24

Erfahrungen mit "Bindungsangst"

Hansl

Hansl


8456
3
8058
Zitat von Vienne:
Indem man einen Schlussstrich zieht?
Irgendwann reicht es nämlich... deswegen, eine rationale Entscheidung.


Aso, ja klar.
Zitat von Vienne:
aber wenn er nicht mal sehen will, dass er ein Problem hat und eine Therapie nicht macht oder eben das Versprechen bricht, die Therapie anzugehen...dann ist das leider sinnlos.


Selbst dann, geht's auf Therapie kann das zu einem Himmelfahrtskommando werden.
Zitat von Vienne:
vielleicht hat er eben auch nicht ausreichend Gefühle für mich, who knows?


Rückfall!
Spekulative Überlegungen.
Zitat von Vienne:
Aber man muss erkennen, wann man verloren hat


Ja.
Zitat von Vienne:
Irgendwann werden die Gefühle für ihn verschwinden, waren ja nur 7 1/2 Monate...


Von so Berechnungsanaben halte ich persönlich sehr wenig.
Es geht um die Menschen und deren Verbindung.
Da kann ein Augenblick reichen.

07.09.2022 14:24 • x 2 #16


Vienne

Vienne


560
2
730
@Hansl
Perspektive ist schwarz ohne Therapie, dunkelgrau mit.
Ich hätte es probiert und ihn unterstützt, mich zurückgenommen, obwohl ich mir da nur geringe Chancen ausgerechnet hätte. Er wäre mir das wert gewesen. Aber ich bin es offenbar nicht für ihn.

Und Rückfall habe ich keinen ..das who knows hätte ich wohl eher als who cares besser ausdrücken sollen. Ich habe nämlich nicht die geringste Ahnung, was in seinem Kopf vorgeht. Und es ist ein Schulterzucken, ich habe es aufgegeben und hoffentlich ist es mir bald wurscht.

Ich denke, wenn ich es geschafft habe, innerhalb von 13 Monaten die Gefühle für meinen Mann abzubauen nach einer Beziehung von 33 Jahren, ja, dann hoffe ich inständig, dass eine kurze Sache von 7 1/2 Monaten sich schneller erledigt. Wobei du ja leider mit der Intensität recht hast, mein Lieber, seufz.

Nützt alles nichts, Krönchen richten, weiter gehen.
Er weiß noch nichts von seinem Glück... wir haben wieder mal Funkstille. Ich werde ihn von mir aus nicht mehr kontaktieren.

07.09.2022 15:07 • x 2 #17



Erfahrungen mit "Bindungsangst"

x 3


Knutuschi


1240
2619
Zitat von Hansl:
Und jetzt, wie geht's weiter?


Wie geht was weiter?

Da geht nix weiter.

Wenn einer Verantwortung für sich abgeben will und sein Beziehungsmodell darauf basiert und der Andere diese Art Beziehung verweigert, geht nichts weiter.

Dann ist Ende.

Da ist kein Problem.

07.09.2022 16:48 • #18


DLmL


8
2
4
Hallo,
mein Ex-Freund wirft mir Bindungangst vor bzw. das ich beziehungsgestört bin. Da er
mir noch immer unfassbar viel bedeutet, habe ich mich sehr ausführlich damit beschäftigt. Ich habe beispielsweise das Buch von Stefanie Stah "Jein" gelesen. Vielleicht möchtest du es dir mal anschauen. Jedoch, falls man mit seinem Ex-Partner, wieder zusammen ist, liest man es gemeinsam und spricht gemeinsam darüber. Das haette ich mir sehr von meinem Ex-Partner gewünscht und ich glaube, dass hätte uns beiden geholfen. Vielleicht hilft dir der Hinweis.

07.09.2022 17:48 • #19


Ella


698
3
1638
Bin ich die einzige, die das nicht so fair findet, dass die TE eine Diskussion startet, Grenzen setzt, was da besprochen werden soll und was nicht und beteiligt sich null an dem Thread?

07.09.2022 19:29 • x 1 #20


logik


12
3
11
@Ella ich wollte einfach nur eure Meinungen zu einem spezifischen Thema hören. Keine Diskussionen, keine Auseinandersetzungen, einfach nur ein paar Erfahrungen. Grenzen habe ich gesetzt, weil ich keine Abschweifungen wollte. Mehr als durchlesen und versuchen zu verstehen und nachzuvollziehen kann ich dir leider nicht bieten. Was wäre es denn, was du von mir hören willst?

Vor 31 Minuten • x 1 #21


Vienne

Vienne


560
2
730
Zitat von logik:
@Ella ich wollte einfach nur eure Meinungen zu einem spezifischen Thema hören. Keine Diskussionen, keine Auseinandersetzungen, einfach nur ein paar Erfahrungen. Grenzen habe ich gesetzt, weil ich keine Abschweifungen wollte. Mehr als durchlesen und versuchen zu verstehen und nachzuvollziehen kann ich dir leider nicht ...

Hat es dir denn ein wenig helfen können, zu verstehen?
Was ist die Quintessenz für dich daraus?
Und fühle dich ganz fest gedrückt... Trennung und Aufarbeitung und Liebeskummer sind leider immer S.h.i.t.

Vor 16 Minuten • #22


logik


12
3
11
@Vienne ja und nein. hat mir in der ein oder anderen Hinsicht ein wenig die Augen geöffnet, aber hängt natürlich immer davon ab, was man sich selbst erhofft. Eine wirkliche Quintessenz gibt es für mich noch nicht. Ich weiß, dass jeder Mensch individuell ist, aber wirkliches Verständnis für die Bindungsängstler konnte ich noch nicht entwickeln. Habe deshalb vorhin nochmal einen allgemeineren Thread erstellt, der sich nicht allzusehr auf Trennung und den ganzen Spaß fokussiert und hoffe, dort ein paar interessante Einblicke zu erhalten. Trennung hin oder her, ich war schon immer sehr neugierig und die Sachen, die ich nicht verstehe haben natürlich einen besonderen Reiz für mich. Ich hoffe, dass die Suche nach Verständnis nach einer Trennung der richtige Weg für mich ist, auch wenn es natürlich Sinn machen würde, mir nicht mehr allzu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen. Dennoch hat jeder Mensch in meinem Leben einen Platz in meinem Herz/Kopf und es wäre schön, wenn ich mich irgendwann zurück erinnere, das mit Verständnis und Akzeptanz anstelle von was wäre gewesen wenn? / etc. zu tun.

Gerade eben • #23




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag