7

Erfahrungen mit on - off - Beziehungen gesucht

sade76

203
9
37
Hallo an alle,

Wer hat Erfahrung mit on - off - Beziehungen?

Ich weiß, dass diese Form von Beziehung alles ist, aber nicht erfüllend.
Mein Ex hat sich in den letzten Jahren so oft von mir getrennt, dass ich schon gar nicht mehr sagen kann wie oft genau.
Ich leide jedesmal wie ein Hund und irgendwann steht er nach Wochen wieder vor mir. Ist total reumütig und und und....

Seit 2 Monaten ist nun wieder alles aus. Er war vor 5 Wochen nochmal da zum S.... Danach war wieder Ruhe. Vor 2 Wochen hielt ich es nicht mehr aus und rief ihn an. Ich hab ihn ganz schön dumm zugequarkt. War völlig kindisch. Er sagte zu mir, dass es ihm diesmal nicht so schlecht gehen würde nach der Trennung wie sonst. Aber er würde sich auch viel ablenken und nicht drüber nachdenken. Das war wie eine Ohrfeige für mich.
Hab ihm später noch eine Nachricht geschrieben, dass mir das dumme Gequatsche leid tut und dass ich ihn halt immernoch sehr lieb hätte. Darauf kam nichts zurück. Hatte allerdings auch nicht damit gerechnet.

Ich muss noch erwähnen, dass wir eine gemeinsame 3 Monate alte Tochter haben. Er hat sie noch nie besucht, obwohl er sie angeblich total liebt.

Ich schrieb ihm also am nächsten Tag noch einmal, dass er doch bitte seine Tochter nicht vergessen soll. Vielleicht würde auch mir das helfen. Denn wenn er mir gegenüber stehen würde könnte ich vielleicht endlich mal wieder realistisch denken, wieder erkennen warum es mit uns nicht funktioniert und dadurch auch besser loslassen.

Keine Reaktion.

In der nächsten Nacht kam eine Nachricht von ihm, dass er über alles nachgedacht hätte und ob er spontan vorbeikommen könnte und wir aneinander gekuschelt einschlafen wollen.
Ich habe zu dem Zeitpunkt allerdings schon geschlafen und gar nichts mitbekommen.
10 Minuten später schrieb er, dass es ein Fehler war.

Am nächsten Morgen las ich das alles. Habs ignoriert und gelöscht.
Seitdem gibt es keinen Kontakt mehr.

Allerdings beschäftigt mich das alles so unheimlich sehr. Denke den ganzen Tag an ihn. Es macht mich allmählich kaputt.

Es sollte endlich Schluss sein. Er hat es einfach übertrieben. Hat mich mit unserem Baby sitzen lassen.

Aber irgendwie komme ich nicht zum Abschließen.
Er kam bis jetzt immer wieder zurück.
Und irgendwie steht das immer im Hinterkopf.
Ich versuche mich vom endgültigen Ende zu überzeugen. Aber merke immer sehr schnell, dass ich mich nur selbst belüge. Er würde mich auch diesmal wieder erfolgreich einwickeln. Ich hänge so an ihm und das weiß er auch ganz genau.

Woran habt ihr gemerkt, dass er endgültig nicht mehr zurückkommen wird? Wie seid ihr aus dieser Spirale herausgekommen?

Mir geht es richtig schlecht.
Wir(oder dann wohl eher ich) hatten so große Pläne für dieses Weihnachtsfest. Und nun wieder nur noch ein Scherbenhaufen. Es frisst mich auf.
Wenn da nicht immer diese dumme romantische Illusion wäre, dass doch noch alles gut werden kann....

Sade76

22.12.2014 09:26 • #1


abigail14


406
7
70
Radikal beenden. Und auf den nötigsten Kontakt (Kinderunterhalt / Sorgerecht etc.) beschränken. Nicht mehr auf Kuschelwunsch etc. eingehen.
Er kommt sonst nie aus seiner Trägheit raus. Du auch nicht ... du musst dein Leben neu sortieren (Kind, Beruf ...) und nach vorne schauen
Kaugummibeziehungen sind sehr schlecht fürs Gemüt LG

22.12.2014 09:42 • #2



Erfahrungen mit on - off - Beziehungen gesucht

x 3


miaaa

miaaa


286
16
45
Ich schließe mich abigail14 an. On/off Beziehungen verwandeln sich selten in ein Daueron. Eigene Erfahrungen haben mir gezeigt, dass jedes Schluss machen schlimmer auf die Stimmung drückt. Man kommt sehr schwer raus und hofft auf Besserung, die vielleicht dann mal paar Monate anhält, dann wieder der selbe Zustand.
Nur noch den nötigsten Kontakt halten und definitiv abschließen!

22.12.2014 10:33 • #3


sade76


203
9
37
Ich danke euch für eure Antworten.

Natürlich....nüchtern betrachtet kann es nur diesen einen Weg geben. Und ja, das Vertrauen ist weg.
Ich habe mich zwar bei jeder Rückkehr gefreut wie ein kleines Kind, aber schon die letzten male war auch immer das Gefühl der Unsicherheit dabei.

Er kann so schön reden. Ich weiß, in diesen Momenten meint er es auch so. Aber schon nach wenigen Wochen merke ich jedesmal, wie er sich wieder zurückzieht. Und um so mehr ich um ihn kämpfe desto mehr zieht er sich zurück. Es kommen dann nur noch böse Beleidigungen, wie zum Beispiel ich würde nichts für ihn tun. Er wäre der einzige, der immer nur gibt usw....

Irgendwann bin ich dann so manövrierunfähig, dass ich ihm meine Liebe wirklich kaum noch zeigen kann.
Er verkriecht sich dann nur noch hinter bei seinen Freunden und hinter Alk..

Mittlerweile hat er auch während jeder Trennung andere Frauen. Er weiß, wie weh er mir damit tut. Aber seine Reaktion ist dann immer nur, dass das ja während der Trennung war und er sie ja wegen mir verlassen hätte.

Er kann mit mir machen was er will. Ich verzeihe ihm zwar nicht, aber ich nehme alles so hin.

Die Geschichte mit dem Baby ist wohl dann noch der Höhepunkt an Niedertracht. Er wusste, dass ich mir über alles noch ein Kind wünschte. Also war das bei der letzten Versöhnung sein Ansatzpunkt.

Für mich war es der Himmel auf Erden. Ich dachte, niemand setzt so leichtfertig eben mal ein neues Leben in die Welt. Er will nun doch für immer bleiben. Pustekuchen! Das ist so unreif.

Meine Gefühle switchen permanent von "ich hasse dich" zu "ich liebe dich so sehr, komm bitte zurück".
Der "ganz normale" Liebeskummer halt. Und das alle paar Monate aufs neue.

Es macht mich fertig. Aber irgendwie hat es uns auch in eine Abhängigkeit zueinander getrieben.
Und das macht es nicht besser.
Die meisten meiner Bekannten sagen, dass der natürlich irgendwann wieder vor der Tür steht.
Meine Therapeutin sagt das auch. Mit dem Zusatz, dass nur ich mich endgültig trennen kann.

Da aber so viele Gefühle dabei eine Rolle spielen, erscheint mir das eine unlösbare Aufgabe zu sein.
Irgendwie ist man ja immer in der Warteschleife. Es gibt keinen definitiven Schlussstrich. Ich weiß nicht, ob ihr versteht, wie ich das meine.

Mein Kopf sagt ganz klar: bis hierher und nicht weiter!
Aber das Unterbewusstsein spielt immer dieses: "der kommt schon wieder" mit rein. Ich kämpfe ständig gegen mich selbst.

Ich will ihn loslassen. Aber einfach zu sagen, das war's....Punkt, Ende, Aus!....bekomme ich irgendwie in meinem momentanen Gefühlschaos einfach nicht hin.

Wieder viel zu lang und ganz schön durcheinander, so wie ich zur Zeit....

Sade76

22.12.2014 11:37 • #4


SecondMe


42
1
12
Hallo Sade,

erstmal muss ich sagen, dass mir Deine Story sehr leid tut, denn gerade mit einem Kind ist alles irgendwie anders.

Dennoch kann ich mich allen Vorrednern nur anschließen, mach einen radikalen Schlußstrich und denke an Dich. Versuche nicht, alles von ihm in einem "rosa-roten"Licht zu sehen, denn was er macht, hat überhaupt nichts von einem netten Kerl (und das sage ich als Mann!).

Wie kann man die Frechheit besitzen zu sagen, dass man sein Kind liebt und noch nie versucht haben, es zu sehen? Das allein sagt alles über Ihn, er ist ein Egozentriker und macht grundsätzlich das, was ihm am Besten gedeiht. Du spielst für Ihn dabei nur eine Rolle, vllt auch, weil er bequem und einfach bisher immer wieder zu Dir kommen konnte.

Nur das Problem ist, Du hast Dein eigenes Leben und jeder verdient es, glücklich zu sein. Auch wenn Du Dir das im Moment nicht vorstellen kannst, aber auch Dein Schmerz wird irgendwann vergehen, Du wirst wieder offen für anderes sein. Und dann wünsche ich Dir von ganzem Herzen, dass Du einen Mann triffst, der Dir zeigt, wie schön ehrliche Liebe sein kann, die wirklich auf Beiden beruht und als Partnerschaft den Namen verdient.

Er hat mit Dir gespielt, das ist keine wahre Liebe, vergiss Ihn!

22.12.2014 11:55 • #5


sade76


203
9
37
Hallo SecondMe,

Wenn ich deine Antwort lese, muss ich sofort heulen.
Es ist ja alles richtig. Und es tut höllisch weh, das alles erkennen zu müssen. So geliebt zu haben und dafür so benutzt worden zu sein. Ich wollte doch so, dass es funktioniert. Und dabei habe ich ihm die Steilvorlage gegeben seine krankhaften Züge voll auszuleben.

Ich weiß auch nicht so recht auf was ich warte. Es wird niemand kommen und sagen: "Sei einfach geduldig! Er kommt zurück und dann ist er dein Traumprinz!"

Sade76

22.12.2014 12:13 • #6


SecondMe


42
1
12
Hallo Sade,

Glaube mir, es wird irgendwann passieren. Das Leben geht immer seinen eigenen Weg, und Menschen finden sich auf vielen Kanälen. Ich benutze jetzt mal bewusst nicht den Ausdruck "Traumprinz", denn gerade die Ecken und Kanten an einem Menschen machen es doch in Beziehungen oft spannend.

Konzentriere Dich jetzt mal auf Dich und Dein Kind, mach irgendwas, was Dir ein wenig Spass bereiten kann, murmel Dich ein, schau Deine Lieblingsserie auf DVD, weine auch und sei wütend, lass es raus....und bleib stark. Nutze das Forum in Deinen schwachen Momenten, hier gibt es sogar eine Rubrik, in der Du die SMS an Ihn lieber ins Forum stellst

Und dann, wenn Du es am Wenigsten erwartest, wird jemand in Dein Leben treten und auch DIch wieder glücklich machen. Glaube dran und verzweifel nicht. Das Leben ist vielfältig und definiert sich nicht ausschließlich über Deinen Partner. Es gibt so viele Dinge, die man auch so genießen kann, so viele Sachen, die Dich als Mittelpunkt haben. Glaube daran!

Ich wünsche Dir wirklich alle Kraft der Welt, vor allem für die nächsten Wochen! Und sage Dir immer, dass es mit jedem geschafften Tag ein wenig leichter wird!

22.12.2014 12:19 • x 1 #7


miaaa

miaaa


286
16
45
Ich hatte auch 2 Jahre lang so eine on/off Geschichte. Und nach jeder Trennung dachte ich, ich sterbe, werde nie glücklich, werde keinen besseren als ihn finden, bin nicht gut genug und lauter solchen Unsinn. Als er dann wieder zurück kam war ich so glücklich. Aber irgendwann hab ich nur noch unter ihm gelitten. Ob zusammen oder nicht. Es ging mir wirklich miserabel mit Magengeschwüren und Panikattacken. Er hat mich einfach so schlecht behandelt. Da hab ich Schluss gemacht. Ihn überall blockiert und gelöscht. Das ganze ist jetzt knapp 3 Monate her. Mir geht es besser, zwar nicht gut, aber besser. Es gibt Phasen da vermisse ich ihn und ich will ihn sehen und ihn beschimpfen aber zurück will ich ihn nicht mehr. Mach dir klar, dass du mit so jemanden einfach nicht vorwärts kommst. Wie soll man eine Beziehung führen in dem einer der beiden einfach immer aussteigt und nach belieben wieder zurück kommt. Es geht einfach nicht. Das tut weh, man hat viel in die Beziehung gesteckt und so gut wie nichts zurück bekommen. Deswegen denk an dich und an deine kleine macht euch zu zweit Schöne Weihnachten und pfeift auf so eine Wurst wie dein ex. Der kriegt sein fett noch weg!

22.12.2014 14:46 • x 2 #8


Grace_99


ich hatte 1,5 jahre das on/off, bis er vor 4 Wochen meinte - schluss, aus, ende.

freitag habe ich erfahren, dass er eine neue hat "Kino, Weihnachtsmarkt, sind ja so auf einer Wellenlänge".

das haut einem die beine weg.

ich kann kaum essen, schlafen ist schlecht, ewiges kopfkino.

aber ich frage mich ernsthaft: was war ich für ihn, wenn ich nach so kurzer zeit auswechselbar bin? wenn er da weiter macht wo er mit mir aufgehört hat? welchen Stellenwert hatte ich? wo war die ganze zeit der mann, den ich lieben wollte (und es auch immer noch tue), aber er nicht das in mir gesehen hat was ich bin, eine liebende frau? der mich so schnell verlässt und alles?

das sind die scherben die vor, neben, hinter mir liegen und egal auf welche ich trete - es tut bescheiden weh.

aber da werde ich auch irgendwann mit durch sein.

du auch - tu es deinem Kind zuliebe. dein Kind braucht deine volle Aufmerksamkeit und liebe, sie wird es dir in vielerlei hinsicht zurückgeben!

wir sind stark!

22.12.2014 15:10 • x 1 #9


sade76


203
9
37
Liebe miaaa,

dein Text macht mir echt Mut. Es ist so schön von anderen zu hören, die es geschafft haben. Könnt dich grad mal drücken.

Sein Fett hat er eigentlich schon weg. Er hat ein mittelständisches Unternehmen und Geld ist für ihn alles.
Ihm hat es das Herz (und uns das Genick) gebrochen, als er erfuhr, dass er zusätzlich zum Kindsunterhalt auch noch Betreuungsunterhalt an mich zahlen muss.
Nun zahlt er allerdings nicht annähernd das, was ich eigentlich zu bekommen hätte. Macht aber trotzdem ständig nen Aufstand, weil es doch so viel wäre.
Er lässt sich auch nicht beschwichtigen.
Nun habe ich mir vorgenommen, wenn er damit nicht aufhört werde ich zum Anwalt gehen und mir einen Titel über den gesamten zu zahlenden Betrag holen.
Stiehlt sich einfach so aus der Affäre und will dann nicht mal diese eine Pflicht übernehmen. Und es würde ihm wirklich nicht weh tun.

Du hast also auch so gelitten. Das tut mir leid. Hast du in der Beziehung auch so oft an Liebeskummer gelitten wie ich? Hab jede 2. Nacht neben ihm gelegen und geweint.
Ich glaube, wer das noch nicht mitgemacht hat, kann da nur schwer dahinter steigen. Die Abläufe sind einfach zu komplex.

Was mich so total freut zu hören ist, dass er bei dir zurückkam und du die Chance hattest das ganze zu beenden.
Ich wünsche mir das auch. So bekommt man wenigstens ein klein wenig von seinem Stolz zurück.

Ich wünsche dir noch ganz viel Kraft und hoffe, auch bald ein kleines Licht am Horizont zu sehen.

LG sade76

22.12.2014 15:21 • #10


sade76


203
9
37
Liebe Grace,

es tut mir so unendlich leid, was du gerade durchmachst.
Ich bekomme zum Glück nicht viel mit, was er so treibt. Habe allerdings einen schweren Verdacht. Schiebe es allerdings immer ganz weit weg. Es tut zu weh.

Ich weiß ja nicht, was in eurer Beziehung so falsch gelaufen ist. Aber du warst ja auch immer leichte Beute. Also sobald die neue irgendwelche Zicken macht wird er wohl auch wieder vor dir stehen. Es wird ihm alles so unendlich leid tun und er war ja so dumm....bla, bla, bla.

Natürlich ist das hammerhart. Er macht mit ihr alles, was du so gern von ihm wolltest. Ich kenne das Gefühl. Kann man auch nicht wirklich in Worte fassen. Verdrängen, verdrängen, verdrängen! Du machst dich sonst kaputt.

Leider kann ich dir auch keine schlauen Tipps geben. Bin ja irgendwie auch noch an dem Punkt.
Aber ich wünsch dir ganz viel Kraft!

Wir sind nicht wertlos. Das müssen wir nur erst wieder neu erkennen.
Ich hoffe, du schaffst den Absprung.
Hast ja zum Glück noch nicht ganz so viel Zeit verbummelt, wie ich.

Ich bin nun fast 40 und bekomme echt langsam Panik.

Ich drück dich ganz lieb und wünsche dir ganz viel Kraft. Vorallem in den nächsten Tagen.

LG sade76

22.12.2014 15:40 • #11


Grace_99


Zitat von sade76:
Liebe Grace,

es tut mir so unendlich leid, was du gerade durchmachst.
Ich bekomme zum Glück nicht viel mit, was er so treibt. Habe allerdings einen schweren Verdacht. Schiebe es allerdings immer ganz weit weg. Es tut zu weh.

Ich weiß ja nicht, was in eurer Beziehung so falsch gelaufen ist. Aber du warst ja auch immer leichte Beute. Also sobald die neue irgendwelche Zicken macht wird er wohl auch wieder vor dir stehen. Es wird ihm alles so unendlich leid tun und er war ja so dumm....bla, bla, bla.

Natürlich ist das hammerhart. Er macht mit ihr alles, was du so gern von ihm wolltest. Ich kenne das Gefühl. Kann man auch nicht wirklich in Worte fassen. Verdrängen, verdrängen, verdrängen! Du machst dich sonst kaputt.

Leider kann ich dir auch keine schlauen Tipps geben. Bin ja irgendwie auch noch an dem Punkt.
Aber ich wünsch dir ganz viel Kraft!

Wir sind nicht wertlos. Das müssen wir nur erst wieder neu erkennen.
Ich hoffe, du schaffst den Absprung.
Hast ja zum Glück noch nicht ganz so viel Zeit verbummelt, wie ich.

Ich bin nun fast 40 und bekomme echt langsam Panik.

Ich drück dich ganz lieb und wünsche dir ganz viel Kraft. Vorallem in den nächsten Tagen.

LG sade76


Liebe Sade,
du bist selbst in der dieser Situation und willst Trost spenden, das ist sehr lieb von dir, danke!

ich wollte dir mit meiner Geschichte nur aufzeigen, dass ich ähnliches durch habe und mich das sehr, sehr runterzieht.

Nein, dass er wieder vor meiner Tür steht, das glaube ich nicht, auch wenn es mit der anderen nichts wird; dafür hat er sich jetzt zu konsequent von mir getrennt, keinen Kontakt mehr seit der Trennung etc. - da glaube ich kaum das er noch mal ankommt.

Ich bin 45, habe 2 kinder (fast 11 und 15) und weiß daher wie es sich anfühlt allein erziehend zu sein und wie sehr kinder ihre mütter brauchen. sie geben einem unheimlich viel und ich kann mit meinen kindern auch schmusen und mal die tränen laufen lassen - das tut sehr gut.

deine ist noch sehr klein - aber auch sie kann dir unheimlich viel kraft geben.

22.12.2014 15:44 • #12


miaaa

miaaa


286
16
45
Ich muss auch noch dazu sagen, dass 3 Wochen nach der Trennung rauskam dass er eine neue hat und mit der auch fremdgegangen ist. Er hatte die ganze Beziehung über andere Weiber und als er kein Bock mehr auf die hatte ist er zu mir gekommen. Das hat auch nochmal extrem weh getan aber ich glaube das hat auch nochmal geholfen, mit noch anderen fiesen Sachen die er in der Beziehung, ohne mein wissen, abgezogen hat. Lügen hat er auch verbreitet

Und zieh das mit dem Anwalt durch. Wenn er sich schon nicht kümmert, soll er zahlen! Sind mir immer genau die richtigen! Kinder in die Welt setzen und dann sich beschweren über die Verantwortung

Und ja, ich hätte schlimmen liebeskummer in der Beziehung. Ich war so fertig und traurig weil ich mich von ihm beleidigen lassen hab. Aber ich bin geblieben weil es ja auch mal schöne Zeiten gab.

Und er muss gar nicht wieder kommen damit du deinen Stolz wieder bekommst! Indem du ihm jetzt zeigst " jo, ich schei. auf dich! " wird das alles wieder. Lass dich auf keinen Fall mehr von dem benutzen! Du bist für ihn nicht mehr verfügbar! Pech gehabt, Chance verkackt, Tschüß!

Dir wird es bald wieder besser gehen! Man ist stärker als man glaubt

22.12.2014 15:56 • x 1 #13


sade76


203
9
37
Liebe Grace,

Es tröstet schon etwas, dass man nicht alleine da steht. Soweit es eben trösten kann.

Ich würde ja jetzt zu dir sagen....warts erstmal ab. Meiner hat auch jedesmal gesagt, dass es das endgültig war. Wiedergekommen ist er trotzdem immer. Aber um unser Seelenheil sollten die ja gar nicht zurückkommen.
Erst dann, wenn wir wirklich die Kraft haben zu sagen....NEVER!

Bei mir war die Trennung diesmal so völlig anders als sonst.
Normalerweise hat er immer einen Streit provoziert und mich dann hochkant nach draußen befördert.
Diesmal lief alles ganz schleichend über Wochen hinweg. Und dass es endgültig sei, sagte er diesmal auch nicht. Also ganz besonnen irgendwie. Daher glaube ich, dass er es diesmal wirklich durchzieht. Durch das Kind hat sich ja auch vieles geändert.

LG sade76

22.12.2014 16:05 • #14


sade76


203
9
37
Liebe miaaa,

genau diesen Verdacht mit dem Fremdgehen hatte ich auch. Er streitet das zwar ab und wenn er so vor mir steht glaube ich ihm das auch. Aber mein Bauchgefühl sagt halt was ganz anderes. Vorallem noch mit einer gemeinsamen Bekannten, der ich kurz zuvor noch mein Leid geklagt hatte, dass er eben ständig Bestätigung bei anderen Frauen sucht.

Ich könnt einfach nur k....
Ich fühl mich so gedemütigt. Als würden alle seine Bekannten mit dem Finger auf mich zeigen und lachen.
Ich bin von Anfang an vor ihm gewarnt worden. Hab alles ignoriert.

LG sade76

22.12.2014 16:13 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag