73

Ersteindruck Narzissmus

Tin_


1259
2397
Zitat von Syo:
Von welchen Defiziten sprichst du genau?
Mir geht's hier nur darum mich bisschen zu reflektieren weil diese Einschätzungen ja irgendwoher kommen müssen.

Neid, Missgunst, fehlender eigener Selbstwert, Übertragung, undifferenziertes Denken... such dir was aus.
Und ja, ein Großteil der Menschen ist so gestrickt.
Schau dir lieber einmal an, wie differenziert das Feedback ist, was du von den Menschen beschreibst, die du hier erwähnst. Reflexion ist eine tolle Sache, aber auch sie hat Grenzen.

22.11.2020 10:49 • x 1 #16


Tin_


1259
2397
Was mich hier im Forum stört, ist dieses Schwarz-Weiß denken. Es gibt nur "DEN" Narzissten. Sorry, aber das ist Blödsinn.
Es gibt eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung und es gibt narzisstische Persönlichkeitsanteile. Letzteres hat fast jeder Mensch und somit auch fast jeder hier im Forum. Es geht dabei um die Ausprägung. Leider hat hier Dr. Google auch zugeschlagen. Es wird eine Erklärung für "Ar."-Verhalten gesucht, Google befragt und zack - Narzisst! Gibst du bei Google "starke Kopfschmerzen" ein, sind die ersten Suchergebnisse auch "Hirntumor".
Menschen suchen Erklärungen und Gründe - die werden heute von Google bedient. Und da Google sagt, dass es kein "Ar."-Verhalten ist, fühlen sich diese Menschen dann total clever und differenziert denkend - denn das ist ja eine anerkannte ICD-Diagnose. Gerne werden auch eigene Defizite und Anteile in einer sozialen Beziehung dazu damit entschuldigt und Verantwortung weggeschoben.

Was will ich damit sagen, lieber TE? Auch DU hast narzisstische Persönlichkeitsanteile. Warum? Weil ein gesunder "Narzissmus" das eigene ich schützt und Teil davon ist.

Im Gegensatz zu der "landläufigen" Meinung hier, hinterfragen sich Menschen mit starken narzisstischen Persönlichkeitsanteilen schon. Es ist kein Ausschlußkriterium. Nur da bleibt es beim Hinterfragen und dem "blaming" von anderen. So kann man übrigens dein erstes Posting sehen. Schuldzuweisungen, Rechtfertigungen, Bitte um Anerkennung von Außen. Du siehst: Es schützt dich nicht vor dem "bösen Narzissmus"!

Was mich interessiert: Warum zweifelst du so sehr an dir selbst? DAS ist übrigens ein Katalysator und auch Grund für starke narzisstische Ausprägungen.

22.11.2020 11:01 • x 1 #17



Ersteindruck Narzissmus

x 3


MissGeschick

MissGeschick


453
1
657
Narzissmus wird im allgemeinen Sprachgebrauch ja auch oft vollkommen falsch als Synonym für eine gewisse Selbstverliebtheit benutzt. Das eine hat aber in der klinischen Diagnose natürlich nichts mit dem andern gemein.
Die PS laut ICD 10 ist wie folgt beschrieben -Persönlichkeitsstörung mit min 5 der 9 Merkmale: Größengefühl, Phantasien über unbegrenzten Erfolg, Macht,Schönheit oder ideale Liebe, Gefühl der Einmaligkeit, Bedürfnis nach übermäßiger Bewunderung, unbegründete Anspruchshaltung, Ausnutzung von zwischenmenschlichen Beziehungen, Mangel an Empathie, Neidgefühle oder Überzeugung, beneidet zu werden, arrogantes, hochmütiges Verhalten.

Jetzt ist dazu noch zu bedenken, dass Narzissmus eine schwer zu behandelnde Geschichte ist, da zumeist keinerlei Krankheitseinsicht erfolgt.
Abgesehen davon tragen wir alle die Anteile in uns. Solange gesunde und stabile Beziehungen zu Familie und Freunden möglich und vorhanden sind, niemandem anders oder sich selbst massiv geschadet wird ist das aber als persönlivhkeitsspezifische Tendenz zu werten und nicht als Persönlichkeitsstörung.

Soviel mal um ein bisschen Sachlichkeit reinzubringen. Narzissmus ist eine Krankheit, unter der Menschen im nahen Umfeld oft massiv leiden. Im Allgemeinen benutzen die Menschen das sehr leichtfüssig um Tendenzen zu beschreiben, die dem Groß der Menschen in unserer Gesellschaft als unschicklich abgewöhnt werden. Die aber eigentlich normal und gesund sind. Abgrenzung, Egoismus, sich seines Wertes bewusst sein. Das ist alles sehr gesund und evtl einfach in dir stärker angelegt, als in anderen.

Wie siehst du das?

22.11.2020 11:10 • x 2 #18


MissGeschick

MissGeschick


453
1
657
Zitat von Tin_:
Was mich hier im Forum stört, ist dieses Schwarz-Weiß denken. Es gibt nur "DEN" Narzissten. Sorry, aber das ist Blödsinn. Es gibt eine Narzisstische Persönlichkeitsstörung und es gibt narzisstische Persönlichkeitsanteile. Letzteres hat fast jeder Mensch und somit auch fast jeder hier im Forum. Es geht dabei um die Ausprägung. Leider hat hier Dr. Google auch zugeschlagen. Es wird eine Erklärung für "Ar."-Verhalten gesucht, Google befragt und zack - Narzisst! Gibst du bei Google "starke Kopfschmerzen" ein, sind die ersten Suchergebnisse auch "Hirntumor". ...


Als hätten wir uns abgesprochen Sorry TE für meinen Post mit ähnlichem Inhalt. Ich lass ihn aber stehen, weil ich es gut finde, wenn auch mal mehrere Leute nicht einfach ins Narzissmus Hörn tröten.

22.11.2020 11:12 • x 1 #19


Plentysweet

Plentysweet


6523
10757
Zitat von NurBen:
Auch bei der Partnersuche sollte man realistisch bleiben.

Wünschen heisst nicht unrealistisch werden. Wünschen ist erstmal etwas ganz Neutrales und Wertfreies.
Zitat von NurBen:
Nur wie gesagt, diese Ansprüche sollten auch gerechtfertigt sein.

Wo ist diese Instanz, die diese rechtfertigt? Oder wo werden diese "abgenommen"?
Zitat von NurBen:
Denn Ansprüche sind nur dann okay, wenn sie den gesellschaftlichen Normen entsprechen.

Nein. Die lege ich in mir selber fest.
Zitat von NurBen:
Als Mann ist es generell ratsam seine Anspruchshaltung gar nicht erst zu thematisieren,

Warum nicht? Es erleichtert doch die Partnerwahl ungemein, wenn man gewisse Standards hat .

Und manchmal im Leben gibt es sogar die größten Überraschungen. Weil alles davon abweicht und man sich ungeplant in jemand verliebt, der die Ansprüche eigentlich- objektiv gesehen- gar nicht erfüllt. Huch, und dann?

Aber gut. Es weicht vom Thema ab.

22.11.2020 11:14 • x 1 #20


NurBen


1863
2
2426
Zitat von Plentysweet:
Wo ist diese Instanz, die diese rechtfertigt?

Die Ansprüche muss ich nur mir gegenüber rechtfertigen.
Daher sollte man sich immer die Frage stellen: Was biete ich der Frau, was bietet die Frau mir.
Was man dazu allerdings benötigt ist eine gesunde Selbsteinschätzung und daran mangelt es vielen.

Zitat von Plentysweet:
Warum nicht? Es erleichtert doch die Partnerwahl ungemein, wenn man gewisse Standards hat .

Klar, jeder hat seine Standards. Es ging mir darum seine Standards/Ansprüche/Erwartungen NICHT ggü. Dritte aus dem eigenen Umfeld mitzuteilen oder sogar seinen Datingpartner.
Für mich selbst weiß ich ganz klar, dass die Frau keine Kinder haben sollte, kochen können und auf ihre Figur bzw. ihr Äußeres achten sollte. Aber ich werde ein Teufel tun, das Bekannten zu erzählen.

22.11.2020 11:28 • x 1 #21


Tin_


1259
2397
Zitat von NurBen:
Es ging mir darum seine Standards/Ansprüche/Erwartungen NICHT ggü. Dritte aus dem eigenen Umfeld mitzuteilen oder sogar seinen Datingpartner.

Das ist vermutlich der falscheste Ansatz, den man beim Kennenlernen verfolgen kann.

Zitat von NurBen:
Für mich selbst weiß ich ganz klar, dass die Frau keine Kinder haben sollte, kochen können und auf ihre Figur bzw. ihr Äußeres achten sollte. Aber ich werde ein Teufel tun, das Bekannten zu erzählen.

Weil?

22.11.2020 11:36 • x 1 #22


Sorgild


2400
3
4320
Zitat von Tin_:
Was mich hier im Forum stört, ist dieses Schwarz-Weiß denken. Es gibt nur "DEN" Narzissten.


Dann lies noch mal genau den Threadtitel. Da steht was von Ersteindruck und nicht was von gesicherter ärztlicher Diagnose. Ich verstehe nicht darunter, dass es hier nur wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse geben darf. Dann hätte ein Link zu einem der zahlreichen Fachartikel im Netz auch gereicht.

Aber vielleicht sollte der TE gleich zum Doktor gehen und um eine Einschätzung bitten.

22.11.2020 11:50 • #23


nimmermehr

nimmermehr


715
2
1457
Zitat von FrauLindemann:
Wo ich dir allerdings als Frau widersprechen muss, ist dein Datingverhalten. Es gibt durchaus sowas wie durch Geschlechterrollen und deren Aufgaben. Die sich evolutionär und gesellschaftlich durchgesetzt haben und so funktionieren. Dazu gehört das anfängliche Mehrinvestment des Mannes.

Ich denke viele Frauen legen unterbewusst viel wert auf diese Aufgabenverteilung. Manche auch ganz offen , ich gehöre auch dazu

Lg



Sehe ich als Frau z.B. komplett anders. Mich vertreiben und verunsichern Männer eher, die Jagdinstinkt haben. Letztere übersehen nämlich gern auch alle roten Ampeln und Stopschilder, was ich übergriffig und respektlos finde. Ich möchte gern selbst mitbestimmen, in welchem Tempo etwas vorwärts geht. Wenn ich will, dass der Mann mehr Gas gibt, weiß ich als Frau schon, wie ich ihn dazu bringe.

An den TE gerichtet: Ich war mit einem echten Narzissten zusammen und würde daher von deiner Schilderung sagen, dass Du keiner bist. Ein Narzisst würde sich mit aller Macht holen was er will, der wäre genau dieser Gas-Typ, der alles überrollt. um sein Ziel zu erreichen. Lovebombing vom Feinsten, da hat man dann den Mann, der jagt. Vielleicht reagiere ich deshalb aufgrund dieser Erfahrung auf das so abwehrend.

Ich würde daher sagen, du hast einfach die falschen Frauen gedatet bisher. Da draußen gibt es auch welche, die es gut finden, wenn ein Mann sich Zeit lässt mit dem Kennenlernen. Leider wird gerade beim Kennenlernen über Datingplattformen immer viel erwartet. Vielleicht solltest du besser unverbindlichere Methoden suchen, Kontakte zu finden, z.B. über gemeinsame Hobbies, Sportverein o.ä., wo man sich zwanglos und ohne Erwartungsdruck kennenlernen kann.

22.11.2020 11:52 • x 1 #24


Tin_


1259
2397
Zitat von Sorgild:

Dann lies noch mal genau den Threadtitel. Da steht was von Ersteindruck und nicht was von gesicherter ärztlicher Diagnose. Ich verstehe nicht darunter, dass es hier nur wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse geben darf. Dann hätte ein Link zu einem der zahlreichen Fachartikel im Netz auch gereicht.

Aber vielleicht sollte der TE gleich zum Doktor gehen und um eine Einschätzung bitten.


Mir ging es genau NICHT darum. Mir ging es um das Forum an sich und die Sichtweisen dahingehend in vielen anderen Threads. Genau aus dieser Ecke wird nun wieder "argumentiert". Wenn du in einem Katzenforum fragst, ob Hunde oder Katzen lieber als Haustier gehalten werden, dann werden mich die Antworten nicht verwundern - hier sehe ich ein Gleichnis.

Mein Subtext an den TE: Dir wird hier niemand sagen können, anhand DEINER Wahrnehmung, was und ob mit dir was nicht stimmt.

Aber was interessant ist: Es spiegelt genau meinen Eindruck wider. Zumeist gehen die Postings in Richtung Narzissmus und nicht in verschiedene Richtungen, die man hinterfragen könnte.

22.11.2020 11:59 • #25


NurBen


1863
2
2426
Zitat von Tin_:
Das ist vermutlich der falscheste Ansatz, den man beim Kennenlernen verfolgen kann.

Sagen wir so, ich sage das, wo ich weiß, dass es gesellschaftlich "okay" ist.

Zitat von Tin_:
Weil?

Weil man sich -wie im Falle des TE's- dafür rechtfertigen muss.

22.11.2020 12:05 • #26


Tin_


1259
2397
Zitat von NurBen:
Sagen wir so, ich sage das, wo ich weiß, dass es gesellschaftlich "okay" ist.


Weil man sich -wie im Falle des TE's- dafür rechtfertigen muss.


Und da verfolge ich einen ganz anderen Ansatz. Ich kommuniziere meine Erwartungshaltung früh (das geht übrigens teils nonverbal). Somit weiss "Sie" worauf sie sich einlässt. Ich möchte so sein wie ich bin - ob mit Partnerin oder ohne.

Übrigens belächle ich die Leute, die von mir FÜR MEINE Bedürfnisse und Erwartungen einen Rechtfertigung erwarten. Das können sie gerne erwarten, aber ich setze da für mich Grenzen.

22.11.2020 12:08 • x 1 #27


NurBen


1863
2
2426
Zitat von Tin_:
Übrigens belächle ich die Leute, die von mir FÜR MEINE Bedürfnisse und Erwartungen einen Rechtfertigung erwarten.

Da bin ich ganz bei dir. Doch das Problem ist eben Verunsicherung, siehe:
Zitat von Syo:
Dass dieser Eindruck aber von mehreren Leuten, unabhängig voneinander, zustande kommt, gibt mir schon zu denken.

Der TE sagt genau wie ich "Kein Alleinerziehende". Dies wird aber nicht einfach hingenommen, sondern so getan, als wenn mit ihm etwas "nicht stimmt".
z.B.
Zitat von Syo:
"Du kommst einfach nur nicht darauf klar, dass du dann nicht die erste Geige spielst"

22.11.2020 14:21 • #28


Plentysweet

Plentysweet


6523
10757
Zitat von NurBen:
Der TE sagt genau wie ich "Kein Alleinerziehende"

Interessantes Auswahlkriterium .
Ich schätz mal Du bist zwischen 30 und 40. Da haben i.d.Regel die Leute irgendwann mal Kinder. Dann blieben Dir zum Kennenlernen kinderlose Damen (oft in dem besagten Alter mit dringendem Kinderwunsch!) oder gebundene. Ach so, oder halt junge, bei denen dann irgendwann vielleicht der Kinderwunsch noch kommt. vielleicht auch nicht. Aber das will man da ja vielleicht auch nicht. Also keinen Kinderwunsch. Nun gut.
Das wäre in etwa so, wie wenn ich sagte, ich würde nur Mercedes- fahrende -Männer daten . Weil die anderen sind alle doof.
Schon originell, das alles .

22.11.2020 14:39 • x 1 #29


NurBen


1863
2
2426
Zitat von Plentysweet:
Das wäre in etwa so, wie wenn ich sagte, ich würde nur Mercedes- fahrende -Männer daten . Weil die anderen sind alle doof.

Ist es nicht. Welchen Einfluss hat ein Mercedes auf die Beziehung? -Keinen.
Welchen Einfluss haben Kinder auf eine Beziehung? -Ein Großen.
Abgesehen davon finde ich sie nicht doof, sondern eignen sich nicht für mich was Beziehung betrifft.

22.11.2020 14:52 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag