34

Erstes Mal als Affärenpartner

sefkjia

8
2
1
Hallo liebe Forengemeinde,

Ich würde mich gerne bezüglich meiner aktuellen Situation an euch wenden und mich mit euch darüber austauschen. Ich bin männlich und 25 Jahre alt. Meine S. Erfahrungen sammelte ich bisher in 3 Beziehungen, hatte ansonsten einmal einen ONS und war während einer "Durststrecke" einmal in einem Bord., was dann absolut nicht meins war. Ich verbinde S. üblicherweise stark mit Gefühlen, bin nun allerdings das erste mal in meinem Leben in eine Situation gekommen, in der das anders ist.

Vor etwas über einem halben Jahr lernte ich eine 22 Jährige Frau kennen, mit der sich lockerer Kontakt und eine recht intensive Freundschaft entwickelte. Sie ist in einer Beziehung, deshalb war sie vorerst für mich in anderer Hinsicht abgehakt, obwohl ich sie immer extrem anziehend und attraktiv fand. Bei unseren Begegnungen führten wir sehr tiefgehende Gespräche, ich sprach mit ihr über Themen, die sonst niemand über mich weiß, fühlte mich von ihr immer absolut angenommen und verstanden. Umgekehrt schien auch sie mir absolut zu vertrauen und öffnete sich mir in den Gesprächen auch über ihre intimsten und persönlichsten Erfahrungen. Bei jedem Treffen verannte uns die Zeit, das wir 10h am Stück so zusammen verbrachten war nichts außergewöhnliches. Ich schätzte die Freundschaft mit ihr sehr, allerdings war es schon immer so, dass ich zwischen uns ein gewisses "Knistern" wahrnahm und sie unglaublich heiß und anziehend fand. Verliebt war ich in nie in sie, der Kontakt für mich in dieser freundschaftlichen Ebenen genau so wie er sein soll, nur eben zusätzlich diese außergewöhnlich starke s. Anziehung, die sie auf mich hatte.

Das Ganze intensivierte sich dann stark. Immer wieder kamen kleine, noch recht harmlose Zärtlichkeiten von ihrer Seite (plötzliche innige Umarmungen mit ihrem Gesicht an mein Hals gedrückt; greift mir ins Gesicht und streichelt mir die Wange) Bei solchen Dingen blieb es vorerst, ich verhielt mich dabei eher zurückhaltend, eben aufgrund dessen, dass sie ja immer noch in einer Beziehung ist. Dann bei einem Treffen warf ich meine Moral über Bord, wir schauten gemeinsam einen Film, kuschelten und schmusten dabei. Dannach zog sie sich kurzfristig zurück, für etwa 3 Wochen hatten wir keinen Kontakt mehr, nahmen ihn dann wieder auf. Ich gestand ihr beim nächsten Treffen, wie heiß ich sie finde und dass sie unglaublich anziehend auf mich wirkt. Ich sagte ihr, dass es für mich sehr schwierig einzuordnen ist, da ja grundsätzlich eine Freundschaft mit ihr das ist, was ich möchte und ich auch nicht in sie verliebt sei, ich trotzdem diese starke s. Spannung zu ihr wahrnehme. Sie sagte mir, dass es ihr mit mir gleich ginge. Teilweise anzügliche Nachrichten folgten, über Whatsapp wurde beschlossen, dass wir unsere Freundschaft erweitern möchten und eine s. Komponente hinzukommen lassen wollen - es ausprobieren wollen wie es ist, miteinander zu schlafen.

Diese Pläne setzten wir dann in die Tat um. Wir schliefen miteinander und für mich war es die wahrste Erleuchtung. Der S. den ich mit meinen Exfreundinnen hatte, würde ich zwar als nicht schlecht und ebenfalls schön für mich bezeichnen. Aber es gab gewaltige Unterschiede: Während der S. mit meinen Exen insgesamt sehr viel zärtlicher und "ruhiger" ablief, lief das Ganze nun sehr viel "wilder" und ungehemmter von beiden Seiten aus ab. Noch nie hatte ich S. mit einer Frau, die sich dermaßen gehen lassen konnte. Sie erfüllte mir jede Fantasie und jeden Wunsch, Dinge bei denen ich mich bisher niemals traute sie zu äußern, waren bei ihr kein Problem. Wir waren es gewohnt, immer über alles absolut offen miteinander kommunizieren zu können, das setzte sich dann auch im Bett so fort, beidseitig wurde ganz locker ausgesprochen, was wir gerade so richtig heiß finden würden und setzten es gemeinsam um, waren hier großteils auch auf einer Wellenlänge mit unseren Fantasien und nahmen uns auch ansonsten gegenseitig einfach absolut an, experimentierten dann gemeinsam mit den Vorschlägen des Partners. Die Grenzen zwischen uns schienen ineinander verschwommen zu sein. Der Wechsel zwischen sehr zärtlichen und sehr harten Phasen (auch mit dem gegenseitigen zufügen von Schmerzen) war für mich der absolute Anturner. Ebenso hatte ich bei meinen Exen immer wieder das Problem mit dem "zu früh kommen". Mit ihr war das Ganze ein über 60 Minuten andauerender "Marathon", bei dem ich vor lauter ständiger "Action" und dem absoluten Fallen lassen mit ihr, nicht mal auf den Gedanken kam, dass dies wieder passieren könnte und es vermutlich genau aus diesem Grund nicht passierte. Wir redeten anschließend noch darüber, sie nannte mich ihren Besten S.-Partner in ihrem Leben, was mir natürlich sehr schmeichelte. Seitdem haben wir noch 2x miteinander geschlafen, auch dort lief das Ganze sehr ähnlich ab, scheinen also auch hier miteinander sehr gut zu harmonieren.

Jetzt beim letzten Treffen war sie anschließend mit ihrem Freund verabredet. Wir waren gerade noch "bei der Sache" als ihr Handy mehrfach klingelte, sie nahm jedoch nicht ab. Als wir fertig waren fuhr ich sie nach Hause, da sie etwas knapp dran war und mit ihrem Freund noch verabredet war. Auf dem Beifahrersitz telefonierte sie mit ihm, setzte ihm dabei eine Lügengeschichte vor, warum sie nicht abgenommen habe und nun verspätet kommt. Und er wusste nicht, dass sie bei mir war. Irgendwie kam bei mir ihm gegenüber ein ziemlich schlechtes Gewissen auf. Ich kenne ihn nur vom kurzen sehen, wenn ich sie abgeholt habe. Prinzipiell ist es ja ihre Sache und ihre Beziehung. Ebenfalls möchte ich momentan keinesfalls auf den S. mit ihr verzichten, dafür ist es einfach zu gut. Sie auffordern hier reinen Tisch zu machen etc. möchte ich auch nicht. Kennt ihr diese Schuldgefühle als Affärenpartner und wie seit ihr mit diesen umgegangen?

Und eine weitere Frage an euch: Wie gesagt S. ohne Gefühle ist jetzt für mich ein recht neues Gebiet. Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Ich frage mich, ob ich hier einfach eine ideal kompatible S.-Partnerin für mich gefunden habe, oder ob es damit zusammenhängt, dass hier kein Liebesverhältnis besteht, was mir hilft mich hier soviel mehr fallen zu lassen? (und was im Hintergrund steckt) Würde mich interessieren wie eure Gedanken diesbezüglich sind.

09.01.2019 23:02 • #1


Laklave

Es isr erschreckend wieviel Moral und Anstand du in deinem Alter schon nicht hast, ganz zu schweigen von der betrügerin, die keinen Pfifferling wert ist!
Eigentlich passt ihr hervorragend zusammen, seid beide verlogen und treue und liebe sind euch nichts wert.
Ich wünsche Dir die selbe Erfahrung, die ihr Freund machen muss mit seiner Partnerin, damit du weißt du anderen antust

10.01.2019 00:09 • x 5 #2


sefkjia


8
2
1
Ich nehme deine Meinung zur Kenntniss und dachte mir schon, dass in diesem Forum bestimmt viele Kommentare in diese Richtung kommen werden, da hier sicher viele bereits Erfahrungen machten und auf der "anderen" Seite waren, in ihrer Beziehung betrogen wurde. Allerdings weist du auch wenig über die weiteren Hintergründe. Diese Frau erzählt mir mittlerweile seit wir uns kennen immer wieder davon, dass ihre Beziehung prinzipiell gelaufen sei. Ihr Freund würde schon länger kaum mehr S. mit ihr wollen. Sie habe dies öfters mit ihm besprochen, ihm mitgeteilt, dass der S. für sie eine sehr wichtige Rolle spielt und habe ihm dann, als sich über längere Zeit nichts geändert hat auch angedroht, sich den S. ansonsten woanderst zu holen. (sie ist eine äußerst attraktive Frau, die diesbezüglich bestimmt nie ein Problem hätte, dies umzusetzen) Er habe darauf nur gesagt, wenn du das willst, werde ich dich sowieso nicht abhalten können. Generell sei er absolut antriebslos, würde den ganzen Tag nur vor der Konsole sitzen und nichts mit ihr unternehmen. Natürlich ist mir bewusst, dass ich hier nur eine Seite der Beteiligten gehört habe. Wieso sie sich dennoch nicht von ihm trennt bleibt mir ein Rätsel, aber das ist ihre Sache und muss ich nicht verstehen. Längere Zeit hielten mich eben meine Moral und mein Anstand davon ab, bei ihr diesbezüglich trotz der beschriebenen Anziehung in die Offensive zu gehen und das trotz manchmal sehr eindeutiger Anspielungen. Ich wollte den beiden Zeit geben, ihre Sachen zu klären, jedoch hörte ich nur von einem absoluten Stillstand. Ich kam zu dem Schluss, hier nichts mehr kaputt machen zu können, diese Beziehung ist bereits kaputt und sie sprach nur noch von einer starken gegenseitigen Abhängigkeit, die das ganze doch noch irgendwie zusammenhielt. Ich wollte kein Moralapostel mehr sein, der hier scheinbar unnötigerweise auf schönste Stunden verzichtet, welche jemand anders scheinbar nicht in Anspruch nehmen will. Gerade, weil es bei mir ansonsten momentan auch mit anderen Frauen nicht so läuft wie gewünscht. Vielleicht auch ein wenig Schönrederei, den Rest von der Geschichte habe ich beschrieben.

10.01.2019 01:13 • #3


Gretel

Gretel

1868
2
1729
Zitat von Laklave:
Es isr erschreckend wieviel Moral und Anstand du in deinem Alter schon nicht hast, ganz zu schweigen von der betrügerin, die keinen Pfifferling wert ist!
Eigentlich passt ihr hervorragend zusammen, seid beide verlogen und treue und liebe sind euch nichts wert.
Ich wünsche Dir die selbe Erfahrung, die ihr Freund machen muss mit seiner Partnerin, damit du weißt du anderen antust


:roll:

Primitive Kommentare von Betroffenen, die selber nicht objektiv sein können, helfen NULL.

10.01.2019 01:17 • x 1 #4


Laklave

Gretel,
Du bist selbst mehr als primitiv und wenn ich die Aussagen von dem TE lese, dann wird mir schlecht.
Wenn man für seinen Spaß über Leichen geht, dann sollte man mal in den Spiegel schauen was man für ein Mensch ist.
Ich frage mich was für Werte solche Menschen mit auf dem weg bekommen haben.

10.01.2019 01:27 • x 2 #5


sefkjia


8
2
1
Ja, Lasklave, wir werden hier nie auf einen grünen Zweig kommen. Du hast dich bisher nicht ansatzweise zu einer meiner gestellten Fragen geäußert. Du hast deine Meinung geschrieben, ich habe sie gelesen und zur Kenntnis genommen und würde nun vorschlagen, dass du dich hier raushältst, wenn du nicht auf die beschriebenen Fragen antworten möchtest. Ich weiß, dass es ein polarisierender Threat ist und du scheinst zu weit auf der anderen Seite zu sein, um dich darauf einlassen zu können.

10.01.2019 01:32 • #6


Chrisi

Chrisi

572
1
583
Laklave,
das sind junge Leute ! 22 und 25 Jahre alt. Da ging es in den 68 zigern aber rund zu.
@sefkjia
Du entdeckst deinen Körper und dein Verlangen. Das macht Spaß, macht Appetit auf mehr. Wie du richtig erkannt hast, ist die s. Anziehung der Auslöser. Klar möchtest du sie nicht mehr missen. Dein schlechtes Gewissen kommt sicher daher, dass du nun etwas egoistisch an dich denkst.
Du bist frei, sie hat einen Freund. Sie muss aufräumen.
Sei beruhigt, die wenigsten Männer würden bei einer heißen 22 jährigen NEIN sagen.

10.01.2019 01:54 • x 1 #7


Thommy75

Thommy75

512
2
649
Hey sefkjia,

Zitat von sefkjia:
Verliebt war ich in nie in sie,


Zitat von sefkjia:
ich auch nicht in sie verliebt sei


Zitat von sefkjia:
S. ohne Gefühle ist jetzt für mich ein recht neues Gebiet.


Zitat von sefkjia:
Ich frage mich, ob ich hier einfach eine ideal kompatible S.-Partnerin für mich gefunden habe, oder ob es damit zusammenhängt, dass hier kein Liebesverhältnis besteht,


fällt dir hier etwas auf? Für meine Begriffe schreibst du zu viel davon, dass du NICHT in sie verliebt bist, btw da keine Gefühle sind. Als ob du dir selbst nicht sicher bist und dir das gehörig selbst einreden musst, nur um es dir nicht einzugestehen. Das ist kein Angriff, nur meine Wahrnehmung.

Zitat von sefkjia:
Kennt ihr diese Schuldgefühle als Affärenpartner und wie seit ihr mit diesen umgegangen?


Auch das ist ein Indiz für Gefühle, denn auch Schuldgefühle sind Gefühle. Schau mal für dich darauf, woher sie kommen. Ich verurteile euch nicht, finde es aber zu einseitig. Du kennst nur ihre Version der Beziehung und da kann sie dir alles erzählen. Damit entschuldigst du eure Affäre, was aber für den eigentlichen Freund nicht entschuldbar ist, wenn er es denn wüsste...

LG, Thomas

10.01.2019 04:53 • x 1 #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock

1958
3347
Sef, das Ding ist, dass sie genau diese Nummer später auch mit Dir bzw. Deinen sehr sicherlich folgenden Nachfolgern durchziehen wird. Mit Anfang 20 könnte man noch drüber lächeln. Auch die Art des Sechs die ihr da betreibt ist schon heftiger Natur. Dazu lügt sie ohne mit der Wimper zu zucken. Du solltest Dich mal mit psychischen Störungen wie Borderline beschäftigen. Insb. die Themen Projektion und hochrisiko Verhalten mal anschauen. Und auch auf Dich schauen.

10.01.2019 05:04 • x 1 #9


Canvas2009

Canvas2009

106
1
38
... mich würde interessieren:
Was sagt sie denn warum sie das tut?
Also - liebt sie ihren Freund? Will sie bei ihm bleiben und Dich entspannt nebenbei? Wie stellt sich die vor geht das weiter mit Euch?

10.01.2019 07:29 • x 1 #10


6rama9

6rama9

1652
3
2621
Zitat von sefkjia:
Diese Frau erzählt mir mittlerweile seit wir uns kennen immer wieder davon, dass ihre Beziehung prinzipiell gelaufen sei. Ihr Freund würde schon länger kaum mehr S. mit ihr wollen. Sie habe dies öfters mit ihm besprochen, ihm mitgeteilt, dass der S. für sie eine sehr wichtige Rolle spielt und habe ihm dann, als sich über längere Zeit nichts geändert hat auch angedroht, sich den S. ansonsten woanderst zu holen.

Zitat von sefkjia:
diese Beziehung ist bereits kaputt und sie sprach nur noch von einer starken gegenseitigen Abhängigkeit, die das ganze doch noch irgendwie zusammenhielt

Klar, zur Affäre sind die Betrüger immer totaaal ehrlich und aufrichtig... lies mal den Thread für AFs und AMs durch. Da sind viele ehemalige und gegenwärtige APs unterwegs die anfangs genauso naiv geglaubt haben wie du. Muss irgendwas mit den Hormonen zu tun haben, dass man glaubt eine/r gewieften Lügner/in sagt einem die Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Ich an deiner Stelle würde mal pragmatisch davon ausgehen ,dass deren Beziehung völlig in Ordnung ist und du ihre Zusatzbespaßung bist.

Nimm den guten 6 halt mit, wenn du ihn anderweitig nicht bekommst. Man(n) ist nicht alle Tage Anfang 20.

10.01.2019 08:03 • x 1 #11


Wurstmopped

Wurstmopped

1168
1
1138
Lieber TE ich Frage mich und das solltest Du auch, warum, wenn die Beziehung eh am Ende, sie ihren Freund nicht verlässt?
Klar erzählt sie Dir, dass die Beziehung fast Tod ist etc, ganz normales Verhalten ihrerseits, sie relativiert so ihren Betrug.
Wenn Du nur auf Körperlichkeit aus bist, dann ist das für dich eine nette Abwechslung. Wenn Du jedoch eine Beziehung mit ihr möchtest, dann Stelle Dir die Frage, ob ein Mensch der so ein Verhaltensmuster an den Tag legt, reif für eine wahrhaftige und längere Beziehung ist?

10.01.2019 08:43 • x 1 #12


Butterkrümel

Butterkrümel

380
592
Guten Morgen,

Zitat von sefkjia:
Kennt ihr diese Schuldgefühle als Affärenpartner und wie seit ihr mit diesen umgegangen?


Da ich nie eine AF war, kenne ich sie nicht. Aber ich denke, ich kann verstehen, wo sie herkommen. Du schreibst ja selbst, dass dies deine erste Affärenerfahrung ist. Da meldet sich natürlich dein moralischer Kompass. Du wurdest ja mit dem Wert sozialisiert, dass man so etwas nicht macht. Hinzu kommt mMn noch, dass du natürlich auch empathisch bist und während dieses Lügentelefonats mit dem Freund gefühlt hast und wüsstest, wiees dir ginge, wärest du an seiner Stelle. Ob du diese Gefühle aber zugunsten einer tollen Zeit hintenanstellen möchtest oder nicht, musst du für dich entscheiden.

10.01.2019 08:51 • x 1 #13


Dummda2

Dummda2

1745
1
1969
S. ohne Gefühle wird schnell langweilig. dann beendet man es oder entwickelt Gefühle. Entwickelt man Gefühle und der andere nicht, dann hat man ein Problem.
Schlechtes Gewissen? Nun, das schlechte Gewissen hat mit den eigenen Werten zu tun. Wer gegen die eigenen Werte handelt, fühlt sich schlecht. Stellt sich die Frage, wieviel Rückgrat hast Du? Sind Dir Deine Werte egal? Bist Du willig alles zu verbiegen, was Dich ausmacht, um den S. zu haben? Dann mach weiter. Verdränge und rede dir alles schön. Willst Du abends in den Spiegel schauen und authentisch bleiben, dann höre auf das Gefühl. Ist halt nicht einfach, aber so ist es nun mal im Leben. Einfach kann jeder.

10.01.2019 09:15 • x 1 #14


unregistriert

unregistriert

3851
1
5012
Zitat von sefkjia:
Und eine weitere Frage an euch: Wie gesagt S. ohne Gefühle ist jetzt für mich ein recht neues Gebiet. Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? I


- einer von Beiden wird sich verlieben und dann schwer leiden. Zehn Dollar drauf, das Du das sein wirst.
- Deine Frau erzählt Dir die Geschichte vom toten Pferd, damit Du beruhigt bist
- mit Glück nimmt sie einen Warmwechsel auf Dich vor - dann kannst Du sie exklusiv lieben, hast aber immer im Hinterkopf das sie Dich betrügen wird/kann.

Viel Spaß beim Erfahrungen und Karma sammeln.

10.01.2019 09:21 • x 3 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag