3

Erstes Treffen mit dem Ex nach der Trennung

Spiritu

Hallo ihr Lieben,

ich brauche eure Hilfe. Dank den vielen Threads hier konnte ich schon einige Dinge, die falsch gelaufen sind, nachvollziehen. Vielleicht könnt iht mir bei meinem Problem noch näher helfen. Ich bin für jeden Vorschlag dankbar!

Die Beziehung zu meinem Ex (wir waren 1 Jahr zusammen) war sehr harmonisch und wunderschön. Dann begann für mich eine ziemlich stressige Zeit (Studium, nebenbei Vollzeitjob, private und gesundheitliche Probleme). Ich habe meinen Frust und meine Unsicherheit bei ihm abgeladen und auch mal richtig abgelassen. Nach ca. zwei Monaten in diesem Zustand hatten wir einen heftigen Streit. Danach sagte er zu mir, dass er die Gefühle für mich in eine Schachtel gepackt und ganz weit weggeschoben hätte. Er liebe mich nicht mehr und bräuchte Zeit zum Nachdenken.

Ich war völlig am Boden und habe die "typischen" Fehler gemacht. Ich habe gebettelt, wollte mich ändern, forderte Gespräche, schrieb SMS's und Briefe. Nachdem er es dann endgültig beendet hatte, hat es bei mir Klick gemacht. Ich hab ihn bei fb und whatsapp gelöscht, habe mich nur auf mich konzentriert und aus der Krise gefunden.
Nach einem Monat Funkstille habe ich meinen ganzen Mut zusammen genommen und ihn nach einem Treffen gefragt (da unsere Trennung respektvoll ablief, dachte ich, dass man ja mal fragen darf). Er hat spontan für nächsten Donnerstag zugesagt. Doch nun habe ich Angst vor meinen Courage. Ich will ihn zurück haben. Ich will ihm zeigen, dass ich wieder die Frau bin, in die er sich verliebt hat. Auf der anderen Seite ist natürlich die Angst abgelehnt zu werden. Dass all seine Gefühle für mich endgültig weg sind. Habt ihr Ratschläge oder Tipps für mich, wie ich mich am besten verhalten soll? Und, wie ich diese verdammte Schachtel wieder hervorholen und öffnen kann?

Vielen, lieben Dank!

09.10.2014 11:33 • #1


Lea09


9
1
2
Hey,

ich befinde mich genau in der umgekehrten Situation. Also Deines Ex.
Ich habe meinem Ehemann auch gesagt, dass ich ihn nicht mehr liebe. Mit voller Überzeugung. Das ist jetzt über ein Jahr her und mittlerweile zweifle ich dran.
Bin mir nicht mehr sicher, dass ich ihn nicht mehr liebe.
Allerdings hat er mich in letzter Zeit auch sehr in Ruhe gelassen. Keine Anrufe.. Nur SMS ohne Ende. Aber sowas stört einen ja nicht mehr heutzutage, da man sie lesen kann, wenn man sich bereit fühlt.
Ich gebe Dir den Tip, dass Du ihn nicht belagerst und ihn wirklich mal die Zeit gibst nachzudenken. Da wo Du ihn belagert hast mit den Briefen und SMS ist er nie zur Ruhe gekommen.
Wenn er wirklich irgendwann zu der Erkenntnis kommt, dass er doch noch Gefühle für Dich hat, wird er es Dir zeigen.
Man muss loslassen und wenn er dann zurückkommen will, weißt Du dass es ehrlich ist.
Zeig ihm Deine Selbständigkeit und dass Du klarkommst. Wenn er doch noch Gefühle hat, machst Du Dich automatisch wieder interessant für ihn und er wird es erkennen.
Davon ab ist es für Dich auch besser, denn das Leben muss weitergehen.
Mit Tips die Gefühle wieder zu entfachen, wirst Du nicht weiterkommen.
Es muss von ihm aus kommen...

09.10.2014 12:55 • x 1 #2


Spiritu


Hallo Lea,

vielen Dank für deine aufschlussreiche Antwort!
Es ist wirklich interessant die "andere" Seite zu hören.

Ich sollte also ganz unbefangen und selbstbewusst zu dem Treffen hingehen und mich einfach so geben, wie ich mich gerade fühle? Bin jetzt schon etwas aufgeregt...dabei sehen wir uns erst in einer Woche (wenn er nicht noch absagt).

Konnte dein Mann dich einfach durch die Ruhe, die er dir gegeben hat, wieder von sich überzeugen? Also quasi kämpfen durch nichts tun? Hast du für dich/euch schon eine Lösung gefunden?

Liebe Grüße!

09.10.2014 20:29 • #3


Lea09


9
1
2
Genau.. Geh zu dem Treffen selbstbewusst und unbefangen und zeige ihm auch ruhig Deine Gefühle. Sag ihm ruhig, dass Du traurig über die jetzige Situation bist, aber es aktzeptierst und versuchst damit zurecht zu kommen.
Bettle ihn nicht an, dass er zurückkommt, denn so setzt Du ihn wieder unter Druck.
Ich weiß es ist schwer, aber ich wäre froh gewesen, wenn mein Mann so gewesen wäre.
Denn Nachdenken kann man nur, wenn man auch die Ruhe und vor allem die Zeit bekommt. Bei dem einem etwas länger bei dem anderen kürzer.

Mittlerweile lässt er mich mehr in Ruhe und stellt nicht immer die Fragen warum weshalb wieso. Ich kann darauf einfach keine Antworten geben und das hat uns beide jedesmal wieder verzweifeln lassen.
Als ich merke, dass er krampfhaft versuch mit der Situation klar zu kommen, kamen bei mir wieder die positiven Gedanken an unsere Ehe / Beziehung hoch.
Nicht nur noch die negativen. Und ich merkte einfach, was ich alles SCHÖNES mit ihm erlebt habe. Dies puschte in mir wieder einen kleinen Teil der Liebe hoch, sodaß ich derzeit nicht mehr in der Lage bin ihm ins Gesicht zu sagen: "Ich liebe Dich nicht mehr"...
Eine Lösung habe ich nach wie vor noch nicht. Ich weiß derzeit nicht was ich will und bin noch auf der Suche.
Deshalb lasse ich ihn auch im Ungewissen, damit ich ihm nicht noch ein zweites Mal weh tue.

Ich möchte erst wieder zurück, wenn ich mir 100%ig sicher bin, was ich möchte.
Denn es spielt ein zweiter Mann mittlerweile auch eine Rolle, wo ich allerdings nun auch eine Auszeit gefordert habe.
Und so lange ich es nicht weiß, bleibe ich allein.

Das wird schon... Aufregung ist normal, wenn Du ihn noch liebst. Mach Dich interessant.. Erinnere Dich mal an die Zeit, wo ihr Euch kennengelernt habt...

10.10.2014 12:28 • #4


Spiritu


Liebe Lea,

das klingt bei dir ja alles andere als einfach. Im ersten Moment dachte ich:" Gleich zwei Männer! Wahnsinn!" Aber dann ist mir die Verantwortung, die du mit deiner zukünftigen Entscheidung trägst, bewusst geworden.

Wenn du dich in deiner Auszeit auf dich und deine Mitte konzentrierst, wirst du bestimmt eine Antwort bekommen. Eine stupide Pro- und Contraliste ist wohl eher kontraproduktiv. Ich meditiere in letzter Zeit sehr viel und "beobachte" dabei meine Gedanken...als ob man sich im Kino einen Film ansieht. Mit etwas Abstand kann man die Dinge viel objektiver bewerten. Und, was mir geholfen hat, waren die Ratgeber: Liebe dich selbst, ... (Eva-Maria Zurhorst). Ich wünschte, ich könnte mehr für dich tun.

Du scheinst zwei tolle Männer gefunden zu haben. Dein Mann, der immer noch um dich kämpft...und der Neue, der dir den Freiraum lässt um in Ruhe eine Entscheidung zu treffen. Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft und alles Liebe

Ich werde deine Ratschläge beherzigen und Donnerstag alles geben! Danach werde ich berichten, wie es gelaufen ist.

11.10.2014 18:48 • #5


Cesar


65
4
3
Meine Empfehlung,

mach dich hübsch mit aller drum und dran (aber nicht übertreiben) und gehe dahin selbstbewusst. Dazu muss du damit rechnen dass es schon vorbei ist und du es akzeptieren muss. Also rede klare Wörter aber betteln nicht. Und sei einfach bereit für alles.

Grüßi und viel Glück

11.10.2014 19:32 • #6


Spiritu


Hallo Cesar,

vielen Dank für die Hinweise! Was meinst du mit hübsch machen - aber nicht übertreiben? Schon chic anziehen...aber kein Top mit Ausschnitt bis zum Bauchnabel zB?

Ich würde ihm gerne erzählen, dass es mit der Trennung irgendwann "klick" gemacht hat...ich das akzeptiert habe, und inwiefern ich in den letzten Wochen an mir und meinem Verhalten gearbeitet habe. Dass ich verstanden habe, wo ich Fehler gemacht habe in der Beziehung und, dass mir das sehr leid tut. Dass es mir immer besser geht...und, was in der Zwischenzeit so bei mir sonst noch privat und beruflich passiert ist.
Meint ihr, dass das so okay ist? Oder kann ich ihm auch sagen, dass ich mir immer noch eine Zukunft mit ihm vorstellen kann?

Gedanklich richte ich mich schon auf den Super-GAU vor...nämlich, dass er mir sagt, dass er bereits eine Neue hat und total glücklich mit ihr ist...und dem Treffen mit mir nur zugestimmt hat, um mir das persönlich zu sagen.
Oder, dass es ein total netter Abend wird, ich mir wieder Hoffnungen mache...und er sich danach nicht mehr meldet.
Oder, oder, oder...ihr seht, mich beschäftigt das tierisch. Ich war in meinem Leben noch nie so glücklich in einer Beziehung wie mit ihm und kann meine eigene Doofheit nicht fassen, dass ich das einfach durch mein cholerisches Verhalten weggeworfen habe.
Ich hoffe, dass ich im wahren Leben cool bleibe, falls ich von ihm abgeschmettert werde. Wenn ihr am nächsten Tag im TV einen Bericht darüber seht, wie eine Frau mit einem Baseballschläger ein Auto klein haut, wisst ihr, dass ich nicht cool geblieben bin

Alles Liebe und einen schönen Abend!

11.10.2014 21:06 • #7


Cesar


65
4
3
Hahaha, sei einfach du selbst (beste Spruch, nee?) aber es ist so. Der soll merken dass du eine schöne Frau bist und was der an dich hat. Es sollte aber nicht so aussehen, dass du alles für ihm machst, sonst fühlt der sich wieder sicher und wird dich nicht ernst nehmen.

Du sagst (nur meine Meinung): dass du an dich gearbeitet hast und wo die Fehler waren und dass du würdest gerne es noch einmal versuchen.

Danach weisst du bescheid was kommen könnte. Trotzdem muss du stark bleiben.

11.10.2014 21:49 • #8


Spiritu


Der Spruch ist wirklich der Beste Aber ich verstehe, was du meinst...und werde deine Rat befolgen. Wenn ich im kleinen Schwarzen auftauchen würde, käme das wirklich sehr plump und wenig überzeugend rüber.

Ich war mir nicht sicher, ob ich über ein mögliches Wieder-Zusammenkommen schon mit ihm reden kann...oder, ob das vielleicht Druck erzeugt. Aber wenn das okay ist und die Situation passt, werde ich ihm das sagen.

Stark bleiben ist natürlich ein wichtiger Einwand. Ich werde mir alle Mühe geben! Kann ich sonst noch irgendwas tun? Ich bin wirklich überfordert mit der Situation. Wenn der Abend nicht "gut" läuft, werde ich wohl auch nie wieder von ihm hören. Und das ist das Letzte, was ich will.

11.10.2014 22:11 • #9


Cesar


65
4
3
Du bist mental vorbereitet, das macht viel aus. Du wirst dein Leben mit ihm oder ohne ihm weiter führen müssen, mit ihm wäre schöner ohne ihm wird es auch schön sein. Das Leben ist halt so, mal oben und mal unten.

Wünsche dir was

12.10.2014 04:01 • #10


Spiritu


Cesar, du glaubst gar nicht, wie sehr mich deine Worte erreicht haben. Du hast recht! Ich werde auch wieder irgendwann glücklich werden...es geht wirklich immer auf und ab. Auch wenn man eigentlich immer so leben möchte, dass alles permanent toll und erfüllend ist. Das klappt einfach nicht.

12.10.2014 17:45 • #11


Cesar


65
4
3
eigene Erfahrung

12.10.2014 18:59 • #12


Lea09


9
1
2
Lass den Tag auf Dich zukommen, sofern er hoffentlich noch nicht abgesagt hat.
Sei ganz Du selbst und verstelle Dich nicht nur um ihm zu gefallen.

Drück Dir die Daumen..

Du packst das schon...

14.10.2014 12:24 • #13


Spiritu


Dankeschön! Morgen ist es soweit
Er hat sich gestern von sich aus gemeldet und gefragt, ob das noch steht und, was wir machen wollen. Wir werden uns zum Billard spielen treffen - ganz ungezwungen...und hoffentlich mit ein wenig Zeit zum Reden.

Ich werde euch berichten, wie es lief.

15.10.2014 09:10 • #14


Cesar


65
4
3
Sei vorsichtig,

15.10.2014 13:24 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag