99

Ex hat neue Partnerin - ich habe ihm vertraut

CiRa78

CiRa78


731
10
1496
Zitat von FrauDrachin:
Dann musst du schauen, warum du ihn immer noch so überhaupt nicht loslassen kannst. Ich denke objektiv ist dir ja so ziemlich alles klar. Er kann ...

Danke. Ich denke es liegt in meiner Kindheit verborgen. Ich war erst 16 als wir zusammen kamen, er damals 26. Zudem hat er mich aus einem sehr schwierigen Elternhaus raus geholt. Ich bin dankbar, dass ich an seiner Seite wachsen und mich entwickeln konnte, nur er hat sich nicht mit mir entwickelt. Er ist irgendwie stehengeblieben. Und ja, er war halt meine Familie. In unseren guten Phasen nach unserer Trennung, konnten wir oft gut reden.

Ja, vielleicht wird es die Zeit zeigen und es entspannt sich irgendwann. Aber ich glaube nicht, er selbst hat mir erzählt, dass seine Freundin nicht versteht, warum mitvEc Freundschaften sein sollte. Wenn Aus dann aus. Er möchte sie nicht verlieren. Auch das kann ich verstehen.

08.09.2022 16:09 • #46


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Als mein Sohn im Juli seine Abschlussfeier hatte, bin ich auf den Exmann (wie immer) zugegangen (per Mail, weil er nie ans Tele geht, wenn ich mal angerufen habe) und fragte ihn, ob er mich abholen kann und wieder heimfahren kann (hätte ihm dann Fahrgeld gegeben, hab das aber nicht geschrieben, wollte testen, ob er doch nicht noch die Elternebene endlich mal sieht).

Zurück kam von Exmann: Ich muss mir das noch überlegen!

Und mein Sohn (17) teilte mir dann an dem Sonntag vorher mit, als er bei mir war: Mama, Papa sagte, er möchte dich nicht abholen und er will auch nicht neben dir sitzen.

Ich sagte meinem Sohn dann nur, dass es sich keinen Kopf machen soll und ich dann versuche, anderweitig dort hin zu kommen.

Gott sei Dank fuhr mich dann jemand von ambulant betreutes Wohnen dahin und blieb mit mir sogar bis zum Schluss und fuhr mich wieder heim. Exmann sass eine Reihe hinter uns.

Mein Sohn wird im März 18 Jahre. Ich bin froh, dass ich dann die Elternebene in soweit verlassen kann, da mein Sohn dann selbständig ist und mich dann auch mal mit dem Auto holen kann, wenn er möchte, dass ich bei einer Feier dabei sein soll.

Für mich ist er nur noch der Kindsvater und sonst nichts mehr. Wer nicht mal noch bei einer wichtigen Abschlussfeier die Elternebene nicht sieht, tut mir das sehr Leid

08.09.2022 16:12 • x 2 #47



Ex hat neue Partnerin - ich habe ihm vertraut

x 3


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Zitat von CiRa78:
Ja, vielleicht wird es die Zeit zeigen und es entspannt sich irgendwann.

Ich denke, euer gemeinsamer Weg ist vorbei Cira. Weil du hast ein eigenes Leben mit Partner und er jetzt auch. Sohn erwachsen.

08.09.2022 16:14 • #48


CiRa78

CiRa78


731
10
1496
Zitat von Pinkstar:
Ich denke, euer gemeinsamer Weg ist vorbei Cira. Weil du hast ein eigenes Leben mit Partner und er jetzt auch. Sohn erwachsen.

Ja und das muss ich begreifen. Ich vermisse ihn nicht mal. Wir haben uns schon 4 Monate nicht mehr gesehen und das war ok. Höchstens mal geschrieben oder telefoniert. Ich brauche ihn auch nicht. Hab in der Ehe mich schon um alles allein gekümmert. Um Gottes Willen er hat gearbeitet, ums Haus herum und sich um die Autos gekümmert. Aber für Kind, Haushalt Papierkram war ich zuständig. Heute kann auch ich Reifen wechseln oder ein Leuchtmittel tauschen. Ich weiß es nicht woran ich da fest hänge.

08.09.2022 17:12 • x 2 #49


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Zitat von CiRa78:
Ich weiß es nicht woran ich da fest hänge.

Er war eben, wie du schreibst, deine Familie und ich kann dich verstehen, dass das in dir verankert ist.

Trotzdem denk ich hängt das mit dem Thema Loslassen zusammen. Genauso wie du deinen Sohn los lassen musst, sein eigenes Leben leben zu wollen, egal was ist.

Loslassen ist das schwerste überhaupt, wenn man innerlich sich an einem Menschen immer verbunden gefühlt hat.

Aber loslassen hilft auch, damit du dich selber in dein Leben weiter entwickelst Cira, sonst bleibst du für immer auf der Stelle stehen.

Vielleicht kannst du dich mit der Thematik Loslassen mal näher befassen. Das Internet ist voll von Übungen dazu und was die Gedankenwelt angeht

Freundschaften gehen zu Ende, Kinder werden selbständig, Partner gehen oder man geht selber, Familien trenenn sich unschön, liebe Menschen sterben, genauso geliebte Tiere

Loslassen ist eigentlich der Schlüssel zum Glücklichsein mit sich selber. Weil festhalten tut noch mehr weh

08.09.2022 17:15 • x 3 #50


CiRa78

CiRa78


731
10
1496
@Pinkstar danke und damit packst Du eigentlich mein größtes Problem am Schopf. Ich kann nicht loslassen. Das fällt mir unendlich schwer

08.09.2022 18:33 • x 1 #51


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Zitat von CiRa78:
danke und damit packst Du eigentlich mein größtes Problem am Schopf. Ich kann nicht loslassen. Das fällt mir unendlich schwer

Ich weiss Cira und ich kann dir so nachempfinden.

Wie gesagt, befasse dich einfach mal mit dem Thema ganz bewusst, vielleicht jeden 2. Tag.

08.09.2022 18:39 • #52


CiRa78

CiRa78


731
10
1496
Liebe Alle, ich bedanke mich ganz herzlich für Eure Antworten. Besonders einer Userin ( Du weißt wer gemeint ist ). Sie hat mir einen ganz besonderen Blickwinkel gezeigt Sie hat mir aufgezeigt, wie viel eigentlich auf der Gefühlsebene und wie wenig auf der Sachebene im Gehirn abläuft. Das wir Menschen an Gewohnheiten festhalten. Ja, mein Ex ist für mich eine Gewohnheit. Auch der böse Kontakt mit ihm ist für mich Gewohnheit geworden. Hauptsache der gewohnte Kontakt blieb bestehen. Ähnlich ist es mit dem Rauchen. Ich weiß wie schädlich das Rauchen ist. Aber ich bin daran gewöhnt und es ist schwer damit aufzuhören. Ich will nun meine Gewohnheiten ändern und erstmal die Dinge loslassen, die mir nicht gut tun. Ok das Rauchen am Schluss. Es geht nicht alles auf einmal. Ich habe eine neue Handynummer beauftragt und somit bin ich schon mal nicht mehr für ihn erreichbar. Meine neue Adresse kennt er auch nicht. Und ich habe, stand heute, keine Ambitionen mich bei ihm zu melden. Oder irgendwas zu besprechen. Drückt mir bitte die Daumen.

09.09.2022 10:30 • x 1 #53


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Zitat von CiRa78:
Ich will nun meine Gewohnheiten ändern und erstmal die Dinge loslassen, die mir nicht gut tun. Ok das Rauchen am Schluss.

Toll! Du kannst mal mega stolz auf dich sein, Dinge verändern zu wollen, bzw schon in Angriff genommen zu haben (Nummer) damit es dir besser geht

Ich brauche dir nicht die Daumen zu drücken, denn die Dinge verändern ist dein eigenes Glück

09.09.2022 10:39 • x 1 #54


CiRa78

CiRa78


731
10
1496
Zitat von Pinkstar:
Toll! Du kannst mal mega stolz auf dich sein, Dinge verändern zu wollen, bzw schon in Angriff genommen zu haben (Nummer) damit es dir besser geht ...

Danke liebe @Pinkstar, aber ich kann nicht sagen, ob ich mich dabei gut fühle. Ich fühle mich leer und ausgelaugt. Aber die Erkenntnis dass es besser so ist, lässt die Schultern leichter wiegen. Ich weiß, dass ich nichts ändern kann. Ich weiß, dass die Zeit es zeigen wird. Und ich hoffe, dass ich bis dahin an einem Punkt bin, dass ich egal was kommt, es akzeptieren kann, wie es dann ist. Das ist für mich das Wichtigste.

09.09.2022 11:16 • #55


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Zitat von CiRa78:
Ich fühle mich leer und ausgelaugt.

Das ist erstmal verständlich, weil du ja im Prozess bist. Aber glaub mir, eines Tages, wenn du besser damit umgehen kannst, fühlst du dich freier, wohler und glücklicher

09.09.2022 11:18 • x 1 #56


Lumba


1777
3631
Zitat von Pinkstar:
Wer nicht mal noch bei einer wichtigen Abschlussfeier die Elternebene nicht sieht, tut mir das sehr Leid

Und ich finde, dass es gesünder ist, einen Menschen nicht abzuholen und neben ihm zu sitzen, wenn man so fertig ist mit jemandem, wie Dein Ex offenbar mit dir.

Ich würde das auch nicht, denn heucheln ist das meine nicht.

09.09.2022 14:44 • x 1 #57


Pinkstar

Pinkstar


10224
3
14299
Zitat von Lumba:
Und ich finde, dass es gesünder ist, einen Menschen nicht abzuholen und neben ihm zu sitzen, wenn man so fertig ist mit jemandem, wie Dein Ex offenbar mit dir.

Naja, es geht aber um unseren gemeinsamen Sohn bei seiner Abschlussfeier. Sollte man einfach mal drüber stehen Aber egal. Ist vorbei jetzt.

09.09.2022 14:46 • #58


Lumba


1777
3631
Zitat von CiRa78:
ußerdem möchte ich klar stellen, dass ich ihm sein neues Glück gönne. Ich kann nun bedingt hier niederschreiben, wie es mir die letzten Jahre nach der Trennung ergangen ist. Das würde wirklich den Rahmen sprengen.

Du widersprichst Dich: Entweder bist Du in Dir fertig mit ihm oder eben nicht. Beides ist legitim, aber behaupte nicht (vor Dir) das eine und lebe das andere. So liest sich das nämlich.

Wäre alles vergessen, erledigt oder verziehen, dann ginge es hier nicht wieder um die alten Verletzungen.

Du hast eben noch nicht verziehen. Das ist ok. Das ist NICHT verwerflich.

09.09.2022 14:47 • x 1 #59


Lumba


1777
3631
Zitat von Pinkstar:
Naja, es geht aber um unseren gemeinsamen Sohn bei seiner Abschlussfeier. Sollte man einfach mal drüber stehen Aber egal. Ist vorbei jetzt.

Das ist Deine Meinung. Die ist auch ok.

Aber seine Meinung ist auch ok. Ich würde meinen Ex sicher nicht irgendwo hinkarren. Ich finds sogar frech, das zu erwarten.

Mein Ex istt erwachsen, er kann sehen, wie er da hinkommt. Neben ihm sitzen vielleicht noch zähneknirschend.

Das ist kein Angriff sondern ein Hinweis, das Menschen anders empfinden dürfen, auch wenn Du es Dir nicht vorstellen kannst.

09.09.2022 14:49 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag