3

Ex hat sich zum zweiten mal von mir getrennt

Majo

74148
Hallo.
Um die ganze Geschichte zu schildern,würde ich wahrscheinlich 1 tag brauchen.
Nur so viel,ich bin mal wieder am Ende,genau da,wo ich schon mal war.

Ich war 4 Jahre mit ihr zusammen.
Nach 2 Jahren und 10 Monaten trennte sie sich das erste mal mit der begründung,dass sie mehr für sich sein will.
Ein halbes jahr später kamen wir wieder zusammen. in der zeit hat sie sich eine neue wohnung gesucht und hatte sogar kurzzeitig eine neue beziehung,was ich nicht normal fande.
jedenfalls haben wir es nochmal versucht und ich war mir sicher,dass sie sowas nich nochmal machen würde...doch genau nach 1 jahr und 1 monat trennte sie sich von mir mit der begründung,dass sie mich nicht mehr liebe...und dass hatte sie wohl schon länger im kopf,wollte mit mir aber nicht drüber reden,was ich richtig schlecht finde.
sie hat ja nichtmals,als sie gemerkt hat,dass irgendwas nicht stimmt das gespräch gesucht oder zumindest den kampf angenommen..nichts...
und von heute auf morgen darf ich dann per sms und einen anschließenden gespräch ,was zufällig im krankenhausflur stattfand erfahren,dass sie keine beziehung mehr will ( wir arbeiten im gleichen krankenhaus...)
wir haben jeden tag zusammen geschlafen,ob sie bei mir oder ich bei ihr.
und am selbigen morgen schliefen wir also noch zusammen.ich hab am morgen noch überlegt,was ich heute abend für uns kochen könnte.und 3 stunden später bin ich solo.das war so unreal. Es ist jetzt genau 23 tage her,sie will keinen kontakt mehr zu mir und ist eiskalt gegenüber mir.
das macht mich alles so fertig,weil ich wirklich dachte,sie ist es für immer.
ich denke,sie ist ein mensch dem schnell langwelig wird.
vielleicht war ich ihr auch nich mehr gut genug,weil sie sich mit 24 n anderes leben vorstellt.
ich finds einfach nur merkwürdig,dass sich eine frau zwei mal trennt.damals war es schon schwer für mich,doch jetzt ist es ebend doppelt so hart darüber hinwegzukommen.

ich weeiss,wass man jetzt zu tun hat.ablenken und loslassen usw.
ich kann es nicht.ich bin fast so weit ,dass ich zum psychologen gehen will.
und sie macht sich n lustiges leben,wie ich mitbekomme und sie interessiert es n schei.,das ist das unfaire

28.02.2013 15:44 • #1


Eisbaer23

Eisbaer23


192
2
38
Hallo Majo,

deine Kurzbeschreibung klingt fast wie meine Geschichte. Bei mir ist das jetzt mehr als 7 Wochen her. Auch noch mal nach einem weiteren Jahr. Du kannst Sie nur ziehen lassen und vielleicht merkt sie irgendwann, was Sie aufgegeben hat. Mach dir aber keine Hoffnung. Sie wollen den nächsten Schritt im Leben ohne uns machen. Sie haben sich Gründe bereitgelegt um die Trennung zu rechtfertigen.

28.02.2013 16:04 • #2



Ex hat sich zum zweiten mal von mir getrennt

x 3


Majo


74148
ich haette nicht damit gerechnet,dass es noch so jemanden gibt,zumindest nicht hier!

Ich habe vergessen zu erwähnen,dass sie aber noch eifersüchtig ist.als ich vor zwei wochen ein telefonat mit ihr hatte,sprach sie davon,wer in meinen bekanntenkreis von den mädels keine konkurenz für sie sei.
das ist doch nicht normal.
und noch was: am rosenmontag,wir waren 6 tage getrennt,waren wir in der gleichen disco,aber mit getrennten leute.
ich muss dazusagen,ich wollte sie ja auch sehen.
sie hat mich aber nicht beachtet.plötzlich stand sie da mit nem typ,beide handy in der hand. ( klar,nummern ausgetauscht...)..ich guckte sie nur an und schüttelte den kopf.darauf sie nur : was ist denn mit dem ...also das sagte sie zu ihrer bekanntschaft.s
ich dachte,ich bin im falschen film.wenig später tanzte ich mit anderen frauen,aber ganz normal,nicht besonders eng.sie kam auf die fläche gestürmt und schubte mich.mit der begründung,dass wäre eine provokation ihr gegenüber.
meine familie ist mitlerweile so weit und meint,dass sie krank ist!
und ich bin es mitlerweile auch.
das banale ist,die beiden trennungen laufen genau gleich ab,nur mit anderen trennungsgründen.

beim ersten mal ist sie erstmal schön zwei monate nach der trennung in den urlaub geflogen mit einer freundin.
jetzt tut sie das gleiche im april wieder.
ich muss auch noch dazu sagen,dass ich ihr vor ner woche geschrieben habe,dass ich sie vermisse,was ich zu tiefst bereue.dann darf ich mir noch anhören,dass ich das nich nötig haette ihr so hinterherzulaufen und ich bitte aufhören soll.klar,so wird man nicht nochmal interessant für diese frau.beim ersten mal bin ich ihr zunächst auch hinterhergelaufen,bis ich dann irgendwann aufgegeben habe.als ich dann die stelle im krankenhaus ( ausbildung ) anfing,sah sie mich und begann mir dauernd zu schreiben und das sie mich vermisse usw.da war sie aber schon in einer neuen beziehung.schliesslich kamen wir zusammen,nach 5 monaten trennung.
und ich weiss nicht,ob ich gestört bin oder ich naiv bin,aber ich glaube,sie wird genau das nochmal irgendwann tun.
und ich wäre momentan noch so drauf und würde sie zurücknehmen...

P.S: danke schon mal für die erstew reaktion

28.02.2013 16:15 • #3


Eisbaer23

Eisbaer23


192
2
38
Schau dir mal den Unterschied von FOS und FMS an. Dann wirst du das verstehen. Sie sucht Glück und Selbstbestätigung über den Partner.

28.02.2013 16:22 • #4


Majo


74148
sorry,steh gerade aufm schlauch.fos ,fms ? bin neu hier,was ist das

28.02.2013 16:35 • #5


Eisbaer23

Eisbaer23


192
2
38
Frauen ohne Selbstbewusstsein und Frauen mit Selbstbewusstsein!

28.02.2013 16:42 • #6


Majo


74148
selbstbewusstsein hatte sie echt nicht,obwohl sie bild hübsch ist und sie jeden haben kann ...das weiss sie wiederum doch.
aber deswegen beendet man doch keine beziehung

28.02.2013 16:50 • #7


Eisbaer23

Eisbaer23


192
2
38
Das Problem ist, dass wir zu Nice Gyus geworden sind und damit uninteressant. Sie liebt sich selber nicht und kann auch keine Liebe akzeptieren. Sie wird bald jemand neues haben. Schmetterlinge, Honeymoon Phase bis der neue wieder uninteressant wird. Das ist ein Kreislauf.

28.02.2013 16:58 • x 1 #8


Majo


74148
du triffst den nagel auf den kopf.genau so denke ich und paar andere leute auch.

nur,sie würde mir nie eine neue liebe gönnen.jetzt nicht.
und das ist schlecht ,finde ich.sie ist ja eher noch eifersüchtig und das kann ich mir alles nicht erklären.
von wegen die janine ( ein mädel das ich zur zeit treffe ) sei keine konkurrenz für sie,und lacht dann noch hämisch am telefon.sie hat es aber nur über das soziale netzwerk erfahren,dass ich sie treffe.
trotz alle dem ist sowas überflüssig

28.02.2013 17:09 • #9


Eisbaer23

Eisbaer23


192
2
38
Typisch FOS. Gehe dein Weg weiter. Es kommt die richtige!
Verarbeite, reflektiere und achte nicht auf sie. Sie wollte diesen Weg.

28.02.2013 17:28 • #10


Nanna-3


74148
Hallo an alle, mein Partner hat sich innerhalb eines Jahres zum zweiten Mal von mir getrennt. Der Anfang immer sehr schön, liebevoll, verbindlich.....dann er immer gestresster, Rückzug, kann mir nicht die Nähe/ Liebe geben die ich gebe und brauche.In der ersten Zeit konnte er es doch aber? Ich habe wirklich beim zweiten Versuch nicht geklammert o.ä.
Ich vermisse ihn sehr, aber ist es nicht vergeblich zu hoffen das es nochmal funktionieren könnte.
Am Ende vor 11 Tagen hat er mir Freundschaft angeboten. Das war mir zu schmerzhaft in diesem Moment, ich habe ihm abgesagt. Seitdem Kontaktsperre, gestern habe ich ihn gefragt wie es ihm geht und noch keine Antwort erhalten.

07.05.2017 08:29 • #11


Gwenwhyfar

Gwenwhyfar


2603
1
4591
Hallo,

Deine Informationen sind recht spärlich.
Wie lange wart ihr denn insgesamt zusammen? Wie lange war die erste Pause? Wie alt seid ihr?

Die Freundschaftsanfrage abzulehnen und ihn dann so schnell mit einem langweiligen *Wie geht es Dir* anzuspielen, finde ich nicht sonderlich geschickt. Der weiß doch genau, was Du willst und das will er nicht.

So wie es in der ersten Verliebtheitsphase ist, wird es nie wieder. Es besagt gar nichts, wie er sich da verhalten hat.

Allgemein dürfte man wohl sagen, dass die Aussichten nicht berauschend sind. Es müsste sich grundlegend etwas ändern und sowas braucht viel Zeit. Mag ja sein, dass Du denkst, dass Du nicht geklammert hast. Ich vermute allerdings, dass Du trotzdem Deine Erwartungen, Ansprüche und Ängste übermittelt hast. Du musst auch bedenken, dass sich die Geschichte in ein ewiges On -Off entwickeln kann oder er sich schnell wieder trennt. Willst Du Dir das antun?
Es gibt im Leben mehrere Deckel, die auf einen Topf passen.

07.05.2017 08:51 • x 2 #12


candysandy

candysandy


337
3
277
Guten Morgen erstmal.
Bei mir waren es nach 2,5 jähriger Beziehung 3 Trennungen (seiner Seite aus) innerhalb ca 14 Monaten Zwischen den Neubeginnen hatten wir auch immer so ne beziehungsähnliche/Freundschaft+ Sache...nun wäre ich froh ich hätte nach der 1.Trennung schon einen Schlussstrich gezogen.Damit hätte ich mir viel Herzschmerz Kummer Sorgen erspart.Wäre jetzt bestimmt schon (fast) drüber hinweg
Mach dir besser keine Hoffnung das daraus noch mal was wird und pass echt auf das nicht in On-Off Chaos rein schlitterst

07.05.2017 09:10 • x 1 #13


Nanna-3


74148
Danke dir sehr für deine Antwort und Gedanken.
Ich habe meine Nachricht gar nicht als Beziehungsanbahnung verstanden, es war eher , daß ich wirklich wissen wollte wie es ihm geht, weil ich dem Menschen sehr verbunden bin und sah das es ihn auch mitgenommen hat bzw. er gesundheitlich mit einer chronisch schweren Erkrankung zu kämpfen hat.
Und ich bin mir auch nicht sicher ob auf längere Sicht nicht doch eine Freundschaft möglich ist und da fühlte ich es ist auch okay, wenn mir danach ist, zu schreiben.
Dein Gedanke er könnte das als Hinterherlaufen verstehen ist natürlich berechtigt ( das er nicht antwortet bestätigt dies ja auch irgendwie)und ein kleiner Wunsch ist ja noch da..........also doch vorerst besser komplette Funkstille?
Wir haben uns vor einem Jahr auf einer Datingapp kennengelernt. Sofort große Gefühle vorallem von seiner Seite zu Beginn. Als ich dann so richtig verliebt war kam es zu einem Ungleichgewicht, dass mein Nähebedürfniss ( auch körperlich) größer wurde, sein Rückzug bis hin zur Trennung. Wir hatten losen Kontakt und kamen nach einem viertel Jahr wieder zusammen. In dieser Zeit leitete er die Scheidung von seiner Ex in die Wege, hatte aber vorher schon 2 Jahre getrennt von ihr gelebt. Ich habe damals gedacht, daß dieses das Problem war und nun der Weg frei und er sich richtig einlassen würde. Wir haben dann so langsam wieder gestartet.......so nach und nach kam wieder die Dynamik, er empfindet seinen Alltag, allem, auch der Beziehung gerecht werden zu können als Druck und dann die Trennung. Alles das immer vor dem Hintergrund seiner Erkrankung.
Im Unterschied zu ihm hätte ich gern an dem Problem wachsen wollen, schauen ob wir über Gespräche eine für beide mögliche Lösung gefunden hätten......ich habe ja gespürt das bei ihm durchaus Gefühle vorhanden sind. Aber da ist er wohl typisch Mann. Eher Rückzug und Trennung.

07.05.2017 11:21 • #14


Nanna-3


74148
Achso, wir sind beide nicht mehr ganz jung ( Mitte 40), hatten/haben Kinder verheiratet etc.
Er meinte mal, das hin und her kenne er nur aus seiner Pubertät und ich hatte so etwas zumindest auch noch nie in der Anfangsphase einer Beziehung.

07.05.2017 15:16 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag