24

Ex hat zugegeben zweigleisig gefahren zu sein

Eagle

76038
Ich hatte für ca. 3,5Jahre eine Fernbeziehung geführt. Wir haben uns fast jedes Wochenende gesehen, schöne Urlaube du gemeinsame Zeiten verbracht und mein Ex hatte Wert darauf gelegt, dass sein Sohn und ich engen Kontakt hatten. Es war toll.
Wie es immer so ist - während der Beziehung ignoriert man gekonnt die Warnsignale, die einem die innerer Stimme mitteilt. Im Nachhinein erkennt man, dass die innere Stimme richtig lag und das Puzzle fügt sich zusammen. Ich hatte im November ein schlechtes Gefühl als ich meinen damaligen Noch-Nicht-Ex besucht hatte und seine Eltern, seine Schwester und deren Ehemann auch zu Besuch dort waren. Er hatte sich mir gegenüber ziemlich abweisend verhalten. Ich hatte mir eingeredet, dass ich mir das einbilde, er hat dem nicht widersprochen - im Gegenteil.
Zum Nikolaus gab es von ihm als Geschenk eine Tasse mit der Aufschrift Traumfrau.
Wir haben im November/Dezember die Flüge für die Zeit bis Februar einschließlich gebucht, d.h. aufgrund der günstigeren Preise der Flüge von mir zu ihm als umgekehrt hatte ich die meisten Flüge gebucht. Ich hatte absprachegemäß auch die Reise zu ihm vom 25.12. bis 01.01. gebucht. Er hat mir immer wieder stolz erzählt, dass er noch ein Weihnachtsgeschenk für mich gekauft habe.
Am 20.12. vormittags - während der Arbeitszeit - habe ich von ihm eine Email erhalten, in der er die Beziehung beendet. Angeblich wegen unterschiedlicher Lebensvorstellungen. Er würde mir alles Glück wünsche und dass ich finde, was ich suche. Er könne mir das nicht bieten, mir keine Zukunftsprognose und Geborgenheit geben.
Vorher hatte er immer gewollt, dass ich in seine Stadt ziehe, mir dort einen Job suche. Am selben Abend lag seine obligatorische Weihnachtskarte im Briefkasten mit herzallerliebsten Grüßen. Was für ein Hohn!
Davon abgesehen, dass die Art und Weise dieser Trennung das Allerletzte ist, habe ich ihn versucht vor mir selbst mit dem Argument in Schutz zu zu nehmen, dass seine Omas kurz zuvor gestorben sind, sein Sohn Probleme in der Schule hat, er Stress im Job hat, er vielleicht deswegen diese Art und Weise gewählt hatte.
Wir hatten in der Folgezeit kurz Email Kontakt.
Heute Abend habe ich ihn dann angerufen. Wir haben erst nett geplaudert. Aufgrund meiner hartnäckigen Nachfrage hat er dann zugegeben, dass er mich zum Ende hin betrogen und belogen hat, eine andere Frau kennengerlernt hatte und mit dieser Frau zusammen ist und es diese auch schon gab als seine Familie bei ihm zu Besuch war, ich also mit meinem Gefühl nicht falsch lag, er mich aber in dem Glauben ließ, es sei mein Fehler. Wie lange das schon ging, wollte er mir nicht sagen. Da er aber bereits länger versteckt Nachrichten am Handy geschrieben hatte und der S. und er oft anders waren als sonst, vermute ich, dass sie mindestens seit Oktober in seinem Leben existiert.
Wir wollten über Weinachten unsere Reise nach Feuerland planen. Nun wird er diese mit seiner neuen Freundin durchführen. Ich könnte schreien, weil es so verletzend ist!
Ich habe ihm meine Meinung zu seinem Verhalten gesagt, er sagte, er habe sich nicht richtig verhalten, er könne sich dafür nur entschuldigen. Er hoffe, ich finde mein Glück und er würde gerne weiterhin in Kontakt bleiben, wenn ich das will. Ob er warten solle bis ich mich wieder melde oder ob er sich melden dürfe. Ich habe ihm gesagt, dies sei ein freies Land, er könne tun, was er will. Er antwortete, er wisse, dass dies eine freies Land sei, er wolle aber wissen, ob es für mich in Ordnung ist. Ich habe ihm gesagt, dass er sich melden kann, er wird dann ja sehen, ob ich reagiere.
Im übrigen habe ich ihm Glück gewünscht sowie einen schönen Urlaub in Feuerland im April. Ich gehe davon aus, dass er sich nachdem er meine Wut und Verbitterung erleben musste, nicht mehr bei mir melden wird. Ich hatte ihm gesagt, dass ich immer dachte, er sei ein Guter, mich aber offensichtlich geirrt habe. Ich habe nicht mehr vor, mit ihm zu sprechen.
Ich bin so unendlich traurig. Wie konnte ich mich nur so in einem Menschen irren? Wie konnte ich ihn nur lieben und ihm vertrauen? Wie soll ich überhaupt jemals wieder jemandem vertrauen? Er wusste so vieles von mir, war in schweren Zeiten für mich da. Und dann das. Wie schafft man es das Positive in Erinnerung zu behalten und ihn nicht völlig zu verdammen und an der eigenen Menschenkenntnis nicht zu zweifeln?

06.02.2018 00:47 • x 5 #1


Wandler

Wandler


964
2
1325
Niederträchtig von ihm. Das tut mir leid für Dich.
Versuch es vielleicht so zu sehen: er hat Dich eine zeitlang begleitet, das war schön und fühlte sich richtig an, und nun geht Ihr beide in verschiedene Richtungen. Das macht das, was Ihr geteilt habt, nicht gleich zu einer Lüge.

06.02.2018 01:11 • x 2 #2



Ex hat zugegeben zweigleisig gefahren zu sein

x 3


Eagle


76038
Danke für diesen Rat. Ich werde versuchen es so einzuordnen.

06.02.2018 01:27 • #3


rala


76038
Liebe @eagle, ich hätte gerne unter anderen Umständen wieder von dir gehört!
Das tut mir alles sehr leid, ich kann mir gut vorstellen, wie traurig du bist. So ein Verhalten ist wirklich das Allerletzte und vor allem so unglaublich feige! Ich denke mal, dass er anfangs nicht wusste, für wen er sich entscheiden soll.
Aber wenigstens weißt du jetzt, warum er es beendet hat und vor allem, warum auf so feige Art und Weise. Bei einer Mail muss man niemanden ins Gesicht schauen...
So wie ich dich kennengelernt habe, musst du dir auf gar keinen Fall Sorgen wegen der Zukunft machen. Deine Menschenkenntnis ist dadurch nicht beeinträchtigt und du hast die Zeichen ja auch bemerkt. Aber du hast ihn halt einfach geliebt. Und Liebe funktioniert nur mit Vertrauen, vor allem bei einer Fernbeziehung.
Wenn die Wunden etwas verheilt sind, wirst du auch die schönen Zeiten mit ihm wieder positiv sehen können. Und wenn die Zeit reif ist, wirst du in einer neuen Beziehung auch wieder vertrauen können. Und bis dahin darfst du ihn gerne ein wenig verteufeln, das macht das Loslassen vielleicht etwas leichter.
Du bist so ein positiver Mensch, bleib einfach so und alles wird gut!
Ich drück dich und komm gerne mal zum Feiern nach Hamburg!

06.02.2018 10:08 • x 1 #4


Maria1988


39
3
18
Fühl dich zunächst erstmal fest gedrückt.

Ich glaube es ist für deine persönliche Verarbeitung sehr gut, dass du zunächst erstmal alle Wut und Trauer rauslässt. Es ist auch gut, dass du ihm erstmal richtig die Meinung gesagt hast und einen klaren Standpunkt zu deinem Wertesystem vertrittst. Wenn du weiter wütend bist, dann schreibe es auf. Schreibe ihm jeden Tag einen Brief und schicke ihn aber nicht ab.

Deine Enttäuschung ist absolut nachvollziehbar. Hattet ihr den Zukunftspläne?

Und jetzt versuche dir selbst etwas Gutes zu tun. Sicher hast du in der Fernebeziehung auch viele Aktivitäten am Wochenende vernachlässigt. Und wenn du dann nach einiger Zeit wieder zu dir selbst gefunden hast, bist du auch wieder bereit, einen Menschen zu vertrauen. Aber das dauert und zerbriche dir bitte nicht zu sehr den Kopf, ob du etwas falsch gemacht hast oder deinem Menschverstand nicht mehr vertrauen kannst.

06.02.2018 11:00 • x 1 #5


Eagle


76038
Zitat von rala:
Liebe @eagle, ich hätte gerne unter anderen Umständen wieder von dir gehört!
Das tut mir alles sehr leid, ich kann mir gut vorstellen, wie traurig du bist. So ein Verhalten ist wirklich das Allerletzte und vor allem so unglaublich feige! Ich denke mal, dass er anfangs nicht wusste, für wen er sich entscheiden soll.
Aber wenigstens weißt du jetzt, warum er es beendet hat und vor allem, warum auf so feige Art und Weise. Bei einer Mail muss man niemanden ins Gesicht schauen...


Liebe Rala,
auch ich hätte mir schönere Umstände vorstellen können, wieder von Dir zu hören.
Herzlichen Dank für Deine sehr lieben und aufbauenden Worte!
Auch wenn ich seit gestern immer wieder in Tränen ausbreche, obwohl ich vor dem Telefonat bereits seit geraumer Zeit über diesen Punkt hinweg war, denke ich, dass es richtig war, dass ich nun den wahren Grund kenne und nicht mehr nur die hohlen Phrasen aus der Email.
Ja, er wird vermutlich anfangs nicht gewusst haben, für wen er sich entscheiden soll. Natürlich ist es schöner, sich für denjenigen zu entscheiden, der vor Ort ist und bei dem man wieder Schmetterlinge im Bauch hat. Aber fairer wäre es gewesen, mir vorab so viel reinen Wein einzuschenken, dass ich auch noch ein Wörtchen hätte mitreden können bzw. selbst hätte entscheiden können, ob ich ihn ziehen lasse bzw. überhaupt noch Flüge kaufe. Aus der Ferne um etwas zu kämpfen, von dem man noch nicht einmal weiß, dass es Konkurrenz gibt bzw. dass es Probleme in der Beziehung gibt, vor allem wenn der Partner diese nicht anspricht, ist sehr schwierig.
Ich hoffe, Du hast mit Deiner Zukunftsprognose recht und ich werde alles dafür tun, um schnell über ihn und die Verletzungen hinweg zu kommen - u.a. ihn erst einmal verfluchen, trauern, Sport treiben, am Wochenende Skifahren gehen und möglichst viel ausgehen. Deinen Optimismus, dass ich in einer neuen Beziehung wieder vertrauen werde, versuche ich zu teilen.
Ich werde alles dafür tun, dass ich schnell wieder aus diesem Loch hinauskomme.
Ich drücke Dich und freue mich auf Deinen Besuch im Norden. Hier kann man sehr gut (und lange) feiern. Lass mich gerne per PN wissen, wann Du hier um die Häuser ziehen möchtest.

06.02.2018 14:00 • x 2 #6


Eagle


76038
Zitat von Maria1988:
Wenn du weiter wütend bist, dann schreibe es auf. Schreibe ihm jeden Tag einen Brief und schicke ihn aber nicht ab.

Hattet ihr den Zukunftspläne?


Vielen Dank Maria. Ihm jeden Tag, während ich wütend bin, einen Brief zu schreiben (und nicht abzuschicken) klingt nach einer sehr guten Idee. Es wird dann zwar wahrscheinlich eher ein Roman. Das könnte aber beim späteren lesen, wenn ich über ihn hinweg bin, amüsant sein.

Wir hatten Zukunftspläne. Ich habe seit geraumer Zeit versucht, einen Job in seiner Stadt zu finden, was sich allerdings als nicht so einfach herausgestellt hat. Er hatte gestern auch noch einmal betont, dass er wirklich gewollt habe, dass ich zu ihm komme. Da ich flexibler war als er, stand fest, dass ich umziehe und nicht er (wegen seines Sohn, der um die Ecke wohnt; seinem eigenen Haus und seinem tollen Job). Kinder wollten wir beide nicht (er hatte eins, das war ihm genug; ich wollte altersbedingt ohnehin keines), heiraten wollte er nach seiner Scheidungserfahrung sowieso nicht. Allerdings haben wir geplant, gemeinsam viel von der Welt zu sehen, das Leben gemeinsam zu genießen - und er wollte auch für mich da sein, wenn ich alt bin (welch ein Witz).

Ich versuche nun meine alten Freundschaften wieder mehr zu pflegen, neue Bekanntschaften aufzubauen, mehr Sport zu treiben und mich um die sonstigen zu kurz gekommenen Dinge des Lebens zu kümmern. Und hoffe sehr, so wieder zu mir, meiner Stärke und meinem Optimismus zurück zu finden. Ich hoffe unendlich, dass sich Deine Worte, dass ich dann wieder bereit sein werde, meiner Menschenkenntnis und einem neuen Partner zu vertrauen, in der Realität schneller als ich jetzt glauben kann, als wahr herausstellen.

Fühle Dich gedrückt.

06.02.2018 14:28 • #7


gastfrau0802


76038
Guten Tag,
liest sich fast wie ein Deja Vu...Meine Fernbeziehung hat 7 Jahre gedauert,er hat die Beziehung 3 Tage vor einem gemeinsamen Urlaub am Telefon beendet ( war 4 Tage vorher noch hier...).
Begründung : er sei seit 2 Tagen *mit jemand anderem* zusammen, es habe sich so ergeben. Ende.Nach 7 Jahren Ar. am Telefon.
Einer meiner Söhne war damals 14. Er sagte : ich kenne ihn jetzt mein halbes Leben und er hat sich nicht mal von mir verabschiedet...Ich habe wochenlang gelitten wie ein ...Einige Gespräche am Telefon folgten noch..Ergebnis :
Die Neue lief schon Monate nebenbei..etc.. das ganze Programm.Es war sehr schlimm für mich...für uns.
Das *komische Gefühl* hatte ich auch...ich hätte auf mich hören sollen.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Hilfe.Ich weiß wie Du Dich fühlst...
Alles Gute Dir .

08.02.2018 11:01 • x 4 #8


Yosie

Yosie


5634
1
5898
Zitat von Eagle:
Am 20.12. vormittags - während der Arbeitszeit - habe ich von ihm eine Email erhalten, in der er die Beziehung beendet.


watt
Hat nicht mal die Courage, nach dieser langen Zeit und euren Plänen mit dir persönlich zu sprechen, unglaublich!

08.02.2018 11:16 • x 3 #9


Eagle


76038
Zitat von gastfrau0802:
Guten Tag,
liest sich fast wie ein Deja Vu...Meine Fernbeziehung hat 7 Jahre gedauert,er hat die Beziehung 3 Tage vor einem gemeinsamen Urlaub am Telefon beendet ( war 4 Tage vorher noch hier...).
Begründung : er sei seit 2 Tagen *mit jemand anderem* zusammen, es habe sich so ergeben. Ende.Nach 7 Jahren Ar. am Telefon.
Einer meiner Söhne war damals 14. Er sagte : ich kenne ihn jetzt mein halbes Leben und er hat sich nicht mal von mir verabschiedet...Ich habe wochenlang gelitten wie ein ...Einige Gespräche am Telefon folgten noch..Ergebnis :
Die Neue lief schon Monate nebenbei..etc.. das ganze Programm.Es war sehr schlimm für mich...für uns.
Das *komische Gefühl* hatte ich auch...ich hätte auf mich hören sollen.
Ich wünsche Dir viel Kraft und Hilfe.Ich weiß wie Du Dich fühlst...
Alles Gute Dir .


Unfassbar! Was sind das für Typen....
Mein Ex sagte, dass sein Sohn sich gerne von mir verabschiedet hätte und es schade fände. Er habe ihm aber geantwortet, dass sei nicht der richtige Zeitpunkt dafür... Nun gut, es ist sein Sohn. Ich habe ihm über meinen Ex Grüße ausrichten lassen. Es ist kein schönes Gefühl sich nicht mal von dem Kind verabschieden zu dürfen. Von einem Tag auf den anderen ist man irrelevant, spielt keine Rolle mehr. Es tut weh.
Wie bist Du über den Betrug, die Lügen, den Tritt wegen des Urlaubs hinweggekommen? Wie lange hat es gedauert?
Ich fühle mich so elendig. Ich war gestern Abend beim Sport, habe zwischendurch geheult und dann wieder versucht, mich vollkommen auszupowern. Wenigstens konnte ich danach ein paar Stunden mehr schlafen als sonst.
Das Schlimme ist, dass ich mich nicht auf die Arbeit konzentrieren kann und mir nicht einfach Urlaub nehmen kann, da ich selbständig bin und die Aufträge erledigen muss.

08.02.2018 13:24 • x 1 #10


udi74


76038
Hallo Eagle!

Ist schon heftig, wie manche Menschen bestehende Beziehungen beenden und Menschen abfertigen. Deine Wut und Enttäuschung kann ich gut verstehen, wer wäre da nicht erst mal generell misstrauisch und geschockt. Dann noch der Abschuss per Email - ein mieserer Stil ist fast kaum noch möglich. Dir erst wer weiß was vorgaukeln, dann der Abschuss. Ist einfach unfair, aber kommt leider immer wieder vor.

Ich respektiere jede Partnerschaft und Beziehung, aber von Fernbeziehungen halte ich generell nicht viel. Die sind schwer auf Dauer am Leben zu halten, wenn einer der Protagonisten sich plötzlich vor seiner Tür anderen Menschen beziehungstechnisch öffnet, wie Dir mit Deinem Ex geschehen.

Komme erst mal zur Ruhe, dass muss verdaut werden. Garantien für eine stabile (Fern-)Beziehung gibt es generell nicht, manche Faktoren begünstigen Beziehungsbrüche wie z.B. hier die Entfernung. Die interessante Frage in Deinem Fall wäre, ob das auch passiert wäre, wenn Du vor Ort gewesen wärst. Aber das kann man nur hypothetisch vermuten. Es ist schlimm genug, dass er zweigleisig gefahren ist.

Erhole Dich so gut es geht, lecke die Wunden, lass Zeit einkehren - dann wird es wieder gut werden. Wichtig ist, wenn man hingefallen ist, wieder aufzustehen. Das schaffst Du schon!

L.G.

Udi

08.02.2018 13:52 • x 1 #11


schmaloo

schmaloo


7710
2
9631
Liebe Eagle,
Echt F. . was passiert ist und jetzt zur Tageslicht raus kam
Du hast die Brücke zur Next gebaut. Auch sorry das so zu sagen

Ihm ein gutes Gefühl gegeben. Das Gefühl geliebt zu werden. Ihm Sicherheit gegeben.
Kommunikation und Handeln. Fern ist keinen Hindernis. WIR schaffen es.
Ja es war auch sein Wunsch. Aber er stand nicht dazu.
Er ging den bequemeren.
Können wir Freunde bleiben ?, Ich mag dich Ganz ehrlich, sch. drauf.

Hoffe du hattest auch eine schöne Zeit mit ihm.
Lass ihn los, der war ja gar nicht so richtig da. Bei Dir. Bei Euch.

Klar tut das weh dass du ihm den Weg gezeigt hast, da zu sein wo ist.
Hast ihn gepuscht. Evtl dich selbst dabei verloren, vernachlässigt.
Vertrauen. . Lieben. Ob er das überhaupt kann, ist fraglich.
Das muss Next rausfinden. Nicht DU.

Du bist Wertvoller. .

08.02.2018 21:32 • x 1 #12


Eagle


76038
Ja, ich hatte eine sehr schöne Zeit mit ihm. Er war für mich da, hat mir viel gegeben. Aber nicht genug, da er - da könntest Du richtig liegen - vermutlich nicht so ganz bei uns/ mir war.
Ich habe meine Interessen definitiv vernachlässigt - und war dadurch nicht mehr mit mir selbst zufrieden. Und er dadurch auch nicht mehr mit mir.
Ja, ich habe ihm gezeigt, was alles möglich ist, ihm neue Wege und Interessen eröffnet, er (und Next) werden nun davon profitieren. Ich habe aber auch durch ihn neue Perspektiven eröffnet bekommen.
Gegenwärtig möchte ich keine Freundschaft mit ihm. Dafür ist zu viel passiert. Aber dadurch dass er in schwierigen Zeiten da war und ich auch mit dem Ex aus meiner langjährigen Beziehung eine Freundschaft pflege, die wir beide schätzen, hoffe ich, dass es mir irgendwann auch mit diesem Ex möglich sein wird.
Momentan leide ich allerdings viel zu sehr an gebrochenem Herzen um mir das ernsthaft vorstellen zu können.
Wenigstens habe ich als Brückenbauer eine gute Tat getan
Danke für die lieben Worte

08.02.2018 22:02 • x 1 #13


schmaloo

schmaloo


7710
2
9631
[quote=Eagle

Wenigstens habe ich als Brückenbauer eine gute Tat getan :[/quote]

Frau, du bist du Selbstbewusst und attraktiv.
Ja hab in meinem Leben auch Brücken gebaut, und mich gefreut.
Tat ich in meiner Jugend. Teils Bewusst teils unbewusst.
Die die ich haben wollte habe ich vermittelt weil sie anderes unterwegs war.
Und ich Ahnung hatte. Hab aber wenig drunter gelitten da ich sowieso auf der Suche war. Unterwegs war.

Heute Ähnlich anderes, Ex Ex durch unsere Beziehung zum Ex Zurück.
Ex wegen unsere Beziehung zu SICH.
Sachen gibt´s

08.02.2018 22:41 • #14


Eagle


76038
Zitat von schmaloo:
Frau, du bist du Selbstbewusst und attraktiv.

Heute Ähnlich anderes, Ex Ex durch unsere Beziehung zum Ex Zurück.
Ex wegen unsere Beziehung zu SICH.
Sachen gibt´s


Du bist ein Schatz, danke

Ich hoffe, Deine Ex Ex und ihr Ex sind Dir wenigstens dankbar. Das muss eine sehr harte und verletzende Erfahrung für Dich gewesen sein.
Deine Ex hätte auch zu sich finden und bei Dir bleiben können. Du bist ein toller Mensch. Unverständlich das Verhalten Deiner Ex und Deiner Ex Ex

08.02.2018 23:21 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag