13

Ex verhält sich widersprüchlich Gefühle/zu stolz?

Blubb15

12
1
4
Also, dann will ich mal von vorne anfangen. Und hoffe, dass ihr ihn versteht. Freunde und mein Vater sagen, dass er selber nicht wisse, was er will und unschlüssig ist.
Sorry, für den sehr langen Text. Um die Situation zu verstehen, ist es aber nötig.

Vorgeschichte:
Mein Ex hat sich vor etwas mehr als 3 Monaten aufgrund eines Missverständnis getrennt. Daraufhin sollte ich für 3 Wochen ausziehen, hatten in der Zeit aber noch Kontakt.

Aufgrund einer komplizierten Situation durfte ich wieder für ca. 2 Monate einziehen. Und ab da habe ich jeden Fehler gemacht, den man nur machen kann. Ich bin ihm hinterher gelaufen, habe gebettet, geweint, ihm meine unendliche Liebe gestanden. Wollte ständig mit ihm reden und erfuhr dann, dass er angeblich aufgrund zu weniger Gefühle Schluss gemacht hat. Vor der Trennung war aber noch alles gut. Er hat mir seine Liebe gestanden und mir Herzchen geschickt.
Deswegen habe ich die Welt nicht verstanden. Auch hat er noch 2 Wochen vor der Trennung ganz schlimm geweint, weil er dachte, dass er mich verlieren würde. Deswegen habe ich ihm das mit den fehlenden Gefühlen auch nicht geglaubt.

Zwischenzeitlich haben wir während der Trennung noch gekuschelt und zum Ende hin in einem Bett geschlafen. Jedesmal wenn ich ihn nach einer neuen Beziehung fragte, meinte er, dass er allgemein keine Beziehung für die nächsten 1-2 Jahre will. Wenn ich Klarheit bzgl. mich wollte, sagte er nur, dass er nicht weiß, wie es die nächsten Monate aussehen wird, ob er mich vermissen wird. Ich habe um ein Nein gebeten, wenn es denn so ist und er konnte mir nie ein Nein für eine erneute Beziehung geben. Hat mir auch von Anfang an Freundschaft angeboten, was ich verneint habe.
Ich habe gemerkt, so mehr ich durchgedreht bin, so mehr hat er sich distanziert und wurde kalt. Verständlich. Prinzip von Nähe und Distanz. Ich kenne also meine Fehler.

Irgendwann erfuhr ich über einen gemeinsamen Freund, dass mein Ex dachte, ich hätte einen anderen Kerl und sich deswegen Sorgen gemacht hat. Das hat er mir aber nie kommuniziert und natürlich stimmte das nicht.

Ich war das Wochenende bei Freunden und mein Ex dachte, dass ich an dem Wochenende mit einem *beep* hätte. Tatsächlich war da ein Typ, den ich schon länger kenne, als meinen Ex. Mein Ex vermutete, dass ich was mit ihm hätte. Dass er die Tage nach der Trennung dann für mich da war und mich ab und zu zur Wohnung fuhr, war kontraproduktiv. Konnte ich aber zu dem Zeitpunkt noch nicht wissen. Als besagter Kumpel dann gestand, dass er tatsächlich mit mir ne Beziehung will, hab ich den Kontakt abgebrochen.

Als ich das meinem Ex erklärte, sagte er, es sei ihm egal, Schluss wäre schluss. Dennoch sendet er dann wieder Signale zwischendurch, als ob es doch nicht so sicher wäre. Zb meinte er einmal, dass er es nicht mag, wenn ich ihn mit seinem Namen anspreche und solle doch lieber eins der Kosenamen nehmen, die ich für ihn hatte (Lämmchen/Idiot). Sollte ihn darauf also Idiot nennen. Allgemein lässt sich aber sagen, dass er gegenüber mir immer sehr gefasst war, als ob ihn die Trennung nicht juckt.

Dienstag letzte Woche bin ich dann ausgezogen und wollte am liebsten ab da die Kontaktsperre einleiten, ging aber nicht, weil ich noch Sachen bei ihm hatte. Mein Ex war sehr überrascht, dass ich jetzt tatsächlich auszog und bot mir seine Hilfe an, die ich verneinte. Er fragte paar mal, wohin ich ziehe, wollte es ihm aber nicht sagen.
Na ja, er hat mich dann letzte Woche paar Mal angeschrieben bzgl. meiner restlichen Sachen in der Wohnung und im Keller die unbedingt weg sollten und wollte so schnell wie möglich seine Schlüssel zurück haben. Erst wollte er sie letzte Woche Freitag, dann haben wir uns auf Sonntag geeinigt. Wenn wir schrieben war er distanziert und kalt, ohne emojis und manchmal auch zickig, wenn ich ihm nicht in der gleichen Stunde zurück schrieb. Ich habe es ihm gleichgetan und kalt und distanziert geantwortet und endlich die ganzen Ratgeber im Internet befolgt.

Eigentliche Geschichte :
Und jetzt kommt wieder das, was mich total verwirrt hat.
Ich fragte ihn, ob er mir helfen könne meine Kisten zu meinem Papa zu fahren, weil mein Ex ein Bulli hat. Er verneinte, meinte aber dann, dass er das mit seinem Auto machen würde.
Wir also zu meinem Papa hin. Auf dem Weg habe ich ihn weitestgehend ignoriert, wollte ihm nicht mehr das Gefühl geben, er könne mich haben. Wollte ihm zeigen, dass ich drüber weg bin. Er fragte mich, wie denn das Kart fahren vor paar Tagen war (was er anscheinend bei uns in der Motorrad Gruppe gelesen hat, in die er normalerweise nie rein guckt). Erzählte ihm, dass ich Bowlen war. Schließlich fragte er mich, ob ich mein WA Bild gelöscht hätte (Hab es nur für meine Kontakte sichtbar; seine Nummer ist gelöscht), ich reagierte nicht drauf und schließlich fragte er mich nochmal wo ich denn jetzt hinziehen. Hab wieder nicht geantwortet.
Bei meinem Vater räumte ich die Kisten weg, während die beiden über belangloses redeten. Später erzählte mir mein Dad, dass er mein Ex gefragt hätte, ob dieser es denn nicht nochmal versuchen wollen würde. Er sagte "erstmal nicht". Dieses sch. erstmal. Wie soll man über einen hinweg kommen, wenn er einem durchgehend Hoffnungen macht und nie klipp und klar nein sagt?
Auf dem Rückweg nachhause wurde ich etwas lockere und wollte ihm zeigen, dass es mir gut geht. Wir fingen an zu reden und uns zu necken. Wir berührten uns auch etwas. Wir lachten uns es war alles wie vorher. An der Tanke kaufte er mir mein Lieblingsenergy. Weil ich nicht wollte, dass der Tag jetzt endet, fragte ich ihn, ob wir nicht noch die restlichen Kisten für Papa holen können und meinte, dass ich das hinter mich bringen will, damit ich abschließen kann. Er meinte darauf irgendwas in dem Sinne, dass ich ihn ja los werden will. (Gedanke war einfach um die Kontaktsperre durchziehen zu können). Schließlich meinte er plötzlich, dass das ja nicht wichtig sei, meine Sachen nicht stören würden und diese bei ihm bleiben können.

Der Tag weiter verlief aber doch irgendwie anders. Wir holten uns essen, fuhren zu ihm und schauten Fernsehen. Irgendwann wollte er mir ständig Videos auf tiktok zeigen, sodass ich zu ihm rüberrutschen musste. Irgendwann blieb ich bei ihm und legte mein Kopf auf seine Schulter. Schließlich fingen wir uns uns zu ärgern und zu necken, bis wir kuschelnd da lagen. Geküsst hat er mich auch.
Dann passierte etwas sehr ungewöhnliches. Er verzichtete freiwillig auf zocken. Das tat er seit der Trennung nicht mehr. Ignorierte sogar einen Anruf seiner Zocker Freunde und schaute mit mir einen Film, den wir beide schon kannten.
Es war wahnsinnig schön. Ich fragte ihn auch, ob ihm das kuscheln unangenehm sei und er verneinte. Es würde sich richtig anfühlen. Dann fragte er mich, ob ich ihn kraulen würde. Ich sagte ja und er legte seinen Kopf auf meinen Schoss. Irgendwann sagte ich, dass es schwer wäre es nicht zu sagen bzw. dass er nicht so sein soll. Er fragte "Was? Das L-Wort" und reagierte wieder etwas abweisend. Ich bin einfach blöd. Schließlich musste ich irgendwann nachhause und ging. Die Schlüssel, die er schon vor Tagen unbedingt zurück wollte und mich dafür auf WA und FB angeschrieben hat, durfte ich behalten. Er meinte, ich solle unten bitte abschließen.

Sein ganzes Verhalten an dem Tag verunsicherte mich. So dumm wie ich aber natürlich bin, hab ich nicht ab Sonntag die Kontaktsperre eingeführt, sondern bin am Montag nochmal hin, weil ich was vergessen hatte. Wir kuschelten irgendwann im Bett und ich fragte ihn nach Sonntag. Er meinte er hätte nichts gefühlt. Als ich doofe Kuh wieder nach Beziehung fragte, meinte er, er weiß nicht, ob er mich in den nächsten Monaten vermissen wird.
Dienstag wurde es mir dann zu viel. Dieses ständige Hoffnungen haben. Also wollte ich ihm sagen, dass ich endlich Klarheit will, um einen Schlussstrich ziehen zu können (auch um ihm zu zeigen, dass ich drüber weg bin).
Er meinte am Telefon, er würde sich bei mir melden, wenn er Zeit hätte. Ich machte mich drüber lustig (er hat immer Zeit und würde sich trotzdem nicht melden ) und er meinte, dass er jetzt endlich Abstand will und ich nicht jeden 2. Tag zu ihm nachhause kommen kann. Ab da führte ich die Kontaktsperre ein und seitdem hatten wir keinen Kontakt. Plan ist es noch für die nächsten 2-3 Wochen die Kontaktsperre durchzuziehen. Da er meine Sachen und Kisten noch hat, so wie ich seine Schlüssel und er sie nach fast einer Woche immer noch nicht zurück verlangt sehe ich das als gutes Zeichen.

Von meinem Vater erfuhr ich Anfang der Woche, dass mein Ex fast geweint hätte, als mein Vater ca. ne Woche nach der Trennung mein Bett abgeholt hat. Mein Ex meinte zu ihm, dass es für ihn nach einer so langen Zeit (2 Jahre) auch nicht einfach sei. Als mein Dad dann, wie vereinbart, meine Kisten mitnehmen wollte, verneinte dies mein Ex und wollte sie erst behalten, weil es nicht drängt. Die Situation jetzt ähnelt der früheren wie ich finde. Da meine Sachen schon wieder bei ihm bleiben dürfen. Auch die Wochen, die ich wieder bei ihm war, meine ich wässrige Augen gesehen zu haben. Abgesehen davon verhält sich niemand so, der keine Gefühle mehr hat.

Aufjedenfall wird er sich irgendwann bzgl. der Sachen und der Schlüssel melden. Sollte ich noch nicht so weit sein, wird mein Vater und ne Freundin sich darum kümmern. Ich glaube ich bin mit der Kontaktsperre und dem distanziert sein auf einem guten Weg, wie sich Sonntag zeigte. Hätte ich es bloß nicht wieder kaputt gemacht.

Er hat seit der Trennung sich sehr viel abgelenkt. Ab dem 12. hat er aber Urlaub und kann sich nicht mehr ablenken.

Zu meinem Ex:
Er ist ein 2m großer Typ, der nach außen auf sehr hart und gefasst tut und nie seine Gefühle zeigt. Allgemein kann er seine Gefühle sehr gut verbergen. Er sieht sehr gut aus und weiß das auch. Für andere Frauen interessiert er sich trotzdem nicht und jetzt selbst nach der Trennung sagt er mir mittlerweile ungefragt zwischendurch, dass er von keiner anderen was will und ich mir keine Sorgen machen brauch, dass er bald ne Neue hat.
Zu mir, wenn wir alleine waren, war er aber mein Lämmchen, das unbedingt kuscheln und gekrault werden wollte und wie ein Kind geredet hat. Er war einfach immer total süß zu mir. Daher hat seine kalte Schulter mich auch sehr verletzt.
Hab Angst, da ich das mit meinem Kumpel so spät klären konnte, er tatsächlich bis dahin versucht hat alles seine Gefühle zu unterdrücken und mich zu verletzen.

Sonntag hatte er S. angedeutet und ich habe nein gesagt, weil ich Angst hätte, dass sich das zu einer F+ entwickelt. Daraufhin war traurig und gekränkt, dass ich das glaube. Freunde und mein Vater gehen aber nicht davon aus, dass er nur S. will.

Was sagt ihr dazu? Kann er sich nicht entscheiden? Wird er mich in der Kontaktsperre vermissen? Will er vielleicht seinen Fehler der Trennung nicht einsehen und ist zu stolz dafür, um das zuzugeben? Will er bloß S. oder F+?

03.10.2020 15:35 • #1


Dediziert

Dediziert


966
1
1363
Zitat von Blubb15:
dass er angeblich aufgrund zu weniger Gefühle Schluss gemacht hat.

Wie kommst du auf angeblich?
Überlege einmal in ungekehrte Richtung.
Du hättest nicht mehr genug Gefühle für ihn gehabt, was hättest du an deiner Stelle gemacht?
Im Übrigen hast du da schon deine Antwort.
So bitter es auch ist, doch mangelnde Gefühle = Schluß.
Zitat von Blubb15:
Auch hat er noch 2 Wochen vor der Trennung ganz schlimm geweint, weil er dachte, dass er mich verlieren würde.

Meiner Meinung nach hat er geweint, weil es zu Ende geht und er sich selbst bemitleidet.

03.10.2020 15:41 • x 1 #2



Ex verhält sich widersprüchlich Gefühle/zu stolz?

x 3


Dediziert

Dediziert


966
1
1363
Kleiner Nachtrag.
Zitat von Blubb15:
Will er bloß S. oder F+?

Wenn du es zulässt, dann wird er für das Horizontale gerne auf dich zurückkommen.

03.10.2020 15:45 • #3


Blubb15


12
1
4
Zitat von Dediziert:

Wie kommst du auf angeblich?
Überlege einmal in ungekehrte Richtung.
Du hättest nicht mehr genug Gefühle für ihn gehabt, was hättest du an deiner Stelle gemacht?
Im Übrigen hast du da schon deine Antwort.
So bitter es auch ist, doch mangelnde Gefühle = Schluß.

Wie in meinem Text geschrieben, war es nicht der Trennungsgrund, sondern nur ein Vorwand. Er dachte, ich hätte einen anderen Kerl gehabt.

03.10.2020 15:49 • #4


Dediziert

Dediziert


966
1
1363
Zitat von Blubb15:
Wie in meinem Text geschrieben, war es nicht der Trennungsgrund, sondern nur ein Vorwand. Er dachte, ich hätte einen anderen Kerl gehabt.

Das meine ich nicht.
Unabhängig davon hat er nicht mehr ausreichend Gefühle.
Aber du wirst da sicher mehr Durchblick haben.

03.10.2020 15:55 • #5


Blubb15


12
1
4
Zitat von Dediziert:
Das meine ich nicht.
Unabhängig davon hat er nicht mehr ausreichend Gefühle.
Aber du wirst da sicher mehr Durchblick haben.


Gut, da könntest du vielleicht Recht haben, aber warum will er dann, dass meine Sachen vorerst bei ihm stehen bleiben und ich seine Schlüssel behalte?

03.10.2020 16:01 • #6


Anker1

Anker1


1340
2474
Zitat von Blubb15:
aber warum will er dann, dass meine Sachen vorerst bei ihm stehen bleiben und ich seine Schlüssel behalte?


Hast du ihn , denn ihn betrifft es ja, gefragt wieso er das möchte?
Offene Fragen geklärt?

Wenn nein , dann klär doch zunächst mal deine offenen Fragen mit ihm, da wir hier nur wild spekulieren können.
Bisher war es für Dich ja auch kein Problem immer wieder auf ihn zuzugehen.

03.10.2020 16:06 • x 1 #7


Blubb15


12
1
4
Zitat von Anker1:

Hast du ihn , denn ihn betrifft es ja, gefragt wieso er das möchte?
Offene Fragen geklärt?

Wenn nein , dann klär doch zunächst mal deine offenen Fragen mit ihm, da wir hier nur wild spekulieren können.
Bisher war es für Dich ja auch kein Problem immer wieder auf ihn zuzugehen.


Hab ich tatsächlich nicht, denn zum einen befinde ich mich jetzt in der Kontaktsperre und zum anderen muss er sich so zumindest bei mir melden.

In der Situation habe ich das angenommen und nicht weiter nachgefragt. Wollte ihn ja auch nicht damit nerven. Mir hat es auch gezeigt, dass es anscheinend doch nicht endgültig für ihn sein kann.
Oder? Wenn es endgültig wäre, dann hätte er das letzte Woche doch so durchgezogen wie es geplant war?
Ich glaube der Sonntag hat ihn verunsichert.

Ich könnte ihn sonst nach der Kontaktsperre mal fragen, wenn vielleicht wieder die erste Annäherung stattfindet. Er hat öfter klar gemacht, dass er für mich da sein wird.

03.10.2020 16:13 • #8


Anker1

Anker1


1340
2474
Zitat von Blubb15:
Hab ich tatsächlich nicht, denn zum einen befinde ich mich jetzt in der Kontaktsperre und zum anderen muss er sich so zumindest bei mir melden.


An deiner Stelle würde ich aus Eigeninitiative erst dann eine Kontaktsperre einläuten , wenn komplett alles bereinigt ist, das heißt Schlüssel abgegeben und alles mitgenommen.
Wenn alles geklärt ist und es keinen Grund mehr für Kontakt gibt.

Die Kontaktsperre würde ich an deiner Stelle auch für Dich selbst nutzen ,um mit Abstand emotional Distanz aufzubauen und mal wieder bei dir selbst anzukommen, indem du dich pflegst.

Ich lese bei dir heraus, dass das für dich eher eine Wartezeit ist bis die Beziehung weiter geht.

Mein Rat:
Das geht in die Hose.
Mach einen klaren Cut .
Jemand der rumeiert, keinen Kontakt möchte , der möchte dich nicht mehr als Partnerin und hält dich warm um Oberwasser zu behalten.
Um sich selbst besser ablösen zu können, im Wissen , dass du selbst stagnierst.

03.10.2020 16:18 • #9


Blubb15


12
1
4
Zitat von Anker1:

An deiner Stelle würde ich aus Eigeninitiative erst dann eine Kontaktsperre einläuten , wenn komplett alles bereinigt ist, das heißt Schlüssel abgegeben und alles mitgenommen.
Wenn alles geklärt ist und es keinen Grund mehr für Kontakt gibt.

Die Kontaktsperre würde ich an deiner Stelle auch für Dich selbst nutzen ,um mit Abstand emotional Distanz aufzubauen und mal wieder bei dir selbst anzukommen, indem du dich pflegst.

Ich lese bei dir heraus, dass das für dich eher eine Wartezeit ist bis die Beziehung weiter geht.

Mein Rat:
Das geht in die Hose.
Mach einen klaren Cut .
Jemand der rumeiert, keinen Kontakt möchte , der möchte dich nicht mehr als Partnerin und hält dich warm um Oberwasser zu behalten.
Um sich selbst besser ablösen zu können, im Wissen , dass du selbst stagnierst.


Da hast du ja Recht. Wie gesagt war das ja auch der Plan, das alles geregelt ist und dann die Kontaktsperre kommt. Da er es aber doch nicht regeln wollte, habe ich keine Lust da hinterherzulaufen. Zu mal die Sachen jetzt auch nicht so wichtig sind. Ne Freundin meinte zu mir auch, dass er das vielleicht in Zukunft als Vorwand eines Treffen nutzen könnte. Keine Ahnung.

Wir sind seit mehr als 3 Monaten getrennt und ich bin mittlerweile wieder bei mir. Ich habe 10kg abgenommen, mache jeden Tag mittlerweile was mit Freunden und fühle mich gut. Wenn er nicht wiederkommt, dann ist das auch okay.
Ich versuche ihn nur zu verstehen.

Und Kontakt möchte er ja. Das ist es ja. Jetzt will er erst Abstand, um zu gucken, ob er mich vermisst, wie er es schon mal zu mir gesagt hat. Und wenn das so sein sollte, dann will er ja irgendwann wieder eine Beziehung. Und wenn er mich nicht vermisst, will er ne Freundschaft.

Er verwirrt mich nur mit seinen Aussagen und seinen Handlungen, da diese nicht übereinstimmen. Und ich wollte noch andere Meinungen, als von meinen Freunden und meinem Vater, die ja alle meinen Ex kennen, hören. Von Leuten, die objektiv drauf schauen können.

03.10.2020 16:29 • #10


Anker1

Anker1


1340
2474
Zitat von Blubb15:
ich bin mittlerweile wieder bei mir.


Wieso bist du dann gedanklich bei ihm?

03.10.2020 16:42 • #11


Blubb15


12
1
4
Zitat von Anker1:

Wieso bist du dann gedanklich bei ihm?


Weil nun mal letzter Sonntag so verwirrend war. Und jetzt, eine Woche später, dachte ich, ich frage mal nach objektiven Meinungen.

03.10.2020 16:53 • #12


Hansl

Hansl


2798
3
2267
Zitat von Blubb15:
. Und ab da habe ich jeden Fehler gemacht, den man nur machen kann. Ich bin ihm hinterher gelaufen, habe gebettet, geweint, ihm meine unendliche Liebe gestanden.


Das ist kein Fehler, sondern das bist Du.
Der richtige empfindet dies nicht als Fehler, und möchte auch keinen Datingroboter, der taktisch und manipulierend denkt.
Sei Du selbst.

03.10.2020 17:00 • x 1 #13


Gracia


7174
4434
Zitat:
er hat noch meine Sachen und Kisten. Mein Papa wollte sie mitnehmen aber er meinte das könne noch stehen bleiben, es drängt nicht. Ich habe auch noch seinen Schlüssel. Der Plan ist, sich nach den 2-3 Wochen Kontaktsperre bei ihm zu melden


Was sind denn das für Sachen, die noch bei ihm sind? Bekleidung? Oder auch wichtige Unterlagen?
Habt ihr beide die Dauer der Kontaktsperre verabredet oder ist dieses 2-3 Wochen jetzt nur eine willkürlich gewählte Zahl?

Das sog Missverständnis, das zur Trennung geführt hat war also der andere Typ der was von dir wollte, du aber nix von ihm aber ihr habt Zeit zusammen verbracht? Hast du da vielleicht ein bisschen mit dem Feuer gespielt und dich verbrannt?

03.10.2020 19:03 • #14


Blubb15


12
1
4
Zitat von Gracia:

Was sind denn das für Sachen, die noch bei ihm sind? Bekleidung? Oder auch wichtige Unterlagen?
Habt ihr beide die Dauer der Kontaktsperre verabredet oder ist dieses 2-3 Wochen jetzt nur eine willkürlich gewählte Zahl?



Nein, nichts wichtiges. Also nichts, was ich dringend brauche. Das weiß er aber nicht. Obwohl, ja in der Wohnung befindet sich noch meine Uniform, die ich aber zur Zeit nicht brauche. Im Keller sind noch vielleicht so 8 Kisten.

Er wollte halt schon Abstand, als ich ständig mit ihm reden wollte, aber ging schlecht, weil wir ja zusammen gewohnt haben. Jetzt, nach meinem Auszug, gebe ich ihm die Distanz, um über alles nachdenken zu können und mich ggf. zu vermissen.
Also ist eine eher willkürlich gewählte Zeit und basiert mehr auf Ratgebern aus dem Internet.

03.10.2020 19:09 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag