7

Ihn nach Fehler zurück bekommen? Wir lieben uns noch

E1142

23
3
13
Hallo,
ich habe mich vor knapp vier Wochen von meinem Freund getrennt (es war eine Fernbeziehung). Er beschloss auf einmal sich nicht mehr zu melden und war mit den Worten ,, wir haben genug geredet" auch nicht bereit sich auf ein Gespräch einzulassen. Habe eine Woche später, weiterhin ohne Antwort von ihm, gesagt dass ich die Beziehung als beendet ansehe. Nun habe ich von Bekannten gehört, dass er sehr niedergeschlagen ist seit letzter Woche und da ich ihn sehr vermisse und immernoch liebe, habe ich ihm gestern eine neutrale aber freundliche Nachricht geschrieben in der ich ihn gefragt habe ob er ein Buch das er mir geliehen hat zurück haben möchte. Er hat sehr schnell freundlich geantwortet, jedoch nicht weiter ein Gespräch aufgebaut. Heute habe ich ihn dann nochmal auf sein neuen Job angesprochen und erneut eine freundliche Antwort bekommen. Habe ihn dann gefragt ob es in Ordnung ist wenn wir ab und zu schreiben, ich hätte nichts gegen das Aufrechterhalten des Kontaktes. Diese Nachricht allerdings ignoriert er, vermutlich war das dann doch wieder zu persönlich.
Die Beziehung ist daran gescheitert dass er sich immer mehr zurückgezogen hat, wodurch ich immer mehr in die ,,Opferrolle" verfallen bin (betteln, hinterherlaufen etc) und er sich noch weiter distanziert hat und irgendwann nur noch genervt war. Er ist nach Konflikten zwar immer ganz lieb und entschuldigend gewesen, aber es hat sich immer wiederholt.
Ich liebe ihn wirklich sehr und ich weiß dass er mich auch liebt, aber dass ich ihn einfach eingeengt habe und zu viel Druck gemacht habe. Ich war für uns beide schädlicher Weise emotional zu abhängig.
Damit möchte ich nicht sagen, dass die ganze Schuld bei mir liegt, doch ich bin mir meiner Fehler bewusst und arbeite auch daran.
Doch meine Frage ist jetzt was ich tun kann damit er sich wieder von sich aus bei mir meldet, damit er wieder ein Schritt in meine Richtung macht
Bitte ich würde mich sehr über Ratschläge freuen.
Liebe Grüße

13.03.2019 19:23 • #1


Secura

Secura

316
3
351
Die einzige Methode : mach gar nichts. Initiiere keinen Kontakt . Wenn der von selbst nicht kommt , hat es keinen taug. Mit jeglichen Bemühungen deinerseits treibst du ihn immer nur noch weiter weg

13.03.2019 19:26 • x 1 #2


marcel7597

73
1
8
Du hast schluss gemacht und erwartest das er dir schreibt?

13.03.2019 19:27 • #3


Secura

Secura

316
3
351
Naja nachdem er ihr sagt dass es nichts mehr zu bereden gibt und er sich daraufhin nicht mehr meldet , würde auch ich leise Servus sagen

13.03.2019 19:29 • x 1 #4


E1142


23
3
13
Er hat sich nicht mehr gemeldet und mir gesagt wir haben genug geredet, hatte ihm dann paar Tage Zeit gelassen, dann hatte ich ihn gebeten ehrlich und fair mir gegenüber zu sein. Ich habe auch gesagt dass ich die Beziehung aufrechterhalten möchte. Hat er alles eiskalt ignoriert. Habe dann nach einer Woche gesagt dass ich das so interpretiere als wäre es vorbei, dagegen hat er nichts gesagt.

13.03.2019 19:30 • #5


E1142


23
3
13
Zitat von Secura:
Die einzige Methode : mach gar nichts. Initiiere keinen Kontakt . Wenn der von selbst nicht kommt , hat es keinen taug. Mit jeglichen Bemühungen deinerseits treibst du ihn immer nur noch weiter weg


Ja ich werde jetzt auch nicht mehr schreiben, höchstens in ein paar Wochen wenn immernoch nichts anders sein sollte
Er war nur so freundlich und wenn er nicht hätte schreiben wollen, dann hätte er auch nicht geantwortet das weiß ich. Aber wieso ignoriert er mich denn jetzt wieder
Wenn er doch unglücklich ist dann sollte er doch etwas tun und wenn er mich nicht mehr will und über mich hinwegkommen will dann kann er mich doch blocken und dann hätte er mir auch gar nicht erst geantwortet:(

13.03.2019 19:33 • #6


E1142


23
3
13
Ich würde so gerne mit ihm reden

13.03.2019 20:02 • #7


zeitvorhang

14
1
4
Mach erstmal gar nichts. Ist hart, weil man dauernd irgendwas fragen will, reden will, wissen will was er macht und wie es ihm geht, aber das muss (!) dir jetzt erstmal egal sein.
Auch dein Ex ist verletzt, traurig und denkt grade evtl. über dich und eure Beziehung nach. Wenn du ihn so eingeengt hast, wird er erstmal diese Ruhe genießen.. und sich dann evtl. fragen, ob er das wirklich möchte... und sich dann evtl. melden.

Du solltest dich jetzt erstmal zurückziehen. Konzentrier dich auf dich, lass deine Trauer raus und kümmer dich um dich.

13.03.2019 23:17 • x 1 #8


E1142


23
3
13
Zitat von zeitvorhang:
Mach erstmal gar nichts. Ist hart, weil man dauernd irgendwas fragen will, reden will, wissen will was er macht und wie es ihm geht, aber das muss (!) dir jetzt erstmal egal sein.
Auch dein Ex ist verletzt, traurig und denkt grade evtl. über dich und eure Beziehung nach. Wenn du ihn so eingeengt hast, wird er erstmal diese Ruhe genießen.. und sich dann evtl. fragen, ob er das wirklich möchte... und sich dann evtl. melden.

Du solltest dich jetzt erstmal zurückziehen. Konzentrier dich auf dich, lass deine Trauer raus und kümmer dich um dich.


Ja hab ich ihm gestern nur noch angeboten dass ich für ein Gespräch offen wäre (um im Reinen mit dem Ganzen zu sein, da ist nicht eindeutig was ich genau will), damit er weiß dass er mit mir reden kann. Nicht dass es am Ende daran scheitert, weil er Angst hatte dass ich ihn abblocke.
Es ist so unglaublich hart, weil ich ihn so sehr vermisse.
Aber ich lasse ihm jetzt erstmal wieder seine komplette Ruhe, aber ich hab auch Angst dass er dabei über mich hinwegkommt:(

14.03.2019 07:40 • #9


Jonah1

Zitat:
da ist nicht eindeutig was ich genau will


Und dieser Umstand wird ja nicht erst seit heute so sein, daher u.a. auch die Trennung von dir. So gesehen macht er es dann richtig, was soll es auch zu bereden geben mit jemanden, der (vermeintlich) nicht weis was er will (und sich zudem getrennt hat).

Übrigens: In Beziehungsangelegenheiten nicht wissen was man will, diese Aussage kommt besonders gerne von Frauen. Die Wahrheit dahinter: Man weis sehr wohl was man will, ist aber entweder zu ängstlich um sich das zu beschaffen, oder man weis das der Andere das nicht erfüllen kann. Und redet sich dann eben über "ich weis nicht was ich will" aus, um den Tatsachen nicht ins Auge sehen zu müssen.


Zitat:
Er hat sich nicht mehr gemeldet und mir gesagt wir haben genug geredet, hatte ihm dann paar Tage Zeit gelassen, dann hatte ich ihn gebeten ehrlich und fair mir gegenüber zu sein. Ich habe auch gesagt dass ich die Beziehung aufrechterhalten möchte. Hat er alles eiskalt ignoriert. Habe dann nach einer Woche gesagt dass ich das so interpretiere als wäre es vorbei, dagegen hat er nichts gesagt.


Emotionale Erpressung mit Empathielosigkeit. Erpressung aus Angst vor der Ungewissheit, um ihn zu einer Entscheidung zu zwingen. Empathielosigikeit weil es dir nur um dich und deine Bedürfnisse geht. Da machst du mal eben schluss, was ihn verletzt haben wird und er erstmal verdauen müsste, und schon gehst du her und gibst ihm nicht mal richtig Zeit, forderst quasi gleich nach der verletzenden Trennung ein bestmmtes Verhalten von ihm. Welches er nicht an den Tag legte, worauf du erneut mittels emotionaler Erpressung die Beziehung für beedet "erklärst".

Kein Wunder das er keinen Bock drauf hat.

14.03.2019 08:09 • #10


zeitvorhang

14
1
4
Zitat von E1142:
Nicht dass es am Ende daran scheitert, weil er Angst hatte dass ich ihn abblocke.


Diese Angst kann ich dir nehmen. Daran wirds nicht scheitern. Weil wenn du einfach nichts machst - wo blockst du ihn ab? SOLLTE er sich melden, kannst du ihm freundlich sagen, dass du grade viel nachdenkst und es erstmal besser findest, keinen ständigen Kontakt zu haben um zur Ruhe zu kommen. Aber dass du dich nach einiger Zeit gerne bei ihm meldest.

Ihr braucht beide erstmal Ruhe.. da ist so viel passiert bei der Trennung und auch danach.


Zitat von Jonah1:
Übrigens: In Beziehungsangelegenheiten nicht wissen was man will, diese Aussage kommt besonders gerne von Frauen.


Also diese Aussage kann ich so nicht unterschreiben. Diesen Satz hab ich auch schon von Männern zu hören bekommen und hat einfach mit der Unsicherheit des Menschen, unabhänig des Geschlechts, zutun.

14.03.2019 09:01 • x 1 #11


Chrissy-

Chrissy-

137
2
76
@E1142 .. Ich kenne das auch..
nur, dass es bei mir nicht um Schluss machen, sondern seine beste Freundin geht, die uns keine Beziehung gönnte und sie dementsprechend (manipulativ) zerstört hat. Egal in welcher Form man das Thema angesprochen hat, es wurde dicht gemacht. Quasi immer, wenn seine Antwort verletzlich gewesen wäre, was wahrscheinlich auch bei dir der Fall ist
Zumindest momentan... Das seinerseits lieber nichts mehr kommt, ist also die Folge weil er wahrscheinlich weiß, dass es im (ihm) zu persönlichen enden würde. Also kompletter Rückzug. Und genau das solltest du auch tun, alles andere wäre (momentan) weder für ihn, noch für dich hilfreich.
Nutze die Zeit um dich emotional schon von ihm zu lösen, bzw. vom Schlimmsten auszugehen. Ich weiß, es klingt nicht nur hart sondern es ist auch hart.
Aber was anderes wird Dir im Moment leider nicht entgegen gebracht.
Ein happy end ist deshalb ja nicht ausgeschlossen aber darauf zu sehr zu hoffen, wäre aktuell sicher kontraproduktiv

14.03.2019 09:45 • x 1 #12


DieSeherin

DieSeherin

518
400
ich würde mir an deiner stelle keine allzugroßen hoffnungen mehr machen. alles, was du geschrieben hast, klingt so, als sei eure beziehung sehr anstrengend gewesen - und er jetzt froh sei, dass es vorbei ist.

und wenn du ganz tief in dich hineinhorchst, weißt du sehr wohl, dass er nicht der richtige mann für dich ist, oder? ihr scheint so auseinanderzuliegen, was das nähe-distanz-bedürfnis anbelangt, dass sehr schwer sein dürfte, da ein gutes gleichgewicht zu finden.

14.03.2019 09:48 • x 1 #13


Jonah1

Zitat:
Diesen Satz hab ich auch schon von Männern zu hören bekommen und hat einfach mit der Unsicherheit des Menschen, unabhänig des Geschlechts, zutun.


Stimmt. Allerdings kommt es oft von Frauen wohl eher aufgrund der Rollenverteilung. Frauen sind da einfach begünstigter, sich in der Konstellation "ich weis nicht was ich will" befinden zu dürfen. Also allein wenn ich bei mir im Umfeld schaue, kann ich mich kaum erinnern diese Aussage von einem Mann gehört zu haben (kommt aber sicher auch vor), hingegen schon recht oft von Frauen. Oder du kannst auch in diesem Forum schauen, vielleicht findest du einen Mann der diese Aussage getätigt hat, bei Frauen hingegen wirst du nicht lange suchen müssen.

14.03.2019 18:49 • #14


E1142


23
3
13
Zitat von Jonah1:

Und dieser Umstand wird ja nicht erst seit heute so sein, daher u.a. auch die Trennung von dir. So gesehen macht er es dann richtig, was soll es auch zu bereden geben mit jemanden, der (vermeintlich) nicht weis was er will (und sich zudem getrennt hat).

Übrigens: In Beziehungsangelegenheiten nicht wissen was man will, diese Aussage kommt besonders gerne von Frauen. Die Wahrheit dahinter: Man weis sehr wohl was man will, ist aber entweder zu ängstlich um sich das zu beschaffen, oder man weis das der Andere das nicht erfüllen kann. Und redet sich dann eben über "ich weis nicht was ich will" aus, um den Tatsachen nicht ins Auge sehen zu müssen.




Emotionale Erpressung mit Empathielosigkeit. Erpressung aus Angst vor der Ungewissheit, um ihn zu einer Entscheidung zu zwingen. Empathielosigikeit weil es dir nur um dich und deine Bedürfnisse geht. Da machst du mal eben schluss, was ihn verletzt haben wird und er erstmal verdauen müsste, und schon gehst du her und gibst ihm nicht mal richtig Zeit, forderst quasi gleich nach der verletzenden Trennung ein bestmmtes Verhalten von ihm. Welches er nicht an den Tag legte, worauf du erneut mittels emotionaler Erpressung die Beziehung für beedet "erklärst".

Kein Wunder das er keinen Bock drauf hat.


Ich weiß sehr gut was ich will, das ist er. Doch ich habe darauf verzichtet zu sagen: Oh Gott ich will dich so sehr etc
Weil ja genau das wieder anbetteln wäre und dann würde er sich wieder distanzieren und so weiter.
Ich habe ihn in keinem Moment emotional erpressen wollen, nur wenn er mir kurz vorher sagt er liebt mich und dann verschwindet, hätte ich es einfach aus Respekt zu mir fair gefunden mir wenigstens zu sagen: Hör zu, ich brauch meine Zeit, ich meld mich wieder.
Aber wenn er nach einer Woche absolut nichst sagt, was soll ich denn da denken?

14.03.2019 19:49 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag