4

Ex zurück gewinnen - aus Sicht der Frauen

Chris4

26
2
15
Hallo an die Damen,
mich interessiert die Sichtweite der Frauen, wie man seine Ex zurück gewinnen kann. Kurz erklärt, es handelt sich um eine langjährige Beziehung (29 Jahre zusammen und 17 Jahre verheiratet, eine Tochter). Getrennt habe ich mich von ihr, Anfang Januar, die Trennungsgründe waren: wir haben rast nichts mehr gemeinsam unternommen usw. Also keine Untreue, Gewalt oä. Sie ist jetzt in einer eigenen Wohnung und ich würde Sie gerne wieder zurückgewinnen. Sie sagt kein ja oder eindeutiges Nein, nur das es momentan nicht geht und sie ihre Ruhe braucht.
Nun würde ich gerne die Damen hören, was Ihr mir Vorschlägen könnt.
Kontaktsperre ( geht nicht so gut, wir haben eine gemeinsame Tochter)
Bitten und betteln, davon halte ich nichts
Abstand halten und den Kontakt aufs minimale Reduzieren?
Mich mit anderen Frauen treffen?
Ist es für Frauen mehr Reiz, saß das interressant ist, was man nicht bekommen kann?
Oder, wenn ich mich ihr gegenüber abweisend verhalte und mich mit anderen treffe?
Ist es einfach der zeitliche Abstand?

01.04.2018 10:43 • #1


Mango_098


Hey Chris4,

Tipp Nr 1: Auf keinen Fall sich mit anderen Frauen treffen! Zum einen da es auch unfair gegenüber den damen ist,irgendetwas vorzugauckeln. Keine feine englische Art!

Tipp Nr. 2: Gebe deiner Frau die zeit die sie braucht. Und nach einer Zeit, solltest du das Gespräch suchen. Dann offen und ehrlich deine Gefühle klar äussern. Dann gibst du ihr weiter Bedenkzeit und wartest was dann von ihr kommt. Nicht unter Druck setzen und die zeit lassen.
Irgendwann vielleicht mal ungezwungen Kaffee trinken gehen oder mal Abends ausgehen. Ohne Erwartungen. Mit ihr flirten. Alles dann locker auf sich zukommen lassen.
Viel Glück

01.04.2018 10:58 • x 1 #2


Chris4


26
2
15
Danke Mango,
Ich hätte ja auch nicht vor, mit anderen Frauen was anzufangen, sondern einfach nur weggehen. Da hab ich im Bekanntenkreis ein paar, die auch wissen, das es nur Freundschaftlich ist.

01.04.2018 11:09 • #3


GastWachhund


Zitat:
Getrennt habe ich mich von ihr, Anfang Januar, die Trennungsgründe waren: wir haben rast nichts mehr gemeinsam unternommen usw.


Was heißt "usw." im Detail ?
Gab es denn Gespräche, um die Beziehung zu verbessern?
Hast Du Dich aus Unzufriedenheit von jetzt auf gleich getrennt oder wolltest Du Sie eventuell so dazu bringen Deine Erwartungen/Bedingungen zu erfüllen ?

Es wäre hilfreich, wenn Du den Verlauf und die Probleme der Beziehung schilderst.

01.04.2018 11:20 • #4


Sabine 49


4413
1
6261
neuanfang-mit-der-exfrau-t45802.html

Das ist die Vorgeschichte.

Wie ist denn die aktuelle Situation? Gibt es noch soviel Kontakt zwischen deiner Frau und dieser Freundin?
Alk. war kein Thema mehr nach dem Krankenhausaufenthalt?

01.04.2018 11:26 • x 1 #5


Chris4


26
2
15
Hallo Sabine,
das hat sich normalisiert. Meine Tochter hatte das in die Hand genommen. Der Kontakt zur Freundin ist schon noch da, aber sie gehen nicht mehr abends weg und sie trinkt auch nichts

01.04.2018 11:35 • #6


Knappi


Hallo Chris,
Zitat:
Hallo an die Damen,
mich interessiert die Sichtweite der Frauen, wie man seine Ex zurück gewinnen kann. Kurz erklärt, es handelt sich um eine langjährige Beziehung

vorab gleich mal etwas das ich interessant finde, denn Du schreibst in der Gegenwartsform( siehe fettgedruckt) , obwohl die Beziehung beendet ist.

Zitat:
(29 Jahre zusammen und 17 Jahre verheiratet, eine Tochter). Getrennt habe ich mich von ihr, Anfang Januar

und nach 3 Monaten stellst Du fest, dasss die Gewohnheit dann doch nicht so schlecht war, oder wieso trennst Du Dich überhaupt, wenn Du nach 29 Jahren bzw. 17 Jahren Ehe wieder zu ihr zurück willst ?

Zitat:
, die Trennungsgründe waren: wir haben rast nichts mehr gemeinsam unternommen usw.

und das soll sich , nach besagten 29 Jahren nun binnen 12 Wochen verändert haben ?

Zitat:
Also keine Untreue, Gewalt oä. Sie ist jetzt in einer eigenen Wohnung und ich würde Sie gerne wieder zurückgewinnen

meine Frage - warum ?
Zitat:
. Sie sagt kein ja oder eindeutiges Nein, nur das es momentan nicht geht und sie ihre Ruhe braucht.
Nun würde ich gerne die Damen hören, was Ihr mir Vorschlägen könnt.

verstehe ich auch nicht so ganz. Ihr habt offenbar immernoch Kontakt und da Du Dich getrennt hast und jetzt offensichtlich Deine Komfortzone vermisst, möchtest Du Tipps ?

Zitat:
Kontaktsperre ( geht nicht so gut, wir haben eine gemeinsame Tochter)
Bitten und betteln, davon halte ich nichts

Letztere Aussage ist bezeichnend.
Du verletzt die Mutter Deiner Tochter, die Du seit 29 Jahren kennst gezielt um dann von "bitten und betteln" zu schreiben.
Ich möchte Dir nicht zu Nahe treten, da ich Dich nicht kenne, aber ich verstehe nicht, warum Du etwas zurückhaben willst, was Dir offensichtlich nicht wirklich etwas bedeutet.
Wäre dem anders, würdest Du alles daran setzen , ohne von "bitten und betteln" zu reden/schreiben.

Zitat:
Abstand halten und den Kontakt aufs minimale Reduzieren?
Mich mit anderen Frauen treffen?

ich weiß nicht wie es anderen Frauen geht, die Das hier gerade lesen, aber mich macht das ehrlich gesagt ziemlich wütend.
Du überlegst berechnend, ob Du sie eifersüchtig machen sollst, damit sie schnellstens das Gefühl hat, dass Du Dich neu orientierst, während Du sie aber zurückhaben möchtest ( ohne einen wahrhaftigen Grund dafür nennen zu können, denn allein diese Gedankengänge zeigen deutlich, dass Du keinerlei Gefühle für diese Frau hast, sondern nur die Bequemlichkeiten der Beziehung/ Ehe vermisst ).
Zitat:
Ist es für Frauen mehr Reiz, saß das interressant ist, was man nicht bekommen kann?

wenn sie klug ist und sich Dein Verhalten , so wie Du es hier selbst schon in wenigen Zeilen beschreibst, mal durch den Kopf gehen lässt, würde ich sagen, Das war´s für Dich.

Zitat:
Oder, wenn ich mich ihr gegenüber abweisend verhalte und mich mit anderen treffe?
Ist es einfach der zeitliche Abstand?

Du kannst lediglich hoffen , dass sie an Dir hängt, aus welchem Grund auch immer und sich nicht der Tatsache bewusst wird, dass Du jetzt sogar nach 12 Wochen Trennung darüber intensiv nachdenkst eine andere zu treffen, da aber nicht weisst, was auf Dich zukommt und Du bei ihr eben wusstest, woran Du bist.

Meine Empfehlung an Dich wäre, mal intensiv darüber nachzudenken, warum Du eine scheinbar erloschene Flamme wiederbeleben möchtest und dabei kalkulierend und mit sehr viel Energie an etwas herangehst, was Du selbst mit zerstört hast, denn zu einer Beziehung gehören 2 .
Aufgewärmter Kaffee schmeckt nicht und meistens scheitern die Versuche eine schon so lang ungepflegte Ehe wiederzubeleben.
Wenn es Dir ernst ist, suche das Gespräch mit ihr und überlegt eine Paartherapie. Dabei muss Dir aber klar sein, dass auch Du wirst dabei nicht ohne Schaden davonkommen wirst, denn sie wird Dir Dinge sagen, die Dir nicht gefallen werden.

alles Gute für Dich
Knappi

01.04.2018 11:38 • x 1 #7


GastWachhund


Danke @Sabine49 für den Link !

Der Einfluß der Freundin ist bedenklich manipulativ und erweckt bei mir auch den Eindruck von Neid und Mißgunst. Wirft die Frage auf, weshalb sich die Ehefrau da so beeinflussen ließ bzw. wie weit Sie das noch zuläßt.

Mit dieser Freundin dazwischen wird es schwierig bis unmöglich die Ehe zu kitten.
Chance hätte es, wenn die Ehefrau das erkennt und den Kontakt zu der Freundin abbricht.

01.04.2018 11:52 • #8


Sabine 49


4413
1
6261
Ich sehe das auch als schwierig an, zumal der TE ja die Trennung eingeleitet hat. Dazu hat Knappi jede Menge richtiger Gedanken geschrieben.

Deine Frau hat dich darum gebeten, dass sie Ruhe und Zeit braucht. Sie weiß also, dass du sie gerne zurück hättest. In der Phase denke ich, solltest du keine anderen Frauen daten, sie nicht eifersüchtig machen wollen, sondern einfach weiter deinen Weg gehen und dein Leben mit eurer Tochter gestalten. Alles andere ist manipulativ und von der Absicht vorhersehbar.

Wie würdest du dir das denn vorstellen, sie kommt einfach wieder "heim"? Du könntest akzeptieren, dass deine Frau weiter Kontakt zu dieser Freundin hat? Würdet ihr eure Paartherapie fortsetzen?

01.04.2018 11:59 • #9


Chris4


26
2
15
Hallo Kappi,
du hast bestimmt die Vorgeschichte dazu nicht gelesen. Ich hab meine Frau nicht verlassen, weil ich nichts mehr für sie empfinde. Es war der Einfluß der Freundin der uns immer weiter auseinander gebracht hat.
Wir machen seitdem ja eine Paartherapie und es ist auch nicht die Komfortzone die mir fehlt, sondern ich liebe sie ja immer noch. Die Trennung erfolgte, weil ich die Probleme oft angesprochen habe, sie diese aber nicht ernst genommen hatte.
Erst in der Paartherapie wurde es ihr richtig vor Augen geführt

01.04.2018 12:02 • #10


Chris4


26
2
15
Das es nicht so einfach ist, weis ich natürlich.
Ich habe es ihr ja auch gesagt, das wir wenn dann eine langsame Annäherung brauchen.
Mal spazieren gehen, mal ein Essen und das langsam aufbauen. Mal an die Hände nehmen und mal eine Umarmung.
Von wieder zusammenziehen war da keine Rede. So hat sie ihre Wohnung und auch den Rückzugsraum. Wenn es nicht funktioniert, beibt ihr auch die Wohnung erhalten.

01.04.2018 12:12 • #11


Chris4


26
2
15
In der Paartherapie wurde ja auch viel angesprochen, auch meine Fehler. Daran habe ich ja auch gearbeitet.
Sie hat aber nicht viele Fehler von mir angesprochen. Es wurde auch klar, das bei beiden immer noch viele Gefühle da sind.

Und nochmal, mir geht es nicht darum, das mir der Haushalt oder das zuviel wird, auch mit dem Alleinleben komme ich klar, ich möchte auch keine andere Frau daten ( das hab ich etwas falsch dargestellt) sondern mit Frauen aus meinem Bekanntenkreis "nur" weggehen.

@kappi
Wenn sie mir ein klares NEIN sagen würde, kann ich das akzeptieren. Aber das sagt sie ja nicht. Auch in der Eheberatung wurde das angesprochen und da sate sie, sie kann es nicht sagen und braucht erst mal Abstand. Das ist jetzt 2 Monate her.

01.04.2018 12:26 • #12


Knappi


Hallo Chris

Zitat:
Hallo Kappi,
du hast bestimmt die Vorgeschichte dazu nicht gelesen.

da hast Du vollkommen recht, weil ich um ehrlich zu sein nicht nachvollziehen kann, warum Du einen weiteren Thread mit dem gleichen Thema eröffnest und das zudem noch ohne jeden Absatz um eine bessere Lesbarkeit zu ermöglichen.
Mag für Dich jetzt als Betroffener einfach nur kleinlich sein, da Du Dir was von der Seele schreiben wolltest/musstest, aber für Jemanden der sich hinsetzt um Dir eine Antwort zu verfassen, sehr anstrengend.
Zitat:
Ich hab meine Frau nicht verlassen, weil ich nichts mehr für sie empfinde. Es war der Einfluß der Freundin der uns immer weiter auseinander gebracht hat.


Du hast ( ich hab es kurz überfolgen) Deine Frau mit 18 kennengelernt und bist seit 29 Jahren mit ihr zusammen gewesen. Jetzt suchst Du wirklich allen Ernstes die Schuld bei einer anderen Person ?
Sie soll jetzt dafür verantwortlich sein, dass ihr keine gemeinsamen Unternehmungen etc. vorgenommen habt und Eure Beziehung , wie bei vielen Ehen, nach einigen Jahren der Untätigkeit , eingeschlafen ist ?
Finde ich ziemlich unfair dieser Person gegenüber.

Was wäre denn daran verwerflich wenn sich diese Freundin z.B Gedanken dazu gemacht hat, dass ihre Freundin seit vielen Jahren neben einem Mann herlebt und wohl dabei nicht gerade glücklich wirkt ?
Für Dich natürlich unbequem, aber nicht die Freundin ist das Problem, sondern Eure nicht funktionierende Kommunikation, keine gemeinsamen Interessen und vorallem der gegenseitige Respekt an der Beziehung immer arbeiten zu wollen.

Zitat:
Wir machen seitdem ja eine Paartherapie und es ist auch nicht die Komfortzone die mir fehlt, sondern ich liebe sie ja immer noch
.
wenn Du sie lieben würdest, käme Dir mit keinem Gedanken die Idee sie jetzt anzutreiben oder Druck durch das Treffen mit anderen zu erzeugen. Wenn Du in einer Paartherapie bist, mache ich mir jetzt ernsthaft Gedanken, warum Du uns hier um Rat bittest, denn Du bist scheinbar nicht mal dazu bereit auf einen Therapeuten zu hören, der Dir mit Sicherheit nicht den Tipp gegeben hat andere Frauen zu treffen um sie nach 3 Monaten zu einem Neustart zu treiben.
Zitat:
Die Trennung erfolgte, weil ich die Probleme oft angesprochen habe, sie diese aber nicht ernst genommen hatte.

nochmal die Frage warum Du jetzt dann aber diese Frau zurückhaben willst, denn aus Deiner Perspektive gesehen, macht sie doch alles falsch ?!
Sie hat eine Freundin, die Euch auseinander gebracht hat, hört eher auf die als auf Dich.
Gemeinsame Unternehmungen haben Dir gefehlt, Du hast das oft gesagt und sie hat Dich nicht ernst genommen.
Du hast Dich getrennt und willst sie jetzt aber wieder zurück.
Warum ?

Zitat:
Erst in der Paartherapie wurde es ihr richtig vor Augen geführt

und Du bist dabei davon gekommen, ohne das Du was falsch( was auch immer man als verkehrt in einer Paarbeziehung definiert ) gemacht haben solltest ?
Es war schlussendlich auch Dein Fehler so lange an einer Beziehung festzuhalten ( so wie Du es jetzt auch wieder tust, da es Dein Verhaltensmuster ist ) , ohne konsequent einen Schlusstrich zu ziehen.

Jeder ist als erwachsener Mensch für sein Handeln und auch nicht Handeln verantwortlich und ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wenn sie Dir weder eine konkrete Antwort gibt, Du mit ihrem vorherigen Tun nicht zufrieden warst, wieso Du diese Frau denn auf biegen und brechen zurückhaben möchtest ?

Definierst Du Liebe über das was Du da unternimmst ?
Es ist Deine Komfortzone, auch wenn Du es nicht wahrhaben möchtest, denn wenn Du sie mit 18 Jahren kennengelernt hast, hattest Du bisher auch keine anderen Frauen die Du als Vergleich anstellen könntest.

Es wäre ratsam über die Paartherapie als solches nachzudenken, was es Euch wirklich bringt und ob eine echte Pause von Eurer Ehe mit wirklich eingeschränktem Kontakt , ausser dem unvermeidlichen Kontakt wegen des Kindes, vorzunehmen.

Du hast ebenfalls erwähnt, dass sie nach 29 Jahren nun in einer eigenen Wohnung wohnt.
Während Du die Trennung vorangetrieben und vollzogen hast, muss sie jetzt als alleinstehende Frau ihr Leben neu strukturieren und nur weil Dir das binnen 12 Wochen jetzt dann doch nicht so gefällt, funktioniert sowas nicht.

LG
Knappi

01.04.2018 13:17 • x 1 #13


Chris4


26
2
15
Hallo Knappi,
ich habe einen neuen Thread eröffnet, weil ich die Meinung von den Frauen erfahren wollte. Der Text hat 13 Zeilen und sollte normal lesbar sein.

Wenn du über meine Geschichte urteilst, solltest dir doch die Mühe machen und sie vorher durchlesen und nicht nur überfliegen. Das würde einige der anderen Aussagen von dir erklären.

Auch der Einfluß der Freundin wird da sehr genau beschrieben. Es war ja nicht der Fall, das sich die Freundin meiner Frau angenommen hat, weil sie mit mir unglücklich war. Bitte lesen

Ich hatte auch nicht vor, andere Frauen zu treffen, sondern habe ja nur einige Möglichkeiten aufgezählt, die mir aus Sicht anderer Frauen empfohlen werden können.

Auf meine Frau habe ich keinen Druck ausgeübt. Ich lasse ihr natürlich Zeit und überlege jetzt einfach was ich für nächste Schritte machen kann.

Das ich keine Fehler gemacht habe, weis ich nicht wo du das gelesen hast.
Das steht klar, das auch meine Fehler angesprochen wurden. Bitte lesen.

Und bitte noch was Knappi, ich bin ein aufgeschlossener Mensch. Wenn ich das Gefühl habe, das meine Frau nichts mehr von mir will, werde ich das auch so lassen.
Aber warum kommst du zu so verletzende Aussagen, obwohl du die Geschichte nicht mal richtig gelesen hast.

Meine Frage ging ja auch an die Frauen und du kommst mit ungebetenen Antworten

01.04.2018 14:38 • #14


Knappi


Lieber Chris,

Hallo Knappi,
Zitat:
ich habe einen neuen Thread eröffnet, weil ich die Meinung von den Frauen erfahren wollte. Der Text hat 13 Zeilen und sollte normal lesbar sein.

ich habe Dir vermittelt, warum ich Deinen ersten Thread nicht gelesen habe, wenn Dir meine Meinung dazu nicht gefällt, kann ich daran nichts ändern, doch scheinbar bist Du mit der Rückmeldung zu diesem Thread allgemein nicht zufrieden und hattest Dir Antworten erhofft, die von denen im ersten Thread abweichen.
Anders ist Deine Antwort hier nicht zu erklären.
Zitat:
Wenn du über meine Geschichte urteilst, solltest dir doch die Mühe machen und sie vorher durchlesen und nicht nur überfliegen. Das würde einige der anderen Aussagen von dir erklären.
wo kannst Du ein Urteil herauslesen ?
Ich habe mir die Mühe gemacht Dir meine Sicht zu vermitteln, was Du daran für Dich herausfilterst, bleibt Dir überlassen.
Du antwortest jedoch nie auf die Frage, was Dich antreibt um so kurz nach Deiner Trennung Deine Frau, die Dir im Grunde nichts recht machen konnte, zurückmöchtest.
Zitat:
Auch der Einfluß der Freundin wird da sehr genau beschrieben. Es war ja nicht der Fall, das sich die Freundin meiner Frau angenommen hat, weil sie mit mir unglücklich war. Bitte lesen

tue Dir selbst den gefallen und projeziere nicht irgendwas in eine Beziehung zwischen 2 Frauen, die Du nicht nachvollziehen kannst.
Wenn Deine Frau ( auch wenn ich das anders wahrnehme, es ist nur Deine Perspektive hier zu lesen und nicht ihre ) wirklich von dieser Freundin beeinflusst wird, ist es doch ihre Sache ob sie sich beeinflussen lassen möchte oder nicht.
Du hast eine andere Beziehung und auch nicht das recht dazu ihr eine Freundschaft zu verbieten, selbst wenn es Dir nicht gefällt.

Zitat:
Ich hatte auch nicht vor, andere Frauen zu treffen, sondern habe ja nur einige Möglichkeiten aufgezählt, die mir aus Sicht anderer Frauen empfohlen werden können.
und ich als Frau ( bitte lesen ! ) sage Dir, dass Deine Gedankengänge absolut nicht in Ordnung sind.
Wer so nach gerademal 3 Monaten an der Manipulationsschraube dreht, obwohl er Derjenige ist, der verlassen hat, braucht sich nicht zu wundern, dass man auf ihn nicht länger eingeht.

Zitat:
Auf meine Frau habe ich keinen Druck ausgeübt. Ich lasse ihr natürlich Zeit und überlege jetzt einfach was ich für nächste Schritte machen kann.
Du hast mehrfach erwähnt, dass sie Dir ausweichend antwortet und Dich als unzufrieden geäussert, dass Du nicht weißt woran Du bist.

Zitat:
Das ich keine Fehler gemacht habe, weis ich nicht wo du das gelesen hast.
Das steht klar, das auch meine Fehler angesprochen wurden. Bitte lesen.

was für Fehler hast Du denn gemacht, denn bisher schreibst Du nur davon, was sie für Fehler gemacht hat und das sie keinerlei Rücksicht auf Deine Bedürfnisse nimmt.
Du äusserst Dich nicht konkret zu Fragen die ich Dir gestellt habe und zeigst Dich von einer wenig einsichtigen Seite, auch warum Du auf die Idee kommst trotz einer Paartherapie manipulativ durch Dates Deine Frau dazu zu bewegen Dich zurück zu wollen, blendest Du aus.

Zitat:
Und bitte noch was Knappi, ich bin ein aufgeschlossener Mensch. Wenn ich das Gefühl habe, das meine Frau nichts mehr von mir will, werde ich das auch so lassen.
Aber warum kommst du zu so verletzende Aussagen, obwohl du die Geschichte nicht mal richtig gelesen hast.

ich habe eigens geäussert Dir nicht zu nahe treten zu wollen und was daran verletzend sein soll Dich mehrfach zu fragen welche Motivation Dich antreibt eine Frau zurückzuwollen die Du vor gerademal 3 Monaten aus eigenem Antrieb verlassen hat, bleibt bei Dir.

Du bist leider wie viele Männer die ihre Partnerinnen aus Unzufriedenheit verlassen haben, sehr empfindsam wenn es um die Einsicht geht, selbst einen Fehler damit gemacht zu haben , indem sie die Trennung vollzogen haben.


Zitat:
Meine Frage ging ja auch an die Frauen und du kommst mit ungebetenen Antworten

dann würde ich Dich einfach mal bitten vorab zu schreiben welche Antworten konkret Du lesen möchtest.
Wenn es Dir ausschliesslich darum geht darin bestärkt zu werden durch Handlungen die Dir zu Pass kommen, Deiner Frau aber weh tun und sie unter Druck setzen , solltest Du das etwas deutlicher formulieren.
Dann könnte es aber ( wie jetzt auch ) passieren, dass Du von einer Frau Dinge zu lesen bekommst, die eben ungebeten sind.

Ich wünsche Dir einen schönen Ostersonntag und bin somit raus.

Knappi

01.04.2018 15:09 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag