459

Extremer Hass gegenüber Ex-Frau nach Trennung / Ängste

HanCoop
Sie hatte mir ja schon mal gedroht sich einfach zu verpissen und mich mit den Kindern zu lassen um Psychoterror zu machen. Ich habe sofort ja gesagt aber dann war das ja wieder nicht so gemeint sondern nur um mich zu verletzen.

Aber ich glaube nicht, dass Sie die Kinder gehen lassen wird. Ich weiß auch nicht, wie ich das anstellen soll ohne das die Kinder mich dann als den bösen sehen oder darunter extrem leiden. Gerade der Kleine ist noch sehr Mama fixiert. Da bin ich mir sehr unsicher.

05.07.2024 21:25 • x 1 #121


VictoriaSiempre
Was zwischen Dir und Deiner Nochfrau grade passiert, ist sehr schlimm und tut mir leid. Aber es gehört auf die Beziehungsebene, ist zwischen zwei erwachsenen Menschen plus - wenn die es nicht schaffen - mit Hilfe von Anwälten und Gerichten zu klären.

Noch schlimmer finde ich allerdings, dass Ihr Euch - das gilt für mich bei Deinen Schilderungen für Euch beide! - auch auf der Elternebene nicht zusammenreißen könnt.

Zitat von HanCoop:
Auch das ich jetzt auf die Kinder aufpasse während Sie im KH ist mache ich nur, damit die Jungs nicht von einer Babysitterin betreut werden müssen für eine Woche. Das sind immer noch meine Jungs und wenn ich denen das ersparen kann, bin ich gerne für die beiden da.

Erwartest Du einen Orden dafür, dass Du auf DEINE Kinder „aufpasst“? Es sind Deine Kinder, die Mutter ist krankheitsbedingt ausgefallen - wer sollte denn sonst für die Kinder zuständig sein?

Zitat von HanCoop:
Die Hat dann direkt mit einer gerichtlichen Regelung zum Umgangsrecht gedroht und wenn das nicht hinhaut, wird Sie halt weniger arbeiten.

Ne gerichtliche Regelung zum Umgang wäre vielleicht gar nicht schlecht (mal völlig unabhängig davon, wie die dann aussieht): Ihr kriegt es ja nicht hin!

Deine Frau nicht, aber die schreibt hier nicht. Du jedoch tust es und folgendes…
Zitat von HanCoop:
Beim Abgeben ist es dann komplett aus dem Ruder gelaufen. Sie war extrem angepisst und hat mich bei der Abgabe der Kids ignoriert. Als ich noch mit dem Kleinen in der Tür am Reden war, hat Sie mir die Tür vor der Nase zugeknallt. Ich habe dann geklopft und keine Reaktion. Habe dann solange geklingelt bis Sie wieder aufgemacht hat. Ich habe dann einfach nur gefragt was jetzt schon wieder ist. Dann ist Sie komplett ausgerastet: Ich würde Psychoterror machen weil Sie das nächste Wochenende die Kinder wieder hat und ich Ihr absichtlich Ihre Termine versauen würde.

… finde ich ganz furchtbar. Auch wenn Du Dich im Recht fühlst, ist es für mich nicht in Ordnung, solche Auseinandersetzungen im Beisein der eigenen kleinen Kinder zu führen. Da habt Ihr Euch beide nicht mit Ruhm bekleckert!

05.07.2024 22:12 • x 6 #122


A


Extremer Hass gegenüber Ex-Frau nach Trennung / Ängste

x 3


Heffalump
Zitat von HanCoop:
es ist schon wieder extrem eskaliert..

Und wegen was?

Nein, ich hab schon gelesen, das Sie mehrere Wochenenden hintereinander ihre Loverzeit will, dann gib sie ihr doch. Es sind doch auch deine Kinder.
Dieses minütliche Aufrechnen, wer wann wie die Kinder nimmt, ist doch doof. du kannst dich, scheint es, besser organisieren und bei allem Verständnis, wenn du am WE was erledigen willst, gibt es auch noch Öms + Öps, die kurz betreuen könnten.

Ihr habt immer noch Paargespräche, obwohl Ihr kein Paar mehr seit. Und auf Elternebene, tragt ihr eure Scharmützel vor den Kindern! aus - hallo, da brauchst dich aber auch nicht wundern, warum der Jüngere mehr an Mama hängt.

Versuche doch mal, erst zu denken, bevor du antwortest.
so: Du, wegen nächstem WE muss ich nachsehen, ob ich Termin X noch verschieben kann.

Nicht bewerten, ob sie zum Lover düst, das steht ihr frei - Ihr seit getrennt!
Nicht aufrechnen, wie viele WE sie die Kinder hat, sondern notieren im Tagebuch und beizeiten dem Anwalt unterbreiten. Damit sich das irgendwann besser einpendelt.

Du willst doch der Klügere sein - warum handelst du dann nicht danach? Deine Ex-Frau weiß, wie sie dich auf die Palme bringt
Zitat von HanCoop:
Ich weiß auch nicht, wie ich das anstellen soll ohne das die Kinder mich dann als den bösen sehen oder darunter extrem leiden

Doch du weißt es. Du übernimmst Verantwortung als Vater und als Mann. Ohne deine Ex ins Messer laufen zu lassen, ohne zu fluchen, zu schimpfen, ohne zu bewerten, was sie wann mit wem tut.
Es könnte auch ein Wellness WE mit ihren Freundinnen sein, egal.
Hast du nicht zu bewerten.

Du kannst den Kindern vermitteln, das beide für Dich das Wichtigste sind. Du für beide immer da bist. Auch wenn die Mutter gerade andere Pläne hat.

Ja. ich weiß auch, wie schwer das ist, die persönliche Verletzung nicht dem Anderen zu übertragen, bringt aber nix. Denen ist deine Verletzung schiet egal. Jetzt sind Sie dran!

Wenn es dir nicht möglich ist, die Kinder ohne Streit und Eskalation zu übergeben, dann lass dies jemand anderen machen. Auch hier kann man die erste Zeit, die eigenen Eltern mit ins Boot holen, oder Tanten und Onkels.

Zitat von HanCoop:
Aber ich glaube nicht, dass Sie die Kinder gehen lassen wird.

?

Es sind Eure Kinder. Die Betreuung liegt nicht zu 24/7 bei ihr und nicht 24/7 bei dir. Willst du wegen der Obsorge der Kinder jetzt schon einen Rosenkrieg anzetteln? Sie hat die letzten Jahre bestimmt mehr betreut als Du.


06.07.2024 02:59 • x 7 #123


HanCoop
Zitat von Heffalump:
Und wegen was? Nein, ich hab schon gelesen, das Sie mehrere Wochenenden hintereinander ihre Loverzeit will, dann gib sie ihr doch. Es sind doch auch deine Kinder. Dieses minütliche Aufrechnen, wer wann wie die Kinder nimmt, ist doch doof. du kannst dich, scheint es, besser organisieren und bei allem Verständnis, ...

Nein Tatsächlich habe ich die Kinder mehr betreut als sie, da Sie immer mit der Arbeit weggewesen ist.

Ihre Loverzeit ist mir egal, auch wenn es schmerzt aber es geht mir darum, dass ich in einem Monat in die neue Wohnung ziehe und ich das Wochenende benötige, welches mir durch die Doppeltbetreuung verloren gegangen ist. Nichts anderes. Ich denke auch das steht mir zu. Ihre Lovertermine sind mir egal, nur war das der Grund, weshalb sie ausgerastet ist. Es ging nur um das eine kommende Wochenende sonst nichts. Sonst bleibt die Betreuung ja wie abgesprochen.

Das mit den Kindern zu mir holen war oben auf Dauer gemeint. Weil sie einfach nur krank ist und Ihre Laune auch an den Kindern auslassen könnte und sicherlich auch stellenweise so macht. Viele in meinem Umkreis sagen das wäre besser für die Kinder nur habe ich Angst wie schlimm es dann mit Ihr werden könnte.

Ich halte mich hier an alle absprachen aber trotzdem macht sie den Terror.
Bezüglich des Streits sei nur gesagt, dass ich wissen wollte was los ist und dann ist es eskaliert und das habe ich auch ganz normal gefragt. Ich bin dann so schnell es mir möglich war zum Auto, damit das nicht vor den Kindern passiert. Ich wüsste jetzt nicht wieso ich hier eine Mitschuld trage? Mein Kommentar am Ende war sicherlich nicht angebracht aber im Nachhinein ist das immer leichter zu sagen. Als es eskaliert ist bin ich ja direkt aus der Situation rausgegangen und gefahren.

Bezüglich der Betreuung sei noch gesagt, dass meine NF denkt Sie trennt sich, hat das Haus und die ganze Kohle und dazu hat Sie einen persönlichen Babysitter (mich) damit sie jetzt das Leben genießen kann. Das klappt halt so leider nicht.

Kleiner Nachtrag: Ich benötige keinen Orden für die Betreuung der Kinder während der OP-Zeit es geht mir schlicht weg darum, dass sie keinerlei Verständnis hat, das ich dadurch meine Termine verschieben musste und diese jetzt Nachholen muss.

06.07.2024 08:57 • x 8 #124


B
@HanCoop
Lese bitte den Beitrag von@heffalump .
Auch wenn er dir nicht schmeckt, sie meint es gut. Und zwar mit Euren Kindern.
Als Paar habt ihr es verkackkt aber als Eltern versagt ihr grade auch gnadenlos.
Wie deine Ex agiert - kannst du nicht beeinflussen.
Aber du kannst deinen Umgang damit sehr wohl beeinflussen.
So verständlich deine Reaktion ist, so sehr viel BB esser wäre es, wenn du deeskalierst und die Vorwürfe abprallen lässt. Super schwer.
Versuche (!) nicht auf ihre Vorwürfe einzugehen. Angemessen wäre es: Lass uns später darüber sprechen, Louis hat heute etwas erlebt, was er dir unbedingt noch erzählen will.
Einen Kampf mit ihr in der direkten Auseinandersetzung ist für dich nicht zu gewinnen.
Du hast eher Chancen, in dem du deine eigene Wut überwindet und gnadenlos auf die Sachebene schiebst.
Lass den Anwalt agieren und wenn du ihr nicht begegnen kannst lass Oma und Opa die Kinder übergeben.
Auch wenn ich es als Kindergarten empfinde, dass ihr noch nicht einmal im Beisein der Kinder euch nur lauthals streitet.
Ich schlage dir zwei foristen vor, die dir aufgrund eigener Erfahrung bestimmt weiter helfen können.
Als da wäre @EngelohneFlügel und @Balu85 beide stecken in einer ähnlichen Situation, aber haben verfahrungsvorsprung

06.07.2024 09:03 • x 5 #125


alleswirdbesser
Zitat von HanCoop:
Das Geld bekommt Sie, damit Sie das Haus halten kann. Sie arbeitet derzeit keine 100% und könnte so nicht die Raten bezahlen. Das mache ich nur ...

Vielleicht hilft es mit der Bank zu reden? Für den überschaubaren Zeitraum kleinere Raten zu vereinbaren?

06.07.2024 11:46 • x 1 #126


alleswirdbesser
Zitat von Heffalump:
Nicht bewerten, ob sie zum Lover düst, das steht ihr frei - Ihr seit getrennt!

Das steht ihr frei, wenn sie frei hat, deswegen die Kinder immer abzuschieben, ist in meinen Augen nicht die feine Art. Der TE hat ja auch nur die Wochenenden, an denen er frei hat, sich da abzuwechseln ist doch bei getrennten Eltern absolut üblich.

06.07.2024 11:52 • x 5 #127


Heffalump
Zitat von alleswirdbesser:
deswegen die Kinder immer abzuschieben, ist in meinen Augen nicht die feine Art.

Darüber lässt sich streiten.
Ich sag ja auch nicht, das seine Ex im Recht sei, nur das es zum Einen nicht vor den Kindern passieren sollte und zum Anderen, er der Klügere sein müsste, sie ist nun mal auf Krawall gebürstet - und da kann man mit Öms und Öps gegen arbeiten, Übergabe / Abholung.

Das Sie glaubt, ihr stünde Haus, Hof, Kinder und Ex-Mann aus persönlicher Betreuungsdepp der Kinder zu - ist halt ne fragile Sache, weil sie es den Kindern durchaus vermitteln kann, der Papa will Euch nicht.
Und die Blöße würd ich mir nicht geben

06.07.2024 19:46 • x 2 #128


HanCoop
Also nachdem ich jetzt mal einen Tag durchatmen konnte und auch beim Klettern etwas Dampf abgelassen habe, habe ich mir vorgenommen das wirklich jetzt mal zu probieren Ihren Terror zu ignorieren. Es wird wahrscheinlich höllisch schwer aber ich muss es probieren gerade weil sie anfängt das vor den Kindern auszutragen und das will ich überhaupt nicht.

Sie will mir die Tür vor der Nase beim Gespräch mit den Kindern zuknallen? Ja okay dann fahre ich direkt. Sie will alles nur noch über den Anwalt machen, kein Problem. Dann wird sie sich aber wahrscheinlich noch mehr umschauen, weil dann nur noch die Sachen meinerseits gemacht bzw. eingehalten werden, die über den Anwalt gelaufen sind. Dann muss sie auch damit zurecht kommen, wenn sie ihre zusätzliche Freizeit nicht bekommt.

Ich versuche auch wirklich Ihrem Terror aus dem Weg zu gehen bzw. es zu ignorieren. Wenn es wieder eskaliert verweise ich auf meinen Anwalt und fahre. Anders kann ich das glaube ich nicht in den Griff bekommen und hoffe ich schaffe das. Weil sie ist aktuell ein Profi darin und weiß nach 12 Jahren wie sie mich verletzen kann.

06.07.2024 20:11 • x 8 #129


Heffalump
Zitat von HanCoop:
weiß nach 12 Jahren wie sie mich verletzen kann

du - nicht?

06.07.2024 20:14 • x 1 #130


HanCoop
Zitat von Heffalump:
du - nicht?

Doch sicherlich aber so etwas mache ich nicht, jedenfalls nicht absichtlich um sie zu verletzen.

06.07.2024 20:18 • x 4 #131


B
@HanCoop
Na prima,
Ein Rosenkrieg führt nur ins Chaos von daher ist es gut, wenn einer in der Eskalation und Wut nicht mehr mitspielt.
Ich denke, es geht bei dir in die richtige Richtung.
Und ganz ausdrücklich heißt es nicht, sich zum Deppen zu machen.

07.07.2024 07:16 • x 3 #132


HanCoop
Jap es geht bergauf

07.07.2024 15:06 • x 3 #133


EngelohneFlügel
Hallo @HanCoop
ich bin der Erwähnung von @BernhardQXY gefolgt und habe mir jetzt erstmal in Ruhe der Reihe nach durchgelesen was so passiert ist. Ist ja ein nettes Exemplar deine NF. Und ich kann auch dich gut verstehen obwohl ich unsere Charaktere eher gegenläufig einschätze. Also heißt ich bin eher der ruhigere Mensch auch in solchen Streitsituationen was jetzt aber kein Vorteil ist. Im Gegenteil, manchmal wäre es mir lieb ich hätte das Herz an der Zunge so wie du gegenüber meiner Ex-Frau. Da es aber bei uns NUR noch um die Kids geht aktuell (sind seit 2020 geschieden) ist da aber halt auch viel Diplomatie gefragt. Und LMAA Einstellung. Ich verfolge deinen Thread mal weiter und werde mich dann melden wenn mir was auffällt. Über alles schon Geschehene braucht man nicht mehr reden, das ist schon passiert. Und das du in Gegenwart der Kinder der Coolere sein mußt hast du ja schon selber geschrieben.
Das wird, wirst sehen. Ich sah auch lange kein Licht. Das braucht einfach Zeit. Aber hier bist du auf jeden Fall richtig aufgehoben um nach Hilfe zu fragen.

08.07.2024 13:25 • x 3 #134


HanCoop
Hallo @EngelohneFlügel,

ich habe nach ein paar Tagen des Durchatmens Ihr noch mal eine E-Mail geschrieben und die offenen Punkte angesprochen.

Einfach sachlich, damit das geklärt werden kann. Ich bin auch auf Ihre Wünsche bezüglich Anwaltsabsprachen und dergleichen eingegangen. Einfach damit die Kommunikation sauber läuft und es keine Missverständnisse oder böse Worte vor den Kindern gibt. Ich habe Ihr alle offenen Punkte aufgelistet und was geklärt werden muss, mit dem Hinweis, dass Sie mir mitteilen soll welche Punkte davon über einen Anwalt / Gericht geregelt werden müssen ihrerseits und ich dafür die Kontaktdaten benötige.

Ich warte jetzt mal ab und schaue wie ihre Reaktion darauf ist. Ich hole heute meine beiden Jungs kurz zum Eis essen ab. Mal schauen wie da Ihre Stimmung ist. Ich habe mir vorgenommen ganz cool zu sein.

10.07.2024 11:15 • x 4 #135


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag