56

Frau trennt sich nach Affäre

Fresenio

Fresenio


13
1
22
Zitat von meineMeinung:

Wie soll er denn auch anders schreiben, um das zu schildern, was seine Frau da abgezogen hat. Da kann er doch nicht mehr gönnerhaft oder verständnisvoll rüberkommen. Soll jetzt in 1000 Posts die Psyche der Frau analysiert werden, wie das in einigen anderen Strängen geschieht? Nein, ich finde der TE reagiert verständlich und meiner Meinung nach treffend.



Vielen Dank!

Gestern 20:41 • #16


Fresenio

Fresenio


13
1
22
Zitat:
Ich wünsche Dir viel Kraft, bleib emotional bei Dir und den Kindern und suche Dir -grade jetzt- am besten einen Ausgleich wie z.B. Sport.
Zitat:


Vielen Dank! Man denkt immer, so etwas kann sonst keinem passieren, es passiert aber wohl jeden Tag. Klar könnte man den einfachen Weg wählen, aber ich sehe es als Aufgabe an der ich wachsen werde. Auch wenn sie jetzt gerade durch Dopamin im siebten Himmel schwebt, ich würde nicht eine Sekunde mit ihr tauschen wollen. Der Tag des Erwachens wird sicher schrecklich.

Gestern 20:46 • x 1 #17



Frau trennt sich nach Affäre

x 3


Fresenio

Fresenio


13
1
22
[
Zitat:
Wenn der Moment kommt ist es wichtig, dass du sie am langen Arm verhungern lässt und eben nicht nachgibst.
Sie muss es bereuen und das wird sie nicht, wenn du ihr sofort eine 2te Chance servierst.
Sie muss dafür arbeiten, also lass sie um dich kämpfen. Nicht Tage oder Wochen, sondern Monate.
Lass sie im Ungewissen leiden, dass sie Tag für Tag merkt, was sie abgezogen hat.

Wenn es ihr wirklich ernst ist, hält sie das durch. Dann wird sie so lange kämpfen, bis du ihr verzeihst.
Und tut sie das nicht, ersparst du dir einiges. Dann hätte sie dich sowieso wieder verlassen, wenn der Nächste aufgetaucht wäre.


Ich hoffe wirklich, dass so etwas für mich überhaupt nicht in Frage kommt. Es gibt sicher viele tolle Frauen die vielleicht selbst Kinder haben und es zu schätzen wissen, dass es noch Männer gibt denen die Familie wichtiger ist als irgendwelche Poppgeschichten. Mit dieser Frau kann ich nicht mehr glücklich werden, das sagt mir mein Kopf. Mein Herz sieht es noch anders, aber das werde ich irgendwann abstellen. Da bin ich mir sicher....

Gestern 20:50 • x 2 #18


Fresenio

Fresenio


13
1
22
Zitat von unbel Leberwurst:
Was ich nicht so ganz verstehe. Mit fünf kleinen Kindern hat man doch wirklich genug zu tun. Warum fängt man da noch an, ein zweites Haus zu renovieren?
Da ist es doch fast zwangsläufig, dass man sich aus den Augen verliert...


Das hatte ich vielleicht falsch formuliert. Ich habe für die Kinder bei uns angebaut, da war das zweite Haus noch kein Thema. WIr hatten schon länger überlegt wegen der günstigen Zinsen und dem Ersparten ein Haus zu kaufen. In unserer Phase haben wir es dann getan, eben auch für den Fall, dass es mit uns nicht klappt. Der Plan war es zu vermieten, dazu kam es aber nicht mehr. SIe hat es wenigstens selbst renoviert (oder renovieren lassen)

Die Affäre fing an, als ich jeden Tag nach der Arbeit für unsere Kinder den Anbau hochgezogen habe. Da kam von ihr keine Hilfe, sie war dann abends auf der Arbeit. Das ist dann der Dank!

Gestern 20:54 • #19


Isely

Isely


7708
2
13412
Zitat von Fresenio:
Die Affäre fing an, als ich jeden Tag nach der Arbeit für unsere Kinder den Anbau hochgezogen habe. Da kam von ihr keine Hilfe, sie war dann abends auf der Arbeit. Das ist dann der Dank!


Unglaublich.
Und das mit 5 Kindern.
Habe das Gefühl die Egoisten schiessen wie Pilze aus dem Boden und vermehren sich stetig.

Gestern 21:04 • x 4 #20


unbel Leberwurs.


9808
1
10033
Zitat von Fresenio:

Die Affäre fing an, als ich jeden Tag nach der Arbeit für unsere Kinder den Anbau hochgezogen habe. Da kam von ihr keine Hilfe, sie war dann abends auf der Arbeit. Das ist dann der Dank!


Du glaubst nicht wie oft man das liest, das so etwas wegen eines Hausbaus oder einer umfassenden Renovierung geschieht.

Die Frau sieht nur, dass sie allein gelassen wird...

Gestern 21:36 • #21


darkenrahl

darkenrahl


2359
4371
Zitat von unbel Leberwurst:
Die Frau sieht nur, dass sie allein gelassen wird...


Allein gelassen? Sie war doch beim Chef gut aufgehoben und noch ein bisschen mehr
Also, ich möchte diese "Dame" auch nicht mehr zurück

Gestern 22:14 • x 3 #22


Räubertochter007

Räubertochter00.


7691
13396
Zitat von Isely:
Unglaublich.


jooo... bin ich Deiner Meinung


Zitat von Isely:
Und das mit 5 Kindern.


die wo waren, als Papa:
Zitat von Fresenio:
als ich jeden Tag nach der Arbeit für unsere Kinder den Anbau hochgezogen habe.

und Mama:
Zitat von Fresenio:
Da kam von ihr keine Hilfe, sie war dann abends auf der Arbeit




Zitat von Fresenio:
Mami putzt ihm noch die Wohnung, kocht für ihn

Zitat von Fresenio:
Er ist jung, Millionär


ok... Mami macht die Putzfrau, obwohl Sohnemann als Millionär... ach egal

Zitat von Fresenio:
Sie musste kündigen, denn sein Vater, der eigentliche Chef


auch interessant...

Gestern 23:30 • #23


Lumba


53
54
Zitat von Fresenio:



Es wird natürlich nie wieder wie früher. Für mich war es ein Weckruf, ich wollte Dinge ändern. Wir hatten uns vorgenommen, alle zwei Wochen einen Tag für uns zu nehmen, ohne Kinder. Das haben wir auch getan, es war eigentlich immer schön. Ich wollte neu anfangen, diese Sache vergessen. Wollte ihr wieder vertrauen und uns einfach mehr wertschätzen. Wir waren einfach immer selbstverständlich, haben als Team gut funktioniert, die Kinder waren perfekt betreut. Aber wir haben uns verloren. Das wollte ich ändern. Das es anders gewesen wäre, das ist klar.


Hast Du meine Frage überlesen? Wie gehts Dir heute?

Vor 9 Stunden • #24


Fresenio

Fresenio


13
1
22
Zitat:
die wo waren, als Papa:

Zitat von Fresenio:
als ich jeden Tag nach der Arbeit für unsere Kinder den Anbau hochgezogen habe.


Die Kinder waren bei mir! Es handelte sich um einen Anbau, ich war also immer am oder im Haus. Hatten sie Hunger, habe ich kurz unterbrochen.

Ja, sie putzt bei ihm. Das Geld kommt aus der Familie väterlicherseits und die Mutter ist eine bodenständige supernette Mami. DIe wird insgeheim wissen, wie hilflos ihr Sohn ist und bringt im Essen und putzt eben manchmal auch. Ist wirklich so....

Vor 9 Stunden • #25


unbel Leberwurs.


9808
1
10033
Zitat von darkenrahl:

Allein gelassen? Sie war doch beim Chef gut aufgehoben und noch ein bisschen mehr
Also, ich möchte diese "Dame" auch nicht mehr zurück


Vom TE alleingelassen...
Ihr fehlte die Aufmerksamkeit.

Die konnte der TE nicht geben, weil er am Familiennest gebastelt hat.

Seine Sicht: Ich habe jede Minute für die Familie geopfert, bis nachts am Anbau geschuftet.
Ihre Sicht: Der Kerl ist ja nieee da. Ich fühl mich gar nicht mehr begehrt, abends ist mir langweilig. Hm, dann chatte ich mal mit dem Chef.

Vor 9 Stunden • #26


Fresenio

Fresenio


13
1
22
Zitat von unbel Leberwurst:

Vom TE alleingelassen...
Ihr fehlte die Aufmerksamkeit.

Die konnte der TE nicht geben, weil er am Familiennest gebastelt hat.

Seine Sicht: Ich habe jede Minute für die Familie geopfert, bis nachts am Anbau geschuftet.
Ihre Sicht: Der Kerl ist ja nieee da. Ich fühl mich gar nicht mehr begehrt, abends ist mir langweilig. Hm, dann chatte ich mal mit dem Chef.



Nein, so ist es nicht gewesen. Ich habe, wenn die Kinder im Bett waren, die Arbeit eingestellt. Wir hätten also noch den ganzen Abend zusammen gehabt. Da war sie dann aber bei "Freundinnen" oder eben sonst wo unterwegs. Bei einem Fernsehabend war sie 90% der Zeit am Handy. Sie war nie da wenn wir zusammen Zeit verbracht hatten, das gab dann auch oft Stress.

Vor 9 Stunden • x 1 #27


Fresenio

Fresenio


13
1
22
Zitat:
Hast Du meine Frage überlesen? Wie gehts Dir heute?


Es geht mir überhaupt nicht gut. Es ist schlimm zu wissen, dass sie bei einem Anderen ist. Es ist unfassbar, dass alles was wir hatten jetzt vorbei ist. Es ist nicht auszuhalten, wie sie mich behandelt hat. Unser jüngster Sohn ist zwei Jahre alt, ich wollte kein Kind mehr. Sie meinte, dass wir perfekt sind und ich der perfekte Vater bin. Zwei Jahre später sieht das anders aus....

Ich hoffe diese Phase geht bald vorbei....

Vor 8 Stunden • x 2 #28


unbel Leberwurs.


9808
1
10033
Zitat von Fresenio:
Nein, so ist es nicht gewesen. Ich habe, wenn die Kinder im Bett waren, die Arbeit eingestellt. Wir hätten also noch den ganzen Abend zusammen gehabt. Da war sie dann aber bei "Freundinnen" oder eben sonst wo unterwegs. Bei einem Fernsehabend war sie 90% der Zeit am Handy. Sie war nie da wenn wir zusammen Zeit verbracht hatten, das gab dann auch oft Stress.


Oh, okay.
Hast Du denn da nie angesprochen, dass Dir das zu wenig Zweisamkeit ist?
Und wenn ja, gab es Stress?

Vor 8 Stunden • #29


LongAgo


Zitat von meineMeinung:
Wie soll er denn auch anders schreiben, um das zu schildern, was seine Frau da abgezogen hat.

Das sehe ich allerdings auch so. Der TE geht durchaus abgeklärt mit der Situation um

Zitat von FrauDrachin:
super unangenehm wie abwertend du über deine Frau und den anderen Mann schreibst.

und schreibt eher recht 'neutral' über seine Frau.

Hmm. Nichtsdestotrotz, oder gerade deswegen, fühle ich mich gerade sehr an Cube79, Berserker oder Adorno erinnert.

Vor 7 Stunden • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag