22

Freunde vom Ex anschreiben?

Silvi123

265
4
172
Hallo zusammen.

Meine Geschichte habe ich hierschon gepostet.
Aber nochmal als Kurzfassung

Mein Ex hat sich für mich sehr plötzlich getrennt von mir. Wir hatten eigentlich nie wirklich Streit, besonders nicht die letzten Monate. Es lief soweit gut. Außer, dass wir nichts mehr zu zweit unternommen haben und auch selbst sind wir unseren Hobbys nicht mehr machgegangen. Er war zuerst sehr lange krank und wollte nicht wirklich das Haus verlassen. Dann kam Uni und Prüfungstress (sind beide Studenten) und ich gehe nebenbei noch arbeiten. Nach der Arbeit wollte ich auch nichts mehr machen oder ich musste halt immer Samstag arbeiten, wenn er frei hatte. Naja darunter hat die Beziehung natürlich gelitten.

Da es halt keinen Streit gab und es wirklich plötzlich kam, die Trennung für mich. Bin ich am überlegen, ob ich mal einen sehr guten Freund von meinem ex anschreibe. Möchte gerne die Gründe wissen für die Trennung und ob es vielleicht noch Hoffnung gibt.

Was meint ihr? Bin verzweifelt und kann es nicht verstehen.

15.09.2017 11:43 • x 1 #1


Sabine 49


4418
1
6303
Silvi, mach das nicht. Es ist sein bester Freund und der hat mir eurer Beziehung und eurer Trennung nichts zu tun und ist dir keinerlei Erklärungen schuldig. Der würde deinem Ex umgehend erzählen, dass du ihn angeschrieben hast. Mit so einer Aktion kommst du nur noch bedürftig und hilflos rüber. Zumal dein Ex vermutlich denken würde, du fängst jetzt an, ihn auf allerlei Kanälen zu verfolgen. Wen willst du dann als nächstes mal anschreiben: Seine Mama, seinen Papa und seine Schwester?

Niemand kann deinen Ex zwingen wieder Kontakt zu dir aufzunehmen.

Dir gehts ganz, ganz schlecht, aber damit erreichst du gar nichts, du machst es nur noch schlimmer.

15.09.2017 11:48 • x 9 #2



Freunde vom Ex anschreiben?

x 3


Sonnenblume1981


Mach es nicht.Du bringst den besten Freund damit in eine unglückliche Position, er hat doch mit der Beziehung und der Trennung nichts zu tun.Außerdem kann es dein Ex auch ganz komisch bewerten. Dein Ex ist der Einzige, der dir Antworten auf deine Fragen geben kann,obwohl mein Ex mich mit manchen Aussagen eher verwirrt hat... Deine Verzweiflung verstehe ich, trotzdem lass solche Aktionen.
Schreib deinem Ex,dass du mit ihm reden möchtest...und lass dir gesagt sein : Irgendwann werden dir auch manche Fragen gar nicht mehr so wichtig vorkommen, wie sie jetzt zu sein scheinen.
Gut,dass du hier bist,schreib dir deinen Frust von der Seele

15.09.2017 12:00 • #3


Silvi123


265
4
172
Hallo @Sonnenblume1981 und @sabine49,

ihr habt wahrscheinlich beide recht, aber ich weiß einfach nicht mehr weiter, weil die Antworten, die mir mein Ex gegeben hat bei unserem letzten Gespräch wahren einfach nichts.

Ich wahr halt vorher im Urlaub und da kam zwei Tage vor der Trennung noch, dass er mich vermisst und so. Und dann soll auf einmal alles vorbei sein? Das kann ich einfach nicht glauben. Und deshalb wollte ich halt den Freund fragen, ob er etwas in meiner Abwesenheit gemerkt hat oder die beide vielleicht geredet haben.

Ich kann es einfach nicht verstehen, weil vor der Trennung nicht viel vorgefallen ist.
Ich habe eigentlich gehofft, das jetzt wo wir beide mehr zeit haben, dass wir wieder zueinander finden, aber da hat er dann Schluss gemacht. Ohne vorher mit mir zu reden

15.09.2017 12:52 • #4


Sabine 49


4418
1
6303
Ich hab deinen anderen Thread gelesen. Es ist schlimm, wenn man es nicht nachvollziehen kann, weil man an einen ganz anderen Punkt steht, als der, der sich getrennt hat.

Eventuell hat er sich das schon viel länger überlegt und die Liebesbekundungen waren einfach Versuche von ihm, sich einzureden, er will in der Beziehung bleiben. Vielleicht hat er dann nach deiner Rückkehr gespürt, dass er die Beziehung nicht mehr will.

Der Grund für eine Trennung ist fast immer, dass jemand nicht mehr oder nicht mehr ausreichend liebt. Das tut weh, gerade weil man selbst noch liebt, aber Gefühle kann man nicht erzwingen. Du schreibst, es ist "nicht viel" vorgefallen, für ihn war es wohl genug.

Und: Egal welche Gründe er dir jetzt noch nennt, zufrieden mit seinen Erklärungen wirst du eh nicht sein. Jede Erklärung und Antwort wirft nur weitere Fragen auf. Aber das merkst du vermutlich gerade auch, dein Gedankenkarussel läuft. Du solltest deine Energie jetzt darauf verwenden, das wenigstens für ganz kurze Augenblicke mal zu stoppen. Geh raus und spazieren, mach Sport, putz die Wohnung, triff dich mit Freuden. Du wirst dich zwar bei nichts davon wohlfühlen im Moment, aber nur verzweifelt sein ist nicht gut.

15.09.2017 13:00 • x 1 #5


Sonnenblume1981


Ich bin jetzt seit 5 Wochen getrennt und mir fällt rückblickend immer mehr Sachen auf,die zeigen, dass er sich schon vorher verabschiedet hat und es nicht geschafft hat,die Sache zu beenden...er hat mich auch durch eine feige Art von den Beinen geholt. Tut wahnsinnig weh,aber macht es auch irgendwie einfacher, manche Fragen nicht mehr beantwortet haben zu müssen, die mich vorher unglaublich gequält haben..Würde am Resultat eh nichts ändern...
Wenn du es schaffst,versuch ihn deine Fragen zu stellen (rechne nicht damit, dass sie zu deiner Zufriedenheit beantwortet werden) ,aber lass Freunde aus der Sache raus.

15.09.2017 13:08 • #6


OneDay

OneDay


340
2
255
Was Du beschreibst hat meine Ex getan. Mein bester Freund hat sich darauf hin massiv von ihr distanziert, trotz einer beginnenden Freundschaft zwischen Beiden, da er nicht zwischen die Fronten geraten wollte. Anschließend hat sie versucht Informationen durch meine Familie zu bekommen,was mir natürlich sofort zugetragen wurde. Im Endeffekt habe ich mich nur noch weiter von ihr distanziert, ja mich von ihrem Stalkingverhalten regelrecht abgestoßen gefühlt. Tue dir selbst einen Gefallen und lass sowas. Für dich wird es schwerer abzuschließen und er wird dich aufgrund solcher Aktionen abwerten.

15.09.2017 13:19 • x 1 #7


Silvi123


265
4
172
@Sonnenblume1981

Im Moment ist es halt wirklich schwer zu verstehen für mich und ich kann oder will irgendwie nicht loslassen. Es war wirklich eine schöne Zeit. Auch wenn wir im letzten halben Jahr es schwer hatten.

Ich versuche halt gerade herauszufinden, was mir halt bringt. Ich weiß nämlich, dass ich loslassen muss. Ich persönlich muss weiter kommen und zu etwas zwingen kann ich ihn nicht.
Aber ich weiß nicht wie ich das angehen soll. Zumal ich ihn im Oktober wieder in der Uni sehen werde. Ich habe jetzt schon bedenken, wie ich reagieren werde. Will nicht in der Uni los heulen.

@OneDay
Ja das denke ich mir auch. Aber diese Fragen lassen einen manchmal einfach nicht los. Und man will wissen, wieso es zu Ende gegangen ist. Habe ich vielleicht etwas übersehen? Habe ich in meiner rosaroten Welt gelebt? Kann ich noch was machen oder hätte ich vielleicht schon früher was erkennen müssen, um dagegen zu lenken?

Diese ganzen Fragen quälen mich heute.

15.09.2017 13:51 • #8


Gracia


7632
4839
Hallo Silvie ,

der Freund deines Ex kann dir auch nix weiter dazu sagen , was nicht zu weiteren Fragen führt .

Im Grunde war eure Beziehung wohl schon eine Weile nicht mehr so gut , wie du dir das selber schilderst es lief ganz gut + und wir hatten keinen Streit sind die einzigen positiven Worte , danach folgt eine längere Aufzählung von Dingen , die eure Bez eben nicht mehr so gut sein ließen .

Was für eine Erkrankung hat/hatte dein Ex denn , dass ihn monatelang nicht mehr aus dem Haus gehen ließ und wie vereinbart sich das mit seinem Studentenleben ? Also außer in eurer gemeinsamen Freizeit zusammen zu chillen habt ihr nichts gemacht , wenn ich das richtig verstanden habe .

Dein Ex hat dir ja auf deine Nachricht auch noch einmal geantwortet und dir die Gründe genannt --- die du jetzt nicht verstehst bzw noch nicht akzeptieren kannst .

Was meinte er eigentlich mit *habe schon einmal Mist mit dir gemacht* ?

15.09.2017 14:01 • #9


Sabine 49


4418
1
6303
Wann geht es los an der Uni? Um den 15. Oktober vermutlich?

Versuch das jetzt mal anders anzugehen: Du willst ihm nicht als ein heulendes Häufchen Elend begegnen an der Uni. Also fang an dir einen Plan zu machen, wie du dich stabilisieren kannst bis dahin. Das sind noch genau 4 Wochen.

Mit irgendwas solltest du anfangen, was dir nicht zuviel Kraft abverlangt, aber Kraft investieren wirst du müssen. Wie wäre es denn mit einem Friseurbesuch? Haare hübsch machen lassen. Ich persönlich stehe jetzt nicht so auf Shopping, aber ein bisschen Frust-Shopping sollte auch beim Budget einer Studentin drin sein. Verkleiden sollst du dich nicht, aber wohlfühlen mit dir und deinem Aussehen. Geh in Stadt und kauf dir was hübsches.

Ansonsten fängst du jetzt mal an, dich mit irgendwas zu beschäftigen. Möglichst nicht alleine, sondern mit Freunden. Geh ein bisschen aus, mach gemeinsam mit einer Freundin ein bisschen Sport oder geh mit ihr ein bisschen aus. Lies was zur Trennungsbewältigung. Hier im Forum gibt es wirklich gute Tipps dazu.

Fange an, deine Gedanken zu lenken. Fokussiere dich für einen kurzen Zeitraum auf irgendwas anderes als auf deine Trennungsschmerzen. Versuche mit der Zeit diese Zeiträume auszudehnen.

Such dir fürs traurig sein einen bestimmten Platz, nur dort hängst du deinen trübsinnigen Gedanken nach. Alle anderen Ort sind für den Normalbetrieb.

Vielleicht hilft dir auch alles wegzupacken, was dich an ihn erinnert.

Ohne ein bisschen Einsatz von dir wird das nichts bis Oktober. Traurig sein ist wichtig, da muss man durch bei einer Trennung, aber versuche auch nach vorne zu gucken. Setz dir ein paar Ziele und fang mit kleinen Schritten an. Du schaffst das.

15.09.2017 14:06 • x 1 #10


Silvi123


265
4
172
@Gracia

Ja also so rosig lief es nicht. Am Anfang habe ich es auf das krank sein geschoben und dann auf den Uni Stress. Er hat sich förmlich die Lunge aus dem Hals gehustet und die Ärzte wussten lange nicht was es ist. Wurde halt erst mal als normale Erkältung abgestuft, bis ein Spezialist mal drüber schaute. Die Uni ist für Ihn dann auch für das Semester liegen geblieben. Hat nur das nötigste gemacht. Dass heißt nur seinen zweit Versuch geschrieben und mit mir dafür gelernt. Er ist ja auch nicht in die Uni gegangen.

Nee etwas zusammen gemacht haben wir nicht wirklich. Ich war halt damit beschäftige in die Uni zu gehen und habe noch einen Job gehabt. Das war schon zeit intensiv und er wollte teilweise halt nicht raus.

Ja das mit dem Mist gebaut ist so, dass ich nach der Trennung noch eine Aussprache wollte. Er hat mir auch die Fragen beantwortet und mich dann zum S* verführt. Deshalb bin ich auch so hin und her gerissen. Weil der S* war und halt die Sachen, die er halt gesagt hat, passen für mich nicht zusammen.

@sabine49
bei uns beginnt die uni am 9.10 und davor organisieren wir eigentlich noch die Erstsemester Sache. Wir sind beide in der Fachschaft.
Friseur besuch und shoppen wären nicht schlecht, aber leider habe ich das in meinem Urlaub schon gemacht. Seine Sachen habe ich gleich weggepackt bzw ihm wieder gegeben. Wollte das nicht mehr. Immer diese Erinnerung.
Danke für die Tipps einige Versuche ich mal umzusetzen.

Ich versuche jetzt erst mal nicht immer aufs Handy zuschauen, ob er mir nicht doch geschrieben hat. Bzw ich versuche ihn auch nicht mehr zu kontaktieren. Oder sein Onlinestatus zu überprüfen.
Kleine schritte machen es wohl aus.

15.09.2017 15:00 • #11


Esral


459
1
255
Ist es möglich dass er schon länger eine andere hat?

15.09.2017 15:58 • #12


OneDay

OneDay


340
2
255
Zitat von Silvi123:

@OneDay
Ja das denke ich mir auch. Aber diese Fragen lassen einen manchmal einfach nicht los. Und man will wissen, wieso es zu Ende gegangen ist. Habe ich vielleicht etwas übersehen? Habe ich in meiner rosaroten Welt gelebt? Kann ich noch was machen oder hätte ich vielleicht schon früher was erkennen müssen, um dagegen zu lenken?

Diese ganzen Fragen quälen mich heute.


Diese Fragen werden Dich noch eine ganze Weile beschäftigen. Mach Dir bewusst, dass weder der Freund Deines Ex, noch Dein Ex selbst Dir diese Fragen beantworten kann. Er wird Dir vielleicht ein paar vorgeschobene Gründe nennen, was ihn vielleicht vordergründig gestört hat, aber die wahren Hintergründe kann er Dir selbst noch nicht nennen, dazu braucht es auch beim Verlasser erst genügend Abstand und Selbstreflektion.
Frag ihn in einem Jahr danach, hat bei mir ganz gut funktioniert. Eine gescheiterte Beziehung die sich nach einer längeren Zeit ohne Kontakt wieder zu einer schönen Freundschaft entwickelte.
Wir schrieben zunächst wieder miteinander und beim ersten Treffen (nach der Beziehung) kamen auch wieder Gefühle hoch, doch da wir Beide bereits neue Partner hatten, haben wir uns zusammen gesetzt und Regeln für unsere Freundschaft definiert. Funktioniert seit über 5 Jahren ganz hervorragend.
Was ich sagen möchte, lass Dir Zeit und lass Deinem Ex Zeit, an einer Trennung haben beide Seiten erstmal zu knabbern, sie aufzuarbeiten. Egal wie sehr Du es Dir wünschst, Du wirst keine befriedigende Antwort erhalten. Erstens kann er sie Dir nicht geben, selbst wenn er dies wollte.
Zweitens bist Du emotional zu involviert, als das Du irgendeine Antwort als Trennungsgrund akzeptieren könntest.

15.09.2017 16:19 • x 1 #13


Silvi123


265
4
172
Ich danke euch, dass ihr mir heute geholfen habt keine Dummheit zu begehen.

@OneDay
Ich würde gerne auch die Beziehung beenden, aber leider kann ich so eine Kontaktsperre nicht machen. Ich sehe ihn nämlich spätestens in der Uni am 9.10. wieder. Es kann auch schon früher sein, da wir gemeinsam die Erstsemester Einführung machen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir das mit einer Freundschaft schaffen würden. Aber ich habe die Befürchtung, dass ich da noch nicht soweit sein werde. Und wenn dann noch eine neue ins spiel kommt, könnte ich mega eifersüchtig werden.

Ach man, wieso ist das alles nur so kompliziert,

@Esral
Ich denke nicht. So schätze ich ihn nicht ein.
Aber ich kann es nicht mit 100%iger Wahrscheinlichkeit sagen, ob er nicht doch jemand neues hat.
Ich versuche ihn jetzt nicht zu stalken.

15.09.2017 19:50 • #14


OneDay

OneDay


340
2
255
Zitat von Silvi123:

@OneDay
Ich würde gerne auch die Beziehung beenden, aber leider kann ich so eine Kontaktsperre nicht machen. Ich sehe ihn nämlich spätestens in der Uni am 9.10. wieder. Es kann auch schon früher sein, da wir gemeinsam die Erstsemester Einführung machen. Ich würde mich sehr freuen, wenn wir das mit einer Freundschaft schaffen würden. Aber ich habe die Befürchtung, dass ich da noch nicht soweit sein werde. Und wenn dann noch eine neue ins spiel kommt, könnte ich mega eifersüchtig werden.

Ach man, wieso ist das alles nur so kompliziert,


Doch wenn Du die Beziehung wirklich beenden willst, kannst Du auch Kontaktsperre halten wenn ihr euch an der Uni über den Weg lauft. Da sind neben ihm noch sehr viele Mitkommilitonen, ein privates Gespräch ist quasi ausgeschlossen. Solltet ihr euch begegnen, kannst Du unverbindlich grüßen und weitergehen. Dich in der Mensa mit dem Rücken zu ihm setzen und ihn ignorieren.
Nun das mit der Freundschaft ist wirklich nicht ganz leicht, als mir meine damalige Ex eröffnete dass sie einen Neuen hat, gab mir das auch einen kleinen Stich ins Herz. Aber nach über einem Jahr war ich darüber hinweg und konnte mich tatsächlich ein bisschen für sie freuen, dass sie wieder glücklich war. Denn ich mochte sie noch immer, auch wenn die Liebe verloren war. Wir liebten, aber dass Leben teilte uns keinen gemeinsamen Weg zu.

Eifersucht? Wozu, Du bist gewillt es zu beenden. Oder bist Du Dir darüber selbst nicht im klaren? Hängst Du an dem Typ oder an dem Gefühl welches er in Dir auslöste? Das sind zwei unterschiedliche paar Schuhe.

15.09.2017 20:35 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag