42

Freundin fremdgegangen und Belogen!

Kopf_hoch

Kopf_hoch


49
74
Lieber Mitforennutzer,

wir leben glücklicherweise in einer Gesellschaft,in der Frauen und Männer frei und ohne Stigmatisierung durch ihre Mitmenschen über ihr Intimleben entscheiden können.

Du wirst in diesem Forum daher kein Verständnis für Deine Ansichten finden.

Und im Übrigen erspare uns bitte bei etwaigen zukünftigen Beiträgen unnötige intime Details.

16.11.2020 17:23 • #16


Tool

Tool


259
4
194
Mich würde auch interessieren ob du in der Zeit der Trennung auch mit keiner anderen was hattest?

Oder darf nur sie nicht und du schon?

16.11.2020 17:36 • #17



Freundin fremdgegangen und Belogen!

x 3


Blanca

Blanca


4172
26
5943
Zitat von Provater:
Ich habe ihr das geglaubt und habe über diesen Fehler hinweggesehen, weil ich Sie wirklich liebe und sie heiraten wollte.

Hier geht es schon los: Du liebst nicht diese Frau - also ganzheitlich - sondern das Bild, das Du von ihr im Kopf hattest, bis der Kollege aus dem Nähkästchen geplaudert hat (was ihn übrigens in meinen Augen als Gentleman völlig disqualifiziert). Würdest Du sie ganzheitlich lieben, dann könntest Du über diese längst vergangene Kurzepisode in ihrem Leben schlicht hinwegsehen. Daß Du Dich eben damit jetzt so schwertust deutet darauf hin, daß Du sie unbedingt in Deinem Sinne geformt sehen willst und das hat mit "Liebe" wenig zu tun - eher schon mit Besitzdenken, auch wenn es Dir nicht 100%ig bewußt sein sollte.

Im übrigen ist es reichlich anmaßend, hier von "Fehler" zu schreiben. Deine Freundin war zu dem Zeitpunkt ihres mündlichen Verkehrs mit dem Ex-Kollegen Single, insofern stand es ihr frei, sich zu amüsieren, mit wem sie will. Ob das für sie selbst sinnstiftend war oder nicht, kann nur sie entscheiden; insofern steht es auch nur ihr und niemand sonst zu, ihr Verhalten als "Fehler" zu werten.

Zitat von Provater:
Sie hat mich angelogen und in mein gesicht gelacht.

Warum sie es zunächst abstritt, hat sie Dir ja nun erklärt und das Lachen könnte ihrer Nervosität gestundet (also nicht hämisch gemeint) gewesen sein. Ich war selbst nicht dabei, daher kann ich Dir nicht mehr dazu schreiben.

Zitat von Provater:
Sie ist sauber sie hatte noch mit keinem was.

Sie ist auch jetzt noch "sauber" - oder hat sie etwa seit damals nie mehr gebadet?

Scherz beiseite - ich weiß schon, worauf Du hinaus willst damit: Du wärst gern der erste und letzte Mann in ihrem Bett gewesen und bist jetzt diesbezüglich sehr ent-täuscht. Also ungefähr so wie andernorts all die vielen Männer es wären, deren Bräute sich für viel Geld ihr Hymen wieder annähen lassen um in der Hochzeitsnacht die Jungfrau zu mimen; irgendwie kämen die sonst ebensowenig mit deren realer Persönlichkeitsbildung klar wie Du.

Völlig unbekannt ist diese Denke auch hier in Westeuropa nicht: Lady Diana beispielsweise wurde vor 30 Jahren angeblich auch nicht nur auf ihre Gebärfähigkeit, sondern daraufhin untersucht, ob sie noch "keusch" sei, wie man das damals noch vor allem in christlichen Kreisen nannte. Chauvinismus hat eine lange Tradition überall auf der Welt, auch ich habe noch genügend teutonische Männer gekannt die mit stolz geschwollener Hühnerbrust meinten betonen zu müssen, ihre Gattin sei bei Eheschließung noch vollkommen unberührt gewesen.

Allerdings waren die ausnahmslos noch im letzten Jahrhundert geboren und sozialisiert worden - falls Du es nicht mitbekommen haben solltest: In den 1960ern gab es neben den Studentenrevolten auch eine sogenannte "6uelle Revolution" und etwa zeitgleich damit wurde die "Pille" eingeführt. Seither wird Frauen hierzulande nicht nur dasselbe Recht zum Sammeln vorehelicher Erfahrungen zugestanden wie es für Männer seit jeher Usus war, sondern sie können sich auch durch gezielte Empfängnisverhütungsmaßnahmen vor einer Konsequenz wie ungewollten Schwangerschaften nachhaltig schützen.

Der Rest ist eine Binsenweisheit: Wann immer Menschen die Möglichkeit haben etwas zu machen, werden sie es früher oder später auch tatsächlich tun. Frauen sind ebenso an 6 interessiert wie Männer und im übrigen kam letzteren die neue Freizügigkeit doch auch sehr zupaß; zuvor hatten sie sich immer anständig benehmen müssen, jetzt ist die Bahn für sie völlig frei und nachdem die Millenials inzwischen offenbar auch die US-Datingregeln übernehmen (siehe Thread .... nebenan), ist Deutschland ein wahres Schlaraffenland geworden, was 6uelle Verfügbarkeit betrifft.

Warum ich Dir das so ausführlich schreibe? Weil dies das Umfeld ist, in dem Deine Freundin und Du sich ebenfalls bewegen. Was Du ihr da vorwirfst, ist hierzulande inzwischen total Mainstream und insofern völlig "normales" Verhalten. Du kannst eigentlich noch von Glück sagen, wenn es nur einer war, mit dem sie zwischendurch mal ein bißchen was hatte. Andere sind da weitaus aufgeschlossener und nutzen ihre Singlephasen, um sich nochmal so richtig auszutoben, ehe es in den Hafen der Ehe geht.

Natürlich kannst Du heiraten, wen immer Du willst - und wenn Du Dich jetzt vor Deiner Freundin ekelst deswegen, dann wird Dich niemand dazu zwingen können oder auch nur wollen. Ebenso selbsterhaben kannst Du auch arme, kranke, alte, behinderte, dunkelhäutige Menschen als potentielle Ehepartner für Dich grundsätzlich ausschließen und darüber hinaus noch 100 andere Ansprüche stellen: Verboten ist das nicht; aber salonfähig ist so eine Haltung inzwischen nicht mehr.

Zitat von Provater:
Wie würdet ihr reagieren?

An Deiner Stelle würde ich mich zunächst mal fragen, was Dich denn nun eigentlich wirklich so sehr stört daran, daß Deine Freundin in ihrer Singlephase mal ein bißchen herumexperimentiert hat. Ich meine: Der Ex-Kollege ist doch offenbar eh nicht näher an ihr interessiert, also insofern kein Nebenbuhler, der sie Dir irgendwie streitig zu machen sucht. Geschwängert hat er sie offenbar auch nicht. Also wo genau drückt Dich denn nun der Schuh wirklich, hm?

Hast Du Sorge, daß er womöglich auch anderen Leuten davon ebenso gründlich erzählt haben könnte wie Dir - also Leute, die sie und Dich kennen? Ist es Dir peinlich, wenn die das wissen?

Oder fürchtest Du, sie könne Dich im Bett mit dem Ex-Kollegen vergleichen? Hast Du Sorge, daß sie Dir gegenüber zu fordernd auf dem Gebiet werden könnte?

Oder machst Du Dir ernsthaft Sorge, sie könne sich bei dem bißchen Mundverkehr eine Krankheit eingefangen haben, mit der sie Dich infizieren könnte?

Anders gefragt: Worum geht es Dir wirklich? Was konkret findest Du so schlimm daran?

Zitat von Provater:
Ist das für euch schon fremdgehen.?

Nein, definitiv nicht. Fremdgehen kann man nur jemand, mit dem man in einer Exklusivbeziehung ist, aber Deine Freundin war zu dem Zeitpunkt ja Single bzw. allenfalls eine Datingpartnerin reloaded, also scheidet dieses Merkmal aus.

Noch Fragen?

16.11.2020 18:49 • x 4 #18


Blanca

Blanca


4172
26
5943
Zitat von Blanca:
(siehe Thread .... nebenan)

Sorry, da war ich beim Editieren nicht mehr schnell genug, den Link noch einzubauen:
seltsames-online-date-dating-allgemein-ueber-internet-t61581.html

16.11.2020 19:02 • #19




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag