3

Freundin vertrauen in mir verloren, was tun?!

Chris22

Hallo zusammen,

ich weiß einfach nicht weiter und was ich am besten tun sollte. Ich habe mich ein wenig im Forum eingelesen und finde die Beiträge und antworten sehr hilfreich. Deshalb habe ich mich entschlossen meine Situation mit euch zu teilen und hoffe, dass ihr mir auch weiterhelfen könnt!

Also.. meine Freundin (19) und ich (22) sind noch nicht so lange zusammen (halbes Jahr). Es lief bis vor paar Tagen alles richtig gut! Und ich liebe sie vom tiefsten Herzen, auch wenn wir uns noch nicht so lang kennen. Doch wir sind einfach in vieler Hinsicht perfekt gemeinsam!

Am Anfang unserer Beziehung hatte sie ein großes Problem mit einer Bekannten von mir und war eifersüchtig. Bevor wir zusammen gekommen sind, habe ich ihr erzählt, dass wir einmal was hatten. In unserer Beziehung kam es jedoch wieder zum Gespräch und sie fragte, ob da jemals mehr zwischen uns gewesen sei. Ich antwortete nur, dass wir einmal was hatten, jedoch verschwieg ich, dass ich mit ihr einmal geschlafen habe. Also, habe ich mich dummerweise dazu entschieden sie wegen dieser Sache angelügen. Ich verblieb also bei dieser Aussage, wenn es mal wieder zur Sprache kam. Ich bereue es so sehr, weil es nun zu so einem großen Problem geworden ist, obwohl ich nur ein kleines Problem vermeiden wollte. Es lief einfach so gut und ich wollte es nicht mit so einer unnötigen Sache versauen, was mich jetzt aber eingeholt hat und ich es sehr bereue.

Vor paar Tagen schlief sie bei mir und war nachts, als ich geschlafen habe, an meinem Handy! Dabei entdeckte sie bei einem Gespräch mit meinem besten Freund, dass ich mit der Bekannten geschlafen hatte. Das hat sie unglaublich verletzt, dass ich sie angelogen habe, wobei wir waren uns dabei einig waren, dass Ehrlichkeit eine sehr hohe Priorität in einer Beziehung hat! Nun habe ich ihr Vertrauen in mir gebrochen und sie weiß einfach nicht wie sie mit der Situation umgehen soll, weil sie nicht weiß, ob sie sich komplett auf mich einlassen kann. Sie muss immer wieder dran denken, dass ich sie anlügen könnte, nur weil es mir passt. Ich weiß, dass es ein Fehler von mir war und bereue es so sehr! Ich werde es auch nicht mehr tun. Ich habe sie nie bezüglich meinen Gefühlen angelogen oder vorgespielt!

Es ist natürlich auch ein Vertrauensbruch von ihrer Seite, da sie einfach an meinem Handy war. Jedoch ist mir bewusst, dass mein Fehler natürlich überwiegt. Nach einem sehr großen Streit, viele Tränen und einer "fast-Trennung", haben wir uns drauf geeignet es zu probieren und das Vertrauen in mir langsam wieder aufzubauen. Doch in den letzten Tage, ist sie immer unsicherer und weiß einfach nicht, ob sie sich wieder auf mich einlassen kann. Sie distanziert sich immer mehr. Wir führen eine Fernbeziehung und sie schreibt einfach fast gar nicht mehr und, wenn sie mal schreibt, sehr abweisend und distanziert.

Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll! Bzw wie ich mich am besten verhalten soll, um ihr Vertrauen wieder aufzubauen und, dass sie uns eine Chance gibt und nicht einfach aufgibt.

Danke schonmal, dass ihr euch Zeit dafür nimmt! Und freue mich auf Tipps und Anregungen!

17.02.2016 19:07 • #1


FallingButterfl.


Hallo,
ich kann dir leider keinen wirklichen Tipp geben.
Du bereust es und willst es nicht mehr machen, das ist gut! Ändert allerdings nichts daran, dass das Grundvertrauen für immer weg ist! Sie hat jetzt ein anderes, beschwerendes Bild von dir. War es das wert?
Achte in Zukunft lieber penibel darauf, was du tust und sagst. Damit hilfst du nicht nur anderen, sondern auch dir!

Ich habe selbst versucht wieder zu vertrauen. Du glaubst gar nicht, was das für eine Hölle für uns ist! Ihr steckt da ja nicht drin. Diese Unsicherheit... diese Zweifel... man bekommt keine Ruhe mehr, zweifelt alles an und wird sogar teilweise paranoid. Denkt sich bei jeder längerer Abwesenheit, dass da eine andere Frau präsent ist. Streits kommen immer öfter, du bist irgendwann nur noch genervt von ihrer Unsicherheit (durfte ich auch am eigenen Leib erfahren).
Man zerstört sich einfach selbst damit. Du als Part, der ihr Vertrauen zerstört hat, kannst dir das nicht einmal vorstellen...
Ich sage aus meiner Erfahrung, dass ich das nie wieder probieren werde.
Und ich sage dir nur meine Meinung, wenn ich sage, dass das bei euch früher oder später auch so endet, wenn sie sich jetzt schon distanziert.

17.02.2016 19:26 • #2


Gipfelstűrmerin

Gipfelstűrmerin.


52
38
Hallo, leider hast du es aufgegeben, als du dich fűr das Schwindeln entschieden hast...

Rrspektiere das sie erst mal Ruhe mőchte...

Kein Rausreden, sondern absolut dazu stehen...

17.02.2016 19:37 • #3


Chris22


Danke für deine schnelle Antwort und Meinung!

Ich weiß, dass es schwer ist, da ich selbst einmal in dieser Situation war, jedoch schlimmer. Es ist echt schlimm, dass das Grundvertrauen sofort anhand einer dummen Lüge sofort komplett verloren geht.
Aber ich habe sie wirklich nie bezüglich meinen Gefühlen angelogen geschweige betrogen! Also das soll nicht wie eine Entschuldigung für meine tat sein! Ich weiß, dass es falsch war und nicht zu entschuldigen ist..

Ich hoffe jemand kann mir noch in irgendeiner Hinsicht helfen, wie ich die Beziehung retten könnte! Ich bin wirklich bereit dafür zu kämpfen und mir Mühe zu geben ihr Vertrauen langsam aufzubauen! Danke schon mal!

17.02.2016 19:41 • #4


Blunda

Blunda


1393
5
1430
hmm, die geht also an dein handy, wenn du nix davon weißt. ja super
da überwiegt deine "geschichte" überhaupt nicht. finde ich.
wenn du gesagt hättest, "da war nie was zwischen ihr und mir".
DAS wär blöd gewesen, hast du aber nich. punkt.

und ganz ehrlich?!
wenn mir n kerl sagt, "ich hab mal was mit der gehabt" ist es mir persönlich klar, dass es da nicht nur um händchen halten und lieb angucken geht
sondern das man, womöglich einmalig zumindest, zusammen in der kiste gelandet ist.
aber das is wieder meine sicht der dinge. aber sowas hab ich schon mit 19 gewusst sry....

wenn sie von anfang an auf die eifersüchtig war. is sie selbst ja auch nicht gerade die sicherste.
eifersucht zeugt ja auch immr von der unsicherheit, für den partner nicht genug zu sein oder sie hat nich genug vertrauen von vorn herein, das du sie echt liebst und sich sicher ist das niemand zwischen euch kommen kann.
es könnte also sein, das von ihr schon eine gewisse skepsis da war. ob berechtigt oder nicht, ist mal dahin gestellt.
weiß auch nich wie viel kontakt du zu der bekannten hattest und wie bist du mit der umgegangen. evtl lag es auch daran das sie skeptisch war....is nur ne vermutung.
sonst guckt die doch nich in dein handy und liest deine nachrichten, wenn alles gut is und sie dir vertraut

weiß ja nicht wie weit ihr auseinander wohnt und wie oft ihr euch seht.
dann passt es ihr auch evtl. auf distanz zu gehen....gerade in ner fernbeziehung.
jetzt kann sie einen auf drama machen und sagen....du hast mich "belogen"..böse böse..naja.....aber in dein handy zu gucken is auch nich ohne. das würd ich nicht so runter spielen. privatsphäre hat jeder, auch in ner beziehung.


evtl denkst du mal generell über ihr verhalten in letzter zeit nach.
vor allem wenn dieses thema immer und immer wieder(von ihr scheinbar) auf´n tisch kommt und durchgekaut wird.
das is ja schon ein aktives streitthema suchen bzw. nur nen grund suchen, sich von dir zu trennen...


was das "lügen" generell angeht. klar will man immer ehrlich sein und sollte man bei wichtigen dingen auch. aber meine güte, wie oft lügt man am tag...weisste was ich mein? das soll jetzt natürlich kein freibrief dafür sein, um gottes willen. aber...
kleine "notlügen" wenn du so willst und gerade wenn man ein halbes jahr zusammen is, da schmiert man einem partner auch nich alles haar genau auf´s brot.

hab ich während einer 11 jährigen beziehung auch nich getan.

17.02.2016 20:06 • x 1 #5


herzsonne


Mein Lieber.

Da haste ja echtn bockmist gebaut.
Du bist sehr reflektiert, das ist super und wird dir zugute kommen.

Deine worte klingen ehrlich und wahr.

Schreib ihr einen Brief, mit der Hand.
Schreib es dort genauso frei von der seele wie jetzt hier.

Und!

Bitte frag sie, was du tun kannst um ihr zu helfen wieder zu vertrauen.

Ganz wichtig.
Am ende dürfen es keine lippenbekenntnisse bleiben!
Ich sag meinen kindern immer
Vertrauen, ist so fragil wie ein legobauwerk.
Und wenns dann mal zerstört ist, dauerts auch echt lang es wieder aufzubauen(jungs wissen, wie lange es dauert einen stardestroyer aufzubauen und wie frickelig es ist )
Und wenn mans dann nochmal zerschlägt, hat man/frau auch keinen bock es nochmals aufzubauen.

Du schaffst das.
Bau mit ihr zusammen den stardestroyer wieder auf....und seht zu, dass ihr ihn pfleglich händelt.

Allea gute!

17.02.2016 20:21 • #6


Chris22


Danke alle zusammen! Ich finde es echt klasse, wie ihr euch auf mein Thema einlässt!

An Blunda: Es gab wirklich kein Grund, warum sie sich hätte sorgen machen müssen. Ich hatte mit der bekannten früher etwas mehr Kontakt, jedoch habe ich dies unterlassen, da es mir der Stress mit meiner Freundin nicht wert war.
Und das Thema wurde auch lang nicht mehr angesprochen. Das war sie sich nur am Anfang ziemlich unsicher, aber das hat sich dann gelegt. Also würde ich das jetzt nicht nach Streit suchend und eine Trennung herbeiführen interpretieren. Ja, das war ein Fehler diese Lüge, als Notlüge zu sehen, weil es für sie wichtig war. Deshalb hätte ich es nicht tun dürfen.
Sie wohnt nur 1,5h entfernt und wir sehen uns normalerweise alle 1-2 Wochen.

An herzsonne: Danke fürs mut machen! Ja ich bin meinem Fehler sehr bewusst und bereue es einfach sehr!
Bezüglich des Fragens: ich habe es getan, jedoch weiß sie selber nicht was helfen könnte und hat nur gesagt, dass sie nicht weiß, ob es sich lohnt dieses Risiko nochmal einzugehen und ob sie sich überhaupt nochmal ganz auf mich einlassen kann.

Da sie so distanziert ist, frage ich mich wie ich mich am besten Verhalten soll. Ich denke mal, ihr ihren Freiraum und Zeit zu lassen ist sehr vernünftig, aber ich möchte auch nicht, dass sie sich irgendwann einredet, dass sie sowieso nicht so viel bedeutet oder sonst was. Sie meint sowieso schon, dass ich ihr nicht so viel bedeuten kann, da ich sie damit sehr verletzt habe. Meine Gefühle für sie sind aber so stark und ich kann und will mir einfach kein Leben ohne sie vorstellen, da wir so gut zusammen passen!

17.02.2016 20:36 • #7


herzsonne


Angelogen zu werden von jemandem, der einem versichert ehrlich zu sein ist schon eines der größten klopper, die man sich in einer Beziehung leisten kann.
Vorallrm richtig schwer zu verdauen für Menschen, die selbst sehr loyal sind.

Ich kann deine Freundin verstehen.

Mein Tipp nochmals.
Schreib ihr einen brief, per hand und mit briefmarke und so.

Mensch ihr jungen Dinger....mit dieser ganzen whatsapp kacke durchtrieben ihr euch so dermaßen den Charakter....

Schreib ihr....sei präsent...aber lass das appen sein.
Das ist keine Kommunikation, dass ist mist Und vorallem irgendwie....zu einfach.da steckt weder mühe, noch herzblut noch ernsthaftigkeit hinter.

Was rech ich mich uff!

17.02.2016 20:43 • #8


Chris22


Das stimmt und da bin ich genau deiner Meinung. Bloß lässt das mein Studium momentan nicht zu. Ich habe alle paar Tage eine Klausur, aber versuche trotzdem am Freitag zu ihr zu fahren, solange sie sich nicht umentscheidet und mich nicht sehen will. Sie ist auch eine Person, die in solchen Situationen auch komplett abblockt. Sie mag dann auch nicht reden, telefonieren oder sonst was. Deshalb ist es sehr schwer für mich auf sie zu zu gehen ..

17.02.2016 20:50 • #9


CherryOnTop

CherryOnTop


144
1
209
Stellt sich mir die Frage ob das mal direkt ausgesprochen wurde.
Hat sie jemals direkt gefragt ob du mit der Frau geschlafen hast und du hast das direkt verneint?
Wenn wir schon dabei sind würde mich noch interessieren ob du nein gesagt hättest wenn sie am Anfang nicht so eifersüchtig gewesen wäre?
Gehören immer zwei zu...
So wie ich das sehe hat sie sich das selbst so hingebaut.
Das macht dich nicht zum Opfer aber die Verantwortlichkeit liegt nicht allein bei dir. Sieh es mal so: Du hast dich da reinmanövrieren lassen. Und jetzt bei der Aussprache wieder - magst das gar nicht ansprechen weil sie dir das Gefühl gibt sie will darüber gar nicht reden. So entscheidet sie also worüber du wann redest? Nicht gut.

Mal ganz davon abgesehen dass ich mir nicht sicher bin was sie das überhaupt angeht wann du mit wem was.

18.02.2016 15:36 • #10


Sashimi

Sashimi


2898
2729
Ihr Problem ist nicht deines. Du bist nicht für ihr mangelndes Vertrauen verantwortlich, noch gehören solche Beichten nicht an den Anfang einer Beziehung. Deine Freundin ist ein Kontrollfreak, die solange suchen wird, bis sie etwas findet. Sollte die Geschichte wahr sein und es wirklich in der Vergangenheit liegen und sollte das wirklich eine Frage vom Vertrauen sein, wird sie weiterhin ihr Kopfkino haben.
Ich nehme mal an Du hast mit Absicht diese sinnfreie Offenbarung ihr erzählt um sie entweder zu manipulieren oder Eifersüchtig zu machen - sie hingegen nimmt es natürlich nicht locker und geht davon aus, dass Du ein Eisen im Feuer hast. Das mag eurem Alter geschuldet sein, könnte aber ein beziehungstechnischer Genickbruch sein.

Ein klares und direktes vier Augen Gespräch sollte hier was bringen. Schluck Dein Ego runter und sag ihr, dass solche sinnfreien Floskeln nicht mehr kommen und sie sich keinen Kopf machen soll weil Du über die Strenge geschlagen hast. Im Gegenzug soll sie ihre Kontrollsucht ablegen. Funzt das nicht, ist die Beziehung als gescheitert zu sehen.

18.02.2016 16:13 • #11


Feuerlöscher


Hallo.
Erst mal fühl dich gedrückt! Wenn sich jemand distanziert ist das wirklich nicht schön.

Was ich nicht verstehe ist, ob eifersüchtig oder nicht, warum das überhaupt ein Problem gewesen wäre, dass du VOR der Beziehung was mit der anderen hattest?
Es war vor ihr.. Du bist überhaupt keine Rechenschaft schuldig was du vor der Beziehung gemacht hast.

Aber ich verstehe auch warum du gelogen hast. Ja das ist absolut der falsche Weg und es geht zu 99 % immer nach hinten los. Mir geht's oft ganz genau so: nicht rechtfertigen müssen und aus einem kleinen Problem einen riesen Elefanten machen. Sich das gernögel und di Blicke antun müssen wenn man mal was nicht so tolles gemacht hat oder was gemacht hat was demjenigen nicht passt. Ich nehm an du wolltest dich einfach aus der Sache winden. Ich finde das völlig verständlich.
Nur anlügen geht halt leider doch gar nicht. Dass ihr Vertrauen weg ist ist auch zu verstehen. Vl gibst du ihr etwas Zeit und versuchst trotz allem dein bestes ihr Vertrauen wieder zu gewinnen. Jeder macht mal Fehler! Mach dich selbst nicht zu fertig. Ja du hättest nicht lügen dürfen! Aber ein Weltuntergang ist das jetz auch nicht dass man gleich eine ganze Beziehung beenden muss..

Ich wünsche dir alles gute!

18.02.2016 23:40 • #12


Blanca

Blanca


3155
25
3988
Zitat von Chris22:
Am Anfang unserer Beziehung hatte sie ein großes Problem mit einer Bekannten von mir und war eifersüchtig. Bevor wir zusammen gekommen sind, habe ich ihr erzählt, dass wir einmal was hatten. In unserer Beziehung kam es jedoch wieder zum Gespräch und sie fragte, ob da jemals mehr zwischen uns gewesen sei. Ich antwortete nur, dass wir einmal was hatten, jedoch verschwieg ich, dass ich mit ihr einmal geschlafen habe. Also, habe ich mich dummerweise dazu entschieden sie wegen dieser Sache anzulügen.

Ich sehe darin keine Lüge. "Was haben" war deutlich genug.

Du hast ihr etwas verschwiegen, wonach sie Dich gar nicht erst hätte fragen sollen, weil es sie überhaupt nichts angeht. Wozu muß sie das wissen?

Und was hat sie an Deinem Handy zu suchen?

Ich finde, sie hat Dein Vertrauen deutlich mehr mißbraucht als umgkehrt. An Deiner Stelle würde ich mich von ihr zurückziehen. Wenn das nach so kurzer Zeit schon so losgeht... weia.

19.02.2016 02:45 • #13


gast71


Hallo,

also mal ganz ehrlich: Wenn du ihr gesagt hast, da sei was gewesen, dann heißt das ja etwas - das "etwas" ist in aller Regel nicht Eis-Essen oder Spazierengehen. Da stimme ich einigen hier ganz klar zu. Solltest du gesagt haben "aber kein S.!", dann sieht die Sache natürlich anders aus. Ich bin mir nicht sicher, ob alle Menschen jede Einzelheit über die Ex des Partners wissen wollen bzw. müssen. Das hätte ich genauso gemacht.

Erkläre ihr, dass du damit nicht unehrlich sein, sondern nur Rücksicht nehmen wolltest.

19.02.2016 08:45 • #14


FallingButterfl.


Also mir können Leute, die etwas verheimlichen um "Rücksicht" zu nehmen gestohlen bleiben! Dieses "Ich sag dir das nicht, weil ich weiß wie du reagieren würdest." Das ist für mich lügen. Und ich lege sehr viel Wert auf absolute Ehrlichkeit und Offenheit.
Und wenn ich solche Dinge wie deine Freundin selbst frage, muss ich auch mit der Antwort leben können. Das muss man sich vorher bewusst sein!

19.02.2016 12:29 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag