7

Gefühlskalt Bezug zu Gefühlen wieder finden

Kolja

30
2
19
Heyho,

kennt ihr dass, wenn ihr kein Bezug mehr zu euren Gefühlen habt? Sie wurden fast vollkommen verdrängt und ich kann sie nicht mehr richtig zuordnen beziehungsweise fühlen. Ich habe keine psychische Krankheit, Depression und bin kein Psychopath.
Wie seid ihr daraus gekommen und was sind eure Erfahrungen? Würde mich auf jeden Fall sehr interessieren.
Ich weiß garnicht, was ich noch schreiben soll. Alles wurde geschrieben. Es gibt aber eine Mindestanzahl an Wörter, deswegen nutze ich dies als Lückenfüller.

11.03.2020 22:24 • #1


Carlaa


641
5
719
Hi Kolja,
Zitat von Kolja:
Sie wurden fast vollkommen verdrängt

Sie "wurden" verdrängt.
Deine! Gefühle.
Ja von wem denn, von einer höheren Macht?
Niemand zu Hause bei dir?
Niemand zuständig?

Du hast deine Gefühle nicht haben wollen, wahrscheinlich weil sie so furchtbar schmerzlich gewesen wären.
Das kann ich schon verstehen.

Willst du sie denn nun wirklich zurück, die Gefühle? Hältst du das aus?

Zitat von Kolja:
Ich habe keine psychische Krankheit, Depression und bin kein Psychopath.

Hat man dir denn sowas schon nahegelegt?
Kann sein, dass du gerade etwas erstarrt und seelenlos rüberkommst, so ganz ohne deine Gefühle ...
Die wegzumachen ist keine gute Idee, sie lenken dich traumwandlerisch durchs Leben, ohne sie bist du ohne innere Führung und ohne Sinn (das Wort Sinn kann man vielfältig verstehen: z.B. als technischen Sinn für Orientierung im Raum, als Sensibilität (für Humor, Schönes, Kunst ...) oder als empfundenen wesentlichen Zweck deines Daseins).

Auch wenn dann erst mal nur traurige, hilflose, verzweifelte, zornige Gefühle kommen wollen: Sie sind von dir und sie sind aus gutem Grund da, sie sind wichtig und sind es wert, von dir angeschaut und angenommen zu werden.
Was hält dich denn davon ab, dich ein paar Wochen lang stationär zu erholen und n eu zu sortieren?
Nur Mut!
Alles Liebe und Gute dir!

11.03.2020 23:09 • x 2 #2



Hallo Kolja,

Gefühlskalt Bezug zu Gefühlen wieder finden

x 3#3


Sonnenblume53


631
646
Hallo Kolja,

nach meinen Erfahrungen macht der Körper aus Selbstschutz quasi "dicht", wenn eine Situation zu belastend wird. Wenn sie einen umzuhauen droht.

Ich habe dann funktioniert wie ein Roboter, ohne Gefühle, wie tot.
Erst als mein Verstand, meine Seele das Geschehen durch zeitlichen Abstand zu verarbeiten begann, kamen auch die Gefühle langsam wieder.

11.03.2020 23:17 • x 2 #3


Kolja


30
2
19
HI Carlaa,
Ich habe sie verdrängt, da sie Fehl am Platz waren. An manchen Lebenssituationen sind die nicht zu gebrauchen. Leider habe ich mich zu sehr verlaufen, dass ich kein Weg zurück finde. Ohne Lachen, Glück und Schmerz ist das Leben auch nur eine Art von Tod, oder nicht ?
Ne hat man mir noch nicht, aber das ist immer die nächstmögliche Antwort. Habe es dazu geschrieben um gleich die Aussagen zu entkräften.
Das Problem ist, dass ich nicht mal Zorn, Wut, Hass oder Schmerz fühle.
Ne dafür habe ich kein Geld, Zeit und keine Lust. Es beeinträchtig mich auch nicht in meinem Leben.

Hallo Sonnenblume53,
genau das ist der Punkt auch bei mir. Eine Mauer aufgebaut, die nicht mehr einstürzt. Ich habe aber nichts mehr zum verarbeiten. Beziehungsweise weiß nicht was

11.03.2020 23:30 • #4


OxfordGirl

OxfordGirl


527
578
Zitat von Kolja:
Es beeinträchtig mich auch nicht in meinem Leben.

Zitat von Kolja:
Ohne Lachen, Glück und Schmerz ist das Leben auch nur eine Art von Tod, oder nicht ?

Ist das nicht ein krasser Widerspruch?
Zitat von Kolja:
Ich habe sie verdrängt, da sie Fehl am Platz waren

Da solltest du hinschauen. Auch wenn du keine Lust hast, der Schmerz gehört zu dir, will angeschaut und beachtet werden. Wie dick sollen deine Mauern noch werden? Wer soll dich dahinter noch erreichen können und wollen? Die werden auch nicht über Nacht und für immer einstürzen, deine Mauern. Die musst du Stein für Stein schön selbst "abtragen". Je eher du damit beginnst, desto besser.

12.03.2020 07:18 • x 1 #5


Zweizelgänger

Zweizelgänger


746
10
732
Guten Morgen,
was war denn der Grund dafür, dass du dich vor deinen Gefühlen geschützt hast?
Ohne den werden wir bzw Du hier nicht weiterkommen.

12.03.2020 07:49 • x 1 #6


Tuvalu123

Tuvalu123


699
2
850
Hi,

Wie würdest du denn das beschreiben, was da jetzt in dir ist, wie eine Leere?

Jedes Gefühl hat seinen Sinn, jedes positive, wie Negative. Manchmal erleben wir Situationen, die uns so sehr beuteln, dass wir Gefühle unterdrücken oder sogar abspalten, weil wir es nicht auszuhalten scheinen.

Schaue doch mal, was du jetzt für dich tun kannst. Dir deinen Zustand bewusst zu machen, ist doch bereits ein guter erster Schritt. Dann nimm dir einen Notizblock und schreibe einfach mal runter, was dir gerade dazu einfällt. Dann gucke es dir an und überlege, ob da doch noch irgendwas ist. Evtl. Befürchtungen oder Erwartungen an dich selbst. Dann versuche dem ein Gefühl zuzuordnen, wie Angst, Ärger oder vielleicht sogar Traurigkeit.

Evtl. hilft dir das um überhaupt erst mal zu sehen, was da ist.

12.03.2020 08:00 • #7


MaryAnne


230
371
Das Gefühl kenne ich auch. Mir hilft es, über mn Stresslevel nachzudenken, zu gucken ob ich genügen Schlaf bekomme und ob ich tiefergehende Sorgen habe. Meistens weiß ich dann, was mich im Überlebensmodus hält und mich vom wahren Leben abschneidet. Emotional bekommt man selten Zugang zu sich, wenn der Körper zu lange auf Angriff oder Flucht gepolt war - das kann schon durch beruflichen Stress kommen.

Du könntest dir Fotos von früher ansehen, aus einer Zeit, in der du richtig glücklich mit dir warst, dich körperlich mochtest und alles irgendwie easy war. Dazu die passende Musik zu der Zeit hören. Oft kommen dann die Gefühle und die Erinnerungen wie man war zurück.

Viel Glück!

15.03.2020 07:53 • #8


dämonen


185
3
105
Magst du Mal von deinen Lebensumständen erzählen? Alter Beziehungsstatus etc

15.03.2020 08:51 • x 1 #9


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2592
3
3302
trennung-9-monate-her-und-keine-verbesserung-t58402.html
@dämonen
Im Thread oben steht schon einiges

15.03.2020 12:00 • #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag