2

Geliebte ist schwanger, wohnt aber noch bei ihrem Ex

Nina68

460
11
35
Hallo Ihr Lieben,

ich benötige mal Eure Hilfe.
Viele von Euch kennen meine Geschichte. Im November habe ich erfahren, dass mein Mann sich veriebt hat. Er hat sich von mir getrennt, hat aber noch bei mir und unserer Tochter gelebt, weil er zu feige war, seiner Tochter die Wahrheit zu sagen. Im März habe ich meinen Mann rausgeschmissen, weil er seine Freundin nicht aufgeben wollte.
Auch seine Freundin lebt seit 10 Jahren mit ihrem Freund zusammen, hat ihrem Freund monatelang angelogen und die heile Familie vorgespielt. Erst Ende April hat sie ihrem Freund gesagt, dass sie sich trennen will und hat bis zu diesem Zeitpunkt natürlich noch S.., damit ihr Freund nichts merkt. Sie hatte also wochenlang gleichzeitig mit meinem Mann und ihrem Freund S... !
Und 5 WOCHEN nach der Beichte ihrem Freund gegenüber ist sie schwanger ! Sie lebt IMMMERNOCH bei ihrem Freund, zieht da erst im Winter aus, weil sie erst zum November den Teil Ihres Mitvertrages gekündigt hat. Mein Mann wohnt seit März in einem Hotel.
Mein Mann sagt, sie verträgt die Pille nicht und sie wurde ungeplant schwanger und natürlich ist mein Mann der Vater. Er zweifelt es in keinster Weise an, ICH ALLERDINGS SCHON !
Seine Freundin lügt ihren Freund monatelang an, spielt die heile Beziehung und ist jetzt schwanger. Ich bin mir nicht sicher, dass mein Mann der Vater ist und glaube nicht, dqass meine Tocher ein Geschwisterchen bekommt. Da es in diesem Fall auch um Unterhaltszahlungen und Erbrecht geht, wollte ich mich erkundigen, ob meine Tochter ein Recht hat einen Vaterschaftstest einzufordern.
Könnt ihr mir Eure Meinung dazu sagen ?

LG Nina

07.08.2012 09:17 • #1


Little Drummer .


157
88
Liebe Nina,

die Geschichte die du schreibst ist gruselig.

Also wenn du magst, schau doch mal auf Wikipedia dem Onlinelexikon und gib da mal Vaterschaftstest ein.

Dort stehen auch die gesetzlichen Rechtsgrundlagen.

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann das Kind, die Mutter und der Vater einen Vaterschaftstest nur verlangen.

Aber ich bin sicher, das du deinen noch Mann dermaßen in Zweifel bringen kannst und dies bei rein sachlicher Überlegung, das er selbst gern möchte, das ein solcher Test gemacht wird.

Denn wie du das ja schon schreibst, sollte das auch in seinem eigenen Interesse sein. ganz abgesehen von deinem und dem deiner Tochter.

Alles Liebe wünsche ich dir

Little Drummer Boy

07.08.2012 09:35 • #2



Geliebte ist schwanger, wohnt aber noch bei ihrem Ex

x 3


Nina68


460
11
35
Mein Mann sagt, wenn seine Geliebte sagt, sie hatte keinen S.. mehr mit ihrem Freund, dann glaubt er ihr das.
Was kann man gegen verliebte, blinde Männer machen ? Nichts ! Nur in diesem Fall geht es um mehr !
Mein Mann hat seit März keinen Kontakt zu unserer Tochter, hat ihr bis heute nicht gesagt, dass sie ein Geschwisterchen bekommt ( oder doch nicht, wer weiß das schon )
Eigentlich kann mir nur der Freund , bzw. Ex seiner Geliebten genau sagen, ob die Möglichkeit besteht, dass das Kind von ihm ist

07.08.2012 09:59 • #3


norwid68


1224
10
187
oh mann, was für eine schla**pe. dein ex ist aber auch selten bescheuert...
wenn er länger mit ihr zusammen ist, kann er sich doch die fruchtbaren tagen errechnen und dann ein Kond. benutzen. *kopfschüttel*

so wie ich die rechtsprechung in erinnerung habe, könnt ihr einen test verlangen, wenn es um eventuelle unterhaltsnachteile deiner tochter geht, da 2 kinder anteilig meist weniger bekommen als eines. aber genaues kann dir nur ein fachanwalt sagen.

lg
kai

07.08.2012 10:02 • #4


sanin

sanin


1464
3
459
Und wenn einem die schei. bist zum Hals steht, kommt immer noch irgendsoein Depp und rührt um

Ich glaube dein Mann will den Kopf nicht aus dem Sand ziehen vor Angst was er dann sehen würde.

Leider kannst du gar nicht tun, ausser deinem Mann nahezulegen einen Vaterschaftstest machen zu lassen. Allerdings hat er vielleicht Angst vor der Reaktion seiner Freundin, so nimmt er lieber die Vaterschaft an.
Genügend Feigheit dafür besitzt er ja. Vorrausschauen scheint auch nicht sein Ding zu sein.

Eigenartigerweise sehen Kinder in der ersten zeit eher dem Vater ähnlich (heisst es), das scheint ein von der Natur gegebener Vaterschaftstest zu sein.

Ich schließe mich da Little drummerboy an. Du kannst dir nur die Konsequenzen sowie die Wahrscheinlichkeit der Vaterschaft überlegen und versuchen das deinem Mann zu vermitteln.
Kann er selbst nicht auch heimlich einen Vaterschaftstest machen?

Du kannst auch nur versuchen auf deinen Mann einzuwirken und ihm auch klarmachen, was für Folgen im ferner Zukunft auf ihn und seine Tochter zukommen wenn er die Vaterschaft jetzt einfach so annimmt.

Dich Chancen, dass er der Vater ist stehen nunmal 50/50.

Es stellt sich die Frage, ob nicht der ExFreund Interesse an der Vaterschaft hat, dann könnte evt er sogar auf einen Vaterschaftstest bestehen. Warum setzt du dich nicht mal mit ihm in Verbindung?

Du kannst nur versuchen mit Logik und Vernunft auf alle Beteiligten einzuwirken, wirklich tun könnt ihr sowieso erst was wenn das Kind geboren ist.

Ich denke die neuen Umstände geben dir das Recht mit dem Exfreund in Verbindung zu treten. Es ist gut möglich, dass da noch so einiges ans Licht kommt.
Ist das was sie deinem Mann erzählt wirklich deckungsgleich mit dem was ich zukünftiger Ex erzählt?

Oh Mann, dein Mann lässt wirklich nichts aus.

07.08.2012 10:14 • #5


Shania


392
7
88
Liebe Nina,

ich kenne Deine Geschichte ja, und finde es sehr traurig, dies hier zu lesen.
Bezüglich des Vaterschaftstests, kann ich dir leider keinen Rat geben, da ich mich mit diesem Thema nicht auskenne.
Wollte dir einfach nur sagen, dass es mir sehr leid für Euch tut. Weiß deine Tochter schon davon? Sind die beiden sich in der Zwischenzeit schon wieder etwas näher gekommen, oder möchte Deine Kleine noch immer keinen Kontakt zu ihrem Vater?
Ich denke nun hat er wohl seine letzte Chance bei ihr verspielt. Traurig dass er mit einem zweiten Kind nicht einmal warten konnte, bis er mit seiner Tochter wieder im Reinen ist.
Deine Zweifel darüber, ob er wirklich der Kindesvater ist, kann ich gut nachempfinden. Würde mir ähnlich gehen, wie dir.
Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Kraft, lass dich von dieser Sache nicht unterkriegen. Du hast schon so viel geschafft, und es kann nur irgendwann wieder besser werden.

07.08.2012 10:16 • #6


blümschen


227
19
13
oh ha, was ist das für eine krasse Geschichte.
Hast du keine Rechtschutz?

Habt ihr ein Haus?
Oder was ganz besonderes?

07.08.2012 10:17 • #7


Rocky78


712
3
129
Hallo Nina, lange nichts mehr von dir gehört, wie fühlst du dich denn eigentlich dabei, auf jeden fall eine komische Sache und die Möglichkeit einer Vaterschaft besteht zumindest zu 50%. Aber ist dir das so wichtig das zu wissen!?!

07.08.2012 10:58 • #8


scargot


168
8
76
Naja, ich finde schon, dass es wichtig ist, es zu wissen. es geht um das verwandtschaftsverhältnis der kinder und um unterhaltsfragen. ich hätte da auch das bedürfnis nach klarheit.

07.08.2012 11:22 • #9


sanin

sanin


1464
3
459
Zitat von Rocky78:
Hallo Nina, lange nichts mehr von dir gehört, wie fühlst du dich denn eigentlich dabei, auf jeden fall eine komische Sache und die Möglichkeit einer Vaterschaft besteht zumindest zu 50%. Aber ist dir das so wichtig das zu wissen!?!


Sorry wenn ich mir erlaube zu antworten. Wie es ihr dabei geht kann ich mir sehr gut vorstellen.

Aber die Gründe warum sie es wissen will hat sie angeführt. Würde er die Vaterschaft anerkennen geht das auf kosten der eigenen Tochter. Es könnte weniger Alimente bedeuten, und das Kind wäre in der Erbfolge gleichgestellt.
Da Ninas Tochter sehr schwer mit der gesamten Situation umgehen kann, würde auch das ein Schlag für sie bedeuten.

Ich denke ich liege richtig.
Deshalb will Nina wissen, ob er wirklich der Vater dieses Kindes ist oder nicht.

Ich glaube ihr Mann überlässt schon wieder das das Denken Nina, und versteift sich auf Abwehr.

Richtig Nina?

07.08.2012 11:24 • x 1 #10


Rocky78


712
3
129
Mehr wollte ich damit auch ich sagen, als das sie sich auf sich selber schauen soll und nicht die angelegenheiten ihres exmannes zu regeln hat.

07.08.2012 11:52 • #11


ba_

ba_


525
14
112
oh gott.. männer sind wirklich.... naja, ich sag jetzt mal lieber nichts !

07.08.2012 11:56 • #12


norwid68


1224
10
187
Zitat von ba_:
oh gott.. männer sind wirklich.... naja, ich sag jetzt mal lieber nichts !


danke für diese 1A superschlaue verallgemeinerung BA_

07.08.2012 12:53 • #13


Nina68


460
11
35
Sanin hat Recht, ich erachte es sehr wohl als meine Angelegenheit. Es geht um Unterhaltsrecht, Erbrecht und um meine Tochter.
Sie hat seit 5 Monaten , bis auf paar SMS , nichts von ihrem Vater gehört, jetzt wird sie erfahren,dass er ein Kind bekommt. Um sie kümmert er sich nicht und ein neues Kind kommt in sein Leben.
Er verletzt sie ohne Ende und scherrt sich nichts darum.
Wenn es jedoch nicht sein Kind ist, muss sie sich nicht mit einem Geschwisterchen auseinandersetzen.
ich würde gerne mit ihrem Ex in Verbindung treten, er ist der einzige, der licht in diese dubiose Sache bringen kann.
leider verweigert sie mir seine Handynummer. Er wohnt zwar noch mit ihr zusammen, ist wohl aber doch seit paar Wochen bei einem Freund untergekommen.
Weiß nicht, wie ich an ihn ran kommen soll.
Mein Mann durchtrieben sich innerhalb von 8 Monaten sein ganzes Leben, verliert meine tochter, die mit Sicherheit dann kein Wort mehr mit ihm reden wird und ist auch noch stolz drauf.
Ein Wahnsinn, ich sag es Euch

LG Nina

07.08.2012 16:22 • #14


norwid68


1224
10
187
hey nina, wenn er so blockt, kannst du es letztenendes nur über das gericht klären lassen, die können ihn übrigens zu einem test verdonnern, den er dann zahlen darf..

und natürlich ist es dein recht, das abklären zu lassen, die gründe sind ja bereits aufgeführt

07.08.2012 16:29 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag