37

Geliebter hat sich für mich getrennt von Ehefrau

Lindalou48

Hallo, ich bin neu hier und mich quält schon länger ein Problem . Ich bin 48 J. habe seit 8 Jahren einen festen Partner mit dem ich auch zusammen lebe. Seit nun mehr 14 Monaten habe ich einen Geliebten 58 J. welcher sich nun nach ü 38 Ehejahren von seiner Frau getrennt hat und seit Anfang des Jahres eine kleine Wohnung bewohnt. Erst dachten wir beide wohl , dass es S. ist und wir leben das aus , doch schnell kamen Gefühle ins Spiel und nun stecken wir mitten drin im Gefühlswirrwar. Natürlich habe ich ein gutes Leben doch wenn man seinen Partner betrügt stimmt etwas in der Beziehung nicht. . ich fühle mich sehr unwohl meinem Partner gegenüber, ich bin nicht stolz auf das was ich ihm da seit Monaten antue. der Geliebte ist das Gegenteil von meinem Partner und wir haben beide die gleichen Interessen. ABER ich hatte schon einmal ähnliche Erfahrungen gemacht mit dem gleichen Typ Mann wie mein Geliebter und ich habe Null Vertrauen zu ihm . Ich habe das Gefühl das er nicht ehrlich zu mir ist und doch nach anderen Frauen schmachtet, was auch ein paar Leute mir berichteten . Natürlich streitet er es ab und sagt mir immer wieder das er auf mich wartet und um mich kämpft. Mein Mißtrauen und die Angst einen Fehler zu machen macht es mir unmöglich meine Beziehung zu meinem Partner zu beenden. Ich weiß einfach nicht mehr was ich noch machen soll. Vielleicht hat ja jemand von euch ähnliches erlebt und kann etwas dazu sagen.

02.02.2018 18:35 • #1


TinTin1980


Tolle Geschichte so eine Affäre, oder? So viel Misstrauen, so viele Lügen, so ambivalent die Gefühle... Hast du Spass daran? Ach, ich vergaß noch die Schuldgefühle deinem und nun auch dem AM gegenüber.

02.02.2018 18:41 • x 4 #2



Hallo Lindalou48,

Geliebter hat sich für mich getrennt von Ehefrau

x 3#3


Kaetzchen

Kaetzchen


8980
3
19591
Ich würde an Deiner Stelle mal gut überlegen, was Dir Deine Beziehung noch wert ist, wenn Du Deinen Partner seit 14 Monaten offenbar ohne schlechtes Gewissen betrügst. Meiner Meinung nach nämlich - keine zehn Cent

Dass Du Deinem AM nicht vertraust, kann ich gut verstehen. Er wird Dir allerdings ebenso wenig vertrauen (können), denn er war ja nun über ein Jahr lang Zeuge davon, wie Du Deinen Partner hintergehst. Wie so eine Beziehung ohne Vertrauen dann in der Realität aussähe, kann man sich ja recht einfach ausmalen.

Allerdings würde ich an Deiner Stelle die Trennung von Deinem Partner nicht vom AM abhängig machen. Die Tatsache, dass Du es aber tust beweist ja nur, dass Du unfähig bist, alleine zu sein. Da Du (berechtigte) Angst hast, dass Dein AM Dir abhanden kommen könnte, möchtest Du Deinen Partner, den Du seit geraumer Zeit betrügst, lieber behalten. Warum? Weil er so sicher und komfortabel ist? Du sagst, Du fühlst Dich unwohl Deinem Partner gegenüber .. wie sieht es denn sonst so aus in Eurer Beziehung? Hast Du noch S. mit Deinem Partner? Gibt es da überhaupt noch emotionale Nähe, oder ist die auch längst verschwunden hinter der Mauer aus Lügen und schlechtem Gewissen?

02.02.2018 18:41 • x 8 #3


Haudegen

Haudegen


97
1
117
Kannst du dich eigentlich selber noch im Spiegel sehen?

02.02.2018 18:45 • x 3 #4


Sockenfee


166
236
Das ist ja süß Jemand, der seinen Partner seit 14 Monaten (!) belügt und betrügt, hat Angst hintergangen zu werden.

Niedlich

Tja nun, was kann man Dir raten? Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube auf dem Dach?
Das hat der Spatz nicht verdient.
Also:

Trenn Dich und trag die Konsequenzen. Meine Güte.

02.02.2018 18:53 • x 4 #5


Puppenmama5269


Tja, was soll ich dazu sagen? Am besten nichts. Um etwas sagen zu können bräuchte ich Respekt. Huch, der fehlt, so wie deiner gegenüber deinem Gatten.
What goes around comes around.

02.02.2018 19:01 • #6


Sonnenblume1981


Da dein AM seine Ehe ja bereits beendet hat, während du weiter im Heim sitzen bleibst und deinen Mann betrügst, frage ich mich, wer von euch beiden wohl vertrauenswürdiger ist

02.02.2018 19:16 • x 8 #7


bazinga

bazinga


841
2452
@lindalou48

da hast dir ja was eingehandelt. oh mann.
entsprechende kommentare wirst du jetzt eine ganze menge erhalten und aushalten müssen.
viele betrogene und verlassene reagieren verständlicherweise entsprechend harsch.

aber wer weiß, vielleicht helfen ja gerade diese reaktionen, zu erkennen, welches ausmaß solche geschichten wie deine haben.

meiner meinung nach solltest du dich von deinem partner trennen. falls dir ohnehin nicht alles demnächst um die ohren fliegt und er sich trennt. von deinem affärenmann sowieso.

mal eine weile allein klar kommen, allein für alles verantwortlich sein, dich sortieren, deine ziele definieren, unabhängig sein. da du nichts von kindern geschrieben hast, gehe ich mal davon aus, dass es hierzu keine überlegungen geben müßte.

ich wünsche dir, und das meine ich nicht ironisch, eine konsequente und ehrliche entscheidung. auch für deinen partner.

02.02.2018 19:22 • x 2 #8


Jam


Zitat:
welcher sich nun nach ü 38 Ehejahren von seiner Frau getrennt hat
...
Ich habe das Gefühl das er nicht ehrlich zu mir ist und doch nach anderen Frauen schmachtet, was auch ein paar Leute mir berichteten .


Unabhängig vom moralischen Standpunkt ist er schon einen ganzen Schritt weiter als du und wird sich jetzt wahrscheinlich überlegen, wie und eventuell mit wem es nun weitergehen wird. Ob da eine verheiratete Frau mit ihren Problemchen auf Dauer die passende ist?

02.02.2018 19:52 • #9


guest2014


652
1
1092
Dusch mich bitte, aber mach mich nicht nass.....

Tja, hast du das nicht gelernt ?
Man kann nicht alles haben

LG

02.02.2018 20:11 • #10


Gorch_Fock

Gorch_Fock


3406
1
5853
Lass mich raten Linda, Dein lieber AM ist ein hochdominanter A-Loch-Typ (so wie die Männer die Du früher hattest), erniedrigt Dich schön wenn er Dich sieht. Aber ganz wichtig: er "kämpft" um Dich. Wie schön. Ich war übrigens mal in der Rolle Deines Ehemanns. Du hast keine Ahnung, was Du diesem antust mit Deinem Verhalten. Ganz egal wie "kaputt Eure Ehe ist / wie ihr wie Bruder und Schwester neben einander her lebt." Weil dann muss ich meine Beziehung beenden. Ist einfach nur ehrlich. Ach ja, eine Eigenschaft die in Affairen zuerst verloren geht.

03.02.2018 00:19 • x 2 #11


Aragorn

Aragorn


471
4
446
Du Arme, kannst ihm nicht vertrauen. Gott wie schlimm für dich. Wo du doch deinen mann nach allen regeln zum affen machst, lügst, betrügst, ihm keinerlei achtung entgegen bringst, aber immer noch mit ihm zusammen bleibst das es dir ja gut geht.

Aber du bist die arme die Probleme hat. Ich könnte einfach nur Ko. . n wenn ich sowas lese. Sorry aber ist meine Meinung. Der einzige der mit leit tun kann ist dein Ehemann.

03.02.2018 00:41 • #12


Christina1


163
300
Du bist nicht verheiratet, wie ich lese
Trotzdem, nicht fair was /ihr da gemacht habt
Einem Affärenmann zu trauen ist trügerisch
Du bist auch trügerisch
Dein Freund vertraut dir, du betrügst

Dein AM trennt sich, du hast schon die ersten Zweifel
Du schriebst er trennt sich wegen dir
Warum hast du Zweifel
Wahrscheinlich weil deine Intuition dir sagt, er interessiert sich für andere Frauen
Hör auf deine Intuition
Was kann aus zwei Betrügern entstehen, die jetzt schon zweifeln, irgendwie doch nur ~Genau das, was du jetzt hast
Unsicherheit
Kein Vertrauen
woher auch, wisst ihr doch selbst am Besten, wie einfach und schnell betrügen geht
Wenn du willst, dass etwas draus wird hast du Handlungsbedarf
Alles aufzuklären
Trennung und dann die volle Konsequenz daraus tragen
Es wird sich zeigen, ob sein Liebesbeweis wahr für Dich wird

03.02.2018 01:15 • #13


Carla


31
2
15
Geh bitte! Egal, was aus deiner Affäre wird. Es ist nicht fair dem Partner gegenüber. Vielleicht sehen es manche anders, aber wenn man jemanden betrügt und belügt, kann es keine Liebe sein. Wenn du aus Bequemlichkeit in dieser Partnerschaft bleibst, verbaust du dem anderen die Chance, jemanden zu finden, den er auch verdient hat! Außerdem: Wie kannst du ihm noch in die Augen schauen?
Ich finde den Schritt deiner Affäre richtig! Zumindest ein wenig Konsequenz. Gegen Gefühle kann man nichts machen! Aber dann verhält man sich anständig.
Was aus euch wird, werdet ihr sehen!

03.02.2018 01:22 • x 2 #14


_Tara_

_Tara_


6015
5
7449
Der Typ hat sich von seiner Frau getrennt, aber vermutlich nicht "deinetwegen". Denn sicherlich wird Dein Gefühl richtig sein, dass er sein Single-Leben nun in vollen Zügen auch noch mit anderen Frauen genießen will. Auf den würde ich an Deiner Stelle 'mal lieber nicht bauen.

Deinen Partner nur als "Notnagel" zu behalten, damit Du nicht alleine bist, ist nicht fair.

03.02.2018 05:44 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag