125

Gibt es denn wirklich die eine große Liebe?

LaSirène

LaSirène


350
336
Ich habe auch lange daran geglaubt, dass es nur die eine wahre große Liebe gibt und auch nicht selbstverständlich ist, dass die jeder von uns findet. Aber ich habe mich getäuscht.

Die gute Nachricht für Dich ist, auch wenn Du es Dir aktuell nicht vorstellen kannst, dass Du dieses Glück mehrmals im Leben erfahren kannst. Dafür musst Du aber frei und offen sein und darfst nicht nach Perfektion und Vollkommenheit suchen, Dich nicht nach den Vorstellungen anderer richten (z.B. Deiner Freunde oder Familie, oder den Medien ), sondern danach, wer gut zu Dir passt. Wer Dich glücklich macht, mit wem Du die gleichen Werte und Vorstellungen teilst und ganz wichtig, wer mit Dir lachen kann und Dich zum lachen bringt.

Wir verändern uns alle im Laufe des Lebens, im Besten Fall gehen wir gemeinsam in die gleiche Richtung. Aber wie viele hier schreiben, ist das nicht immer so. Wenn wir uns unterschiedlich entwickeln und die Diskrepanz zu groß wird, passt es nicht mehr und wir brauchen jemand anderen. Bei manchen passiert das nie, bei anderen schon nach Wochen oder Monaten und bei wieder anderen erst nach Jahrzehnten.

06.01.2022 12:22 • x 5 #16


Butterblume63


6837
1
15829
Ich bin der Meinung,dass diese einzig große Liebe im Leben auf Shakespeare und seinem Drama Romeo und Julia geschuldet ist.
Nur wenige Menschen gehen im Gleichschritt gemeinsam durch das Leben. Früher blieb man zusammen durch soziale Zwänge und nicht,weil die Menschen glücklich miteinander waren. Liebesheiraten gab es darüber hinaus meist nicht.
Ich vertrete die Meinung,dass man mehrere Menschen im Leben lieben kann.

06.01.2022 12:28 • x 2 #17



Gibt es denn wirklich die eine große Liebe?

x 3


Johanna15


294
612
Zitat von Butterblume63:
diese einzig große Liebe im Leben auf Shakespeare und seinem Drama Romeo und Julia geschuldet


Das war doch keine Liebe! Das war doch völlig, wie sagt man heute so schön...total toxisch.

06.01.2022 12:35 • x 4 #18


Butterblume63


6837
1
15829
Zitat von Johanna15:
Das war doch keine Liebe! Das war doch völlig, wie sagt man heute so schön...total toxisch.

In meinen Augen auch, aber für den Grossteil der Menschen kommt doch gleich Romeo und Julia in den Sinn,wenn sie nach der großen Liebe gefragt werden.

06.01.2022 12:42 • x 2 #19


Johanna15


294
612
Das stimmt. Dabei waren beide nicht belastbar und suizidal.

06.01.2022 12:48 • x 2 #20


Geduldsucher


@Fliesentisch
30 Jahre.

06.01.2022 13:02 • x 1 #21


Fliesentisch

Fliesentisch


2029
1
4569
Zitat von Geduldsucher:
@Fliesentisch 30 Jahre.


Ich glaube nämlich wirklich noch daran, dass es die Eine respektive den Einen gibt - Die Frage ist halt nur, wie sehr wir uns darauf, auf die Perfektion versteifen, und inwieweit wir auch Partner in unser Herz lassen, die zu Anfang nicht perfekt zu passen scheinen.

06.01.2022 13:06 • x 1 #22


thegirlnextdoor


1125
2212
Zitat von Butterblume63:
Nur wenige Menschen gehen im Gleichschritt gemeinsam durch das Leben. Früher blieb man zusammen durch soziale Zwänge und nicht,weil die Menschen glücklich miteinander waren. Liebesheiraten gab es darüber hinaus meist nicht.
Ich vertrete die Meinung,dass man mehrere Menschen im Leben lieben kann

Aber das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun.

Man kann einen Menschen ein Leben lang lieben -
deswegen muss man doch nicht im Umkehrschluss glauben, dass es nur einen einzigen dafür gegeben hätte.

Andersherum blieb früher beileibe nicht jeder nur in einer Ehe, weil er es musste.

Ich kenne genügend Gegenbeispiele und bin dankbar dafür. Es ist schön zu sehen, dass es Menschen gibt, die diese Form von Liebe erleben durften/konnten, auch wenn nicht jeder dieses Glück hat.

Aber ist es nicht mit allen Dingen im Leben so?

Nur weil man selbst etwas nicht hat oder nicht erlebt hat muss man ja nicht pauschal das Glück aller anderen schlecht reden.

Ich habe auch eine Bekannte, die sagt: glückliche Familien gibt es nicht. Überall ist Drama und Leid, manche verstecken es nur besser als andere.

Sicher: Probleme gibt es immer und überall.
Deswegen gibt es aber trotzdem auch Menschen/Paare/Familien, die glücklich oder eben überwiegend glücklich sind.

Ist denn jeder Single nur glücklich?
Gibt es nur Glück?
Egal in welcher Lebens-Konstellation oder Form?

06.01.2022 13:07 • x 2 #23


thegirlnextdoor


1125
2212
Zitat von Fliesentisch:
Ich glaube nämlich wirklich noch daran, dass es die Eine respektive den Einen gibt - Die Frage ist halt nur, wie sehr wir uns darauf, auf die Perfektion versteifen, und inwieweit wir auch Partner in unser Herz lassen, die zu Anfang nicht perfekt zu passen scheinen.

Aber warum nur eine/n..? Aus mehreren Milliarden Menschen..?

Und wer sagt, dass es mit dem/der einen perfekt sein muss?

Denke da liegt irgendwo der Fehler?
Ob man mit dieser Sichtweise überhaupt etwas gangbares findet... halte ich für schwierig?

06.01.2022 13:11 • x 2 #24


thegirlnextdoor


1125
2212
Kennt denn niemand mehr die Geschichte vom kleinen Prinzen?

Der seine Rose gepflegt hat, und die etwas besonderes für ihn war?

Er sah irgendwann dass es viele Rosen gab... eine schöner als die andere... und vernachlässigte seine.

Irgendwann bemerkte er, dass seine Rose aber etwas besonderes war....weil er sie kannte. Weil er sie zu seiner gemacht hatte.
Nur darum war sie anders als die anderen Rosen.

Diese Rose war nicht etwas besonderes, weil sie von vorneherein einzigartig war... das war sie nicht.
Sie wurden es erst durch die Beziehung, die er zu ihr aufgebaut hatte.

Das ist für mich die allerbeste Analogie, die es hier gibt...

06.01.2022 13:14 • x 4 #25


Butterblume63


6837
1
15829
Zitat von thegirlnextdoor:
Aber das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun. Man kann einen Menschen ein Leben lang lieben - deswegen muss man doch nicht im Umkehrschluss ...

Zitat von thegirlnextdoor:
Aber das eine hat doch nichts mit dem anderen zu tun. Man kann einen Menschen ein Leben lang lieben - deswegen muss man doch nicht im Umkehrschluss ...

Ich habe nicht gesagt, daß es nicht gibt, daß ein Paar glücklich bis zum Lebensende ist,nur ist dies eher selten. Und Scheidungen waren bis zur Reform eher selten und dann nur in höheren Kreisen nicht so verpönt. Auf dem Land konnte es das soziale Aus bedeuten.
Schön,dass du genügend Beispiele von glücklichen Familien kennst. Nur ich bin gut 20 Jahre älter und erlebe leider nur wenige die nicht nur aus Vernunft zusammen bleiben. Schade,aber so ist nun mal das Leben.
Ich weiß auch seit Monaten wieder was eine neue Liebe bedeutet nachdem ich gut 7 Jahre nach dem Tod meines Mannes alleine blieb und dies ganz bewusst. Und vielleicht durch unser Alter bedingt pflegen wir diese sehr sorgsam.

06.01.2022 13:27 • x 2 #26


ElGatoRojo

ElGatoRojo


5118
1
8450
Zitat von thegirlnextdoor:
Er sah irgendwann dass es viele Rosen gab... eine schöner als die andere... und vernachlässigte seine.

Wie es denn da heißt: Du bist verantwortlich für die Dinge, die du für dich gezähmt hast.

06.01.2022 13:27 • x 4 #27


ElGatoRojo

ElGatoRojo


5118
1
8450
Zitat von Butterblume63:
,nur ist dies eher selten.


kenne einige Gegenbeispiele

06.01.2022 13:29 • x 2 #28


bifi07

bifi07


6067
4
3787
Wer oder was ist perfekt?
Für den einen, wo die Gefühle stimmen, für den anderen, wo die Kommunikation passt. Jeder ist verschieden und legt daher seinen Fokus auf etwas anderes.
Aber ist es nicht gerade das, welches die Beziehungen so einzigartig machen?

Auch glaube ich, dass es wirklich auf die Erfahrungen, das Alter, die Umstände ankommt. Sprich, ob man die gemeinsame Zeit auch weiterhin auf Augenhöhe verlebt, die man am Anfang verspürt hat.

Wenn ich so an meinen Ex denke, den ich viele Jahre lang innig geliebt hatte, ihn mir aber jetzt nicht mehr an meiner Seite vorstellen könnte, da sich vieles verändert hat und ich mir sicher bin, dass er da nicht mitziehen würde.
Und da gibt es meinen Lg, den ich in dieser Zeit kennengelernt habe und der viel besser zu mir und meinem Leben passt, und ich zu ihm, dann denke ich schon, dass jede Liebe ihre Zeit hat!

06.01.2022 13:33 • x 3 #29


Butterblume63


6837
1
15829
Zitat von ElGatoRojo:
kenne einige Gegenbeispiele

Schön für dich. Ich war im Außendienst und bekam dadurch soviel bei den Kunden mit,dass einem schummrig würde. Und ganz ehrlich: Sind wir in den Ehen dabei wo wir glauben,dass diese glücklich sind? Sind wir nicht schon alle aus den Wolken gefallen,wenn eine in unseren Augen glückliche Beziehung scheitert?
Ich persönlich finde es auch schön,wenn ich alte Menschen sehe die Händchen haltend und sich dabei anlächeln. Da geht mir das Herz auf.

06.01.2022 13:37 • x 3 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag