39

Gibt es noch eine Chance für uns? langer Text

Chrome

Chrome


199
333
Ich frag mich halt ganze Zeit, wo ist diese Dame denn bitte das beste was dir je passieren konnte?

Ich glaube du leidest da etwas an Selbstwahrnehmung und genau daran solltest du arbeiten.

Diese Dame spielt ihr eigenes Spiel und das solltest du akzeptieren. Löse dich von dieser Frau, schaffe dir neue Freunde und geh raus.

Diese Frau wird dir auf keinen Fall gerecht und deswegen wird es wohl Zeit das ganze endgültig zu beenden. Ach ja und ein Tipp noch, bei der nächsten Frau stehst du sofort dein Mann und sagst ihr deine Meinung.

Du hast dich ja total verbogen, da ist es kein Wunder das ihr nicht klar kommt in der Beziehung. Du bist zu einem Ja Sager geworden bzw warst es von Anfang an und sorry, aber wer mit deiner Meinung nicht klar kommt, passt nicht zu dir

27.05.2022 19:42 • x 1 #16


Doppelherzchen


872
1594
Zitat von Knutuschi:
Ist ein bisschen schizophren, aber genau so funktioniert das.

Schizophren? Wo kommt das denn her? Du meinst wahrscheinlich ambivalent?...

Ansonsten finde ich alles sehr treffend interpretiert.

28.05.2022 13:36 • #17



Gibt es noch eine Chance für uns? langer Text

x 3


Markus90


11
1
2
@ ElGatoRojo

Danke für deine weitere Antwort!

Ja, ich möchte nur sehr gerne nicht so auseinandergehen mit diesem Vorfall zuletzt. Wir hätten eigentlich am Freitag noch gemeinsam zum Paartherapeuten gehen sollen, am Samstag wäre mein Geburtstag gewesen, wo wir uns eigentlich gesehen hätten und jetzt hat sie mir nicht einmal mehr geschrieben und gratuliert. Vor einer Woche haben wir noch gemeinsam ein Fitnessstudio besucht, in welchem wir beide trainieren wollten.

Denke schon, dass ich ihr immer noch wichtig wäre, weil sonst hätte sie den Kontakt ja auch im Jänner nach dem Auszug gleich abbrechen können und hätte mir auch nicht helfen müssen. Sie hat auch gemeint, dass sie sich freuen würde für mich, wenn ich jemanden anderen finden würde, ich auch keine Entscheidungen mehr auf sie abstimmen sollte (bei der Wahl der Fitnessstudios z.B.) und geschrieben hat sie mir, dass es ihr am meisten schmerzt, dass ich vermutlich vieles, was sie mir so an Nähe, etc. beigebracht hat, dann erst in der nächsten Beziehung von Anfang an richtig machen werde.

Denke, dass der Kontaktabbruch von ihr jetzt eigentlich richtig ist, auch für mich, weil ich die Situation davor einfach nicht mehr ausgehalten habe und daran kaputt gegangen wäre und daher ist es insofern irgendwo auch eine Erleichterung. Auf der anderen Seite würde ich den Menschen (vielleicht nicht als Partner, sondern nur als Freundin) nicht ganz verlieren wollen.

Ihr Vorwurf mit der Belästigung und dass sie mir gar nicht zum Geburtstag gratuliert hat, haben mich emotional so verletzt, dass ich nun auch eingesehen habe, dass es keinen Sinn mehr hat an allem festzuhalten und dass ich einfach loslassen muss. Die Welt ist halt leider so und sie ist auch nicht mehr die, die sie die ersten zwei Jahre war.


@Doppelherzchen

Danke für deine weitere Antwort!

Sie ist selber auch zum Therapeuten gegangen. Schon während wir noch zusammen gewohnt haben und angeblich lt. ihrer Aussage auch dreimal in letzter Zeit um mit allem fertig zu werden. Vielleicht hat auch dieser ihr geraten, dass sie den Kontakt mit mir zurückschrauben soll und ich war gerade in der Phase, wo ich um alles nochmals kämpfen wollte und leider statt ebenso den Kontakt zurückzuschrauben auf Klammern gegangen bin und sie ständig gefragt habe, ob wir etwas unternehmen, etc. Eigentlich hab ich da das gemacht, was sie während der ganzen Beziehung gemacht hat.

Dass wir keine gleichwertige Partnerschaft hatten, das sehe ich auch so. Ich war leider nicht auf Augenhöhe und habe ständig nachgegeben. Trotzdem war es mir ihr auch eine wunderschöne Zeit, gerade die ersten zwei Jahre.

Ich weiß, dass es noch andere Frauen da draußen gibt, aber ich habe Angst, dass sich niemand mehr so verlieben kann in mich wie sie es einst getan hat.

Irgendwo war ich auch in einem kleinen emotionalen Abhängigkeitsverhältnis zu ihr, daher habe ich mir wahrscheinlich auch immer alles gefallen lassen Ich weiß, dass ich an meiner Selbstliebe arbeiten muss....


@Knutuschi

Sie hat sich schon auch um meine Bedürfnisse gekümmert, aber eben auch auf eine Art wie sie es für richtig gehalten hat. Sie hat dann Dinge für mich gemacht, die sie auf diese Art und Weise für richtig empfunden hat und mir eigentlich etwas Gutes tun wollte. Wenn ich dann gesagt habe, dass ich es eigentlich anders brauchen würde, dann war sie dadurch gleich wieder verletzt und hat dann in der Hinsicht auch gleich gar nichts mehr gemacht anstatt es abzuändern.

Sehe bei deiner Einschätzung echt vieles als richtig an! Gerade das mit der Rolle des Vaters ist sehr interessant.

Bei ihr ist es so, dass sich ihre Eltern ja nach ca. 20 Jahren Ehe scheiden haben lassen. Mit ihrer Mutter hat sie immer schon ein sehr kühles Verhältnis gehabt, da diese die Liebe lt. meiner Ex - Freundin mehr immer den beiden Brüdern von ihr gegeben hat. Sie hat auch jeglichen Kontakt mit ihrer Mutter mittlerweile abgebrochen und ist der Meinung, dass die Mutter den Vater immer ausgenutzt hat und dieser für sie alles immer getan hat. Vor allem finanziell war er immer arbeiten, hat gut verdient und sie hat das Geld mit beiden Händen rausgeworfen. Sie wirft ihrer Mutter auch vor, dass sie sich nie für Fehler entschuldigen kann. Genau das ist aber eigentlich auch bei ihr der Fall.

Es gab eine Situation, da haben wir noch in unserer Heimat in der Wohnung ihres Vaters gewohnt und er war am Wochenende da und ich kam mit meiner Ex-Partnerin aus der Dusche und wir wollten in unser Zimmer gehen. Er hat auf der Couch Fussball geschaut und mich gefragt, ob ich mit schauen möchte und ich habe gemeint, dass ich nicht genau weiß, weil wir eigentlich ins Zimmer gehen wollten....(hätte eigentlich kein Problem gehabt mit Schauen), da hat er dann irgendwie gemeint, ich soll nicht den gleichen Fehler wie er machen und immer alles so machen, wie es die Frau möchte.... da hat meine Ex-Freundin dann auch gleich die Antennen gespitzt und ihm gefragt, was der Spruch jetzt soll... ich hab dann gleich deeskalierend eingewirkt und gesagt, dass mich die Partie jetzt nicht so interessiert....

Da sie nun, bei ihrem dritten Arbeitgeber seit dem Umzug in das neue Bundesland, zufrieden ist und dort auch ganz gut verdient, braucht sie mich eigentlich als Versorger nicht.

Was man auch sagen muss.... sie hat über ihren Ex-Partner nie wirklich schlecht geredet. Eher hat sie gemeint, sie möchte darüber gar nicht so viel sagen.... er hat viel falsch gemacht, aber quasi er ist auch nur ein Mensch, der es nicht immer leicht hatte mit seiner Familie, usw. und er ist per se kein schlechter Mensch gewesen. Nur nach der Aussage, dass er eine Pause will, um andere Frauen kennenzulernen und auch mit einer schon im Kontakt steht... war für sie die Sache durch.


@Chrome

Bis zum Zeitpunkt, wo ich sie kennengelernt habe, war mein Leben nicht besonders toll... ich hatte noch keine echte Freundin kennengelernt. Ich bin sehr unsicher und habe sicherlich auch irgendwo Probleme mit der Selbstliebe. Sie hat mir halt so sehr weitergeholfen.... meine aktuelle tolle Job-Position hätte ich ohne sie nie im Leben bekommen. Ich wäre nie so erfolgreich geworden und sie hat mir allgemein sehr viel im Leben gelehrt. Daher habe ich vermutlich auch die negativen Seiten immer geschluckt und wurde zu diesem Ja-Sager. Ich hab sie halt auch total geliebt, weil ich mich wiederum von ihr so geliebt gefühlt habe. Sie hat halt immer wieder auch so kleine Gesten (kleine Geschenke, oder Dinge, welche sie für mich erledigt hat) gemacht, wo ich sie gar nicht darum gebeten habe. Selbst jetzt nach der Trennung hat sie mir oft einfach Dinge vorbei gebracht (Essen, usw.) und vor die Tür gestellt.


Der gleiche Mensch hat mich aber auch jetzt immer weggestoßen und auch die ganzen geschilderten Vorfälle gemacht. Bin daher einfach hin- und hergerissen, wie ich ich fühle soll.... bin einfach nur traurig derzeit.

29.05.2022 12:55 • #18


Markus90


11
1
2
Update:

Hi, ich würde euch gerne noch etwas fragen.

Ich war am Freitag dann alleine beim Therapeuten und er hat mir eigentlich nur die gleichen Ratschläge geben können wie ihr es dankbarerweise schon getan habt. Danke allgemein noch einmal für all eure Antworten und eure Hilfe!

Ich habe eingesehen, dass ich jetzt im letzten Monat so ziemlich alles falsch gemacht habe, was man falsch machen kann. Seit das mit dem Tinder - Profil (wie auch immer die Geschichte letztlich war) und dem Tanzkurs mit einem fremden Mann als fixen Partner geschehen bzw. gelaufen ist, habe ich emotional einfach extrem gelitten und mir eingebildet, dass ich nun noch einmal alles in die Waagschale werfen müsse. Sie hat mir ja gesagt, dass sie sich so emotional verletzt fühlt, dass sie sich eine Beziehung nicht mehr vorstellen kann. Ich wollte das einfach nicht akzeptieren und habe dann alles getan, damit ich sie noch zu einem dritten Versuch der Paartherapie überreden konnte. Ich habe ihr Blumen vor die Tür gestellt, ständig gefragt nach Telefonieren, nach Treffen gefragt und eigentlich total geklammert. Die Rollen haben sich also eigentlich total gedreht. Ich dachte einfach, dass ich ihr zeigen muss, dass ich sie unbedingt wieder haben möchte, vor allem nach dem sie mir ja noch Ende April geschrieben hat, dass sie so traurig wäre darüber wie das alles gelaufen sei und dass ich sie gehen hätte lassen.

Leider gab es nun den Vorfall letzte Woche am Dienstag, wo sie sich ja so lange nicht gemeldet hat an dem Tag, obwohl wir uns zum Telefonieren verabredet hatten und es am Ende einfach eine komische Geschichte war. Angeblich war ja der Vermieter bei ihr, weil der noch etwas reparieren musste und noch etwas anderes hatte sie auch zu erledigen bei ihrem Griller. Ich wollte sie ja, wie ich schon geschrieben habe, mit einem Bilderbuch von uns sowie mit drei Flaschen Aperol vor ihrer Tür dann noch überraschen. Nachdem sie sich dann erst um halb 11 bei mir wieder gemeldet hat und gefragt hat, ob wir auch morgen am Mittwoch in der Früh telefonieren könnten, habe ich sie direkt angerufen und sie hat nicht abgenommen. Wollte eigentlich dann während dem Gespräch zu ihrer Haustür gehen und sagen, sie soll kurz aufmachen für eine Überraschung. Sie hat dann weder abgenommen noch gleich geantwortet (obwohl sie gerade das Handy in der Hand gehabt haben muss), wo ich gefragt habe, warum wir nicht gleich telefonieren könnten... hab dann ein mieses Gefühl bekommen, bin zur Haustür von ihr und hab dann auch geläutet. Sie hat dann ja auch nicht aufgemacht und nach ca. 1 Minute und zweimal Läuten, habe ich dann einfach versucht die Tür zu öffnen, weil ich sonst bei ihr in der Vergangenheit auch immer ohne zu Läuten reingegangen bin und für sie das immer in Ordnung war (gut, da wusste sie aber auch, dass ich kommen würde). Habe die Tür nur ein wenig geöffnet und sie aus dem Augenwinkel gesehen und da hat sie die Tür schon zugedrückt und gefragt, ob ich denn eigentlich spinnen würde, dass ich die Tür einfach so aufmachen würde ohne ihre Zustimmung. Ich habe dann ja in meiner Panik zunächst sogar gegen die Tür gedrückt und versucht sie wieder aufzumachen, weil ich dachte, dass vielleicht ein Typ drin wäre bei ihr und einfach Gewissheit haben wollte. Bin dann aber sofort wieder zur Vernunft gekommen und hab natürlich nicht mehr weitergedrückt, aber noch ein paar mal geläutet und sie versucht anzurufen, weil ich einfach eine Erklärung haben wollte. Weil wenn es ihr schon zu spät gewesen wäre für das Telefonieren, dann hätte sie mir das ja einfach kurz sagen können und so war die ganze Geschichte extrem komisch.

Trotzdem war es von mir nicht richtig, dass ich die Tür versucht habe aufzumachen und dann auch Kraft gegen sie angewendet habe, auch wenn es nur halbherzig und ganz kurz war.... das war nicht in Ordnung. Für mich war die Situation total überfordernd, weil ich sie eigentlich nur mit zwei Geschenken überraschen wollte und dann passiert so eine Szene, die man sonst nur aus Filmen kennt.

Ich wollte mit ihr dann nächsten Tag gleich darüber sprechen und bin in der Früh vor der Fahrt zur Arbeit auf den Parkplatz vor ihrem Wohnblock gefahren, weil sie immer mit dem Hund in der Früh geht. Ich wollte es auch nicht heimlich machen, sondern ihr auch schon davor schreiben, dass ich auf sie warten würde... aber in dem Moment ging schon die Beifahrertür auf und sie sagte mir, ob ich denn weiß, ob das nicht schon Belästigung ist und sie sogar Angst hätte. Ich sagte ihr, dass ich doch einfach nur ein Geschenk geben wollte und die Situation aber wieder so komisch gewesen wäre und ich einfach nur Ehrlichkeit haben möchte, selbst wenn es weh tun würde. Sie ging dann aber gleich in die Wohnung zurück und meinte, dass ich nie wieder herkommen soll, ohne dass sie es sagt. Bin dann zur Arbeit gefahren und hab ihr da noch eine Nachricht geschrieben, wie die Situation für mich wirkte und war.

Darauf antwortete sie nicht und am Donnerstag schrieb ich ihr dann, wie es denn aussehen würde mit dem Termin am Freitag beim Paartherapeuten. Da schrieb sie mir dann ja, dass das für sie schon eine Art Belästigung gewesen sei, sie vor mir Angst hätte, weil ich nichts akzeptieren würde, was sie mir sagte und sie Abstand brauchen würde, weil es ihr nicht gut tut und dass ich eben auch Kraft gegen sie bei der Haustür aufgebracht hätte. Sie will keinen Kontakt und wird sich auch nicht mehr melden. Seitdem meldet sie sich auch klarer weise nicht mehr. Da sie wirklich extrem stur ist und solche Dinge auch durchzieht, weiß ich, dass sie sich so vielleicht nie wieder bei mir melden wird.

Gestern hatte ich Geburtstag und irgendwo hatte ich schon die Hoffnung, dass sie mir zumindest kurz Alles Gute schreiben würde. Aber von ihr kam nichts. Vielleicht auch, weil ich das gemeinsame Profilbild auf WhatsApp am Freitag dann wieder herausgenommen habe. Das ist trotzdem schon sehr enttäuschend, weil ich noch im April zu ihrem Geburtstag echt voll viel gemacht hatte und wir uns allgemein immer sehr viel Mühe gaben und sie mir immer zu meinem Geburtstag extrem viel Freude bereitete in der Vergangenheit.

Durch ihre Nachricht, wo sie mir praktisch Belästigung vorwirft und auch dem Nicht-Gratulieren bin ich emotional so verletzt, dass ich nun auch der Meinung bin, dass es aktuell und vermutlich auch in der Zukunft kein zurück mehr gibt für uns. Ich weiß zudem auch nicht, ob denn nicht doch jemand bei ihr am Dienstag war und allgemein ob sie schon jemanden anderen hat. (Denke zwar eher nicht, aber die 100%ige Gewissheit habe ich nicht)

Trotzdem belastet mich die Art und Weise unserer letzten Begegnung. Das wird unseren dreieinhalb Jahren Beziehung und den knapp 4,5 Jahren, die wir uns kennen, einfach nicht gerecht. Ich würde gerne noch einmal mit ihr reden und ihr nochmals auch für die guten Dinge danken, so dass in der Zukunft vielleicht irgendwo doch noch die Chance besteht, dass man zumindest freundschaftlichen Kontakt hat, da sie mir als Person schon auch vor der Beziehung z.B. immer sehr wichtig war. Trotzdem natürlich würde ich jetzt einmal keinen Kontakt mehr haben wollen, damit ich das alles verarbeiten und abschließen kann und anschließend etwas Neues aufbauen kann.

Meine Frage ist jetzt an euch, soll ich ihr noch einmal schreiben? Der Paartherapeut meinte zu mir nein. Ich habe aber ein dermaßen großes Verlangen danach. Da ich weiß, dass es nun sowieso kein Zurück mehr gibt.... will ich tatsächlich nur noch eine letzte Begegnung, die uns beiden positiv in Erinnerung bleibt, so dass man sich in Zukunft vielleicht noch einmal auf freundschaftlicher Basis begegnen kann oder man weiß ja nie, wie das Leben so spielt...

Würde es wie folgt formulieren:


Hallo x.,

ich wollte mich noch einmal melden bei dir. Ich weiß, dass letzte Woche am Dienstag die Situation für dich echt schlimm war und auch für mich war die Situation wirklich beschissen, da ich dich tatsächlich nur überraschen wollte und mit dir persönlich wegen meinem Geburtstag sprechen wollte, weil es mir so wichtig war, diesen mit dir zu verbringen. Ich war in dem Moment aufgrund der ganzen Ereignisse und der Situation zwischen uns beiden seit April leider emotional überfordert und habe jetzt auch endgültig eingesehen, dass es besser ist, wenn wir uns nicht mehr sehen und Abstand halten. Ich kann so auch emotional nicht mehr weitermachen.

Was mich jedoch belastet und wirklich aufwühlt ist die Tatsache, wie unsere letzte Begegnung abgelaufen ist. Diese Art und Weise wird unserer gemeinsamen Zeit sicher nicht gerecht und daher wollte ich dich fragen, ob wir uns vielleicht noch zu einem letzten Treffen (z.B. Essen in einem Lokal) sehen könnten. Ich will nichts mehr Diskutieren und ich will dich auch zu nichts weiterem mehr überreden. Es geht nicht um Kritik und es geht nicht um Schuldzuweisungen. Mir geht es wirklich nur darum, dass ich nicht diese Erinnerung als unsere letzte Erinnerung im Kopf behalten möchte, da ich dich dafür als Mensch zu sehr wertschätze und ich mir eine zumindest neutrale oder positive Erinnerung als letzte Begegnung im Kopf behalten möchte. Vielleicht können wir dadurch auch die Basis legen, dass wir uns nicht komplett für immer aus den Augen verlieren.

Wenn das für dich nicht vorstellbar ist, dann akzeptiere ich das natürlich und du musst mir natürlich auch nicht antworten. Unabhängig davon, ob du dich noch einmal meldest oder nicht:

Ich danke dir für die gemeinsame Zeit und wünsche dir vom Herzen nur das Beste! Wünsche dir viel Erfolg, Gesundheit und Glück! Meine positiven Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit werde ich in Ehren halten und dir dankbar für all die vielen schönen Momente sein, die ich mit dir teilen durfte. Vielen Dank auch dafür, dass du mich viel gelehrt hast und mich als Mensch auf eine höhere Ebene gebracht hast. Ich hoffe, dass es dir umgekehrt auch ähnlich geht und du auch manch positive Dinge in Herzen behalten kannst.

Markus

29.05.2022 14:20 • #19


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6859
1
12957
Zitat von Markus90:
auch für mich war die Situation wirklich beschissen,

Slang. Das kannst du vielleicht sagen, aber nicht schreiben, wenn du deine Liebste versöhnen willst.

Davon abgesehen - was soll das noch bringen? Sie wird sich allerdings wundern bei ....
Zitat von Markus90:
Vielen Dank auch dafür, dass du mich viel gelehrt hast und mich als Mensch auf eine höhere Ebene gebracht hast.

.. und sich fragen, was du für ein Typ bist.

29.05.2022 14:37 • x 1 #20


Doppelherzchen


872
1594
Zitat von Markus90:
Trotzdem belastet mich die Art und Weise unserer letzten Begegnung.


Absolut verständlich. So hart es klingt, du musst durch diesen Schmerz jetzt alleine gehen. Derjenige, der dir diesen Schmerz zugefügt hat, kann dich nicht trösten. Das wäre absurd. Oder kennst du das so?...

Zitat von Markus90:
Das wird unseren dreieinhalb Jahren Beziehung und den knapp 4,5 Jahren, die wir uns kennen, einfach nicht gerecht.


Finde ich schon. Zumindest von dem, was du hier mitgeteilt hast, passt dieses Ende zu dem Rest eurer Geschichte.

Zitat von Markus90:
Ich würde gerne noch einmal mit ihr reden


Du riskiert eine Anzeige ihrerseits wegen Nachstellung, wenn du so weitermachst. Das geht fix, so schnell kannst du gar nicht gucken. Sie ist durch mit dir. Tut mir leid. Halt jetzt die Füße still!

29.05.2022 14:52 • x 1 #21


Markus90


11
1
2
Zitat von ElGatoRojo:
Slang. Das kannst du vielleicht sagen, aber nicht schreiben, wenn du deine Liebste versöhnen willst. Davon abgesehen - was soll das noch bringen? Sie wird sich allerdings wundern bei .... .. und sich fragen, was du für ein Typ bist.


Danke für deine schnelle Antwort!

Aber die Situation war ja leider wirklich einfach beschissen. Danke aber für den Hinweis, dann würde ich es mit sehr verletzend und schwer umschreiben.

Ich will einfach nicht, dass die letzten Worte und Begegnungen zwischen uns jene sind, welche wir letzte Woche gewechselt haben. Dafür gab es auch zu viele schöne Momente und Erinnerungen. Vieles liest sich sehr negativ, aber ich könnte natürlich auch unzählige schöne Dinge aus unserer Zeit schreiben, für die ich auch wirklich dankbar bin. Und ja, irgendwie will ich einfach, dass wir in der Zukunft zumindest noch die Chance haben, dass wir uns vielleicht als Freunde nicht verlieren oder wer weiß schon, was das Leben noch so mit sich bringt... und da denke ich, dass dieser Text ein besserer Abschluss ist als gar nichts mehr zu sagen. Abstand bleibt aber so oder so, da gibt es keine andere Wahl mehr. Ich hab da jetzt aufgegeben und meine Fehler eingesehen, die ich jetzt gemacht habe.

Wie meinst du das mit der Frage, dass sie sich fragen würde, was ich für ein Typ wäre?



Ich meine mit diesem Satz, dass sie mir beruflich z.B. sehr weitergeholfen hat und mir auch bei alltäglichen Dingen mit ihren Sichtweisen neue Perspektiven erschlossen hat, von denen ich als Mensch wiederum auch profitieren konnte und mich weiterentwickelt habe. Auch wenn sie selber ihre ausgesprochenen Dinge oft nicht einhalten konnte, erkannte sie es bei anderen in der Vogelperspektive und darüber haben wir häufig philosophiert.

29.05.2022 14:55 • #22


Markus90


11
1
2
Zitat von Doppelherzchen:
Absolut verständlich. So hart es klingt, du musst durch diesen Schmerz jetzt alleine gehen. Derjenige, der dir diesen Schmerz zugefügt hat, kann dich nicht trösten. Das wäre absurd. Oder kennst du das so?... Finde ich schon. Zumindest von dem, was du hier mitgeteilt hast, passt dieses Ende zu dem Rest eurer ...


Hi! Danke für deine Antwort!

Ich will eigentlich wirklich keinen Trost von ihr, sondern einfach einen stilvolleren Abschied als jenen letzte Woche. Vor dieser Aktion hatten wir ja eigentlich noch täglich normalen Kontakt.

Zitat:
Finde ich schon. Zumindest von dem, was du hier mitgeteilt hast, passt dieses Ende zu dem Rest eurer Geschichte.


Ja, es war nicht immer einfach. Aber ich sehe auch die positiven Momente und alles Gute, was mir durch die Beziehung auch widerfahren ist. Auch ich habe ja nicht immer alles richtig gemacht.

Zitat:
Du riskiert eine Anzeige ihrerseits wegen Nachstellung. Das geht fix, so schnell kannst du gar nicht gucken. Sie ist durch mit dir. Tut mir leid. Halt jetzt die Füße still!


Ehrlich? Meinst du? Ich schreibe ja sogar, dass sie sich nicht mehr melden muss und ich auch keine Antwort erwarte. Wenn sie mir dann nicht mehr schreibt nach dieser Nachricht, dann weiß ich woran ich bin und trotzdem sorge ich damit für einen besseren Endpunkt und zeige ihr nochmals Wertschätzung, oder?

Bin jetzt hin- und hergerissen. Für mich fühlt es sich wichtig an, dass ich mich nicht so verabschiede und so in ihren Gedanken bleibe. So könnten wir in der Zukunft zumindest auf freundschaftlicher Ebene vielleicht noch einmal zu tun haben.

29.05.2022 15:04 • #23


Doppelherzchen


872
1594
Zitat von Markus90:
Ich will eigentlich wirklich keinen Trost von ihr, sondern einfach einen stilvolleren Abschied als jenen letzte Woche.


Für mich persönlich gibt es da keinen großen Unterschied. Denn beides soll dem Zweck dienen, dass es dir besser geht. Dafür ist sie nicht die richtige Frau, das siehst du ja.

Zitat von Markus90:
Ehrlich? Meinst du? Ich schreibe ja sogar, dass sie sich nicht mehr melden muss und ich auch keine Antwort erwarte. Wenn sie mir dann nicht mehr schreibt nach dieser Nachricht, dann weiß ich woran ich bin und trotzdem sorge ich damit für einen besseren Endpunkt und zeige ihr nochmals Wertschätzung, oder?


Sie hat dir nun mehrfach gesagt, dass sie vor dir Angst hat und sich belästigt fühlt. Was gibt’s daran nicht zu verstehen? In dem Zug mit der Wertschätzung saßt ihr niemals drin. Du machst alles immer noch schlimmer, wenn du wieder Kontakt aufnimmst.

29.05.2022 15:11 • x 1 #24


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6859
1
12957
Zitat von Markus90:
Wie meinst du das mit der Frage, dass sie sich fragen würde, was ich für ein Typ wäre?

Vielen Dank auch dafür, dass du mich viel gelehrt hast und mich als Mensch auf eine höhere Ebene gebracht hast.

Dieser schöne Satz hört sich zu hochgestochen an. Könnte auch ironisch verstanden werden. Und letztlich - wie hier dir auch schon andere schrieben - wozu das Ganze? Nur, damit du bei ihr ein besseres Image hst?

29.05.2022 15:18 • #25


Doppelherzchen


872
1594
Zitat von Markus90:
So könnten wir in der Zukunft zumindest auf freundschaftlicher Ebene vielleicht noch einmal zu tun haben.


Ich würde mit so jemanden nicht befreundet sein wollen. Aber es ist wohl alles noch zu frisch, als dass du das erkennen kannst. Mit so einem Brief machst du dich zusätzlich klein, finde ich. Nach dem Abschluss hat sie das nicht verdient.

29.05.2022 15:30 • x 1 #26


Chrome

Chrome


199
333
Dein Therapeut sagt nein, hier sagen alle nein und trotzdem versuchst Du Dich weiter hier zu rechtfertigen für ein Ja.

Sorry, aber du lernst es einfach nicht oder? Lösch die Nummer, lösch sämtliche Soziale Medien von ihr und lass es gut sein.

Such dir neue Hobbys und vor allem auch dir weiter Hilfe. Du brauchst jetzt eine Therapie um alleine klar zu kommen. Eine Frau wie sie brauchst du nicht in deinem Leben.

Ich wünsche dir alles Gute, aber lass sie einfach in Ruhe, es ist besser für euch beide. Was in 10 Monaten ist weiß niemand, da könnte es dann vielleicht mit einer Bekanntschaft reichen, aber dieser Schritt muss von ihr kommen.

Jedoch ist es zu 99% so das der andere dann endgültig aus dem Leben verschwunden ist und in 10 Monaten sieht deine Welt auch wieder ganz anders aus.

Also bleib locker, atme tief durch und schreib dieser Frau nie wieder außer sie kommt auf dich zu, doch rechnen solltest du nicht damit

29.05.2022 15:42 • #27


Unterwegs

Unterwegs


766
1867
Hört sich hart an, aber ich denke, wenn du selbst nicht erkennst, wie emotional ausbeutend und ungesund diese Beziehung war, wirst du erstens keinen Fortschritt machen und zweitens ist das Risiko sehr hoch, dass du eine ähnliche Beziehung eingehen wirst, bei der du dich genauso unterordnen musst.

Du hast tagelang nur 3-4 Stunden geschlafen, um sie zu sehen und als es dir körperlich nicht gut ging und du ein Treffen absagen musstest, war deine Freundin sauer auf dich. Sag mal gehts noch?

Ein gesunder Selbstwert hätte sich das nicht gefallen lassen.

Dann die Sache mit dem Handy und dem kontrollieren. Du wurdest so hart eingeengt und stehst immer noch nicht für Dich ein.

Dann der S. und Kussentzug, weil sie ja emotional verletzt war.

Ich sag nur Schuldumkehr vom Feinsten.

Ich kann dir echt nur raten, den Kontakt abzubrechen und mit einem Therapeuten deine Probleme anzugehen, damit du die Chance hast wieder zu dir selbst zu finden und objektiver auf die Sache draufzuschauen. Und dass du unbedingt an deinem Selbstwert arbeitest.

So wie dich deine Ex behandelt hat, hat sie erstens Probleme mit sich selbst und zweitens ist das definitiv keine Liebe (Beziehung auf Augenhöhe).

Niemals im Leben würde ich mich von einem Partner so behandeln, einengen und schikanieren lassen, wie du es getan hast. Dann lieber alleine.

Sowas ist keine gesunde Beziehung. Egal was für ein toller Mensch jemand sein kann, so geht man nicht mit seinem Partner um.

Ich bin definitiv lieber alleine, als in einer Beziehung, bei der die Toilette mein bester Freund ist. Obwohl noch nicht mal, denn da hat sie dich auch übers Smartphone eingeengt.

Wenn du mal eine ernsthaft gesunde Beziehung führst (und das wünsche ich dir sehr), wirst du auf deine letzte zurückschauen und erkennen, wie toxisch sie war.

Deswegen stecke die Energie, um an dir und an deinem Selbstwert zu arbeiten, anstatt jemanden zurückzuerobern, der so viele Energie verlangt hat (ich sag nur Energievampir).

Und Freunde/Familie sollte man auf keinen Fall vernachlässigen. Sonst steht man am Ende alleine da.

29.05.2022 15:44 • x 2 #28


Knutuschi


1111
2215
Du hast allen Rat den Du im Moment benötigst bereits bekommen. Entweder befolgst Du ihn, damit Ruhe einkehrt, oder nicht und giest weiter Öl ins Feuer.

Es macht keinen Sinn Dir den gleichen Rat, den Du mehrfach bekommen hast erneut zu geben, solange Du nur Gründe suchst es anders zu machen.

Du bist ein freier Mensch und kannst tun und lassen was Du willst und für richtig hälst. Doch jeder weitere Kontakt zu ihr wäre augenblicklich zu Deinem Nachteil. Ganz gleich ob es nochmal eine Fortsetzung von euch als Paar geben sollte oder nicht.

Werd Dir bewusst, dass Du eigentlich willst, dass es nicht zu Ende ist und somit würdest Du auch nach dem Absenden eines Briefes oder einem sonstigen Kontakt keine Ruhe geben.

Wie würde es weiter gehen? Nach einem Brief? Keine Antwort von ihr? Du würdest wissen wollen, was sie dazu sagt. Doch eine kurze Antwort, dass sie den Brief in Deinem Sinne verstanden hat? Nach 3 Tagen würdest Du wissen willen, wie es mit euch weiter geht. Das ginge endlos.

Alles was Du suchst ist ein Weg nicht zu akzeptieren, dass es zumindest für jetzt vorbei ist.

29.05.2022 23:42 • x 1 #29


Markus90


11
1
2
Hallo zusammen,

ich wollte euch einmal ein Update geben. Ich habe ihr damals dann geschrieben, weil ich es nicht lassen konnte. Sie hat mir dann auch gleich am nächsten Tag geantwortet nach der Arbeit und gleich einen konkreten Termin für das Treffen vorgeschlagen. Ich habe dann ein Lokal, mit welchem uns eine positive Erinnerung verbindet, ausgesucht. Sie ist dann an dem besagten Tag des Treffens dann mit ihrem Auto zu mir gekommen. Sie hat mir dann auch nachträglich noch Geburtstagsgeschenke gegeben. Ein Geschenk war ein Trolley für Reisen, wo sie auf meine Nachfrage angedeutet hat, dass sie wohl doch gerne noch mit mir jetzt eine geplante Reise gemacht hätte, wenn der Vorfall davor nicht gewesen wäre, der zum vorläufigen Kontaktabbruch geführt hat.

Sie hat sich echt sehr viel Mühe gegeben, weil sie hat für mich auch extra mein Lieblingsdessert gemacht und auch noch mein Lieblingsgericht und mir das zusätzlich auch noch geschenkt.

Anschließend sind wir dann ins Lokal gefahren und haben uns eigentlich super verstanden, viel gelacht.... wir haben dann auch über uns gesprochen und sie hat dann auch wieder Emotionen gezeigt und auch geweint. Wir haben beide den Abend genossen und auch sie hatte keine Eile z.B. schnell wieder zu gehen. Sie meinte dann wieder im Lokal, dass es ihr so weh tun würde, dass ich alles, was ich quasi bei ihr falsch gemacht hätte, nun dann bei meiner nächsten Freundin richtig machen werde. Sie hat auch gemeint, dass sie an meinem Geburtstag den ganzen Tag nur an mich gedacht hätte, aber sie mir eben nicht gratulieren konnte aufgrund des Vorfalls, es aber für sie auch schlimm gewesen wäre. Ich sagte ihr, dass ich darüber schon sehr enttäuscht war.

Anschließend sind wir noch spazieren gegangen und auf einer Parkbank hängen geblieben. Dort habe ich dann noch einmal kurz den Vorfall angesprochen, welcher uns zum vorläufigen Kontaktabbruch gebracht hat. Ich hab ihr erklärt wie die Situation aus meiner Sicht war und ich sie eben überraschen wollte mit einem persönlichen Geschenk. Hab ihr dann das Bilderbuch gegeben, wo ich unsere Geschichte mit unseren besten Bildern und persönlichen Texten, etc. festgehalten habe. Sie hat es dann neben mir gelesen und zu Weinen begonnen. Am Ende hat sie sich bedankt. Wir sind dann wieder langsam zum Auto zurück und zu mir gefahren. Dort haben wir uns dann verabschiedet und vereinbart, dass wir uns trotzdem jetzt einmal eine Zeit lang nicht hören. Sie hat auch hier dann geweint und gemeint, dass ich mich aber bei etwas Wichtigem natürlich immer melden könnte bei ihr, ich habe ihr dann genau das gleiche gesagt.

Sie ist dann heim und ich habe mich nochmals bedankt für die Geschenke, weil ich diese dann oben in der Wohnung alle ausgepackt habe. Sie hat geschrieben, dass sie es gerne gemacht hat und sie sich auch für den Abend bedanken würde und mir nur das Beste wünscht. Ich hab ihr geschrieben, dass es umgekehrt auch so wäre. Muss sagen, dass das Treffen wirklich sehr gut für mich war, weil ich nun ein deutlich besseres Gefühl habe, weil nun die letzte Erinnerung positiv ist.

Das war jedoch am 02. Juni und seitdem haben wir jetzt keine Nachricht mehr, etc. ausgetauscht. An manchen Tagen geht es mir jetzt gut, an anderen Tagen geht es mir schlecht. Ich weiß natürlich, dass früher oder später eine andere Frau in meinem Leben wieder auftauchen würde, aber trotzdem kann ich mir das aktuell z.B. nicht vorstellen. Ich hab aktuell fast ein bisschen Angst allgemein neue Kontakte zu knüpfen, weil ich Angst vor Ablehnung habe. Ich muss mich dann wirklich zwingen.

Ich habe mich jetzt daher im Fitnessstudio alleine angemeldet und ich gehe auch zweimal in der Woche zum Fussball, wo ich eine Gruppe gefunden habe, die sich immer hobbymäßig zum Spielen trifft. Trotzdem fühle ich mich alleine. Meine Freunde sind alle in anderen Bundesländern. Meine Familie ist sehr klein, habe im Endeffekt nur meine beiden Eltern und für die bin eher ich der Ansprechpartner für deren Probleme als umgekehrt. Meine einzigen beide Freunde hier, die ich von der Arbeit habe, haben aktuell nicht wirklich Zeit für mich... der eine hat eine Freundin und Kind und selber keine leichte Situation momentan und der andere hat gerade eine neue Freundin kennengelernt und verbringt nun nachvollziehbarerweise die ganze Zeit mit ihr.

Nun aber meine Frage:

Aber allgemein geht es mir jetzt darum und das werden viele hier nicht verstehen, dass ich immer noch an meiner Ex hänge. Durch die vielen Verletzungen ist es aber nicht mehr so stark und ich sehe alles etwas rationaler. Ich weiß, dass ich aktuell in einem Tief bin, da aber sicher wieder rausfinden werde. Ich werde versuchen neue Freunde finden und wenn die Zeit reif ist und ich mit mir selber wieder im Reinen bin, dann auch eine neue Partnerin.

Nun will ich aber trotzdem noch einmal den Kontakt mit meiner Ex-Freundin suchen, weil ich doch irgendwo noch nicht zu 100% abschließen konnte. Entweder ich werde ihr morgen am Abend schreiben und sie fragen, wie es ihr nun so ganz ohne Kontakt geht.... oder ich warte noch bis zum 18. Juni... da hätten wir unseren 4 Jahrestag, wenn wir noch zusammen wären und ich hätte mir gedacht, dass ich ihr hier noch Blumen senden lassen würde. Dann würde sie sich vermutlich bei mir melden und mir ein Danke schreiben und ich könnte sie dann fragen, wie es ihr denn nun geht.

Andererseits habe ich Angst, dass wenn ich jetzt noch eine ganze Woche warte, dass es zu viel Zeit dazwischen ist und die Verbindung zwischen uns immer mehr abnimmt.

Ich weiß, dass ihr mir raten würdet, dass ich am besten gar nichts mache und mich auf mich konzentrieren sollte. Ich verstehe das auch komplett und vermutlich würde ich genau das selbe einer anderen Person raten. Das raten mir auch alle meine Freunde. Aber ich spüre halt irgendwo tief in mir, dass ich das tun müsste..... mein Ziel wäre doch, dass wir eventuell noch einmal ganz offen reden und einen absoluten Neuanfang starten würden, wo ich aber auch auf meine Bedürfnisse hinweisen würde und auf Augenhöhe agieren möchte. Klingt sicher utopisch in euren Augen, aber mein naives Herz hat halt doch irgendwo noch diese Hoffnung...ich habe halt auch ihre Augen bei unserem letzten Treffen gesehen.

Wie seht ihr das?

Danke Liebe Grüße
Markus

11.06.2022 16:22 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag