110

Glaubt ihr, das Beziehung etwas mit dem Sternzeichen zu

DonaAmiga

DonaAmiga


3523
4
5295
@Rosi09 , das liegt bestimmt nur daran, dass die Sternzeichen der Betreffenden nicht kompatibel sind.

Übrigens, @Waspy und @ElGatoRojo , ich lese euch beide gerne, bin einer eurer fleißigen Liker und finde es sehr schade, dass ihr euch hier foral beharkt. Kinnings, bitte, kloppt euch diskret per PN. Oder - noch besser - macht Frieden.

30.09.2021 10:08 • x 3 #61


Rosi09

Rosi09


102
5
58
@DonaAmiga da könntest du recht haben, die beiden passen vom Sternzeichen einfach nicht zusammen
Man muss ja auch nicht jeden Menschen leiden können, aber dennoch kann man respektvoll miteinander umgehen.

30.09.2021 10:22 • #62



Glaubt ihr, das Beziehung etwas mit dem Sternzeichen zu

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


3523
4
5295
@Rosi09 , ja.
Aber jetzt bitte nicht die Diskussion der Diskussion diskutieren, sondern beim Thema bleiben.
Wie kommst'n zum Beispiel du auf die Idee, dass es zwischen Beziehungsglück und Sternzeichen einen Zusammenhang gibt?
Und wie handhabst du es, wenn - etwa wie in meinem Beispiel in #48 - verschiedene Horoskope dazu was völlig Gegensätzliches aussagen?

30.09.2021 10:27 • x 1 #63


Rosi09

Rosi09


102
5
58
Da hast du recht.
Naja ich bin Krebs und es passt irgendwie alles was man so liest zu mir. Ich bin sehr sehr sensibel, manchmal launisch und nehme mir alles an. Mein Ex war Zwilling. Passt also vom Sternzeichen garnicht und dennoch hat uns etwas sehr starkes verbunden.
Ich habe diese Frage hier gestellt, weil ich einfach mal von den anderen wissen wollte, was sie für erfahrungen mit dem Sternzeichen gemacht haben und ob es vielleicht doch irgendwie was damit zu tun hat. Jetzt weiß ich, das manche Charakterzüge wirklich überein stimmen, aber Menschen, wie die anderen das schon sagen, auch von anderen Dingen und Umständen beeinflusst werden. Man kann also nicht sagen, äh du bist also das Sternzeichen, dann bist du also so und so.

30.09.2021 10:52 • x 1 #64


DonaAmiga

DonaAmiga


3523
4
5295
Zitat von Rosi09:
Mein Ex war Zwilling.

Ich war in erster Ehe mit einem Schützen verheiratet. Astrologisch ein sehr guter Griff, real ein Reinfall.
Ehemann Nr. 2 war ein Krebs. Für einen Wassermann nicht so das Optimum, aber nach meinem Aszendenten bin auch ich Krebs, und mein Mondzeichen ist Skorpion/Schütze. So gesehen, hätte es klappen können, aber auch hier hatte der Scheidungsrichter das letzte Wort.

Meine ganz große unglückliche platonische Liebe als ganz junge Frau war ein Krebs, mein erster Verlobter ebenfalls und ebenso auch mein AM in zweiter Ehe.

Ah, und meine längste und insofern wichtigste Partnerschaft hatte ich mit einem Zwilling, was aus astrologischer Sicht für einen Wassermann ein absoluter Glücksgriff ist.
Auseinander ging es trotzdem.

Jetzt mach was draus.

30.09.2021 11:00 • x 1 #65


Middnightfox


9
1
13
Hallo,

ich informiere mich oft zu dem Sternzeichen wen ich eine Person neu kennen lerne, wenn wir uns schon etwas näher kennen, auch mit ihr zusammen. Dabei muss es nicht unbedingt um eine Partnerschaft gehn. Allerdings handelt es sich dabei eigentlich immer um das chinesische Horoskop.

Das ganze darf man natürlich nicht so ernst nehmen. Es ist meistens eher zum Spaß. Persönlich habe ich aber das Gefühl, dass manche Charakterzüge tatsächlich häufiger auftreten. Das ist aber schon alles. Wenn man das nicht komplett als Humbug ab tut, findet man wahrscheinlich immer etwas. Dennoch gibt es auch manche Personen die einfach komplett aus dem Raster fallen.

Der Hintergrund, weshalb ich es nicht für komplett unrealistisch halte, dass daran etwas wahres sein könnte ist folgender: Die Entwicklung eines Kindes im Mutterleib ist hoch komplex und wird von vielem Beeinflusst. Da ist es doch auch logisch, dass Kinder die beispielsweise im Winter heranwachsen ganz anders sind, als Kinder im Sommer... Kann ich mir zumindest nicht vorstellen, dass das keinen Einfluss hat ^^

Aber darauf verlassen, oder es als Entscheidungshilfe bei der Partnerwahl zu verwenden, würde ich nicht empfehlen

30.09.2021 11:11 • x 1 #66


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3003
1
4218
Zitat von Middnightfox:
Da ist es doch auch logisch, dass Kinder die beispielsweise im Winter heranwachsen ganz anders sind, als Kinder im Sommer... Kann ich mir zumindest nicht vorstellen, dass das keinen Einfluss hat ^^

Kann durchaus so sein - aaber die ?

30.09.2021 11:20 • x 1 #67


Middnightfox


9
1
13
Zitat von ElGatoRojo:
Kann durchaus so sein - aaber die ...


Nun ja, es ist gibt doch solche Dinge wie Strahlung durch Sonneneruptionen und Gezeiten, also Gravitation, die alles um sich herum beeinflussen. Ich kann mir vorstellen, dass solche Dinge ebenso einen Einfluss haben. Ich kenne mich ehrlicher Weise nicht all zu gut damit aus und sehe das ganze eben auch nicht als Tatsache. Aber vorstellen kann ich es mir und aus eigener Erfahrung würde ich sagen, dass ich eben gewisse Charakterzüge durchaus häufiger beobachtet habe. (Wie gesagt, chinesisches Horoskop) Hast du dir das schon mal durchgelesen oder wie kommst du zu deiner scheinbar festen Überzeugung, dass es null Auswirkung hat?

30.09.2021 11:31 • #68


tina1955


4408
8662
Und warum sind zum Beispiel Schulkameraden, die nur 1 Tag Unterschied haben, grundverschieden, obwohl sie noch im selben Sternbild geboren sind ?

30.09.2021 11:50 • x 1 #69


Middnightfox


9
1
13
Zitat von tina1955:
Und warum sind zum Beispiel Schulkameraden, die nur 1 Tag Unterschied haben, grundverschieden, obwohl sie noch im selben Sternbild geboren sind ? ...


Es gibt ja noch unzählige andere Einflüsse die dazu gehören! Das man niemanden in eine Schublade stecken kann, nur wegen seines Geburtsdatums ist doch selbstverständlich, oder?

30.09.2021 11:52 • x 1 #70


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3003
1
4218
Zitat von Middnightfox:
oder wie kommst du zu deiner scheinbar festen Überzeugung, dass es null Auswirkung hat?

Das ist keine "scheinbar" feste Überzeugung, sondern eine feste Überzeugung. Die Astrologie geht von einem geozentrischem Weltbild aus. Dabei benutzt sie zwar Erscheinungen der Astronomie, die sich aber nur ergeben aus dem Lauf von Planeten, die physikalisch bestimmt sind seit Milliarden von Jahren einfach durch Bewegungsdynamik und Gravitation. Planeten laufen um die Sonne - egal ob es schon Menschen gab oder irgendwann geben oder nicht mehr geben wird. Sie machen es einfach aufgrund von physikalischen Gesetzmäßigkeiten, die zuerst ein gewisser Kepler einigermaßen zuverlässig erforscht hat.

Wenn ein Mensch geboren wird, steht die Somme logischerweise immer in einem der 12 Tierkreiszeichen - weil das einfach von Astrologen mal so festgelegt wurde. Und Mond und Planten haben immer irgendeine zufällige Position. So what? Wie sollen da Einwirkungen auf individuelle Menschen physikalisch passieren? Schicksalsstrahlen? Eben als einziges vorstellbar die Unterschiede der Jahreszeit, in der ein Kind geboren wurde. Wenn überhaupt von größerer Auswirkung und statistischer Relevanz.

Dass den Planeten Namen antiker Götter gegeben wurden ist auch pure Konvention. Ebenso Konvention ist, dass ihnen aufgrund der Rolle im antiken Götterhimmel auch noch bestimmte Wirkungen zugeschrieben werden mit den kompliziert ausgedachten Häusern und Aszendenten und was es da sonst noch für Schwurbel-Kategorien gibt..

Davon mal abgesehen = Genau genommen als Christ ohnehin heidnischer Aberglaube, wenn man Religion ernst nimmt. Wundert mich eigentlich, dass die Kirche nicht schon vor Jahrhunderten Astrologie als Ketzerei verboten hat. Aber auch daran sieht man, dass sich Leute eben an alles mögliche hängen, um etwas über die Zukunft und ihr inneres Wesen zu wissen auch wenn die Basis völlig irrelevant ist.

30.09.2021 12:04 • #71


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3003
1
4218
Zitat von tina1955:
Und warum sind zum Beispiel Schulkameraden, die nur 1 Tag Unterschied haben, grundverschieden, obwohl sie noch im selben Sternbild geboren sind ?

Jep - Ein Kumpel im Sportverein ist genau 2 Tage jünger, gleicher Jahrgang, gleiches Sternbild. Gaaanz anderer Typ.

30.09.2021 12:05 • #72


Middnightfox


9
1
13
Zitat von ElGatoRojo:
Das ist keine "scheinbar" feste Überzeugung, sondern eine feste Überzeugung.


Ich wollte dir lediglich keine Unterstellung von einer festen Überzeugung machen, da ich dich und dein Denken nicht kenne.

Natürlich sind ist das Geozentrische Weltbild veraltet. Aber Es geht doch darum, dass trotzdem Beobachtungen gemacht wurden, die Korrelation ist trotzdem vorhanden.
Und wenn ich von Strahlung bei Sonneneruptionen spreche geht es mir eher um Röntgenstrahlen als um "Schicksalsstrahlen"

30.09.2021 12:44 • #73


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3003
1
4218
Zitat von Middnightfox:
Aber Es geht doch darum, dass trotzdem Beobachtungen gemacht wurden, die Korrelation ist trotzdem vorhanden.

Du glaubst an das Vorhandensein dieser Korrelation. Ich kann daran nicht glauben, weil mir dazu keinerlei physikalische Ursache bekannt (und vorstellbar) ist. So haben wir eben unterschiedliche Auffassungen über diese Frage. Daher bringt es natürlich auch nichts, wenn wir hier lange Texte schreiben. Wenn es dir Spaß macht, dich damit zu beschäftigen, was soll ich sazu sagen?

30.09.2021 12:59 • #74


Hamsterblaster

Hamsterblaster


66
83
Tante Krebs, Onkel Zwilling hielt bis das der Tod sie schied für nur 50 Jahre . Ich glaub so richtig trifft dat mit de Sternzeichen net zu.

30.09.2021 17:41 • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag