29

Grausame Trennung vom Narzissten

Calista1

71
1
32
Hallo liebe Mitglieder,

ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst .
Ich war 10 Jahre mit einem Internisten zusammen - er hat mittlerweile einen 16 jährigen Sohn aus erster Beziehung und wir haben eine gemeinsame Tochter 7 Jahre und haben vor 5 Jahren geheiratet. Ich bin Lehrerin. Er hat immer schon sehr viel gearbeitet und wir sind vor 8 Jahren in sein Haus gezogen, welches wir gemeinsam rekonstruiert haben und ich viel Kraft, Geld und Emotionen reingesteckt habe. Seine Arbeitszeiten waren an 2 Abenden bis 23.00 Uhr und er kam häufig nicht vor Mitternacht nach Hause. Ich war viel allein und habe mich auch jahrelang um seinen Sohn gekümmert. Über die Mutter sprach er nie gut , sondern eher unfreundlich und abwertend. Der Sohn lebte im Wechselmodell. Mein Mann war sehr ich bezogen, seine Arbeit zählte, meine als Lehrerin wurde nicht wahrgenommen bzw. es gab immer Sprüche . typisch Lehrer . Lehrer sind ja . darüber hinaus war er zwanghaft pedantisch, extrem ordnungsliebend und sauber. Ständig kritisierte er , wenn die Kinder Dreck gemacht hatten oder noch etwas rumlag - er bezeichnete mich häufig als schlampig und war zudem verbal übergriffig. Unsere Tochter mußte jeden Abend duschen bzw. Baden, da sie sonst unsauber ins Bett geht. Ich habe die Urlaube organisiert, schöne Abende, habe den Alltag gemacht usw. Er war nie mit mir zufrieden und wurde immer aggressiver mir gegenüber - irgendwann beschimpfte er mich als letztes Dreckstück . sicherlich war ihm vieles zu viel, eigene Praxis, großes Haus und Garten - und immer war ich verantwortlich - neben meiner Vollzeitberufstätigkeit, ich wollte weniger arbeiten, aber dann hieß es immer - dann muss ich (also er) ja noch mehr arbeiten. Ich ging von 7 Tagen die Woche 5 allein ins Bett und irgendwann meldete ich mich vor lauter Enttäuschung und Frust bei Parship an und wollte ausbrechen. Ich lernte einen sehr empathischen Mann kennen und verbrachte auch eine Nacht mit ihm. Mein Mann, kontrollierte mich, beendete den Kontakt und kontrollierte mich weiter. Ich blieb und dann änderte er sich für ca. 4 Monate - er arbeitete viel weniger, war zugewandt, aufmerksam ect. in dieser Zeit unterschrieb ich auch noch einen Ehevertrag (ich verzichtete auf alles - Gütertrennung) und hatte die große Hoffnung, alles wird gut. Dann ein paar Monate später, entschied sich sein Sohn, bei seiner Mutter zu bleiben , da mein Mann kaum
Zeit für ihn hatte (tja für uns alle nicht. ) und brach den Kontakt zu ihm ab - dies verletzte meinen Mann sehr. Jedoch war es ihm auch nicht möglich - außer per SMS oder Telefon Kontakt aufzunehmen. Er fuhr nie hin, obwohl ich es immer wieder vorschlug - bis heute nicht.
Jetzt ein Jahr später (mein Vater ist leider auch noch verstorben) bekam ich durch Zufall heraus, dass er zwei WE mit einer anderen Frau verbrachte. Sein Freund hat ein Alibi platzen lassen - mein Mann gab vor, mit ihm paddeln zu gehen. Der Freund rief mich an und erklärte mir die Wahrheit und wie sehr ihn dies belastet . Tja - mein Mann hat dann von Freitag bis Sonntag Abend sein Telefon ausgestellt , so dass ich ihn nicht fragen oder erreichen konnte. Ich bin an diesem WE durchgedreht . habe sein Arbeitszimmer durchsucht, seinen Koffer gepackt und viele schlimme Nachrichten geschrieben. Als dann am Sonntag Abend das Telefon anging . entschuldigte er sich erst, er hätte die Frau erst kennengelernt, die woanders wohnt und er wollte sie wiedertreffen, um zu quatschten - es wäre nichts passiert. Ich hätte total überreagiert und er beendet jetzt unsere Ehe. Das ist 3 Monate her. Seit dem gehe ich durch die Hölle - er schiebt mir die Schuld komplett zu, ich hätte ja eine Affäre gehabt . (1Tag) und ich müsste jetzt mit den Konsequenzen leben, ich bin für das Scheitern komplett Schuld. Ich mußte mir eine neue Wohnung /Haushälfte suchen - und er bezahlt mich nicht aus . alles was ich in das Haus reingesteckt habe, ist weg. Ich habe eine teure Küche bezahlt - nichts - er hat die Kellerräume zugeschlossen und auch innerhalb der Wohnung unser Svhlafzimmer. Dann wollte er noch Wechselmodell für unsere Tochter. Ich bin schweren Herzens zur Anwältin gegangen und habe aufgrund seiner Arbeitszeiten den Lebensmittelpunkt sowie Unterhaltsrecht (er hat aber noch keinen einzigsten Monat bezahlt) erhalten. Er macht mir das Leben zur Hölle und hat eine komplett negative Sicht auf unsere Ehe . Er hat unsere Bilder und Hochzeitsfotos von der Wsnd genommen - alles zerissen und in den Müll geworfen. Fotos, Karten von mir - alles in den Müll. Ich bin an allem Schuld, auch dass er keinen Kontakt zu seinem Sohn hat, ich bin ein Dreckstück, ein Nichts, eine schlechte Pädagogin und er bereut mich Kennengelernt und geheiratet zu haben. Immer wieder sagt er es oder schreibt er es mir per Mail. Ansonsten hat er mich überall geblockt - selbst unsere Tochter kann ihn nicht anrufen, da er mich geblockt hat. Gestern kam eine Mail, dass ich was aus meinem Leben machen soll (ich bin beruflich total erfolgreich ) , dass das Leben ja schnell vorbei sein kann , dass ich jetzt frei bin und er endlich auch, dass ich es akzeptieren soll und dass er mir Glück wünscht. Und ich sollte mir mal einen neuen Mann suchen.
Ich fühle mich hundeelend und bin am Ende - ich habe meinen Mann viel Geld verloren, mein jahrelanges zu Hause, meinen Vater . und das Schärfste ist, dass er jetzt noch behauptet , dass wir ja schon seit über einem Jahr getrennt sind und er es nicht gemacht hat, da mein Vater gestorben ist. Und wenn ich noch ein Jahr Trennungsunterhslt beantragen würde, wäre das ethisch nicht korrekt, da ich ja Vollzeit arbeiten gehen würde und er ja dann Recht hat, dass ich eine geldgeile Frau bin .
Jeder der mich kennt, weiß, dass es nicht so ist - ich habe sogar mal 6 Mlnate komplett auf Gehalt verzichtet, da ich eine freie Schule aufgebaut habe und ich habe den Ehevertrag unterschrieben und komplett verzichtet.
Ich bin fix und fertig und frage mich, warum er so grausam ist und wie ich meine Seele schützen kann. Ich hatte mich so sehr nocheinmal neu in ihn verliebt, dass es jetzt verdammt weh tut. Und er hat mir auch im August noch gesagt, dass ich seine Traumfrsu bin .

05.01.2020 13:24 • #1


Heffalump

Heffalump


12349
16733
Zitat von Calista1:
Und wenn ich noch ein Jahr Trennungsunterhslt beantragen würde, wäre das ethisch nicht korrekt, da ich ja Vollzeit arbeiten gehen würde und er ja dann Recht hat, dass ich eine geldgeile Frau bin

Was dir zusteht nimmst du mit, dieses aufrechnen, was du getan hast - was er tut ist, gelinde gesagt kinderkacke.

Lass dir nicht einreden, das Du schuld hast, das er seinen Sohn nicht sieht, das ist seine Baustelle und du weißt das auch.

@Scheol - komm mal, dein Typ ist hier zuerst hilfreicher

Ansonsten komm in die Mitte der Exen von solchen Typen, da ist immer jemand der dir hilft:

ex-partner-und-trennung-von-narzissten-austausch-t35770.html

05.01.2020 15:08 • x 1 #2



Grausame Trennung vom Narzissten

x 3


Mayla

Mayla


220
436
Zitat von Calista1:
Ich bin fix und fertig und frage mich, warum er so grausam ist


Aber das war er, deinem Bericht zu Folge, doch die ganze Zeit über und nicht erst seit gestern. Dein Mann war nicht gerade das, was man einen liebevollen und verständnisvollen Partner nennen kann.
Du hast dich die letzten Jahren passiv verhalten, hast ihn einfach gewähren lassen, anstatt ihm deutlich deine Grenzen aufzuzeigen. Du hast die ganze Zeit über deine Seele wenig geschützt. Warum hast du z.B. die Gütertrennung unterschrieben? Du hast ja damit sehenden Auges auf deinen Anteil verzichtet.
Warum schreibst du, dass du schweren Herzens zur Anwältin gehst?
Warum schweren Herzens, wenn dir doch Unrecht geschieht und du über deine Rechte aufgeklärt werden möchtest? Das ist doch wichtig und richtig. Warum fühlst du dich schlecht dabei? (Das hättest du auch vor deiner Unterschrift zur Gütertrennung machen sollen.)
Du schreibst aus einer Opferhaltung heraus und ich wünsche dir sehr, dass du in deine Kraft kommst, sie spürst und dich davon leiten lässt und nicht von deinen Ängsten und Selbstzweifeln.

Grüße

05.01.2020 15:14 • x 3 #3


Emma14

Emma14


3039
2879
Zitat von Calista1:
irgendwann beschimpfte er mich als letztes Dreckstück


Spätestens dann hättest du deine Sachen packen sollen.

Zitat von Calista1:
Ich blieb und dann änderte er sich für ca. 4 Monate - er arbeitete viel weniger, war zugewandt, aufmerksam ect. in dieser Zeit unterschrieb ich auch noch einen Ehevertrag (ich verzichtete auf alles - Gütertrennung)


Für deine Unterschrift hat er sich 4 Monate bemüht.

Suche dir einen guten Anwalt.

Viel Kraft.

05.01.2020 15:37 • x 3 #4


Scheol

Scheol


7991
13
9857
Zitat von Calista1:
Hallo liebe Mitglieder, ich bin wirklich verzweifelt und habe Angst . Ich war 10 Jahre mit einem Internisten zusammen - er hat mittlerweile einen 16 jährigen Sohn aus erster Beziehung und wir haben eine gemeinsame Tochter 7 Jahre und haben vor 5 Jahren geheiratet. Ich bin Lehrerin. Er hat immer schon sehr viel gearbeitet und wir sind vor 8 Jahren in sein Haus gezogen, welches wir gemeinsam rekonstruiert haben und ich viel Kraft, Geld und Emotionen reingesteckt habe. Seine Arbeitszeiten waren an 2 Abenden bis 23.00 Uhr und er kam häufig nicht vor Mitternacht nach Hause. Ich war viel allein und habe mich auch jahrelang ...


Und nach der Unterschrift änderte er sich wieder?

05.01.2020 16:32 • #5


Calista1


71
1
32
Vielleicht kann ich noch mal sagen, dass ich nicht so einfach aufgebe - ich sehe soviel emotional kaputte Kinder in der Schule - ich habe geglaubt und gehofft!
Auch, dass er mich tatsächlich liebt! Direkt nach der Unterschrift hat er sich noch ein paar Monate bemüht .... und es war eigentlich ganz schön , aber eben nicht durchgängig ...

Ich habe mir eine gute Anwältin besorgt - er meint - , dass sie eine Giftschlange ist ... tja ... Ich bin ein sehr emotional und emphatischer Mensch und mir macht zu schaffen, dass er mich für ALLES verantwortlich macht, nicht wir beide sind verantwortlich, sondern nur ich ... er schreibt immer DU, DU, Du - niemals Wir ...
Er hat sich jetzt auch eine Prestigedavhgedchosswohnung gemietet und richtet diese komplett neu ein - diese ist aber nur für ihn allein. Unsere Tochter betreut er weiter in unserem alten Haus - jedes 2. WE ... sie weiß nichts von der neuen Wohnung - ...

05.01.2020 17:00 • #6


Gast123456789


Nimm mit was Du mitnehmen kannst und verlange was Dir zusteht
Du legst jetzt den Grundstein für Dich und dein Kind und würdest alles bereuen was Du nicht regelst !

Dein Mann ist ein Narzisst und er erinnert mich an meinen Ex
Du wirst step by step gehen müssen und die Tatsache, dass Du ihn betrogen hast, ist nicht schön aber bei jedem Mann hätte man gesagt, passiert!

Ich finde, dass in Zeiten der Emanzipation dieses Mal gesagt sein muss

Lass Dich nicht einschüchtern

05.01.2020 18:30 • x 1 #7


Karibu

Karibu


155
2
126
Lass dich auf gar keinen Fall etwas einreden von deinem Ex Mann. Sie dich so wie du bist und lass dir keine Schuldgefühle einreden.

Da hilft wirklich nur noch der Weg zur Anwältin, die würde ich alles Regeln lassen um deine Nerven zu schonen

05.01.2020 18:43 • x 1 #8


Calista1


71
1
32
... ich weiß, dass ich damals gehen hätte sollen - die Demütigungen waren extrem und ich war der Hoffnung, dass der neue Mann mir Kraft und Energie gibt / ich war am Ende... mein Mann hat dieses durch seine Kontrollen (er hat sich in meinen WhatsApp Account eingeloggt und 3 Wochen extrem engmaschig verfolgt) herausbekommen ... aber ich war nur eine Nacht mit ihm zusammen und wir hatten nur viel geschrieben ... danach wollte ich gehen , aber mein Mann hat alles dafür getan, dass ich bleibe und sogar diesen Vertrag unterschreibe ... Er war schon immer grenzüberschreitend und aggressiv ... Ich bin eigentlich eine lebensfrohe, intelligente und attraktive Frau, aber ich hatte immer mehr Angst ... wenn ich geweint habe, war er eiskalt - keine Regung - kein Verständnis oder ein liebes Wort ... er konnte sich im Bett umdrehen, schlafen und ich weinte ... vor allem auch wegen dieser Kälte, .. auch zu unserer Tochter war er sehr streng, sie nervt, ist schmutzig ... Liebe durch Leistung war bei ihm nur möglich ... zu mir sagte er immer wieder , wenn du nicht immer widersprechen würdest, hätten wir es leichter oder ich tanze unheimlich gerne Tango .. und er konnte es nicht so gut und sagte , durch mein Emanzipationsgehabe würde es mir schwer fallen, mich führen zu lassen ... ich tanzte dann im
Kurs mit anderen Männern oder dem Lehrer und es war richtig schön ... nur bei uns war ich immer Schuld ...
Es ist krass, was ich mir alles gefallen lassen habe - ich hatte einen mega großen Freundeskreis und dadurch, dass ich für alles zu Hause verantwortlich war, hatte ich kaum noch Zeit ...
Trotzdem er so grausam war ... mir die Schuld immer wieder gibt, habe ich heute wieder geweint ... das ist verrückt !

05.01.2020 18:57 • #9


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6446
3
12617
Zitat von Gast123456789:
und die Tatsache, dass Du ihn betrogen hast, ist nicht schön aber bei jedem Mann hätte man gesagt, passiert!

Ich finde, dass in Zeiten der Emanzipation dieses Mal gesagt sein muss


WO genau hätte man denn jedem Mann gesagt "passiert"? Hier in diesem Forum sicher nicht.

Wenn sich jemand fremdverliebt und in eine Affäre rutscht, dann heißt es schon mal, dass sowas passieren kann. Das gilt für Männlein wie für Weiblein. Hier hat sich jedoch die TE gezielt auf einer kostenpflichtigen Datingseite rumgetrieben, um gezielt nach... ja was? Nen Absprungmann? zu suchen. Das hat schon ein Geschmäckle und ich kann mir nicht vorstellen, dass es irgendwo Beifall für so ein Verhalten gibt.

In einer Ehe, in der es auf vielen Ebenen nicht gut läuft, nachträglich einen Ehevertrag abzuschließen, ist nicht besonders klug. Du @Calista1 , solltest durch Deine Anwältin prüfen lassen, ob dieser Vertrag rechtlich in Ordnung ist. Ansonsten sollte Dich auch der Notar, der den Vertrag aufgesetzt bzw. beurkundet hat, neutral über die Auswirkungen beraten haben, das ist seine Pflicht.

Für Euer Kind ist Dein Mann auf alle Fälle unterhaltspflichtig. Was genau da auf Dich zukommt und welche Rechte Du hast, kann nur ein Fachanwalt für Dich klären.

05.01.2020 18:59 • x 1 #10


Dracarys


1078
7
2528
Ich bin kein Jurist, aber wenn Du alles brav unterschrieben hast, wird außer dem rechtmäßigen Kindesunterhalt wohl nichts herausspringen?
Was die Möbel, Wertgegenstände und Bargeld betrifft, musst Du Dich gründlich beraten lassen.
Seine neue Wohnung kann er ja gerne haben, Du nimmst ja dadurch keinen Schaden.
Und er muss auch dem Kind nichts davon sagen, was findest Du daran denn falsch?

Das aufrechnen von Zeit, Geld, Arbeit und Nerven ist zwar menschlich nachvollziehbar, aber das läuft bei jeder Trennung unter Verluste, wenn man nicht so schlau war, diese Dinge zu dokumentieren und quittieren zu lassen.
Liebende tun das aber nicht, deshalb musst Du das leider abschreiben.

Die Beziehung war schon immer ungesund, Du hast Dinge geduldet, sie falsch waren.
Sei doch froh, einen Narzissten los zu sein?
Er ist doch eine Zumutung und Plage und kein guter Partner für Dich.

05.01.2020 19:01 • x 2 #11


grimes


Mache dich frei und belaste dich so wenig wie möglich mit einem Rosenkrieg.
Post nur über Anwalt. Verträge prüfen lassen. Auf nichts verzichten, was nicht sein muss.
Der Mann ist kein Pfifferling wert und somit auch kein Verlust.
Als Lehrer verdienst du gut genug, um dir ein freies und neues Leben aufzubauen.
Sicherlich ist das alles gerade viel, aber zu schaffen und irgendwann auch vorbei und geregelt.
Belaste dich auch nicht mit dem Vorwurf der Dating Seite. Du warst
sicher sehr einsam. Außerdem gelaufen und vorbei. Zudem dein
Exmann dir in nichts nachstand.
Habe einfach weniger Angst. Alles wird gut.

05.01.2020 19:12 • x 2 #12


Scheol

Scheol


7991
13
9857
Zitat von Calista1:
... ich weiß, dass ich damals gehen hätte sollen - die Demütigungen waren extrem und ich war der Hoffnung, dass der neue Mann mir Kraft und Energie gibt / ich war am Ende... mein Mann hat dieses durch seine Kontrollen (er hat sich in meinen WhatsApp Account eingeloggt und 3 Wochen extrem engmaschig verfolgt) herausbekommen ... aber ich war nur eine Nacht mit ihm zusammen und wir hatten nur viel geschrieben ... danach wollte ich gehen , aber mein Mann hat alles dafür getan, dass ich bleibe und sogar diesen Vertrag unterschreibe ... Er war schon immer grenzüberschreitend und aggressiv ... Ich bin ...


Zum letzen Absatz , das isolieren , der Person bin ihnen ist leider ein normales Handeln.

05.01.2020 19:39 • x 1 #13


Calista1


71
1
32
Zitat von Mayla:

Aber das war er, deinem Bericht zu Folge, doch die ganze Zeit über und nicht erst seit gestern. Dein Mann war nicht gerade das, was man einen liebevollen und verständnisvollen Partner nennen kann.
Du hast dich die letzten Jahren passiv verhalten, hast ihn einfach gewähren lassen, anstatt ihm deutlich deine Grenzen aufzuzeigen. Du hast die ganze Zeit über deine Seele wenig geschützt. Warum hast du z.B. die Gütertrennung unterschrieben? Du hast ja damit sehenden Auges auf deinen Anteil verzichtet.
Warum schreibst du, dass du schweren Herzens zur Anwältin gehst?
Warum schweren Herzens, wenn dir doch Unrecht geschieht und du über deine Rechte aufgeklärt werden möchtest? Das ist doch wichtig und richtig. Warum fühlst du dich schlecht dabei? (Das hättest du auch vor deiner Unterschrift zur Gütertrennung machen sollen.)
Du schreibst aus einer Opferhaltung heraus und ich wünsche dir sehr, dass du in deine Kraft kommst, sie spürst und dich davon leiten lässt und nicht von deinen Ängsten und Selbstzweifeln.

Grüße

Danke!

06.01.2020 00:10 • x 1 #14


Calista1


71
1
32
... ach noch eine Frage an Euch ... ist es beim Narzissten so, dass er alles vernichtet ... er hat unsere Fotos von der Wand genommen und zerissen, Bilder von mir kaputt gemacht, geschriebene Karten von mir entsorgt - er möchte nichts behalten, was an unsere Hochzeit erinnert - nichts ... entweder konnte ich es retten oder er hat es vernichtet ... er hat auch meinen Ehering, der Stein war raus und er wollte ihn reparieren lassen - vor Wochen - jetzt weiß er angeblich nicht mehr, wo mein Ring hin ist ... ist das nicht alles schlimm?
Ich wollte wenigstens die Erinnerungen für unsere Tochter aufheben. Er will auch keine Fotobücher aus unseren Urlauben - nichts ... er will keine Erinnerung, als ob es mich nie gegeben hätte ...

06.01.2020 08:07 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag