2

Hat er eine Lebenskrise? Ich kann es nicht verstehen

lulu1982

16
3
1
Hallo,
es ist das erste mal das ich in so ein Forum schreibe. Deswegen hoffe ich das es nicht zu umständlich wird.

Ich bin nun seit fast 14 Jahren mit meinem Mann zusammen. Ich bin fast 31 und er 32. Es lief alles wie im Märchenbuch. Mit 20 zusammengezogen, Mit 24 schon den Traum vom Haus erfüllt, da es bei uns beruflich und finanziell auch einfach gut lief.
Es schien alles Perfekt.
Vor 3 Jahren haben wir dann unseren kleinen Sohn bekommen, den wir beide uns so sehnlichst gewünscht haben. (Es funktioniert nämlich nicht auf Anhieb).

Nun arbeiten wir schon seit längerem an einem zweiten Kind. Bisher war es noch ohne Erfolg. Seit einigen Monaten war es nun so, das wir uns immer öfter wg. Alltagskleinigkeiten stritten. Das war aber noch nicht so dramatisch. Aber mir fiel immer mehr auf, das er unzufrieden war. Seit etwa Ende letzten Jahres.
Wenn ich ihn gefragt hab, sagte er immer, das er mit unserem S. unzufrieden sei. Es wäre immer das gleiche und auch nicht so oft. Zudem war er der Meinung das ich hier im Haushalt mehr tun könnte (er arbeitet Vollzeit, ich 3 mal die Woche). Gut, es sah nicht immer Perfekt aus. Aber wer kennt das nicht, wenn da ein kleines Kind rumwuselt. Naja.

Mitte Juli sind wir dann für 3 Wochen in den langersehnten Urlaub gefahren. Wir haben uns richtig gefreut endlich mal wieder mehr
Zweisamkeit zu haben und auch mit dem kleinen tolle Dinge zu unternehmen. Die tollen Dinge haben wir auch unternommen. Nur die Zweisamkeit blieb irgendwie aus. Ich hab mich danach gesehnt mit ihm zu kuscheln, aber er hatte immer was zu tun. Fotos vom Sonnenuntergang machen oder sonst irgendwas.
Wir haben im Urlaub nur zwei mal miteinander geschlafen und das war für mich schon sehr enttäuschend.

Am vorletzten Urlaubstag das war vorletzte Woche Donnerstag fragte ich ihn, ob er mich noch liebt. Er sagte er weiß es nicht. Ich habe ihn gefragt, ob er noch mit mir zusammen sein will und auch da sagte er, er weiß es nicht. Ab dem Tag brach eine Welt für mich zusammen. Ich habe geahnt das es nicht gut gehen wird. Aber danach ging er wieder "normal" mit mir um. Er machte Witze, wir haben noch ein bisschen gelacht und da wurde mein Kampfgeist geweckt. So einfach lasse ich ihn nicht ziehen.

Aber er wurde immer abweisender was das körperliche angeht. Also Küsse, Umarmungen etc. Samstag kamen wir dann aus dem Urlaub hier an. Er fragte, ob meine Eltern nicht kommen wollten, wir könnten ja zusammen Essen. Und das taten wir dann auch. Es war wirklich noch nett gewesen. Am Sonntag haben wir mit dem kleinen was schönes unternommen und meine Eltern fragten, ob wir statt zu kochen nicht zusammen was grillen wollten. Er fand es super. Er hatte am Abend aber noch einen Termin. Er wollte auf ein Forumstreffen, was nicht unüblich war. Er ist alle paar Monate schonmal dahin. Bevor wir zu meinen eltern sind, gab es nochmal einen Moment ihn dem ich ihn gefragt habe, ob er mich nicht mehr liebt. Wenn es so sei, dann solle er es mir jetzt sagen. Aber auch darauf antwortete er, das er es nicht weiß und auch nciht weiß wie die Beziehung weitergehen soll. Ich habe ihm vorgeschlagen mal zu einer Paarberatung zu gehen. Da meinte er, das wäre gut und ich solle doch schonmal was raussuchen.
Am Abend ging er dann zu diesem Forumstreffen und kam erst um halb zwei in der Nacht wieder.

Am nächste Tag mussten wir arbeiten. als ich nach hause kam war er total verändert. Er konnte mir nicht mehr in die Augen schauen. Haben zusammen Abendbrot gegessen. Er erzählte von der Arbeit, alles wie immer. Nur schaute er mir nicht in die Augen. Ich habe es gar nicht mehr angesprochen, ich dachte gut er braucht Zeit.

Am Abend ging ich dann auch ohne Kuss ins Bett, er folgte mir kurze Zeit später. Plötzlich fragte er mich, ob ich schon schlafe. Als ich sagte das nicht, sprang er auf einmal auf, sagte er habe eine neue und es sei vorbei und weg war er. Ich war total perplex, rief meine beste Freundin an, sagte es ihr. Ich fühlte nichts. Ich stand unter Schock.

Ich bin ihm nach gegangen, er saß unten auf dem Sofa und weinte. Ich habe gefragt, was denn genau los ist. Er erklärte mir, er kenne sie vom Spielplatz, hat sie 4-5 mal dort getroffen. Sie sei auch verheiratet und habe eine kleine Tochter im alter unseres Sohnes. Dann fragte ich ihn, wie es jetzt weiter geht. Er meinte sie hätten sich an dem Abend vorher getroffen und alles durchgesprochen. Sie wollen in unserem Haus zusammen wohnen mit den Kindern und ich solle mir eine Wohnung suchen, wo ich natürlich jederzeit meinen Sohn haben könnte. Ich war so perplex, das ich darauf gar nichts sagen konnte.

Habe die ganze Nacht mit meiner besten Freundin und seiner Schwester telefoniert und gechattet....Es war so unwirklich und das ist es heute noch.

Und jetzt geht es zack zack. Ich habe ihm klar gemacht, das ich mit unserem Sohn hier bleibe, bis der kleine begriffen hat was los ist. Nachdem er meinte das ginge finanziell gar nicht, hatte er ein einsehen. Haben uns nun finanziell vorläufig geeinigt. Er hat schon einen Termin bei der Bank, da er das Haus schnellstmöglich verkaufen will, er sucht eine Wohnung für sich und seine "neue familie".

Ich frage mich nun, ob er vielleicht in einer Lebenskrise steckt. Der ganze Stress den er sich in den letzten Monaten gemacht hat, der Druck den er verspürt hat, dann das ein oder andere was ihn vielleicht auch an mich gestört hat. Die Sache ist, das ich mich das frage, weil er jetzt alles so übers knie bricht. das ist einfach nicht seine Art. Er ist ein Perfektionist, der alles genau plant und vorbereitet ist..Das was jetzt hier passiert scheint mir wirr und unüberlegt.

Was nun auch raus kam ist, das er sie nicht direkt vom Spielplatz kennt. Wir waren mitte Mai auf der Hochzeit meiner Cousine und da er Hobbyfotograf ist, hat er viele Fotos gemacht und im Facebook angeboten, das man ihn anschreiben kann, wenn man diese haben möchte. Und ich vermute das sie ihn da angeschrieben hat. Von daher stimmt der Zeitraum. Und 4-5 mal gesehen haben kommt auch auf jeden fall hin, denn er war nie abends oder ausser der reihe unterwegs und wenn dann mit meinem Vater, meinem Cousin, aber nie alleine oder mit "freunden".

Ich denke sie haben sich im urlaub immer wieder sms geschrieben und es hat sich hochgeschaukelt. Sie ist auch gar nicht sein typ und das sage ich wirklich nicht aus Eifersucht. Mein Mann hasst rauchen und trinken. .Er trinkt nie. Sie ist laut meiner Cousine eine Schluckspecht am Wochenende bis zu Besinnungslosigkeit, sie ist starke Raucherin. Sie ist wohl eine Partymaus, er ein Stubenhocker.

Ich weiß gar nicht was ich davon halten sollte. Es wirkt doch alles nicht normal und überstürzt oder wie seht ihr das?

Mein ganzes Leben bricht in sich zusammen und ich weiß nicht wie ich mich verhalten soll.

Bin dankbar für jede Antwort!

20.08.2013 12:26 • #1


Neja


Liebe lulu,

sei hier willkommen!
Die meisten hier haben den Weg in dieses Forum durch Zufall gefunden und vorher noch nie in einem anderen Forum geschrieben.

Es tut mir leid für dich, dass du diese Erfahrung machen musst und dich jetzt so fühlst wie die meisten hier. Das verbindet uns und du wirst nirgendwo anders auf so viel Verständnis bezüglich deiner Fragen, Zweifel, Ratlosigkeit... und Gefühle wie hier treffen.
Fühle dich erst einmal ganz herzlich gedrückt .

Für fast alle hier kam die Entscheidung des Partners, die Beziehung zu beenden, überraschend, aus dem Nichts heraus, ohne Ankündigung oder Andeutung. Zumindest scheint es am Anfang so. Denn nach einer gewissen Zeit, wenn du wieder klar denken kannst, wirst auch du erkennen, dass es Signale gab, die auf dein Beziehungsende hindeuteten.

Dass sich eine Beziehung verändert, wenn Kinder ins Spiel kommen,ist völlig normal. Manchmal fühlt sich der Partner zurückgesetzt oder seiner Wertigkeit beraubt,wenn plötzlich das Kind den Mittelpunkt bildet und nicht der Partner. Erwachsenen sollte aber möglich sein, dies einordnen zu können und damit umgehen zu können.
Ganz offensichtlich fühlte sich dein Mann nicht mehr beachtet oder hatte eine andere Vorstellung von Familienleben.
Die Frage, die sich da immer stellt, ist: warum wurde im Vorfeld nicht darüber gesprochen?

Von dir zu verlangen, aus dem Haus auszuziehen,damit er mit seiner Neuen und den Kindern dort einziehen kann, ist natürlich mehr als nur ein Frechheit! Das klingt nach Missachtung und Gefühllosigkeit und hat niemand verdient. Auch wenn die Liebe nachlässt, kann man dem anderen gegenüber Respekt walten lassen.

Ob dein Mann in einer Lebensweise steckt,kann nur er dir beantworten. Aber leider kann es auch sein, dass sich seine Gefühlswelt verändert hat. Das kann passieren.
Alle Menschen vollziehen verschiedene Wandlungen in ihrem Leben. Dann verändern sich Sichtweisen, Prioritäten, Lebensvorstellungen..., Gefühle. Das ist ganz normal, denn die Entwicklung bleibt ja nicht stehen.
Für dich ist das natürlich schmerzhaft, nicht nachzuvollziehen und du fühlst dich wertlos und unverstanden. Das geht jedem so, der von einem auf den anderen Tag mit solch einer Entscheidung konfrontiert wurde.
Deswegen bricht aber dein Leben nicht zusammen, auch wenn es momentan so erscheint.Dein Leben wird nun anders aussehen, wie, das bestimmt du.
Jetzt geht es erst einmal darum, deine Seele zu streicheln, deine Gefühle zuzulassen und dich selbst in den Mittelpunkt zu stellen und die Frage zu klären, was du tun kannst, damit es dir wieder besser geht.
Vielen hilft das Schreiben hier. Du wirst hier immer ein offenes Ohr finden, einen Rat bekommen, wenn du ihn willst oder einfach den Austausch mit jemanden, der in der gleichen oder ähnlichen Situation steckt.

Fühl dich gedrückt!

21.08.2013 11:01 • #2



Hat er eine Lebenskrise? Ich kann es nicht verstehen

x 3


sanin

sanin


1464
3
451
Er kann dir gar ncihts beantworten, denn von Wolke 7 aus ist es sehr schwer die Realität zu sehen.

Zitat:
das ist einfach nicht seine Art. Er ist ein Perfektionist, der alles genau plant und vorbereitet ist..Das was jetzt hier passiert scheint mir wirr und unüberlegt.

Er hat sich mit ihr doch alles wunderbar perfekt überlegt. Nur hat er vergessen, dass es gar nicht gehen kann.

Dein Mann scheint mir im Moment vollkommen verblendet. Deine einzige Chance ist, genau das zu tun, was du tust und weiterplanst.
Schick ihn zur Neuen, aber ohne Kind.

Da du mit seiner Schwester lange geredet hast, gehe ich mal davon aus, dass ihr euch gut versteht und sie deine Situation nachvollziehen kann. Eine bessere Beraterin an deiner Seite kann ich mir im Moment gar nicht vorstellen als SEINE eigene Schwester.

Ich bewundere dich, wie realistisch und gut überlegt du mit der dir angebotenen Situation umgehst. (ich denke hier sieht man wo in eurer Familie der Rationelldenkende sitzt) und das TROTZ deines Schmerzes.

Geh ihm aus den WEg und regle im Moment nur das nötigste. Lass ihn sein Leben leben welches ihn erwartet. ERst dann kann er realistisch erkennen WAS ihm wichtiger ist.

21.08.2013 11:50 • x 1 #3


Lady Dai


676
5
100
Meine Liebe

Erstmal: fühl Dich herzlich umarmt und gedrückt. Was für eine schlimme Situation. Ehrlich gesagt: nach dem ich die Hälfte deines Textes gelesen hatte, habe ich vermutet, dass eine andere Frau dahintersteckt.

Die Fragen nach dem Warum und Wieso sind immer das Schlimmste. Ich kann es Dir nachfühlen. Ob er eine Krise hat und schlichtweg verliebt ist, ob ihm die Augen noch aufgehen, etc. dies kann nur er beantworten und die Zeit wird es zeigen.

Lass dich nicht hängen. Mach Sachen, die dir gut tun, überlege, wie es weiter gehen soll.

21.08.2013 12:52 • #4


lulu1982


16
3
1
Vielen Dank für eure Antworten.

Ich durchlebe gerade eine Achterbahn der Gefühle. Gestern ging es mir richtig gut. Ich konnte den Tag irgendwie genießen.
Heute Nacht allerdings bin ich ständig aufgewacht und meine Gedanken rasten. Worüber ich wirklich nachgedacht habe weiß ich nicht. Ich weiß nur, das es mir heute morgen wieder so unglaublich erschien. Das kann es doch nicht gewesen sein. Bedeutet ihm diese Zeit mir uns denn gar nichts mehr?

Ich habe ihn gefragt, warum er überhaupt noch mit mir in den Urlaub gefahren ist. Und er sagte nur wegen dem kleinen. Das war auch nochmal ein Stich ins Herz.
Im nachhinein betrachtet muss ich sagen das er mir schon irgendwie aus dem Weg ging im Urlaub. Aber vor Ort ist es mir tatsächlich nicht aufgefallen.

Habe ihn gefragt, wie er denn nun den Umzug finanzieren will, da wir im Urlaub unser gesamtes Erspartes ausgegeben haben. Er meinte, er würde sich mit Ihr zusammen eine Kredit nehmen. Das ist doch verrückt. Mit einem Menschen den er doch gar nicht wirklich kennt einen Kredit zu nehmen. Aber ich habe nichts gesagt, das muss er selber erkennen.

Ich habe jetzt täglich darüber nachgedacht ihm einen Brief zu schreiben, das ich ihn noch so sehr liebe und das er zurück kommen kann. Das ich unendlich traurig bin, das er sich in unserer Beziehung nicht mehr wohlgefühlt hat und das ich bereit bin die Dinge zu ändern, die ihn so gestört haben, wenn er denn nur wieder kommt. Aber ich weiß auch das er durch diese neue total verblendet ist und für sowas sicher nicht offen.

Wenn er herkommt, um den kleinen abzuholen, dann ist er immer furchtbar lieb und nett. Gestern schickte er mir eine sms und meinte er fänd es sehr bemerkenswert wie ich mit der Situation umgehe. Manchmal wünschte ich er wäre nicht so, dann könnte ich über ihn schimpfen und mich aufregen. So tut es nur noch mehr weh.

Ich wunder mich gerade manchmal über mich selber. Ich weine nur selten, obwohl es so weh tut. Ich scheine vollkommen abgeklärt. Ich habe so Angst vor dem tiefen Fall, der bestimmt kommt, wenn er die möbel hier raus trägt. Daran darf ich gar nicht denken.

Hat denn jemand Erfahrung damit, wie lang man warten sollte, bis er seine neue dem kleinen vorstellt? Ich meine er will mit ihr schnellstmöglich zusammen ziehen. Verhindern das es in naher Zukunft so kommt kann ich ja nicht. Aber ich will den kleinen mann nciht überfordern.

Vielen Dank für eure Antworten

21.08.2013 14:38 • #5


Lady Dai


676
5
100
Liebe Lulu

Du willst ihm einen Brief schreiben? Also willst Du ihn zurück! Nun möchte er aber die Trennung. Du siehst, das passt nicht zusammen.

Es ist doch so, dass er jetzt auch merken muss, was eine Trennung bedeutet. Er hat dich verloren. Mit einem Brief gibst Du ihm nicht die geringste Chance, dass er Dich vermisst. Er könnte ja jederzeit zurück, wie Du meinst.

Er muss nun auch merken, was eine Trennung bedeutet und wenn es denn so sein soll, wird er dich vermissen. Aber nur, wenn Du ihn mit solchen Sachen in Ruhe lässt.

Verstehst, was ich meine?

Sollte es überhaupt eine Chance geben, dann ist jetzt der falsche Zeitpunkt. Die neue, neues Leben, alles spannend, aufregend. Mit einem "ich will dich zurück" Brief nervst Du nur. So hart es klingt .

Mit Kindern in so einer Situation habe ich zum Glück keine Erfahrung. Jedoch ist er der Vater, also soll er sich darüber auch Gedanken machen. Er kann den Kleinen ja auch auf neutralem Boden treffen und nicht grad mit heim nehmen. Eine schrittweise Annährung.

Der tiefe Fall muss nicht kommen, Lulu. Ich kann mir vorstellen, dass Du selbst nicht mehr glücklich gewesen bist. Hör mal in Dich. Vielleicht hat es für Dich ebenfalls schon länger nicht mehr gestimmt.

21.08.2013 15:05 • x 1 #6


Lady Dai


676
5
100
PS: Tipp: frage nicht nach, wo die Antworten eventuell schmerzen könnten. Im Nachhinein bringt es dir nicht viel zu wissen, warum er noch in den Urlaub gefahren ist.
Ich habe mir abgewöhnt Fragen zu stellen. Hatte damit nur schlechte Erfahrungen gemacht.

21.08.2013 15:07 • #7


Gast 1222


Liebe Lulu,

ich habe hier noch nie eine Antwort geschrieben, aber deine Geschichte berührt mich so sehr, dass ich mich mitteilen möchte.
Ich kann mir gut vorstellen, dass Du Dich noch in einer Art Schockstarre befindest! Sicherlich wird die große Trauer noch kommen und dass ist auch gut so, weil es heilsam ist.
Zuerst wollte ich schreiben: Bitte verwerf die Idee mit dem Brief. Er schwebt gerade auf Wolke sieben und deine Worte werden keinen Zugang finden. Auch, wenn ich nicht urteilen möchte, aber er hätte Liebesbekundungen und Angebote jetzt nicht verdient. Aber nun habe ich einen Moment darüber nachgedacht und meine: wenn du diesen Brief für dich schreibst, um deinen Schmerz und deine Fassungslosigkeit und alles, was in dir lebendig ist auszudrücken, um dir alles zuzugestehen, was du gerade empfindest und so mehr Zugang zu dir selbst zu finden, dann tu es. Schreib alles hinein, leer Dich aus und sprich dich frei. Und dann gib ihn diesen Brief, aber mach dich frei von der Erwartung, dass es in IHM etwas bewegt. Ich habe die Vorstellung, dass es das irgendwann tun wird. Wenn der Hormonrausch vorüber ist, dann wird dein Brief ihn auch erreichen. Wer weiß schon, was aus ihm und seiner neuen Freundin wird.
Natürlich tendiert man dazu, dir zu sagen: Das ist Wahnsinn und hat nie eine Chance. Vielleicht wäre es ein kleiner Trost für dich. Aber letztendlich kann es niemand wissen und vielleicht bringt es dich weiter, den Schmerz jetzt umfassend anzunehmen. Denn selbst wenn er irgendwann einmal voll bedauern vor deiner Tür stünde- was hättest Du davon? Ich will deinen Freund gar nicht als schlechten Menschen bezeichnen. Aber mit dem, was er tut zeigt er sich ja als nicht vertrauenswürdig und unbeständig. Wie sollte man darauf jemals wieder etwas aufbauen?
Ich bin richtig wütend, wenn ich lese, dass er das Haus mit eurem Kind und seiner neuen Freundin bewohnen wollte. Was für ein Wahnsinn! Sich verlieben kommt vor. Dass man dann nicht groß nachdenkt und sich ohne zu zögern hineinstürzt, dass kommt auch vor. Aber sowas? Ich kann mich überhaupt nicht einfühlen, in seine Beweggründe. Es ist rücksichtslos und das müßte nicht sein. Mich würde das wohl am meisten verletzen. Lass Dir bloß deinen Sohn nicht nehmen. Du kannst ihn immer besuchen- soll das ein Witz sein?
Und seine Achtung - wie gefasst Du damit umgehst- die brauchst Du doch nicht, oder? Du hast jedes Recht zu toben und wütend zu sein. Irgendwie würde es mich für dich freuen, wenn es dir gelänge.
Ich drück dich und werde weiterhin mitlesen.

21.08.2013 17:29 • #8


lulu1982


16
3
1
Hallo,

erstmal vielen Dank für die tollen Antworten die ich bekommen habe. Jede für sich war hilfreich und hat mir schon ein kleines stück die Augen geöffnet.

Lady Dai, du hast vollkommen recht was den Brief angeht. Es würde nicht ankommen was ich ihm sagen will...Aber ich habe beschlossen diesen Brief zu schreiben, nur für mich. Ich werde ihn schreiben und in eine Schublade legen. Ich muss das was ich fühle einfach mal zu Papier bringen.
Und wenn er irgendwann mal nicht mehr mit dieser Perle zusammen ist, vielleicht dann werde ich ihm diesen Brief überreichen. Aber das wird die Zeit zeigen, ob ich es denn dann auch noch möchte.

Was ich unglaublich finde ist, das ich gar nicht sauer bin. Ich bin nicht böse auf ihn, ich bin nur vollkommen verständnislos wie er das ganze angeht.
Und der Gedanke das er sich da gerade was mit einer anderen aufbaut? mmhhh ja, ich glaub im moment fühle ich auch noch keine Eifersucht.

Ist das normal? Oder liegt das dann wohl doch am Schock. Oder was ich mich auch schon gefragt habe, glaube ich vielleicht nur, das ich ihn noch liebe und in Wahrheit ist es die Gewohnheit?
Und liegt die Angst was ohne ihn passieren wird liegt auch nur daran, das ich ein Leben ohne ihn gar nicht mehr kenne? Wenn man bedenkt, das wir ein Paar waren seit ich 17 Jahre alt war. Er 18 Jahre....

Wenn man mich jetzt fragt würde ich schon sagen das ich ihn unendlich liebe, aber überwiegt dieses Gefühl vielleicht auch nur, weil ich so unglaublich verletzt und enttäuscht bin, das unsere "traumhafte" Beziehung so ausgegangen ist?

Irgendwo im Inneren habe ich im Moment auch so einen Kampfgeist der sagt, dem werde ich schon zeigen, das ich auch alleine klar komme. Der wird sich umgucken.

Ich bin mir sicher er hat generell mit einer vollkommen anderen Reaktion meinerseits gerechnet. Ich bin nämlich eigentlich der typ, der in solchen Situationen klammert und bettelt und hätte man mich vorher gefragt, hätte ich auch wirklich gedacht, das ich so reagieren würde.

Ich lerne gerade eine neue Seite an mir kennen...

22.08.2013 08:31 • #9


Lady Dai


676
5
100
Lulu, nimm Dir Zeit um all diese Gedanken zu ordnen und rauszufinden, was Du willst. Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass Du im Schockzustand bist. Du schreibst völlig klar und überlegt.

Finde raus, ob auch Du die Beziehung vielleicht gar nicht mehr gewollt hast.

22.08.2013 09:35 • #10


lulu1982


16
3
1
Ich habe gerade von meinem Cousin erfahren, das er gar nicht bei den treffen war, die sie ausgemacht haben. Er hat abgesagt, weil er einen Freund vom Flughafen abholen müsste....Puh, das muss ich erstmal verdauen.

22.08.2013 09:58 • #11


Lady Dai


676
5
100
Blödes Kopfkino

22.08.2013 10:00 • #12


sanin

sanin


1464
3
451
Ach Lulu, du wirst wohl noch hinter einige Lügen kommen. Auch wenns weh tut, eine gewisse Dosis lässt dich aufwachen. Das mit dem Aufwachen ist nicht böse gemeint, aber es bestätigt dir, dass du keine andere Chance hast den Weg zu gehen den du eingeschlagen hast.

Das mit den Briefen halte ich für eine ausgesprochen gute Idee, halte alles fest was du fühlst, was dir wiederfährt vor allem die Lügen. Aber behalte es für dich. Sobald du an deinen Entscheidungen zweifelst lies es durch.

Würdest du ihm sagen oder schreiben, dass er jederzeit zurück kommen kann, hat er genau das was er will. Ich kann ja wenns nicht klappt wieder zurück. Je eher er die Endgültigkeit seiner Entscheidung lernt desto eher hat dier Chance auch aufzuwachen. Will ich den Weg den ich gehe wirklich?
Ausserdem wirst du auch nicht den Rest deines Lebens auf ihn warten können/wollen.

Wen willst du zurück? Doch den Mann den du hattest bevor er die Affäre begonnen hat. Aber er hat sich dahingehend geändert, dass die Fähigkeit eine Affäre zu haben und dich zu belügen ein Bestandteil seines Lebens geworden ist.
Erst wenn er wirklich bereuen würde und dir tatsächlich versucht klarzumachen, dass er dir so etwas nie wieder antun würde wird er langsam glaubwürdiger. Aber davon ist er sehr sehr weit entfernt.

Er will sein neues Leben. Der Schein der Anderen wirft einen Schatten auf eure Beziehung. So sieht er es. Schwarz und Weiss. Du bist da leider ohnmächtig.

Wie sehr er pubertiert siehst du an seiner Naivität mit dieser Frau einen Kredit aufnehmen zu wollen.

22.08.2013 10:56 • #13


lulu1982


16
3
1
Hallo zusammen.

Zwei Tage habe ich nicht geschrieben. Und ich muss sagen, es waren weitestgehend gute Tage.
Mir ging es wirklich verhältnismäßig gut. Ich konnte die Tage ohne Tränen überstehen. Aber Gedankenrasen habe ich ständig, wie, wo, wann oder was hätte ich vielleicht doch besser machen können. Nachts wache ich auf und muss mich vergewissern, ob er da liegt...Und dann rasen die Gedanken wieder. Worüber ich nachdenke? Keine Ahnung, am nächsten morgen ist es vergessen.

Was aber schlimm ist, ist die Tatsache, das ich von ihm träume, das er sich entschuldigt, das er mich noch liebt. Oder das er mit allem so unzufrieden sei, mich noch liebt, aber trotzdem nicht zurück kann....Unerträglich ist das...

Ich bin sms Nachrichten durchgegangen die wir uns geschrieben haben.
Es war Anfang Juli. Wir haben Abends wieder diskutiert. Es ging um S.. Er sagte, er wünsche sich mehr Spontanität und Kreativität von mir.
Ich sagte ihm, das er ja auch nicht sonderlich kreativ sei, worauf er meinte, das er ja nur äußert, was er sich von mir wünscht.
Dann schrieb er:
"Bin echt schlecht drauf deswegen und weiß echt nicht wie und was ich sagen soll. Will dir keine Vorwürfe machen, aber es muss sich was ändern."

Am nächsten Abend sagte er mir er findet, das ich mal etwas an meinem Körper arbeiten sollte, es wäre gesundheitlich nicht gut und das er es anders schöner finden würde könnte ich mir ja denken.(Ich bin schon etwas übergewichtig, aber auch nicht so, das ich durch keine Tür passe!Er hat mich vor 8 Jahren genau so geheiratet!)

Ich war sehr traurig, das er erst unser S. und dann mich persönlich so kritisierte und schrieb ihm am nächsten Morgen, das ich sehr traurig bin und das ich Angst habe, das er sich deswegen eine andere suchen würde. Das er mich verlässt.
Daraufhin schrieb er mir folgendes:

"Ach Mausi, du malst immer sofort so schwarz, ich sage dir doch nur was mich stört, das heißt ja nicht, das ich dich sofort verlasse oder sowas. Nur wenn du was ändern sollst muss ich es dir ja sagen, sonst weißt du es ja nicht. Ich liebe dich mein Engel, Ich liebe nur dich und ich will keine andere! sei mir nicht böse! Sei nicht traurig mein Schatz, lass uns die Probleme angehen, so wie wir es immer gemacht haben, dann klappt alles!"

Die nächste Nachricht war, das er unserem kleinen versprochen hat mit ihm auf den Spielplatz zu gehen...Ha, da hatte er sich doch schon mit ihr getroffen....

War das ein Scherz was er da geschrieben hat? Oder meinte er es Ernst? Aber warum hat er sich da schon mit ihr getroffen?Mit welcher Absicht?

Je mehr ich drüber nachdenke frage ich mich, ob es nicht einfach nur um S. dabei geht. Alle anderen genannten Dinge sind doch einfach dumm und kein Trennungsgrund.

Heute, als er unseren kleinen abholte erzählte er mir, das er jetzt eine Wohnung mit Ihr gefunden habe. In der ...str. Ich schmunzelte und meinte nur oh schön., denn die straße ist in der nähe meines Arbeitsplatzes und grenzt am Rotlichtviertel. Er hatte mir immer verboten mein Auto dort abzustellen, da es so eine asi Gegend wäre und da bestimmt unser Auto zerkratzt würde...Und jetzt will er dahin ziehen? Das ist doch nicht er!

Immer öfter frage ich mich wirklich, ob ich ihn zurück nehmen würde. Und heute muss ich sagen, ich weiß es nicht. Wenn er hier reinspaziert gucke ich ihn an und denke "wer bist du?" Er scheint nicht mehr der zu sein, der er einmal war, seine Augen sind mir fremd.

Es tut weh und irgendwie auch nicht. Ich weiß nicht warum, aber es fällt mir so unendlich schwer damit umzugehen und ich frage mich warum das so ist...

24.08.2013 20:34 • #14


glühwürmchen


312
68
Hallo,

es haben scon so viele Poster die richtigen Sachen gesagt, ich werde das jetzt nicht wiederholen. Ich möchte aber noch 2 Dinge ergänzen:

1. Hast Du DEINE Gefühle in den letzten Monaten/ Jahren mal ernsthaft reflektiert? Deine Abgeklärtheit kann natürlich wirklich am Schock liegen, sie kann aber auch daran liegen, dass Deine Gefühle für ihn auch etwas abgekühlt sind. Es war sehr eingefahren bei Euch, aber während er eine andere gefunden hat, was hast Du gemacht?

2. Geh sofort und unverzüglich zu einem Anwalt oder Notar und stelle sicher, dass der neue Kredit den er aufnimmt nicht auch auf Deinen Namen läuft. Wenn Ihr verheiratet seid, kann das nämlich passieren.

P.S.: Ich glaube er lebt in einer Traumwelt, sein Vorschlag mit Eurem Haus zeigt das meines Erachtens. Und ich gebe zu ich musste schmunzeln, als ich Deine Reaktion gelesen habe. Lass ihn ziehen - mitten rein in die Realität - und kläre für Dich jetzt schon, würdest Du ihn wieder haben wollen?
Schreibe Deine Briefe. Schreib alles auf, was Dir durch den Kopf geht. Aber schick sie nicht ab. Und irgendwann wirst Du mit dieser Sache, diesem Mann, dieser Ehe abgeschlossen haben und dann kannst Du sie verbrennen und ein neues Leben starten.

25.08.2013 11:26 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag