21

Hat sie Borderline oder ist sie krank?

Matze81

Matze81

29
1
25
Hallo Community,

ich bin der neue und komm jetzt wohl öfter .

Ich muss jetzt leider auch mal versuchen auf diesem Wege ein wenig Normalität zurück zu gewinnen.
Ich durchlebe zur zeit Höllenqualen angesichts der Überreste meiner Beziehung.
Vor ziemlich genau 2 Jahren begann alles bei eine Singlebörse, wo mich ein wunderbarer Mensch kontaktierte.
Ziemlich schnell war mir/uns klar, wir treffen uns, denn es könnte gut passen.
Tatsächlich traf ich auf einen Menschen der mich von Anfang an fesselte und ich ihn wie mir schien. Wir durchlebten schöne Wochen/Monate, in denen ich auf Wolke 7 Stammgast war.
Ich dachte ich hab meinen Deckel gefunden.
Nach ca einem halben Jahr nahmen jedoch stetig unsere Auseinandersetzungen zu, die mir eigentlich lächerlich erschienen und absolut nicht nötig.
Sie baute ziemlich schnell Kontakt zu meiner Mutter auf, was ich Anfangs auch nicht schlecht fand. Irgendwann wusste allerdings meine Mutter bereits wann es in unserer Beziehung Probleme gab, bevor ich überhaupt ansatzweise darüber nachgedacht hätte ihr etwas davon mitzuteilen.
Selbst vor meinem Freundeskreis und gar Arbeitskollegen machte sie nicht halt mit ihren endlosen Nachrichten, so dass ich natürlich diverse unangenehme/peinliche Fragen über mich ergehen lassen musste.
Ihr verständlich zu erklären das, dass Dinge sind die in erster Linie uns angehen und ich gern selber entscheiden würde wem ich diverse Probleme aus unserer Beziehung erzähle, war fast unmöglich.
Ich dachte "Mensch Mädel, gewisse Dinge verbietet einem doch schon der gesunde Menschenverstand".
Damals regte sich so ziemlich das erste Mal der Gedanke, da könnte was nicht ganz richtig sein.
Natürlich war die rosarote Brille aber noch so schön, dass man solche Gedanken gut wegstecken konnte.
Unsere Streitigkeiten nahmen wie gesagt auffällig zu und irgendwann konnte ich fast die Uhr nach stellen. Ich dachte das kann doch nicht sein, dass man sich wegen jedem schei. zofft. Ich liebe sie und möchte glücklich sein mit ihr, doch dieses Glück schien mir immer mehr zu entgleiten.

Um es mal jetzt abzukürzen:
Ich glaubte bei den immer wiederkehrenden Streitereien ein Muster zu erkennen. Endlose Nachrichten über den Tag, die nicht selten 20 - 30 hintereinander waren, in denen irgendwelcher Blödsinn versucht wurde zu rechtfertigen und zu klären. Extreme Sensibilität, die sich in Aufregen äußerte. Maßloses hineinsteigern in Lappalien, ohne das ich sie jemals hab stoppen können, egal mit welchen Mitteln. Vorhaltungen die nicht enden wollten und bei jedem Theater noch oben drauf gepackt wurden oder einfach mit hinein geschmissen wurden. Sie konnte sich an jeden schei. erinnern, sogar an Wortlaute von Sachen die ich längst nicht mehr auf dem Zettel hatte und sie wusste auch auffällig oft und genau das ich das zu verantworten hatte. Konstruktive Diskussionen und ihr Verhalten zu beleuchten ging gar nicht. Es ließ sich alles mit meinem Verhalten für sie erklären.
Alle Versuche alles in den Griff zu bekommen scheiterten. Mittlerweile war unser Glück zu einer On/Off Beziehung verkommen.
Ich landete letztendlich mit diesen Dingen die mir so sehr auffielen bei Google, weil ich das anfängliche Glück so sehr zurück holen wollte und dafür arbeiten wollte. Mit ihr sowas zu ansatzweise zu besprechen, war unmöglich und war nur wieder Auslöser für Theater.
Ich landete leider recht schnell bei der Borderline Störung und saugte alles auf was ich zu lesen bekam darüber. Ich las teilweise unter Tränen Eindrücke und Schilderungen die genau das wiedergaben was ich erlebte mit ihr. Die Aussichten jedoch, zerrissen mich und wollte ich nicht ganz wahr haben.
Leider hab ich wohl genau das falsche getan mit diesen gewonnenen Erkenntnissen. Ich hab sie damit konfrontiert in dem Glauben alles könnte jetzt wieder werden wie es war und eine gemeinsame glückliche Zukunft ist wieder zum greifen nah.
Ab diesem Zeitpunkt ging die Talfahrt in rasanter Geschwindigkeit los. Sie kapselte sich total ab, blockte alle meine Versuche auf einen vernünftigen Umgang eiskalt ab. Sie flüchtete sich in ihr Online spiel, was bis Dato eigentlich nur in Maßen gespielt wurde. Ich kann es gar nicht beschreiben, es ist als ob ich nie eine grosse Rolle gespielt hätte. Wir wohnen 25 km auseinander und ich war mittlerweile 3 Mal recht spontan bei ihr um persönlich mit ihr zu sprechen. Sie ist jedoch eiskalt und lässt mich nicht einmal mehr in ihre Wohnung, sondern kommuniziert dann per sms mit mir und droht mit der Polizei. Ich hab keine Ahnung mehr, wer dieser Mensch ist und wie er mich so behandeln kann obwohl wir einander doch sehr lieben.
Ich hab in meiner Ratlosigkeit sogar den Kontakt zu meinem Vorgänger gesucht und dabei einen Menschen kennengelernt, der ganz anders ist als der böse Ex den sie immer beschrieb. Wir tauschten unsere Erfahrungen aus, die uns beide erschaudern ließen, weil sie eigentlich 1 : 1 die selben waren. Auch Freundinnen von ihr die ich in meiner Zurückweisung um Rat fragte sagten "Ich hab schon Wochen nichts von ihr gehört. Lass sie gehen, wir können ihr nicht helfen. Sie brauch professionelle Hilfe, sie gibt dir an allem die schuld".
In meinem Kopf ist mir eigentlich mittlerweile klar das ich es hinter mir lassen muss. Es gibt kein Weg zurück, weil ich anscheinend viel zu sehr an ihrem Kartenhaus gerüttelt hab. Ich glaub sie hat Angst mir je wieder in die Augen zu sehen, weil ich wohl erkannt hab was sie noch nicht bereit ist zu sehen oder sehen kann. Mittlerweile dreht sie alles auch nur einfach um und behauptet allen erstes, dass ich der Borderliner bin. Das ganze geht jetzt so ca einen Monat, in dem sie mich versucht einfach wegzuschieben, ich aber nicht so mit mir umgehen lassen möchte, weil es mich so quält. Der Schmerz ist eigentlich unbeschreiblich den sie einem zufügt. Ich spiele teilweise mit dem Gedanken meine Erfahrungen und meine Geschichte aufzuschreiben und ihrer Seite zukommen zu lassen. Nicht um irgendwie Rache zu üben oder das Bild das sie von mir weitergegeben hat gerade zu rücken, sondern einfach nur um mal wach zu rütteln und zum nachdenken anzuregen. Sollte ich meine Erkenntnisse und Vermutungen besser für mich behalten und ruhigen Gewissens weg sehen. Sie weiter machen lassen ? Den nächsten die Hölle durchmachen lassen, obwohl die Zeichen unübersehbar sind ?
Ich wünschte ich könnte diese ganze schei. so eiskalt bei Seite schieben wie sie es tut. Ich hab mir den Ar. aufgerissen für diese Frau, hab so viel gegeben, was letztendlich nichts Wert war. Jeden der mir nahe steht hat sie versucht mit hinein zu ziehen, keine Grenzen respektiert und mich letztendlich fallen lassen weil ich wohl zu nah dran war an dem wirklichen Problem.

Ich hoffe das ist jetzt nicht zuviel Buchstabensuppe, sodass der/die ein oder andere sich vielleicht doch ein paar Minuten Zeit nimmt zu lesen was ich eigentlich schon extrem gekürzt hier zu "Monitor" gebracht habe.

Danke im Voraus

16.07.2015 23:40 • #1


evelin59


Hallo Matze,
Deine Erfahrungen die Dich so belasten können natürlich verschiedene Ursache haben.Sie kann extreme Bindungsangst haben,sie kann an einer Borderline Störung leiden,sie kann .......
Wichtig für DICH sollte sein was DU willst : DIch *retten * ? Sie *retten* ...andere *warnen*...?
Du hast erkannst daß Dein Traum von einer Beziehung zu dieser Frau gescheitert ist...Das ist Deine Welt und DEINE Realität. Ich denke Du solltest danach leben und handeln und Dir keine eventuellen sonstigen Sachverhalte ausdenken....was geschieht/ geschehen ist reicht ja schon.
Alles Gute für Dich.

17.07.2015 07:42 • x 1 #2



Hat sie Borderline oder ist sie krank?

x 3


peppina


hey Matze!

wenn man das erste Mal einem Menschenn nahe kommt, der solche Merkmale aufweist, ist man sicherlich sehr geschockt und fassungslos..


du kannst leider nichts tun, es ist ihre Aufgabe, an sich zu arbeiten..
Privates deinen Freunden zu erzählen, ist sehr grenzüberschreitend und geht gar nicht..

Wenn du über Borderline liest und sie in dieser Richtung einschätzt, sollte dir bewusst sein, dass diese Recherchen nur dzu dienen sollten, dass du einen Überblick bekommst.
aber falsch fände ich, über die Recherchen nach Lösungen für ihr Problem zu suchen.
die kannst du nicht finden..

es gibt ein richtig gutes Buch:
"Borderline brach Herz"..
das hilft ganz gut bei der Trennung..

LG

17.07.2015 10:40 • x 1 #3


souldiver100


Hallo
Dein Thread ist etwas älter und mich würde interessieren wie es bei dir weiter gegangen ist .
Ich kenne vieles was Du da erzählst. Freunde wurden versucht zu kontaktieren um mich schlecht zu machen , Familie , Ex Freundinnen , alles was ich ihr anvertraut habe wurde gegen mich verwendet.
Wenn sie erkrankt ist an der Störung so wird die Hölle beim erneuten zusammenkommen noch eine größere Hölle werden .
Ich habe immer gehofft dass es "jetzt " endlich besser sein würde. Der Zeitpunkt ist nie eingetreten. Es wurde alles grauenhaft. Ich wurde zu Ihrem Schlachtfeld. Mein Herz wurde wieder und wieder in Stücke gerissen wie es ihres bereits ist .
Es sind Menschen die schwer mit sich zu kämpfen haben . Meine Ex konnte nichts Reflektieren was sie mir antat. Es grenzte zt.an Sadismus , sie War dazu manisch depressiv . Ihre Stimmungen wechselten und ihre Stimme war einmal hilflos und Schutz suchend und einmal eiskalt und zynisch . Und ich wurde am Ende derart fertig gemacht dass ich selbst nur noch ein trauriges Wrack war. Es schien ihr sogar zu gefallen , denn dann sagte sie nach einer wundervollen Nacht ,"schau dich an , wer will dich schon ".
Sie hatte sehr sadistische Züge dazu ..manipulierte , ging sogar fremd und log dass sich die Balken bogen.
Das bittere Ende war mehrmals eine Drohung mit der Polizei weil ich sie versuchte zu erreichen aufgrund dessen dass sie mich zum hundertsten male blockiert und ignoriert hat .
Dann kam sie wieder an nach ein paar Tagen und ich sollte für sie da sein weil sie mich ja so sehr brauchte .
Ich kann nur abraten und empfehlen sich Hilfe zu holen wenn man allein nicht aus dem Karussell aussteigen kann .
Ich habe es viel zu lange ausgehalten . Und sie sitzt in meinem Kopf und Herz wie ein Wächter und versperrt mir bis heute den Weg dass ich mich öffnen kann für neue Frauen.
Es ist für mich eine Beziehung gewesen die ich trotz aller abgrundtief schlimmster Verletzungen , nicht mehr vergessen kann.
Es wurde etwas in mir zerstört dadurch , nämlich meine Leichtigkeit und die Fähigkeit mich neu zu verlieben.
Wenn man an eine sehr schwer erkrankte Person gerät und man merkt das früh genug , ist das beste dass man keine Beziehung eingeht oder weiter führt. Denn wenn man der Typ dafür ist dass man sehr viel gibt von sich ...ist man schneller verloren als man denkt .
Denn am Ende ist man der Täter ...und sie das Opfer . Und genauso wird sie es jedem erzählen der dich kennt. Am besten ist wenn man die Möglichkeit hat nicht in der selben Gegend zu leben. Schwer gestörte Leute werden Alles tun um dir am Ende das Leben zur Hölle zu machen und deinen Ruf am liebsten zertreten. Eine Freundschaft ist auch nicht mehr möglich , habe ich bereits ausprobiert und bin böse auf die Nase gefallen da sie selbst dann alles tun wird dir zu schaden. Sobald sie merkt dass Du wieder selbständig und glücklich werden möchtest , wird sie genau das zu verhindern versuchen , egal ob sie in einer neuen Beziehung hängt (was der Fall sein wird aufgrund dessen dass sie nicht allein sein können).
Ich hoffe du hast es irgendwie geschafft los zu kommen .
LG

07.11.2015 20:56 • x 1 #4


Nkenner


310
133
Beide Beschreibungen kommen mir sehr bekannt vor... Ziemlich eindeutig Narzisst/Borderline..
Fern halten von diesen Menschen! Null Kontakt! Aus dem Kopf streichen! Mehr könnt Ihr nicht tun....

08.11.2015 00:03 • x 1 #5


souldiver100


Hallo
Es kam wieder ein Anruf und Sie War am Ende (wie immer ..eine dramatische Geschichte wie schlecht ihr Neuer sie behandelt ). Ein paar Tage später nun das selbe Spiel . Abwertung um mich los zu wegen , mich in den Wahnsinn zu treiben dass ich sie versuche ans Telefon zu bekommen und um mir dann mit einer Anzeige zu drohen. Leider bin ich bereits schon soweit gekommen dass ich jeden Kontakt zu ihr gespeichert habe und im Fall einer Anzeige , Beweise vorlegen könnte, das Sie ein Problem hat und Menschen dazu nötigt sich dementsprechend zur Wehr setzen zu müssen im Fall einer Anzeige.
Sie hat eben hunderte Male entwertet und danach gedroht und es ist nie etwas passiert , da ich bereits erwähnte dass ich mich zur Wehr setzen werde und Sie sich im Falle dessen , ins eigene Fleisch schneiden würde.
Das es ihr Spaß macht Menschen kaputt zu machen in den Momenten ihrer Ausbrüche deutet ja auf schwer narzisstische Züge hin .
Im Leben allerdings ist sie unfähig mit den kleinsten Problemen allein fertig zu werden und bricht bei jeder Kritik , jeder Abweisung , ob beruflich oder privat , förmlich in sich zusammen und "schreit "nach Hilfe . Und diese Hilfe bin momentan noch ich.
Wenn es ihr wieder gut geht und ihr neuer wieder zurück gekommen ist , werde ich versucht komplett zerstört zu werden.
Ich habe dennoch ein schlechtes Gefühl sie nicht mehr durch zu lassen.
Eine Beziehung mit ihr möchte ich zudem aber NIE mehr ..sie ist einfach zuuu gefangen in ihrer Störung.
Es geht nur darum dass ich sie in der Not nicht allein lassen kann und möchte.
Und das scheint sie .ausnutzen.
Danke sehr für die Info .
Du scheinst Erfahrung zu haben? Da du sehr klare diese Störungen benennst?
LG

08.11.2015 16:06 • x 1 #6


Nkenner


310
133
Zitat von souldiver100:
Das es ihr Spaß macht Menschen kaputt zu machen in den Momenten ihrer Ausbrüche deutet ja auf schwer narzisstische Züge hin .
LG

Ja! Sie ist Narzisstin! Ganz typisch was du beschreibst. Narzisstinen beweisen sich mit diesen Spielchen ihre "erhabene" Macht über Menschen. Sie "laben" sich am Leid des Anderen. Sie brauchen es sogar. Gut ist schon mal, dass du das schon als gespielt deuten kannst...

Zitat von souldiver100:
Im Leben allerdings ist sie unfähig mit den kleinsten Problemen allein fertig zu werden und bricht bei jeder Kritik , jeder Abweisung , ob beruflich oder privat , förmlich in sich zusammen und "schreit "nach Hilfe . Und diese Hilfe bin momentan noch ich.
Wenn es ihr wieder gut geht und ihr neuer wieder zurück gekommen ist , werde ich versucht komplett zerstört zu werden.
Ich habe dennoch ein schlechtes Gefühl sie nicht mehr durch zu lassen.
Eine Beziehung mit ihr möchte ich zudem aber NIE mehr ..sie ist einfach zuuu gefangen in ihrer Störung.
Es geht nur darum dass ich sie in der Not nicht allein lassen kann und möchte.
Und das scheint sie .ausnutzen.
Danke sehr für die Info .
Du scheinst Erfahrung zu haben? Da du sehr klare diese Störungen benennst?
LG


Ja! habe ähnliches erlebt. Narzissten sind so schön arttypisch und reproduzierbar..

Das die Frau ständig Probleme konstruiert, ist Teil Ihrer Persönlichkeitsstörung(Taktik) um Zuwendung zu erhalten. Du kannst mir glauben sie selbst fühlt sich mir den vermeintlichen Problemen/Scheitern ganz gut (denn sie fühl nicht viel dabei) alles reflexartig antrainierte Show.
Der Einzige den das wirklich belastet (als fühlenden Menschen) bist du. Dieses permanente Theater zieht dich in den Abgrund und das hört nicht auf. Sie wird dich immer wieder einfangen und dich mit so etwas belasten. Und glaub mir, dir gegenüber wird dramatisiert, geheult und gejammert... aber wenn du weg bist, sitzt Sie mit Chips vorm Fernseher..

09.11.2015 00:59 • x 2 #7


souldiver100


Hallo und Danke für deinen Beitrag den ich soeben erst gelesen habe.
Ich bin sehr erstaunt und habe diese zynische eiskalte Frau vor mir welche nichts als vernichten möchte , und dann wieder diese hilflose Suizidgefährdete Frau die beim kleinsten Problem im Leben in sich zusammen fällt.
Viele Situationen waren sehr beängstigend und diese kalte Seite wirkte auf mich wie in Horrorfilm gleich .
Diese Wechsel der Stimmungen , mal euphorisch dann depressiv , mal verständnisvoll und mal niederträchtig.
Das wechselte am Ende unserer Beziehung natürlich sehr extrem schnell da Sie schon längst mit jemand anderem beschädigt war.
Diese Drohungen mit der Anzeige obwohl sie mich ja kontaktiert hat weil es ihr so dreckig ging aufgrund dessen dass natürlich ihr "Neuer " so furchtbar ist und einen "bösen " Charakter und Blick hat der ihr Angst macht (musste ich mir leider selbst oft anhören in ihrem Wahn).
Ich bin sehr getroffen von dem was ich erlebt habe und werde mich versuchen zu entfernen und ihr mitteilen beim nächsten Versuch an mich heran zu kommen , dass ich keinerlei Energie mehr habe für einen erneuten Ausbruch von ihr .
Ich bin mit fast sicher dass sie wieder ankommen wird sobald der nächste Einbruch in ihrer neuen Beziehung passiert.
Danke sehr für deine Informationen.
Sehr sehr hilfreich alles für mich hier.
LG

10.11.2015 00:48 • x 1 #8


Nkenner


310
133
Zitat von souldiver100:
Ich bin mit fast sicher dass sie wieder ankommen wird sobald der nächste Einbruch in ihrer neuen Beziehung passiert.
LG

wird sie auch, sofern sich nicht einen Anderen findet.. denn du bist problemlos austauschbar für eine N.
Aber ehrlich, du hoffst ein bisschen darauf oder? Vergiss es!
Ich rate dir konsequent den Kontakt abzubrechen. Das Beste was du machen kannst.
-Suche nicht nach Antworten... du bekommst keine.
-Versuche nicht jemanden zu helfen der leiden will.
-Warte nicht auf Einsicht, das passiert nicht.
Du gehst aus der Beziehung mit leeren Händen raus, dafür mit einen Haufen Seelenmüll, den sie bei dir abgeladen hat.
Kurz und knapp, entferne dich von ihr so schnell du laufen kannst. Es kann nur schlimmer werden.

Und befasse dich mit dem Thema "Narzissmus" es wird dir helfen zu verstehen und die Kontaktsperre durchzuhalten

10.11.2015 10:57 • x 2 #9


souldiver100


Hallo und noch einmal herzlichen Dank
Ich habe nur eine Borderlinest.im Kopf gehabt , sehe aber bei ihrem Zynismus und diesen schlimmen Abwertungen , dass sie stark Narzisstische Züge aufweist .
Was mir aufgefallen ist , dass sie sehr sehr geizig ist und eine Sandkastenfreundschaft zu ihrer damaligen Kindheitsfreundin wegen 2 Euro gekündigt hat ..eiskalt ..Nummer gewechselt und nie mehr wieder mit ihr geredet. Sie könnte schwer krank werden , diese Frau ist ohne Mitgefühl beseitigt worden.
Meine Ex redete sehr viel vom Geld und ich solle ihr dies und das doch finanzieren etc. Wenn ich es nicht tun würde wäre ich geizig und egoistisch .
Sie redete ständig vom S. , und dass sie jeden abbekommen würde und ich aufpassen solle ..mich würde ja eh niemand wollen. (Ich War natürlich für sie auch "brutal hübsch " und der tollste etc.
Da ich mich mehr mit dem Thema BPS beschäftigt habe, habe ich eher nur das gesehen .
Ich dachte auch dass Narzissten einfach keine Schwäche zeigen und eher selbstsicher im Beruf sind . Sie ist aber unsicher , sehr schnell am weinen und sehr schnell Überfordert.
Natürlich feindet sie jeden an und vor allem Kolleginnen weil sie meint dass diese besser sein wollen als Sie . Und dass diese hochnäsig wären und dass sie ihr was böses wollen wurden und anschauen als wäre sie minderwertig.
Ist es nicht eher so , dass Narzissten besser sich zb.beruflich besser sehen als alle anderen ? Dort jedoch kamen ihre Minderwertigkeitsprobleme die sie hat , sehr stark zum Vorschein.
Unter Bekannten allerdings hat sie jeden verletzt und irgendwann auch Beleidigt.

10.11.2015 11:17 • #10


souldiver100


Ein kurzer Zusatz , da ich den Beitrag unterbrochen habe soeben.
In Beziehungen manipuliert Sie die Partner mit s.uellen Spielchen. Und das ist letzteres ihr Bindemittel was dann leider auch oft gewirkt hat.
Zwischenmenschlich ist sie zu niemanden in der Lage eine respektvolle Freundschaft aufzubauen und zu erhalten.
Jeder Mensch der in ihr Leben fand in den Jahren , wurde ausgenutzt dass sie mal eine Bekannte zum ausgehen hatte . Und nach einiger Zeit kam die Abwertung derselbigen Person , welche sich bemühte Sie aus ihrer privaten, ziemlich isoliertem Leben heraus zu ziehen.
Und immer wieder erzählte sie dann erhaben, dass die Bekannte "geweint "hat weil meine Ex Sie beleidigte und den Kontakt wieder abbrach.
Sie ist also in keiner Weise fähig, nahe Kontakte zu halten und Menschen die sich bemühen als gutmütige Menschen abzunehmen.
Worte wie "bösartig, hinterlistig, arrogant, hässlich, ohne Stil in der Kleidung, gefährlich verlogen etc" , um nur einige zu nennen , waren im Bezug auf "jede" Begegnung nach gewisser Zeit ihre Realität. Mich hat es anfangs gewundert dass sie keinerlei enge soziale oder langjährige Freunde im Leben hat. Familienmitglieder wurden in regelmäßigen Abständen alle niederträchtig beschimpft im Wechsel zum gelobt werden.
BPS wurde diagnostiziert , jedoch sind ehrlich noch viele andere Züge in ihr.
Dramatische Lügengeschichten von erfundenen Krankheiten um Mitleid zu bekommen wurden erfunden.
Ein Kopfchaos dem niemanden gewachsen ist .
Vor allem stürzt sie sich immer "kaputter" in neue Beziehungen und erzählt dass der Vorgänger Schuld war.
Ich frage mich wirklich wo es eines Tages hinführen wird mit ihr.

Für eine wirkliche Notsituation ihrerseits lass ich meine Telefonnummer bestehen.
Ansonsten lebe ich mein Leben ohne sie, und es diese Ruhe in meiner Seele zaubert mir langsam wieder ein Lächeln in mein Gesicht .
Denn ich war mal ein sehr starker , fröhlicher , sportlicher , kreativer und offenherziger Mensch ..ein Optimist .
Und diesen hat sie zeitweise geschafft aus mir herauszuprügeln mit ihren Angriffen.
Ich bin einfach nur sehr froh dass ich die Gabe besitze , ehrlich zu lieben und tolle , erfüllende , harmonische Beziehungen zu Frauen leben zu können.

LG

10.11.2015 14:09 • x 2 #11


Nkenner


310
133
Zitat von souldiver100:
Ich habe nur eine Borderlinest.im Kopf gehabt

Borderline und Narzissmus sind übriegens Artverwandt (kann durchaus sein).
Zitat von souldiver100:
Sie redete ständig vom S. , und dass sie jeden abbekommen würde und ich aufpassen solle ..mich würde ja eh niemand wollen.

Typisch!
Zitat von souldiver100:
(Ich War natürlich für sie auch "brutal hübsch " und der tollste etc.

Auch typisch! Auf- und Abwertung wechseln sich im Sekundentakt ab, wenn's sein muss.
Zitat von souldiver100:
Ich dachte auch dass Narzissten einfach keine Schwäche zeigen und eher selbstsicher im Beruf sind . Sie ist aber unsicher , sehr schnell am weinen und sehr schnell Überfordert.

ja, der weibliche Narzissmus kann sich durchaus so zeigen .
Zitat von souldiver100:
Ist es nicht eher so , dass Narzissten besser sich zb.beruflich besser sehen als alle anderen ? Dort jedoch kamen ihre Minderwertigkeitsprobleme die sie hat , sehr stark zum Vorschein.

Beim männlichen Narzissmus ist es in der Regel so...
Du mußt auch unterscheiden, was du zu sehen bekommst und wie sie sich gegenüber ihren Kollegen verhält. Das können zwei ganz verschiedene Personen sein...
Dir gegenüber könnte die Hilflosigkeit im Beruf ein konstruiertes Problem sein um Zuwendung zu bekommen... auf der Arbeit verhält Sie sich möglicherweise in Wahrheit deutlich souveräner...

10.11.2015 14:11 • x 2 #12


Nkenner


310
133
Zitat von souldiver100:
Ein kurzer Zusatz , da ich den Beitrag unterbrochen habe soeben.
In Beziehungen manipuliert Sie die Partner mit s.uellen Spielchen. Und das ist letzteres ihr Bindemittel was dann leider auch oft gewirkt hat.
LG

Kenne ich irgendwo her! Wenn die Narzisstin S. als "Mittel" nutzt, hast du reichlich davon.
Allerdings ist das alles auffällig mechanischer Natur. Man lernt plötzlich S. mit Gefühl zu schätzen... (und das als Mann, grins... )

Zitat von souldiver100:
Denn ich war mal ein sehr starker , fröhlicher , sportlicher , kreativer und offenherziger Mensch ..ein Optimist .
Und diesen hat sie zeitweise geschafft aus mir herauszuprügeln mit ihren Angriffen.
Ich bin einfach nur sehr froh dass ich die Gabe besitze , ehrlich zu lieben und tolle , erfüllende , harmonische Beziehungen zu Frauen leben zu können.
LG

ja, ja.., kenne ich auch nur zu gut.
Ich hoffe du kannst die Beziehung gut verdrängen und an dem anknüpfen was du vorher warst.
Leider ist das meist nicht so einfach...

10.11.2015 14:25 • x 1 #13


souldiver100


Hallo und Danke sehr
Diese beiden Störingsbilder weisen viele Übereinstimmungen auf ja.
Das S. ihr Bindemittel ist , hat sich durch die gesamte Zeit gezogen , auch um zu testen ob ich nach der Trennung noch "frei " bin . Denn ich bin eine treuer Mensch und solange Sie merke dass sie noch Zugang hat indem Bereich , weiß Sie dass ich mich frei bin.
Einfach ein sehr grausames Spiel solange man nicht aussteigt um sich zu schützen.
Der Aufbau des eigenen Lebens und Selbstwertes dauert sicher eine Zeit und wird nicht leicht .
Eine Befreiung ist schon einmal dass so eine Ruhe in meiner Seele einkehrt , wie ich es seit Jahren nicht mehr hatte .
Daran erkenne ich "wie" belastet ich durch diesen Stress war. Und wie "traurig " und nachdenklich ich dadurch geworden bin.
Das was ich mitnehme ist , dass ich bei den ersten Anzeichen in Zukunft von einer ähnlichen oder gleichen Verhaltensweise , sehr schnell zurück treten werde .

Bist du selbst mit Narzisstinnen /Narzissten in Beziehungen gewesen ?
Da du sehr klar zuweist dass es Narzissmus sein kann oder eben in deinen Augen ist.
Wie lange hat es dir gedauert und wie endete es ?

10.11.2015 14:57 • #14


Nkenner


310
133
Zitat von souldiver100:
Das was ich mitnehme ist , dass ich bei den ersten Anzeichen in Zukunft von einer ähnlichen oder gleichen Verhaltensweise , sehr schnell zurück treten werde .

Ja, das ist auf jedenfall das, was zurückbleiben wird. Geht mir heute immer noch genauso. Nicht unbedingt hilfreich...

Zitat von souldiver100:
Bist du selbst mit Narzisstinnen /Narzissten in Beziehungen gewesen ?
Da du sehr klar zuweist dass es Narzissmus sein kann oder eben in deinen Augen ist.
Wie lange hat es dir gedauert und wie endete es ?

Ja!
Ich hatte es bis zum Schluß versucht und dann den radikalen Schluss-Strich gezogen (sie war 3 Tage später mit dem Nächsten im Bett). Ich hatte allerdings damals nicht leiseste Ahnung was sich abspielt. Ich wußte damals nichts von Narzissmus... es hätte mir sehr geholfen...

10.11.2015 15:13 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag