Hilfe bei Trennung nach 11 Jahren - 2 Kinder

Chris72

9
1
Ich denke dies wird ein Roman.
Wenn ich hier Schreibfehler produziere, dann weil ich im Moment nicht weiterweiß. Ich bitte dies zu entschuldigen.

Wir beide seid 11 Jahren zusammen,seit 2006 verheiratet, 10 Jahre Altersunterschied, der aber nie im Raum stand, 2 Kinder ( 3 und 1 Jahr ).
Wir hatten viel Stress. Ich habe versucht mit einem in einer Schulung kennengelernten Kollegen eine Selbständigkeit aufzubauen. Nun sind wir in eine größere Wohnung umgezogen und ich habe körperlich und geistig eine Grenze erreicht. Ich konnte einfach nicht mehr. Am Freitag vorm eigentlichen Umzug sagte ich vor Kraftlosigkeit, ich weiß nicht ob ich das alles schaffe und ob ich nicht besser alleine wohne. Sicher habe ich es in dem Moment so gemeint, doch nie wirklich gewollt.
Der Umzug findet am Samstag statt und alles ist einigermaßen ruhig.
Trotzdem bin ich immer noch gestresst.
Eine Woche später, auch ein Samstag, merke ich das etwas nicht stimmt.
Um es kurz zu mache, meine Frau sagt am Sonntag sie hätte einen Anderen. Und weil es so schön ist, ist es mein Arbeitskollege.
Den hat sie ca. 3 mal gesehen vorher....
Aber er war da.
Wir haben seit diesem Tag viel geredet.
So wie sie sagt, will sie sich einfach mal wieder gut fühlen.
Es geht nicht um eine Beziehung.
Sie sei durch unsere Gespräche auch wieder etwas näher zu mir gekommen.
Aber sie sei vom Kopf her im Moment "schwanzorientiert".
Sie möchte sich austoben.
Sie hat mich sehr jung kennengelernt.
Vielleicht liegt es daran.
Ich habe Sie gebeten mit mir zu einer Paarberatung zu gehen, wo sie ohne zu zögern zustimmte.
Sie meint sie braucht etwas Zeit für sich. Sie möchte Kraft schöpfen.
Und nun sitze ich hier und ich weiß wo sie ist.

Was soll man in so einer Situation machen?
Einfach nur warten?
Alles beenden?
Der S. mit dem Typen ist nicht wirklich mein Problem. Ich weiss das es nichts dauerhaftes werden kann.
Aber einfach ist es nicht.

Was denkt Ihr darüber?

Gruß, Chris

28.08.2011 18:19 • #1


Minnie

Minnie


563
5
373
Ich denke ihr solltet die Paarberatung nutzen.... und dass das letzte Wort da noch nicht gesprochen... versuch durchzuhalten und ihre Macke auszuhalten....... und die Beratung zu nutzen!

28.08.2011 18:30 • #2



Hallo Chris72,

Hilfe bei Trennung nach 11 Jahren - 2 Kinder

x 3#3


Chris72


9
1
Danke für die Antwort.

Es ist so verdammt schwer.... ich werde auf jeden Fall erstmal den Ball flach halten und etwas warten.
Ich bin zur Zeit ausgezogen, weil sie Ruhe braucht. Sie wollte eine räumliche Trennung.
Sie sagte auch, lass mich dich doch erstmal vermissen. Nur was wenn sie das nicht mehr kann.



Ich kann nicht ohne meine Kinder. Und nur am WE , das wird schwer.

Ich will es versuchen

28.08.2011 18:32 • #3


Minnie

Minnie


563
5
373
..... wenn sie dich nicht vermisst, wirst du sie nicht dazu zwingen könen - leider - aber vielleicht könnt ihr die Paarberatung dann dafür nutzen, für die Kinder das beste rauszuholen..... Es tut mir wirklich leid für dich, aber..... das Leben ändert sich, Gefühle leider auch.

28.08.2011 20:04 • #4


Chris72


9
1
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass sie es schon versuchen würde, aber Angst hat, dass alles wieder so wird.
Ich habe mich nun in kurzer Zeit doch sehr geändert nach ihrer Trennung.
Für mich hört es sich so an als ob sie einfach Ihre Gefühle nicht einordnen kann.

Aber wenn es denn bei diesem Termin dann auf eine dauerhafte Trennung hinausläuft, dann weiß ich wenigstens was ich zu verarbeiten habe.

Diese Ungewissheit ist noch schlimmer.

Chris

28.08.2011 20:09 • #5


Albatros


82
3
31
Hallo Cris,

was Dir passiert tut mir unendlich leid, aber von dem was Du scheibst erscheint es mir so, als ob sie auf deinen Gefühlen rumtrampelt ohne dass Du auch nur im Geringsten mal Flagge zeigst.... Grenzen setzt und deine eingene Position abgrenzt.

Sie betrügt dich mit deinem Kollegen und du ziehst aus.... ? Warum hast Du sie nicht rausgeschmissen, dann müsste sie Position beziehen....
Sollte es so sein wie du es vemutest, dass es nur eine Affäre ist, so würde sie schon wieder kommen, aber Du würdest dich in einer ganz anderen Position befinden und wenn nicht, dann wird sie eh nicht mehr kommen....

Mensch.... lass dich doch nicht vera****

Zeig ihr dass Du ein Mann mit Rückrat bist und sie mit dir nicht machen kann was sie will... nur dann hast du die Chance sie wiederzugewinnen!

Eine gute Freudin hat mal zu mir gesagt:
Wenn mich ein Mann betrügen sollte, werde ich es auch tun... aber so dass er es auf jeden Fall mitbekommen wird....
Ehrlich gesagt, wäre dass die richtige Art auf das Verhalten von ihr zu reagieren....

Fang an deine Grenzen abzustecken, ob du sie damit wiedergewinnst kann niemand sagen, machst du es nicht, wird sie aber jegliche Achtung vor dir verlieren und du die Achtung vor dir selbst....

Sorry, aber ich glaube dass musste mal von Mann zu Mann so deutlich gesagt werden...

28.08.2011 21:54 • #6


Chris72


9
1
Der Auszug ist nach einem langen Gespräch geschehen. Auch in Gedanken an die Kinder. Klar hätte ich sagen können, zieh Du doch aus.
Aber in der Situation weiß man manchmal nicht was man am besten macht.

Ich versuche mit der Situation umzugehen und werde den Kontakt bis auf das allernötigste was wir noch klären müssen beschränken.

Ich werde sehen was das Leben bringt.

29.08.2011 08:52 • #7


Minnie

Minnie


563
5
373
Da steh ich auch gerade....

29.08.2011 09:45 • #8


Chris72


9
1
Morgen ist das Gespräch bei der Paarberatung.
Sie sagte mir , sie wolle etwas besprechen.

Ich denke ich muss meine Gefühle wirklich herunterfahren.
Nur wie? An andere Sachen denken? Kann ich nicht.
Ich dreh mich im Kreis.

Ich gehe morgen vom Schlimmsten aus.

Also wieder abwarten

29.08.2011 19:31 • #9


Albatros


82
3
31
Hallo Chris,

ich wünsche Dir für morgen viel Kraft das alles durchzustehen.

Ich hoffe dass sich alles zum Guten wendet und deine Frau erkennt das ihr Verhalten alles zerstört, schließlich geht es ja nicht nur um euch beide, eure Kinder sind ja genauso betroffen...

Sorry, aber sowas macht mich echt wütend, sie stellt sich hin und sagt: Hoppla da hab ich in der Vergangenheit was verpasst und muss das jetzt nachholen... und was ist mit Dir? Darfst Du das jetzt auch, oder wie stellt sie sich das vor?

Da sind immerhin zwei Kinder die ihre Eltern brauchen, es dreht sich doch nicht alles nur um sie!

Sorry, das was sie da veranstaltet geht gar nicht....

Sie soll ganz klar sagen was sie will... Ihn oder Dich... aber kein wischiwaschi dazwischen.... Das würde alle am Ende nur zerstören.....

Und wenn sie keine Position bezieht, dann tu Du es...

Bleib stark !

LG

29.08.2011 20:11 • #10


Minnie

Minnie


563
5
373
Ich denke auch, du solltest vom schlimmsten ausgehen...

29.08.2011 20:20 • #11


Chris72


9
1
Heute hatten wir unser erstes Gespräch.

Im endeffekt brachte es viele Unklarheiten zu Tage, Ängste und Missverständnisse.
Sie hat zur Zeit kein Gefühl für mich.
Die Psychologin fühlt dort wohl trotzdem etwas.
Ebenso sagte sie, sie hätte sich auch so getrennt. Ohne den anderen zu treffen.

Wir haben einen neuen Termin abgesprochen.
Werden für die nächste Zeit getrennte Wohnungen nehmen.
Regen Kontakt zu den Kindern aufrechterhalten und abwarten was dann passiert.
Wenn sie wirklich nicht mehr wollen würde hätte sie es gesagt.

Genauso sagte die Psychologin, das der Kontakt zum anderen alles verfälscht, leider kann sie sich von ihm im Moment nich lossagen.
Rosarote Brille. Aber die Zeit wird zeigen ob sie nicht doch darüber nachdenkt. So eine Brille schwindet auch wieder.

Ich werde für mich neue Dinge angehen und die Hoffnung nicht aufgeben.

Neue Wohnung neues Glück

Ich halte euch auf dem Laufenden

30.08.2011 16:01 • #12


Albatros


82
3
31
Hallo Chris,

wie geht es Dir ?

Das deine Frau in dem dem Gespräch so reagiert war zu erwarten.... sie steht zwischen 2 Stühlen und kann ihre Gefühle nicht wirklich reflektieren.

Sie sagt dass sie keine Gefühle mehr für dich hat, das ist hart für dich, aber du wirst es erstmal so akzeptieren müssen.

Es wird das beste sein wenn du dich erstmal um dich selbst kümmerst, denn wie du geschrieben hast bist du ja körperlich und seelisch ziemlich am Ende...

Hast du mal darüber nachgedacht eine Reha zu machen?

Mir hat es damals sehr geholfen aus der Situation herauszukommen und die Möglichkeit zu haben sein Leben mal komplett "von außen" zu betrachten...
Dein Hausarzt wird da sicherlich ein offenes Ohr haben, probier es einfach mal!
Lese Dir mal hier im Forum die Geschichte der anderen duch, du wirst feststellen dass du nicht alleine bist und sehen wie andere damit umgehen, besonders die Geschicht evo Hangover ist es Wert gelesen zu werden...

Und was sich wie ein roter Faden hier durchzieht und auch sehr wichtig ist: Kontaktsperre! Das habe ich für mich selbst auch erfahren, auch wenn es verdammt schwer ist- du brauchst es um dich selbst zu schützen!

Wenn es für euch überhaupt noch eine Chance geben kann, dann nur wenn du sie erstmal in Ruhe lässt und ihr die Möglichkeit gibst sich wieder neu zu "sortieren"

Eine Trennung ist immer etwas sehr schweres und schmerzhaftes, allerdings ist sie auch immer die Chance etwas für sich selbst zu verändern, etwas besser zu machen und sich selbst weiterzuentwickeln, auch wenn du im Moment nur den Schmerz siehst, versuche dich auf den Weg zu machen, den Blick nach vorne....

Natürlich möchtest du mit deiner Frau wieder zusammenfinden, aber mache dir klar dass es einen Bruch in eurer Beziehung gibt, ein weitermachen wie bisher wird es nicht mehr geben.... Ihr werdet wenn überhaupt, eure Beziehung neu "erfinden" müssen.
Dafür ist es aber auch super Wichtig dass man sich selbst weiter entwickelt, also nutze die Zeit die das Schiksal dir gegeben hat....

01.09.2011 06:52 • #13


Chris72


9
1
Danke für Deine Antwort.

Und ja, Sie hängt zwischen den Stühlen. Das denke ich auch.
Ich hoffe nur, dass ich ihr irgendwie doch fehle und sie das merkt.

Gestern hatte ich ein großes Tief.
Im Moment geht es mir nicht so schlecht.
Ich suche eine Wohnung, möchte so schnell wie möglich meine Sachen aus der gemeinsamen Wohnung holen. All dies ohne direkten Kontakt zu ihr.

Den Kontakt komplett zu unterbinden fällt aufgrund der Kinder sicherlich schwer. Aber ich werde es über meine Mutter versuchen, mit der Sie immer noch einen gutes Verhältnis hat.

Ich kann jetzt nur versuchen zu zeigen wie wichtig mir meine Kinder sind und das ich auch durch eine Therapie meine eigenen Probleme in den Griff kriege. Ihr einfach zeigen, das ich wirklich an mir arbeite.
Ich denke ebenfalls nicht das die neue "Beziehung" wenn es denn wirklich eine ist oder wird auf Dauer hält. Sie kennt Ihn nicht so gut wie ich.

Und ja, es wäre schön sich neu zu entdecken.

Wenn all dies nichts bringt, dann bleibt nur der Blick nach vorn.

Chris

01.09.2011 07:46 • #14


Chris72


9
1
Tja , wie nicht anders zu erwarten, habe ich heute noch ein Gespräch geführt.

Keine Änderung, im Moment kein Gefühl, sie sieht schwarz, bleibt mit Ihm zusammen und ich weiß nicht wie es in einem halben Jahr aussieht.

Ich hab heute für mich beschlossen, so schwer es mir auch fällt, nach vorn zu schauen, an mich und meine Kinder zu denken.

Sie wird auf die Nase fallen, da bin ich mir sicher.
Und wenn nicht, dann sollte es so sein.

Und geht's noch vorn mit voller Kraft( hoffe ich).
Ich werde auf jeden Fall immer wieder vorbeischauen und evtl. Änderungen schreiben.

Ebenso denke ich, werde auch wieder schlechte Tage haben.

Liebe Grüße an alle.

07.09.2011 21:38 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag