1

Ich bin mir jetzt sicher Was meint ihr?!

Holunder112

122
4
1
Hallo ihr lieben,

Wer sich an meine Geschichte nicht erinnert, sie hieß Trennung nach auslandssemester.

Ja da bin ich wieder. Ich habe lange nichts von mir hören lassen, weil ich erstmal wieder zu mir finden musste, ich musste überlegen, was ich will und viel für mich tun. Das hat wirklich gut getan. Habe mich auch längere Zeit komplett von meinem ex Ferngehalten.
Das hat mir gezeigt, wie sehr ich ihn vermisse und liebe, auch wenn ich weis, dass das Leben auch ohne ihn weiter gehen wird. Ich habe mich entschieden zu kämpfen, ich möchte ihn zurück. Ich weis das es kein einfacher weg werden wird und ich keine Garantie haben werde, dass es klappt. Das viele Gespräche und ein Aufbau des Vertrauens stattfinden muss. Aber ich will es versuchen... In 11 Tagen ist er wieder hier, wie die Zeit vergeht...

Also seit ca einer Woche haben mein Ex und ich wieder SMS Kontakt, am Anfang recht kühl und alle fragen kamen von mir. Mittlerweile stellt er die meisten fragen, jedoch sehr nüchtern. Aber es geht immerhin um privates und nichts oberflächliges. Ich antworte ihm nicht immer sofort, stelle keine fragen über unsere Trennung, weil ich denke, er würde dicht machen und sich bedrängt fühlen...

Was seine Freunde mir raten oder sagen über ihn, versuche ich auszublenden. Ich will nur noch das Glauben was auch wirklich von ihm selber zu mir kommt...

Ich möchte euch einfach um eure Meinungen bitten Ratschläge sind immer willkommen, genauso wie Erfahrungen

Ich umarme euch,
Eure Holunder

29.06.2014 23:52 • #1


Spiritclaw


Hallo Holunder,


Ich weis zwar nicht, was damals vorfiel, aaber das mit dem kämpfen, sollte seeeehr gut überlegt sein.
Ich hab auch lange um jemanden gekämpft, (fast 18 Monate lang), aber rückblickend muss ich sagen: es war Zeitverschwendung.

Jaa, man ist getrennt und dann vergisst man gern alles was war. Man fühlt sich ja so allein und glaubt aus tiefstem Herzen, dass es mit etwas spucke und Geduld schon wieder zu richten sein wird. Aber nein... irgendwann, kommt einem eine einzige Erinnerung und dann machts endlich 'Klick'. Wenn du wirklich die Energie zum kämpfen aufbringen willst, denk vorher an alles schlechte was war und wäge sehr exakt ab, ob es sich, die eignen Gefühle ignorierend(!), wirklich lohnt sowas zu versuchen. Denn letzten Endes, liegt es nicht an dir, ob du erfolg hast....

So, ich hoffe, dass war nicht zu unsentimental, dazu neige ich seit der Trennung nämlich sehr ^-^'


Lg

30.06.2014 01:51 • #2



Ich bin mir jetzt sicher Was meint ihr?!

x 3


Holunder112


122
4
1
Danke für deine GAR nicht unsentimentale Antwort ,

Also mach dir über deine Antwort keinen kopf.

Ich habe wirklich lange lange darüber nachgedacht, alles abgewägt, mir oft die negativen dige vor Augen geführt...und deshalb bin ich mir sicher das ich es versuchen will...

Aber, wie kämpft man richtig und gibt es überhaupt ein richtig oder falsch?

Ist es ein gutes Zeichen, dass wir schreiben? Sowas finde ich relativ schwer zu beurteilen, weil man ja selber dazu neigt, sich alles schön zu reden

Glg, Holunder

30.06.2014 05:56 • #3


Spiritclaw


11
2
Hello again, Holunder


Also, das ihr redet mag schon ein erster guter Schritt sein, aber (gott.. ich liebe dieses Wort *-*)
Es kann auch nur ein Höflichkeitsgeplänkl sein.. aus eigner und deswegen womöglich voreingenommener Erfahrung und Sicht, kann es auch von deinem Ex nur ein abstecken dessen sein, ob da nicht vielleicht noch iwas zu manipulieren ist...
Am Ende hast du dann gekämpft wie Russel Crow alias Maximus, aber auch nur den, in diesem Fall, emotionalen Tod erreicht.

Am besten ist, du redest Tacheles mit ihm, und klärst gründlichst ab, was zum Aus geführt hat.
Sonst passierts immer und immer wieder.... und immer immer immer wieder.. ade, Objektivität... .

Du weist schon was ich mein, sprecht euch erst über wirklich ALLES aus... und ja nichts vergessen oder verdrängen, vor allem keine Kleinigkeiten, die man aus liebe ja eher zu übersehen neigt, nich wahr?
Den irgendwann sind die Butterflys im Bauch, gegen fliegende Butter am Kopf getauscht, weil einem sowas nur noch aufregt. (Passiert statistisch gesehen zufällig im berühmten-berüchtigten 7tem Jahr.)


Lg

30.06.2014 15:55 • #4


Holunder112


122
4
1
Huhu,

Butterflys im Bauch, getauscht gegen fliegende Butter am Kopf xD herrlich dieser vergleich. Das nenn ich mal treffend )

Ja, du hast recht, im Moment weis ich wirklich nicht ob es nur Höflichkeit von ihm ist und ich versuche (ohja, ich muss mich immer wieder selber daran erinnern) nicht zu viel in alles zu interpretieren.

Wie gesagt, er kommt erst in 11 Tagen wieder, dass heist das auch dann erst ein Gespräch stattfinden kann. Denn ich denke im Moment ist er in seiner Welt dort nicht bereit zu reden. Generell will ich ihn erstmal ankommen lassen...

Ich habe unglaubliche Angst, ihm gegenüber zu stehen und evtl ein definitives aus uns wird nie wieder was zu hören. Aber die Chancen das er was anderes sagt, sind leider sehr gering

Und jetzt steh ich wieder hier und denk mir was soll ich nur tun.

Lg

30.06.2014 16:07 • #5


Spiritclaw


11
2
Hay,


Freut mich, dass des Wortspiel an kam :3

Gut, dann lass ihn abkommen, aber zeig ohm auf keinen Fall das du ihn UNBEDINGT zurück willst! Klingt widersprüchlich, funzt aber ganz gut, egal ob Weib oder Kerl. Durchblickn lassen, darfst es schon, aber häng dich nich gleich um sein Hals und heul wiene Schlosshündin... Männer wollen Partnerinnen und keine Sklavinnen (ich zumindest..).

Für den Fall das er sagt, wovor du angst hast, geb ich dir einen Tipp, befolg ihn, oder lass es:
Wenn er die Eier hat und es dir Aug in Aug ins Gesicht sagt, umarmst du ihn, aber nich zu lang! Dann gibst ihm n Kuss aufe Wange, lächelst (möglichst ohne Tränen) und gehst einfach..
Geh aber nicht zu schnell und lass nicht die Schultern hängen, einfach selbstbewusst, aber nich arrogant wegstolzieren... wenn ers kapiert, kommt er dir nach, wenn nicht, vergess ihn.. (vergessen sagt sich so leicht.. aber es wird leichter, versprochen)

2 Fragen hätte ich da aber (aber *-*):

Wars deine erste Beziehung?

Wie gings damals auseinander?

Verzeih die Neugier ^^'

Lg

30.06.2014 18:18 • #6


Holunder112


122
4
1
Danke für deine Antwort.

Also es war natürlich nicht meine erste Beziehung. ABer es war der Mann, mit dem ich mir hätte alles vorstellen können...

Also es ist ne ewig lange Geschichte ich erzähl die kurzform:

Er ist für ein Auslandssemester nach Australien gegangen, ich bin nach der hälfte für drei Wochen hingeflogen. In der ersten Woche große Aussprache, wegen einigen Streits wegen Kleinigkeiten. Denke das war einfach weil wir uns zwei Monate nicht gesehen haben. Naja, bei der Aussprache hat er geheult, gesagt wie sehr er mich liebt. Die zwei Wochen danach waren top.
Dann war ich wieder hier. Er hat mit mir den Sommer geplant wenn er wieder da ist, stellte unsere Bilder ins netz, sagte mir mittwochs morgens, drei Tage nachdem ich wieder hier war, wie toll alles laufen würde bei uns. Um dann am Abend Schluss zu machen.... Ja so war das

Also zum Verständnis, wenn er mir sagt, das es nie wieder nen Sinn hat, soll ich ihn umarmen, einen Kuss auf die Wange geben und mit einem Lächeln erhobenen Hauptes gehen? Das ist mal was neues hab ich noch nie gehört...ist das ein Geheimtipp ?

Ich habe eben seine nr gelöscht, aber einfach nur, um nicht dauernd zu gucken wann er online war. Zudem fällt es mir so leichter nix nicht dauernd zu melden... Ich hab ihn wissen lassen, dass ich Kontakt will, jetzt ist er am Zug denk ich...

30.06.2014 21:59 • #7


Spiritclaw


11
2
Achsooo, dann ist das ganze ja total aktuell und Soße :O

Ich versteh nur Leute nich, die erst sagen Ich liebe doch sooo sehr3 und 5 Sekunden später is es genau andersrum... sowas instabiles... da is ja ne Schneeflocke, aufm Weg in den brodelnden Schlund eines Vulkans, das reinste Bollwerk gegen x.x

Ja, wenn du das tust, wird er sicher Baff sein, oder es ignorieren.. je nach dem.. es provoziert aber normalerweise eine Reaktion ^^

Denk auch, meld dich am besten nun erstmal garnicht mehr. Warte ab bis er was tut oder gar wieder da ist...

01.07.2014 00:42 • #8


Ralf2


Zitat:
Wenn er die Eier hat und es dir Aug in Aug ins Gesicht sagt, umarmst du ihn, aber nich zu lang! Dann gibst ihm n Kuss aufe Wange, lächelst (möglichst ohne Tränen) und gehst einfach..
Geh aber nicht zu schnell und lass nicht die Schultern hängen, einfach selbstbewusst, aber nich arrogant wegstolzieren... wenn ers kapiert, kommt er dir nach, wenn nicht, vergess ihn..


In welchem Film hast du denn das gesehen?
Wenn er nicht mehr will oder wollte, dann gibt es doch dafür Gründe, die man mit so einem Spiel nicht vom Tisch fegt.
Wegstolzieren, Schultern nicht hängen lassen und wenn er dann nicht nachkommt - vergiss ihn. Was für ein wertvoller Tipp.

01.07.2014 01:09 • #9


Holunder112


122
4
1
Deshalb ist es für mich ja so schwer, damit abzuschließen...
Ich Finds einfach mies, immer sofort die Beziehung zu beenden anstatt sie zu reparieren. Aber die heutige Zeit ist leider so...

So Ralf und was hast du so für konstruktive Beiträge zu leisten?

01.07.2014 02:18 • #10


dragnfly


34
1
3
Hallo Holunder,

ich weiß nicht, was diese Kleinigkeiten und das Andere waren, über die ihr euch gestritten habt. Es sind aber noch da... aber sicher nur Nebenschauplatz.
Das Wesentliche ist doch die Frage, was an jenem Tag in ihm passiert ist als er die plötzliche Kehrtwende gemacht hat. Es klingt für mich nach: aus Fernbeziehung wird Nahbeziehung. Hat er einfach Platzangst bekommen?

Willst du eine ernsthafte, nicht nur auf heute ausgerichtete Partnerschaft? Wenn ja, dann solltest du klären, ob das für ihn auch so ist. Was ich hier gelernt habe ist, dass nur der, der die Beziehung aufgegeben hat, sie wieder aufnehmen kann und auch dann nur, wenn er sich seines Vertrauensbruchs bewußt ist. Alles andere kannst du einfach vergessen. Bei ihm klingen die Chancen, aus dem heraus was du schreibst, eher nicht so gut.
Spiritclaw verpackt seine Wahrheiten gerne in eine ordentliche Dosis Sarkasmus, aber die Sache mit der Schneeflocke enthält natürlich schon dieses Körnchen bittere Wahrheit. Andererseits sind die Dinge, die wir tun (gerade bei Männern) weit von dem entfernt was wir denken. Das liegt vor allem daran, dass wir nicht zum Reden erzogen werden, wie das bei Frauen ist (Achtung: statistische Aussage ).

Wenn du kämpfen willst, dann kämpfe. Sei dir aber bewußt, dass er sich vielleicht aus ganz anderen Motiven erobern lässt, als dir das lieb ist.

Viel Glück

01.07.2014 07:28 • #11


Holunder112


122
4
1
Hallo, vielen Dank für deine ehrliche Antwort

Was du sagst klingt natürlich plausibel. Wir haben, bevor er nach Australien ging, eine ziemlich enge Beziehung geführt, viel unternommen, er hat mir mit vielen kleinen Gesten gezeigt das ich die einzige bin für ihn. Nach der Aussage seiner Eltern und freunde, war er noch nie so verliebt.
Dann waren wir zwei Monate getrennt, er hat viele neue Dinge erlebt, wo ich wahrscheinlich einfach untergegangen bin. Und dann war ich da! Drei Wochen, 24 stunden, von jetzt auf gleich. Ich denke schon, dass ihn das überfordert hat. Wer weiß schon wieso er noch am morgen so happy war und abends alles hingeschmissen hat-vielleicht werde ich das nie erfahren...
Und ja, ich denke auch das die Chancen, dass er merkt das es falsch war, sehr gering sind. Ich will mir da nichts vormachen.
Was ich aber in jedem Fall will, ist eine Aussprache wenn er hier ist und ich hoffe er beantwortet mir meine fragen.

Kämpfen...ja das würde ich gerne...aber ich befürchte, mir bleibt nichts anderes übrig, als abzuwarten, zu hoffen das er, in 10 Tagen wieder in der Realität Merkt, wie sehr ich ihm fehle... Auf meine letzte, wenn auch ziemlich belanglose SMS, habe ich keine Antwort bekommen. Ich werde ihm nicht mehr schreiben, zum einen weil ich ihm nicht hinterherlaufen möchte, zum anderen, weil ich möchte, dass er seine letzten Tage genießen kann, ohne an zu Hause zu denken.

Es ist mittlerweile ein Einhalb Monate her das er sich trennte und ich fühle mich immernoch wie in einem traum. Ich will mich nicht hängen lassen, habe wirklich viel für mich getan, aber es fällt mir schwer, meinen Tag vernünftig zu nutzen...

Ich bin über alle tips in jedem Bezug dankbar und es tut gut sich alles von der Seele zu schreiben...

01.07.2014 08:32 • #12


dragnfly


34
1
3
Hallo nochmal,

ich kann dir nicht sagen, was für dich das Richtige ist. Vielleicht hilft es dir aber ja, wie ich es angehe ... und welche Fehlschläge ich produziert habe

Nachdem ich meine Ehe vor zwei Jahren aufgegeben habe, war ich fest entschlossen, alleine zu bleiben und mein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen. Ich nenne es: ich will ganz werden. Ich hatte mich gefangen und führte ein glückliches, wenn auch einsames Leben. Einsamkeit war immer das, was ich am allerschlechtesten ertragen habe und ich brachte mir langsam bei, aus der Einsamkeit Alleinsein werden zu lassen. Ich bin davon überzeugt, dass wer nicht allein sein kann, auch nicht zu einer Beziehung fähig ist. Das hat einige Monate gut funktioniert... bis ich SIE traf. Wir waren uns vom ersten Moment einig, dass wir beide keine neue Beziehung wollten... uns steckten nach weniger als 24 Stunden mittendrin. Irgendwann nach einem halben Jahr sagte sie dann, dass wir ja nun schon ein halbes Jahr zusammen seien. Ich war völlig irritiert darüber - aber ja, es stimmte und ich war glücklich mit diesem Gedanken.

Meine Pläne, mich selbst ganz zu machen waren da schon lange vergessen. Höchstens ab und zu, in Gesprächen mit ihr, dachte ich noch daran und meinte, ich sei auf einem guten Weg dahin. Pustekuchen.

Vor fünf Wochen hat sie mich verlassen und ich kann nicht guten Gewissens sagen, dass ich darüber hinweg wäre. Ich habe aber jetzt eine Therapeutin, die mich ordentlich schlaucht und ich sehe Licht am Ende des Tunnels. Ich verstehe langsam, aus welchen Teilen ich bestehe und wie ich diese teilweise meilenweit in der Gegend versprengt, vergraben oder glorifiziert habe. Und ich sehe, dass sie noch immer zusammen passen

Ich werde sehn, ob SIE den ganzen Kerl (Achtung Doppeldeutigkeit ) dann mögen wird und ich wünsche es mir sehr. Aber mein Fokus liegt nicht länger auf ihr, sondern darauf, dass ich mein ursprüngliches Ziel erreichen kann. So lang der Weg noch sein mag und selbst wenn es ein Ideal ist: dieser Weg ist mein Ziel.

Dass sich dieser Kerl (nichts ist attraktiver als Zufriedenheit) dann vor lauter Frauen nicht mehr retten können wird, nehme ich billigend in Kauf

Ich bin sicher, dass du eine tolle Frau bist (weil jeder Mensch mit gutem Herzen toll ist) und dass du es als allererstes verdient hast, von dir selbst geliebt zu werden. Niemand sonst kann dich so gut lieben wie du. Also fang einfach damit an. Einen besseren Partner findest du nicht. Wenn dann einer kommt und deinem Beispiel folgt, lass ihn. Wenn er dir gefällt, dann liebe ihn wieder. Aber vergesse nicht, dass du immer deine größte Liebe sein solltest.

Mehr kann ich dir nicht geben. An alle anderen: verzeiht meinen poetischen Schreibstil

01.07.2014 20:10 • #13


Holunder112


122
4
1
Wow, du sprichst mir echt aus der Seele...
Ich kann nämlich ganz schlecht allein sein. Richtig schlecht.
Bin schon länger in therapeutischer Behandlung. Wegen Depressionen. Wegen einem Arbeitsunfall muss ich umschulen. Das alles sind Baustellen die ich mit ihm bewältigen wollte. Jetzt muss ich da alleine durch.
Aber hey, es geht wenigstens beruflich bergauf. Heute hat sich viel ergeben die Umschulung kann starten. Darüber konnte ich mich endlich mal freuen.
Danach hab ich allerdings nur geweint.

Abe auch heute seine Mutter aus meiner Facebook liste gelöscht. Ich kann diese Einträge nicht ertragen, dass er in zehn Tagen wieder da ist.

Ich hoffe, dass sich ein Gespräch ergibt, wenn ich bei ihm meine Sachen hole... Aber am meisten hoffe ich, dass ich noch eine Chance habe...

Deine Einstellung zum Leben finde ich wirklich toll. Ich hoffe ich kann so irgendwann auch mal wieder denken

01.07.2014 23:11 • #14


dragnfly


34
1
3
Guten Morgen Hollunder,

freut mich zu hören, dass bei dir was vorwärts geht. Ich hoffe du wirst zu was Interessantem umgeschult.

Ich habe keine Ahnung, warum mich dieser Gedanke nach dm Lesen deiner Zeilen nicht in Ruhe lies: kann er dir deine Sachen nicht bringen? Ich empfinde es als sehr schwierig, noch einmal da hin zu fahren und deine Sachen aus seinem Hoheitsgebiet zu holen. Ist nur so eine Idee, aber eine die mich gerade nicht losließ.

Herzlich willkommen in deinem Leben, in dem du die Hauptrolle spielst. Ist von Fanta4. Speziell die Sachen, die Thomas D geschrieben hat sind einfach Fanta-stisch.

Guten Start

02.07.2014 06:20 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag