45

Ich brauche einen Rat / Fremdgehen / Betrogen / Wut

berliner1962


204
1
276
Liebe Betrogene,

Du fragst hier nach Rat. Guter Rat ist teuer - aber es ist gut das Du Deine Geschichte hier gut nachvollziehbar aufgeschrieben hast. Das erleichert doch schon mal.

Manchmal fallen Außenstehenden Dinge sofort ins Auge, die man selbst in der Situation ausblendet. Und was MIR auffällt schreibe ich Dir ungefiltert dazu:

Ich zitiere Dich vom Ende her:

Zitat von InKa88:
Ich werde ihn einfach nicht los



Du bist verheiratet, Dein Leben hat Dich mit Deinem Schicksal mit Männern (Du kamst zuvor aus einer 7-jährigen Beziehung) versöhnt.
Und dennoch wirst Du ihn nicht los.

Merkst Du etwas: Nun geht es Dir so wie es ihm damals ergangen sein könnte, Deinem verlängerten ONS-Polizisten.. Du bist jetzt verheiratet damals war seine Freundin schwanger........!

Bei aller Moral (In Eurem Fall beschuldigst Du ihn des Betruges) sollten wir vielleicht nicht vergessen, das die Schwester der Moral immer die Doppelmoral ist. Sozusagen Zwillingsschwester.
Solche Erkenntnis könnte uns alle ein wenig bescheidener machen, wenn wir die Lebensläufe und Missgeschicke anderer hier bewerten und zuweilen beurteilen wagen!

(Das schreibe ich auch, weil mich manche Repliken auf meine Geschichte wirklich ärgerlich machen, denn es kann ja nicht Zielintention dieses Forums sein andere irgendwelche Moralpredigten zu halten.)

Im Übrigen: Die Paarforschung kennt solche Ausnahmesituationen. Die Schwangerschaft ändert bereits Stimmungen und Beziehungen massiv. Es ist nicht selten, das Männern die Felle wegschwimmen. Anstatt sich auch rational darauf einzustellen, das sie gerade das größte Geschenk bekommen (Kinder) fühlen sie sich plötzlich auf den zweiten Platz versetzt. Das ist ein bisschen blöde irgendwie, aber es ist leider so. Und daran sind manche Frauen auch nicht ganz unschuldig.

Manche Frauen glauben in diesem Moment das sie nun ihre wahre Bestimmung, nämlich ich sag´s mal überspitzt Glucke - gefunden haben und verweisen ihren Partner auch im Rollenverhalten auf bestimmte Plätze. Was innen bei Männern passiert, läuft leider oft sehr stark im Unbewussten ab. Schon rein statistisch ist es nicht selten, das gerade in dieser Zeit der Schwangerschaft Männer Co-Schwanger werden (Bauch!) und/oder wahnsinnig empfänglich für den verführerischen Blick oder Worte einer anderen Frau.
Das Ganze muss dann gar nicht so geplant, also vorsätzlich ablaufen wie Du es in Deinem Bericht vom Polizisten darstellst (Er wollte nur 6).

Noch etwas: Es ist leider auch gar nicht so selten, das nach erfolgter Geburt Frauen auch ohne Sidestep ihres Begatters bemerken, das sie mit dem Kinde sehr wohl aber mit ihrem Kerl viel weniger anfangen können. Ihr Leben, also das der Frau, hat sich natürlich geändert - alles dreht sich nur ums Kind. Am Ende sind´s die Kinder, die sehr häufig kaum Kontakt zum Vater haben und nicht selten sind´s die Männer die abserviert ihr Leben neu aufbauen können. Oft sogar mit erheblichen seelischen und wirtschaftlichen Schäden.

Nun, auch wenn es so klingen mag: Das ist keine reine Verteidigungsschrift für den Herrn Bullizisten oder generell für Männer, nur weil ich einer bin. (Also kein Polizist) aber .. ich bin ja auch schon mal schwanger gewesen.... .

Zitat von InKa88:
wackelige Knie.


Mein Rat wäre, das Du Dich nun auf Deine Ehe konzentrierst und dem Hass, aber auch den wackligen Knien in die andere Richtung abschwörst. Sei froh, das Du einen Mann hast mit dem Du sogar darüber offen reden kannst. Das zeugt von einer guten Beziehung.

Alles Gute

25.03.2020 09:06 • x 2 #16


regenbogen05


2888
3381
Zitat von InKa88:
der mich nicht gut behandelt hat.

Das sehe ich etwas anders. Er hat Dir seine Freundin verschwiegen; also dahingehend nicht gelogen. Keine Frage - auch das ist unfair.
Der Rest passierte aber freiwillig. Von Dir noch initiiert trotz oder selbst mit dem Wissen, dass er gebunden ist.
Also, was wirfst Du ihm konkret vor? Dass er die Chance auf ein Schäferstündchen nutzte? Dass Du Dir mehr als einen ONS erhofft hast, dafür kann er nichts.

25.03.2020 09:19 • x 2 #17



Hallo InKa88,

Ich brauche einen Rat / Fremdgehen / Betrogen / Wut

x 3#3


Löwin45

Löwin45


922
2325
Liebe InKa88
Wenn ich deinen ersten Bericht lese, springt das Wort "Hass" geradezu ins Auge
Zitat von InKa88:
Ich war voller Hass und Enttäuschung.

...schreibst du an vielen Stellen.
Versuch doch mal zu ergründen, warum du so starke Hassgefühle hast.

Was hasst du denn tatsächlich?

Hasst du ihn, weil er dich anfangs belog?
Nun, das war ganz sicher nicht in Ordnung. Aber es schreckte dich dennoch nicht ab, denn sonst hättest du es zu dem Zeitpunkt beendet.

Hasst du ihn, weil er sich danach nicht für dich entschied?
Damit hättest du doch rechnen müssen, da er sich ansonsten direkt für dich entschieden und nicht auch noch eine Familie mit seiner Freundin gegründet hätte.
Du wusstest doch Bescheid.

Oder hasst du dich, weil du ihm nicht widerstehen konntest?
Bist du nicht einfach nur gekränkt, dass du viel tiefer empfandst und ähnlich tiefe Gefühle auch von ihm erwartetest?

Lass es los. Du bist ganz sicher eine Frau, die tiefe Liebe verdient.
Er war dazu nicht in der Lage.
Nimm es als Tatsache und verbanne ihn aus deinen Gedanken.
Hassgefühle zermürben und richten langsam - wie schleichendes Gift - zu Grunde.
Wenn du dieses Gefühl überwinden möchtest, dann versuch die Gründe zu verstehen und sieh es dann als erledigt an. Eine Lebenserfahrung mehr.

Zitat von InKa88:
Seit Jahren frage ich mich ob ich seiner Frau was sagen soll. weil der Hass nicht weniger wird. Dann Frage ich mich, soll ich ihn nochmal um ein Gespräch bitten, damit er mir selber sagt, dass er nur S. wollte . Dann könnte ich ihn einfach hassen. und abschließen.

Wenn du das tust, lässt du zu, dass dein Hass dich besiegt.
Sei ehrlich, es ginge dir nur um Rache.
Glaubst du, dass du dich dann besser fühlen würdest?
Glaubst du, dass dein Hass durch die
Genugtuung abnimmt, dass er jetzt auch leidet?

Auch ein Gespräch mit ihm - jetzt nach so langer Zeit - wird deine negativen Gefühlen doch nur weiter befeuern.
Was soll er denn sagen?
Wie soll es dir denn helfen?
Hass empfindest du doch schon.
Dieses Gefühl gilt es zu überwinden.

25.03.2020 09:49 • x 6 #18


Sentimentalo

Sentimentalo


242
5
241
Hallo Inka88, noch ein ganz anderer Rat: Bitte schreibe nicht zu viele persönliche Details hier wie Vornamen, P.zei usw. in deinem Thread, das kann früher oder später alles gegoogled werden

25.03.2020 10:14 • #19


InKa88


Ich habe ja auch geschrieben, nennen wir ihn mal Sven... natürlich heißt er nicht so.

25.03.2020 10:40 • #20


darkenrahl

darkenrahl


1451
1976
Zitat von InKa88:
Man bekommt ihn Leben nicht immer Antworten auf alles das weiß ich... aber es ist schwer zu akzeptieren. Mein Kopf schaltet auch seit Jahren nicht aus... Es ist auch schwer, weil ich ihn immer wieder sehe... und immer wieder spielt sich alles in meinem Kopf ab und gibt keine Ruhe...


Ich kenne das, aber bitte, du hast jetzt deine Familie die deine ganze Liebe braucht und verdient.
Versuche diesen Lügner zu vergessen, er ist dich nicht wert, keinen einzigen Gedanken. Er schaukelt dir eine Illusion vor die nie Wirklichkeit werden wird, da das alles eine grosse Lüge ist. Widme deine Liebe deiner Familie.

25.03.2020 11:03 • #21


regenbogen05


2888
3381
Zitat von darkenrahl:
Versuche diesen Lügner zu vergessen, er ist dich nicht wert,

Er hat nicht gelogen; er hat die Partnerin *nur* verschwiegen.

Zitat von darkenrahl:
Er schaukelt dir eine Illusion vor die nie Wirklichkeit werden wird, da das alles eine grosse Lüge ist.

Er schaukelt ihr gar nichts vor. Für ihn ist das Ding längst abgehakt. Er hätte sie (auf ihre Kontaktaufnahme hin) ja später auch noch haben können. Das wollte er nicht. Und viel später dann hat TE erst erfahren, dass er Vater wird.

25.03.2020 11:06 • x 1 #22


Kummerkasten007

Kummerkasten007


8130
3
9915
Zitat von Kummerkasten007:
Also ist Dein Mann das Gegenteil von "Sven"?



?

25.03.2020 11:21 • #23


marina1974


116
282
@InKa88

Zitat:
Ich liebe meinen Mann und unsere kleine Familie... aber die Geschichte will keine Ruhe geben, oder ich weiß nicht wie ich sie begraben kann... seit so langer Zeit. Natürlich fühle ich mich schlecht dabei, immer wieder an jemanden zu denken, der mich nicht gut behandelt hat. Ich würde meinen Mann nicht betrügen das ist ja auch nicht meine Absicht. Ich möchte Sven so gerne einfach vergessen...


Klingt etwas widersprüchlich, du liebst deinen Mann, musst aber ständig an den anderen denken. Das ist ja schon fast emotionaler Betrug an deinem Mann, häufig an den anderen zu denken (wenn auch ungewollt). Ich würde dir auch raten, hole dir professionelle Hilfe.
Das kling wirklich sehr ungesund. Das ist Jahre her, der hat dich total sch. behandelt und trotzdem musst du ständig an ihn denken. Das zieht dir doch auch Energie von deiner Familie und deiner Beziehung zu deinem Mann ab. Unterschätze das bitte nicht. Ein Partner merkt doch, wenn der eigene Partner andauernd emotional / gedanklich bei jemand anderen hängt. Das wird doch auch irgendwann eine Unzufriedenheit bei deinem Mann aufbauen (denke ich zumindest). Nimm das wirklich ernst und hol dir Hilfe, wenn du da alleine nicht raus kommst.

marina1974

25.03.2020 12:37 • x 1 #24


Wurstmopped

Wurstmopped


3204
1
4170
Zitat von InKa88:
Natürlich fühle ich mich schlecht dabei, immer wieder an jemanden zu denken, der mich nicht gut behandelt hat. Ic

Da würde ich mal ansetzen!
Schaue mal in die Kindheit, kann es sein, daß hier Verhaltensweisen, Muster erlernt wurden die deine jetzigen Gefühle hervorrufen.
Um Liebe Anerkennung kämpfen müssen, obwohl du dauernd das Gefühl hattes nicht wahrgenommen zu werden.?

25.03.2020 13:57 • x 1 #25


nimmermehr


138
1
168
Mit was für blumig ausmalenden (und für die Erzählung der Fakten völlig unnötigen) Worten Du die Geschichte erzählst kommt mir vor wie aus einem kitschigen Kurzroman in Omas Lieblings-Frauenzeitschrift. Entweder hast Du Dich trotz Ehe und Kind noch total in diesen Mann als Tagtraum verrannt, oder die Geschichte ist erfunden. Mein Bauchgefühl tippt auf Letzteres.

Falls ich mit dieser Annahme falsch liege, solltest Du es nur der Frau stecken, wenn Du auch bereit bist, deinem Mann einzugestehen, dass dir dieser Typ nach 4 Jahren immer noch so wichtig ist, dass du das nötig hast. Du stehst dann nur etwas blöder da, denn ER ist wahrscheinlich seit 4 Jahren schon mit dir fertig und wird das seiner Frau auch entsprechend glaubhaft machen können, während du dann als die Verrückte dastehst, die einem Mann 4 Jahre noch nachhängt wie eine verhängnisvolle Affäre, obwohl sie inzwischen selbst Ehefrau und Mutter ist.

26.03.2020 12:33 • #26