Ich fühle mich so verraten

Maruscia

54
10
10
Hallo,

ich bin total verzweifelt. Freitag vor 12 Tagen habe ich erfahren, dass mein Partner, mit dem ich 14 Jahre zusammen bin und ein Haus zusammen habe, sich neu verliebt hat. Da ich ab Montag Urlaub hatte, habe ich meine Sachen gepackt und bin erst einmal zu meiner Tochter und anschließend zu meinem Sohn gefahren. Ich habe seitdem keinen Kontakt mehr zu meinem Partner. Heute habe ich erfahren, dass er seine neue Freundin mit in unser Haus genommen hat und gemütlich mit ihr in meiner Küche frühstückt. Ich komme damit nicht zurecht. Hat er gar keinen Respekt mehr vor mir? Ihn interessiert es nicht, wie es mir geht. 14 Jahre sind vergessen. Ich könnte heulen wenn ich mir vorstelle, dass sie sich meine privaten Bilder an den Wänden von meiner Familie angesehen hat und mein mit Liebe eingerichtetes Wohnzimmer. Warum macht er das? Es tut so weh.

17.09.2014 16:19 • #1


luadflo1984

luadflo1984


94
1
35
Hey Maruscia,
schön das du damit zu uns kommst, jeder hier kann verstehen was du gerade durchmachst. Sonst wären wir alle nicht hier!
Was Dein Mann da macht, ist ja das allerletzte und absolut Respektlos! Ne also ohne Worte!
Aber vergiss nicht, es ist auch DEIN Haus. Du wirst wohl nochmal hin müssen um zu klären wie er sich das vorstellt. Aber erstmal sicherlich richtig das du weg bist und keinen Kontakt hast. Meld dich bloß nicht, dass ist das respektloseste Verhalten das ich in letzter Zeit hier gelesen hab!
Denkst du denn es geht schon länger so und jetzt hat er sie sogar mit nach Hause genommen?!

17.09.2014 16:30 • #2


Maruscia


54
10
10
Wie lange es genau geht, weiß ich nicht. Es handelt sich um eine Arbeitskollegin. Anfangs war es nur eine "gute Freundin". Dann gab es immer mehr WhatsApp. Aber immer noch war es nur eine gute Freundin, mit der er über alles reden kann. Vor 4 Wochen dann habe ich bemerkt, dass er die Nachrichten von ihr immer gleich löscht, damit ich sie nicht lesen kann, da war mir klar, da ist was im Busch. Ich habe dann 4 Wochen viel mit ihm geredet und wirklich um unsere Beziehung gekämpft. Ich habe ihn gebeten, den Kontakt zu ihr einzuschränken. Daraufhin hat er den Kontakt angeblich abgebrochen, aber ich habe herausgefunden, dass er weiterhin mit ihr schreibt, telefoniert und sich sogar heimlich mit ihr trifft. Er hat mich angelogen, dass sich die Balken biegen. Den Freitag hat er mir dann gebeichtet, dass er sich in sie verliebt hat und sie ihn auch liebt. Daraufhin bin ich an sein Handy gegangen und habe ihr geschrieben: Freu Dich, er hat sich für Dich entschieden. Ich wünsche Euch viel Glück. Er war darüber völlig entsetzt und sagte, dass er ja gar nicht weiß, ob sie eine Beziehung mit ihm will. Sie hat sich den Abend auch nicht mehr bei ihm gemeldet. Am nächsten Tag habe ich zu ihm gesagt: Wenn Du Dich jetzt entscheidest, mit mir um die Beziehung zu kämpfen, dann machen wir es. Wenn Du allerdings erst abwartest, ob sie dich will oder nicht, dann ist es zu spät. Ich wollte ja kein Notnagel sein, wenn sie ihn nicht will. Er konnte sich nicht entscheiden. Gegen Mittag hat sie ihm dann geschrieben und sie haben sich getroffen (sie war zu diesem Zeitpunkt übrigens auch noch in einer Lebensgemeinschaft und hat mit ihrem Partner eine 3-jährige Tochter), als er zurückkam sagte er, dass er mit ihr zusammenziehen will! Mit einer Frau, die er fast gar nicht kennt! Ich war völlig fassungslos. Zu diesem Zeitpunkt hatte sie noch nicht einmal mit ihrem Partner gesprochen! Am Samstag haben die 2 sich erneut getroffen, da hatte sie dann endlich mit ihrem Partner Schluss gemacht und plötzlich hieß es, sie wolle sich doch erst einmal eine eigene Wohnung nehmen, da sie sich ja noch gar nicht richtig kennen. Da wurde es mir zuviel und ich bin abgereist. Da mein Sohn bei uns im Haus wohnt, wusste ich, dass mein Partner täglich bei ihr war und letztes Wochenende auch bei ihr geschlafen hat. Aber dass er sie mit zu uns nach Hause bringt, verletzt mich total, zumal wir das mit dem gemeinsamen Haus noch gar nicht geklärt habe.

17.09.2014 16:49 • #3


Haltlos


60
3
6
Erstmal

Das ist wirklich unglaublich! Du hast mein tiefes Mitgefühl!
Ich kann nicht verstehen, wie Menschen so wenig Empathie besitzen können, oder so eine schei., dass sie Menschen, die für sie ja wichtig waren/sind so behandeln.
Mir fällt da immer der Abschnitt aus dem "Kleinen Prinzen" ein, dass man Verantwortung trägt für die Lebewesen, die man sich vertraut gemacht hat.

Dein Gefühl kann ich absolut nachvollziehen, habe auch viel Respekt vor dir, dass du dich aber auch nicht zum Notnagel machen lässt.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

17.09.2014 17:02 • #4


Flusenhuhn


5022
2
177
Hallo Maruscia.
Schön, dass Du uns hier gefunden hast

Ich kann Deine Gefühle auch sehr gut nachvollziehen, da ich ähnliches erlebt habe und finde Deine prompte Reaktion richtig und kann Dich zu dieser Konsequenz nur beglückwünschen.
Das hilft Dir nur im Moment nicht weiter

Mir hat das schreiben hier sehr geholfen, zumal man hier immer Gehör findet und gute Ratschläge bekommt

17.09.2014 18:47 • #5


bellibel


Hallo Maruscia,

fühl dich erst mal gedrückt und verstanden.

Ich habe beim Lesen gedacht, es ist meine Geschichte. Mein Ex hat sich genauso verhalten. Mit der Next in unserem gemeinsamen Haus übernachtet, als ich im Urlaub war. "Wir haben uns dabei nichts gedacht und meinten,es macht Dir nichts aus, weil Du es doch wusstest". Meiner hat seine Next und mich gegeneinader ausgespielt. Ihr hat er erzählt, dass er mit mir weiter zusammenwohnen will aus finanziellen Gründen, mir sagte er , dass er aber keinen Kantakt und kein Zusammenleben mit mir mehr will, weil er eine Freundin habe. Wir wären eine Hausgemeinschaft und jeder kann machen, was er will. Das wäre sehr bequem für ihn gewesen. So kann man sich jede warmhalten, schlecht oder gut behandeln. Wie man es will. Ein tolles Gefühl für ihn.
Für mich war es die Hölle, daher habe ich ihn rausgeschmissen, was ihn sehr sauer machte. Auf einmal hat sein perfiedes Spiel nicht mehr funktioniert. Inzwischen habe ich mich scheiden lassen und es geht mir wieder gut.

Mit Deiner SMS an seine Next hast Du entschieden und hast ihm sein Spiel durchtrieben. Jetzt muss er sich bei der Next viel mehr anstrengen, denn sie weiß, Du willst ihn nicht mehr. Bis jetzt musste sie noch bangen, ob er bei ihr bleibt und um ihn werben. Genauso wie Du das gemacht hast. Das ist bitter für den armen Kerl, dass es jetzt nicht mehr so einfach geht.

Du hast das völlig richtig gemacht!

So einen selbstgefälligen und respektlosen Mann braucht kein Mensch. Auch wenn er früher vielleicht anders war, er hat sich entwickelt, und zwar zu einem unangenehmen Typen.

Du wirst daran noch einige Zeit leiden. Aber es wird am Ende für Dich wieder Licht kommen. Konzentrier Dich jetzt auf Dich und suche nach schönen Sachen, die die gefallen.
Zermürb Dir nicht den Kopf, ob er glücklich ist oder nicht, das ist völlig egal.
Du sollst glücklich sein und das kannst Du nur schaffen, wenn Du Deinen Kopf frei bekommst von Gedanken um ihm.

Also denk an Dich, und wenn es nur kleine einfache Gedanken für den Moment sind. Ein Schritt nach dem anderen. Nicht denken: Er ist jetzt mit ihr glücklich, sondern denken: Ich trinke jetzt einen schön warmen Kakao, der schmeckt lecker und bekommt mir.

Oder ich feier jetzt mit meinen Kindern, das ist das Beste, was ich habe.
Oder, ich liege jetzt in meinem Bett und es ist kuschelig weich.

Klingt ziemlich einfach gestrickt, aber das hilft Di im Moment mehr, asl goßartige Pläne zu machen oder sich alles Mögliche, was traurig macht, auszudenken.

Ich wünsche Dir kleine schöne Momente, die Deinen Schmerz ein wenig zu lindern.

18.09.2014 19:03 • #6


Maruscia


54
10
10
Hallo bellibel,

erst einmal bin ich sehr froh, dass ich dieses Forum gefunden habe. Hier habe ich das Gefühl, dass ich verstanden werde. Ich rede zwar auch viel mit meinen Kindern und meiner Freundin, aber diese sind ungeduldig und dann muss ich mir anhören, dass ich langsam darüber hinwegkommen muss. Es sind doch eigentlich gerade 14 Tage, so schnell kann ich die Sache nicht vergessen

Ich habe meinen Partner auch versucht, vor die Tür zu setzen. Er ist einfach nicht gegangen. Hat gesagt, er weiß doch nicht wohin (dabei haben seine Eltern 30 km von uns entfernt ein Haus und oben eine leere Wohnung, nur dann müsste er ihnen natürlich alles erklären und immer weit zur Arbeit fahren). Er geht einfach nicht. Wie habt ihr es mit eurem gemeinsamen Haus geregelt? Er will jetzt noch ein halbes Jahr im Haus wohnen, da er sich keine Mietwohnung und die Abzahlung für das Haus leisten kann. Ich möchte aber auf keinen Fall noch ein halbes Jahr mit ihm unter einem Dach leben. Morgen fahre ich wieder nach Hause und Sonntag werde ich ihn sehen. Ich habe ihn gebeten, bis dahin eine Lösung für das Problem zu finden, aber ich glaube nicht, dass er sich Gedanken macht. Bisher hat er immer alles mir überlassen. Er hat sich nie um irgendwelche Lösungen - egal welcher Art - gekümmert, dafür hatte er ja mich.

Langsam geht es mir etwas besser, wahrscheinlich, weil die Traurigkeit in Wut umgeschlagen ist. Ich bin wütend, dass er mir nicht schon früher gesagt hat, dass er mit mir nicht mehr glücklich ist. Ich bin wütend, dass er mich so angelogen hat. Ich bin wütend, dass er so respektlos ist und seine neue Freundin mit in unser Haus nimmt. Es ist besser wütend zu sein als traurig. Trotzdem habe ich Angst vor Sonntag, wenn ich ihm wieder begegnen muss.

Danke für Eure Unterstützung!

19.09.2014 04:54 • #7


maus0904

maus0904


1636
2
257
Liebe Maruscia,

da hast du recht , Wut ist besser , als Trauer, sie macht dich "produktiver".....und ,, das du Wut hhast , ist völlig verständlich.
Ich meine, dass jemand sich neu verliebt kann ja passieren, aber warum wird vorher nicht mal geredet, und was um alles in der Welt, ist das für ein absolut niederträchtiges Verhalten die "Neue" mit ins gemeinsame Haus zu bringen...........sowas macht mich immer echt sprachlos!
Dann dieses "Gesabbel" ich kann mir keine Wohnung und die "rate" fürs Haus leisten........NA UND?...ist das etwa dein Problem........das hätte er sich wohl vorher überlegen müssen.
Soll er doch bei der "Neuen" mit einziehen, das will die aber gar nicht, so wie ich es gelesen hab.....so ein Pech aber auch.......am Ende wirst du in noch bemitleiden müssen
Also ich würde ihn denke ich unbedingt aus dem Haus haben wollen, denn das ist echter Psychoterror, das diese Menschen das nicht verstehen wollen, wie verdammt weh das tut, nicht alles, dass sie jemand neunen haben, nein du sollst es dir auch noch ein halbes Jahr mit anschauen.....in meinen Augen ein Unding......ich weiß, dass ich sowas gefühlsmäßig nicht könnte.....
ich wünsch dir weiterhin viel Kraft und drücke dir für Sonntag ganz doll die Daumen.

Maus

19.09.2014 05:41 • #8


keinleben


Hey Du! Ja leider ist es so das es genug Menschen gibt denen ist alles egal, erst recht wie sich der Ex fühlt. Man kann am Boden liegen und trotzdem trampeln die auf einen noch rum! Was er macht ist geschmacklos und absolut unmenschlich ! Auch er könnte versuchen, trotz all dem rücksichtsvoller mit Dir umzugehen. Leider hofft man selbst da vergebens! Es gäbe auch bei einer Trennung immer einen nicht ganz so schmerzhaften Weg, jedoch müsste man da reden können und Vereinbarungen treffen, dass man rücksichtsvoll mit dem anderen umgeht und alles versucht zu unterlassen was den anderen noch mehr zusetzt. Sich einen Plan machen zusammen, wie trennenn wir uns vernünftig, oder so! Aber darüber braucht man ja eh nie nachdenken wenn kommts sowieso agressiv und einer steht da und blutet........ Man hat dann nicht nur den Verlustschmerz, sondern den Schmerz der Enttäuschung und des Verrats! Ich hoffe das ich paar klare Sätze formulieren konnte, fällt mir sehr schwer! Aber alles wird gut, dass verspreche ich Dir ! Mal sehen wie lange es bei Ihm gut läuft, bestimmt nicht auf dauer! Dann wirst Du glücklich sein und er NICHT mehr ! Und alles beginnt bei Ihm wie jetzt bei Dir !

19.09.2014 06:15 • #9


Freitags- Gästi.


Guten Morgen Maruccia,

sag ihm was Dir weh tut und wie es Dir dabei geht.
Manche Menschen können sich in Situationen nicht einfühlen.
Erst wenn man sie zum Hinschauen bringt.
Er scheint da völlig in der neuen Situation aufzugehen,
ohne sich grossartig Gedanken zu machen.
Solange Du ihm keine Brille aufsetzt, wird er weiter machen.
Respektloses Verhalten Dir gegenüber.
Es könnte trösten, wenn man sich selbst bewusst macht,
man würde nie so handeln, da man sich von so einem Verhalten
abhebt.

19.09.2014 06:42 • #10


Bettina Maria Paula

Bettina Maria P.


606
274
Hallo Maruscia !

Ich finde es toll wie du reagierst und reagiert hast.

Hast du eine Anwältin oder einen Bekannten wo du dich vorab um deine Rechte bezüglich Haus kümmern kannst ?....auf jedem Fall vor dem Gespräch am Sonntag !

Sein Gejammere in Hinblick auf die Leistbarkeit muss dir egal sein. Er hat dich auch nicht gefragt ob seine Freundin bei euch frühstücken und so weiter darf.
Da du ja ihre Nummer hast - kannst du sie ja bitten ob sie ihn bis er finanziell wieder auf den Beinen ist eine Unterkunft bieten kann...das wird sie sicherlich gerne tun wenn sie ihn liebt.

Die Wäsche waschen und für sich kochen kann er jetzt ohne deine Hilfe nehme ich an. Du brauchst ab jetzt nichts mehr tun - aber ich würde nicht darauf eingehen dass er weiter bei dir wohnt und heute auch noch seine Eltern anrufen wegen der freien Wohnung....auf jeden Fall...denn er respektiert dich mit so einer gemeinen Handlungsweise nicht mal in den Grundfesten.

Nimm du die Fäden in die Hand - Männer gehen immer den bequemsten Weg

Geh - du deinen Weg der dich sobald als möglich wieder glücklich macht

Alles Liebe und viel Kraft !

19.09.2014 06:43 • #11


Ragdoll

Ragdoll


14
Liebe Maruscia, arg, dein Ex ist gleich wie meiner, seit 2 Monaten hat er eine neue liebe, ich merkte auch, dass etwas im Busch ist, er leugnete auch alles bis vor 4 tagen, vor 4 Tagen legte er die Karten auf den Tisch, aber auch erst in der Nacht um 3 Uhr früh, als er nach Hause kam! Zwischen uns gibt es auch keine Kommunikation, er gab mir nur die deadline, dass ich bis 30.9. auszuziehen hätte, wenn ich in der Arbeit bin, ich habe ein Lokal, nimmt er sie mit in die Wohnung, sie essen dort usw., ich sehe die Spuren, alle Bilder, auf denen wir gemeinsam drauf waren, hat er abgehängt! Also ich wurde einfach nach 4 jähren großer Liebe ausgewechselt, und soll mich jetzt einfach nur schleichen, weil ich überflüssig bin! Mir geht es wie dir, ich wurde von ihm schwerstes verraten und verkauft! Ich muss jetzt einen Neuanfang starten, bin aber wie gelähmt, kraftlos, ja, energielos, kann nicht mehr essen, ja, ärgste Trauer und Schmerzen im herzen und in der Seele, lg

19.09.2014 07:57 • #12


maus0904

maus0904


1636
2
257
@ragdoll



tut mir sehr, sehr leid....das hört sich auch einfach nur "ultrabrutal" an....was gibt es nur für "eiskalte" Menschen.....mir fehlen da wirklich die Worte......ich hoffe , dass du einigermaßen damit klar kommen wirst...ich finde es so unglaublich geschmacklos, dass die "Neue" bereits in die noch gemeinsame Wohnung mitgenommen wird......ich glaub ich hätte damit ein RIESEN Problem.......ich kann mir sowas kaum vorstellen......dass man da nichts mehr essen kann , ist mir schon klar....
was kann man dir da raten........ich denke vielleicht solltest du dir von ihm etwas Respekt und Achtung einfordern, dass er zumindest warten soll, bis du wirklich ausgezogen bist, bevor er die Neue mitbringt......soviel Achtung verdient jeder Mensch!


Maus

19.09.2014 16:24 • #13


Ragdoll

Ragdoll


14
liebe maus, das wäre vergebene liebesmüh, ich muss damit klarkommen, weil er auf mich sch.......
habe richtige herzschmerzen, nehme schon die ganze zeit beruhigungstropfen, na, ich bin echt fertig, so ein mist

19.09.2014 16:51 • #14


bellibel


an maruscia

Mein Ex hat auch noch ein halbes Jahr mit mir im Haus gewohnt,es war die Hölle. Nur zu ertragen, weil wir einen unterschiedlichen Lebensrhythmus hatten und ich viel weg ging.

Ich bin sofort zum Anwalt und habe alles über einen Ehevertrag regeln lassen. Ex hätte von sich aus nichts gemacht. Der säße heute noch hier im Haus und ließe sichs gut gehen.
Der Anwalt meinte, solange er noch Schmetterlinge im Bauch hat, ist ihm das Finanzielle noch nicht so wichtig, da denkt er noch mit dem Bauch oder darunter. Das muss man nutzen. Außerdem bei der Ehre packen. Verschiedene Termine zur Auswahl bieten, den Rest mach der Anwalt. Mein Ex hat sich darauf eingelassen, so ging es schnell. Ich musste finanziell ein paar Federn lassen, aber das war mir die Sache wert.

19.09.2014 21:25 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag