1

Ich hoffe Dir wird bewusst, was Du angerichtet hast!

Nessi

Trotz all der Schwierigkeiten habe ich mich den Problemen um mich herum gestellt. Ich dachte, da ist jmd. der mich versteht und dem ich vertrauen kann. Dann habe ich mich verliebt und es war das Schlimmste was mir hätte passieren können.
Ich suchte nach einem Ort, um alles zu verarbeiten.
Ich suchte nach Wegen, denn ich war nicht frei.
Dann hast Du mich aufgespürt und mich so haltlos verletzt.
Ich war sowieso schon am Boden zerstört und dann kamst Du und musstest mir noch das Schwert ins Herz rammen!
Hat es nicht ausgereicht, die Grenzen aufzuzeigen?
Ich habe mich davon nie wirklich erholt. Du weisst überhaupt nicht was Du getan hast.
Ich wollte nie wieder da raus gehen. Ich hatte furchtbare Angst, Dich zu treffen, Dir wieder über den Weg zu laufen.
All die Zeit vorher waren für mich Höllenqualen.
Ich habe es nicht mehr ausgehalten mit Dir zu sprechen, Dir in die Augen zu sehen, Deine Nähe zu spüren.
Du hast mich gequält, bist so dicht an mich heran gekommen, dass ich Dich versehentlich hätte berühren können.
Es blieb mir nur die Flucht.
Ich hätte mir nur eine Antwort von Dir gewüncht- Wieso hast Du das getan? Wieso hast Du mich so verletzt? Wieso hast Du mir das Gefühl gegeben ich wäre Dir nicht gleichgültig, sondern würde Dir etwas bedeuten? Sag mir bitte wieso?
Das Schlimmste aber ist, dass es mich so sehr verletzt hat. Ich werde nie mehr der gleiche Mensch wie früher sein

27.04.2013 20:07 • #1


Salam


Hallo Nessi, was ist los? Wer hat dich so verletzt? Ich werde nicht ganz schlau aus deinem Text.
Ich drück dich mal ganz lieb.

27.04.2013 20:36 • #2



x 3


Nessi


Danke für Deine lieben Worte Salam! Ich kann da nicht drüber reden, es tut nur einfach weh!
Es gibt Dinge, die verändern einen Menschen.

27.04.2013 23:36 • #3


Nessi


Er war mein Therapeut Salam. Er wusste es darf nicht sein und zum Schluss hat er gesagt, es wäre alles Mitleid gewesen.
Es hat ihm Spass gemacht mit meinen Gefühlen zu spielen.
Jemanden, dem man vertraut hat.

28.04.2013 00:02 • #4


Salam


Liebe Nessi,
das ist eine riesen Gemeinheit, dass er mit deinen Gefühlen gespielt hat. Du legst ihm deine Gefühle offen und er spielt mit dir. Das ist der absolute Vertrauensbruch, denn da ist ein Gefälle zwischen dir und dem Therapeuten. Er weiss viel von dir und du wenig. Ihr seid also nicht auf Augenhöhe.
Dadurch kann es sein, dass du ihn vergötterst. Er rückt viel höher und ist viel glorreicher für dich, als er in Wirklichkeit ist. Du vertraust ihm und er soll dir Zuversicht, Selbstvertrauen und Kraft geben, in der Therapie. Dein Urvertrauen soll gewissermassen gestärkt werden.

Nun weiss ich nicht, was dann genau passiert ist.
Normalerweise kann es zur Übertragungsliebe kommen. Und aus dieser Müsste dich dein Therapeut wieder zurück führen, sodass du gestärkt aus der Therapie ins Leben gehen kannst.
Wenn er die Therapie nicht beendet hat, solltest du dir unbedingt eine Anschlusstherapie genehmigen lassen und durch führen. Dann kann es wieder mit dir Bergauf gehen.

Ich drück dich noch mal ganz Lieb.
Schlaf gut Liebes.

28.04.2013 01:43 • #5


Nessi


Salam- danke!
Mich hat sein Verhalten sehr verletzt. Da ich etwas über ihn weiss, denke ich er wollte damit etwas kompensieren. Er hat sein Machtgefühl mir gegenüber genutzt, um eigene neg. Erlebnisse zu kompensieren.
Er hat sich über mich aufgewertet, um sein Selbstbewusstsein über meine Erniedrigung zu erhöhen. Ich stand da für wen anders.
Es tut mir nur so weh, weil ich diesem Menschen zu viele pos. Eigenschaften zugeschrieben habe.

Für mich war es kein Halbgott, er war für mich ein verständnisvoller Mensch. Leider ist es ein Trugschluss gewesen, da es ihn wohl nicht interessiert wie ich aus der Situation gekommen bin.
Er hat mir über diese Mischung aus Bestätigung und Verletzung sehr weh getan! Mir Dinge zugeschrieben, die ich so nie gedacht habe.

Ich verstehe bis heute nicht, weshalb er mich bestätigen und verletzen musste. Es gab kein Abschlussgespräch. Er hat sich beleidigt zurückgezogen.

28.04.2013 12:22 • #6


Nessi


Das ist nett von Dir mir zu antworten Salam. Du musst aber nichts mehr schreiben.
Mich haben diese zweideutigen Spielchen und der double bind einfach sehr durcheinander gebracht. Zum Schluss wusste ich nicht mehr was richtig oder falsch ist. Es ist ja zuende aber ich habe grosse Probleme es aufzuarbeiten. Bisher habe ich alles alleine geschafft und ich hoffe irgendwie mit dieser Sache abschliessen zu können. Ich merke aber, es fällt mir nicht leicht. Die Gedanken hängen nach und das ist jetzt schon eine lange Zeitspanne so.

28.04.2013 12:34 • #7


Mike_39


65
1
7
Hallo Nessi,

sofern das zutreffend ist sprichst du hier über eine Straftat, sofern es zu s.uellen Kontakten kam, dessen bist du dir spätestens jetzt bewusst, auch was in diesem Fall zu tun ist.

Wie siehst du das?

28.04.2013 12:44 • #8


Nessi


Hallo Mike,
nein- es ist nicht zu s. Handlungen gekommen. Er hat aber zweideutige Spielchen gemacht. Er hat Dinge, die ich ihm anvertraute an den Hausarzt weitergegeben. Somit wäre es eher Verletzung der Schweigepflicht.
Er hat gemeint, er könne es alles gut differenzieren.
Er hätte dem Hausarzt gesagt, dass da etwas ausserhalb der Therapie wäre. Als ich ihn fragte, ob er nur mich meine, hat er gelächelt
Ich wäre da fast auf dem Stuhl zusammengesunken!

28.04.2013 12:54 • #9


blumina


446
2
53
Oh mann, du ärmste... Da hat aber jemand seine Macht ganz schön mißbraucht und Dir übel mitgespielt... Bin ich froh dass meine Therapeutin eine Frau ist und es wie es scheint nicht auf mich abgesehen hat... Vielleicht machst du deine Therapie bei einer Frau mit der du klarkommst weiter? Gerade wo es dir im Moment so schlecht geht? Da ist vielleicht das Risiko geringer... Ich hoffe dir geht es bald besser. Blumina

28.04.2013 13:18 • #10


Nessi


Danke Euch wirklich sehr, weil es mich noch immer belastet!

Ja, wenn ich überhaupt nochmal eine Therapie beginnen werde, dann wohl bei einer Frau!

28.04.2013 13:42 • #11


blumina


446
2
53
Bei manchen "Therapeuten" setzt wohl der Verstand ein wenig aus, wenn die anfangen mit dem S****** zu wedeln... Und sich dann noch daran aufgeilen, dass der Patient von einem abhängig ist. Da wird mir übel. Es scheint wirklich Menschen zu geben die es nötig haben andere Menschen so zu schädigen weil sie selbst ne ziemlich kleine Nummer sind. Liebe Nessi. Ich wünsche Dir dass Deine seelischen Wunden schnell heilen. Und ich glaube ne Frau ist in deiner momentanen Situation eventuell die bessere Wahl. Aber auch da immer schauen. Wie gesagt, Therapeuten sind auch Menschen und du musst ein gutes Gefühl haben bei der Person. Viel Kraft und alles Liebe.

28.04.2013 14:01 • #12


Nessi


Ich habe mich geschämt, weil es überhaupt zu diesen Gefühlen gekommen ist. Da es das Therapeuten- Klienten- Verhältnis beeinträchtigt hat, habe ich es ihm erzählt. Ja, ich habe mich ja damals verliebt aber ich habe da doch nicht vorwiegend an s.. Dinge gedacht.Er hat es dann alles in den Schmutz gezogen.
Da er selbst verlassen wurde, war er in Foren unterwegs, hat mich aufgespürt und mich verletzt. Es kamen eindeutig Hinweise auf Sätze und Situationen aus dem Therapieverhältnis. Das hat ihm eine Art von Macht verliehen.
Es ist mir egal, ob er das hier liest oder nicht
Ich hätte ihn anzeigen können aber wer kann schon jemanden anzeigen, der einen anonym beleidigt?

Ja, Therapeuten sind auch nur Menschen. Mir ist das alles sehr bewusst und deshalb fällt es mir so schwer mich wieder in eine Patienten- Therapeuten- Beziehung zu begeben. Ich versuche ihn nun zu hassen, um das Alles besser zu bewältigen!

28.04.2013 14:14 • #13


blumina


446
2
53
Ach nessi...das tut mir alles sehr Leid. Das ist heftig dass du offenbar gestalkt wurdest. Interessant was sich heutzutage alles als Therapeut ausgibt. Hass ist meiner Meinung nach eine zu starke Emotion, die dieser Mensch garnicht verdient (und die deiner Seele nicht guttut). Wer ist der denn und was will er überhaupt? Er hatte nur soviel Macht weil du dich ihm anvertraut hast und sicher nicht weil er so ein toller Hecht ist. Es hört sich vielleicht blöd an, aber eines Tages hast du ihm vergeben, dass er sich offenbar nicht im Griff hatte. Echt arm einen hilfsbedürftigen Menschen schädigen zu wollen. Und vergiss nicht: das was er dir angetan hat spricht für ihn und nicht für dich. Dafür dass du ihm deine Gefühle mitgeteilt hast solltest du dich auch nicht schämen. Das war wohl eher mutig. Wenn der Mensch ein wenig professioneller gewesen wäre, hätte er gemerkt dass er damit nicht umgehen kann und hätte dich auf eine angemessene Art und Weise weitervermittelt anstatt seine eigene offenbar etwas perverse Neigung an dir ableben zu wollen. Ich rate dir wirklich die Therapie weiterzumachen. Du musst dafür sorgen dass es dir besser geht. Und aufhören dich zu quälen.

28.04.2013 14:48 • #14


Nessi


blumina, ich denke mein ehemaliger Therapeut hat gar nicht so viele Bestätigungen bekommen und da hat er sich in meiner gebadet.
Ich bin sicher keine schlecht aussehende Frau und somit hat er es genutzt, um sich aufzuwerten.
Auch wenn mein Partner und ich häufiger Schwierigkeiten haben, da ich als Mensch eine Herausforderung sein kann und aus gewissen Gründen ein schwierige Mensch bin, versuche ich an mir zu arbeiten. Dennoch kommen wir oft an unsere Grenzen.Hätte er nicht diese Stärke, dann wären wir sicher nicht mehr zusammen.
Ich würde mir eine tragfähige therapeutische Verbindung wünschen, da ich denke, dass es da sehr viel aufzuarbeiten gibt!

Vielen Dank, es hat mir gut getan darüber zu schreiben.
Ich fühle mich jetzt irgendwie befreit!

Wahrscheinlich musste er mich schlussendlich abwerten, um sich selbst aufzuwerten.
Die Welt ist manchmal "ver-rückt"!

28.04.2013 15:36 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag