36

Ich kann nicht loslassen

Lumba


654
1261
Zitat von Jibi55555:
Dafür fehlt leider die Zeit.

Warum?

05.01.2022 12:29 • #16


Jibi55555


79
5
23
@RyanG vielen Dank für deine lieben Worte. Du hast das richtig erkannt, mein Herz legt meinen Verstand lahm. Und klar lasse ich mich auf‘s Übelste reduzieren aber so blöd wie‘s klingt öffnet mir genau das die Augen und kippt die Illusionen von vorher in denen ich festhänge. Da ich aber trotzdem keine Lust habe mich so wertlos zu geben suche ich den Weg raus aus der Spirale. Hatte auf etwas Inspiration gehofft, was die meisten aber irgendwie überlesen haben .
So, und jetzt bin ich erstmal stolz darauf ihn 0 kontaktiert zu haben obwohl ich NICHT blockiert bin. Das fällt mir nämlich trotz dieser miesen Tour schwer

05.01.2022 13:16 • #17



Ich kann nicht loslassen

x 3


Jibi55555


79
5
23
@Lumba weil ich derzeit allein mit entwicklungsverzögertem 4-jährigem in einer Baustelle wohne. Wenn er in der Kita ist, habe ich Unterricht. Seine großen Geschwister sind durch die Baustelle im Exil bei Papa und können nicht darauf aufpassen

05.01.2022 13:19 • #18


Jibi55555


79
5
23
@alle anderen: mein nett vor pampig war durchaus genauso ernst gemeint wie der Rest danach. Den pampig seit ihr zum Teil tatsächlich aber ich weiß ihr meint es gut und seht mich eben als so dumm wie ich in dem Moment auch bin.
ABER ES GEHT IMMER NOCH UM DEN DURCHBRUCH DES GEDANKENKARUSSELLS ABLENKUNG!

Warum sollte ich denn bitte nicht ernst zu nehmen sein? Warum zum Donnerdrummel seid ihr denn hier gelandet? Weil alles rosig war und ihr ein riesen Selbstwertgefühl habt? Einmal über die Tafel gewischt und sauber war das Leben wieder, bereit für den nächsten eventuellen Absturz? Wohl kaum

05.01.2022 13:27 • x 1 #19


Ayaka

Ayaka


1479
2
2934
ich habe damals auch irrsinnig kämpfen müssen um von meiner Nemesis los zu kommen

ganz wichtig ist, dass du dir klar machst, dass das mit euch nie das werden kann was du haben willst sondern immer nur die Krümel bleiben die er dir eben gerade zu geben bereit ist. Immer wieder wenn die Wunschträume und die sch* Hoffnung los gingen habe ich mir das selbst gesagt.

und wenn ich wieder in romantisierten Erinnerungen schwelgte hab ich die harten und sehr unschönen Erlebnisse gegengehalten

und das konsequent - jedes Mal wenn die Gedanken in seine Richtung gingen

05.01.2022 14:42 • x 2 #20


Ayaka

Ayaka


1479
2
2934
ach ja - und lass das mit dem ich bin zu schwach ohne ihn kann ich nicht - du hattest doch vor ihm auch ein super Leben

05.01.2022 15:30 • #21


Timeconsumption

Timeconsumption


494
2
1434
Zitat von Jibi55555:
ABER ES GEHT IMMER NOCH UM DEN DURCHBRUCH DES GEDANKENKARUSSELLS ABLENKUNG!

Du musst uns nicht anschreien, wir haben das schon verstanden. Aber was möchtest Du noch hören, außer: Lenk Dich ab?

Du hast doch selbst geschrieben, Du würdest damit klar kommen, wenn er sich nur zum S. meldet.

Was soll man Dir da raten? Er will Dich nicht. Er will keine Beziehung mit Dir. Jetzt nicht, damals nicht und in Zukunft nicht. Sonst würde er Dich anders behandeln.

Was brauchst Du noch, um das zu verstehen? Bei solchen Dingen hilft nur Zeit. Kein noch so nett formulierter Ratschlag.

05.01.2022 20:03 • #22


Dracarys


1707
8
3907
Natürlich wirst Du hier kräftig durchgerüttelt, damit der Kernsatz endlich von Deinem Kopf bis zum Herzen durch plumpst: Da wird niemals eine schöne Liebesbeziehung draus werden.
Das ist scheußlich, schmerzhaft und unschön, zudem hat es üble Nebenwirkungen auf Stolz und Würde.

Nur die Nebenwirkungen kannst Du aktiv bekämpfen, indem Du brav die Füße still hältst, alle Kontaktdaten blockierst und löschst und Stalking auf Social Medias tunlichst unterlässt.
Der Haupt-Schmerz kann nur über die Zeitschiene verblassen, da gibt es m M. keinen Beschleuniger, leider )-:

Das Stillhalten der Füße kannst Du mit diversen sinnvollen Tätigkeiten unterstützen.
Wenn Sport nicht geht, dann halt spazieren gehen.
Besorge Dir einen Gassi-Hund oder suche bei nebenan.de eine Begleitung.
Spontacts.de hilft, unter Leute zu kommen, wenn Freunde weder vorhanden noch greifbar sind.
Tagebuch schreiben hilft auch, zumal wenn Du Dich zwingst, täglich fünf gute Dinge aufzuschreiben, detailliert und mit möglichst positiven Worten. Steter Tropfen...
Du kannst die Wohnung Raum für Raum neu gestalten, gerade jetzt zum Auftakt des neuen Jahres.
Lerne neue Gerichte kochen, lerne Flechtfrisuren nach yt-tutorials, es gibt reichlich schöne Beschäftigungen, gerade wenn Kinder da sind (-:

Akuter Liebeskummer ist wie ein Sprung in der Langspielplatte.
Du kannst die Nadel immer nur hinter dem Sprung ansetzen, damit die restliche Musik schön und störungsfrei genießbar ist.
Kontakt bedeutet in Deinem Fall, die Nadel auf den Anfang zu setzten und ernsthaft zu glauben, dass sie diesmal nicht hängen bleibt.

05.01.2022 20:47 • x 2 #23


yessi78

yessi78


1
1
Huhuu Jibi

Ich kenne das auch nur zu gut.
Allerdings habe ich festgestellt, dass am Anfang und am Ende nur der Selbstwert steht.
Das Ego ist es, was schmerzt, was bedürftig ist….was aber auch DER Anker sein kann.

Wenn ein Mann mir so entgegen tritt, hat er mich nicht erkannt und es wird auch keine gute Wendung nehmen. Er ist nicht änderbar!

Indem du immer wieder zurück fällst, verlängerst du nur dein Leiden.
Einmal musst du durch das Tal und dich mit dir selbst beschäftigen.

Auf YouTube habe ich mir in besonders schmerzhaften Phasen Meditationen zum Loslassen bei Liebeskummer angehört.
Das hat mir geholfen - und die Selbst-Auflage, nicht immer wieder auf Profilen zu "stalken", weil die Wunden sonst nicht heilen können.

LG
Yessi

05.01.2022 22:23 • x 1 #24


Jibi55555


79
5
23
@Dracarys super lieb und toll geschrieben, danke. Ich blockiere nix, weil ich dann sowieso nur wieder deblockiere. Oft genug gemacht. Nein, ich lasse alles so wie es ist und bin Abends um so stolzer meinem Bekannten einen Haken schicken zu können weil ich den Herrn heute nicht angeschrieben habe obwohl ich es hätte machen können. Aber is ja eh sinnlos. Ich muss aber sagen, solange er mich nicht blockiert hat gehe ich mit der ganzen Sache weit gechillter um und bin viel leichter distanziert

05.01.2022 23:45 • #25


BitterTaste

BitterTaste


729
4
1164
Nach meinem Trennungsdrama, welches jetzt 7 Monate anhielt, beschloss ich vor ein paar Tagen, dass es vorbei sein soll.
Wirklich vorbei.
Und das ist schon mal der erste Punkt.
Wenn du es nur vom Kopf her willst, geht es nicht. Noch nicht. Dann musst du noch Runden drehen.
Da ich es wirklich will, mache ich folgendes:

- ALLES ausnahmslos löschen!

- So hart das klingt - es GIBT IHN FÜR MICH NICHT MEHR, UND ES GAB IHN NIE! (Im Moment richtig so)!

- Spricht mich jemand auf ihn an, frage ich was? Wer ist das? kenne ich nicht! Punkt.

- Kommt mir der Gedanke an ihn, und der kommt oft, sage ich im Kopf SOFORT Stop! Und beginne SOFORT das ABC aufzusagen. Reicht das nicht, zähle ich von 20 rückwärts zu null. Reicht das auch nicht, gehe ich namentlich meinen Stammbaum durch.

Das fühlt sich sehr komisch an. Ich kämpfe wahrlich die ersten Sekunden mit einem inneren Dämon oder so. Aber ES DAUERT NUR SEKUNDEN. Und es HÖRT AUF!

- Wichtig: SOFORT machen!
egal wo, wann, wie!

- erinnert mich etwas an ihn, oder höre dem ersten Ton unseres Liedes, dreh ich sofort um und fange mit dem ABC an.

Usw und so fort...

Das mag lächerlich klingen. Aber es funktioniert seit 1 Woche großartig.
Wirklich sehr sehr gut!

06.01.2022 00:07 • x 2 #26


Tempest


1938
4
1509
Zitat von Heffalump:
S. mit Ex - no way. Tut nicht gut, man fühlt sich danach eh nur benutzt.

mich würde echt mal interessieren, weshalb man sich nach einvernehmlichen 6 benutzt fühlt.
Das ist eine echte Frage an die Gegenwelt. Ich hab mich noch nie benutzt gefühlt, wenn ich etwas getan habe, was mir Spaß macht.

06.01.2022 00:07 • #27


Heffalump

Heffalump


20233
29146
Zitat von Tempest:
weshalb man sich nach einvernehmlichen 6 benutzt fühlt.

wenn man noch so abhängig ist wie TE ... ist der S. nicht belebend im Sinne von endlich mal wieder.

Zitat von Tempest:
Ich hab mich noch nie benutzt gefühlt, wenn ich etwas getan habe, was mir Spaß macht.

Männer fühlen sich eher selten benutzt, mein Eindruck

06.01.2022 03:55 • #28


Hansl

Hansl


6687
3
6173
Dann lass halt nicht los, aber gib eben Ruhe.
Wer sagt denn, daß man immer loslassen muß?

06.01.2022 04:20 • #29


Heffalump

Heffalump


20233
29146
Zitat von Hansl:
Wer sagt denn, daß man immer loslassen muß?

Yeah, man kann ihn auch fallen lassen.


Zitat von Jibi55555:
Hatte auf etwas Inspiration gehofft, was die meisten aber irgendwie überlesen haben

Du, Streichelzoo, bringt dich i.d.R. nicht dazu, deine Verwundbarkeit zu erkennen und besser zu verbergen.
Und, ich behaupte frech, das 80% aller, die hier landeten, sich auch mal Sätze einfangen, die nicht bemitleiden, sondern einfach mal den Spiegel vors Näschen setzen, damit man erkennt, das man Teil dessen ist, was in diese ausweglose Situation führte.

Zitat von Jibi55555:
Warum zum Donnerdrummel seid ihr denn hier gelandet? Weil alles rosig war und ihr ein riesen Selbstwertgefühl habt? Einmal über die Tafel gewischt und sauber war das Leben wieder, bereit für den nächsten eventuellen Absturz? Wohl kaum

Austeilen, ist ne feine Sache, wenn richtig angewandt. Nur sind wir die falschen Adressaten, das wäre, wenn dann dein Komm vorbei für S., wenn du leicht zu haben bist-Typ.

Wir, hier wissen von dir ja nur, was du uns eröffnest. Und nicht jeder liest, exakt das Selbe aus deinen Zeilen. Je nach eigener Stimmungslage, Tageszeit, Selbsterfahrung und Stichelfreude.
Also exakt so, wie du auch. Da du durch deine Erfahrungen mit Mister Big mehr schlecht, als recht, nicht gut Kritik verträgst, ist übrigens deine Baustelle.

Den Kritik als solches ist nie nur negativ geladen. Kritik kann auch positiv geladen sein, nur selbst nimmt es nicht so wahr.
Wenn du folglich ihn verteidigst, in Schutz nimmst, dann sagt es viel mehr über Dich aus, als du glaubst.
Obwohl er Dich, wie Ars... und Friedrich behandelt.

06.01.2022 04:44 • #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag