38

Ich komme nicht von meiner Affäre los

Sarrah

1
1
1
Hallo zusammen

Seit 9 Monaten bin ich (28) in einer festen Beziehung, ich bin total glücklich mit meinem Freund (30) und liebe ihn wirklich sehr.
Ich weiß nicht, was mit mir los ist, denn gleichzeitig komme ich einfach nicht von meiner Affäre (36) los.
Diese habe ich seit 3 Jahren, ich war von Beginn an sehr verliebt in diesen Mann, wir beide waren zu dieser Zeit single, damals wollte er allerdings keine Beziehung, sondern etwas lockeres, weil er frisch getrennt war, er kam gerade aus einer siebenjährigen Beziehung. Ich ließ mich darauf ein, immer mit der Hoffnung, dass er sich vielleicht verliebt, irgendwann bereit für mehr ist, was sicher ziemlich naiv war.
Meine Gefühle hatte ich ihm nie gestanden, ich habe immer versucht, diese zu verbergen, auch wenn ich sehr doll drunter gelitten habe.
Wir waren und sind immer füreinander da, wenn wir uns sehen, dann unternehmen wir viel zusammen, wir verstehen uns super, natürlich spielt auch S. eine Rolle.

Irgendwann lernte ich meinen jetzigen Freund kennen, es passte auf Anhieb, es ist alles so, wie ich es mir immer gewünscht habe, ich habe nichts auszusetzen und bin wirklich glücklich. Wir reden bereits über Kinder nach seinem Studium in einem Jahr und vom zusammenziehen in wenigen Monaten, wir sind momentan auf der Suche nach einer gemeinsamen Wohnung.

Das schlimme ist, dass ich nicht ganz von meiner Affäre loskomme. Meine Affäre weiß nicht, dass ich seit 9 Monaten vergeben bin, ich habe Angst, ihm dies mitzuteilen, meine Gefühle zu ihm sind deutlich weniger geworden, damals dachte ich täglich an ihn, das ist nicht mehr der Fall, total verliebt bin ich nicht mehr, ich bin auch nicht mehr traurig.
Dennoch ist da immer noch etwas von diesen Gefühlen übrig, auch menschlich ist er mir einfach ans Herz gewachsen.

Wir haben uns seit 4 Monaten nicht mehr gesehen, zuletzt fuhren wir zusammen in die Therme, hatten dort einen tollen Tag, wir schliefen aber nicht miteinander, es gab trotzdem Nähe zwischen uns, wir kuschelten, hielten Händchen, küssten uns hin und wieder. Vor diesen 4 Monaten gingen wir mal gemeinsam essen, sahen uns mal zufällig und unternahmen dann spontan etwas, er war auch 4 Wochen davon im Urlaub. Nun haben wir auch weiterhin Kontakt, wir schreiben uns, wie es uns geht, was es Neues gibt, wir schreiben uns, dass wir uns vermissen, schicken uns liebe Nachrichten und flirten manchmal. Er machte auch schon die ein oder andere S. Andeutung, da kam dann, dass er Lust auf mich hätte, was ich aber ignorierte und nicht erwiderte, mein Gewissen war schon schlimm genug.
Er wollte mich schon viermal wiedersehen, mit mir wegfahren, es klappte aber nie, da ich bereits verplant war und/oder auch mein Freund bei mir war. Dies hatte ich meiner Affäre nie gesagt, ich überlegte mir Ausreden, weshalb es malwieder nicht klappen kann.
Hinzu kam auch jedesmal mein schlechtes Gewissen, ich bekam Angst, dass es irgendwie herauskommen könnte, ich möchte meinen Freund nicht verlieren.
Gleichzeitig hätte ich meine Affäre so gerne wiedergesehen, das Vermissen und das Verlangen ist nicht gerade wenig, es ist so verwirrend.
Ich verstehe mich selbst nicht mehr, ich weiß, dass ich meine Affäre wiedersehen will, gleichzeitig denke ich an meinen Freund, mit dem ich glücklich bin und eine Zukunft möchte.

Ich fühle mich grausam, ich hintergehe meinen Freund, auch wenn ich ihm S. bisher nicht fremdgegangen bin, doch kuscheln und küssen ist natürlich bereits Betrug und genauso schlimm! Ich schreibe mit meiner Affäre und flirte, ich vermisse meine Affäre und teile es ihr mit, mein Freund würde mich wahrscheinlich sofort verlassen, wenn er es erfahren würde. Ich traf mich heimlich mit ihr, war mit ihr in der Therme, während mein Freund dachte, ich wäre mit einer Bekannten in der Stadt unterwegs.
Was meine Affäre tun würde, das weiß ich nicht, wahrscheinlich wäre auch diese enttäuscht, schließlich verheimliche ich meinen Freund seit 9 Monaten, gut würde sie sicher nicht darüber denken.
Ich lüge also beide an.

Ich lebe nurnoch in Angst, vorallem dann, wenn mein Freund und ich in der Stadt unterwegs sind, wo auch meine Affäre wohnt, es ist leider die einzige Stadt hier in der Nähe, wo man einiges unternehmen kann und gleichzeitig hat mein Freund einige Freunde dort wohnen, die wir oft besuchen. Jedesmal, wenn wir dort sind, dann habe ich Angst, dass uns meine Affäre über den Weg läuft, ich versuche es schon zu vermeiden, währenddessen die Hand meines Freundes zu halten, was ihm natürlich auffällt. Was wäre denn, wenn meine Affäre mich bzw uns ansprechen würde, ich wüsste nicht, wie ich reagieren sollte, ich könnte schlecht sagen, dass es sich nur um einen Kumpel handelt.
Ich habe immer und überall Angst, dass wir gesehen werden. Spätestens dann müsste ich ihm auch sagen, dass ich vergeben bin.
Dazu ständig diese Angst, dass meine Affäre mir schreibt, während mein Freund bei mir ist, (er wohnt schon die meiste Zeit bei mir) ständig das Handy verstecken ist irgendwann auch keine Option mehr, zumal es irgendwann ebenfalls auffällt.
Natürlich auch die Sorge, dass es anderweitig herauskommt, mein Freund spielt zB sehr gerne Fußball, ausgerechnet dort, wo meine Affäre auch häufiger Fußball spielen geht, die beiden haben auch einen riesigen Freundeskreis. Vielleicht mache ich mich zu sehr verrückt, aber wer weiß schon, ob es nicht doch mal diesen einen Zufall gibt.

Ich weiß, dass ich meiner Affäre davon erzählen muss und auch, dass ich das rumgeflirte, die Affäre allgemein am besten sofort beenden muss, aber der Gedanke, dass ich sie dann eventuell ganz verliere, der schmerzt leider zu sehr, drei Jahre sind auch nicht wenig.
Jetzt wäre es wahrscheinlich der beste Zeitpunkt, wo wir uns sowieso schon so lange nicht sahen, doch ich hänge an diesen Menschen.
Ich weiß nicht, wie meine Affäre reagieren würde, ob wir Freunde bleiben würden oder ob sein Interesse völlig weg wäre.
Ich weiß nur, dass es nicht so weiter gehen kann, ich fühle mich schlecht und habe Angst, das alles kaputt geht, ich meinen Freund verliere, damit würde ich erstrecht nicht zurecht kommen.

Ich hänge an beiden. An meinen Freund, mit dem ich endlich etwas richtiges und vernünftiges für die Zukunft habe, mit dem ich alles habe, was ich immer wollte, der mich liebt und den ich liebe, ob ihr es nun glaubt oder nicht, ich liebe ihn sehr. Gleichzeitig hänge ich an meiner Affäre, die ich menschlich sehr gerne habe, für die meine Gefühle zwar weniger geworden sind, aber noch nicht zu hundert Prozent verschwunden. Es ist keine Liebe, es ist aber noch ein bisschen verliebt sein bzw schwärmen übrig, schwärmen passt vielleicht ganz gut.

All meine Freunde hatten mir dazu geraten, jemand neues kennenzulernen, weil ich damals wahnsinnig darunter litt, in meiner Affäre verliebt zu sein und keine wirkliche Chance zu sehen. Er war mal da und dann doch wieder einige Tage verschwunden, gab mir Nähe, was mir jedesmal Hoffnungen machte und ging dann doch wieder auf Distanz, weil er eben doch nicht verliebt war/ist, obwohl es häufig so aussah, ständig diese lieben Worte, das Kümmern, für mich da sein und vermissen. Das permanente Verheimlichen meiner Gefühle machte mich auch ziemlich kaputt, auch wenn ich selbst Schuld war, denn ich hatte einfach nicht den Mut.
Zwei Jahre lang hatte ich gar kein Interesse an anderen Männern, ich hatte nur meine Affäre, hatte keine anderen Dates, weil ich nicht wollte und konnte.
Dann hatte ich endlich meinen jetzigen Freund kennengelernt und dennoch schaffe ich es nun einfach nicht, mich völlig zu lösen.

Ich weiß, dass mich viele hier dafür verurteilen werden, das verstehe ich und es ist mir völlig bewusst, dass mein Verhalten daneben ist, ich schäme mich dafür.
Ich weiß nicht, was ich mir hier erhoffe, ich muss es einfach loswerden und brauche Meinungen, ich brauche Leute, mit denen ich reden kann, seit Monaten habe ich nichtmal mehr mit guten Freunden darüber gesprochen, die würden mich wahrscheinlich genauso wenig verstehen, wären sicher auch geschockt, die denken nämlich, ich sei endlich darüber hinweg.
Vielleicht war und ist hier jemand in einer ähnlichen Situation?

12.05.2022 14:28 • x 1 #1


Heffalump

Heffalump


21533
31996
Zitat von Sarrah:
die würden mich wahrscheinlich genauso wenig verstehen

Naja. Verstehen kann ich das schon, ein bisschen.

Da zuerst dein Betthupferl ja exklusive für dich war. Für Liebe, Träume und eben auch S.. Aber mit den Jahren - reichte es nie für dieses erhoffte Mehr.

Das aber bietet Herzblatt Nummer 2, wenn da nicht das dumme Herz nicht ab und zu mit dem Schulterteufel, Mikado spielen würde.

Und du gehst ja nicht fremd, im Sinne von S., aber du hast das Gefühl, ihn zu betrügen - dann wäre es einen Versuch wert, mit ihm zu reden.
Hey, ich hatte vor dir da was, wir sind nur noch Freunde, er möchte zwar noch, aber ich nicht.

Und dann schau, wie er reagiert.

12.05.2022 14:41 • #2



Ich komme nicht von meiner Affäre los

x 3


Luianne


13
2
8
Zuerst einmal, deine Affäre wollte keine Beziehung haben, in einer Affäre darf man auch andere Partner nebenbei haben, es seidenn, man bespricht, dass dies nicht erwünscht ist. Es gibt ja auch Affären, die diese Abmachung haben, sich treu zu sein, wenn denn beide Single sind.
Deshalb brauchst du dich schonmal nicht verstecken, wenn du mit deinem Freund unterwegs bist.
Deine Affäre muss damit rechnen, dass du noch andere Männer in deinem Leben hast.
Was aber gar nicht geht, dass es sich hierbei um deinen festen Partner handelt!
Du verheimlichst deiner Affäre deinen Partner und was viel schlimmer ist, du belügst und betrügst deinen Partner.

An deiner Stelle würde ich schnellstens diese Affäre beenden, wenn dir auch nur irgendwas an deiner Beziehung liegt. Sage deiner Affäre, dass du in einer Beziehung bist. Wie ich verstanden habe, habt ihr nicht mehr miteinander geschlafen, seitdem du in dieser bist? Was war denn vor den 4 Monaten? Da habt ihr euch doch auch noch getroffen, während du deinen Partner schon 5 Monate hattest? Gab es da denn auch keinen S.?
Ja, es ist schäbig, was du da tust, keine Frage. Dieses Gefühlswirrwarr kann ich aber nachvollziehen, da ist noch diese Affäre, in der du mal total verknallt warst, nun ist dein neuer Partner da, aber dennoch bleibt diese Affäre für dich interessant, wahrscheinlich aus dem Grund, weil da immernoch ein wenig der Gedanke mitspielt: Was wäre, wenn er mich doch mal mehr schätzt und mag? Du willst diese Möglichkeit nicht aufgeben, du willst dir diese Option behalten, so meine Gedanken.
Angenommenen, deine Affäre würde dir bald sagen, dass sie sich in dich verliebt hat, wie würdest du reagieren? Würdest du deine Beziehung beenden? Mache dir darüber mal Gedanken.

Ich habe auch schon Affären beendet, nachdem ich einen festen Partner fand, diese Affären sind sporadische Kontakte geblieben, rein freundschaftlich.
Wenn deine Affäre dann kein Interesse mehr an dir hat, dann warst du ihr menschlich auch gar nicht so wichtig, nicht so wichtig, wie sie dir ist.
Willst du deshalb deine Beziehung weiterhin aufs Spiel setzen? Für einen Mann, der dich vielleicht gar nicht so sehr mag, wie du ihn magst?
Ist es nicht auch furchtbar anstrengend, immer die Angst und Sorge zu haben, du könntest auffliegen? Sich nicht frei und sorglos mit dem Partner bewegen zu können?
Du hast deinen Partner bereits betrogen, denn auch küssen ist für mich Betrug, du hast ihn auch belogen und dich heimlich getroffen, ich würde aber sagen, dass noch nicht alles verloren ist, nutze diese 4 Monate und beende es, rette deine Beziehung, bevor es noch schlimmer kommt, hier gibt es nämlich einige, die noch viel tiefer drin stecken, so weit ist es noch nicht.
Und dann hoffe, dass es nicht irgendwann doch noch ans Licht kommt, damit musst du jetzt leben.

12.05.2022 14:43 • x 2 #3


ma777

ma777


1022
8
1017
Hi @Sarrah schreib deiner Affaire am besten ganz schnell, dass du vergeben bist und beende das zweigleisige, bevor es rauskommt. Du musst ihm ja nicht mitteilen, seit wann du mit deinem Freund zusammen bist,geht ihn eigentlich auch nichts an. Und dann würde ich an deiner Stelle in deinem eigenen Interesse den Kontakt zu der Affäre abbrechen, damit du dich entlieben und auf deinen Freund konzentrieren kannst.

12.05.2022 14:44 • x 3 #4


Heffalump

Heffalump


21533
31996
Zitat von Luianne:
dass es nicht irgendwann doch noch ans Licht kommt

was genau meinst du?

12.05.2022 14:45 • #5


Leonhard

Leonhard


398
2
1061
Hallo, @Sarrah ,

Zitat von Sarrah:
Ich lebe nurnoch in Angst,

das ist doch kein Zustand!
Am besten klärst Du dringend, wem Deine Gefühle denn nun wirklich gelten.
Dazu kannst/müsstest Du auch erstmal Abstand zu beiden Männern einrichten.

Zitat von Sarrah:
Das permanente verheimlichen meiner Gefühle machte mich auch ziemlich kaputt,

Warum hast Du Deine Gefühle zum AP nie gestanden?



Zitat von Sarrah:
Ich weiß nicht, wie meine Affäre reagieren würde, ob wir Freunde bleiben würden oder ob sein Interesse völlig weg wäre.

Das sollte Dir eigentlich völlig egal sein. Er hat seine Chance nicht genutzt. "Freunde bleiben" wird nicht sowieso nicht funktionieren, wenn Du mit einem Neuen zusammen bist.


Wenn das klar ist, dann brich den Kontakt zum Anderen rigoros ab.

Alles andere wird weiterhin Angst erzeugen und Deine neue Beziehung gefährden.

Was würdest Du umgekehrt von Deinem Freund denken, wenn er so handeln würde?

12.05.2022 14:50 • x 2 #6


Ale93x


7
2
14
Und da wundern Leute sich, dass man Menschen nicht mehr oder nur schwer vertrauen kann.
Da glaubt man, der Partner macht sich einen schönen Tag mit Freunden, dabei macht er sich diesen schmusend mit seiner Affäre in der Therme. Ist ja klasse.

Der arme Freund

12.05.2022 15:52 • x 6 #7


DonaAmiga

DonaAmiga


5464
4
10293
Zitat von Sarrah:
Diese habe ich seit 3 Jahren, ich war von Beginn an sehr verliebt in diesen Mann, wir beide waren zu dieser Zeit single, damals wollte er allerdings keine Beziehung, sondern etwas lockeres,

Daran hat sich bis heute nichts geändert, oder?

Zitat von Sarrah:
Wir haben uns seit 4 Monaten nicht mehr gesehen,

Bist du eigentlich sicher, dass er immer noch Single ist und nichts Festes möchte?

Wenn ja, dann besteht immerhin auch die Möglichkeit, dass du nur eine von vielen bist und für ihn gar nicht solch hohen Stellenwert hast wie er für dich.

Ist er inzwischen kein Single mehr, dann hat er dir gegenüber ebenso geschwiegen wie du ihm gegenüber. Also kaum Grund für'n schlechtes Gewissen ihm gegenüber.

Stellt sich jetzt die Frage, ob eure Nachrichten aneinander wirklich echt ehrlich sind oder nur Spielkram.
Sind sie echt ehrlich, und vermisst du den Affärenpartner wirklich so sehr, dann ist das Betrug an deinem Freund.

Ist es nur romantischer Schmonzes, dann fragt sich: warum und wozu? Um mit Feuer zu spielen, das eigentlich -
Zitat von Sarrah:
meine Gefühle zu ihm sind deutlich weniger geworden,

- nur noch müde vor sich hin glüht?

12.05.2022 16:36 • x 3 #8


vilrum

vilrum


94
1
185
Ganz schön verzwickt alles, aber ich kann gut nachvollziehen, wie man sich eines Tages in solcher Situation wiederfindet. Ungewollt. Du hast es aber erkannt, dass es unerträglich ist und nur in einer Katastrophe münden kann. Du kannst dich aber nicht entscheiden. Erstmal, gestehe es dir selbst: du kannst im Moment nicht entscheiden. Du muss auch nicht sofort.

Für Klarheit wäre gut, dich aus der Situation komplett herauszunehmen. Gehe z.B. eine Woche allein pilgern, oder wandern oder was ähnliches. Vielleicht sogar ohne Handy, nur du allein. In die Wüste.
Stelle dir Fragen.
Unbequeme, schwere Fragen.

Wenn du wusstest, dass deine Affäre mit dir eine exclusive Beziehung wollte, würdest du dass wollen?

Dein Freund. Du schreibst, du möchtest etwas langfristiges mit ihm. Wie schön es wäre, wenn eine Beziehung auf Ehrlichkeit gebaut wäre, ohne Lügen und Halbwahrheiten? Stell dir vor, in 15 Jahren nach dem ihr geheiratet habt und 2 Kinder bekommen habt, kommt er durch einen dummen Zufall dahinter dass eure Gründungslegende falsch war, auf diese alte Geschichte? Dass das Fundament aus Sand ist? Er hat im Moment nicht die Möglichkeit in Besitz allen Fakten zu entscheiden, wie er leben möchte, du nimmst ihn die Mündigkeit.
Frage dich, was für ein Mensch möchtest du sein, wie siehst du dich in 2-3 Jahren, in 20 Jahren?

Warum kannst du all dass, was du aufgeschrieben hast, nicht deinen Freunden erzählen?

Wie sprichst du über dich selbst, wenn andere zuhören, wie sprichst du über dich selbst, wenn niemand zuhört? Was wir sagen zeigt, wer wir sein wollen, was wir tun, zeigt wer wir sind. Gefällt dir dass, was du hörst, wenn du über dich selbst sprichst? Gefällt dir dass, was du siehst, wenn du deinen Taten anschaust?

Was ist deine größte Angst?

Was ist deine größte Freude? Wann bist du am glücklichsten?

Wer bist du?

Wer möchtest du sein?
...
Wenn du diese Fragen beantwortet hast, weißt du was zu tun ist.

... und dann, TUE ES.

12.05.2022 16:44 • x 1 #9


Dracarys


1814
8
4289
Du bist erst seit neun Monaten liiert, da sollte alles flauschig sein.
In meiner Welt bedeutet eine Beziehung: Ja. Du bist es.

Und damit einher geht, sofern nichts anderes vereinbart wurde, völlige Exklusivität.
Aber, und das ist ein großes ABER, diese Exklusivität erfolgt gerne, bereitwillig und mit voller Überzeugung.

Alles andere ist Egoismus: das Beste aus zwei Welten mitnehmen.

Aktuell bezahlst Du einen sehr hohen Preis (ständige Alarmbereitschaft und Angst), aber glaube mir, es ist nicht fair, Deinen aktuellen Freund für Deinen Fehler gleich doppelt und dreifach mit zur Kasse zu bitten, wenn Dir Dein Konstrukt um die Ohren fliegt.

12.05.2022 16:46 • x 6 #10


Wurstmopped

Wurstmopped


7000
1
10637
Hi Sarrah, mal aus dem Bauch heraus, wenn der AM eine Beziehung wollte, was dann!
Würdest Du nicht sofort deinen Freund verlassen?
Dein Freund ist nur die Nr 2 und das hat er nicht verdient.
Deinen Beiträgen nach hier zu urteilen, bist du emotional schwer abhängig von dem AM.
Deine Beziehung mit deinem Freund ist auf einer Lüge aufgebaut.
Wüsste er, dass er eigentlich nur die Nr.2 ist, dann wäre die Beziehung nie zu Stande gekommen.
Bevor du deinen Freund noch weiter in die Sch....reitest, werde dir mal der Verantwortung bewusst und überlege genau was du denn wirklich möchtest?
Dein Freund hat so etwas nicht verdient.

13.05.2022 06:55 • x 3 #11


BernhardQXY


5370
3
8529
Zitat von Luianne:
Es gibt ja auch Affären, die diese Abmachung haben, sich treu zu sein, wenn denn beide Single sind.

?
Wenn zwei Singles sich zusammen tun ist es doch keine Affäre

13.05.2022 07:06 • x 1 #12


Wurstmopped

Wurstmopped


7000
1
10637
Zitat von BernhardQXY:
? Wenn zwei Singles sich zusammen tun ist es doch keine Affäre

Entspricht nicht dem Wesen einer Affäre, sehe ich auch so...Affären sind immer unverbindlich.
Freundschaft plus ebenso...

13.05.2022 07:17 • x 1 #13


XSonneX


320
2
444
Zitat von Sarrah:
brauche Meinungen, ich brauche Leute, mit denen ich reden kann

Werde dir klar was du willst!
Und das möglichst zügig und bevor du mit dem Parter zusammen ziehst oder Kinder planst!

Entweder du konzentrierst dich auf deine Beziehung, weil es nach 3! Jahren Affäre mit dem anderen für mehr offensichtlich nicht gereicht hat(von seiner seite) und brichst den Kontakt ab!

Oder

Du fragst deine alte Affäre, ob er sich mit dir eine langfristige Beziehung,mit Kindern u Co hätte vorstellen können.

Du hältst dir beide warm! Möchtest du das man so mit dir umgeht? Nein?
Dann entscheide dich!

13.05.2022 10:57 • x 1 #14


Wurstmopped

Wurstmopped


7000
1
10637
Der AM will keine feste Beziehung....und sie hofft weiter, dass er sich ggf noch einmal umentschieden könnte.
Daher hat sie ihm den Freund ja auch vorenthalten.

13.05.2022 11:05 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag