Ich verstehe die Welt nicht mehr

Karl35

10
1
hallo leute,
ich bin durch zufall auf dieses forum gestoßen. ich dachte, ich bin ein einzelfall aber das bin ich ja gar nicht...ich habe mir viele beträge durch gelesen aber keine ist so komisch wie meine ; ) , aber vieleicht weiß jemand wie ich damit umgehen soll?

eines vorweg, ich weiß das ich selber schuld an der situation habe, aber verstehen kann ich es trotzdem nicht!

ich habe mich anfang april von meiner freundin getrennt, nach 9 jahren. wir haben in dieser zeit eine menge dinge und situationen erlebt die uns, nach unser beider meinung eng zusammen gebracht haben. leider muste ich aus beruflichen gründen in eine andere stadt, sodaß nur eine fernbeziehung möglich war und wir uns nur am wochenende sahen. wir sprachen auch von heirat und kinder, aber erst wenn ich wieder in unserer stadt bin. leider war ich mir im april nicht mehr sicher ob wir noch zusammen passen und ob wir jemals eine zukunft zusammen haben werden und ob ich sie noch liebe. Wir trennten uns. - leider -

nach einigen lieben mail`s brach meine ex-freundin den kontakt zu mir ab und hatte damit erfolg. ich wurde mir meiner gefühle wieder bewußt und stellte fest, das ich sie immer noch liebe und versuchte wieder mit ihr zusammen zu kommen. achja, sie ließ mich über unseren freudeskreis wissen, das ich die liebe ihres lebens bin und das sie mich braucht.

als wir versuchten wieder zusammen zu kommen haben wir lange gespräche über die fehler der vergangenheit und über unsere zukunft geführt. alles sah gut aus und das sie mir eine zweite chance geben würde. sie sagte mir immer wieder das sie noch zeit braucht mir zuvertrauen und das ich auf sie warten soll. in der zeit haben wir sehr viel zeit miteinander verbracht und sind für einen kurzurlaub weg geflogen. wie gesagt alles sah gut aus. wir waren in unserem urlaub wie neu verliebt. eine woche nach unserem urlaub hat sie sich von mir getrennt mit der beründung sie brauche zeit um über alles nach zu denken. die zeit habe ich ihr geben.
nach weiteren 10 tagen sagte sie mir, sie hätte sich neu verliebt und ich habe alles falsch verstanden und in der wir-versuchen-es-noch-mal-zeit hätte sie schon an den anderen gedacht und wollte nur testen ob das alles nach 9 jahren sein kann. der neue hat sie in der zeit der trennung getröstet, lange gespräche geführt und war unter der woche für sie da...

leider haben wir zusammen eine wohnung und müssen diese noch auflösen und die möbel aufteilen. durch diesen umstand haben wir nach ca. einem monat wieder kontakt. wenn wir telefonieren reden wir kurz über den grund des anrufes und 1.5std. über unsere beziehung. in einem von diesen gesprächen sagte sie mir, dass wir nicht zusammen passen ( nach neun jahren ???) und das der neue besser paßt und das er sie heiraten will u.s.w. sie sagte aber auch, dass wir uns nicht treffen können weil sie noch an unserer bezeihung hängt, welche positiven eigenschaften ich habe, das ich immer in ihrem herzen sein werde und das sie mich noch lieb hat.

Nun habe ich zwei fragen.

1. wie soll ich das alles verstehen
2. was soll/kann ich tun?

danke euer karl




05.09.2003 20:49 • #1


Ehemaliger User

77420
3. Alles Weitere nach der Kommunion, du Spinner

06.09.2003 00:53 • #2



Ich verstehe die Welt nicht mehr

x 3


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

das ist sehr schade, was dir passiert ist. Ihr hattet doch eigentlich eine gute Lösung gefunden, indem ihr wieder zusammen gekommen seid, oder? Ihr seid sogar wieder richtig verliebt gewesen, hmm.
Hm, wie du das verstehen sollst, daß sie gesagt hat, daß du ihre große Liebe bist?

Sie wird dich nicht wirklich aus ihrem Herzen entlassen können bzw. haben, und du wirst immer einen großen Platz darin reserviert haben. Das du eine andere Frau finden könntest, mit der du dich verehelichst, wird sie sich nicht vorstellen können!
Sie könnte es so gemeint haben, daß sie versucht dich warmzuhalten für alle Fälle, damit sie nicht alleine bleibt, falls es mit dem Neuen nicht klappt, aber das glaube ich nicht. Das würde für dich eine Verzögerung der Trennung und Liebeskummer-Leid bedeuten.
Ich glaube, Deine Freundin ist etwas nachtragend, das sie dir sagt, daß sie den Neuen heiraten will bzw. wird, ist so eine Art Retourkutsche dafür, daß du sie abgewiesen hast und mit ihr Schluß gemacht.
Zu ihrem Neuen:
Das halte ich für nicht realistisch nach so kurzer Zeit
und äußerst torschlußpanikmäßig das, was sie da vorhat mit dem Neuen - Heirat.
Warte ab - schöne Taten zählen mehr als schöne Worte.
Besonders am Anfang sollte man nicht allzu sehr drauf hören, wenn es umsÜberwinden der Bettkante geht  ;).


Nach 9 Jahren kennt man den anderen in und auswendig,
man ist mehr auf seine eigenen Wünsche und Bedürftnisse
fixiert, anstatt den anderen zu akzeptieren wie er ist, dann versucht man eher den zu ändern als sich selbst.
Deine Freundin hatte wahrscheinlich in ihrer Trennungszeit so sehr gelitten, daß sie es abhaken mußte mit dir und als sie es akzeptierte, sich wiederentdecken können. Klar, durch einen
anderen. Das kann man aber auch leicht verwechseln mit Liebe. Die ist nämlich ganz schön anstrengend im Vergleich. Zu dir.  
Jetzt versucht sie in einer neuen Beziehung das zu realisieren, was sie in der alten nicht konnte, solche Dinge eben, wo ihr keine Kompromisse gefunden habt, mit denen beide von euch zufrieden gewesen wärd. Daran wird sie wachsen, sich weiterentwickeln.
Aber gleich Heirat? Ich weiß nicht...

Es tut mir leid, ich weiß nicht, was ich dir schreiben soll, um dich zu trösten.
Ich finde es irgendwie lachhaft, daß sie dir erzählt, daß sie den Neuen heiraten wird. Versucht sie dich eifersüchtig zu machen? Weißt du, in den letzten 9 Jahren ist viel passiert
im Beziehungsdschungel.... ich würde nicht gleich die Flinte ins Korn werfen an deiner Stelle. So  einfach wie sie sich das denkt, wirds mit dem anderen nicht.

Wenn sie gesagt hat, daß du die große Liebe in ihrem Leben bist, sehe ich da noch einigen Chancen für Dich, daß du wieder mit ihr zusammenkommen wirst.

Kann es sein, daß du bis jetzt noch keine Lust hattest, sie zu heiraten? :-/

Lieben Gruß
wilde Flocke  

PS: das mit dem Neuen könnte eventuell nur S. sein, und sie verwechselt da was! 
Zu Punkt 1: hab ich dir ausführlich oben geschrieben.
Zu Punkt 2: würde an Deiner Stelle versuchen, mir klar zu werden, ob es sich lohnt, um sie zu kämpfen (da noch Liebe da ist....)
Viel Glück! 

06.09.2003 08:02 • #3


Karl35

10
1
@gehnur zu deiner antwort:...???

@wilde flocke
hallo wilde flocke,
vielen dank für deine super nette antwort. ich glaube es hat keinen sinn mehr zu kämpfen. Auf der einen seite weiß ich nicht wie und auf der anderen seite glaube ich nicht dass das noch einen sinn hat. Evtl ist zuviel kaputt gegangen. :-[

Aber du hast recht, dass ich sie noch nicht heiraten und eine familie gründen wollte, da ich bis dato noch in einer anderen stadt gearbeitet habe. Ich finde das ein eheman und vater auch unter der woche zur seiner frau/familie gehört. das ist ja die ironie an der ganzen sache. Ich bin mir meine gefühle bewusster denn je und möchte mit ihr eine familie gründen und sie geht zu einem anderen. und sie möchte das jetzt mit ihm. das fällt mir schwerer zu akzeptieren als diese „machtlosigkeit“. das einzige was ich noch weiss ist, das ich sie noch liebe. es vergeht einfach kein tag, an dem ich nicht an sie denke und das jetzt alles „perfekt“ gewesen wäre. Aber das schicksal hat es anders für mich/uns geplant. ich glaube so kann es nicht weiter gehen, es ist einfach schwer los zulassen.

Ich habe vor kurzen noch eine mail und einige sms von ihr bekommem, in der sie nochmal alles wiederholt und sie an mich denkt uns wissen möchte wie es mir geht. Ich habe erstmal nicht darauf geantwortet, weil ich nicht genau weiss wie. Auf der einen seite möchte ich ihr sagen, dass wir den kontakt erst einmal abbrechen sollten auf der anderen seite möchte ich ihr nochmal meine gefühle schreiben. Wie du siehst bin ich ziemlich durcheinander.

lieben gruß karl

12.09.2003 15:59 • #4


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

das ist eine ziemlich verzwickte Situation, in der sie sich dann
befindet. Du erst recht.
Wenn Du dir deine Kinder vorstellst, weil du ja deine Einstellung
zu Kinder und Familie beschreibst, die du sicherlich auch über Bord werfen würdest, wenn sie auf nem anderen Schiff gen
Zukunft davonsegelt, während sie dir noch hinterherwinkt bis sie mit dem anderen hinter dem Horizont verschwindet ,
wie würden die dann aussehen?
Irgendwie? Hätten sie ihr Gesicht?

Da kann man nix machen, lieber Karl. Außer irgendwann es aufgeben.

Ich würde es so tun wie mein liebster Ex:
vorbeikommen, wenn sie gesichtet wurde, völlig fertig
von der neuen Situation und es ihr bis über beide Ohren steht mit dem Neuen, einen peinlichen Affentanz aufführen
und einen Bilderrahmen von euch oder sowas ähnliches, einen Spiegel kaputtmachen (der bringt sieben Jahre Unglück), vom Tisch fegen eben, und sagen: Du baust echt schei., Lady.
Du kannst mich ja verlassen, wenn du willst, aber doch nicht wegen dem! Ich gib dir noch 3 Monate Zeit. Komm gefälligst zurück zu mir! Ohne mich wirst du nicht glücklich...


Lieben Gruß
wilde Flocke

Tja, lieber Karl, herzliches Beileid.... ich glaube, du steckst
nur in der Zwickmühle, das sagt mir mein weiblicher Instinkt.


12.09.2003 17:59 • #5


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

meistens ist es so, dass man erst viel zu spät merkt, was man eigentlich an dem Anderen hatte. Scheinbar hat deine Freundin mit dem Kontaktabbruch genau das erreicht hat, was sie wollte, aber leider gab es da den Neuen, der sie gehalten hat, als sie eigentlich dich gebraucht hätte.

Ich denke nicht, dass ihr eine weitere wirklich ehrliche Chance haben werdet, sonst hätte sie diese erste Chance genutzt, und an der Fortsetzung eurer Beziehung gearbeitet.

Es ist wohl so, dass sich ihre Gefühle für dich - aus welchen Gründen auch immer - relativiert haben. Das ist eine schmerzhafte Erkenntnis, mit der du wohl leben musst. :-/

Du solltest jetzt auf dich schauen, und was du aus deinem Leben machen möchtest...ohne sie.

Trage die Liebe zu ihr in dir, aber mach dir nicht allzuviele Hoffnungen, denn die Gräben nach zwei solchen Trennungen sind auf beiden Seiten sehr gross, und nur selten findet man wieder zusammen. Und es bleibt immer die Angst es könnte wieder passieren.


Schau, verstehen wirst du es lange nicht, vielleicht sogar niemals, und du wirst dir Vorwürfe machen, dich fragen, warum das alles so geschehen musste.

Auf manche Fragen gibt es keine Antworten, und die Antworten, die du bekommst, werden dir nicht reichen, weil es immer etwas geben wird, was sie dir verschweigt, oder weil du hinter den Antworten etwas Anderes vermutest. :(

Du solltest jetzt erstmal überlegen, was für DICH das Beste ist, womit du zurechtkommen kannst, und vor allem was dir gut tut. Versuche dich abzulenken, mach etwas was du schon immer machen wolltest, gib deinen Gedanken eine neue Richtung.

Klingt einfach, ist aber sehr schwer, und du musst es WOLLEN, denn nur dein Wille wird dich voranbringen. ;)

Ich habe ein Jahr gebraucht, bis ich den Willen in mir fand, endlich wieder zu leben, und in eine andere Richtung zu schauen statt nur nach hinten. Darum denke nicht, dass es leicht wird, es wird auf und ab gehen, und schlussendlich wird es an dir selbst liegen, was du aus deinem Leben machst. Dabei kann dir niemand helfen, und dir auch nicht viel Rat geben.


Ich wünsche dir Kraft und Mut für die nächste Zeit

LG

Thilde

12.09.2003 19:24 • #6


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

nach weiteren 10 tagen sagte sie mir, sie hätte sich neu verliebt und ich habe alles falsch verstanden und in der wir-versuchen-es-noch-mal-zeit hätte sie schon an den anderen gedacht und wollte nur testen ob das alles nach 9 jahren sein kann. der neue hat sie in der zeit der trennung getröstet, lange gespräche geführt und war unter der woche für sie da...

Das würde ich ihr nicht abkaufen. Das ist voll gelogen.
Da macht sie entweder dir oder sich selbst was vor.
Sowas sagt eine Frau dann, wenn sie von dem Neuen bedrängt
wird.

Lieben Gruß
wilde Flocke

12.09.2003 20:26 • #7


Ehemaliger User

77420
PS: Wenn man sich nicht besser erklären kann.

12.09.2003 20:29 • #8


Karl35

10
1
@thilde

hallo thilde;
danke für deine antwort : )

du hast recht damit, dass ich es zu spät gemerkt habe, wie sehr ich sie liebe. aber ihr handeln werde ich nie verstehen.

das zitat von zu Aragorn finde ich super! sollte ich ihr mal schicken ; )

l.g. karl.

@wilde flocke

hallo wilde flocke,
die zickmühle ist recht groß in der ich sitze.

wir hatten eigentlich ausgemacht, dass ich jetzt die sachen aus der wohnung abhole und das wir telefonieren wann und wie die sachen abgeholt werden. Ich habe mir gedacht, dass ich sie mal kommen lasse. Aber leider kam von ihr keine mail, anruf u.s.w., d.h.wir haben seit 2 ½ wochen nichts von einander gehört. ich kann es mir nur so erklären das sie hofft, dass ich klein bei gebe und ihr die sachen überlasse.
hinzu kommt, dass ich gestern noch mit freunden gesprochen habe, die mir sagten, dass sie sie getroffen und sie auf mich angesprochen haben. sie hat ihnen gesagt, der grund für die trennung und dem neuen sei, dass ich unter der woche nicht da war u.s.w.
die gründe kenne ich ja, aber ein bekannter fragte sie ob sie mich noch lieben würde. diese frage hat sie weder mit ja noch mit nein beantworte, sagte aber, dass ich glauben würde ich könnte kommen und gehen wie es mir passt. ausserdem würde sie glauben, dass ich irgendwann wieder gehen würde und sie kann sich nicht vorstellen, dass ich sie wirklich liebe. sonst hätte ich das anfang april nicht gemacht.
außerdem soll sie nicht besonders glücklich ausgesehen haben. ein anderer bekannter sagte mir das ich lernen soll, dass ich –wörtlich-: aus dem spiel bin.
ich frage mich immer und immer wieder, wenn das alles stimmt, was ich höre und sie mir sagt, warum sie mit dem neuen zusammen ist und nicht mit mir. und wenn ich aus dem spiel bin, warum handelt sie dann so?

und da haben wir die zwickmühle wieder. Ich denke wenn ich noch mehr zeit vergehen lasse, schwinden meine chancen (wenn überhaupt eine chance besteht), wenn ich jetzt aber ihr noch mal sage (schreibe), dass ich sie liebe, bedränge ich sie wohl möglich.

l.g.karl

21.09.2003 21:51 • #9


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

was heißt hier Ich bin aus dem Spiel? Das ist doch blödsinn, sie kennt dich 9 Jahre und das ist ne verdammt lange Zeit, da ist man nicht einfach aus dem Spiel, du sitzt derzeit nur auf der Strafbank. Und an ihren Aussagen hörst Du doch das sie verletzt ist und dir nicht glaubt das Du sie liebst. Lass den neuen jetzt mal beiseite und konzentrier dich auf das was Du möchtest. Wenn Du sie liebst dann beweise es Ihr. Du hast sie verlassen, bist gegangen.....und sie denkt über Heirat nach, das heißt sie möchte einen Bund fürs Leben und nicht Ich wohne in einer anderen Stadt und bin weit weg. Ich denke du solltest ihr schreiben wie du Empfindest, ohne Erwartungen und Forderungen und ohne auf den Neuen einzugehen! Schreibe nicht nur das Du sie liebst sondern auch warum du dir sicher bist das es wirklich Liebe und nicht Gewohnheit oder sowas ist. Und das diese Liebe eben notfalls auch über eine große Entfernung bestehen wird, das es da nix gibt was diese zerstören wird. Wenn sie dich liebt, dann wird sie es verstehen und wissen wie ernst es dir ist.

LG Charly

22.09.2003 08:23 • #10


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

denke auch so in der Art wie Charly, daß du auf der Strafbank sitzt.
Nach 9 Jahren sich trennen. Beziehungsflüchtlingshelfer.
Verliebtheit stärker als Liebe (Reife).
Nicht allein sein wollen. Es beim Nächsten besser machen.
Jemanden gehen lassen. Hmm, solange Liebe noch da ist, kann
man kämpfen (sich bemühen). Soll man nicht kämpfen?

Was äußerst dumm ist, ist, daß da jemand an ihrer Seite ist.
Du störst da nur. Sie wird froh sein, in Ruhe sich um ihren
neuen Lover kümmern zu können.
Glaubst du an Freundschaft nach so langer Zeit nach einer Beziehung?  

Lieber Karl, wenn Du sie wirklich liebst, spielt der Neue für Dich keine Rolle. Mach es ihm bitte nicht zu leicht.
Es liegt daran, ob deine Ex wieder an Dich glauben kann. Ich glaube schon, daß du sie zurückgewinnen könntest. Wenn Du
es wirklich weißt, daß du sie noch liebst.... bereit bist, an der Beziehung zu arbeiten.
Du mußt selbst wissen, wie du dich entscheidest. Der Realität mit deinem Selbstvertrauen, der Wahrheit, ins Gesicht sehen.
Eine Zukunft ohne sie.
Ist die Sackgasse, in der ihr steckt, wirklich eine?
Traust du dir nicht zu an eurer Beziehung zu arbeiten, ist Liebe
nicht genug?
Man kann einen Menschen nicht besitzen. Sicher, in jeder Trennung liegt eine Chance, sich weiterzuentwickeln.
Aber noch ist es nicht zu spät. Ihr zu beweisen, daß du deine
Sichtweise geändert hast, und wenn in Dir nicht das Zeug steckt für eine lange glückliche Beziehung, woher will sie wissen, bei dem Neuen?!
Ihr neuer kocht auch nur mit Wasser....
Finde einen Weg, sie zu überzeugen.
An Deiner Stelle würde ich mir überlegen, wie Du ihr entgegen kommen kannst, auch wenn dich dein emotionaler Kampf zw. Herz und Verstand irritiert, ganz fest dran glauben, daß du ihre Liebe wieder für dich zurückgewinnen kannst. Auch wenn du Angst hast, zu versagen, es DIR weh tun wird.
Wünsche dir viel Kraft! Wie immer du dich entscheidest.

Lieben Gruß
wilde Flocke  

22.09.2003 20:26 • #11


Ehemaliger User

77420
PS: Zu dem Kommentar eurer Freunde:
da wo die Angst ist, ist oft der Weg. Niemand außer dir und
deiner Ex kennt die Gefühle eurer Liebe.
Solche Kommentare wie du bist aus dem Spiel mal ganz dolle
ignorieren und als dumme Kommentare diagnostizieren.
DU steckst schließlich in DEINER Haut, und Deine Ex ist wirklich die einzige, die weiß, was los ist uns wie es sich ANFÜHLT..
Wie ein Spiel?! Haaaa.

22.09.2003 20:40 • #12


Karl35

10
1
@wilde flocke, charly,
hallo wilde flocke, hallo charly,

lieben dank für eure antworten, das macht doch mut...mal sehen wie es laufen wird...
...hm...ich hasse wochenenden, in der woche läuft alles gut und dann kommen die wochenenden, und es kommt alles wieder hoch.- in meinen kopf dreht sich mal wieder alles.

aber mein entschluß steht, dass wenn wir es noch mal schaffen sollten, das sich einiges ändern muss...nicht sollte.
das ist die unlogik unserer trennung. die gründe für die trennung ändern sich in ein positive richtung aber aus ihrer richtung kommt nichts...wir haben mal wieder einen kleinen sms-krieg geführt. wir waren beide getrennt zur einem essen eingeladen. ich wollte einfach nur im vorfeld wissen, ob meine ex alleine kommt. sie sagte, dass sie nicht kommen würde, weil es ihr letztes mal schon nicht gefallen hat (da waren wir noch zusammen), sie meinte, dass hätte ich noch wissen müssen- ich kann auch nicht an alles denken. in weiterem verlauf der sms kamen wir auf die fragen wie es uns so geht und ob es mir und ihr jetzt besser geht und wie mein neuer job läuft. ich habe alles erwartet aber nicht das. sie sagte mir „sie wüste nicht ob besser... eben anders“ und sie hoffe das es mir gut geht.
ausserdem können wir uns weiterhin nicht treffen (darum sms), weil es ihr dann wieder schlecht gehen würde und sie wolle endlich zur ruhe kommen.

hm...ich frage mich jetzt, wieso geht es ihr anders und nicht besser, weil sie wollte doch diese veränderung und hat bei dem „auswechselspieler“ alles was sie bei mir nicht hatte.
sollte mein ex noch gefühle für mich haben, dann verstehe ich nicht wieso sie mit ihn zusammen ist und nicht mit mir? ausserdem benutzte sie nur dem singular und nie den plural -evtl. nur zufall- aber wenn ich mit meinem neuen partner das wochenende verbringe dann sage ich doch, wir fahren hier und da in und nicht „ich fahre“.
ich habe so langsam aber sicher das gefühl, dass sie in einer situation ist, aus der sie keinen ausweg findet. oder es ist alles nur eine einbildung von mir...herbstanfang ist die grübelzeit ?

lieben gruss karl



28.09.2003 11:51 • #13


Karl35

10
1
Hallo,
die Nächte der Schlaflosigkeit sind wieder da…wieso ist es so, wie es ist ???

...das erste Treffen, nach ca. 6 Wochen. Es war schon ein komisches Gefühl, meine Ex nach so einer langen Zeit wieder zu sehen...Es ging uns Beiden so...aber es trotzdem schön...

Aber leider hat sich die Lange nicht verbessert. Die Lange ist für mich noch undurchsichtiger geworden. Ich verstehe meine Ex nicht mehr.
Nach dem üblichen Smalltalk haben wir wieder über unsere Ex-Beziehung gesprochen.
In diesem Gespräch haben wir nochmals alles wiederholt, was wir x-mal schon besprochen haben. Im Gespräch sagte Sie mir, dass wir eigentlich gut zusammen passen und das ihr jetziger Freund ihr zu ähnlich ist... ???...(Vor ein paar Wochen sagte sie noch das er es ist )...
Und das wir beiden so verschieden sind, dass wir gut zusammen passen uns ergänzen und uns halt geben haben.. Aber Sie hat diese Entscheidung getroffen und obwohl sie mit dieser nicht glücklich ist, an dieser festhalten wird..???...und es scheut einige Entscheidung rückgängig zu machen...Und sie mit den Neuen zusammen ist, wie schon vermutet, er war einfach da, als ich nicht da war und sie war von seinem Eigenschaften angetan. Sie hätte es bewundert, wie Zielstrebig er an die Beziehung ran gegangen ist und mit seiner Beziehung durch ist. Aber das Thema Hochzeit sei zur Zeit kein Thema mehr. Dieses sagte Sie mir nachdem ich Sie im Verlauf des Gespräch gefragt habe. Sie sagt mir das sie immer noch um unsere Beziehung trauert und es wäre für Sie besser gewesen, erstmal allein zu bleiben.
Sie könnte es nicht verkraften, wenn ich eine neue Freundin hätte und das sie das nicht möchte. Außerdem muss sie am meine Eigenschaft, was wir erlebt haben und wie ich in der Beziehung war denken. Aber leider haben wir im letzten 1/2 Jahr unserer Beziehung den Respekt voreinander verloren. Auf einmal sind die alten Trennungsgründe kein Thema mehr oder nur noch gering. Ich hätte sie während meiner Krise nicht verlassen, sondern die Krise mit Ihr meistern sollen. Im weiteren Verlauf sprachen wir noch weiter über unsere Gefühle zueinander was uns leider nicht weiter gebracht hat, denn meine Ex fing fast an zu weinen und mir ging es auch nicht wirklich besser, von der Verabschiedung ganz zu schweigen, Sie wollte nicht nur eine liebe Umarmung. Aber ich hielt in diesem Moment einen Umarmung für den besseren Weg gehalten, was evtl. falsch war. Sie fragte mich noch ob wir uns bald wieder sehen und nannte mich nicht bei meinen Namen sondern nannte mich wie frührer.

Es war bei dem ganzen Treffen beiderseitig die alte Vertrautheit. Wir haben uns angesehen und wüsten was der andere denk. Nach 9 Jahren kein Wunder. ...Aber was ich nicht Verstehe, warum sie zu dem anderen fährt, obwohl ihre Gefühle was anderes sagen....Ich weiß, dass es ihr nicht gut geht und mir geht es auch nicht viel besser. Seitdem haben wir nichts mehr von einander gehört.

Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Auf der einen Seite möchte ich sie wieder sehen und ihr helfen, aber auf der anderen ist der Neue da.
Das Gespräch war einfach nicht „Rund“ wir haben über uns Gesprochen, über Gefühle und wie jetzt alles wäre und auf der anderen Seite über den Neuen und wann ich die Möbel abhole. Ich frage mich nun immer und immer wieder was das alles sollte. Ist es nur das „Warm“ halten falls es mit dem neuen in die Brüche geht oder wollte sie nur ihre Chance testen...Naja, ich habe ja die ganze Nacht um über das nachzudenken...ich musste es einfach los werden...
:-/

14.10.2003 20:37 • #14


Ehemaliger User

77420
Hallo Karl,

Wie du euer letztes Gespräch beschrieben hast, hat mich sehr beeindruckt und an meine eigene Lage erinnert.
Wie du die ganze Situation zwischen euch beschreibst, die alte Vertrautheit, man weiss wie der andere fühlt, man möchte sich am liebsten in die Arme fallen und doch tut man es nicht. Man merkt, ja, da ist noch was zwischen uns beiden, man kann sich nicht so richtig loslassen, aber trotzdem steht etwas dazwischen. Ist es der verloren gegangene Respekt, die verletze Seele, die Angst vor der eigenen Courage? Oder einfach nur die bittere Erkenntnis, dass es nicht mehr klappt, trotz aller Liebe, weil zu viel Porzellan zerschlagen wurde?

Bei mir war es zwar so, dass meine Ex sich trennen wollte und in den ersten Monaten versucht hat, eine neue Beziehung aufzubauen, aber ansonsten sehe ich bei uns viele Parallelen. Deine Ex sagt, sie hat jetzt eine Entscheidung getroffen und will daran festhalten. Aber andererseits die feuchten Augen, die Erinnerungen an die schöne gemeinsame Zeit und die ständigen Gedanken an dich. Du hast euer Gespräch als nicht rund bezeichnet. Ich glaube, besser kann man es gar nicht ausdrücken und ich weiss ganz genau, was du damit meinst.

Meine hat mir genau das gleiche erzählt, dass sie es ohne mich im Haus gar nicht mehr aushält, sich dort seit meinem Auszug und obwohl der Neue oft da ist nicht mehr wohl fühlt, immer an unsere Zeit denken muss, ich ein besonderer Mensch bin und sie mich daher nicht vergessen kann, usw.

Nur, zu mehr hat es nicht gereicht. Sie hat Angst, es nochmal zu versuchen, obwohl sie so wie es jetzt ist total unglücklich ist. Meine Freunde und Verwandte sagen mir, die will dich nur warm halten, aber ich spüre, da ist noch was zwischen ihr und mir, etwas Starkes, und mehr als nur die Trauer um den Verlust der Gewohnheiten.

Vielleicht tun wir uns alle so schwer, weil wir einfach nicht akzeptieren wollen, dass es nicht mehr geht;dass zwar noch viele Gefühle da sind, aber ein Zusammensein nicht mehr möglich ist (and we cannot live together, and we cannot live apart). Und die Erkenntnis, dass beide noch wollen, aber nicht mehr können, tut weh.

Vielleicht ist es nur das, was wir fühlen, uns immer noch hoffen und träumen und die Augen vor der traurigen Realität verschliessen lässt.

taka

16.10.2003 09:04 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag