11

Verstehe die Welt nicht mehr

NatureBoy

NatureBoy

22
1
30
Hallo liebes Forum,

ich wende mich das erste Mal mit meinem Problem an euch, weil ich momentan einfach nicht mehr weiter weiß.

Ich war mit meiner Freundin insgesamt 7 Monate zusammen (Sie ist 22 und ich 30, haben uns im Mai kennengelernt und sie hat sich jetzt vor 2 Wochen von mir getrennt)

Eigentlich dachte ich, wir wären beide in einer glücklichen Beziehung, obwohl wir sehr unterschiedliche Interessen & Hobbys haben. (Sie geht gerne auf Konzerte, hat beruflich mit Kindern zu tun, ist ein sehr sozialer aber auch verletzlicher Mensch. Ich interessiere mich mehr für techn. Dinge, bin aber auch sehr gefühlvoll, kuschel und Nähebedürftig)

Gefühlt hat es mitte November angefangen, zwischen uns zu "grieseln". Damals habe ich sie gefragt, wie sie sich denn die gemeinsame Zukunft vorstellen würde.

Daraufhin hat sie mir geantwortet, dass sie sich nicht vorstellen kann in absehbarer Zeit mit mir zusammen zu ziehen, so hart das klingt.
Das war für mich natürlich ein Schlag ins Gesicht. Auf weitere Diskussionen wollte sie damals nicht eingehen und ist nach Hause gefahren, weil wir danach beide nicht gerade die beste Launte hatten.

Die weitere gemeinsame Zeit kam mir allerdings wie bisher vor und ich habe sie auch nicht mehr weiter darauf angesprochen.

Anfang Dezember hat sie sich dann immer mehr zurückgezogen (wir haben uns weniger getroffen, körperlich hat sie sich auch mehr zurückgezogen)
Daraufhin habe ich sie angesprochen, dass ich mich in letzter Zeit nicht mehr so geliebt fühle und was sie denn hätte.
Sie meinte, sie hatte so eine Phase schon vor meiner Zeit und das habe nichts mit mir zu tun. Aktuell ist sie mit sich absolut unzufrieden, mit ihrem Gewicht, beruflich weiß sie nicht ob sie sich zur Erzieheren weiterentwickeln solle und daher könne sie mir meine Liebe nicht erwidern.

Da ich sie wirklich von ganzem Herzen Liebe, ihr das auch oft genug gesagt habe, dass sie die erste Frau in meinem Leben ist, mit der ich mir eine Zukunft vorstellen kann, habe ich das auch nicht weiter angezweifelt.

Zwischendurch erwähnte sie nur mal, dass unserere Beziehung nicht mehr so sei wie am Anfang, aber das wäre ja normal.

Wir haben dann noch Weihnachten und Silvester zusammen mit den Familien gefeiert (Sie hat mir noch Konzertkarten für einen gemeinsamen Konzertbesuch geschenkt, ich ihr eine Gitarre, da sie bald einen Kurs belegen wird und eine liebe Karte, in der ich ihr meine Liebe für sie bekundet habe.)

Man muss an der Stelle sagen, dass meine Laune in den letzten Wochen deutlich schlechter geworden ist, als am Anfang der Beziehung. (Beruflicher Stress, hineingesteigert in politische Themen, Weihnachtsstress und dass sie sich so von mir zurückgezogen hat)
Haben einfach weniger gelacht und jeder hat mehr nach seinen Dingen geschaut. (Allerdings weiß ich, dass ich eine Klette bin und habe mich nachdem sie mehr Freiraum für sich brauchte bewusst auch etwas zurückgezogen)
Dennoch sind wir zusammen auf Weihnachtsmärkte gegangen und haben Filme geschaut, gekocht usw.

An Heilige Drei Könige trief mich dann wirklich aus heiterem Himmel der Schlag: Sie hat sich per Whatsapp bei mir gemeldet und wollte reden.
In dem Gespräch wollte sie von mir wissen, ob wir so weiter machen wollen wie bisher oder eine Pause einlegen sollen. (Wir beide waren in letzter Zeit besonders in Whatsapp schon etwas schroffer zueinander, weil jeder ziemlich gestresst war)
Mir kam es bei dem ganzen nicht so vor, als dass Sie mich bzw. unsere Beziehung direkt in Frage stellte.
Sie erwähnte zwar Sachen wie, dass es nicht mehr so sei wie am Anfang, Handys würden viel kaputt machen und sie habe das Gefühl, dass ich mit meiner Arbeit nicht mehr so zufrieden bin.
Sie wüsste nicht was richtig und was falsch ist und was sie tun soll.
Allerdings war ich so versteift, dass sie Probleme mit sich hat und mir ihre Liebe einfach daher nicht erwidern kann (Das hat sie schonmal erwähnt und ob man jemand anderen Lieben kann, wenn man sich selbst nicht liebt)
Das Problem ist, dass sie die Probleme meistens mit sich selbst ausmacht und nicht darüber redet. Das hat sie bei dem Gespräch auch erzählt. Darauf habe ich ihr erwidert, dass sie das nicht in sich hineinfressen darf, sondern mit jemandem darüber reden solle. Wenn sie das nicht mit mir könne, sollte sie sich dafür vielleicht jemand anderen suchen.
Dann habe ich sie gefragt, was sie denn wolle. Sie meinte eine Pause, das habe ich respektiert und gemeint wenn man etwas liebt muss man es auch mal loslassen.

Bevor sie nach Hause gefahren ist hat sich mich nochmal fest gedrückt und gemeint, sie hat mich doch lieb und möchte mich nicht verlieren. Habe ihr gesagt, das würde sie nicht tun.

Nachdem sie zu Hause war hat sie sofort unser gemeinsamen Profilbild entfernt. Spätestens da ist mir klar geworden, dass sie eigentlich jetzt schon mit mir abgeschlossen hatte.

Am Darauffolgenden Tag schrieb ich ihr in Whatsapp, ob das sicher nichts mit mir zu tun habe. Daraufhin antwortete sie mir, sie weiß es nicht, könnte aber schon sein. Sie habe einfach das Gefühl, dass die Luft bei ihr draußen wäre.
Wir haben uns am Anfang jeden Tag gesehen und waren keine Nacht alleine, das war vielleicht alles zu viel.
Habe ihr daraufhin klar gemacht, dass ich alles für eine weitere gemeinsame Zukunft tun würde und ihr die Zeit gebe, die sie braucht)

Einige Tage später schickte sie mir ein Zitat, in dem es darum ging, dass es nicht den anschein haben soll, sie wolle nicht reden. Ihre Gedanken könnte man nicht in Worte fassen und sie bräuchte momentan einfach eine Auszeit von allem.

Habe ihr dann ein Bild geschickt, dass ich mir eine Welt ohne sie nicht vorstellen könnte.

Am Samstag hat sie dann per Whatsapp aufgrund von unterschiedlichen Ansichten vom Leben Schluss gemacht.
Daraufhin habe ich zum Glück vor Emotionen nicht überreagiert, sondern ihr nur mit "Schade" geantwortet.

Am drauffolgenden Tag rief ich sie dann an und erläuterte ihr, dass ich Fehler gemacht habe und daran arbeiten würde und mir es alles unendlich leid tut. (War in letzter Zeit sehr mit mir beschäftig, habe mich in politische Themen hineingesteigert und die Realität nicht mehr wahgenommen, schlechte Laune und ich ihr vielleicht zu wenig gezeigt habe, was sie mir bedeutet)
Das Gespräch kam mir eigentlich positiv vor, da sie meinte ich solle mich nicht so verrückt machen (habe am Telefon geweint wie ein Schlosshund) und das würde schon wieder werden. Jeder solle erstmal an sich arbeiten und vielleicht klappt es dann wieder in absehbarer Zeit mit uns. Haben insgesamt knapp 20 Minuten miteinander telefoniert.

Zwei Tage später habe ich ihr das ganze nochmal so geschrieben, habe sie auf schöne Erinnerungen von unserer Beziehung aufmerksam gemacht und dass ich vor dieser politischen Sache viel fröhlicher war und mich dadurch in meiner Persönlichkeit negativ verändert habe. Ob sie uns nicht nochmal eine zweite Chance geben könnte.

Daraufhin antwortete Sie nur, schön dass ich das jetzt einsehe aber bei ihr ist die Luft draußen. Wir müssten uns für eine Beziehung beide verändern und man sollte in einer Beziehung so bleiben wie man ist.
Sie denke nicht, dass sich etwas bei uns verändern würde.

Drei Tage später bin ich dann spontan mit einer Rose und neuen Kleidern zu ihr gefahren (Habe mir extra neue Klamotten gekauft, von denen ich weiß, dass sie die schon immer mal gerne an mir gesehen hätte)
Ihre Mutter hat mir die Tür geöffnet und war gefühlsmäßig auch über unsere Situation mitgenommen.

Habe ihrer Tochter dann im Gespräch deutlich gemacht, dass ich Fehler gemacht habe und an mir arbeite. (positivere Einstellung zum Leben, mehr miteinander reden, nicht mehr so viel mit anderen Dingen beschäftigt, mehr auf sie eingehen und wir passen in so vielen Dingen so gut zusammen und dass mit dem Reden können wir uns doch sicher anlernen.
Sie erwähnte jedes Mal, dass es momentan für sie so am besten sei und sie das nicht nochmal und nochmal sagen wolle.
Ich muss zugeben, dass ich bei dem Gespräch nur von mir ausgangen bin, weil ich nicht in die Situation kommen wollte, ihr Vorwürfe zu machen. (Das habe ich auch trotz der angespannten Lage nie gemacht!)
Habe ihr dann Ihre Sachen zurückgegeben und mich von ihrer Mutter verabschiedet. (Im Nachhinein war das ein Fehler, weil wir die Sache zwischen uns bei ihr nochmal zu dritt angekratzt haben)
Allerdinglich musste ich ihre Mutter einfach nochmal sehen, weil ich die Familie sehr ins Herz geschlossen habe.

Zwei Tage später schrieb mir meine Exfreundin dann, sie fand die ganze Aktion einfach unmöglich, ich hätte Sturm geklingelt (Habe vielleicht 2x bei ihr und 1x bei Ihrer Mutter im Abstand von 1 Minute geklingelt, weil ihr Auto nicht da war und ich in der Situation einfach überfordert war)
Außerdem hätte ich ja nur von mir geredet und da schon zeigen sollen, dass ich mich ändern würde. Und ihre Mutter da noch reinzuziehen geht gar nicht.
Des Weiteren hätte ich mich wenigstens über Whatsapp anmelden sollen.
Ich wäre ja besessen und sie will keinen Kontakt mehr zu mir. (Hat mich auch in Whatsapp blockiert) Meine Sachen würde sie mir noch per Post zuschicken.

Diese sind dann auch 2 Tage später mit einem Brief, in dem das ganze nochmal so von ihr geschrieben wurde zu mir gekommen.

Jetzt habe ich noch zwei Konzertkarten von ihr als Geschenk für Februar und März, sie hat bald Geburtstag und ich weiß nicht was ich machen soll und verstehe die Welt einfach nicht mehr.
Warum tritt sie mich auf einmal so extrem? Mir kommt es vor, als hätte ich den Mensch nie gekannt.
Sie hat ja selbst gesagt, es ist ja nichts schlimmes zwischen uns vorgefallen.

Natürlich muss ich die das ganze Akzeptieren, aber es zerreißt mich innerlich, ich mache mir so viele Vorwürfe.
Sie ist die erste Frau, mit der ich mir hätte vorstellen können, eine Familie zu gründen. Habe ihr das auch immer gesagt und mit Aufmerksamkeiten gezeigt, was sie mir bedeutet.

Achso und sorry für den ellen Langen Text...

Lg und Danke

Nature Boy

24.01.2020 14:39 • x 1 #1


MS90BF


229
1
268
Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum. Ich lege dir dringendst ans Herz dich nun selbst zu reflektieren und zwar auch die Dinge, die du nach der Trennung durch sie, getan hast.

Zitat:
Warum tritt sie mich auf einmal so extrem?

Siehe nachfolgende Zitate und Kommentare.

Zitat:
Am drauffolgenden Tag rief ich sie dann an und erläuterte ihr, dass ich Fehler gemacht habe und daran arbeiten würde und mir es alles unendlich leid tut.

Niemals machen! Warum musst du dich entschuldigen? Du hast ihr weder körperlich, noch geistig zugesetzt und sie hat Schluss gemacht, via WhatsApp nicht du!

Zitat:
Jeder solle erstmal an sich arbeiten und vielleicht klappt es dann wieder in absehbarer Zeit mit uns.

Unnötiges Hoffnung machen. Sie war zu dem Zeitpunkt schon von dir getrennt, auch emotional für sich. Das wird nur gesagt, um den Gegenüber nicht noch mehr zu verletzen, denn das macht niemand gerne.

Zitat:
Zwei Tage später habe ich ihr das ganze nochmal so geschrieben, habe sie auf schöne Erinnerungen von unserer Beziehung aufmerksam gemacht [...]. Ob sie uns nicht nochmal eine zweite Chance geben könnte.

Du baust hier unnötig Druck auf sie auf, das äußerte sie dann ein paar Tage später auch.

Zitat:
Drei Tage später bin ich dann spontan mit einer Rose und neuen Kleidern zu ihr gefahren [...]
Ihre Mutter hat mir die Tür geöffnet und war gefühlsmäßig auch über unsere Situation mitgenommen.

Zwei Fehler: Niemals hinterherlaufen. Ich hattet doch schon telefonisch geredet, warum dann nochmal vorbeifahren? "Das war spontan." Bist du dir da sicher? Die Mutter da noch mit rein zu ziehen ist der zweite Fehler. Am Ende würde sich die Mutter sowieso auf die Seite ihrer Tochter stellen (logischerweise).

Zitat:
Habe ihrer Tochter dann im Gespräch deutlich gemacht, dass ich Fehler gemacht habe und an mir arbeite.

Das hast du ihr doch schon mal gesagt. Sie wird sich auch noch daran erinnern, was du ihr beim Telefonat gesagt hast. Alles in diesem Gespräch war jetzt für sie heiße Luft. Sie hat sich aus einem Grund getrennt: Sie möchte dich einfach im Moment nicht an ihrer Seite haben.

Zitat:
Zwei Tage später schrieb mir meine Exfreundin dann, sie fand die ganze Aktion einfach unmöglich[...]

Wir weiter oben erwähnt: Hier entlädt sich nun der ganze Druck und der Frust, den du bei ihr aufgebaut hast, dadurch dass du meintest das "Richtige" zu tun. Du hast sie dadurch noch viel weiter von dir weggetrieben. Das gipfelte dann jetzt sogar im Blockieren deiner Nummer (aus meiner Sicht Kindergarten, aber für sie wohl der einzige Ausweg).


Du fängst schon richtig mit der Verarbeitung und Selbstreflektion an. Du musst es akzeptieren, das hast du jetzt eingesehen und das ist auch die einzige Möglichkeit aktuell. Halte jetzt zum Selbstschutz eine Kontaktsperre zu ihr ein (denn irgendwann könnte sie deine Nummer ja wieder entblocken), schreibe keine Briefe, rufe sie nicht an und vor allem: STALKE SIE NICHT. Und steh nicht vor ihrer Haustür, viel schlimmer (außer auf der Arbeit aufkreuzen) geht es eigentlich nicht.

Gib ihr aber vor allem dir Zeit. Das reparierst du selber erstmal nicht mehr, das kann nur sie tun. Konzentrier dich jetzt nur auf sie. Die Konzerte sind noch etwas hin, aber lass auch da sie sich bei dir melden. Wenn sie sich nicht meldet: Gib die Karten nicht zurück (Geschenke gibt man nicht zurück!), aber gib sie weiter, wenn du nicht auf die Konzerte gehen möchtest, damit sie nicht unnötig verfallen.

Und vor allem: Hör auf dir Vorwürfe zu machen! Du hörst dich nicht wie ein übler Mensch an, nur jemand der aktuell kaum noch Selbstvertrauen und vor allem viel Selbstmitleid hat. Das musst du zwingend ablegen. Umgib dich mit Menschen, denen du vertraust, erzähl ihnen vielleicht sogar davon, wenn es dir hilft. Und dann geh raus und mach das, worauf du schon immer Lust hattest, aber was du wegen der Beziehung nie geschafft hast.

Auch das Forum hier kann dir helfen mit Ratschlägen, die eventuell zu deiner Situation passen, aber vor allem kannst du dich hier auslassen und schreiben wie es dir geht.

Alles Gute für dich!

24.01.2020 15:34 • #2



Verstehe die Welt nicht mehr

x 3


Tremor


28
36
Liebe, denke das ist sehr individuell weil jeder Mensch anders ist und zb. Liebe anders vorgelebt bekommen hat oder auch anders zeigt.

Es möglich ist das man liebt und tut von der Sache/dem Herzen her ehrlich aber das eben nicht annehmen kann weil man es nicht wirklich versteht, zu unterschiedlich ist da.

Liebe ja vom Geben und Nehmen lebt, auch nur lebt und besteht wenn man darunter die gleichen Wünsche und Vorstellungen verbindet.

Ist manchmal leider nicht so.

Das ist nicht böse sondern normal und statt sich mit den Unterschieden da zu quälen, es auch einfach besser ist zu gehen bevor das eskaliert.

24.01.2020 15:36 • #3


MAMP


483
2
532
Hallo NatureBoy und willkommen bei uns, tut mir leid das du das aktuell durchmachen musst - das ist eine harte Zeit für dich

Ich mache einfach mal den Anfang.. was mir verstärkt aufgefallen ist:
Zitat von NatureBoy:
Habe ihr gesagt, das würde sie nicht tun.

Zitat von NatureBoy:
dass ich alles für eine weitere gemeinsame Zukunft tun würde

Zitat von NatureBoy:
Habe ihr dann ein Bild geschickt, dass ich mir eine Welt ohne sie nicht vorstellen könnte.

Zitat von NatureBoy:
dass ich Fehler gemacht habe und daran arbeiten würde

Zitat von NatureBoy:
Zwei Tage später habe ich ihr das ganze nochmal so geschrieben

Zitat von NatureBoy:
Ob sie uns nicht nochmal eine zweite Chance geben könnte.

Zitat von NatureBoy:
spontan mit einer Rose und neuen Kleidern zu ihr gefahren

Zitat von NatureBoy:
dass ich Fehler gemacht habe und an mir arbeite.


Du hast dich an diesen Stellen wahnsinnig bedürftig gezeigt. Sie hatte im Prinzip die ganze Zeit über 100% Sicherheit - sie hätte nur mit den Fingern schnippen müssen und du wärst wieder da gewesen. Du machst dein eigenes Glück komplett von ihr abhängig - das will und sollte kein Partner tragen. "Ich kann mir eine Welt ohne dich nicht vorstellen" - im ersten Moment mag es vielleicht ein schmeichelnder Gedanke sein von seinem Partner solch einen Satz zu hören. Höre jedoch 2x hin und du wirst hören "Ohne dich komme ich nicht klar." - das hört sich schon nicht mehr so süß an.

Um dir kurzum und einfach zu erklären was genau passiert ist: Du hast deine Anziehungskraft verloren - Sie hat sich entliebt.

Zitat von NatureBoy:
Warum tritt sie mich auf einmal so extrem?

Tut sie das denn wirklich ? Zugegeben, über WhatsApp Schluss machen ist alles andere als respektvoll und zeugt von Unreife. Aber alles andere: Sie zieht die Trennung durch und hält an ihrer Entscheidung fest. Und das beste was du machen kannst ist dies zu akzeptieren. Wenn sie die Trennung will dann gebe ihr die Trennung - mit allen Konsequenzen.
Zitat von NatureBoy:
sie hat bald Geburtstag und ich weiß nicht was ich machen soll

Nichts. Was willst du auch machen ? Sie hat sich von dir getrennt - möchtest du sie dafür nun auch noch beschenken ?

Das wichtigste: Kümmere dich nun um dich selbst. Versuche viel zu unternehmen, treibe Sport, gehe deinen Hobbies nach, probiere neue Dinge aus, triff dich mit Freunden, lerne neue Menschen kennen. Aber nehme dir auch ebenso Zeit um zu reflektieren was deine Anteile daran waren. Und ich meine hiermit nicht die Selbstvorwürfe - denke mal ein paar Ecken weiter. In gewissen Situationen doof zu reagieren kann vorkommen - hinterfrage dich jedoch mal selbst wieso du so reagiert hast.

Des weiteren behalte im Hinterkopf: Du kannst jetzt absolut nichts tun um sie umzustimmen. Mit jedem Schritt den du auf sie zugehst, wird sie sich 2 Schritte von dir weiter entfernen. Sie will dich nicht mehr in ihrem Leben haben - sollte sich daran jemals etwas ändern, wird sie auf dich zukommen.

LG

24.01.2020 15:46 • x 1 #4


DieSeherin

DieSeherin


3820
4720
oh je... lass dich erst mal drücken! liebeskummer ist grässlich

sei mir bitte nicht böse, aber wenn ich so lese, was du alles getan und mit ihr beredet hat... ich würde wohl ersticken, wenn mein mann mich emotional so vereinnahmen wollen würde - und ich bin mitte 50! sie ist gerade mal im erwachsenen leben angekommen, steht vor vielen lebensentscheidungen, die ihre richtungen bestimmen und dann kommst du dazu und machst für sie noch eine baustelle auf.

ich kann dich und deine sehnsucht nach gemeinsamer zukunftsplanung zwar unglaublich gut verstehen, weil ich auch ein totaler nähe-mensch bin - mit knapp über 20 hätte mich das aber wohl auch in die flucht geschlagen.

vielleicht versuchst du zuerst einmal dich selber wieder zu finden, damit du bei einer nächsten beziehung nicht wieder so klammerst?

24.01.2020 16:13 • x 1 #5


FrauLindemann

FrauLindemann


300
7
507
Hallo,

ich sage jetzt alles mal ganz unverblümt, damit es dir auffällt, also bitte nicht krumm nehmen

Du hast praktisch alle Anziehung zu dir unwiderruflich und mit Vollgas zerstört.

Bildchen mit Sprüchen, ohne sie nicht leben zu können, Briefe schreiben, hinfahren, ihre Mutter da mit reinziehen, sich ganz und gar needy zu zeigen.

Ei ei ei, das ist für die Attraktion harter Tobak. Und das sage ich als Frau.

In den mir bekannten Situationen lösen sich Frauen schon lange, bevor sie die Trennung überhaupt aussprechen. Da gibts dann nichts mehr zu rütteln.

Also setz das um, was du ihr gesagt hast. Arbeite an dir, für dich. Verlier dich nicht in kruden Themen und pack dein Leben an

24.01.2020 16:15 • x 2 #6


Tremor


28
36
Zum eigenen Leben gibt es keine Alternative ausser dem eigenen Tod.

In der Liebe gibt es 1000000000 Alternativen und Kombinationen die mal mehr oder weniger gut passen.

Der Schmerz beim Fehlgriff ist normal.

Man schneidet sich sicher auch 1000x in den Finger im Leben und daran gestorben ist noch Niemand wirklich und heilt auch wieder.

Dauert halt seine Zeit bis man die Wunde nicht mehr merkt oder vergisst.

In der Liebe genauso.

24.01.2020 16:20 • #7


NatureBoy

NatureBoy


22
1
30
Danke für eure lieben, schnellen und auch mahnenden Worte - ihr seid wirklich super !

Generell verstehe ich es auch, dass das Nachlaufen keine gute Idee war - inbesondere für mein Alter.
Da sollte man das eigentlch besser wissen...

Ich bin einfach ein Mensch, der die Fehler erstmal bei sich sucht, bevor er andere verurteilt.

Dazu muss ich gestehen, dass ich eine solch harmonische und efüllende Beziehung bisher noch nicht erleben durfte.
Da ist es wirklich extrem schwierig, so starke Gefühle zu unterdrücken.

Zugetextet oder gespammt habe ich sie ja auch nicht - es waren alles ganz normale Konversationen, in der jeder mal geantwortet hat.

Wie gesagt sehe ich die Situation aus meiner Sicht so, dass ich sie in den letzten Wochen auf tieferer Beziehungsebene (reden, nachfragen wie es ihr geht, wie sie sich fühlt, wie sie die Dinge sieht) ziemlich vernachlässigt habe.
Ich kann es nicht erkären, ich war wie in Trance und habe mich da in etwas veritten / hineingesteigert und die Realität verzerrt wahrgenommen.

Daher habe ich auch dieses Schuldgefühl weil ich ihr es gefühlt immer gesagt habe, aber einfach nicht gezeigt habe.
Wir haben uns beide zu wenig über die Gefühlslage des jeweils anderen ausgetauscht. Was natürlich Gift in einer Beziehung ist und zu Missverständnissen führt.

Auch gestritten haben wir uns bisher noch nie.
Aber so wie es aussieht, "frisst" sie dann die Probleme in sich rein und weicht ihnen aus, statt sich diesen zu stellen.
Als sie mit mir reden wollte, konnte sie mir wohl einfach nicht direkt sagen, was alles bei uns falsch läuft.
Mir hat wohl zu dem Zeitpunkt aufgrund der o.g. Problematik das Taktgefühl gefehlt und ich habe sie nach Hause fahren gelassen

Vielleicht habe ich da einfach nur eine naive Einstellung.
Bisher habe ich auch noch nie eine Beziehung von mir aus beendet.
Bin einfach jemand, der die Dinge versucht zu repariert (Das sehe ich bei materiellen Dingen so, aber besonders bei Beziehungen)
Natürlich gibt es Grenzen, die nicht überschritten werden sollten und jeder Mensch denkt anders darüber.

Wenn ich das nicht so getan hätte, hätte ich mir wohl ewig Vorwürfe gemacht, sie einfach so "gehen zu lassen".

Aber bei diesem einen Menschen war ich mir so sicher, dass es alles anders wäre.
Jeder aus meiner Familie / dem Freundeskreis hat sie in ihr Herz geschlossen.

24.01.2020 18:53 • x 1 #8


NatureBoy

NatureBoy


22
1
30
An der Stelle mal ein Update:

Also das Thema ist wohl wirklich endgültig durch. Habe gestern gesehen, dass sie sich wieder im Flirtportal Lovoo angemeldet hat...
Also dann getreu dem Motto "der nächste Bitte"...

Also scheinen ja die Probleme, die sie mit sich hat nicht allzu groß zu sein und richtige Gefühle / Liebe hat sie dann wohl während unserer Beziehung auch nicht für mich entwickeln können

Aber ich finde den Gedanken so absurd, dass sie die ganze letzte Zeit noch auf heile Welt gemacht hat, die Geschenke zu Weihnachten angenommen hat und es dann so schnell vor die Füße haut

Vielleicht war das bei ihren vorherigen Beziehung ja das gleiche Muster?

Finde es wirklich traurig, in was für einer Wegwerfgesellschaft wir mittlerweile doch leben...

Wenigstens kann ich für mich sagen, ich hab mir meine Fehler daran eingestanden, sie kommuniziert und alles dafür gegeben, der Beziehung noch eine Chance gegeben zu haben.

Wenn man das nicht honoriert kann ich es auch nicht ändern. Zu sowas gehört ja schließlich auch Charakter.

Jeder Mensch macht Fehler und verletzt den anderen in einer Beziehung.

Natürlich hab ich das Gespräch mit ihr total verbockt, weil ich einfach nicht verstanden habe, dass sie so unglücklich mit uns / der Beziehung ist.
Das hat sie ja dann auch erst nach mehrmaliger Whatsapp Nachfrage so kommuniziert: "Bei mir ist die Luft draußen"

Wenn man nicht verzeihen kann, lässt sich auch keine dauerhafte Beziehung / Partnerschaft führen

15.02.2020 12:15 • x 1 #9


NatureBoy

NatureBoy


22
1
30
Also so sehr mit mir abgeschlossen / "gehasst" hat mich bisher noch kein Mensch wie sie

Hab ihr letztzte Woche (nach über 4 Wochen als ich bei ihr war) nochmal folgendes per E-Mail geschrieben:

Hallo x.,
ich hoffe es geht dir so weit gut?
Mir ist bewusst, dass ich kein Recht mehr habe, mich bei dir zu melden und deine Entscheidung akzeptieren muss...
Mir tut es leid, wie ich mich bei meinem Besuch verhalten habe, aber da waren einfach noch zu viele Emotionen in mir...
Ich fände es schön, wenn wir vielleicht nochmal kurz über das Geschehene telefonieren könnten.
Falls du das nicht möchtest fände ich das schade, aber muss es akzeptieren.
Mein Name

Naja, wie zu erwarten keine Reaktion.
Was habe ich dem Menschen nur angetan wenn er selbst sagt, es wäre nichts schlimmes zwischen uns vorgefallen und die schöne gemeinsame Zeit bleibt in Erinnerung.

Verstehe einfach nicht, dass man da noch so kurzer Zeit schon den nächsten suchen kann, als wären die letzten 7 Monate einfach nie gewesen...

23.02.2020 10:40 • #10


OxfordGirl

OxfordGirl


1174
1612
Zitat von NatureBoy:
ich hoffe es geht dir so weit gut?
Mir ist bewusst, dass ich kein Recht mehr habe, mich bei dir zu melden und deine Entscheidung akzeptieren muss...
Mir tut es leid, wie ich mich bei meinem Besuch verhalten habe, aber da waren einfach noch zu viele Emotionen in mir...
Ich fände es schön, wenn wir vielleicht nochmal kurz über das Geschehene tel [pid]2064971[/pid]

Dass sie sich nicht mehr meldet, ist für dich natürlich nicht schön. Aber ich glaube jetzt ist ein Punkt erreicht, an dem du wirklich akzeptieren und abschließen musst. Sie möchte nichts mehr kommunizieren, das ist eigentlich schon mehrfach angeklungen, oder?:
Zitat von NatureBoy:
Sie erwähnte jedes Mal, dass es momentan für sie so am besten sei und sie das nicht nochmal und nochmal sagen wolle.

Zitat von NatureBoy:
Ich wäre ja besessen und sie will keinen Kontakt mehr zu mir.

Zitat von NatureBoy:
Bei mir ist die Luft draußen"

Lass sie gehen, du schadest auch dir selbst, wenn du so obsessiv an einem Menschen festhältst, der sich von dir abgewendet hat. Alles Gute für dich

23.02.2020 11:08 • x 1 #11


NatureBoy

NatureBoy


22
1
30
Hallo OxfordGirl,

danke für deinen Beitrag!

Vom Kopf her versteh ich das ja auch alles...

Nur die Trennung kam für mich einfach total überraschend und ich hab noch nie so sehr an einem Menschen gehangen - fürchterlich...

Bin ich krank oder abnormal? Auch weil ich so exrem nähebedürftig bin und viel Zeit mit meinem Partner verbringen möchte?

Als Kind habe ich eigentlich sehr viel Liebe durch meine Eltern erfahren dürfen...

Natürlich hab ich viel "Bockmist" zur Trennung beigetragen und auch noch danach betrieben, hatte wohl einfach noch die rosa Brille auf, sie schon länger nicht mehr?

Wollte oder konnte ich es nicht kommen sehen?!

Ich weiß einfach nicht mehr weiter und bekomme sie auch nicht aus meinem Kopf.

Sie hat schon vor Wochen abgeschlossen und ich dreh mich nur im Kreis

23.02.2020 19:29 • #12


OxfordGirl

OxfordGirl


1174
1612
Hey, sieh das nicht so negativ:
Zitat von NatureBoy:
Bin ich krank oder abnormal? Auch weil ich so exrem nähebedürftig bin und viel Zeit mit meinem Partner verbringen möchte?

Das ist nicht krank, aber du musst eben eine Partnerin finden, die in der Hinsicht zu dir passt! Es gibt genügend Frauen, die sich darüber beklagen, dass sie von ihrem Partner zu wenig Zuwendung bekommen. Viele Beziehungen scheitern an diesem Punkt, Nähe lässt sich nicht erzwingen. Also: Fokus nach vorn, in die Zukunft, du schaffst das

23.02.2020 20:08 • x 1 #13


NatureBoy

NatureBoy


22
1
30
Hallo liebe Forengemeinde,

ich wollte euch mal eine kurze Rückmeldung über meine momentane Situation geben:

Mittlerweile sind 14 Monate seit der Trennung vergangen. Letztes Jahr hatte ich trotz der schwierigen Corona Situation zwei Dates.
Die eine Frau hatte kein Interesse an weiteren Treffen. Mit der Anderen ist es zu mehreren Treffen gekommen, aber der "Funke" ist einfach nicht so wirklich übergesprungen.

Es liegt wohl einfach daran, dass ich noch viel zu sehr an meiner Exfreundin hänge.

Zugegeben, ich leide trotz Therapie auch noch sehr daran - insbesondere an meinem damaligen launischen Verhalten

Außerdem hätte ich mehr auf Ihre Interessen eingehen sollen!

Eigentlich muss ich fast noch jeden Tag an Sie denken und jüngst habe ich wieder von ihr geträumt.

Heute hat sie auch noch Geburtstag

Vom Verstand her weiß ich, dass ich mich zurückhalten sollte und ihr besser NICHT gratulieren sollte - sie hat mich ja nach wie vor blockiert und eigentlich habe ich das zu respektieren...

Zumal sie mittlerweile bestimmt wieder einen Nachfolger haben wird.

Was meint ihr dazu?

LG und danke schonmal für eure Meinungen

21.02.2021 13:01 • #14


Lancelot8


175
249
NatureBoy, du hast nichts falsch gemacht.
Die Frau hat dir etwas vorgegaukelt, ist mir auch passiert.
Du hast dich ins Zeug gelegt, immer gefragt, lapidare Antworten bekommen, wobei im Hintergrund die schon ihr eigenes Programm laufen hatte.
Also, hak sie ab, es bringt nichts über diese Person sich einen Kopf zu machen.
Ich weiss, dass dich soetwas auf die Bretter bringt, aber, glaub mir, die ist es nicht wert.
Jedenfalls, du hast keinen Fehler gemacht.

21.02.2021 13:16 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag