31

Ihn vom Thron stossen

Mareike84

Mareike84

13
1
8
Hallo Zusammen,

ich bin ganz neu hier, bin 36 Jahre alt und seit meinem 15. Lebensjahr unglücklich verliebt.

Als ich 22 wurde, war es endlich so weit, wir kamen tatsächlich zusammen. Beide frisch getrennt, nach längeren Beziehungen. Das war für mich, wie ein wahrgewordener Traum. Aus meiner Erinnerung lief es die ersten Wochen ganz prima zwischen uns, bis er sich plötzlich nicht mehr meldete. Als wäre er gestorben. Mehrere Monate zog sich dieser Zustand hin, bis er eines Tages zerrupft vor meiner Haustür stand mit den Worten ich hatte viele Probleme in letzter Zeit. Welcher Art diese Probleme waren, weiß ich bis zum heutigen Tag nicht.

Nach fast 5 Jahren Beziehung, völlig zermürbendem on-off und 2 gescheiterten Versuchen eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, verschlechterte mich mein psychischer Zustand sehr. Ich begann damit, ihm meine Gefühle zu erklären und ihm deutlich zu machen, dass er seinen Teil dazu beigetragen hatte. Daraufhin war seine Aussage Ich habe dich wirklich lieb, aber mehr nicht und ich weiß auch nicht ob ich dich überhaupt jemals wirklich geliebt habe. Zudem ziehst du mich auch runter mit deiner ständigen schlechten Stimmung. Für mich brach eine Welt zusammen, mir blieb zum 1. Mal in meinem Leben wirklich die Luft weg und ich sackte noch in diesem Augenblick im Türrahmen seiner Wohnung zusammen. Die Trennung. So lange hatte ich sie vor mir hergeschoben, aber nun hatte ich keine Wahl mehr. Ich packte meine 7 Sachen zusammen und ging.

Um meinen Schmerz zu betäuben stürzte ich mich relativ zeitnah aber halbherzig in eine neue Beziehung. Ich habe ihn also nie wirklich verarbeitet. Diese halbherzige Beziehung dauerte jedoch knapp 8 Jahre, weil dieser neue Mann mir Sicherheit und Geborgenheit gab. All das, was die vorherige Beziehung mir nie geboten hatte.

Während der neuen Beziehung gab es zu meinem Ex-Partner gelegentlichen, schriftlichen Kontakt und sogar 2 freundschaftliche Spaziergänge, jedoch ohne viel Gefühl und Emotionen. Vermutlich aus dem Impuls heraus, dass ich Antworten suchte und abschließen wollte, aber auch das noch vornandene Gefühl kann ich nicht ausschließen. Er ist/war wie eine Sucht für mich. Wie ein Stachel im Kopf.

Anfang 2020 die Trennung und auch ER, der inzwischen verheiratet war, trennte sich und so kam fast umgehend wieder Eines zum Anderen Alles ganz locker, dachte ich. Pustekuchen! Es ist alles wieder da, die Gefühle für ihn die Verlustangst, einfach alles. Durch den Status der ganz lockeren Affäre macht er, wonach es im beliebt, dies macht er auch ganz offensichtlich und ich zermürbe mir den Kopf, kann nicht mehr schlafen und mache mich vor ihm mit meiner ständigen Verfügbarkeit zum Gemüse. Ja herzlichen Glückwunsch.

Was ich mir nun in diesem Forum wünsche, sind Tipps und vielleicht Erfahrungswerte, wie ich mich aus dieser Situation und der Sucht nach diesem Mann DAUERHAFT hinausbewegen kann. Denn mein Verstand weiß klar, dass er mir nicht gut tut, nur mein Herz will es nicht begreifen.

Ich bedanke mich herzlich, dass Ihr bis hierhin gelesen habt!

22.04.2021 11:23 • #1


Baumo


4562
1
4354
Seid ihr denn immer noch in dieser f plus?
Sagt er denn immer noch dass er nicht richtig mit dir zusammen sein will?

22.04.2021 11:38 • x 1 #2



Ihn vom Thron stossen

x 3


Iunderstand


2394
3
5807
Wenn du nicht daran zugrunde gehen willst, und du bist ja scheinbar auf einem guten Weg in den Abgrund, sehe ich nur die Chance des völligen Kontaktabbruchs. Ich würde an deiner Stelle sogar weit weg ziehen... Er ist wie eine Dro., du der J., da hilft nur der kalte Entzug
Hast du dich mal mit Liebessucht und toxischen Beziehungen beschäftigt?

22.04.2021 11:39 • x 3 #3


Mareike84

Mareike84


13
1
8
Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast.

Ein Umzug ist tatsächlich bereits geplant, jedoch bereitet mir der völlige Kontaktabbruch noch Bauchweh und kostet mich Überwindung (es war eben nie so, dass wir keinen hatten)

Es fühlt sich in der Tat genau so an, wie Du es sagst und ich will den Absprung auch schaffen! Nur wie umsetzen?- sang- und klanglos verschwinden? Ein letztes Gespräch erbitten? Ihm eine letzte Nachricht schreiben?

Mit den von Dir genannten Themen setzte ich mich aktuell intensiv auseinander und hoffe auch darin die Kraft zu finden, die Trennung durchzuziehen und ihn wirklich von diesem Thron zu schubsen, auf dem er eigentlich nichts verloren hat!

22.04.2021 11:53 • #4


Mareike84

Mareike84


13
1
8
Leider sind wir aktuell noch in diesem Zustand, aber ich befasse mich intensiv damit, mich von ihm zu lösen und die Kraft aufzubringen, dies auch dauerhaft zu tun und eben nicht wieder einzuknicken. Denn er sucht auch nach ausdrücklicher Bitte von mir, mich in Ruhe zu lassen, immer wieder irgendwann den Kontakt... ja und ich bin schwach und habe mich immer wieder eingelassen. Das möchte ich jetzt ändern!

22.04.2021 11:56 • #5


Mareike84

Mareike84


13
1
8
Zitat von Baumo:
Sagt er denn immer noch dass er nicht richtig mit dir zusammen sein will?


Ja, er macht kein Geheimnis daraus, dass ihm der Zustand und die dadurch vorhandene Freiheit gut gefällt. Ich habe daher jedoh auch nicht gefragt ob er es ändern möchte.

22.04.2021 11:59 • #6


Iunderstand


2394
3
5807
Ich weiß, es ist unvorstellbar diesen Menschen nie mehr zu sehen, zu riechen, zu hören. Aber anders geht es meiner Erfahrung nach nicht. Und du bist ja auf einem guten Weg. Lösch alle Kontaktdaten, am besten hol dir eine neue Nummer, die er nicht kennt.
Er manipuliert dich sonst weiter

Und nein, keine Nachricht mehr, keine Gespräch usw... Es bringt dir nichts, du drehst dich nur weiter im Kreis und er wird dir wieder iwelchen Honig ums Maul schmieren, das macht es nur schwerer und du gehst wieder Schritte zurück... Als nächstes kommt dann die F+ über die Ferne und du steckst wieder fest...
Du bist ihm nach all dem auch nichts schuldig, renn los und schau nicht mehr zurück!

Dann denke ich hast du den richtigen Weg schon gefunden und siehst auch das Problem. Ich kann dir da die YouTu*e Videos von Christian Hemschemeier empfehlen, die haben mir vieles aufgezeigt

22.04.2021 12:02 • x 2 #7


Mareike84

Mareike84


13
1
8
Zitat von Iunderstand:
Ich weiß, es ist unvorstellbar diesen Menschen nie mehr zu sehen, zu riechen, zu hören. Aber anders geht es meiner Erfahrung nach nicht. Und du bist ja auf einem guten Weg. Lösch alle Kontaktdaten, am besten hol dir eine neue Nummer, die er nicht kennt. Er manipuliert dich sonst weiter Und nein, keine Nachricht ...


Puhh... ja, genau das! - diesen Kryptonit-Menschen nie wieder zu sehen ist gerade noch ein schwer zu beschreibendes Gefühl für mich. Da ist Angst, Schmerz, Sehnsucht und das alles hämmert gegen die klare und ganz bewusste Sicht an, dass es sein MUSS mit dem Kontaktabbruch. Denn ich ärgere mich ja selbst sehr, dass ich ihm so verfallen bin und weiß wie ungesund er für mich ist.

Zitat von Iunderstand:
Du bist ihm nach all dem auch nichts schuldig, renn los und schau nicht mehr zurück!...


Ich gebe mir wirklich große Mühe dies zu beherzigen und umzusetzen! Es ist einfach wirklich nur gerade noch sehr schwer. Aber es hilft gerade schon sehr zu lesen, dass man nicht alleine dasteht und dass andere auch ähnliche Erfahrungen gemacht und es vor allen Dingen geschafft haben!


Zitat von Iunderstand:
Ich kann dir da die YouTu*e Videos von Christian Hemschemeier empfehlen, die haben mir vieles aufgezeigt...


Vielen Dank dafür, da schaue ich direkt einmal rein!

22.04.2021 12:19 • #8


Offspring78


3297
1
3167
Wie sieht denn dein Leben sonst so aus?
Hast du Kinder, Beruf, Freunde, Tiere, Ziele?

22.04.2021 12:25 • #9


Mareike84

Mareike84


13
1
8
Zitat von Offspring78:
Wie sieht denn dein Leben sonst so aus? Hast du Kinder, Beruf, Freunde, Tiere, Ziele?


Kinder habe ich keine.
Bin vollzeit berufstätig.
Habe eine beste Freundin, die jedoch leider irgendwann so genervt von dem Thema war, dass ich sie inzwischen nicht mehr darüber informiere, dass noch Kontakt da ist, da sie sich sonst weiter distanziert.
Ich hatte eine Katze, die ist jedoch leider kürzlich verstorben. Meine Familie hat einen Hund, den ich gelegentlich zum Spaziergang ausführe.
Ziele... hm ja... bin dabei mich beruflich zu verändern, daher ist auch ein Umzug in Planung. Im Zuge dieses Neustarts, wäre es eine gute Gelegenheit IHN loszuwerden.

22.04.2021 12:39 • #10


Offspring78


3297
1
3167
Ungewollt kinderlos?
Falls ja, wäre es Zeit mal die rasende Wut auszupacken, dass du deine besten Jahre an diesen untauglichen Mann vergeudet hast.

22.04.2021 12:49 • x 2 #11


Baumo


4562
1
4354
Würdest du ihn denn überhaupt wollen wenn er richtig mit dir zusammen wäre? Du kennst ja mittlerweile auch seine schlechten Charaktereigenschaften und so.
Was ihr da habt ist eine Macht- Beziehung. Er will dich nicht als Frau weil es für ihn nicht reicht aber er findet keine bessere da er anderen ebenfalls nicht gut genug ist. Und er sieht es nicht ein dass du ihn ablehnen könntest. Er will ja seinen größten fan behalten. Ausserdem hat er sich ja an dich gewöhnt. Er mag dich ja schon.
Und du willst nicht einsehen dass er nix von dir will und doch noch gewinnen.
In dem Fall musst du kompletten Abstand nehmen ohne kontakt . Totstellen. Das ist erstmals hmerzlich aber mit der zeit fällt dir ein wie doof er eigentlich ist und du verliebst dich in einen anderen.
Wirklich
Aber solange du kontakt hast hat er die Macht

22.04.2021 12:52 • x 2 #12


Begonie


1888
5877
Ohne Selbstdisziplin und einen eisernen Willen kommst Du nicht los von ihm. Denn jeder Kontakt triggert wieder Deine Gefühle und Dein Suchtverhalten, das nach dem nächsten Zufuhr schreit. ich will ja bloß nicht diese fürchterlichen Entzugsschmerzen erleiden und ich hänge ja so an ihm. Er ist was Besonderes für mich und daher schaffe ich den Absprung nicht.

Du hängst praktisch an der Nadel und er ist der Dealer. Er bestimmt, wieviel Stoff Du bekommst und ob überhaupt. Und er wird null Rücksicht auf Dich und Deine Gefühle nehmen.
Wie war das?
Zitat von Mareike84:
Ja, er macht kein Geheimnis daraus, dass ihm der Zustand und die dadurch vorhandene Freiheit gut gefällt. Ich habe daher jedoh auch nicht gefragt ob er es ändern möchte.


Dann weißt Du Bescheid, oder? Du bist nicht die Queen in seinem Leben, sondern eine unter mehreren. Und er nimmst sich vermutlich was er kriegen kann und genießt das.

Zitat von Mareike84:
ja und ich bin schwach und habe mich immer wieder eingelassen. Das möchte ich jetzt ändern!

Du weißt schon, dass Du seinem Kontaktverhalten Vorschub leistest, oder? Er hat ja immer wieder Erfolg damit und dann macht er es eben immer wieder. Er schaut, ob Du noch auf ihn anspringst und freut sich darüber. Vielleicht staubt er auch die ein oder andere Nacht mit körperlicher Nähe ab und dann zischt er wieder ab.
Dann Pause, dann fällst Du ihm wieder ein und er dockt wieder an.
Du machst es ihm ja leicht, denn Du hast ihn ja niemals konsequenzen spüren lassen.Was hast Du Dir denn von diesem Mann erhofft? Die immerwährende Exklusivliebe? Das liegt ihm offenbar nicht.

Was ist so schwierig an der Kontaktsperre? Einfach nicht mehr reagieren und Dich tot stellen!
Zitat von Mareike84:
ich befasse mich intensiv damit, mich von ihm zu lösen und die Kraft aufzubringen,
Irgendwann hört er dann schon auf, aber nicht, wenn Du wieder Gewehr bei Fuß stehst.

.
Zitat von Mareike84:
Nur wie umsetzen?- sang- und klanglos verschwinden? Ein letztes Gespräch erbitten? Ihm eine letzte Nachricht schreiben?

Kannst Du eigentlich auch mal was selbst entscheiden? Hör doch bitte mal auf Deinen Verstand, der Dir längst sagt, dass Du selbstschädigend vorgehst.
Welchen Aufwand ist er denn wert? Eigentlich keinen. Also schreib nicht mehr und nimm kein Gespräch mehr an. Du bist weg, nicht mehr verfügbar. Ganz einfach.

Ein letztes Gespräch? Da wickelt er Dich dann wieder grandios ein.

Eine letzte Nachricht? Wie oft hast Du ihm gesagt, er möge die Kontaktaufnahme sein lassen? Hat er das akzeptiert? Nö.
Also, was willst Du mit einer letzten Nachrichten erreichen? Der wird auch Deine letzte Nachricht in den Wind schießen, weil er schaut, ob er Dich wieder klein kriegt.

Ein letztes Gespräch? Um Dir was bitte sagen zu lassen. Es gibt nichts Neues. Er wird schauen, dass Du wieder einknickst.

Es ist alles Deine Entscheidung. Und Du sollst Dich nicht damit befassen diese Entscheidung zu treffen, sondern Du sollst es tun.
Und nicht ewig überlegen, wie mache ich das jetzt?

Lerne endlich mal, über Dein Leben zu entscheiden als einen Larfifari, der mit Dir Schlitten fährt, entscheiden zu lassen. Du handelst gegen Dich, Dein Ehrgefühl, Deine Wertvorstellungen. Und so was kommt zurück und zwar immer, denn Du tust Dir selbst weh. Du handelst nicht selbstbestimmt, denn Du wirkst schwach und labil. Da hat dieser Mann dann ein leichtes Spiel.

Zitat von Mareike84:
und ihn wirklich von diesem Thron zu schubsen, auf dem er eigentlich nichts verloren hat!

Halleluja! Du hast etwas Wichtiges erkannt. Dass Du ihm den Platz auf dem Thron überlassen hast. Und was bedeutet das für Dich im Gegenzug? Für Dich bleibt dann nur der Platz zu seinen Füßen.
Das ist so mit Machtverteilungen. Wer dem anderen das Szepter überlässt, für den bleibt nur die untergeordnete Rolle übrig.
Throne sind eine schwierige Sache und haben in Beziehungen nichts verloren, denn sie schaffen immer Ungleichgewicht. Auch etwas, was auf Dauer keiner gut aushält.
Eine Beziehung verlangt Augenhöhe, gegenseitige Achtung und Respekt voreinander. Die Grenzen des anderen zu kennen und zu akzeptieren, aber auch seine eigenen Grenzen zu kennen und danach zu handeln. Du hast keine Grenzen gesetzt, also wurdest Du zu einem schwächlichen Anhängsel, vor dem man keinen Achtung zu haben braucht.
Denn Du achtest Dich ja selbst nicht. Also wundere Dich nicht, wenn andere Dich nicht achten.

Du liebst Dich selbst nicht, willst aber geliebt werden. Das funktioniert nicht. Liebe ist was auf Gegenseitigkeit, jeder muss geben und nehmen und Liebe setzt auch Grenzen. So weit kann ich gehen ohne den Anderen zu verletzen ud diese Grenze überschreite ich dann nicht, denn meine Partnerin ist es mir wert, die Grenzen einzuhalten. Und ohne Beziehung zu Dir selbst und ohne Akzeptanz Deiner Person wirst Du die Liebe immer in der Außenwelt suchen, bei einem Mann z.B. Der soll Dir dann das geben, damit Du glauben kannst, dass Du liebenswert bist.
Das bist Du auch, aber Du musst auch an Dich und Deinen Wert glauben. Denn nur dann erkennt der Andere Deinen Wert und damit auch Deine Grenzen an. Und er kann sich daran halten oder auch nicht.

Wenn er sich nicht daran hält, dann musst Du Konsequenzen ziehen. Und damit könntest Du etwas Wichtiges finden. Achtung vor Dir selbst und er reibt sich vielleicht verwundert die Augen. Aber tun musst Du es selbst.

Mädchen, Du bist 36 und hältst nichts von Dir und gibst Dich her für diese Freundschaft+ ? Was tust Du denn da, was machst Du denn mit Dir selbst? Es ist erschütternd, wie Du mit Dir selbst umgehst.

Geh einfach, sag, Ihr seid getrennt und verschwinde endlich aus diesem ungenügenden Leben. Was hast du denn zu verlieren? Nur einen Typen, der es sich auf dem Thron wohlfühlt, sich alles rausnimmt (weil Du ja eh alles hinnimmst) und Dich benützt? Der Verlust ist nicht allzu groß.

Und dann fängst Du mal endlich mit Dir an, dass aus Dir noch eine Frau wird, die weiß was sie will und auch weiß, was sie nicht will.
Du musst endlich an Deinem Selbstwert arbeiten, Eigenliebe entwickeln und lernen, dass Du zu Dir und zu Deinen Wertvorstellungen stehst. Das ist viel Arbeit und die nimmt auch viel Zeit in Anspruch. Wenn Du nicht bei Dir anfängst, gerätst Du eines Tages wieder an so einen Mann, der tut was er will und dem alles Mögliche wichtig ist, aber nicht Du.

Was Du in dieser Beziehung erleidest, hast Du selbst mit herauf beschworen. Es ist Deine Schwäche, Deine mangelnde Konsequenz, Deine Entscheidungsunfähigkeit, die Dich dahin gebracht hast.
Du hast vermutlich schon in der Kindheit, nicht erfahren, dass Du ein wertvoller und liebenswerter Mensch bist und das lebst Du jetzt nach, weil Du es so kennst.
Davon musst Du wegkommen. Es ist höchste Zeit, aber es ist nie zu spät, bei sich anzufangen und ein besseres Leben zu finden als dieses.
Mach's einfach, geh und sei stolz auf Dich, weil Du es dieses eine Mal geschafft und durchgezogen hast. Und dann bleib dabei, ohne wenn und aber.

22.04.2021 12:53 • x 4 #13


Heffalump

Heffalump


23555
1
35434
Zitat von Mareike84:
Ein letztes Gespräch erbitten?

Das wievielte wäre es ist all den Jahren?

22.04.2021 12:55 • x 1 #14


Baumo


4562
1
4354
Du willst ihn wieder bitten mit dir zusammen zu sein obwohl er nicht will?
Was ist nur mit dir los?
Ich war auch schon schwerverliebt aber wenn er nicht wollte habe ich mich umgedreht und weg das Herz war ja so oder gebrochen. Aber für die Heilung muss die person weg. Und wenn jemand nicht will dann will er nicht und mehr gibt es darüber nicht zu sagen

22.04.2021 13:08 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag