58

Wie Ex vom Thron stoßen

derefelix

266
10
164
Liebe Leser!

Entschuldige, dass ich ein neuer Thread aufmache. Ich vermute, ich muss es leider so machen.

R. und ich sind jetzt über 1 Monat getrennt. Wir wollten es beiden so. So weit so gut

Ich versuche ihn jetzt vom seinen Thron zu stoßen und denke sehr viel nach über seine Fehler. Obwohl, Fehler kann man nicht sagen, er ist so wie er ist. Er ist ja ein Einzelgänger, lebt in seiner Welt. Aber langsam bin ich total verzweifelt, ob ich nicht überreagiert habe. Ob ich wirklich nicht zuviel Druck gemacht habe.

Seine Art, sehr große Nähe und wieder voll zurückziehen, hat das dafür gesorgt, dass ich immer an seiner liebe gezweifelt habe? Das ich deswegen so unsicher war und Druck gemacht habe?
(Zusammenziehen, Kinder kennenlernen usw.) Nur damit ich sicher war, er liebte mich auch. Hat er versagt, es besser zu zeigen?

Ich bin einfach so durcheinander, ob letztendlich ich nicht selber Schuld bin. Ich zweifle total an meiner eigenen Wahrnehmung, dass ich hier gerne ein Paar Beispiele nennen möchte, um zu wissen ob mein denken normal ist, oder ob ich falsch denke.

1. Am Anfang der Beziehung wollte er mich noch oft sehen. Aber mehr und mehr wollte er alleine sein.
Meine Frage: bin ich dann falsch wenn ich vermute, er liebt mich nicht mehr? Oder suche ich etwas falsches in seiner Aktion.

2. Ich war 1 Woche im Urlaub. Wo ich zurückkam, war er Skifahren und musste am nächsten Tag wieder arbeiten. Wir wurden uns also 2 Wochen nicht sehen. Er rief noch an, ob ich wieder zuhause war, ja! Er fährt 50 Meter an meiner Wohnung vorbei, ohne kurz zu kommen. Gleiche Frage wieder: bin ich falsch wenn ich vermute, er liebt mich nicht? Oder suche ich etwas falsches in seiner Aktion.

3. An Wochenenden lässt er mich nicht los, jede Sekunde zusammen, malt Herzchen auf meine Ski, usw. Die ganze Arbeitswoche kaum Kontakt. So ist es zB 2 mal passiert, dass ich mich wahnsinnig freue auf Freitag. er ist Abends noch immer nicht da, ich Frage wo er bleibt. .ach, er ist in Italien oder Wien oder. er kommt Montag zurück also sehen wir uns am Freitag drauf.
Das er mir so was mitteilt, findet er nicht wichtig.

So, liebe Leser, erzähle mich bitte, ist es normal, dass ich Zweifel bekommen habe an seiner liebe oder bin ich einfach so unsicher geworden, dass ich überall was dahinter suche?
Denn wenn ich falsch denke, wie soll ich dann schlecht über ihn denken und ihn vergessen?

08.11.2021 18:31 • #1


Hansl

Hansl


6668
3
6148
Zitat von derefelix:
Denn wenn ich falsch denke, wie soll ich dann schlecht über ihn denken und ihn vergessen?

Du musst überhaupt nicht schlecht denken.
Du kannst eben das Wesen des Distanz /Nähe Syndroms nicht mehr ertragen.
Absolut verständlich.
Gut isses.

08.11.2021 18:57 • x 4 #2



Wie Ex vom Thron stoßen

x 3


Claudia1982

Claudia1982


90
2
96
So ein Verhalten könnte ich auf Dauer auch nicht ertragen. Da würden mir auch Zweifel kommen.
Wenn das seine Art ist zu lieben...ok, er ist so wie er ist. Aber es ist nicht das richtige für dich, es/er macht dich nicht glücklich.
Das zu akzeptieren dauert...

08.11.2021 20:13 • x 5 #3


Bubu38


302
387
Habt ihr mal darüber gesprochen?

08.11.2021 20:18 • #4


derefelix


266
10
164
@Hansl


Das hänge ich am Bett!
Vielen Dank dafür!

08.11.2021 20:47 • #5


derefelix


266
10
164
@Claudia1982

Danke!
Ja, es tut verflixt weh.....

08.11.2021 20:49 • #6


derefelix


266
10
164
@Bubu38

Ja, öfters und er weiß, dass es mich verletzte. Aber er versteht nicht was er falsch macht. So war er immer sagt er.

08.11.2021 20:51 • #7


Kranich71

Kranich71


460
2
677
Zitat von derefelix:
Aber er versteht nicht was er falsch macht. So war er immer sagt er.


Dann hätte einfach nur das so akzeptieren sein müssen.
Es ist nicht immer leicht eigenarten von jemanden zu verstehen und damit umzugehen. Das ist Arbeit, eine Beziehung ist Arbeit.
Sicherlich nur bis zu einem gewissen Punkt.

08.11.2021 21:03 • #8


derefelix


266
10
164
@Kranich71

Klar ist es Arbeit. Und ich habe wirklich viel akzeptiert. Aber obwohl er wusste, dass er mich öfters verletzt hat, hat er sich sogar mehr und mehr zurück gezogen. Bis ich sagte, ich kann so nicht weitermachen. Dann wollte er bei mir einziehen, nach 3 Tagen wurde er krank, ging zurück in seiner Wohnung. Hat sich eine Woche überhaupt nicht gemeldet. Dann habe ich geschrieben, wir können besser getrennte Wege gehen. Und nach 5 Tage hat er sich gemeldet, dass er lieber alleine bleibt....

08.11.2021 21:23 • x 1 #9


DonaAmiga

DonaAmiga


4249
4
7144
Zitat von derefelix:
Er ist ja ein Einzelgänger, lebt in seiner Welt. Aber langsam bin ich total verzweifelt, ob ich nicht überreagiert habe. Ob ich wirklich nicht zuviel Druck gemacht habe.
Meiner Meinung nach hast du tatsächlich zuviel Druck gemacht. Okay, es war in bester Absicht. Und ja, ich kann's nachvollziehen, denn ich kenne so was Vergleichbares auch von mir. Vielleicht ist es ein typischer Weiberfehler , aber auf jeden Fall finde ich's menschlich und deshalb verzeihlich.
Aber im Grunde ist das jetzt egal, da er sowieso lieber ein Einzelgänger ist. Den kannst du mit zuviel Fürsorge quasi erdrücken, auch wenn du's noch so gut meinst. Auch ich muss(te) mich damit abfinden.
Tja, was hilft da? Vielleicht nur der trotzige Gedanke: Wer nicht will, der hat schon. Und die Einsicht, dass du so was nicht allzu persönlich nehmen solltest. Wenn ihm sein Einzelgängertum so wichtig ist, dann ist es so, und dann wird es jeder anderen Frau mit ihm genauso ergehen.
Ich sage mir, wer auf mich verzichtet, der verzichtet auf die liebste Kumpeline, die ihm jemals über den Weg laufen kann. Wenn er das nicht kapiert oder nicht kapieren will, dann hat er eben Pech gehabt.

08.11.2021 21:47 • x 6 #10


Milly85

Milly85


673
1268
Aus meiner Erfahrung heraus kann ich dir einfach nur sagen, jeder Mann, der mich irgendwann immer weniger sehen wollte hatte im Endeeffekt auch keine Gefühle für mich. Allerdings waren auch alle zu feige es wirklich auszusprechen, beziehungsweise haben es mir dann überlassen, die Beziehungen zu beenden weil sie einfach zu feige waren. Ich denke mal das könnte bei dir auch so sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er großartig um dich kämpfen würde, wenn du jetzt die Zelte abbrechen würdest.

09.11.2021 02:14 • x 1 #11


derefelix


266
10
164
Guten Morgen Leser,

hier mal wieder ein Update.
Es sind jetzt gute 2 Monaten her, daß R. gesagt hat, er möchtet lieber alleine bleiben.
Inzwischen habe ich mich auch dran gewöhnt, alleine zu sein, und es gefällt mir besser und besser.
Ich habe wirklich Angst bekommen, wieder eine Beziehung einzugehen. Werde daher auch keine mehr suchen.
R. war ein paar mal bei mir zu Hause, Dingen reparieren und so. Einmal fragte ich ihn, ob er nicht einfach Freundschaft Plus möchtet, da ich auch keine Beziehung mehr möchte. Nein, er sagte, er kann mich jetzt wie eine gute Freundin sehen, das andere wäre nicht gut. OK.

Vor 2 Wochen rief er abends an, ob ich lust habe was zu trinken. Er konnte mich nicht eine Sekunde loslassen! Er ist dann über Nacht geblieben. Der 6 war nicht gut, da ich ja ohne Gefühle nicht genießen kann. Am nächsten Morgen ist er gegangen mit den Wörter, ich liebe dich!

Na ja, ich weiß nicht was ich damit anfangen soll. Denn ich habe mich emotional von ihm getrennt. Möchte auch keine Gefühle mehr bekommen. Denn ich weiß, eine Beziehung mit ihm ist nicht möglich. Momentan ruft er mehrmals der Woche an. Schickt mal ein Foto, usw. Smalltalk. Interessiert mich nicht so viel. Aber loslassen kann ich trotzdem nicht, denn ich bin noch immer wahnsinnig fassiniert von seiner Art und Aussehen. Ich könnte ihn Stundenlang nur anschauen und beobachten, unglaublich. Wie er sich bewegt oder einfach nur da sitzt.

Und dann denke ich andauernd wieder an ihn. Ob er mich jetzt ausnutzt? oder hat er doch noch immer Gefühle für mich, denn ich glaube noch immer daß er nur schluss gemacht hat, weil er nicht das geben konnte was ich wollte. Vielleicht liebt er mich echt und fühlt jetzt mein Druck nicht mehr, da ich mich nicht melde. Vielleicht hat er Angst, ich könnte ihn vergessen. Sein Ego. Ich weiß es nicht. Macht letztendlich auch kein Unterschied, denn für eine Beziehung wäre er nicht zu haben.

Danke fürs lesen, wollte es nur aufschreiben.

lg,

08.12.2021 09:25 • #12


ZongoTrap


575
838
Ja er liebt dich jetzt weil du ihm die kalte Schulter zeigst. Aber wehe er merkt dass du was von ihm willst. Der ist schneller weg als du gucken kannst.

Sprich: du wirst bald von vorne leiden.

08.12.2021 11:37 • x 3 #13


derefelix


266
10
164
Zitat von ZongoTrap:
Ja er liebt dich jetzt weil du ihm die kalte Schulter zeigst. Aber wehe er merkt dass du was von ihm willst. Der ist schneller weg als du gucken kannst. Sprich: du wirst bald von vorne leiden.


Entschuldige meine späte Antwort. Ich arbeite momentan 7 Tage der Woche.

Nein, ich will ihm nicht mehr. Wie schwer es auch ist, aber er würde mich nicht glücklich machen. Vorgestern hat er mich eingeladen. Er hatte sogar etwas gekocht. Nach einer Stunde bin ich gegangen. Hab ihm gesagt, ich habe jemanden kennen gelernt.
Sagt er: ich brauche noch ein bisschen Zeit. Ich weiss nicht was ich will. Aber ich sage es dir so schnell wie möglich.
Hallooooooo? Hat er nicht verstanden, dass ich weiter lebe ohne ihn? Glaubt er wirklich, ich warte? Einer der zweifelt an seiner Liebe, liebt nicht.
Warum sagt er das? Hat er Angst, ich anbete ihn nicht mehr?
Unglaublich.......

14.12.2021 19:03 • x 1 #14


Tamara1975


35
83
Zitat von derefelix:
Hallooooooo? Hat er nicht verstanden, dass ich weiter lebe ohne ihn?

Warum hast du nicht gleich eindeutig geantwortet? Sowas wie danke, aber das ist nicht mehr nötig ? Dann wäre der Drops nämlich gelutscht. Sicher dass du ihn nicht doch wieder haben willst? Klingt bissel danach...

14.12.2021 19:30 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag