34

Irgendwie ist nichts in Ordnung in und mit mir

Meer7

Meer7

431
5
548
Hallo,
nach langer Zeit schreibe ich hier wieder.
Seit ca. 2,5 Jahren, nach einer sehr schlimmen Trennung, ist mit mir etwas passiert, das ich weder richtig in Worte fassen kann, noch mit dem ich wirklich zurecht komme. Ich bin seit dieser Zeit alleine, mit Ausnahme einer 5-monatigen Affäre mit einem verheirateten Mann, wo ich viele Federn gelassen habe durch meine Dummheit, auch wenn ich mich aus eigener Kraft getrennt habe.
Es ist wie bei einem See, in den man Steine reinwirft: erst entstehen an der Oberfläche Wellen, aber das beruhigt sich wieder, aber die Steine sinken in die Tiefe und da bleiben sie, folgenschwer. Ich spüre diese "Steine", diese Veränderungen und es tut mir weh. Man denkt, es geht mir gut und es gibt auch gute Tage, aber es gibt viel öfter Zeiten, wo ich nur traurig bin und grübel und weine, so wie jetzt. Ich fühle mich hilflos, kraftlos, klein, freue mich nicht auf die Zukunft, kann schlecht jemandem vertrauen oder glauben, denke eher negativ als positiv.
Ich hatte letztes Jahr auch noch einen Unfall und eine OP und musste quasi wieder Laufen lernen. Das habe ich alles mit viel Einsatz geschafft. Ich mache auch wieder Sport und habe einen (wenn auch ungeliebten) Job und vor allem tolle Kinder und auch soziale Kontakte und gute Freunde, ABER . ich komme nicht dahin, irgendwie zufrieden zu sein.
Ich habe leider auch wieder Gefühle für einen verheirateten Mann (Singles lerne ich einfach nicht kennen), den ich beim Sport getroffen habe und ich versuche dagegen anzukämpfen. Mehr als diese Gefühle wird da nicht passieren, aber es belastet mich extrem.
Vielleicht hilft es mir, das hier einfach wieder niederzuschreiben.

01.01.2019 23:12 • #1


Schnubbilein

Schnubbilein

78
3
77
Hast du nach der schlimmen Trennung von vor 2,5 Jahren schon mal an eine Therapie gedacht?
Das hast du vielleicht noch nicht richtig überwunden. Dieser Schmerz scheint tief zu sitzen und Beziehungen mit Vergebenen einzugehen scheint mir da nicht sehr heilsam.
Ich denke, du musst mir dir ins Reine kommen und das Glück in dir finden, bevor du was neues anfangen kannst.

01.01.2019 23:25 • #2


Meer7

Meer7


431
5
548
Ich habe bereits eine Therapie gemacht, 2 Jahre lang, die zeitlich auch über die Trennung hinausgegangen ist. Leider hatte ich nicht das Gefühl, dass mir das wirklich geholfen hat.

01.01.2019 23:28 • #3


Scheol

2769
8
3088
Zitat von Meer7:
Hallo, nach langer Zeit schreibe ich hier wieder. Seit ca. 2,5 Jahren, nach einer sehr schlimmen Trennung, ist mit mir etwas passiert, das ich weder richtig in Worte fassen kann, noch mit dem ich wirklich zurecht komme. Ich bin seit dieser Zeit alleine, mit Ausnahme einer 5-monatigen Affäre mit einem verheirateten Mann, wo ich viele Federn gelassen habe durch meine Dummheit, auch wenn ich mich aus eigener Kraft getrennt habe. Es ist wie bei einem See, in den man Steine reinwirft: erst entstehen an der Oberfläche Wellen, aber das beruhigt sich wieder, aber die Steine sinken in die ...


Die Zufriedenheit liegt in Dir.

Du bist der Mensch der sich Konfetti in das Leben streuen kann. Niemand anderes ist dafür verantwortlich.

01.01.2019 23:28 • x 1 #4


EchtJetzt

Zitat von Meer7:
Ich habe bereits eine Therapie gemacht, 2 Jahre lang, die zeitlich auch über die Trennung hinausgegangen ist. Leider hatte ich nicht das Gefühl, dass mir das wirklich geholfen hat.


Welche Therapieform war es?

01.01.2019 23:29 • #5


Scheol

2769
8
3088
Zitat von Meer7:
Ich habe bereits eine Therapie gemacht, 2 Jahre lang, die zeitlich auch über die Trennung hinausgegangen ist. Leider hatte ich nicht das Gefühl, dass mir das wirklich geholfen hat.



Nicht der richtige Therapeut würde ich sagen.

01.01.2019 23:30 • #6


Meer7

Meer7


431
5
548
@EchtJetzt
Tiefenpsychologisch. 2 Jahre lang Gespräche über Beziehungen, meine Eltern, Kindheit usw.

01.01.2019 23:31 • #7


Marmorkuchen

Marmorkuchen

509
2
652
Zitat von Meer7:
@EchtJetzt
Tiefenpsychologisch. 2 Jahre lang Gespräche über Beziehungen, meine Eltern, Kindheit usw.


Tiefenpsychologie ist die letzte Grütze . Wenn du vorher noch geglaubt hast es hätte irgend etwas Gutes in deinem Leben gegeben - das wird Dir da sicher geraubt . Von windigen Gestalten , die besser ihre eigenen besten Kunden wären. Lass das mal ... mach lieber Sport

01.01.2019 23:35 • x 3 #8


Meer7

Meer7


431
5
548
@Scheol
Vielleicht war es wirklich nicht der richtige Therapeut.
Ist eine weitere Therapie meine einzige Chance? Ich habe Angst davor, wieder alles erzählen zu müssen, wieder kramen in der Vergangenheit. Ich hätte einfach mal gerne Ruhe in mir.

@Marmorkuchen
Ich kann jetzt endlich wieder Sport machen und nutze das auch so 3 bis 4 mal pro Woche. Das tut mir gut, aber es löst nichts in mir auf und es geht mir nur kurzzeitig besser.

01.01.2019 23:35 • #9


Schnubbilein

Schnubbilein

78
3
77
Mmhh. Vielleicht würde dir ein anderer Ansatz gut tun.
Ein Freund von mir hatte ähnliche Probleme und war dann für einige Wochen in einer Klinik. Das hatte ihm seine Therapeutin organisiert.
Seit dem ist er ein neuer Mensch und führt inzwischen seine erste normale Beziehung.

01.01.2019 23:37 • x 1 #10


EchtJetzt

Zitat von Meer7:
@EchtJetzt
Tiefenpsychologisch. 2 Jahre lang Gespräche über Beziehungen, meine Eltern, Kindheit usw.


Dann war es vielleicht nicht die richtige Therapieform für dich oder nicht der richtige Therapeut?So schwer der Schritt in eine Therapie ist, aber nach der einen ( wenn auch 2 jährigen ) Erfahrung, würde ich vielleicht diese Tür noch nicht schließen,vorallem wenn du dich so quälst?

01.01.2019 23:37 • x 1 #11


Meer7

Meer7


431
5
548
Ich habe gehofft, ich bekomme das irgendwie in den Griff in mir, aber langfristig funktioniert das alles nicht. Die letzten Tage waren nicht gut für mich. Morgen muss ich wieder arbeiten.
Ich bin auch kein Freund von Medikamente wie Psychopharmaka, um meine Stimmung aufzuhellen.

01.01.2019 23:42 • #12


EsPasstNicht

181
5
90
Lass die Finger von Verheirateten, gibt nur noch mehr Kummer! Melde Dich bei einer kostenpflichtigen Singlebörse an und werde fündig.

01.01.2019 23:45 • #13


Meer7

Meer7


431
5
548
@EsPasstNicht
Singlebörsen sind nichts für mich. Da haben viele andere leider keine guten Erfahrungen gemacht und da lasse ich lieber die Finger davon.
Und komischerweise sprechen mich verheiratete Männer an und nicht ich sie.

01.01.2019 23:48 • #14


EchtJetzt

Wenn du es selbst versuchen möchtest ,ist es dein Weg. Hast du Ideen,was dir helfen könnte?Was hast du schon versucht?
Mit Therapie meine ich übrigens auch keine Medikamente,auch wenn sie Teil davon sein KÖNNEN,je nach Situation und Ursache.

01.01.2019 23:52 • #15