77

Ist das eine Toxische Beziehung?

Mari665

Hallo liebe Leute,



ich mache im Moment ein ziemlich großen Wandel durch, alles steht derzeit über Kopf und nach und nach finde ich mehr und mehr Puzzleteile die sich zusammensetzen aber es sind nicht so viele unsicherheiten.



Ich fange einfach mal an, ich bin 35 und seit 10 Jahren verheiratet, wir haben 2 Kinder.



Es kommt immer wieder vor, dass wir uns streiten, klar wo nicht? Aber es ist immer mega anstrengend um mal ein paar Beispiele zu nennen, wenn es um gemeinsame Überlegungen für die Zukunft geht, gibt es immer Streit, wir kommen nie auf einen Nenner, Vorwürfe und am Ende wird das getan, was mein Mann will. Ich gäbe nie eine wirkliche Chance mich selbst zu verwirklichen. Vor einigen Jahren gab ich mich mit einem Kleingewerbe selbstständig gemacht, es lief so gut, dass ich einen Raum dafür wollte. Wir Sprachen sowieso schon öfter über ein Haus , meine bitte war dabei, entweder ein extra Zimmer oder mit Ladenlokal. Natürlich ging das seiner Meinung nach nicht und sowieso hat er die Befürchtung dass es nix wird mit meinem Erfolg, also richtete ich mir vorerst die Garage ein. Es war alles gut soweit, bis ein Unwetter die Garage überschwemmte und wir erstmal alkles räumen mussten. Er sagte immer, dass es nicht trocken werde , irgendwann so ohne Absprachen richtete er sich die Garage für sich zum Schrauben und zum chillen ein, ich hatte schon Einbußen von Kunden durch den Wegfall meines Raumes, aber ab da war dann ganz vorbei. Es lief zwar gut aber um mir einen Raum zu Mieten war es zu wenig. Das bist ein Beispiel der sich in vielen Dingen immer wieder so abspielt, er tut was er will. Er schmeißt meine Dinge einfach irgendwohin ohne darauf zu achten und bei jedem Streit, dichtet er sich eine Geschichte so, dass er einfach die Tatsachen verdreht, er versucht mir Wörter in den Mund zu legen, die ich nie so gesagt habe, er gibt mir immer das Gefühl, dass ich doch daran Schuld bin oder meine Hormone oder meine Psyche. Er kann sich nie etwas eingestehen oder mal für was entschuldigen, er ist auch mit vielen Gästiken und Worten abwertend. Vor Freunden redet er komplett anders, als wir zusammen. Er will mir bei bestimmten Situationen das Gefühl geben, dass er mich versteht aber bei Freunden während ich dabei bin, stellt er es so dar, dass er mich überhaupt nicht verstehen kann und ab da an komme ich ins Kreuzverhör und er schießt gegen mich. Wenn ich ihn anschließend darauf anspreche, habe ich die Situation komplett falsch gesehen und ich würde auch immer alles falsch verstehen, Außerdem nehme ich mir ja auch immer alles viel zu sehr zu Herzen.



Ich habe nie wirklich dieses Gefühl zu 100% das er hinter mir steht. Er verspricht zum Beispiel was und nächsten Tag sagt er,, das geht nicht! " Oder er verspricht etwas und macht es nie. Alles ist irgendwie auf minimal ausgelegt ob es die Renovierung der Wohnung ist oder Hochzeit Urlaub etc. nie haben wir seiner Meinung nach Geld dafür. Wenn wir aber es doch schaffen etwas zu machen z. B. Renovierung, dann endet das immer im großen Streit weil er meint, dass das Blödsinn ist und überhaupt alles erstmal doof aber am Ende, wenn dann alles fertig ist, findet er es gut und lobt sich eher dafür, obwohl es meine Idee war und mein Wunsch.



Den Kindern gegenüber ist er sehr bestimmend und muss immer alles argumentieren und Stunden diskutieren, da reichen Kleinigkeiten, wenn er mit ihnen diskutiert, setzt er sich auf die gleiche Ebene wie ein Kind. Er muss sich dann als allwissend zeigen und was andere sagen, ob ich oder die Kinder, wird erstmal in Frage gestellt, geprüft und wenn er meint es ist wahr, nimmt er es an aber erstmal pauschal muss er es anzweifeln.



Er geht auch einfach über die Bedürfnisse der anderen, er wird laut, redet einen einfach ins Wort ohne Verluste, bestimmt und fordert das auch ein. Wenn wir uns wehren ignoriert er das und zeigt uns, dass wir es nicht Wert sind beachtet zu werden. Wiederum kann er aber auch sehr lieb sein und verführen. Einem das Gefühl geben, dass man einander braucht aber im nächsten Augenblick ist das auch schon wieder weg



Am Anfang als ich ihn kennenlernte, hatte er auch ein paar Eigenarten an sich aber da war es anders. Zwar auch manchmal schon verletzend das wird mir jetzt alles erst si richtig klar.



Ich schaue mir Bilder an und sehe wie ich mich verändert habe zum negativen auch gefühlsmäßig nur noch depressiv kein Spaß mehr an was auch immer. Ich Kämpfe ständig für ein gutes miteinander und Harmonie aber das hält nur kurz an. Ich brauche ihm nur ne Kleinigkeit an Kritik geben, da ist er sofort ein geschnappt und gibt mir die Schuld.



Danke fürs lesen

14.09.2020 10:39 • x 1 #1


Anker1


Hallo!

Nachfolgend habe ich in deinem Text alles markiert, bei dem ich die Stirn gerunzelt habe.
Habe mich danach sofort zur Botox- Behandlung angemeldet:

Zitat von Mari665:
ich mache im Moment ein ziemlich großen Wandel durch, alles steht derzeit über Kopf und nach und nach finde ich mehr und mehr Puzzleteile die sich zusammensetzen aber es sind nicht so viele unsicherheiten.



Ich fange einfach mal an, ich bin 35 und seit 10 Jahren verheiratet, wir haben 2 Kinder.



Es kommt immer wieder vor, dass wir uns streiten, klar wo nicht? Aber es ist immer mega anstrengend um mal ein paar Beispiele zu nennen, wenn es um gemeinsame Überlegungen für die Zukunft geht, gibt es immer Streit, wir kommen nie auf einen Nenner, Vorwürfe und am Ende wird das getan, was mein Mann will. Ich gäbe nie eine wirkliche Chance mich selbst zu verwirklichen. Vor einigen Jahren gab ich mich mit einem Kleingewerbe selbstständig gemacht, es lief so gut, dass ich einen Raum dafür wollte. Wir Sprachen sowieso schon öfter über ein Haus , meine bitte war dabei, entweder ein extra Zimmer oder mit Ladenlokal. Natürlich ging das seiner Meinung nach nicht und sowieso hat er die Befürchtung dass es nix wird mit meinem Erfolg, also richtete ich mir vorerst die Garage ein. Es war alles gut soweit, bis ein Unwetter die Garage überschwemmte und wir erstmal alkles räumen mussten. Er sagte immer, dass es nicht trocken werde , irgendwann so ohne Absprachen richtete er sich die Garage für sich zum Schrauben und zum chillen ein, ich hatte schon Einbußen von Kunden durch den Wegfall meines Raumes, aber ab da war dann ganz vorbei. Es lief zwar gut aber um mir einen Raum zu Mieten war es zu wenig. Das bist ein Beispiel der sich in vielen Dingen immer wieder so abspielt, er tut was er will. Er schmeißt meine Dinge einfach irgendwohin ohne darauf zu achten und bei jedem Streit, dichtet er sich eine Geschichte so, dass er einfach die Tatsachen verdreht, er versucht mir Wörter in den Mund zu legen, die ich nie so gesagt habe, er gibt mir immer das Gefühl, dass ich doch daran Schuld bin oder meine Hormone oder meine Psyche. Er kann sich nie etwas eingestehen oder mal für was entschuldigen, er ist auch mit vielen Gästiken und Worten abwertend. Vor Freunden redet er komplett anders, als wir zusammen. Er will mir bei bestimmten Situationen das Gefühl geben, dass er mich versteht aber bei Freunden während ich dabei bin, stellt er es so dar, dass er mich überhaupt nicht verstehen kann und ab da an komme ich ins Kreuzverhör und er schießt gegen mich. Wenn ich ihn anschließend darauf anspreche, habe ich die Situation komplett falsch gesehen und ich würde auch immer alles falsch verstehen, Außerdem nehme ich mir ja auch immer alles viel zu sehr zu Herzen.



Ich habe nie wirklich dieses Gefühl zu 100% das er hinter mir steht. Er verspricht zum Beispiel was und nächsten Tag sagt er,, das geht nicht! " Oder er verspricht etwas und macht es nie. Alles ist irgendwie auf minimal ausgelegt ob es die Renovierung der Wohnung ist oder Hochzeit Urlaub etc. nie haben wir seiner Meinung nach Geld dafür. Wenn wir aber es doch schaffen etwas zu machen z. B. Renovierung, dann endet das immer im großen Streit weil er meint, dass das Blödsinn ist und überhaupt alles erstmal doof aber am Ende, wenn dann alles fertig ist, findet er es gut und lobt sich eher dafür, obwohl es meine Idee war und mein Wunsch.



Den Kindern gegenüber ist er sehr bestimmend und muss immer alles argumentieren und Stunden diskutieren, da reichen Kleinigkeiten, wenn er mit ihnen diskutiert, setzt er sich auf die gleiche Ebene wie ein Kind. Er muss sich dann als allwissend zeigen und was andere sagen, ob ich oder die Kinder, wird erstmal in Frage gestellt, geprüft und wenn er meint es ist wahr, nimmt er es an aber erstmal pauschal muss er es anzweifeln



Er geht auch einfach über die Bedürfnisse der anderen, er wird laut, redet einen einfach ins Wort ohne Verluste, bestimmt und fordert das auch ein. Wenn wir uns wehren ignoriert er das und zeigt uns, dass wir es nicht Wert sind beachtet zu werden. Wiederum kann er aber auch sehr lieb sein und verführen. Einem das Gefühl geben, dass man einander braucht aber im nächsten Augenblick ist das auch schon wieder weg



Am Anfang als ich ihn kennenlernte, hatte er auch ein paar Eigenarten an sich aber da war es anders. Zwar auch manchmal schon verletzend das wird mir jetzt alles erst si richtig klar.



Ich schaue mir Bilder an und sehe wie ich mich verändert habe zum negativen auch gefühlsmäßig nur noch depressiv kein Spaß mehr an was auch immer. Ich Kämpfe ständig für ein gutes miteinander und Harmonie aber das hält nur kurz an. Ich brauche ihm nur ne Kleinigkeit an Kritik geben, da ist er sofort ein geschnappt und gibt mir die Schuld.


Die Frage ist jetzt ob du dein Leben , das nun mal endlich ist so weiterführen möchtest.
Unterlieg bitte nicht dem Trugschluss du müsstest wegen deinen Kindern bleiben.

Nichts ist für Kinder schlimmer , als tagein tagaus eine kaputte Beziehung vorgelebt zu bekommen.

Es ist dein Leben, das Du gestaltest!

14.09.2020 10:52 • x 8 #2



Ist das eine Toxische Beziehung?

x 3


Geheimnis

Geheimnis


526
983
Ja das ist eine toxische Beziehung

14.09.2020 10:57 • x 3 #3


jaqen_h_ghar


Liebe TE,
hier schrillen bei mir wieder einmal alle Alarmglocken. Ich habe das mal nur kurz kommentiert.

Zitat von Mari665:
immer Streit, wir kommen nie auf einen Nenner, Vorwürfe und am Ende wird das getan, was mein Mann will.

Dominanz, Macht und Kontrolle

Zitat von Mari665:
Er schmeißt meine Dinge einfach irgendwohin ohne darauf zu achten

Empathieunwilligkeit

Zitat von Mari665:
bei jedem Streit, dichtet er sich eine Geschichte so, dass er einfach die Tatsachen verdreht, er versucht mir Wörter in den Mund zu legen, die ich nie so gesagt habe, er gibt mir immer das Gefühl, dass ich doch daran Schuld bin oder meine Hormone oder meine Psyche.

Gaslightning

Zitat von Mari665:
Er kann sich nie etwas eingestehen oder mal für was entschuldigen, er ist auch mit vielen Gästiken und Worten abwertend.

Schwaches Selbstwertgefühl / Kritik und Abwertung als Gegenmaßnahme

Zitat von Mari665:
Vor Freunden redet er komplett anders, als wir zusammen.

Es kommt vor allem aufs Bild nach außen an - das darf unter keinen Umständen getrübt werden.

Zitat von Mari665:
Er will mir bei bestimmten Situationen das Gefühl geben, dass er mich versteht aber bei Freunden während ich dabei bin, stellt er es so dar, dass er mich überhaupt nicht verstehen kann und ab da an komme ich ins Kreuzverhör und er schießt gegen mich.

Wer nicht für mich ist, ist gegen mich und das muss sofort bestraft werden. Im großen Stil wunderbar bei Herrn Trump zu beobachten.

Zitat von Mari665:
Wenn ich ihn anschließend darauf anspreche, habe ich die Situation komplett falsch gesehen und ich würde auch immer alles falsch verstehen, Außerdem nehme ich mir ja auch immer alles viel zu sehr zu Herzen.

Im Trump'schen Duktus: Fake News - ich nenne es einfach Gaslightning.

Zitat von Mari665:
dann endet das immer im großen Streit weil er meint, dass das Blödsinn ist und überhaupt alles erstmal doof aber am Ende, wenn dann alles fertig ist, findet er es gut und lobt sich eher dafür, obwohl es meine Idee war und mein Wunsch.

Mit fremden Federn kann man sich immer noch am besten schmücken und zeigen, will toll man ist.


Zitat von Mari665:
Den Kindern gegenüber ist er sehr bestimmend und muss immer alles argumentieren und Stunden diskutieren, da reichen Kleinigkeiten, wenn er mit ihnen diskutiert, setzt er sich auf die gleiche Ebene wie ein Kind. Er muss sich dann als allwissend zeigen und was andere sagen, ob ich oder die Kinder, wird erstmal in Frage gestellt, geprüft und wenn er meint es ist wahr, nimmt er es an aber erstmal pauschal muss er es anzweifeln.

Macht und Kontrolle, alle Fäden immer in der Hand halten.

Zitat von Mari665:
Er geht auch einfach über die Bedürfnisse der anderen, er wird laut, redet einen einfach ins Wort ohne Verluste, bestimmt und fordert das auch ein. Wenn wir uns wehren ignoriert er das und zeigt uns, dass wir es nicht Wert sind beachtet zu werden

Wiederum ein Beispiel für Empathieunwilligkeit.


Zitat von Mari665:
Wiederum kann er aber auch sehr lieb sein und verführen. Einem das Gefühl geben, dass man einander braucht aber im nächsten Augenblick ist das auch schon wieder weg

Höchstwahrscheinlich immer nur dann, wenn es gerade seiner Sache dient. Danach wird er wieder zum A...loch.

Zitat von Mari665:
Am Anfang als ich ihn kennenlernte, hatte er auch ein paar Eigenarten an sich aber da war es anders.

Zuerst Love Bombing, aber wehe, das "Opfer" weigert sich dann, so zu werden, wie er es gerne hätte - dann geht es los mit Kritik, Verletzung, Abwertung und dem ganzen Psychotheater.

Zitat von Mari665:
ch schaue mir Bilder an und sehe wie ich mich verändert habe zum negativen auch gefühlsmäßig nur noch depressiv kein Spaß mehr an was auch immer. Ich Kämpfe ständig für ein gutes miteinander und Harmonie aber das hält nur kurz an. Ich brauche ihm nur ne Kleinigkeit an Kritik geben, da ist er sofort ein geschnappt und gibt mir die Schuld.

Tja, Kritik ist für solche Menschen das Schlimmste, was man ihnen antuen kann - siehe wiederum Herr Trump.
Jede Art von sachlicher bzw. konstruktiver Kritik ist eine persönliche Beleidigung und muss sofort gemaßregelt werden.
Läuft's dann mal nicht so, wie der Herr möchte, schlägt das Negativschema durch und man/n wird eben depressiv - gehört genauso zu diesem Muster dazu.

Ok - und jetzt darfst Du das alles mal wirken lassen, kannst auch gerne die Begriffe mal googlen und dann entscheiden, ob Du Dir das noch länger antuen willst. Solche Menschen sind ähnliche Energievampire wie Borderliner (liegt ja auch strukturell nicht so weit auseinander). Meine Empfehlung: Beine in die Hand nehmen, solange Du Dir und Deiner eigenen Wahrnehmung noch halbwegs vertrauen kannst. Zweifelst Du bereits daran, wird es nicht unbedingt einfacher.

14.09.2020 10:59 • x 5 #4


_Tara_

_Tara_


7055
7
9771
Zitat von jaqen_h_ghar:
Gaslightning

Zitat von jaqen_h_ghar:
ich nenne es einfach Gaslightning.

Sorry für's Klugschei`**en, aber es heißt Gaslighting.
Konnte mir das nicht verkneifen, weil ich bei Deiner Schreibweise so an "Grease Lightning" denken musste... (ich liebe das Musical)

OT Ende.

14.09.2020 11:05 • x 2 #5


Wasabix

Wasabix


2442
3
3206
Hallo,

Bevor wir schon wieder an Narzissmus denken, Leute, also bitte....eine kurze Frage an dich, liebe TN:
War er schon immer so? Und, hast du ihn aus Liebe und echter Zuneigung mit ihm eine Familie gegründet?
Lg Senta

14.09.2020 11:13 • x 1 #6


jaqen_h_ghar


Zitat von _Tara_:
Sorry für's Klugschei`**en, aber es heißt Gaslighting.

Alles klar - danke!
Hatte grad ein Deja-vu an die Zeit, als ich IT-Tutorials mitverfasst habe und dann gefragt wurde, was denn bitte ein Bidlschrim ist.

Zitat von Senta55:
Bevor wir schon wieder an Narzissmus denken,

Sorry, aber es fällt sehr schwer, den rosa Elefanten im Raum nicht zu sehen.

14.09.2020 11:15 • x 5 #7


Anker1


Zitat von jaqen_h_ghar:
Alles klar - danke!
Hatte grad ein Deja-vu an die Zeit, als ich IT-Tutorials mitverfasst habe und dann gefragt wurde, was denn bitte ein Bidlschrim ist.


So einen Gaslightning stelle ich mir durchaus vernichtend vor^^.

14.09.2020 11:16 • #8


Dracarys


1429
7
3141
Eine üble Geschichte, was Du da als "Ehe" erlebst, ein echter Alptraum, auch für die Kinder.
Ja, das Ganze ist hoch-toxisch.

Nein, Er kann, will und wird sich nicht ändern!
Vergiss Gespräche, Therapien und Appelle aller Art.
Löse Dich innerlich, vermeide alle "aufregenden" Gespräche, gehe ihm lächeln und großräumig aus dem Weg.

Du wirst sehen, wie charmant er Dich umwerben wird.
Weil Du ihm zu entgleiten drohst, mit Liebe hat das dann aber nichts zu tun.
Ich würde ernsthaft an eine Trennung denken, Ihr wäret nicht die ersten Opfer eines waschechten Narzissten.

14.09.2020 11:28 • x 1 #9


Begonie


842
2675
Dein Mann ist ein Energievampir. Er entzieht Dir und den Familienmitgliedern, aber inbesondere Dir, jede Menge Energie. Die Folge ist Kleinmütigkeit, Verzagtheit, schlechtes Selbstgefühl (hat er womöglich doch Recht mit seiner Einschätzung?), Enttäuschung und Ausweglosigkeit. Du fühlst Dich müde und ausgesaugt.
Er hat sich nämlich wieder wie so oft einen Energieschub für sich geholt, indem er Dich schlecht macht, Dich klein hält, keine Versprechungen hält, Dich gezielt abwertet, schimpft und donnert und Dich kalt stellt. Obendrein verdreht er alles zu seinen Gunsten.
Er hat diese Verhalensmuster regelrecht perfektioniert, indem er sie regelmäßig anwendet. Das gibt ihm Sicherheit. Ich habe es ihr wieder mal gezeigt - gut! Ihr ihre Grenzen aufgezeigt, damit sie nicht über die Stränge schlägt oder gar selbstbewusst und selbstständig wird. Ich halte sie klein, dann muckt sie nicht auf und wenn doch, spürt sie die Konsequenzen.
Zitat von Mari665:
Ich gäbe nie eine wirkliche Chance mich selbst zu verwirklichen.

Du hast Dich mittlerweile reingefunden und weißt was Du zu erwarten hast. Vor allem KEINE BESSERUNG! Denn dass er so ist und seine Machtgelüste auslebt, nützt ihm und schadet Dir und den Kindern. Er lebt sozusagen auf Eure Kosten, womit ich nicht Geld meine, sondern Eigenständigkeit, Freiheit und Entfasltungsmöglcihkeiten. Er ist ein kategorischer Unterdrücker. Mit Sicherheit stecken innere Ängste, ein schwaches Selbstgefühl und auch Selbsthass dahinter.
Er muss andere beherrschen und unterdrücken, um sich halbwegs gut zu fühlen. Weil er sich selbst nicht leiden kann, ist er unfreundlich und manipulierend gegen sein Umfeld. Ausnahme ist die Fassade nach außen, aber innerhalb der Familie ist er ein Alleinherrscher, der Angst schürt und Schrecken verbreitet. Das Ziel ist, jeglichen Widerstand zu brechen und sich Gegenwind, der zunehmend weniger kommt, sofort entgegen zu stellen.

Zitat von Mari665:
ch gäbe nie eine wirkliche Chance mich selbst zu verwirklichen

Klar, wo kämen wir dahin? Eigene Ideen, womöglich könntest Du noch Erfolg haben! Das vertragt sein mieses Selbstgefühl nicht. Wenn sich hier wer verwirklicht, dann er. Aber es ist eine traurige Vorstellung die er liefert.

Zitat von Mari665:
irgendwann so ohne Absprachen richtete er sich die Garage für sich zum Schrauben und zum chillen ein, ich hatte schon Einbußen von Kunden durch den Wegfall meines Raumes, aber ab da war dann ganz vorbei.

Neid auf Deinen Erfolg, daher wirft er Dir Knüppel zwischen die Beine und macht Dir alles kaputt und er profitiert von Deiner Arbeit. Du hattest die Garage und nach dem Wetterschaden übernahm er sie und machte sie zu seinem Raum. Damit warst Du wieder da, wo Du hingehörst - ins Abseits.

Zitat von Mari665:
, wenn dann alles fertig ist, findet er es gut und lobt sich eher dafür, obwohl es meine Idee war und mein Wunsch.

Es passt aufgrund seines minimalen Selbstwertgefühls nicht, wenn Andere Anstöße gegeben haben, Ideen hatten. Er macht sie sich flugs zu den seinen und heftet sich den Orden an die Brust. Er kann Dir nichts gönnen - im Gegenteil er sorgt dafür, dass Du immer auf der Verliererseite steht - verbal und durch Taten.

Zitat von Mari665:
Wenn wir uns wehren ignoriert er das und zeigt uns, dass wir es nicht Wert sind beachtet zu werden.

Drei gegen einen. Ihr schließt Euch innerlich zusammen und er steht draußen und spürt es. Und da muss er dann gegensteuern, dass seine Welt wieder passt. Wer gegen ihn ist, wird bestraft mit Worten oder Kaltstellen und verbalen Manipulationen.

Zitat von Mari665:
Zwar auch manchmal schon verletzend das wird mir jetzt alles erst si richtig klar.

Damals hast Du noch die Augen davor verschlossen bzw. es nicht beachet. Ach, da sage ich jetzt nichts, ist ja nicht der Rede wert!
Die Anfänge waren schon da, aber da hatte er Dich noch nicht. Als er Dich dann sozusagen in seinen Besitz genommen hat, konnte er seine Fassade immer mehr fallen lassen. Ein Tyrann wie aus dem Bilderbuch.

Zitat von Mari665:
Wiederum kann er aber auch sehr lieb sein und verführen.

Ja, das sind die zwei Gesichter. Aber wenn er lieb ist, hat er meist auch ein Ziel vor Augen. Er regiert mit Zuckerbrot und Peitsche, wobei die Peitsche die Hauptarbeit leistet.

Das ist ganz klar eine toxische Beziehung, weil Du allmählich kaputt wirst und systematisch unterdrückt wirst. Je kleiner Du bist, desto stärker fühlt er sich und desto größer ist das Gefühl, die totale Kontrolle zu haben und desto mehr wächst sein Machtgefühl. Leider ist das eine Spirale ohne Ende, weil sein Ego ständig neuen Nachschub fordert. Sprich, er wird sozusagen nie satt und muss immer wieder sein Ego aufpolieren und das mit den Mitteln einen despotischen Manipulators.
Du bist antriebsschwach, hast keine Lebensfreude, weil er sie Dir sofort wieder nehmen würde, wenn er sie spüren würde. Mittlerweile hat er es geschafft, Dich zu einem willenlosen Anhängsel zu machen, das keine Kraft mehr hat.

Du kannst nicht erwarten, dass Du ihn mit Worten erreichst, denn er würde es ja wieder zu seinen Gunsten umdrehen und Dir Undankbarkeit vorwerfen. Du bist ja eh immer Schuld, weil er keine Schuld auf sich nehmen kann, weil dann sein Selbstbild zusammenbricht.

Ich würde Dir raten, eine Beratungssstelle aufzusuchen. Pro Familia, Caritas ... informiere Dich über Eheberatungsstellen und gehe dahin. Dort sitzen Menschen, die mit so was Erfahrung haben.
Wahrscheinlich wird es auf eine Trennung und spätere Scheidung hinaus laufen müssen, falls Du und die Kinder irgendwann ein unbeschwerteres und eigenständiges Leben führen wollt. Er wird dann alle Register ziehen, die er kennt: Geschrei, Unterdrückung, Angst machen, aber auch Tränen und Wehklagen, um Dich wieder umzustimmen. Besserungsverprechungen, Abwiegelungen usw. denn er wird sich anstrengen, aber nur, um Dich wieder einzuweben und klein zu kriegen. Dann dreht sich das Karussell von Neuem und läuft ewig so weiter. Es wird Dir viel Zähigkeit und innere Stärke abverlangen um das durchzuziehen und nicht klein beizugeben und wieder schwach zu werden.

Hast Du Unterstützung? Eltern, Freunde, Geschwister, die Dir helfen könnten und notfalls zur Verfügung stehen? Und hol Dir unbedingt Rat von kompetenter Seite,
Wenn Du den verlassen willst, steht Dir eine Bewährungsprobe bevor.

Ich hatte mal eine Kollegin, die verheiratet war mit einem Mann wie Deinem. Sie bekam mit der Zeit Angst vor ihm und konnte nicht weg, solange er da war. Niemals hätte er sie gehen lassen. Eines Tages fuhr er zwei Tage weg, in einen Kurzurlaub, den er ursprünglich mit ihr und der kleinen Tochter machen wollte, dann aber entschied, dass er zwei freie Tage brauchen würde.
Sie nützte das aus. Ihr Bruder kam mit einem Hänger und sie zog mit ihrer Tochter und ihrer wenigen Habe in eine kleine Wohnung, wo sie erst mal sicher war, weil sie ihm unbekannt war. Sie wollte nur eines, weg von ihm! Sie wurde irgendwann ein glücklicher Mensch und er lebte einsam und verbittert bis er starb. Selbsthass und Hass auf die Welt schlugen sich irgendwann körperlich nieder. Vor allem war mit ihrem heimlichen Auszug seine "Nahrungsquelle" weg. Woraus sollte er jetzt seine Energie ziehen, wenn keiner mehr da war, dem er sie nehmen konnte?

Wenn Du gehen willst, dann plane das und sorge vorher dafür, dass Du Unterschlupf findest. Einen, den er am besten nicht kennt, denn er könnte gefährlich werden. Nimm Dich in Acht, leg Geld beiseite, wenn Du kannst. Suche Dir Verbündete, mit denen Du rechnen kannst.

Eine andere Kollegin, die ich vor Jahren kannte, erlebte ähnliches. Bilderbuchehe, sie sparten Geld, um ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen, dann Häuschen und zwei Kinder. Über die Ehe weiß ich nichts, aber sie ging irgendwann mit den Kindern und lebte selbstständig und allein. Er war psychisch am Ende, litt unter Depressionen und konnte mit der Scheidung nicht umgehen. Eines Tages suchte er ihr Büro auf, zog eine Pistole und erschoß sie. Dann sich. Die Kinder kamen in eine andere Stadt, vlt. zu den Großeltern. Daher sei vorsichtig. Du kannst nie wissen, was in einem Menschen schlummert und zum Ausbruch kommen kann.
Menschen, denen man alles nimmt, können unberechenbar werden, vor allem, wenn sie mit sich selbst nicht klar kommen.
Er braucht Dich und die Kinder, damit er existieren kann. Daher sei achtsam und vorsichtig, wenn Du gehen willst.

Du kannst keine Besserung erwarten und keine Einsicht von ihm. Vorwürfe prallen ab oder werden in Schuldzuweisungen umgedreht. Mit Reden wirst Du ihn nicht erreichen können. Nur mit Taten. Aber dazu musst Du unbedingt den Willen dazu haben und wieder Energie mobilsieren. Du hast sie noch, auch wenn er sie kategorisch unterdrückt.

Begonie

14.09.2020 12:01 • x 5 #10


Cathlyn


1628
11
1815
Zitat von Mari665:
Natürlich ging das seiner Meinung nach nicht und sowieso hat er die Befürchtung dass es nix wird mit meinem Erfolg, also richtete ich mir vorerst die Garage ein.


Wow. Also so wenig Vertrauen in deine Sache ist schon heftig.
Richtig bevormundend.
Also er bestimmt quasi "das schafft sie eh nicht und dann lassen wir das".

Unter aller Sau.

Zitat von Mari665:
irgendwann so ohne Absprachen richtete er sich die Garage für sich zum Schrauben und zum chillen ein, ich hatte schon Einbußen von Kunden durch den Wegfall meines Raumes, aber ab da war dann ganz vorbei


Er übergeht dich, deine Bedürfnisse und alles was wichtig ist für dich.

Ein Egoist pas excellance.

Zitat von Mari665:
er versucht mir Wörter in den Mund zu legen, die ich nie so gesagt habe, er gibt mir immer das Gefühl, dass ich doch daran Schuld bin oder meine Hormone oder meine Psyche.


Setz dich mal mit dem Begriff Gaslightning auseinander. Das macht er mit dir und du zweifelst am Ende sogar an deinem Verstand und weißt nucht mehr was wahr ist und was nicht.


Zitat von Mari665:
Wenn ich ihn anschließend darauf anspreche, habe ich die Situation komplett falsch gesehen und ich würde auch immer alles falsch verstehen, Außerdem nehme ich mir ja auch immer alles viel zu sehr zu Herzen.


Niemand entscheidet was du dir zu Herzen nimmst oder nicht, außer du! Niemand hat das Recht dies zu bewerten.
Es auch noch so ABzuwerten.
Wiederlich.

Zitat von Mari665:
Ich habe nie wirklich dieses Gefühl zu 100% das er hinter mir steht.


Noch nicht mal zu 1% steht er hinter dir.
Er will Kontrolle und wenn er der Meinung ist er verliert die Kontrolle, macht er dich fertig.

Zitat von Mari665:
Er verspricht zum Beispiel was und nächsten Tag sagt er,, das geht nicht! " Oder er verspricht etwas und macht es nie


Unzuverlässig auch noch, na Prost Mahlzeit.

Zitat von Mari665:
Wenn wir aber es doch schaffen etwas zu machen z. B. Renovierung, dann endet das immer im großen Streit weil er meint, dass das Blödsinn ist und überhaupt alles erstmal doof aber am Ende, wenn dann alles fertig ist, findet er es gut und lobt sich eher dafür, obwohl es meine Idee war und mein Wunsch.


Oh, er schmückt sich mit fremden Federn.
Ich könnte Kotzen bei dem Kerl, sorry.

Zitat von Mari665:
Wenn wir uns wehren ignoriert er das und zeigt uns, dass wir es nicht Wert sind beachtet zu werden. Wiederum kann er aber auch sehr lieb sein und verführen. Einem das Gefühl geben, dass man einander braucht aber im nächsten Augenblick ist das auch schon wieder weg



Zuckerbrot und Peitsche also.

Und zum Thema: er kann verführen. KONTROLLE. Er wickelt dich um den Finger und weiß genau du springst drauf an, weil du dich nach Liebe sehnst in dieser Lieblosen Wüste von Partnerschaft.
Abartig.


UND DARAN siehst du wie er dich und generell euch sieht. Das ist SEINE WAHRHEIT UND WAHRNEHMUNG. Stimmen tut es null.
Aber das zeigt was er für ein verbitterter böser Mensch ist.

Zitat von Mari665:
Ich Kämpfe ständig für ein gutes miteinander und Harmonie aber das hält nur kurz an. Ich brauche ihm nur ne Kleinigkeit an Kritik geben, da ist er sofort ein geschnappt und gibt mir die Schuld.



Kritikfähig ist er also auch nicht. Na wunderbar....
Da hast du dir ja ein Sahnestückchen an Land gezogen, ein ganz toller Hecht...denkt er wahrscheinlich sich von sich selbst.

Würde fast sagen, er hat arge Narzisstische Züge.


Nimm die Beine in die Hand und renn sonst bist du am Ende ein Psychisches Wrack und deine Kinddr leiden auch!

14.09.2020 12:19 • x 1 #11


Heffalump

Heffalump


16696
23195
Zitat von Mari665:
am Ende wird das getan, was mein Mann will.

jo, solche kenn ich auch. Nicht gerade das, was man als Partnerschaft betitelt
Zitat von Mari665:
ich würde auch immer alles falsch verstehen,

jo klar, auch das ist so üblich, wenn du dir einen toxischen Partner einfängst
Zitat von Mari665:
Stunden diskutieren, da reichen Kleinigkeiten, wenn er mit ihnen diskutiert,

Monologe - sei ehrlich
Zitat von Mari665:
was andere sagen, ob ich oder die Kinder, wird erstmal in Frage gestellt, geprüft und wenn er meint es ist wahr, nimmt er es an aber erstmal pauschal muss er es anzweifeln.

Kann ja nicht sein, dass ausgerechnet Ihr mal Recht habt.
Zitat von Mari665:
Wenn wir uns wehren ignoriert er das und zeigt uns

So eindeutig!
Zitat von Mari665:
sehe wie ich mich verändert habe zum negativen auch gefühlsmäßig nur noch depressiv kein Spaß mehr an was auch immer.
Willkommen im Club, wir sind viele - leider - und es werden immer mehr
Zitat von Begonie:
Dein Mann ist ein Energievampir.

zu 110%
Zitat von Cathlyn:
Würde fast sagen, er hat arge Narzisstische Züge.

14.09.2020 12:29 • x 2 #12


Angi2


4269
6
3825
Liebe TE, dein Mann lebt einfach sein Leben. Man nennt das rücksichtslos.
Andere sind nicht so rücksichtslos, ich behaupte mal, dafür aber unglücklich...nicht umsonst gehen so viele Beziehungen kaputt.
Zitat von Mari665:
Am Anfang als ich ihn kennenlernte, hatte er auch ein paar Eigenarten an sich aber da war es anders. Zwar auch manchmal schon verletzend das wird mir jetzt alles erst si richtig klar.

Und ja, du hättest es sofort sehen können...du wolltest es nicht sehen...nun sind 2 Kinder involviert.

Mag nach Vorwurf klingen....ist aber nicht so gemeint.
Ich will damit nur sagen, dass ein Zusammenleben bei keinem wirklich funktioniert....der eine schweigt, nimmt hin oder läuft weg....der andere lebt sich ohne Rücksicht auf Verluste aus.

Du kannst dich trennen, wenn dann nicht alles wieder von vorne beginnen soll, musst du alleine bleiben.

Eine Beziehung/Ehe ist immer ein Zusammenschluss zweier Menschen, die eigene Wünsche und Vorstellungen haben.....die einen schweigen und leiden oder gehen, die anderen leben sich aus und andere leiden....

Bei diesem Mann weißt du wenigstens woran du bist...er zeigt offen seine Bedürfnisse....andere lügen und betrügen.

Das nennt man Leben....oder anders: Das Leben ist eben kein Ponyhof.

Und bevor Angriffe kommen...Ich habe über 50 Jahre ausgehalten und daraus gelernt. Mir geht es alleine super! (die meisten, die, die noch hoffen, wollen es nicht glauben)

14.09.2020 12:44 • #13


jaqen_h_ghar


Zitat von Angi2:
Bei diesem Mann weißt du wenigstens woran du bist...er zeigt offen seine Bedürfnisse....andere lügen und betrügen.

Einspruch: Ich finde das überhaupt nicht offen, sondern in höchstem Maße manipulativ.
Im Grunde ist der Typ ein kleines vernachlässigtes Kind, das Aufmerksamkeit, Zuwendung, Solidarität und Bestätigung möchte. Da er diese Bedürfnisse nicht offen artikulieren kann/will, muss er sie sich auf intransparante Weise herbei manipulieren. Das geht selbstverständlich immer auf Kosten der anderen.

14.09.2020 12:48 • x 4 #14


Angi2


4269
6
3825
Zitat von jaqen_h_ghar:
Das geht selbstverständlich immer auf Kosten der anderen.

Was geht denn nicht auf Kosten anderer.
Sobald man mit anderen Menschen zusammenlebt, gibt es immer Dinge, die auf Kosten anderer passieren.

Wie will man das verhindern? Man kann es nur verhindern, indem man alleine lebt. Aber selbst dann geht es nicht....wir werden immer etwas tun, das auf Kosten anderer geht, und wenn es nur ein Grillabend ist, wo andere in der Umgebung den Gestank ertragen müssen.
Oder nimm ein Festival, das du genießt...für viele andere ist das unerträglicher Lärm...

14.09.2020 13:07 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag