22

Ist die Ehe bereits am Ende?

Stefan1749

Hallo,

Ich habe nach Eheberatung gegoogelt und dieses Forum gefunden und hoffe von eurer Erfahrung profitieren zu können.

Meine Frage macht eine Ehe so eigentlich noch Sinn?

Hier die Geschichte dazu:

Wir sind seit 11 Jahren verheiratet und beide Ende 40 mit 16 jähriger Tochter.

Unsere Ehe ist insgesamt ok würde ich sagen emotional gibt es absolut Defizite meine Frau sieht das eher weniger und sagt nur ist doch alles gut perfekt wird es nie sein.

Seit ein paar spielen wir mit Freunden (3 Paare, 1 Witwer und 1 Single) an jedem 1. Freitag im Moment Gesellschaftsspiele.

Nun seit circa 6 Monaten bemerke ich das sich meine Frau stark auffällig für den Single interessiert und vor kurzem war es dann (zumindest das was ich weis) auch erstmalig außerhalb der Runde denn sie schrieben sich nachts SMS was ich bemerkt als als ich zufällig aufgewacht bin.

Letzte Woche sagte ich ihr dann unten Tränen dass es mich zutiefst verletzt und ich damit nicht umgehen kann wenn sie sich so stark für jemanden interessiert.

Sie meinte nur Quatsch das bildest du dir ein. Ich bat sie darum sich zu etwas zu distanzieren sie meinte das könnte und wollte sie nicht denn es ist ja schließlich (wie die anderen in der Runde auch) ein guter Freund .

Gestern Abend erwähnte sie dann beiläufig, das sie ihn für Sonntag zum Kaffee eingeladen hat. (Vorher war er niemals hier allein)

Ich weis echt meint was ich davon halten soll und habe Angst das unsere Beziehung das nicht durchsteht.

Was meint ihr?

Ist die Ehe schon am Ende und ich idiot habe es nur noch nicht gemerkt?

PS: eine Paarberatung lehnt sie ab weil sie meint ist doch alles gut.

28.05.2016 07:38 • x 1 #1


DerTypderwo40is.


Was versteht ihr denn unter "alles ist gut"? Beschreib doch mal eure Verbindung zueinander.

28.05.2016 08:11 • x 1 #2



Ist die Ehe bereits am Ende?

x 3


LonelyXmas

LonelyXmas


3885
6564
Also ich wäre auch verunsichert, wenn meine Frau nachts während ich schlafe mit einem guten Freund Nachrichten schreiben würde.

Nachdem Du Deine Ängste mitgeteilt hast, lädt sie ihn zum Kaffee ein?

28.05.2016 08:16 • x 1 #3


_Tara_

_Tara_


6192
5
7758
Und was genau Du mit "emotionalen Defiziten" auf Seiten Deiner Frau meinst, würde ich auch gerne wissen. Vielleicht kannst Du das etwas genauer beschreiben?

So grundsätzlich: nur, weil sich jemand in einer langjährigen Beziehung 'mal für jemand anderen interessiert, muss nicht immer gleich die Beziehung am Ende sein. Aber oft ist sowas doch Anlass, 'mal genauer hinzuschauen, wem in der Beziehung was vielleicht fehlt...

28.05.2016 08:23 • x 1 #4


LonelyXmas

LonelyXmas


3885
6564
Zitat von _Tara_:
Und was genau Du mit "emotionalen Defiziten" auf Seiten Deiner Frau meinst, würde ich auch gerne wissen. Vielleicht kannst Du das etwas genauer beschreiben?


Es gibt emotionale Defizite, die seine Frau nicht sieht.

28.05.2016 08:25 • #5


_Tara_

_Tara_


6192
5
7758
Zitat von LonelyXmas:
Es gibt emotionale Defizite, die seine Frau nicht sieht.

Ja, das habe ich gelesen.
Ich möchte wissen, wie diese "emotionalen Defizite" im Alltag aussehen bzw. was der TE bei seiner Frau als "emotionale Defizite" (ihm gegenüber?) empfindet. Denn er sieht sie ja offensichtlich.

28.05.2016 08:27 • #6


DerTypderwo40is.


Zitat von LonelyXmas:
Es gibt emotionale Defizite, die seine Frau nicht sieht.


Ist ja auch keine Aussage. Defizit heisst, es sollte was da sein, was nicht da ist. Was denn?
Gesetzt den Fall er hat es seiner Frau gegenüber genauso oder ähnlich mitgeteilt, dann kann sie eigentlich nur mit den Schultern zucken. Also etwas mehr Beschreibung braucht's schon.

28.05.2016 08:31 • #7


Nathan-2

Nathan-2


1106
885
Wenn er am Sonntag zum Kaffee kommt ist doch eine gute Gelegenheit ihn im Beisein deiner Frau zu fragen ob er ein Verhältnis mit deiner Frau hat oder eines anfangen will. Die beiden werden dann sehr entrüstet sein aber du kannst ja dann antgegnen dass dir aufgefallen ist dass deine Frau sich seit 6 Monaten sehr auffallend für ihn interressiert, es auch nicht normal ist dass deine Frau mit ihm Nachts SMS schreibt und er jetzt plötzlich zum Kaffee eingeladen wird. Dann solltest du ihm sagen dass du dir doch ziemliche Sorgen machst und er sich doch bitte von deiner Frau distanzieren sollte da sie es nicht wolle.und sonst das monatliche Treffen doch sehr durch seine Anwesenheit gestört werde.
Was würde deine Frau sagen wenn du ihr die Trennung vorschlägst wenn sie sich nicht von ihm distanziert denn es ist nicht normal dass eine Ehefrau mit einem anderen Mann Nachts SMS schreibt. Vielleicht haben die beiden ja schon längst eine Affäre. Du könntest deine Frau auch direkt fragen ob sie mit ihm schon länger eine Affäre hat weil sie sich nicht von ihm distanzieren will und kann.

28.05.2016 09:47 • #8


Stefan1749


Hallo zusammen,

Danke für eure Anregungen und sorry dass ich jetzt erst zum Antworten komme.

Mit alles ist soweit ok meine ich, dass wir uns im allgemeinen gut verstehen, regelmäßig etwas zusammen unternehmen, uns gut und offen unterhalten können, den Alltag gemeinsam meistern kurz gesagt zu Hause läuft alles soweit. Wir streiten nicht, keine Eskapaden von mir oder ihr einfach normal. Anders wüsste ich jetzt nicht wie ich es beschreiben soll.

Emotionale Defizite naja ich sehne mich schon zwischendurch nach etwas mehr Nähe, Intimität, S..
Es fühlt sich (teilweise) an als leben wir wie Geschwister (die sich gut verstehen) unter einem Dach. Auch das sie mich beim S. Absolut nicht küssen mag tut mir jedesmal weh weil es mir sehr wichtig ist. Sie sagt sie kann das nicht es ist ihr zu soft beim S. soll es eher um andere Dinge gehen als ums küssen und gern etwas härter sein.

Ich hoffe nun wird es klarer.

Die Trennung will sie mit Sicherheit nicht, dafür gibt ihr unsere Verbindung einfach zu sehr dass was sie im Alltag mag wie Sicherheit, Konstanz, Unterstützung meinerseits im Haus, Garten, Alles rund um unsere Tochter usw.

Aber ich meine eben (durch ihr extremes Interesse an den anderen) ableiten zu können, das keine Leidenschaft kein Feuer, keine s.uelle Anziehungskraft usw. Mehr da ist oder vielleicht nie da war denn die oben beschriebene Situation war von Anfang an so.

Sie legt sich bei ihm (für mich) auffällig ins Zeug, macht sich richtig hübsch wenn treffen anstehen, hat nur noch Augen für ihn, macht anrüchige Andeutungen usw.

Das da schon was läuft schließe ich zu 100%aus. Auch das er darauf eingeht und es wirklich eine Affäre wird ist so wie ich ihn einschätze (kenne ihn seit 19 Jahren) extrem unwahrscheinlich.

Aus meiner Sicht ist es aber auch unwichtig denn mit anzusehen wie sehr sie für ihn schwärmt ist allein schon so verletzend dass es im Grunde (für mich gefühlt) keinen großen Unterschied macht ob es dann noch letztendlich zu S. von den beiden kommt.

Ihn darauf anzusprechen halte ich nicht für gut, denn er würde es vermutlich nicht verstehen weil aus seiner Sicht (meine Annahme) nur normale Freundschaft besteht und ich meine Frau absolut bloßstellen würde was mir fern liegt.

Ich habe sie gestern nochmals gebeten dass abzusagen sie meinte aber nein ich sehe Gespenster und sie ist einfach gern mit ihm zu sammen und möchte das zukünftig auch öfter sein weil es immer lustig und amüsant ist.

Ich habe keine Ahnung wie ich mich verhalten soll.

29.05.2016 06:59 • #9


Herzblume

Herzblume


213
225
Wenn du einen Verdacht hast, sprich sie an. Über euch. Über euren S., ob ihr was fehlt, Leidenschaft, Hübschmachen,...
Heul nicht, stell keine Ultimaten. Sei ehrlich, hör ihr zu.
Ich hab das Gefühl, sie nimmt dich nicht ernst.
Der Typ selber ist nur ein Syndrom eurer Partnerschaft. Er ist nicht das Übel. Ihm ihr zu "entziehen" bewirkt nur das Gegenteil.
Rede mit ihr oder wenn sie tut als wäre nichts, zieh die Konsequenzen. Arbeite an dir. Für dich. Du kannst sie nicht ändern, nur dich selbst.

29.05.2016 07:35 • x 1 #10


DerTypderwo40is.


Ohoh.

Zitat:
als leben wir wie Geschwister


Ohoh.

Zitat:
Auch das sie mich beim S. Absolut nicht küssen mag


Ohoh.

Zitat:
Die Trennung will sie mit Sicherheit nicht, dafür gibt ihr unsere Verbindung einfach zu sehr dass was sie im Alltag mag wie Sicherheit, Konstanz, Unterstützung meinerseits im Haus, Garten, Alles rund um unsere Tochter usw.


Ohoh. Alles praktischer Unrat und bedeutungslos.

Klingt von ihrer Seite nach Vernunftbeziehung. Von Deiner Seite danach, Vernunftbeziehung als vernünftig akzeptiert zu haben. Und jetzt merkst an dem Anderen, dass es noch mehr geben kann. Sie auch.

Der wird eure Ehe jetzt ganz schön in Schwung bringen.

Entweder lernt ihr dieses mehr in eure Ehe zu integrieren oder die fliegt auseinander. Von Deiner Frau kannst das allerdings nicht einfordern. Mag Dir unfair vorkommen, aber Dinge sind wie Dinge sind. Sie merkt's ja noch nicht. Sie wird es durch Druck nicht merken sondern dem eher noch zu entkommen versuchen.

Rede mit ihr. Ohne Druck zu machen.

Und mach den ersten Schritt. Es gibt eine Sichtweise die besagt, was man in seiner Beziehung vermisst ist das was man selber nicht gibt bzw. geben kann und es deswegen bekommen will. Kuck da mal hin.

29.05.2016 08:07 • x 1 #11


Stefan1749


@herzblume: ich habe sie angesprochen sie tut es als Hirngespinst meinerseits ab.

Das der Typ nur ein Syndrom ist stimme ich absolut zu. Das ist ja das was mir sorgen macht denn anscheinend gibt es einiges was nicht optimal ist oder fehlt (beiderseits) aber wenn ich sie frage verneint die es vehement. Insofern komme ich da nicht weiter um diese Probleme zu beseitigen.

Den Typ zumindest eine zeitlang entziehen würde ich ehrlich gesagt gern weil es sich für mich einfach besser anfühlt momentan aber ich weis das es das eigentlich Problem nicht beheben würde und evtl. sogar verstärken. Aber das lässt sie wie gesagt ja eh nicht zu.

@dertypwo40ist.

Die Antwort trifft perfekt den Kern. Vielen Dank. 100% Vernunftbeziehung ihrerseits und ja ich habe sie akzeptiert bin aber nicht komplett fein damit.
Lediglich der Satz nun merkst du (also ich) das es da mehr geben kann durch den anderen stimmt nicht. Ich weis es und wusste es schon immer und habe es auch immer wieder angesprochen aber aus ihrer Sicht war immer alles tuti und die Standard Antwort: was du immer so hast, ist doch alles gut wie es ist.

Ihr Verhalten ihm gegenüber zeigt das es eben nicht so ist.

Dein letzter Satz bringt mich sehr zum Nachdenken.

Hmmmm

29.05.2016 08:37 • #12


DerTypderwo40is.


Zitat:
Lediglich der Satz nun merkst du (also ich) das es da mehr geben kann durch den anderen stimmt nicht. Ich weis es und wusste es schon immer und habe es auch immer wieder angesprochen aber aus ihrer Sicht war immer alles tuti und die Standard Antwort: was du immer so hast, ist doch alles gut wie es ist.


Äääh, doch?

Okay, Du hast es die ganze Zeit gemerkt.
Okay, Du hast Dich die ganze Zeit von ihr dominieren lassen und Dein Gefühl abgeschaltet.
Trotzdem - erst jetzt wo der Andere da ist, merkst Du, dass es doch etwas Anderes geben kann weil Du Dich an ihr orientierst und auf einmal siehst Du dieses Mehr bei ihr und dem Anderen.

Mir geht es aber nicht um's Recht haben, mir geht es darum, dass Du genau hinkuckst. Denn das Du Dich von ihr einlullen hast lassen und Deine Wahrnehmung abgeschaltet hast um sie nicht zu verlieren, sollte Dir 'ne Menge sagen. Jetzt kommt der Andere Typ und Du merkst Du hast einen Fehler gemacht. Ohne den hättest Du es nicht bemerkt.

Wenn Du Dir nicht vertraust und Sicherheit von ihr willst - wirst Du Deine Ehe mit Sicherheit verlieren. Irgendwann.

Wenn Du eine emotionale Beziehung willst - lebe eine emotionale Beziehung.

29.05.2016 08:40 • x 1 #13


LonelyXmas

LonelyXmas


3885
6564
Vernunftsbeziehung. Wie Geschwister. Alltag gut meistern. S. Frustration.

Das hört sich nicht gut an. Im Bett ist sie vlt. unzufrieden. Es ist alles eingefahren. Was fehlt ist die Leidenschaft, die sie woanders sucht und findet?

29.05.2016 09:07 • x 1 #14


Urmeliii


Gefühle/Anziehungskraft sind nicht verhandelbar.

Will zwar keiner hören, weil erwachsene Beziehung auf Augenhöhe und so, aber auf emotionaler Ebene hilft da nur Konkurrenz für die Dame.

29.05.2016 10:06 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag