6

Ist es nun endgültig?

traurig_89

Hallo liebes Forum,

ich lese schon einige Zeit mit und da ihr alle immer so tolle Ratschläge, Anregungen und Input habt , habe ich mich dazu entschieden mein Problem ebenfalls zu schildern. Es wird leider etwas länger, doch ich wäre unglaublich dankbar , falls es sich jemand bis zum Schluss durchliest.

Ich war mit meinem Freund (er 29, ich 28) ca 3,5 Jahre zusammen. Da ich zuvor in der Beziehung auf gemeinste Art betrogen wurde, war ich dadurch geprägt und hatte auch zu dem neuen Freund nicht wirklich vertrauen. Ich habe von Anfang an, grundlos, sein Handy öfters mal heimlich durchsucht, richtig mies von mir bei dem Freund davor hatte ich sowas niemals gemacht , doch später habe ich mir gewünscht , ich hätte es getan, dann wären mir so viele Demütigungen erspart geblieben.Daher habe ich es leider dann bei dem neuen Freund gemacht. Ich habe ihm auch "verboten" mit Freunden wegzugehen, nur wenn ich dabei war und er hat öfters versucht mit mir darüber zu reden, dass das so nicht geht. Das endete immer in lauten Streits meinerseits. Irgendwann lief es zwischen uns echt richtig mies, er war unglücklich , was ich im Nachhinein verstehen kann. Ich hatte ein komisches Gefühl und zu der Handy Kontrolle, welche ich ohnehin schon immer vornahm, habe ich noch etwas total schlimmes gemacht und zwar sein Whats app mit meinem PC verbunden und so all seine Nachrichten live mitgelesen. Total furchtbar. Aber da fand ich dann das erste mal nach 2 Jahren etwas: er flirtete richtig mit einer Bekannten aber so richtig mies und ich hab ihn damit konfrontiert. Er hat sich entschuldigt und geweint und meinte er sei einfach nicht mehr glücklich und das es kein Grund wäre sowas zu schreiben aber statt um mich und mein Verzeihen zu kämpfen, wollte er ein paar Tage Abstand. Er versprach mir nicht mehr mit ihr zu schreiben aber in der Zeit haben sie sich einmal getroffen und ein wenig gekuschelt, kein küssen, kein S. aber schlimm genug.

Wir beschlossen aber es nochmal zu versuchen ich wollte ihm verzeihen und er wollte , dass ich mich auch ändere. Danach wurde es aber noch schlimmer.Ich war noch krankhafter eifersüchtig er durfte gar nichts mehr ohne mich ,ich habe immer kontrolliert und gemeckert. Er war nicht glücklich ,aber da wir uns lieben wollten wir es versuchen und er wollte nicht Schluss machen, aber ich habe gemerkt, dass er mich auch irgendwo hasst. Sehr schlimm. Wir haben dann beide gesagt wir trennen uns und schauen mal vielleicht kann man nach etwas Abstand nochmal neu anfangen. Wir sind ca 2 Monate getrennt nun. Manchmal meldete er sich und es gab jedes mal Streit , da er lieb geschrieben hat, dass er mich vermisst und so jetzt ohne mich auch nicht glücklich ist und ich bin zb ausgerastet als er in Facebook online war und habe ihn gefragt, ob er sich direkt eine neue sucht. Er schrieb dennoch öfter mal, dass er es auch gerne versuchen würde einen Neuanfang und mich noch liebt aber das er Angst hat, dass sich nichts ändert und es wieder genauso endet. Also meine Eifersucht. Sie hat so viel kaputt gemacht. Er hat zwar auch Fehler gemacht, aber im Grunde ist er ein treuer lieber Kerl. Er war zuvor 7 Jahre mit einer zusammen und hatte nie etwas untreues gemacht. Bei mir leider ja schon irgendwo mit dem schreiben und treffen , auch wenn es kein "richtiger" Betrug war. Ich reagiere auf sowas so empfindlich wegen meiner Vorgeschichte. Nun hoffe ich so sehr, dass wir es nochmal versuchen und ich möchte mich wirklich ändern. Aber das letzte mal am Telefon meinte er zu mir, dass er es auch versuchen wollte und jedes mal wenn er so weit war um ein Treffen zu bitten , wäre ich wieder ausgerastet wegen Facebook oder so und das er ja merkt, dass es sich nie ändert und ich immer so von ihm denke , Sachen unterstelle und die alten Sachen vorhalten werde und das er mich zwar liebt aber es wohl nicht klappt. Ich weiß gar nicht was meine eigentliche Frage an euch ist. Ich bin irgendwie selbst Schuld und weiß das auch. Ich würde mich so gern ändern, nicht nur für ihn, sondern auch für mich selbst. Sowas macht keiner ewig mit. Ich möchte eine Beziehung in der man auch mal getrennt was machen kann ohne , dass ich direkt eifersüchtig bin ich hab so viel falsch gemacht und ihm leider so oft versprochen, dass ich es ändere und wenn dann die Situation war, z.B. das er mal grillen wollte mit Kumpels oder mal feiern, bin ich wieder ausgeflippt. Ich lasse ihn derzeit in Ruhe und wir haben seit 14 Tagen keinerlei Kontakt mehr. ich melde mich aber auch nicht, da er weiß, dass ich es gerne versuchen will und es nun an ihm liegt, ob er es nochmal möchte oder nicht. Er hat auch keinem von der Trennung erzählt, nicht mal seiner Familie, was ich auch komisch finde. Keinen Freunden und der Familie auch nicht.

Ich wäre total dankbar für irgendein Feedback, selbst wenn es ein Ar. wäre, falls sich jemand die Mühe gemacht hat, das alles zu lesen.

Liebe Grüße

15.08.2018 11:54 • #1


Ama

Ich denke nicht, dass wenn man ein Mal in einer Beziehung betrogen wurde, danach so dermaßen ausflippt wie du. Dein Kontrollzwang ist echt heftig und war von Anfang an da, nicht erst nach seinem Kontakt mit der Bekannten. Bevor du irgendwas anfängst, egal ob Kontakt zum Ex oder neuer Mann, setze dich intensiv mit dieser Problematik auseinander.

15.08.2018 12:22 • #2


traurig_89

Danke für die Antwort erstmal. Ja , das stimmt leider. Naja ich wurde nicht nur einmal betrogen , sondern es kam raus , dass es ca 10 mal war und ich wusste einfach nichts davon. Es war eine Nachbarin von ihm und oft mittags wenn ich an der Uni oder auf der Arbeit war , ist er dann wohl rüber und leider nicht nur mit ihr , sondern im Nachhinein als wir schon getrennt waren , kamen noch unzählige Geschichten ans Licht , was er getan hat. Und alle wussten Bescheid , nur ich nicht. Ich habe ihm total vetraut , war wohl naiv. Ich habe nie sein Handy kontrolliert oder sowas und daher hab ich mir gedacht bei dem neuen bin ich nicht mehr so naiv.

15.08.2018 12:28 • x 1 #3


Ama

Ich meinte mit ein Mal betrogen worden sein, nicht ein Mal in deiner Ex-Beziehung, sondern ein Mal so einen Betrüger am Start. Und was du da vom ihm schreibst, ist echt heftig. Das verursacht tiefe Wunden und Misstrauen. Das kann ich mir sehr gut vorstellen.

Nutzt ja nun aber alles nichts. Du darfst dir davon nicht dein weiteres Beziehungsleben kaputt machen lassen. Du siehst ja, dass es deine Beziehung danach zerstört hat.

Leider wirst du, denke ich, keine vertrauensvolle Beziehung führen können, wenn du an das Problem nicht rangehst.

Und es gibt ja ganz klares Verhalten zwischen beschissen werden und naiv sein. Da musst du hin.

15.08.2018 12:33 • #4


Connypony

163
8
123
Zur Not auch Hilfe von einem Therapeuten zB Verhaltenstherapie, denn dieses Muster wird immer und immer wieder ausbrechen, dieser Stress belastet nicht nur deinen Partner sondern ja auch dich.

Aber räume erstmal auf, es ist immer eine schlechte Idee mit Altlasten in eine neue Beziehung zu gehen.

15.08.2018 12:33 • x 1 #5


traurig_89

Ja , das habe ich mir auch schon überlegt , das Problem ist nur ich befinde mich im Referendariat , das heißt ich hoffe darauf , danach verbeamtet zu werden und mir wurde von meiner Mentorin dringend abgeraten eine Therapie davor in Anspruch zu nehmen , da der Amtsarzt eine Schweigepflichtentbindung fordern kann und wenn man einmal in Therapie war , könnte man da arge Probleme bekommen

Ich versuche selbst an mir zu arbeiten , sage mir immer wieder lass ihn feiern , wenn er was machen will macht er es sowieso egal, ob er weggeht und dann weißt du es wenigstens, dass er so ist.

Sowas halt aber ich glaube es ist zu spät. Ich hab so viel kaputt gemacht und ich kann ihn leider so gut verstehen , dass er nicht mehr möchte. Aber ich wünsche es mir so sehr , ich möchte mich wirklich ändern. Aber auch das Treffen mit der bekannten ich Weiß nicht , ob ich ihm das echt verzeihen kann. Ich versuche es ja und denke mir auch so wenighens hat er nichts mit ihr gemacht , also geschlafen oder so obwohl er es hätte machen können aber dann denke ich mir wieder , ob das jetzt zu naiv ist ? Ich Weiß gar nichts mehr. Ich will ihn so gern wiederhaben aber kann selbst nicht zu 100% sagen , ob es gut gehen würde oder ob die alten Muster wider dominieren würden.

15.08.2018 12:41 • #6


Connypony

163
8
123
Mh ok, das ist echt blöd.

Was tust du denn selber für dich? Um dein inneres aufzuräumen? Was mir geholfen hat war EFT und Ho'oponopono, dazu gibt es eine Menge Bücher (Ulrich Dupree kann ich empfehlen) und auf Youtube eine Menge Videos. Man muss dafür aber offen sein. Gerade beim Ho'oponopono geht es um Vergebung und inneren Frieden mit dir selbst und anderen.

15.08.2018 12:53 • #7


Ama

Naja, ein Mensch mit deinen Erfahrungen und Narben braucht erst einmal ganz viel Sicherheit. Wenn dann so eine Sache wie mit der Bekannten passiert, ist das dann natürlich doppelt schlimm. Betrogen hat er dich nicht, aber halt belogen. Blöde Sache! Und klar, dass du es dann danach noch schwerer hast, Vertrauen zu fassen und deine Narben heilen zu lassen.

Du kannst eine Therapie auch selber bezahlen, dann erfährt niemand davon. Überlegenswert finde ich es in deinem Fall. Wie schon geschrieben wurde, es geht ja nicht nur um deinen Freund, den du damit "nervst", sondern auch darum, dass es für dich schwer ist.

15.08.2018 12:56 • #8


traurig_89

@conny:

Danke für die Anregung , ich werde es gleich mal googeln. Was ich für mich tue ? Ich rede viel mit Freunden darüber und versuche einfach rational an die Sache ranzugehen mit Gedanken wie oben beschrieben. Das so Kontrolle auch nichts bringt und so weiter.

@ama:
Ja , leider. Das blöde daran ist , die ersten ca 2 Jahre habe ich nie was gefunden und trotzdem war ich da ja schon so misstrauisch, dass ich immer kontrolliert habe. Ich glaube manchmal , dass ich ihn dazu getrieben habe sowas zu machen. Das sagen auch meine Freundinnen und ich denke wenn alles gut wäre , hätte er das nicht gemacht aber das ist ja auch keine Rechtfertigung. Kann man sowas überhaupt verzeihen ? Oder wäre das wieder zu naiv? Ich Weiß nicht nehr was richtig und falsch ist.


Ja , das habe ich auch überlegt mit dem selbst zahlen , aber da ich mich im Referendariat befinde habe ich leider auch nicht so viel Geld und eine 50 minütige Sitzung kostet 80-120Euro. Das habe ich leider nicht. Muss ja Wohnung, Auto und alles von dem wenigen Geld bezahlen.

15.08.2018 13:15 • #9


Connypony

163
8
123
Zitat:
Das so Kontrolle auch nichts bringt und so weiter.


Das Problem ist dein Unterbewusstsein, da kannst du dein Wachbewusstsein erzählen was du willst, vorallem wenn es zu einer Konfliktsituation kommt hat man sich kaum unter Kontrolle....diese Einsicht ist jetzt da weil du Traurig und Verzweifelt bist, ja und es ist auch gut, dass du es einsiehst, deine Fehler aber nehmen wir mal an er gibt dir noch eine Chance, irgendwann sind die guten Vorsätze vergessen und man fällt in alte Muster.

Wie wäre es mit Hypnose? Ist günstiger und auch da kann man sein innerstes aufräumen.

15.08.2018 13:20 • x 1 #10


traurig_89

Ja , das befürchte ich auch, dass ich immer wieder in der Situation dann so reagiere.

Hypnose ? Also darüber habe ich ehrlich gesagt noch nie nachgedacht oder mich informiert. Funktioniert sowas denn ?

15.08.2018 13:23 • #11


Connypony

163
8
123
Ja sogar sehr gut, dort kommen verdrängte Emotionen und Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein die oftmals der Auslöser sind. Und wenn man diese roten Knöpfe kennt, versteht und annimmt kann man effektiv an ihnen arbeiten.

15.08.2018 13:29 • #12


Ama

Zitat von traurig_89:
Kann man sowas überhaupt verzeihen ? Oder wäre das wieder zu naiv? Ich Weiß nicht nehr was richtig und falsch ist.

Ich weiß nicht. Ich denke schon. Ihr habt euch ja gegenseitig einiges zu verzeihen. Seine Whatsapp auf dein PC umzuleiten, war mal eben auch keine Kleinigkeit. Bei euch ist eine sehr blöde Abwärtsspirale dadurch in Gang gekommen. Ihr habt sie aber leider nicht in den Griff bekommen und so kam es zur Trennung.

Sei bitte nicht so "blöd" und lass dir von deinem Betrüger-A.loch-Ex dein Leben auch jetzt noch kaputt machen. Agiere so gut du kannst dagegen. Die Anmeldung hier und die Gespräche mit deinen Freunden sind ein erster, guter und wichtiger Schritt.

Ich weiß, das Honorar ist nicht eben günstig, aber vielleicht kannst du dir wenigstens eine Stunde im Monat leisten?! Lieber so als gar nicht.

15.08.2018 13:34 • x 2 #13


Connypony

163
8
123
Man kann verzeihen, alles und jeden und das ist auch wichtig für deinen inneren Frieden....es ist nicht einfach und geht auch nicht von heute auf morgen aber wenn du ihn und dir selbst nicht verzeihen kannst werden dieses Misstrauen, Angst und Wut immer wieder hochkommen. Betrachte es einfach als Lernaufgabe.

15.08.2018 13:38 • #14


traurig_89

@ama:

Ja , das mit der Abwärtsspirale fasst es ganz gut zusammen. Er hat auch mal geweint und gesagt , dass wir gar keine besten Freunde mehr sind , sondern einfach nur noch Feinde und genau so war es auch. Er hat mich irgendwo gehasst für alles und daher wohl sowas gemacht und ich habe ihn als es war auch gehasst und das hat sich dann immer mehr hochgeschaukelt und die Themen kamen immer wieder hoch und auch immer dieselben Vorwürfe. Ja , das mit dem whats App hat er auch gesagt , das war wirklich sehr schäbig von mir. Es ist mir selbst unglaublich unangenehm. Wie krank , sowas zu tun.

@conny: ich will es versuchen. Aber ich muss ehrlich sein: einen richtigen Betrug würde ich nicht mehr verzeihen. Ich habe ihm damals einen Fehltritt verziehen und danach kamen ja alle anderen raus und ich denke einen richtigen Betrug zu verzeihen , das kann ich leider nicht mehr.

15.08.2018 13:48 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag