13

Ist nach der Affäre, vor der Affäre ?

Rabea


32
1
7
@Schlaubi009 ... können wir bitte bei meinem Thema bleiben, Menschen die mit Diagnosen schießen sind mir etwas zu oberflächlich. Dazu ist mir mein Thema zu ernst.

Hilfreich ist für mich zu erfahren, wie andere Menschen mit dem Thema umgehen. Ich brauche Klarheit, mein Partner verweigert mir diese. Klar werden jetzt einige Trennung schreien. Wenn es so einfach wäre, hätte ich es schon längst getan. Auf eine bloße Vermutungen hin, löse ich keine Beziehung, nicht nach so vielen Jahren, nach wenigen Monaten ja ... dann ja.

Du wüsstest ja das Du hintergangen wurdest, da ist es einfach zu gehen. Einfach die Konsequenz zu leben. Vermutlich nicht ganz so einfache, aber die Entscheidung ist leichter.

Ich renne immer wieder gegen diese Wand. Das macht letztendlich alles schlimm, weil auch ich mich dadurch verändere. Das wiederum schmeckt mir nicht. Ich möchte raus aus diesem Karussell... !

26.04.2019 13:04 • #16


Ex-Mitglied


74148
Zitat von Rabea:
@Schlaubi009 ... können wir bitte bei meinem Thema bleiben, Menschen die mit Diagnosen schießen sind mir etwas zu oberflächlich. Dazu ist mir mein Thema zu ernst.


Habe nur versucht, Dir ein realistisches Bild zu geben und den anderen hier, die nicht am Thema partizipieren und nur auf mich eindreschen, mal Kontra gegeben.

Bin raus hier, ich habe so langsam den Eindruck, das Forum verblödet immer mehr.

Dir, liebe Rabea, wünsche ich viel Glück und vor allem absehbar starke Nerven - die wirst Du brauchen!

26.04.2019 13:07 • #17



Ist nach der Affäre, vor der Affäre ?

x 3


DieSeherin

DieSeherin


7027
10156
Zitat von Rabea:
Hilfreich ist für mich zu erfahren, wie andere Menschen mit dem Thema umgehen. Ich brauche Klarheit, mein Partner verweigert mir diese.


hmmm... jetzt nehmen wir mal an, er hat wirklich überhaupt nichts anderes laufen, außer vielleicht einem klitzekleinen bürogeplänkel - wie könnte er denn dein vertrauen gewinnen? wann würdest du ihm glauben? was könnte er tun, oder sagen?

26.04.2019 13:29 • x 1 #18


Wurstmopped

Wurstmopped


7436
1
11419
Ist mir alles zu nebulös!
Sorry entweder weißt Du liebe TE mehr, hast Angst hinzuschauen oder du konstruierst was?
Wie wäre es damit offen mit deinem Mann zu sprechen? Wenn du überzeugt bist, dass er Affären hatte, dann raus damit. Was sollen die Spielchen?

26.04.2019 14:39 • x 1 #19


Mairenn

Mairenn


1103
2
1373
Zitat von Rabea:
Ich brauche Klarheit, mein Partner verweigert mir diese.

ich vermute mal, das wird er auch weiterhin so handhaben (Dir die Klarheit verweigern)
Lügner geben bloß das allernötigste zu wenn man die mit Wahrheit konfrontiert. Sogar wenn sie auf frischen Tat erwischt werden, lautet die erste Aussage es ist nicht so, wie es aussieht

Also ... vergiss, dass er Dir jemals die Wahrheit oder die ganze Wahrheit mitteilt.
Verschaffe Dir Deine Klarheit selbst. Dafür gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Nutze die alle. Mache es aber geheim, ohne dass er Wind davon bekommt!

Nachdem Du dann die Wahrheit oder ein Teil davon kennst, gebe Dir ein kurzes Weilchen Zeit. Denke gründlich nach, wiege pro und kontra ab, lege Dir einen wasserdichten Plan zu UND handle. Und zwar ohne wenn und aber.

Alles andere macht Dich und Dein Leben unnötig kaputt. Und das ist keine Beziehung und kein Mensch wert!
Wenn Du nämlich zusammenbrichst, und sowas kommt schneller, als man meint, wirst Du ruck-zuck ausgetauscht. Da kannst Du Gift drauf nehmen.
Was ich damit sagen will - pass auf dich auf! sonst macht es keiner!

Viel Glück!

26.04.2019 16:13 • x 1 #20


Rabea


32
1
7
@Mairenn ... Danke, das liest sich alles sehr strukturiert und ja, leider nach Erfahrung. Ich werde diese Idee verfolgen, da bin ich wenigstens nicht ganz untätig. Auch gut ist dein Vorschlag, nachdem söllte ich was finden, erst mal durchatmen und nachdenken und dann handeln. Danke ...

Das blöde ist, ich muss schnüffeln ... also doch Eifersuchtswahn... naja egal

@DieSeherin ... ganz einfach, er kann es mir erzählen, ... ich bleibe Gelassen, er kann mich der Tante vorstellen, ich bleibe ein Mönch und lieb. Möglich das ich auch fürchterlich zu lachen anfange, das ich mir wegen dieses Lebewesens solche Gedanken gemacht habe ... alles ist möglich außer Heimlichkeiten. Auf Heimlichkeiten steht die Höchststrafe. Ja so sieht es aus...

27.04.2019 13:34 • #21


Mairenn

Mairenn


1103
2
1373
Nun ja... ich sehe es nicht gerne, wenn einem Unrecht getan wird oder übers Ohr gehauen

Und wir sind doch alle irgendwo Schnüffler meine liebe: alle Juristen, Anwälte, Ärzte, Psychologen etc pp - wir alle sind auf der Sucher nach Wahrheit, Beweggründe, Quellen. Wir MÜSSEN danach suchen, mit welchen Mitteln auch immer, da es uns nicht einfach so auf Silbertablett serviert wird.

Hab also kein schlechtes Gewissen. Ich denke nicht, dass du jemanden was unrechtes tust, wenn du die Wahrheit / Klarheit finden möchtest, die dein Leben maßgeblich beeinflusst.
Es wäre doch nicht so, es würde das Ganze dir nichts angehen

27.04.2019 13:56 • x 1 #22


gastfrau2704


74148
Guten Tag,
Deine Vermutungen und *Beweise*sind nichts weiter als Spekulation...
Anrufe die er erklären kann und *Kratzer*... und das von Dir beschriebene *Täterwissen...*.....
Für mich gibt es da keine eindeutigen Beweise und letztendlich wird nichts weiter als ein ehrliches, ruhiges Gespräch mit Deinem Mann Dir weiterhelfen. Was hier wer mutmaßt.....hilft Dir nicht.
Ich könnte z.b. auch mutmaßen das Dein Mann kein Bock mehr auf S. mit Dir hat weil Du ihn pausenlos beobachtest und Deine ganze Haltung ihm gegenüber alles andere als liebevoll und zugewandt ist...wenn Du in allem einen BEWEIS für seine Untreue siehst merkt er das doch auch...
Du fragst ob nach der der Affaiore vor der Affaire ist...
Die Frage ist eigentlich ob es überhaupt eine gibt.

Schönes WE Dir.

27.04.2019 14:21 • x 2 #23


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3224
3
5072
Zitat von Rabea:
Ich renne immer wieder gegen diese Wand. Das macht letztendlich alles schlimm, weil auch ich mich dadurch verändere. Das wiederum schmeckt mir nicht. Ich möchte raus aus diesem Karussell... !


Das Gefühl einer Wand - das erinnert mich an was. Mein Ex war damals in 'ner Reha. Kürzlich - wir sind schon lange getrennt - kam er von sich aus damit rüber, dass damals was mit 'ner Mitpatientin war. Danach hatten die beiden auch noch Kontakt . Konnte er damals natürlich alles erklären .... (Laber, Laber ... Schwätz , nette Bekannte gefunden , blah ....).

Spielt heute keine Rolle mehr für mich, bestätigt aber meinen Eindruck, dass dem Bauchgefühl in den allermeisten Fällen zu trauen ist. Es sei denn , man ist von Haus aus ein eher mißtrauischer und eifersüchtiger Typ. DAS wüsstest Du aber von Dir selber .

Vertraue Deinem Bauchgefühl. Wenn Dir das ganz klar eine Wand signalisiert , dann ist da auch eine zwischen Euch. Woher diese Wand kommt, ist im Grunde - und mit viel Abstand gesehen - egal . Sie verhindert, dass die Dinge zwischen Euch fließen können . Und eine Beziehung, in der es diesen freien Fluss nicht mehr gibt, die ist leider nicht mehr lebendig . Um das als Realität anzuerkennen und daraus Deine Schlüsse zu ziehen, brauchst Du keine Beweise für was auch immer .

27.04.2019 16:01 • #24


Tabea2018


888
1781
Zitat:
dass dem Bauchgefühl in den allermeisten Fällen zu trauen ist.


Mein Bauchgefühl sagte mir auch, dass etwas nicht stimmt. Wenn der Partner aber immer wieder beteuert, dass alles gut ist, dann stellt man sich selbst in Frage. Diese Ungewissheit ist grausam. Man macht Dinge, die man nicht für möglich gehalten hätte.
Seinem Partner so etwas zuzumuten, ist für mich nicht nachvollziehbar.

27.04.2019 16:24 • #25


Tiefes Meer

Tiefes Meer


3224
3
5072
Zitat von Tabea2018:
Wenn der Partner aber immer wieder beteuert, dass alles gut ist, dann stellt man sich selbst in Frage.

Ja. Das ist das wirklich Schlimme in so einer Situation.
Wenn das Gegenüber solange Nebelbomben wirft. bis Du Dir Deiner selber nicht mehr sicher bist. Dir das Hirn zermarterst, ob Du ihm Unrecht tust. Dir selber vorwirfst, Dich doch bitte nicht so anzustellen. Dir selber vorbetest, dass Vertrauen doch nunmal die Basis einer Partnerschaft bist. Und Du dann doch gefälligst Vertrauen haben müsstest, wenn er doch sagt, dass alles in Ordnung ist ....

Offenheit über die wahre eigene Befindlichkeit ist kein Garant dafür , dass eine Beziehung hält. Doch ohne Offenheit und mit dieser Mauer - die Du nicht greifen kannst , aber immer fühlst - da geht gar nichts . Und Du machst Dich selber auf Dauer kaputt, wenn Du versuchst, Dich damit zu arrangieren.

27.04.2019 16:41 • x 1 #26


Rabea


32
1
7
@tiefes Meer... Du beschreibst es sehr schön, mein Gegenüber wirft mit Nebelbomben. Langsam wird mir auch klarer, das es wirklich nicht darum geht, herauszufinden ob oder ob nicht. Im Kopf ist mir das auch klar. Aber dieser Schalter sitzt nun mittlerweile sehr fest, ich wüßte gerne wie ich es in meinen Bauch umlegen kann.
Früher hat er mich eifersüchtig gemacht, er hat ganze zwei Jahre geackert bis Ich überhaupt reagiert habe, mir gingen seine Anspielungen einfach auf den Keks und ich habe mein Ding gemacht. Irgendwann hat er den Hebel gefunden und Zack, war ich drin. Ich kannte dieses Gefühl überhaupt nicht wusste nicht was mit mir los war. Und habe natürlich alles falsch gemacht. Ich habe ihn angesprochen und ja ... dann kamen die Nebelbomben. Und es stimmt auch wie Du es beschreibst, ich war mir einfach nicht sicher. Heute macht er solchen Sachen nicht mehr, ich würde gehen, weil ein Typ der mich Eifersüchtig macht mir zu kindisch ist. Das weiß er auch. Aber der Knopf ist nun mal installiert, ich weiß auch das ich da alleine raus muss. Stellenweise geht das gut, sehr gut und ich fühle dann auch wie ich bei mir bin. Kein Kopfkino.
Dann kommt wieder so ein Termin, wo sie dabei ist. Und ja ...

28.04.2019 15:16 • #27



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag