1

Kann ich sie noch zurück gewinnen?

Darker

Hallo,
nachdem sich meine Freundin nach wenigen Wochen von mir getrennt hat, stehe ich nun vor vielen Fragen, die mir einfach keine Ruhe lassen, auch ob ich sie noch zurück gewinnen kann.

Wir haben uns im Januar durch meine Arbeit kennengelernt, noch am selben Abend hat sie sich bei mir gemeldet und zwei Tage später waren wir Kaffee trinken, bereits eine Woche später war es ihr Wunsch mit mir ins Hallenbad zu gehen, wo wir uns dann schließlich sehr nahe gekommen sind und am nächsten Tag wollte sie schon zu mir kommen und hat dadurch meine Familie kennengelernt.
Insgesamt verliefen die ersten 5 Wochen wahnsinnig intensiv und alles schien perfekt zu passen, wir waren beide wahnsinnig glücklich. Sie wollte dann auch direkt Urlaub für den Sommer mit mir buchen, was mich sehr stutzig gemacht hat, nachdem wir aber lange darüber geredet haben habe ich schließlich zugestimmt und sie hat eine mega teure Reise für uns beide gebucht, mich wurde als Zweitperson eingetragen.

Etwa eine Woche später ist sie wegen einer kleinen Auseinandersetzung wahnsinnig ausgeflippt und hat gar nicht vernünftig mit sich reden lassen. Am nächsten Tag habe ich versucht das zu klären und dabei ist mir rausgerutscht das ich überlegt hätte ob ich noch mit ihr zusammen sein will. Ihre Antwort war direkt das wir es gleich lassen sollten, wenn ich mir unsicher mit der Beziehung wäre. Ich hab mich daraufhin tausendmal entschuldigt und versucht so weiterzumachen wie vorher. Einen Tag und eine Nacht lang schien das auch zu funktionieren, doch dann ist sie plötzlich wahnsinnig kalt geworden, konnte sich nicht mehr von mir berühren lassen und ihre Antworten auf meine Nachrichten waren sehr knapp und ohne Interesse, kurz gesagt sie schien plötzlich von allem genervt.
Ich weiß jetzt das ich sie einfach mal in Ruhe hätte lassen sollen, stattdessen habe ich sie aber ständig mit Nachrichten genervt und mit Körperkontakt erdrückt, bis sie nicht mehr konnte und Abstand wollte. Am ersten Tag des Abstands hat sie noch geschrieben das ich sie total verunsichert hätte und sie nicht mehr wüsste, ob es mit uns wirklich passt. Zwei Tage später hat sie mich dann mit zu einem Familienessen genommen und ich war mir sicher, das nun wieder alles gut wird. Statt es aber einfach laufen zu lassen habe ich sie hinterher wieder mit ständigen Nachrichten genervt und wollte wissen, wann es wieder wird wie früher. Dann kam der Frauentag und ich habe ihr Blumen geschenkt, an dem Abend hat sie sich wahnsinnig merkwürdig verhalten und am nächsten Morgen hat sie beim Frühstück dann Schluss gemacht. Wieder habe ich sie total bedrängt und mit Nachrichten zugetextet und versucht alles zu retten, eine Woche lang. Das ganze endete noch im Streit wo ich ihr gesagt habe mich im Januar für die Falsche entschieden zu haben. Ich wollte auch das mit dem Urlaub klären, da sie bereits eine Ersatzperson aus der Familie gefunden hatte und es ja ein einfacher Vorgang ist dies umzubuchen. Ihre Antwort war nur das sie noch nicht weiß, ob sie das umbuchen kann und sich meldet, wenn sie was vom Reiseveranstalter gehört hat. Ich habe sie auch oft gebeten die Reise nicht umzubuchen und erstmal etwas Abstand zu halten.

Ich Idiot hab mir mehrmals vorgenommen eine Kontaktsperre einzuhalten, damit sie zur Ruhe kommt, habe sie aber trotzdem über 2 Wochen nach dem Streit ständig kontaktiert und sie an die schöne Zeit erinnert. Bis sie heute meinte, das ich gar nicht merke damit alles noch schlimmer zu machen und sie immer wütender zu machen und ihr damit bestätige sich richtig entschieden zu haben, ich soll mich nie mehr melden. Nun habe ich mich endgültig zu einer Kontaktsperre entschlossen und will die nächsten Wochen abwarten, ob was von ihr kommt. Zwei bis dreimal pro Woche werden wir uns bei meiner Arbeit sehen, aber da will ich sie auch erstmal links liegen lassen. Ich habe mir geschworen dieses Mal durchzuhalten und mich wirklich gar nicht zu melden.

Wie kann es sein das alles schlagartig so gekippt ist? Sie war wahnsinnig euphorisch und hat mir oft gesagt das ich ein ganz toller Mann wäre, viel besser als die anderen und ab und an über Zukunft geredet, nach so kurzer Zeit und schließlich ja nen fetten Urlaub gebucht. Das macht man doch nicht, wenn da nicht wirklich starke Gefühle wären und sie sind dann doch auch nicht einfach so weg. Sie redet mit niemanden darüber und zu mir sagt sie nur das ihre Entscheidung steht und sie diese nicht mehr ändern wird. Plötzlich soll alles nicht mehr passen und sie kann sich weder eine Zukunft noch einen Neuanfang vorstellen. Dennoch verstehe ich nicht, warum sie den Urlaub dann nicht direkt umbucht, wenn sie doch mit allem so konsequent ist, sondern mich als zweiten Mitreisenden noch immer drin lässt.

Habe ich sie einfach so sehr erdrückt, dass sie mit der Trennung die Notbremse gezogen hat und mega wütend auf mich ist, oder ist wirklich alles vorbei? Ich möchte mit der Kontaktsperre erreichen das ihre Wut nachlässt, sie ihre Schutzmauer runter fährt und nochmal über alles nachdenken kann. Weiterhin will ich mir in der Zeit selber Gedanken über meine Fehler machen und wie ich diese in Zukunft vermeiden möchte. Sie war schon immer sehr impulsiv, wie ich erfahren habe und ist schnell auf 180, dann braucht sie Zeit zum runterkommen. Hat sie vielleicht in der Wut gesagt das es für immer vorbei ist, sie nicht wieder zurück kommen wird und ich das endlich begreifen soll? Für mich sind das alles ganz deutliche Anzeichen für das tatsächliche Ende, nur das sie sich noch nicht um die Reise gekümmert hat passt irgendwie nicht.

Was denkt ihr?

14.03.2019 17:56 • #1


Luto

Luto

4343
1
2928
Zitat von Darker:
Wie kann es sein das alles schlagartig so gekippt ist?

Der Auslöser war doch die "kleine Auseinandersetzung", wo sie "ausgeflippt" ist. Worum ging es denn da?
Überhaupt schien sie die ersten Wochen fast alle Impulse gesetzt zu haben ... möglicherweise kann sie mit leisester Kritik überhaupt nicht umgehen, möglicherweise stimmte bei ihr aber vor dem Streit schon etwas nicht ..., auf jeden Fall warst Du danach nur noch in einer defensiven Position und konntest unmöglich noch für sie anziehend sein. Möglicherweise warst Du das auch vorher nur, weil Du erst einmal Alles mitgemacht hattest ...
Für mich klingt es nicht danach, als wäre da nach gewisser Zeit noch etwas möglich.

14.03.2019 18:50 • #2


Darker

Naja der Streit war eigentlich sinnlos. Sie kam von der Arbeit, wo sie viel Stress hatte und wollte am Abend noch ihre Wäsche waschen. Da ist wohl ihre nagelneue Waschmaschine kaputt gegangen und das hat sie mir geschrieben. Ich habe dann lediglich gefragt, ob sie bereits in die Bedienungsanleitung geschaut hat, woraufhin sie mega ausgerastet ist und eine heftige Diskussion entbrannt ist und sie sich dann mega wütend verabschiedet hat.

Am nächsten Tag schien erstmal alles wieder okay zu sein und dann hat sie mich gefragt, ob ich mal nach der Waschmaschine schauen würde. Da hab ich irgendwie rot gesehen und eben gesagt das ich deshalb gestern ernsthaft darüber nachgedacht hätte, ob ich noch mit ihr zusammen sein will. Ich hab es gar nicht so gemeint, aber das scheint einen Schalter in ihrem Kopf umgelegt zu haben.

Ich hatte auch bereits die Vermutung die Anziehung verloren zu haben, indem ich zu Kreuze gekrochen bin. Ich arbeite als Trainer in einem Fitnessstudio, wo wir uns kennengelernt haben. Vielleicht war ich dadurch einfach mega interessant für sie und das zu Kreuze kriechen nach dem Streit hat das alles kippen lassen.

14.03.2019 19:02 • #3


Luto

Luto

4343
1
2928
Zitat von Darker:
Ich hatte auch bereits die Vermutung die Anziehung verloren zu haben, indem ich zu Kreuze gekrochen bin.

Ja, das ist ein Klassiker. Die meisten Frauen mögen keine unterlegenen Männer. Das hat z.T. archaische Gründe.
Zitat von Darker:
nd eben gesagt das ich deshalb gestern ernsthaft darüber nachgedacht hätte, ob ich noch mit ihr zusammen sein will. Ich hab es gar nicht so gemeint, aber das scheint einen Schalter in ihrem Kopf umgelegt zu haben.

Wenn jemand überlegt, ob es überhaupt Sinn macht, wenn so schnell eine sinnlose Streiterei losgeht, dann ist ja durchaus berechtigt, und der Gedanke war ja einfach da. Sich dafür 1000x entschuldigen, ist dann einfach nicht souverän ... aber ich bleibe dabei: es hat auch dann möglicherweise vorher nicht optimal gestimmt. Hätte sie genügend Respekt vor Dir gehabt, wäre sie nicht so schnell ausgetickt wegen Nichts...

14.03.2019 19:30 • #4


Darker

48
1
16
Es hat vorher eigentlich alles darauf hingedeutet das alles passen würde. Sie hat sich von Anfang an sehr an mich geklammert und viel körperliche Nähe und Geborgenheit gesucht, was ich ihr auch sehr gerne gegeben habe. Ihre Mutter meinte auch mal das sie wahnsinnig glücklich wäre, seit sie mit mir zusammen ist und sich zum Teil anders verhält als üblich, um mir offensichtlich zu gefallen. Bevor der teure Urlaub endgültig gebucht wurde haben wir auch lange darüber geredet und ich habe sie darauf angesprochen, ob sie sich nach so kurzer Zeit wirklich so sicher ist einen so großen Schritt zu machen und da war sie sich absolut sicher mit mir. Ich verstehe auch nicht, warum sie den Urlaub noch nicht umgebucht hat, wenn sie doch bereits ihre Mutter als Ersatzperson hat, das ist doch nichts, was man lange aufschiebt, wenn man sich sicher ist, das wirklich Schluss ist. Oder sehe ich das falsch?

Frühere Beziehungen von ihr sind wohl daran gescheitert das sie sehr geklammert hat und wegen Kleinigkeiten arg ausgeflippt ist, also scheint das ja ein Teil ihrer Persönlichkeit zu sein und nicht direkt an mir zu liegen. Wenn sie aber früher sehr geklammert hat und Beziehungen erhalten wollte, warum ist sie bei mir dann gleich beim ersten Ding weg?

Ich verstehe das ganze absolut nicht.

14.03.2019 20:01 • #5


Jonah1

Zitat:
Es hat vorher eigentlich alles darauf hingedeutet das alles passen würde. Sie hat sich von Anfang an sehr an mich geklammert


Und genügt schon, passt leider schon mal nicht. Auch von deiner Seite nicht, denn dein klammern ist nicht gerade weniger vorhanden.

Von Beziehung kann nach so kurzer Zeit gar nicht die Rede sein und trotzdem habt ihr beide strohfeuerartiges Beziehungsgetrimme betrieben. Da passt irdenwas Grundsätzliches nicht, da steckt mehr dahinter, auch und gerade von deiner Seite, wie man anhand deiner Bedürftigkeit gut erkennen kann.

14.03.2019 20:16 • #6


Luto

Luto

4343
1
2928
Zitat von Darker:
Sie hat sich von Anfang an sehr an mich geklammert und viel körperliche Nähe und Geborgenheit gesucht, was ich ihr auch sehr gerne gegeben habe.

Das ist keine gute Grundlage. Leidenschaft entsteht dauerhaft eher nicht aus Bedürftigkeit, sondern aus einem eher leichten Spiel auf Augenhöhe. Ihr habt Euch aber beide irgendwie gratis gemacht, dann ist das Feuer schnell auf Sparflamme.

Zitat von Darker:
Frühere Beziehungen von ihr sind wohl daran gescheitert das sie sehr geklammert hat und wegen Kleinigkeiten arg ausgeflippt ist, also scheint das ja ein Teil ihrer Persönlichkeit zu sein und nicht direkt an mir zu liegen.

na ja teils... teils ... Sie hat sich wahrscheinlich Dich ausgesucht, um ihr Schema eher suchtartig durchzuziehen. Ihr werdet vermutlich beide auch in Zukunft ähnliche nicht gesunde Beziehungsversuche starten ...

14.03.2019 20:23 • #7


Darker

48
1
16
Von einer Beziehung kann man nach den paar Wochen auch gar nicht sprechen. Ich wollte auch alles, wie schon in früheren Beziehungen viel langsamer angehen lassen, sprich an den Wochenenden Zeit miteinander verbringen statt sich ständig zu sehen und über sowas wie Urlaub hatte ich noch gar nicht nachgedacht, habe ich auch in früheren Beziehungen nie so schnell gemacht, da habe ich eher im zweiten Jahr mal über gemeinsamen Urlaub nachgedacht. Irgendwie habe ich mich da total von ihrer Begeisterung mitreißen lassen, in allen Belangen und jetzt verstehe ich einfach nicht warum so plötzlich Schluss ist.

Wenn früher mit Frauen Schluss war, dann habe ich sofort alles geregelt was zu regeln war und irgendwann kam eine andere. Es ist auch nicht so das ich nun Angst haben müsste für immer alleine zu bleiben, das war noch nie so und wird auch nie passieren.
Aber diese Frau lässt mich irgendwie einfach nicht los und ich hoffe ständig das sie wieder auf mich zukommt und wir es ein zweites Mal versuchen können, sowas hatte ich vorher auch noch nie.

14.03.2019 20:27 • #8


Darker

48
1
16
Sie wollte nach dem Streit ja auch Abstand den ich ihr nie gewährt habe und ihrer Aussage nach hat sie das ja immer wütender gemacht und dadurch ist alles schlimmer geworden. Also denkst du eine Kontaktsperre bringt in diesem Fall gar nichts, da sie doch endgültig abgeschlossen hat und ich sollte sie ganz einfach vergessen?

14.03.2019 20:43 • #9


Jonah1

Zitat:
Sie wollte nach dem Streit ja auch Abstand den ich ihr nie gewährt habe und ihrer Aussage nach hat sie das ja immer wütender gemacht und dadurch ist alles schlimmer geworden. Also denkst du eine Kontaktsperre bringt in diesem Fall gar nichts, da sie doch endgültig abgeschlossen hat und ich sollte sie ganz einfach vergessen?


Scheint dich nicht sonderlich zu beschäftigen, die Bedenklichkeit ihres strohfeuerartigen Verhaltens sowie ihr "Temperament".

14.03.2019 21:29 • #10


Darker

48
1
16
Mit strohfeuerartigen Verhalten meinst du das alles so schnell ging? Doch gerade das beschäftigt mich ja auch so sehr. Sie meinte am Anfang zu mir das sie nicht auf der Suche nach einer Beziehung war und die letzten anderthalb Jahre super alleine klar gekommen ist nach einer langjährigen Beziehung. Als sie mich dann kennengelernt hat bei der Einweisung in ihr Training hat es bei ihr aber sofort gefunkt.

Aber nur weil es auf Anhieb gefunkt hat macht man doch nicht sofort so riesen Schritte. Nach der Trennung meinte sie das man einen Menschen eben erst kennen lernen muss und nur weil es so gefunkt hat muss es nicht heißen das es auch passt. Das ist ja genau meine Meinung, aber nach ein paar Wochen hat man sich doch auch noch gar nicht richtig kennengelernt und sie bucht sofort Urlaub. Sie macht eher den Eindruck das sie sich solche Dinge sehr gut überlegt, bevor sie Nägel mit Köpfen macht.

Das ganze Verhalten ist einfach total unverständlich.

14.03.2019 21:51 • #11


willan

1949
2584
Zitat von Darker:
Etwa eine Woche später ist sie wegen einer kleinen Auseinandersetzung wahnsinnig ausgeflippt und hat gar nicht vernünftig mit sich reden lassen.


Das sind aber mal ganz schlechte Voraussetzungen um mit jemand eine Beziehung zu führen. Warum willst Du sie so unbedingt zurück? Dieses Verhalten halte ich nicht für beziehungstauglich. Reizt Dich das Drama?

Zitat von Darker:
Ich wollte auch alles, wie schon in früheren Beziehungen viel langsamer angehen lassen


Und trotzdem hast Du Dich belabern lassen.

Zitat von Darker:
bereits eine Woche später war es ihr Wunsch mit mir ins Hallenbad zu gehen, wo wir uns dann schließlich sehr nahe gekommen sind und am nächsten Tag wollte sie schon zu mir kommen und hat dadurch meine Familie kennengelernt.

Zitat von Darker:
was mich sehr stutzig gemacht hat, nachdem wir aber lange darüber geredet haben habe ich schließlich zugestimmt


Warum bist Du von Deinem Baugefühl abgewichen?

15.03.2019 08:37 • #12


Darker

48
1
16
Tja sie ist einfach so wahnsinnig hübsch, sympathisch, offenherzig und liebevoll, dass ich mich davon zu schnell habe beeindrucken lassen und ja auch habe belabern lassen, so nach dem Motto es wird schon alles gut gehen und so sein, wie sie sagt.

Mittlerweile vermute ich auch, dass sie gar nicht fähig für eine Beziehung ist und wahrscheinlich auch psychisch bei ihr irgendwas nicht stimmen kann. Sonst hätte sie sich doch von sich aus nicht so schnell auf das ganze eingelassen, Vollgas gegeben und Urlaub gebucht und dann wäre auch nicht von heute auf morgen wegen einer Auseinandersetzung alles aus gewesen. Der Satz von mir ernsthaft darüber nachgedacht zu haben, ob ich überhaupt noch mit ihr zusammen sein will hat sie angeblich so stark verunsichert das sie mich nicht mehr an sich ranlassen kann. Da stimmt doch auch irgendwas nicht.

Naja jetzt sieht es so aus, dass die Stornogebühren für den Urlaub momentan bei 1200 Euro liegen und von beiden Seiten keine Ersatzperson zu finden ist. Ich habe ihr den Vorschlag gemacht den Urlaub deshalb gemeinsam anzutreten und vor Ort macht eben jeder sein Ding, da hat sie sich total gegen gewehrt und will lieber stornieren. Da sie das alles angezettelt hat und sie die Trennung eingeleitet hat habe ich ihr versichert keinen Cent dafür zu zahlen, da sie den Vertrag mit den Reiseveranstalter eingegangen ist und nicht ich. Weiterhin muss ich durch ihr Verhalten ja auch den Verdacht haben das sie die Reise gar nicht storniert, sondern mich "Stornokosten" zahlen lässt und vielleicht mit einer anderen Person auf meine Kosten die Reise antritt.

Sie hat mir daraufhin angedroht, dass ich noch viel Freude mit ihr haben werde, wenn wir uns bei meiner Arbeit sehen und sie mir viel Spaß bereiten wird, wenn ich nicht zahle. Ich lasse es nun auf eine zivilrechtliche Klage auf Schadensersatz ankommen.

Am Ende kann ich nur sagen Augen auf bei der Partnerwahl

16.03.2019 19:22 • #13


Jonah1

Zitat:
Naja jetzt sieht es so aus, dass die Stornogebühren für den Urlaub momentan bei 1200 Euro liegen und von beiden Seiten keine Ersatzperson zu finden ist.


Also kann ihre Mami so rein zufällig jetzt doch nicht als Ersatzperson herhalten? Wie auch immer, lass dich bloß auf nix ein.


Zitat:
Mittlerweile vermute ich auch, dass sie gar nicht fähig für eine Beziehung ist und wahrscheinlich auch psychisch bei ihr irgendwas nicht stimmen kann. Sonst hätte sie sich doch von sich aus nicht so schnell auf das ganze eingelassen, Vollgas gegeben und Urlaub gebucht und dann wäre auch nicht von heute auf morgen wegen einer Auseinandersetzung alles aus gewesen. Der Satz von mir ernsthaft darüber nachgedacht zu haben, ob ich überhaupt noch mit ihr zusammen sein will hat sie angeblich so stark verunsichert das sie mich nicht mehr an sich ranlassen kann. Da stimmt doch auch irgendwas nicht.


Bingo. Dass Ganze sieht grob gesagt nach einer Variante von Lovebombing und Narzissmus aus. Kannst du googlen dann wirst du dich schnell wiederfinden. Sie ist ja schon ausgetickt bzw. war in ihrem Ego gekränkt, als du sie bzgl. der Waschmaschine angesprochen hast. Deine Aussage dass du dich vielleicht trennen solltest und wenig später, dass du dich für die Falsche entschieden hast (instinktiv richtige Aussagen), hat ihrem Ego den Rest gegeben.
Sie dürfte dann einfach gecheckt haben, dass du kein "gut geeigneter" Typ für eine derart gestörte Persönlichkeit bist, du bist also nicht ihr Beuteschema. Sie braucht einen Typen, den sie kontrollieren und wie Dreck behandeln kann, einer der ihre Austickerei artig mitmacht, statt zu sagen, dass er sich vielleicht trennen sollte. Glücklicherweise scheinst du letztendlich keiner von dieser Sorte zu sein.

17.03.2019 02:16 • x 1 #14


Darker

48
1
16
Danke für deine Antwort. Ich habe mich nun mit dem Thema Love Bombing beschäftigt und habe unseren Chatverlauf bei WhatsApp überflogen, um mir einfach mal klar zu werden, in welchem Zeitraum was passierte.

Gleich an dem Abend des Kennenlernens hat sie sich bei mir gemeldet und es begann sofort damit, dass wir beide heftig geflirtet haben und uns mit Komplimenten überschüttet haben.
Zwei Tage später waren wir zusammen Kaffee trinken, was von mir ausging und das heftige Flirten ging weiter.
Eine Woche später gleich Therme, wo ich sie zum ersten mal geküsst habe und anschließend waren wir stundenlang in der Therme nur noch fest umschlungen. Als ich sie irgendwann mal gefragt habe, ob wir zusammen sind hat sie direkt nach einem Jahrestag gefragt und ich habe den Tag in der Therme vorgeschlagen. In der Therme hat sie mir übrigens auch erzählt, dass sie wohl mit ihrem Kinderwunsch nicht ewig warten kann (gesundheitliche Probleme die ich hier nicht nennen möchte).

Am nächsten Tag wollte ich noch einen Kaffee mit ihr trinken gehen, sie wollte aber zu mir nach Hause kommen, um mit meinem Hund spazieren zu gehen, obwohl sie wusste das ich eine Wohnung im Haus meiner Eltern habe. An dem Abend hätten wir schon fast miteinander geschlafen, irgendwie wollte ich das unbedingt, sie konnte uns beide aber zurück halten. Am nächsten Tag meinte sie das sie eigentlich gar nicht mehr überlegen muss und sich sicher ist das zu wollen, am Ende dieser Woche kam es dann zum ersten S..
Danach ging es auch damit weiter wie sehr wir uns ständig gegenseitig vermissen und sie meinte ich könnte jeden Abend und jede Nacht bei ihr verbringen, wenn ihre Wohnung fertig ist.

Am 11.01. haben wir uns also kennengelernt und am 30.01. hat sie mir ihre Urlaubsplanung gegeben und ich hab meine der ihren angepasst, da hatte sie dann die Idee ein paar Tage im Sommer wegzufahren. Ich habe Ostsee vorgeschlagen, was ihr nicht gepasst hat und am Ende kamen wir auf den Urlaub, den wir schließlich auch gebucht haben. Bei dieser Planung hat sie mich ja immer wieder von meinen Vorschlägen abgebracht und mir Dinge aufgezeigt, weshalb wir das Hotel nehmen sollten, in dem sie mit ihrem Ex war.
Die weitere gemeinsame Zeit war dann auch wahnsinnig intensiv und schon, bis zum 25. Februar, der Abend des Streits wegen der Waschmaschine und am Chatverlauf ist deutlich zu erkennen, dass sie total ausgeflippt ist, über meine gut gemeinten Ratschläge und keinerlei Kritik haben wollte, sie hat sich dann sehr böse verabschiedet und noch gemeint ich solle nicht wieder bei ihrem Bruder rumjammern, weil das mega peinlich wäre. Das war 5 Tage nachdem wir den Urlaub gebucht hatten.
Am nächsten morgen habe ich ihr den üblichen Text geschrieben mit einem Herz und einem Kuss, ich habe aber keine übliche Antwort von ihr bekommen, sondern eher etwas freundschaftliches. Als ich dann gefragt habe, ob alles gut zwischen uns ist kam nur die Frage warum denn nicht? Und ein kleines hin und her, ab dem Zeitpunkt hat sie mich aber nur noch wie einen guten Freund behandelt. Liebesentzug wegen der sinnlosen Auseinandersetzung am Vorabend?

Am Nachmittag dann die Frage von ihr ob ich nach der Waschmaschine schauen wurde und mein Satz das ich am Vorabend ernsthaft überlegt habe, ob ich noch mit ihr zusammen sein will. Ihre Antwort war ganz einfach "Gut, dann lassen wir es, wenn du darüber nachdenkst." Darauf kam eine Entschuldigung von mir und eine Liebesbekundung, gefolgt von einer Erklärung von ihrer Seite, warum der Streit war. Da hat sie aber gleich drunter geschrieben das wir es gleich lassen sollten, wenn ich an der Beziehung zweifel, weil es uns dann beiden nichts bringt. Ich habe ihr erklärt nie gezweifelt zu haben und mich entschuldigt und alles. Das war ein Dienstag. Vom Mittwoch auf Donnerstag habe ich dann noch bei ihr geschlafen, da gabs aber schon kaum noch Zärtlichkeiten und Nähe von ihrer Seite, am morgen ein paar Küsse und ein letztes ich liebe dich von ihr. Ihr freundschaftliches Verhalten ging einfach so weiter und ich hab mich in der Lage gesehen alles retten zu müssen und habe tierisch übertrieben, wodurch sie sich gezwungen und erdrückt gefühlt hat, mich nicht mehr an sich ranlassen konnte oder wollte?, schließlich Abstand wollte und sich am Ende getrennt hat.

Meine Eltern haben heute beim vorbeifahren am Haus ihres Ex ein Auto des selben Fabrikats und der selben Farbe gesehen, wie sie es fährt, konnten aber kein Kennzeichen erkennen. Etwa zwei Wochen zuvor haben sie das Auto dort schon einmal gesehen, sich dabei aber nichts gedacht.

Bin ich jetzt derjenige der Love Bombing betrieben hat oder bin ich auf ihre Masche einfach reingefallen und habe kräftig mitgemacht? Ich habe wirklich keine Ahnung, wie ich mich selbst nach der ganzen Sache beurteilen soll, vorallem da ich alle Hebel in Bewegung gesetzt habe, um den ursprünglichen Zustand vor dem Streit wieder herzustellen, das war total übertrieben von mir.

17.03.2019 18:00 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag