19

Karrusell im Kopf mit über 60

ladygabi

ladygabi

5
1
3
Hallo liebe Foren-Nutzer,
am Anfang möchte ich sagen, dass ich ein sehr emotionaler Mensch bin. Vielleicht hilft das, meinen Post besser zu verstehen.

Ich bin 64 Jahre alt, seit 20 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit 10 Jahren verheiratet.
In den letzten ca. 4 oder 5 Jahren komm ich an meinen Mann nicht mehr ran. Er hat eine Mauer aufgebaut, wir können nicht reden, ich hab immer an allem Schuld und last but not least Zärtlichkeiten und S. kenn ich von ihm nicht mehr. Wahrscheinlich ist das auch seiner Krankheit zuzuschreiben. Er war seit Ende 2016 ca. 13 Monate im Krankenhaus. Und wir haben ziemlich viel mitgemacht.
Es ist aber so, dass er sich total abkapselt. Er mache sich keine Sorgen, also bräuchte ich das auch nicht. Wenn er stirbt,dann stirbt er eben. Das alles geht mir an die Substanz. Manchmal wird er auch ungerecht und beleidigend.
Irgendwann war es mal wieder so schlimm, dass ich mich in einem Chat Portal angemeldet habe. Einfach so. Ich habe nie jemand selbst angeschrieben. Dann bekam ich eine Nachricht von ihm. Sehr nett, ich schrieb zurück. Mittlerweile ist das so seit Januar und dann über WhatsApp. Am letzten Samstag haben wir uns getroffen und seit dem spielt mein Kopf und mein Herz verrückt.
Leider liegen fast 200 km zwischen uns. Er hat mich zum Lachen gebracht,mir das Gefühl gegeben begehrenswert zu sein und es war auch von Anfang an eine Vertrautheit da.
Ich stecke in einem totalen Gefühlschaos.

Wer kennt so etwas?



.

14.03.2019 11:38 • #1


Mia2

Mia2

814
1
1347
Was willst du denn? Eine Affäre, eine Scheidung? Affären führen oft zu Scheidungen. Ist es dir das wert?

14.03.2019 11:43 • #2


ladygabi

ladygabi


5
1
3
Ich weiss es nicht. Eigentlich alles und nichts. Klare Gedanken sind im Moment Mangelware.

14.03.2019 11:53 • x 1 #3


Benita

Benita

221
228
Zitat von ladygabi:
Am letzten Samstag haben wir uns getroffen und seit dem spielt mein Kopf und mein Herz verrückt.
Leider liegen fast 200 km zwischen uns. Er hat mich zum Lachen gebracht,mir das Gefühl gegeben begehrenswert zu sein und es war auch von Anfang an eine Vertrautheit da.
Ich stecke in einem totalen Gefühlschaos.

Nachdem du lange Zeit neben einem Geist gelebt hast spürst du jetzt wieder das Leben in dir, bist aber wegen deiner Bedürftigkeit nach Nähe und Wärme sehr gefährdet voreilig unbedachte Schritte zu gehen und Illusionen zu träumen.

Bevor du dich jetzt ins neue Abenteuer stürzt und der Verstand ausgeschaltet wird, werde dir erstmal klar wie du zu deinem Mann stehst und welche Lösungen euch zu euren Problemen einfallen.
Was bedeutet dir dein Mann noch ?
Wie war er vor der Erkrankung ?
Was tut dein Mann um aus seiner Isolation herauszukommen ?
Könnten Depressionen dahinter stehen ?
Welche Wünsche und Bedürfnisse werden nicht erfüllt ?
Was vermisst du von ihm ?
Hast du mal Tachles mit ihm gesprochen ?

14.03.2019 11:55 • x 3 #4


ladygabi

ladygabi


5
1
3
Die 20 Jahre waren ja nicht nur schlecht. Vor seiner Erkrankung war er anders. Leider tut er nichts, um aus dem Teufelskreis raus zu kommen. Ich habe versucht zu reden, ich habe viele Briefe an ihn geschrieben, damit ich nicht bei der kleinsten Kleinigkeit anfange zu weinen - wenn ich versuche darüber zu sprechen. Depressionen könnte sein, nur auch auf dieses Thema darfst du ihn nicht ansprechen . Ich vermisse Nähe, Zuneigung, Wärme und letztendlich auch den S.. Wir sind wie eine WG.

14.03.2019 12:08 • x 1 #5


paulaner

paulaner

969
2
1859
Sprich ihn direkt an. Sage ihm, wenn es so weitergeht, dann gehst du.
Dann kannst du sehen, wie er reagiert.
Liebst du deinen Mann denn noch? Ehrlich?

14.03.2019 13:26 • x 1 #6


ladygabi

ladygabi


5
1
3
Ganz ehrlich, ich kann es im Moment nicht mit ja oder nein beantworten.

14.03.2019 14:33 • #7


paulaner

paulaner

969
2
1859
Zitat von ladygabi:
Ganz ehrlich, ich kann es im Moment nicht mit ja oder nein beantworten.

Tja . . .

Was ist denn mit deiner Chat-Bekanntschaft?
Hast du das Gefühl, dass er mit dir zusammen sein wollte?
Ist der auch in einer Beziehung?

Eine Affäre bringt nur Verlierer hervor, auch wenn es sich ein Zeitlang schön anfühlt.
Das nur als Warnung

14.03.2019 16:14 • x 1 #8


frechdachs1

660
1
609
Zitat von ladygabi:
Wenn er stirbt,dann stirbt er eben.


Oh man Die arme Sa.

Ich bin sonst eigentlich immer ein Mensch der versucht zu raten die Beziehung zu retten. Bei so harten Worten würde ich vorschlagen diese zu beenden. Wenn es dir schon egal ist ob er stirbt oder nicht, ist nicht nur keine Liebe mehr da, sondern nicht mal mehr Zuneigung. Selbst bei einen Freund würde ich solche Worte niemals wählen.

14.03.2019 16:32 • x 2 #9


paulaner

paulaner

969
2
1859
Zitat von frechdachs1:
Selbst bei einen Freund würde ich solche Worte niemals wählen.

Ich habe es so verstanden, dass er das gesagt hat.

14.03.2019 16:40 • x 2 #10


frechdachs1

660
1
609
Zitat von paulaner:
Ich habe es so verstanden, dass er das gesagt hat.


Ah, ok. Das habe ich dann falsch verstanden. Sorry an die TE.

14.03.2019 16:46 • x 1 #11


gastfrau1403

Guten Tag,
ob man sich mit 20 oder mit 60 in eine Affaire stürzt ist von der Sache her egal..von den Konsequenzen leider auch.
So wie Du Deine Ehe schilderst hast Du eh nichts mehr zu verlieren deshalb kannst Du doch deinem Mann sagen das Du *drauf und dran bist...*und auch die Gründe nochmal klar definieren.
Wenn er dann tatsächlich sagt es sei ihm egal. würde ich an deiner Stelle die Beziehung beenden und mich scheiden lassen....Die Jahre fliegen dahin und die Chancen sich noch einmal zu verlieben steigen nicht wirklich mit zunehmenden Alter.
Die Affaire würde ich nicht ganz so rosarot sehen..Du hast durch den langen Entzug von Liebe und S. so ein Nachholbedürfnis das der klare Blick da etwas getrübt sein dürfte.
Immer langsam mit den alten Pferden.. .
Wünsche Dir---wie auch immer---alles Liebe und Gute .

14.03.2019 16:46 • x 2 #12


frechdachs1

660
1
609
Wenn du dich in diese Affäre stürzt sei dir bewusst was auf dich zukommt. Nicht nur Zärtlichkeit, Aufmerksamkeit und S.. Die Kehrseite sind Lügen, schlechtes Gewissen und eventuell eine Scheidung. Jede Entscheidung bringt Konsequenzen und diese sind einem zum jetztigen Zeitpunkt manchmal noch gar nicht bewusst. Sollte die Affäre schief gehen und dein Mann dahinter kommen, kannst du ganz allein da stehen. Gibt es keine Möglichkeit deinen Gatte aufzurütteln?

14.03.2019 16:50 • x 2 #13


ladygabi

ladygabi


5
1
3
Hallo, da hast du wohl was falsch interpretiert oder ich hab mich falsch ausgedrückt. Der Satz: Wenn er stirbt, dann stirbt er eben, der kam nicht von MIR, sondern von IHM!

14.03.2019 17:48 • x 1 #14


Benita

Benita

221
228
Zitat von ladygabi:
Die 20 Jahre waren ja nicht nur schlecht. Vor seiner Erkrankung war er anders. Leider tut er nichts, um aus dem Teufelskreis raus zu kommen.

Ich habe versucht zu reden, ich habe viele Briefe an ihn geschrieben, damit ich nicht bei der kleinsten Kleinigkeit anfange zu weinen - wenn ich versuche darüber zu sprechen.

Depressionen könnte sein, nur auch auf dieses Thema darfst du ihn nicht ansprechen .

Ich vermisse Nähe, Zuneigung, Wärme und letztendlich auch den S.. Wir sind wie eine WG.

Du hast jetzt schon ca. 5 Jahre darunter gelitten, daß dein Mann zu einem Eisberg erstarrt ist und keinerlei Anstalten macht diesen Zustand zu beenden, du musst weiter auf das Lebenselexier, welches sich Liebe/Nächstenliebe nennt verzichten und deine kostbare Lebenszeit läuft weiter.
Möglicherweise wacht dein Mann auf wenn du ihn darauf hinweist, daß du nicht bereit bist weiterhin zu schmachten und zu warten auf das wonach du dich sehnst und wenn er sich nicht ändert du ihn verläßt (nur wenn du es dann auch wirklich ernst meinst).

Sofern reden nichts bringt, kannst du versuchen Taten folgen zu lassen, vielleicht für einige Zeit zu Freunden, Kindern, Eltern ziehen ? Räumlicher Abstand kann helfen klarer zu sehen.
Eine andere Möglichkeit wäre dich beraten zu lassen, z.B. bei der Lebenshilfe kirchlicher Einrichtungen. Verschaffe dir erstmal Klarheit und stürze dich nicht unüberlegt in ein Abenteuer welches nur ein Strohfeuer sein kann weil wegen der räumlichen Distanz eine große Projektionsfläche entsteht in der du vom Anderen all deine Wünsche und Sehnsüchte erfüllt siehst.

Gehe einen Schritt nach dem anderen sonst schaffst du dir wahrscheinlich noch mehr Probleme.
Werde aktiv, mach etwas für dich, vielleicht Sport oder etwas anderes, was dir Spass macht, da ändert zwar nicht deine Situation, macht sie aber etwas erträglicher und kann dir Kraft und Freude bringen.

14.03.2019 19:00 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag