39

Kennenlernphase später weiterführen?

Gina1212

74099
Hallo zusammen, ich weiß nicht, ob das Thema hier richtig ist. Sonst bitte verschieben.
Ich hatte bis vor kurzem einen sehr schönen Kontakt zu einem ca drei Jahre jüngeren Mann, denn ich schon länger kannte. Wir sahen uns auf einer OD Seite und kamen ins Gespräch. Ganz allgemein und Smalltalk. Er schlug vor, dass wir uns ganz langsam und entspannt richtig kennen lernen sollten. Da wir uns nur flüchtig über seine Schwester kannten. Ich willigte ein und wir trafen uns zu einem Kaffee.
Ich fand ihn sehr nett und zuvorkommend. Außerdem hat er sehr viel Humor. Es waren daher sehr entspannte lustige zwei Stunden. Ihn hat es quasi umgehauen. Er fand mich absolut toll und hat es sofort seiner Schwester erzählt.
Er begann ziemlich schnell mit dem üblichen werben und es gefiel mir gut. Denn er ist Italiener und hat so einen gewissen Charme.
Leider kam uns eine Quarantäne dazwischen und so konnten wir uns schon 14 Tage nicht mehr treffen, was für mich nicht schlimm war. Denn so blieb es entspannt und nicht überstürzt. Täglich Kontakt. Es gefiel uns beiden gut.
Zweites Treffen fand dann statt. Wir waren spazieren. Es gab ein paar zärtliche vorsichtige Küsschen zum Abschied.
Er sagte an diesem Tag, dass er das Gefühl hatte, ich mache mir zu viel Gedanken. Ja das stimmt, ich habe mir wirklich viele Gedanken gemacht. Ich wollte einfach keinen Druck entstehen lassen , aber ich glaube genau das ist geschehen. Ich war nicht ganz authentisch. Habe ein bisschen die Bremse rein gehauen. Er hat einfach so eine stürmische leidenschaftliche Art, die mir gut gefällt, einfach sehr leicht und machend. Er steht zu dem was er sagt und hat mich auch nicht bedrängt. Im Gegenteil . Er meinte, er findet mich sehr anziehend, aber er wartet mit allem bis ich so weit bin. Ich habe aber gemerkt, dass es ihm schwer fällt, weil er einfach nicht abwartend ist.
Und dann wurde es kompliziert. Ich konnte mich da leider nicht so rein fallen lassen, er fragte was los ist, er hat nicht das Gefühl dass ich bereit wäre und ich habe auch einmal gesagt, ich muss erst schauen ob ich bereit für eine tiefere Bindung bin.
Ich muss dazu sagen, ich hatte vor einem Jahr ein Burnout. Bin auf einem sehr guten Weg. Habe aber noch schlechte Tage und zu viel überfordert mich noch emotional und gedanklich. Das wusste er aber von Anfang an. Ich hatte plötzlich sehr viel um die Ohren. Im Job gab's Ärger, finanziell müsste ich mir Gedanken machen. Meine Tochter offenbarte mir, dass sie einen Jungen getroffen hat . Und zusätzlich die Beziehungsanbahnung. Ich glaube ich ging unter.
Dann kam das dritte Treffen. Fing wunderbar an. Ein bisschen geredet und gekuschelt, Kaffee getrunken. Er hat sich leider etwas ungeschickt ausgedrückt in einer Sache, so dass ich ihn nicht verstanden habe. Er wünschte sich Exclusivität, hat es aber so ungeschickt gesagt, dass ich dachte er will andere treffen. Und schon hatten wir eine Diskussion. Sehr blöd in der Kennenlernphase, ich weiß.
Ich war ziemlich erschöpft an dem Tag. Er hatte Nachtschicht. Beide nicht bei sich.
Wir haben nicht gestritten und es geklärt. Trotzdem hatten wir wohl ab dem Zeitpunkt beide Druck. Es stand etwas zwischen uns.
Er hat sich wunderschön verabschiedet. Küsschen und komm gut heim, bitte meld dich nachher wenn du zu Hause bist.
Alles Tip top.
Aber über mir ging eine schwarze Wolke. Ich konnte nicht mehr ich selbst sein. Ich war im Gedankenkarussell. Und so zogen sich die Tage und die Stimmung staute sich auf.
Rückblickend war das ganze sehr passiv aggressiv.
Bis am vierten Tag er sagte, dass er genervt ist gerade von der Stimmung, was ich persönlich nahm. Jop. Und so ergab es sich dann, dass er sich darauf berief, dass ich gesagt hätte, ich sei nicht bereit. Er könnte mit meiner Stimmung gerade nicht umgehen. Er kann nicht weiter machen. Er möchte in Kontakt bleiben und würde sich über eine Freundschaft freuen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt kann er nicht weiter machen. Es ist emotional zu hart für ihn.
Ich habe gesagt, dass ich Freundschaft momentan nicht bieten kann. Aber vielleicht könnten wir später noch einmal aufeinander zu gehen. Wenn es sich bei mir beruhigt hätte, aber ich möchte das Kennenlernen fortsetzen, weil ich ihn sehr mag.
Darauf meinte er, wir können gern in Kontakt bleiben, aber mehr geht zum jetzigen Zeitpunkt nicht für ihn. Er sei ein Mensch der Nähe mag.
In solchen Situationen merke ich leider noch, dass mein Kopf noch nicht so funktioniert wie er sollte. Denn ich wusste nicht was ich sagen, wie ich reagieren soll. Ich war sehr überfordert. Wollte aber auch nicht jammern, wegen Erkrankung etc .
Ich sagte dann, dass ich glaube dass wir genug geredet haben und wir jetzt beide erst Mal zur Ruhe kommen müssen . Dann war das Gespräch beendet. Jetzt ist seit zwei Wochen Funkstille und ich bin sehr traurig. Aber ich möchte einfach seinen Wunsch akzeptieren und ihn in Ruhe lassen.

Trotzdem. Meint ihr eine Annäherung, wenn ich wieder mehr bei mir bin und ein bisschen was geregelt habe macht Sinn. Bzw in Kontakt bleiben ?

So blöd gelaufen . Ich finde es sehr schade. Wir fanden uns wirklich toll.

01.04.2022 10:19 • #1


Wanniwanni


29
1
12
er möchte Nähe, das ist doch aber schön

jetzt 14 Tage rum, du kannst ja ohne auf das Thema einzugehen fragen wie es ihm geht und ob er Lust hat einen Kaffee/Drink mit dir zu nehmen

leicht, easy, locker fragen

01.04.2022 10:24 • x 2 #2



Kennenlernphase später weiterführen?

x 3


Gina1212


74099
Ja das ist sehr schön, finde ich auch.
Ich weiß nur nicht, ob das ein Korb ist. Denn es fühlt sich so an.
Und ich weiß auch nicht, wer am Zuge wäre sich zu melden, da es lange her ist, dass ich so eine Anbahnung hatte und damals war einfach alles anders als man das heute macht ...
Ja wie man sieht ... Ich denke zu viel nach

01.04.2022 10:38 • x 1 #3


la_donna


544
618
Hallo Gina,
es spielt keine Rolle, wer an der Reihe ist, Hauptsache, ihr kommt zusammen. Ich würde erstmal fragen, wie es ihm geht. An der Reaktion kannst du sehen, ob du ihn auf einen Drink einlädst. Es kommt selten vor, dass sich beide toll finden, so Menschen sollte man nicht so schnell aufgeben!

01.04.2022 11:01 • x 2 #4


Gina1212


74099
Zur Vollständigkeit. Er sagte, er habe das Gefühl ich halte ihn auf Distanz und stosse ihn ab und zu von mir weg. Er braucht aber Nähe und Für ihn fühlt es sich nach hin und her an.

Ich dachte halt, dass mit im Kontakt bleiben und Freundschaft sei so eine Floskel, dass der andere nicht so traurig ist.

01.04.2022 11:42 • #5


Tin_

Tin_


7501
13656
Zitat von Wanniwanni:
er möchte Nähe, das ist doch aber schön

Sehe ich anders. Erst sagt er er wartet auf ihre Bereitschaft (Worte, seine Taten sahen anders aus), dann macht er Druck.
Und ich glaube auch, dass die TE nicht bereit ist für eine Bindung - nach dem, was sie hier erzählt hat.
Er möchte das eine, sie etwas anderes.
Zitat von Gina1212:
Er möchte in Kontakt bleiben und würde sich über eine Freundschaft freuen. Aber zum jetzigen Zeitpunkt kann er nicht weiter machen. Es ist emotional zu hart für ihn.

So reagieren wohl die wenigsten Menschen, wenn sie es ehrlich meinen. Er ist also emotional into und will dann Freundschaft? Echt? Sorry, aber das ist in meinen Augen Unsinn. Was ich glaube: Druck machen, damit es schnell ans Eingemachte geht. Siehe hier:
Zitat von Gina1212:
Er meinte, er findet mich sehr anziehend, aber er wartet mit allem bis ich so weit bin. Ich habe aber gemerkt, dass es ihm schwer fällt, weil er einfach nicht abwartend ist.


Und nun diese Aussage noch:
Zitat von Gina1212:
Er sagte, er habe das Gefühl ich halte ihn auf Distanz und stosse ihn ab und zu von mir weg. Er braucht aber Nähe und Für ihn fühlt es sich nach hin und her an.

SEIN Gefühl steht also über deinem? Aha... Der junge Mann möchte dir da ein schlechtes Gewissen einreden. Er BRAUCHT also Nähe. Dann soll er sich einen Teddy kaufen.

Auch wenn ich es an deiner Stelle lassen würde, sage ich dir dazu folgendes:
Zitat von Gina1212:
Und ich weiß auch nicht, wer am Zuge wäre sich zu melden, da es lange her ist, dass ich so eine Anbahnung hatte und damals war einfach alles anders als man das heute macht ...

Das ist völlig egal - da ist dein Gefühl ausschlaggebend.

01.04.2022 11:48 • x 3 #6


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6772
1
12758
Zitat von Gina1212:
Und ich weiß auch nicht, wer am Zuge wäre sich zu melden, da es lange her ist,

Tja - wenn jeder auf den anderen wartet, kann es nichts werden. Wenn du willst, dass es mit euch weitergeht, sollte einer die Initiative ergreifen. Vielleicht du? Und dann wird eben auch klar, ob er überhaupt noch will, wenn du so zögerlich bist.

01.04.2022 11:48 • x 4 #7


Gina1212


74099
Zitat von Tin_:
dann macht er Druck

Ich hatte tatsächlich Druck, weil ich merkte es ist ihm zu wenig und zu langsam.
Zitat von Tin_:
schnell ans Eingemachte geht. Siehe hier:

Eingemachte = S.? Da hat er überhaupt keinen Druck gemacht.
Zitat von Tin_:
schlechtes Gewissen einreden.

Ich fühle mich wirklich als sei ich an dem ganzen Schuld und müsste es gerade biegen. Meinst du wirklich das ist gewollt?
Er kam mir so aufrichtig rüber ...

Ich wollte es einfach langsam angehen. Immer wieder in mich reinhören , ob es passt .... Aber vielleicht wollte er doch nur S. und hat mir was vorgespielt.

Ich denke auch, dass er sich zwischenzeitlich gemeldet hätte wenn er das mit dem Kontakt ernst meinte.

Zitat von ElGatoRojo:
überhaupt noch will, wenn du so zögerlich bist.

Also meinst du ich soll Mal Gas geben?
Lieber ElGatoRojo, bist du Italiener?


Ja vielleicht fühle ich mich tatsächlich nicht wirklich bereit. Aber ich habe mich trotzdem verliebt. Ich bin natürlich nach dem Burnout auch noch in Therapie und habe tatsächlich ein Problem Nähe zuzulassen und Gefühle zuzulassen. Deshalb war es mir wichtig, das langsam anzugehen. Immer wieder innehalten usw. Kennt ihr ja alles.
Ja, Vielleicht beende ich erst die Therapie ..

Aber auch das hab ich gelernt. Es gibt keinen falschen Zeitpunkt . Den gibt es nicht.

01.04.2022 12:48 • #8


Baumo


4321
1
4008
Ihr habt es kaputt geredet.
Schade.
Ja nimm sein Angebot an
Probiers nochmal ohne kaputt reden und kaputt denken.
Treff dich mit ihm und sei du.
Dann treff dich nochmal und sei du.
Usw.

01.04.2022 12:54 • x 2 #9


Gina1212


74099
@Baumo ja ... Den Gedanken habe ich. Zu viel geredet, statt machen. Wir wollten beide Unsicherheiten Wegreden ... und je mehr man denkt und redet, desto komplizierter macht man es ...

01.04.2022 13:15 • x 1 #10


Tin_

Tin_


7501
13656
Zitat von Gina1212:
Eingemachte = S.? Da hat er überhaupt keinen Druck gemacht.

Was meinst du, wie viele Männer Nähe als Synonym für S. verwenden....
Welcher Mann sagt denn bitte: Ich möchte gerne mit dir S. haben am Anfang? Das wird schön umformuliert in: Ich möchte deine Nähe spüren.
Zitat von Gina1212:
Ich fühle mich wirklich als sei ich an dem ganzen Schuld und müsste es gerade biegen. Meinst du wirklich das ist gewollt?
Er kam mir so aufrichtig rüber ...

Ob er das mit Absicht tut, keine Ahnung. Es gibt nicht wenige Menschen, die nutzen die Opferhaltung und Schuldumkehr ganz unbewusst, damit sie sich einreden können: Ich habe alles richtig gemacht und der andere tickt nicht richtig. Ich glaube, sowas sind erlernte Muster, die man nicht wirklich beeinflussen kann, wenn man da nicht sehr genau hinschaut und reflektiert mit sich umgeht.
Zitat von Gina1212:
Ich wollte es einfach langsam angehen. Immer wieder in mich reinhören , ob es passt .... Aber vielleicht wollte er doch nur S. und hat mir was vorgespielt.

Richtiger Weg! Immer mal wieder in sich reinhorchen, ob es sich richtig anfühlt. Sicherlich ist es dabei sinnvoll, den potentiellen Partner teils mit einzubeziehen und zu sagen: Hey ich mag dich wirklich, aber ich möchte das erstmal so laufen lassen. Sprich, ihn teilhaben zu lassen, transparent bis zu einem gewissen Punkt zu sein. Es kann nämlich problematisch werden, wenn man zu sehr um sich selbst kreiselt und der potentielle Partner spürt, dass es Zweifel gibt - aber eben nicht warum. Sowas kann auch als subtile Ablehnung auf der anderen Seite wahrgenommen werden und das wird dann auch sehr persönlich genommen.
Zitat von Gina1212:
Ich denke auch, dass er sich zwischenzeitlich gemeldet hätte wenn er das mit dem Kontakt ernst meinte.

Das sehe ich auch so. Wenn eine Frau zweifelt ist das ok in meinen Augen, gerade wenn sie derzeit an sich selbst arbeitet. Dann kann man einfach auch mal Menschlich für sie da sein und ihr Leben bereichern. Was danach kommt, muss man dann eben schauen. Druck machen ist da eben völlig kontraproduktiv. Ich glaube daher nicht, dass er so ehrenwert ist, wie du ihn vielleicht siehst. Allerdings kann ich das nur aus der Ferne beurteilen.
Zitat von Gina1212:
Ja vielleicht fühle ich mich tatsächlich nicht wirklich bereit. Aber ich habe mich trotzdem verliebt. Ich bin natürlich nach dem Burnout auch noch in Therapie und habe tatsächlich ein Problem Nähe zuzulassen und Gefühle zuzulassen. Deshalb war es mir wichtig, das langsam anzugehen. Immer wieder innehalten usw. Kennt ihr ja alles.
Ja, Vielleicht beende ich erst die Therapie ..

Wie ich schon sagte: DU gibst DEIN Tempo vor. Wenn du Druck empfunden hast, kann es sich ja nicht richtig anfühlen. Du hast ja Druck empfunden, weil ER einen schnelleren Weg einschlagen wollte. Aber es geht ja eben erstmal um DICH, nicht um ihn und seine Bedürfnisse. Und ehrlich? Ein Mann mit wirklichem Interesse hätte das nicht abgeschreckt und er hätte sich ein Bein dafür ausgerissen, dir ein gutes Gefühl zu geben statt Druck zu machen.
Zitat von Gina1212:
Aber auch das hab ich gelernt. Es gibt keinen falschen Zeitpunkt . Den gibt es nicht.

Kommt immer auf die Perspektive an. Wenn man zu einem falschen Zeitpunkt in einen Menschen verliebt ist, der nicht bereit dazu ist - Falscher Zeitpunkt für den Liebenden. Oder aber man kann sagen: Richtiger Zeitpunkt für eine neue Erfahrung. Alles eine Frage der Perspektive.

01.04.2022 13:19 • x 2 #11


Gina1212


74099
Danke @Tin_
Das liest sich ziemlich stimmig und macht Sinn.
Ich bin überzeugt, dass ein ernsthafter Mann bleibt, auch wenn es kurz Mal schwierig wird. Denn hier fällt die Entscheidung, ob man in Beziehung geht oder doch nur etwas flüchtiges möchte.
Schwierig aber wahr. Habe mich wohl täuschen lassen oder bin einem
Pua aufgesessen, von denen ich kürzlich gelesen habe.

01.04.2022 17:35 • #12


Tin_

Tin_


7501
13656
Zitat von Gina1212:
Danke @Tin_ Das liest sich ziemlich stimmig und macht Sinn. Ich bin überzeugt, dass ein ernsthafter Mann bleibt, auch wenn es kurz Mal schwierig ...


Keine Sorge, die gehen nicht so plump vor, nach dem was ich so lese hier im Forum.

01.04.2022 17:43 • #13


Hansl

Hansl


8135
3
7712
Zitat von Gina1212:
Ihr habt es kaputt geredet.
Schade.


Ja.
Bekanntes Problem.

01.04.2022 17:55 • x 1 #14


LittleOwl

LittleOwl


468
3
1073
Zitat von Gina1212:
ich muss erst schauen ob ich bereit für eine tiefere Bindung bin.

Wie lange kennt ihr euch eigentlich? Vermutlich habe ich es überlesen?

Du bis noch mit deinem Burnout beschäftigt, unter normalen Umständen finde ich eine Diskussion über tiefe Gefühle beim dritten Treffen schon arg früh, in deinem Fall aber eher kontraproduktiv.

Es erinnert grade so an ein Spiel, er kriegt nicht sofort seinen Willen, also zieht er sich zurück. Und wartet dass du anbeißt. Für eine so kurze Kennenlernphase sind da verdammt viel Grübelei und Schuldgefühle bei dir drin. Hat irgendwie nicht viel von Verliebtheit.

Wie empfindest du eigentlich für ihn?

02.04.2022 01:52 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag