18

Kennt ihr ein Buch über Selbstwertgefühl steigern?

Sunshinerihanna

15
3
3
Hallo zusammen,

ich möchte endlich wieder mein Selbstwertgefühl steigern. Vor 1 1/2 Jahren war die Trennung von meinem Partner und seitdem fühle ich mich durchgängig minderwertig.

Ich mache mir Sorgen, was ich hätte besser machen können. War ich zu unattraktiv für ihn? War ich zu langweilig, uninteressant etc.?

Es hört sich so fies an, aber ich frage mich auch, wie wohl seine zukünftige neue Freundin aussehen und verhalten wird. Und ob er sich für sie mehr Mühe gibt ?

Ich wurde damals sehr oft sitzen gelassen, er hatte mit sich selbst viel zutun (Depressionen). Ich habe versucht, ihn soviel Freiraum wie möglich zu lassen aber irgendwann hat mich das sitzen lassen so unglaublich unglücklich gemacht. Ich habe überlegt, was ich denn falsch mache? Habe ich etwas, was ihn einfach nicht anzieht ?

Nun suche ich ein Buch, das mir wieder Selbstwertgefühl zurückgibt, das ich vor und in der Beziehung noch hatte. Ich möchte einfach wieder glücklich sein.

Habt ihr ein paar Vorschläge? Vielleicht habt Ihr ja noch einen Ratschlag für mich, neben einer Buchempfehlung.

Danke euch! LG

17.02.2022 10:07 • #1


DonaAmiga

DonaAmiga


5933
4
11722
Zitat von Sunshinerihanna:
Habt ihr ein paar Vorschläge? Vielleicht habt Ihr ja noch einen Ratschlag für mich, neben einer Buchempfehlung.

Nein, keine Buchempfehlung.
Wie soll dir irgendein x-beliebiger Buchautor dein Selbstwertgefühl steigern, wenn er dich gar nicht persönlich kennt?
Die ganzen Ratgeberbücher, -videos usw. - wie auch das ganze Ex zurück-Gedöns - haben nur einen Sinn: Die Kunden sollen den Quatsch kaufen, damit der Autor Geld verdient, und zwar schnell, viel und schnell viel.
Mach dir erst mal das klar, und dann entscheide du, welcher Mensch, der dich nicht kennt und den du nicht kennst, an dir und deinem Kummer Geld verdienen darf.
Übrigens ist schon das eine prima Übung fürs Selbstwertgefühl.

17.02.2022 10:20 • x 2 #2



Kennt ihr ein Buch über Selbstwertgefühl steigern?

x 3


Funkelstern

Funkelstern


3392
5773
Ich glaube, dass Bücher einen schon unterstützen können, aber als erstes sollte man sich mit sich selbst beschäftigen, um zu sehen, wo habe ich den Mangel der mir das Selbstwertgefühl nimmt und da gibt es einige Punkte:

Selbsterkenntnis: Das bin ich...
Selbstakzeptanz: Ich bin gut...
Selbstannahme: Ich mag mich...
Selbstliebe: Ich liebe mich...
Selbstsicherheit: Ich schaffe das...
Selbstkontrolle: Ich habe mich im Griff...
Selbstverantwortung: Ich bin Herr über mein Leben...
Selbstachtung: Ich respektiere mich...

Wer Vertrauen in seine Fähigkeiten hat, sich seiner Stärken und Qualitäten bewusst ist, sich selbst als wertvoll erachtet, der verliert Hemmungen und Ängste.

17.02.2022 10:36 • x 1 #3


DonaAmiga

DonaAmiga


5933
4
11722
Zitat von Funkelstern:
Wer Vertrauen in seine Fähigkeiten hat, sich seiner Stärken und Qualitäten bewusst ist, sich selbst als wertvoll erachtet, der verliert Hemmungen und Ängste.

... und kann sein Geld für Sinnvolleres ausgeben.

17.02.2022 10:48 • #4


DonaAmiga

DonaAmiga


5933
4
11722
Zitat von Sunshinerihanna:
Ich habe überlegt, was ich denn falsch mache? Habe ich etwas, was ihn einfach nicht anzieht ?

Ja. Du machst deinen Selbstwert viel zu sehr von ihm abhängig und bist zu wenig dein eigener Mensch. Dadurch wirkst du bedürftig, klammernd und nervig.
Deine Nachfolgerin ist mit Sicherheit in erster Linie eine, die er erobern muss, weil sie ihm nicht so hinterherhirnt und hinterherschmachtet wie du.

17.02.2022 10:55 • x 1 #5


HerrZ


1516
3933
Selbstwert (inkl. Übungen zum Aufbau):
Nathaniel Branden - Die 6 Säulen des Selbstwertgefühls.
Ein Lese - und vor allem Arbeitsbuch. Hab schon 30 Euro sinnloser ausgegeben.

Weiter möchte ich Dir das da empfehlen.
Oldham Morris - Ihr Persönlichkeits-Portrait: Warum Sie genauso denken, lieben und sich verhalten, wie Sie es tun

17.02.2022 10:57 • x 1 #6


Camaro


535
1079
Hallo,

Zitat von Sunshinerihanna:
Ich wurde damals sehr oft sitzen gelassen, er hatte mit sich selbst viel zutun (Depressionen). Ich habe versucht, ihn soviel Freiraum wie möglich zu lassen aber irgendwann hat mich das sitzen lassen so unglaublich unglücklich gemacht.

Also bist du selber darüber depressiv geworden?
Zitat von Sunshinerihanna:
Ich habe überlegt, was ich denn falsch mache? Habe ich etwas, was ihn einfach nicht anzieht ?

Zitat von Sunshinerihanna:
Ich mache mir Sorgen, was ich hätte besser machen können. War ich zu unattraktiv für ihn? War ich zu langweilig, uninteressant etc.?

Gar nichts hättest du besser machen können!
Mit Depressionen kann man oft gar nichts. Weder regelmäßig aufstehen, noch seinen Alltag routiniert bewältigen. Nicht den Partner und dessen Bedürfnisse sehen.
Geht wohl nicht.

Es lag und liegt nicht an dir, nur an ihm und nur er kann sich da selbst helfen.

Vergiss die Bücher und frage dich lieber, warum du seit anderthalb Jahren das nicht loslassen kannst.
Wenn dein Selbstwert wegen solcher Fragen derart am Boden ist, dann wäre es vielleicht eine Option dich da mal mit deinem Hausarzt zu besprechen?
Kann doch sein, das dir da weitergeholfen wird.

17.02.2022 10:59 • x 3 #7


DonaAmiga

DonaAmiga


5933
4
11722
@HerrZ
Wenn weibliche deutsche Leser sich von männlichen Ami-Autoren beeinflussen lassen, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen.

17.02.2022 11:04 • #8


Sunshinerihanna


15
3
3
@Camaro danke, deine Antwort hat mir schonmal geholfen.

Könnte denn ein einziger Mensch sein Leben verändern? Kann ein Mensch aus einer Depression heraushelfen? Oder muss er das selbst in die Hand nehmen?

Wird er sich für einen anderen Menschen verändern?

17.02.2022 11:10 • #9


TheArtist


57
2
55
Zitat von DonaAmiga:
@HerrZ Wenn weibliche deutsche Leser sich von männlichen Ami-Autoren beeinflussen lassen, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen.

Wenn es deutsch und weiblich sein soll: Stefanie Stahl hat dazu letztes Jahr ein Buch herausgebracht.

17.02.2022 11:14 • x 1 #10


SRAM_12

SRAM_12


450
1
966
Vom Pal Verlag gibts einige Bücher zu Deinem Thema.
Sehe solche Bücher als Ratgeber und als eigenen Denkanstoß. Um neue Denkweisen zu bekommen, braucht es Zeit und die Arbeit mit sich selbst.

17.02.2022 11:14 • x 1 #11


HerrZ


1516
3933
Zitat von DonaAmiga:
Wenn weibliche deutsche Leser sich von männlichen Ami-Autoren beeinflussen lassen, dann ist ihnen nicht mehr zu helfen.

Tja, die Empfehlungen kamen im Original von einer teutschen Frau. Der tatsächlich nicht zu helfen war, da sie die helfende Funktion/Rolle innehatte.

Deutsch - Amerikaner? Wusste nicht, dass Staatsangehörigkeit eine Rolle bei der Wertigkeit von Aussagen spielt. I
Mann - Frau? Wusste nicht, dass das jeweils andere Geschlecht keine Ahnung von -doch grundsätzlichen - psychologischen Fragen hat.

Über Bücher urteilen, die man nicht gelesen hat? Unbezahlbar.

17.02.2022 11:16 • x 1 #12


Butterblume63


8484
1
20784
Zitat von Sunshinerihanna:
@Camaro danke, deine Antwort hat mir schonmal geholfen. Könnte denn ein einziger Mensch sein Leben verändern? Kann ein Mensch aus einer ...

Liebe Te!
Wer unter Depressionen leidet gehört in medizinische Hände. Ein Partner kann dabei nicht helfen. Im Gegenteil,man kann selbst in deren Strudel reingezogen werden durch Co-Abhängigkeit.

17.02.2022 11:19 • x 2 #13


HerrZ


1516
3933
Zitat von TheArtist:
Wenn es deutsch und weiblich sein soll: Stefanie Stahl

Stefanie Stahl macht im wesentlichen Bücher auf Grundlage von dem da:
Byron Katie - The Work. Auch wenn ich Stahl selbst - gar gerne - gelesen habe, da würde mir
https://thework.com/sites/de/the-work/ erstmal reichen.

17.02.2022 11:19 • #14


Camaro


535
1079
Zitat von Sunshinerihanna:
Könnte denn ein einziger Mensch sein Leben verändern? Kann ein Mensch aus einer Depression heraushelfen? Oder muss er das selbst in die Hand nehmen?

Wird er sich für einen anderen Menschen verändern?

Kannst du nicht!
Nur er selbst kann sich helfen.

Gibt Leute die das aushalten, aber diese machen ihren Wert nicht vom kranken Partner abhängig, können also depressive Phasen aushalten und kümmern sich in diesen um ihre Dinge usw.

Du aber willst die Eine, Besondere, die Retterin in der Not sein.
So wird das nichts.

Ich hatte mal eine Freundin, die Depressionen hatte und irgendwann ging das nicht mehr. Ich wäre mit vor die Hunde gegangen.
Würde ich nie wieder mitmachen.

17.02.2022 11:19 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag