2

Kontakt zu einem verheirateten Mann

Traurige 2011

Hi,

habe lange überlegt ob ich meine Geschichte schildern soll, da alles noch recht frisch ist - weh tut und mit Liebeskummer einhergeht.

Denke da bin ich nicht allein.

Ich habe seit Anfang 2010 Kontakt zu einem verheirateten Mann (ich weiss pfui und Schande über mich) übers Fitness-Studio. Er war nett, hat immer mit mir gesprochen, mit mir trainiert, es war einfach schön mit ihm zusammen zu sein.

Er hat auch nie verheimlicht dass er verheiratet ist, aber immer abfällige Bemerkungen gemacht über seine Ehefrau. Das hat mich dann doch ab und an stutzig gemacht.

Ich muss sagen er ist (leider) auch genau mein Typ von Mann.

Ende Dezember 2010 habe ich all meinen Mut zusammen genommen (weil er wieder einen blöden Kommentar über seine Frau abgegeben hat) und habe ihn gefragt wg. Kaffee trinken.

Er hat dann nach meiner Handynr. gefragt damit er absagen könnte wenn was dazwischen käme. War auch ok, hat er auch bekommen.
Habe ihm auch die Chance gegeben das Ganze abzusagen. Wollte er aber wohl auch nicht.

Das Treffen hat stattgefunden und nachdem er nichts weiter erzählt hat - war die Geschichte für mich erledigt. Ich mische mich nicht in gut funktionierende Ehen ein.

Ich hatte ihn schon mehr als gern und war auch total deprimiert. Dann fing das ganze Theater aber an......!

Täglich sms und lustig und nett und das über Monate! Jeden Tag mehr als 5 sms... nach 3 Monaten wurds mir dann zu blöd, wir sind auch zusammen ins Kino gegangen 2 x - es ist aber rein gar nichts passiert.

Dann wurde es mir nach dem monatelangen ge-simse irgendwann zu blöd weil die sms-erei ja nicht mehr aufhörte und ich fragte ihn was er eigentl. von mir will (war sehr direkt) - fragte ob er ein s.uelles Abenteuer sucht oder nur Freundschaft will... wollte wissen woran ich bin.

Er machte dann ein Treffen aus, haben uns dann in der Stadt getroffen und er meinte er finde mich attraktiv, hat dann rausgelassen dass er in der Ehe total unglücklich ist (sagen alle verheirateten Männer - ich weiss).. ich wollte wohl auch nix anderes hören, Gefühle für ihn waren - zu meinem Leidwesen schon da -...

Es kam wie es kommen musste wir hatten was miteinander (er hatte erst von keinerlei Perspektive geredet) - ich habe mich damit abgefunden dass es eine einmalige Geschichte ist.

Beim zweiten Treffen hat er dann gemeint es gäbe doch eine Perspektive da er sich Trennen würde. Er liebt seine Frau nicht mehr, und wenn die Kids (er hat zwei Kinder, eine fast erwachsene Tochter und einen jüngeren Sohn) nicht wären hätte er sie schon lange verlassen.

Vor 6 Jahren hätte er eine ähnliche Geschichte durchgemacht (nur verliebt ohne S.) und wäre bei seiner Frau geblieben wg. der Kinder.
Er hat mir auch mehrmals versichert dass ich nicht der Grund für die Trennung von seiner Frau bin, sondern dass da schon länger was nicht stimmen würde.

Ich habe auch schnell gemerkt, dass er nicht der typische Fremdgänger ist!

Wir hatten nicht nur s.uell was miteinander sondern sind auch mal irgendwo spazieren gegangen oder haben geredet.
Ich habe mich total in ihn verliebt (Frau halt - doof wie man ist)

Er hat die Trennung auch vollzogen (hat er zumindest gesagt) - hat sich eine Wohnung gemietet und ab da fing der Ärger an.

Er meinte er kommt mit dem Altersunterschied nicht zurecht, es liegen 15einhalb Jahre zwischen uns (ich bin 32 und er 47).
(Für mich ist das eine blöde Ausrede).. und dass ich evtl. noch Kinder will und er nicht.

Er wollte nachdenken über die ganze Situation weil ihn alles im Moment fertig machen würde... seine Frau wg. Termine wg. der Kinder, im Geschäft Stress, ich solle ihn ankommen lassen.
Letztes WE wollte er seinen Umzug machen.

Es herrschte jetzt eineinhalb Wochen Funkstille, weil ich ihn nachdenken lassen wollte und mich an die Hoffnung klammerte dass es doch noch was werden würde.

Ich habe keine einzige Nacht mehr richtig geschlafen, mir gehts total dreckig und ich fühl mich beschissen (ich weiss hab ich wohl nicht anders verdient).

Fühle mich im Moment etwas 'verarscht'.... habe ihm heute das erste Mal wieder eine sms geschickt mit dem Vermerk was nun und hoffe und sehne mich nach einer Antwort. Mein Herz blutet auch wenn mein Verstand sagt es hat keine Zukunft.

Würd gern eure Meinung hören, ob euch auch schon so ein Fauxpas unterlaufen ist bzw. ihr mir sagen könnt was in so einem Mann vor sich geht, der erst jeden Tag smst und alles tut um einen zu sehen und man der Lichtblick ist und dann von heut auf morgen ausgemustert wird.

Vielen Dank für Eure Meinungen, Grüße die Traurige.....

21.07.2011 11:55 • #1


Ilse


Hallo Traurige,
es gibt nichts was ich dir schreiben könnte, was du nicht schon selbst weißt! Männer (auch Frauen) lassen sich in solchen Situationen so einiges einfallen um ihr Ziel zu erreichen, Ehe schon lange nur noch auf dem Papier..., doch all das weißt du selbst.
Ja, es tut gut wenn man umworben wird, doch es tut sehr weh wenn man dann fallen gelassen wird!
Der Altersunterschied, haha, der war doch von Anfang an bekannt.
Mir wurde gesagt die Konstellation passte nicht, auch die war von Anfang an bekannt.
Wenn er jetzt schon so anfängt kannst du nur den Kürzeren ziehen. Beende es bevor es richtig begonnen hat bevor der Schmerz noch größer wird.
Glaube mir, ich weiß wovon ich schreibe. War in der gleichen Situtation. Noch was, du drängst dich nicht in die Ehe, er zieht dich hinein sonst wäre er nicht mir dir auf einen Kaffee, Kino... weshalb? Das wirst du nie erfahren, das weiß nur er allein.
Ich wünsch dir viel Glück und Kraft!

21.07.2011 12:47 • #2



Kontakt zu einem verheirateten Mann

x 3


Traurige 2011


Hi Ilse,

danke für Dein Verständnis.

Ja er hat ja von Anfang an gewusst wie alt ich bin, hab ihn nicht angelogen - wozu auch...

Ich weiss auch, dass ich die Beweggründe nie verstehen werde, warum man so plötzlich fallen gelassen wird und vorher alles rosarot war und er schon von Zukunft und blah gesprochen hat und kleine Geschenke bekommen hat.

Es tut schon noch sehr weh und es gibt sicher noch viele durchweinte Nächte, aber irgendwann werd ich bestimmt einsehen, dass es besser so ist.

Was soll ich mit einem Mann, der sich gleich aus dem Staub macht wenn ihm alles "zuviel" wird? Wer weiss ob er das nicht später wieder alles in Frage stellen würde?.... Es ist einfach nur traurig und die Zeit mit ihm fehlt mir....

Ich hätte auch nie gedacht, dass er sich überhaupt nicht mehr meldet, so hätte ich ihn gar nicht eingeschätzt, aber man kann sich so in einem Menschen täuschen.....

21.07.2011 12:55 • #3


Jenn


Hallo Traurige,

soeben trifft mich der Schlag. Das ist meine Geschichte.

Mein "Ex" hat mich auch auf das höchste Podest gestellt, das er finden konnte und dann ein paar Tage nach seinem Auszug aus der gemeinsamen Wohnung, die er mit seiner Partnerin hatte, und nachdem es keine Affäre sondern legitim war, mit Schwung herunter gekickt. Seitdem keine sms, keine mail, kein Wort (wir sehen uns jeden Tag). Ihm ist das auch alles über den Kopf gewachsen, was ich verstehen kann und respektiere. Ich habe jedoch nie die Art und Weise verstanden, mit der er es beendet hat. Und verstehe sie heute noch nicht, kann es auch noch nicht akzeptieren.

Ich kann Dir auch nur raten, wie Du es hier so oft lesen kannst, keinen Kontakt aufzunehmen. Daran verbrennst Du Dir die Finger. Er scheint ein ähnlicher Typ zu sein wie mein "Ex" und bei diesen Männern wird einfach ein Schalter umgelegt. Sie WOLLEN dann auch nicht mehr und drängen uns als etwas "Schlechtes" weg. Es tut ihnen wohl Leid, aber unser Schmerz ist in dem Falle sekundär und wird ausgeblendet. Das ist eine ganz klare Zweitklasseneinteilung von Menschen. Die müsse sich das so zurecht legen, um selber klar zu kommen.

Vielleicht hilft Dir das, ein wenig besser zu verstehen. Ich weiß, wie unverständlich das alles ist...

LG Jenn

21.07.2011 13:45 • #4


Anton

Anton


15
3
1
Zitat von Traurige 2011:
.....bzw. ihr mir sagen könnt was in so einem Mann vor sich geht.....



Was in einem Mann vorgeht ?!?
Das wäre ja eine 12bändige Psychoanalyse

Aber als ein vertreter des angesprochenen Geschlechts will ich mal versuchen etwas zu antworten. Aber ist anhand jener wenigen Informationen die hier bekannt sind (und dann natürlich ach aus deinen Eindrücken geschildert sind) natür seeehr ungenau.

Ob es an deinem Alter liegt ?
Also ich denke ein jeder Mann fühlt sich in seinem "Mann sein" natürlich gut und geschmeichelt wenn er eine vergleichsweise junge Frau begeistern kann.
Auf der anderen Seite kann es gut sein das ein Mann gerade durch einen großen Altersunterschied dann doch ins grübeln kommt, ob er einer jüngeren Frau denn überhaupt gerecht werden kann. Letztlich sagt man zwar immer , man sei so alt wie man sich fühlt. Aber es ist ja nicht von der Hand zu weisen das sich die Interessen eines Menschen im Alter ändern & anpassen. Wenn ich mir nun vorstellen würde mit einer 15 J. jüngeren Frau eine Beziehung zu haben , käme mir durchaus der Gedanke ob denn das überhaupt klappen kann. Sie wäre dann 25J. alt und "lebenshungrig" , ich dagegen merke wie ich nette Abende Daheim inzwischen ebenso genießen kann und möchte und garnicht mehr gewillt bin fast jedes Wo-End auf Party zu sein. Das wäre garantiert ein Problem.
Sie würde viele Dinge & Erfahrungen im Leben erst noch erleben wollen , die Sichtweise wäre teilweise ganz anders,- etc etc etc.


Zitat von Traurige 2011:
Er wollte nachdenken über die ganze Situation weil ihn alles im Moment fertig machen würde... seine Frau wg. Termine wg. der Kinder, im Geschäft Stress, ich solle ihn ankommen lassen.

Natürlich kann das von ihm nur dahergesagt sein ,- ebenso kann es auch schlichtweg genau das sein was in seinem Kopf vorgeht. Auch wenn eine Ehe/Beziehung länger schon nicht mehr funktioniert , so ist es doch niemals ein leichter Schritt sein Leben einfach hinter sich zu lassen. Nicht umsonst gibt es dieses prall damit gefüllte Forum


Zitat von Traurige 2011:
Ich habe auch schnell gemerkt, dass er nicht der typische Fremdgänger ist!

Wenn dem denn so ist , stellt sich wirklich die Frage was ihm Sorge bereitet ?
Denn andersherum : Wäre er ein "typischer Fremdgeher" würde er auch "routinierter" sein in Punkte Kontakt abbrechen.


Ich möchte jetzt hier nicht in die Bresche springen für jenen Mann. Ich kann und werde ihn weder in Scutz nehmen noch anprangern. Letztlich hatte mich halt deine Frage bzgl. "Erklärt mir was in einem Mann vorgeht" so gefallen das ich einfach mal antworten wollte

Also gleich in welche Richtung sich deine Geschichte entwickelt : Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück und das du zum Ende hin glücklich sein wirst.
Ich finde es sehr schade für dich das du so bei der Sache so verletzt wirst und wünsche dir auf jeden Fall schnell an Klarheit zu gewinnen.

21.07.2011 13:50 • #5


Jenn


Hallo Anton,

danke für einen Einblick in die männliche Gedankenwelt .

Aber warum ist so ein Abgang, wie er geschildert wird, so stillos? Warum ist der Mann heute schwarz und morgen weiß? Warum ist er nicht zwischendrin mal grau?

LG

21.07.2011 14:03 • #6


Anton

Anton


15
3
1
Ist er nicht ?
Ich denke doch. Denn schließlich sind es ja jene andersfarbigen Tage die ihn erst in euer Herz haben kommen lassen

Aber was mich am meisten "stört" bei der Sache : Schau dich doch mal hier im Forum um. Dann wirst du (bzw. ihr) sehen das wir hier ganz allgemein von den menschlichen Facetten der Liebe & Leid reden. Da ist es völlig gleich ob Männchen oder Weibchen - irgendwie gibt es auf jeder Seite gleich viele "Bösewichte" zu beklagen
(und ich bin ja letztlich auch nicht durch Zufall in diesem Forum gelandet

21.07.2011 14:18 • #7


Jenn


Ja klar, Anton, ich prangere ja auch nicht den "Mann" als solchen an. Sondern nur diese Verhaltensweise. Tut mir Leid, aber das geht seit über 3 Monaten in meinen Kopf nicht rein.

Sorry Traurige für den kurzen Ausflug, nun sollst Du wieder Thema sein.

21.07.2011 14:33 • #8


Traurige 2011


Hey Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Antworten.

Es tut wirklich weh jemanden den man liebt zu verlieren. Vor allen Dingen weil er ja noch gesagt hat dass er auch Gefühle für mich hat.

Er ist wirklich nicht der Mann, der immer fremdgeht und das mit mir ist ihm auch nicht leicht gefallen.

Wir hatten verdammt schöne Tage zusammen, nicht nur im Bett, sondern auch wenn wir mal was unternommen haben - man hat sich gefreut sich zu sehen.

Ich kann ja verstehen, dass ihm der Altersunterschied ein wenig zu schaffen macht, aber wenn man es nicht ausprobiert kann man doch nicht wissen ob es passt.

Egal welche Frau er kennenlernen wird, er kann sich niemals zu 100 % sicher sein dass es die Frau fürs Leben ist? Selbst wenn er eine ältere Frau findet können die Interessen doch meilenweit auseinander liegen. Man kann ja Kompromisse finden und sich anpassen an den Partner (ist meine Meinung)

Bin schon wieder am heulen weil mich das alles so schafft, vor allem weil er nicht richtig mit mir Schluss gemacht hat.

Würde er sich wenigstens melden und wäre nicht so feige dann wärs zwar auch schlimm und schmerzhaft, aber man wüsste woran man ist.

Klar ist es für ihn ein ganz neuer Lebensabschnitt, aber den wäre ich gerne mit ihm angegangen bzw. ich wäre gern für ihn da gewesen.
Hilfe meinerseits wollte er aber nie bzw. ich glaube Männer möchten sich nicht gern "schwach" zeigen.

Es tut nur so weh
Melden werde ich mich jetzt nicht mehr, ich habe ihm heut morgen eine simple sms geschickt und das wars.

Wenn er sich nicht mehr meldet weiss ich ja was los ist, aber es ist verdammt anstandslos und so hätte ich ihn nicht eingeschätzt....

21.07.2011 16:06 • #9


Ilse


So schwer es auch ist, auch wenn er sich meldet und ihr redet ist es nicht leichter und du weißt immer noch nicht woran du bist. Er wird dir sicherlich keine ehrliche oder für dich ausreichende Antwort geben und dann bist du auch nicht weiter.
Ja feige das sind viele. Es ist einfacher einfach mit Ausreden den Sch... einzuziehen als an einer Beziehung zu arbeiten oder wie du sagst Kompromisse zu finden.
Vll. ist er sich aber auch nicht wirklich sicher ob es der richtige Schritt war, vll. will er auch jetzt seine neue Freiheit genießen, vll...
Wir können darüber soviel spekulieren wie wir wollen, wir werden den wahren Grund nie erfahren.
Auch wenn es schwer ist, sei froh dass er sich so schnell abgewandt hat. Mein Ex hat über 5 Jahre gebraucht, hier alle Annehmlichkeiten in Anspruch genommen ohne auch nie nur etwas Verantwortung zu übernehmen, bis ihm dann einfiel dass die Konstelleation von Anfang an nicht passte und er Zeit für sich brauch!
Gut ich habe mir das alles bieten lassen, doch so wie du schreibst würdest du es auch
"Klar ist es für ihn ein ganz neuer Lebensabschnitt, aber den wäre ich gerne mit ihm angegangen bzw. ich wäre gern für ihn da gewesen.
Hilfe meinerseits wollte er aber nie..."
Genauso sah ich das auch, habe mir den A... für ihn aufgerissen um dann doch nur "entsorgt" zu werden.
Dann tut es erst recht weh. Ich kämpfe nun schon fast seit einem Jahr und kann es immer noch nicht verstehen wie Menschen nur so sein können.
Du hättest unter diesen Voraussetzungen, so wie er sich jetzt schon verhält nie eine Chance, egal was du auch tust.
Ja, es tut weh. Auch bei mir tut es immer noch sehr weh, doch ich hoffe dass es irgendwann (hoffentlich bald) aufhört.
LG

21.07.2011 17:03 • #10


Traurige 2011


Hallo Ilse,

fühl Dich mal feste von mir gedrückt
Mein Verstand sagt auch es ist besser so, aber mein Herz will nicht auf den Verstand hören.

Es war eine so schöne Kennenlernphase, er war für mich einfach etwas Besonderes. Vielleicht hab ich ihn zu hoch auf ein Podest gestellt, ich weiss es nicht.

Es war einfach nur unglaublich schön ---> glaube ich werde lange brauchen um darüber weg zu kommen.
Melden wird er sich wohl nicht mehr, denke er hat das für sich schon abgeschlossen... dass er immer noch darüber nachdenkt kann ich mir nicht vorstellen.

Wenn es nur an mir liegen würd, dann könnt ich es verstehen, aber so werd ich mich ewig fragen... WARUM?

Es hat alles so schön angefangen und er hat sich so um mich bemüht, da ist diese plötzliche Funkstille HORROR...
Vorher jeden Tag zig sms von ihm und jetzt nichts mehr... ich sitz die ganzen Tage immer vor dem blöden Handy und warte regelrecht drauf dass er wieder schreibt... *verzweifel*

Warum liebt man die Menschen am meisten, die einen derart verletzen?

21.07.2011 17:13 • #11


Ilse


Vielleicht ist es das:
er hat sich so um mich benüht!
Ja, das ist ein schönes Gefühl, es baut auf, es macht glücklich.
Ich habe mich an Anfang sehr gegen all diese Gefühle gewehrt, genau wie du, da er ja noch verheiratet war.
Er hatte sich auch sehr bemüht und irgendwann hörte dann mein Widerstand auf. Im Nachhinein muss ich leider sagen, dass war sicherlich schon der Anfang vom Ende, denn von dem Moment an wo ich bereit dazu war, war ich uninteressant (habe ich leider erst viel zu spät bemerkt, hatte ja die rosarote Brille auf). Es war dann halt nur noch bequem für ihn. Er hat sich keine Wohnung gesucht, sondern ist hier eingezogen...
So ist halt leider das Leben. Es gibt Menschen, denen ist nichts und niemand wirklich etwas wert, die werden nur benutzt um zeitweise das eingene Ego aufzubessern.
Warum, das frage ich mich heute noch sehr oft, doch meistens, WARUM habe ich mir das alles bieten lassen?
Klare Antwort ich habe und liebe ihn leider immer noch!

21.07.2011 18:19 • #12


Traurige 2011


Hallo Ilse,

ich weiss was Du meinst. Wenn die Männer sich anfangs so um einen bemühen dann schmeichelt das, man will es nicht, aber irgendwann kriegen sie einen dann doch dazu sie interessant zu finden. Man denkt dann über die Person nach und ab da hat man verloren... je mehr man an diese Person denken muss, desto mehr Gefühle investiert man.

Man will es auch gar nicht wahrhaben, dass sie nichts für eine feste Bindung sind, man hofft und betet dass es doch anders kommen soll...

Nachdem ich bis gestern abend nichts von ihm gehört habe auf meine sms, was ich echt frech fand, hab ich mich entschieden (auch wenn ich alles kaputt gemacht hätte - gibts ja eh nichts mehr groß zum kaputt machen) ihn anzurufen.

Ich hab all meinen Mut gefasst und ihm am Telefon mal deutlich gesagt wie es mir momentan geht und ob er überhaupt je Gefühle investiert hat (was er wieder bejahte) und er mir keine Hoffnung hätte machen brauchen - wir das als Bettgeschichte hätten belassen sollen, hab mir all meinen Frust von der Seele geredet.

Er hat dann noch den allerlustigsten (oder auch traurigsten Satz gebracht) bei "uns" hätte er ein ungutes Gefühl....?!?!?!?!? Soso ein ungutes Gefühl... das ich nicht lache...

Ich habe ihm jedenfalls mal wieder (zum letzten Mal) klar gemacht, dass ich es mir mit ihm hätte vorstellen können und mir die Beziehung mit ihm wichtig wäre (wenn es denn dazu kommen würde).

Kann ich nur jedem empfehlen, ein klärendes Gespräch bzw. den Frust mal dort abzuladen wo er hingehört, ----> mir persönlich hat das saugut getan!

Er hat dann wieder blöde daher geredet (wo ich mich dann gefragt habe was ich überhaupt an ihm finde)...

Er bräuchte noch eineinhalb Wochen Zeit, weil da hätte er nicht mehr soviel Stress - Urlaub usw.
Er sei inzwischen eingezogen aber er hätt ja ach immer noch soviel Stress.

Auch wenn er sich jetzt nicht mehr meldet bzw. sich gegen mich entscheidet. Mir persönlich gehts viel besser nachdem ich ihm mal den ganzen "Seelenmüll" abgegeben habe.
Denke langsam dass er ein ganz schönes Weichei ist....

Warten tu ich auf keinen Fall auf ihn, er kann gern überlegen was er will. Ich für meinen Teil bin dabei das Kapitel zu schließen und hoffe dass es mir gelingt ---> hab ja jetzt eineinhalb Wochen Zeit

Liebe Grüße Die Traurige (es kommen sicher auch wieder bessere Zeiten und vor allem bessere Männer!)

22.07.2011 10:56 • #13


sayra

sayra


109
2
45
liebe traurige!

es tut mir leid, was dir passiert ist.
ich hatte ende letzten jahres bis märz 2011 auch eine beziehung zu einem verheirateten mann. er war auch nicht der fremdgänger typ. hat mit sich gerungen und gerungen, weil noch die drei kinder von seiner frau und ihm mit im spiel waren.
er kam mit der ganzen situation nicht klar. nicht für mich dazusein. seine frau zu hintergehen, der er sehr dankbar ist, für alles was sie tut, aber leider nicht mehr liebt.

dann hat er all seinen mut zusammengenommen und die beziehung zu mir beendet. per telefon, weil wir 300km auseinander wohnen. ich war am boden, aber wenn ich das alles hier im forum so lese, dann ich bin ich doch dankbar, daß er den Ar. in der hose hatte, mir seine entscheidung persönlich mitzuteilen. er hat sich für seine kinder entschieden und da gehört die mutter der kinder für ihn mit dazu. bis die kinder groß/erwachsen sind, wird er bei ihr bleiben, denke ich.

es hat ihm auch sehr weh getan, mich so zu verletzen, weil er das ganze eben auch angeleihert hat. aber er hat sich der situation gestellt - so unangenehm sie auch für ihn war. hat seiner frau auch alles erzählt und da hing dann natürlich auch der haussegen schief.

was ich damit sagen möchte: die männer haben um uns gekämpft. sie haben uns überzeugt, etwas mit ihnen anzufangen, obwohl wir uns ja nicht in eine ehe einmischen wollten.
nun merken sie, daß das vielleicht doch ein fehler war. aber ein fehler, in den SIE uns auch noch mit reingezogen haben. da liegt einem dann ganz schön was auf dem gewissen, weil sie uns nun weh tun müssen, was sie nie wollten. ohne die männer wären wir gar nicht in diese situation gekommen.

das heißt nicht, daß dein ex ein weichei ist. es ist nunmal schwer, eine beziehung zu beenden und erst recht, wenn man jemanden quasi "überredet" hat. man kann sich immer irren. man kann nach einer zeit feststellen, daß das ganze doch nicht so paßt. aber wie du schon sagtest, kann man das nur herausfinden, wenn man es wagt.

ich will ihn nicht unbedingt in schutz nehmen und finde, er sollte für seine fehler auch gerade stehen. und dir so viel respekt entgegenbringen, daß er dir die situation erklärt und auch einen klaren schlußstrich zieht - so unangenehm das auch wird, anstatt einfach im erdboden zu verschwinden.

das ist ein zeichen von schwäche - ja. aber wie oft haben wir uns selbst auch vor unangenehmen situationen gedrückt und gehofft, daß diese sich von selbst lösen..
du mußt dich nicht unbedingt in ihm getäuscht haben. und bist auch nicht unbedingt auf ihn reingefallen. er hat nur nicht den mut gehabt, dein herz zu brechen und sich das dann auch noch anzuhören, weil er genau weiß, daß er das ganze ausgelöst hat.

sei gut zu dir! ich wünsche dir viel kraft für die nächsten monate! aber es wird wieder ein licht am horizont geben. auch wenn dieses leider seine zeit braucht. nichts heilt besser, als zeit. das kann ich dir nach vier monaten beziehungsende sagen.
ich denke noch an ihn - meine große liebe. aber ich hole ihn immer mehr von seinem podest runter. er ist auch nur ein mensch. er hat seine fehler und mich in einen davon reingezogen. aber menschen machen nunmal fehler und ihm nicht zu verzeihen - das erschwert nur mein leben. und mittlerweile habe ich ihm verziehen. nach ein paar teilweise sehr schweren monaten.

liebe grüße!
sayra

22.07.2011 14:02 • x 1 #14


Traurige 2011


Hi Sayra,

ich bin so dankbar dafür, dass ich nicht die Einzige bin die sich leider leider leider mit diesem 'Problem' rumschlagen muss.

Aber glaube mir, Dein verheirateter Mann wird es bitter bereuen bei seiner Frau geblieben zu sein.

Meiner hatte ja vor 6 Jahren auch schon mal eine "Liebe" (zwar ohne S.) aber er war verliebt, sie war auch verheiratet.
Hat sich für ihn von ihrem Mann getrennt. Er ist wegen der Kinder bei seiner Frau geblieben hat das Ganze noch 6 Jahre weiter mit gemacht und es wurde dadurch auch nicht besser.

Nach 6 Jahren lernt er dann mich kennen und zieht mich mit rein, kein feiner Zug, vielleicht hat er sich das alles leichter vorgestellt.
Ich kann mir denken dass es für einen Mann das Schlimmste ist - die Angst davor die Kinder nicht mehr sehen zu können.

Fakt ist, jetzt hat er sich getrennt - er hat seine Wohnung und seine Frau will die Scheidung.
Mich lässt er im gleichen Atemzug in der Luft hängen - das ist absolut nicht ok.

Wie bereits geschrieben, auch Deine große Liebe wird nicht glücklich in dieser Ehe und früher oder später geht auch das auseinander - wer kann schon lieblos nebeneinander her leben? Das merken die Kinder doch auch (blöd sind die Kleinen nun auch wieder nicht).

Er wird sich sicher auch wieder irgendwann verlieben, oder sich wieder bei Dir melden - wenn er sich mal bewusst wird was er hätte haben können.

Liebe Grüße

22.07.2011 15:56 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag