884

Affäre mit Verheirateten Mann - Liebe

Luu666

12
1
9
Hallo liebe Community,

Vorab ich weiß, man sollte nichts mit einem Verheirateten oder vergebenen Mann anfangen und im Nachhinein ist man immer schlauer.

Es fing 2018 auf der Weihnachtsfeier an (wir sind kollegen) wir waren sehr Alk. und haben uns super verstanden. Zum Rauchen ist er öfters mal mit mir rausgegangen. Irgendwann meinte er, er hätte da noch was. und fragt mich, ob er mich küssen darf. Ich war daraufhin erstmal perplex und habe ihn gefragt, was mit seiner Frau ist. ,,die ist ja nicht hier und ich schwanger dich damit ja nicht gleich" ja dummer Spruch und ich weiß selber nicht, wieso ich mich daraufhin drauf eingelassen habe.
Danach gab es immer mal wieder hier und da ein Kuss und mehr (noch kein S.) meistens, nach der Arbeit, wenn er mich nachhause gefahren hat.
3 Wochen später hatte er das auch beendet, weil es keinem gegenüber fair sei. dennoch hatte man weiter teilweise anzüglich geschrieben, was seine Frau zwischen den Jahren dann auch mitbekam. Darauf brach der Kontakt logischerweise komplett ab.
Kaum war ich im neuen Jahr nach meinem Urlaub wieder arbeiten, kam er an, dass er mich vermisst etc. daraufhin ging es wieder los. diesmal ging es auch weiter, sodass man auch miteinander geschlafen hatte (es war mein 1. mal mit ihm) nach ein paar Monaten, gestand man sich, Gefühle füreinander zu haben und quasi eine Beziehung, neben seiner ehe, zu führen (Juli 2019)
Diese lief dann bis Februar 2020, da ihm dort dann alles zu viel war mit zwei Beziehung zu führen. Aber dennoch hielt man die affäre am Laufen. Im August 2020 kamen wir dann wieder zusammen, da die Gefühle ja immer noch da waren. Im November 2020 hat dann seine Frau Nachrichten gelesen und daraufhin kam komplett raus, das er sie betrogen hat.
Natürlich brach der Kontakt dann wieder ab.
Ich war erst am Boden zerstört, denn ich wachte morgens nur auf und hatte eine sprachnachticht mit, es ist vorbei, sie weiß alles, er will seine Ehe retten. Mehr nicht, ich wusste nicht was passiert ist und gar nix. Das hat mich sehr aus der Bahn geworfen.
Aber nach und nach ging die Trauer weg und ich konnte etwas aufatmen, etwas darüber hinweg sehen. bis es Im Dezember dann zu einem kurzen 3er Gespräch, bei dem ich erfahren habe, dass er seine Frau von vorne bis hinten angelogen hat. Er sagte zu ihr, dass das nur 2 Monate ging und es auch nur S. war, nicht mehr (es ging fast 2 Jahre und war sehr wohl mehr!)
Daraufhin habe ich ihm am Abend auf Instagram (da bekam er keine Benachrichtigung) das ich es nicht fair von ihm finde, dass er deine Ehe retten will, sie aber sowas von anlügt und habe ihm gesagt, dass ich mich mit ihr in Verbindung setzten werde, um ihr die Wahrheit zu sagen.
Da hat er dann sehr darum gebettelt, dass ich das nicht tue und er auch so schon gar nicht weiß, ob er seine Ehe überhaupt retten kann. Seit dem hatte man dann wieder täglich etwas geschrieben, sodass sogar ich wieder ins Spiel kam. Das ging dann soweit, dass er ihr gesagt hat, dass er auch Gefühle für mich hat und er nicht weiß, wie es weiter gehen soll und sich schlussendlich im Dezember von ihr getrennt hat und zu seinen Eltern gezogen ist. Er hat sich getrennt mit dem Gedanke, dass er mit mir eine Zukunft will (das hat er mir mehrmals geschrieben und bei einem klärenden Gespräch, das damit endete, dass wir die Nacht zusammen in seinem California Bus verbracht haben, gesagt)
Er hatte mir da sogar versprochen, dass er sich sicher ist, dass er eine Zukunft mit mir will. Und versprochen ist versprochen.
Nach der Trennung wusste er dann wieder doch nicht was er will. Seit dem gab es die ganze Zeit nur ein hin und her, was uns beiden psychisch sehr zugesetzt hat,
Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass, wenn er sich für sie entscheidet, ich ihr alles sagen werde, da ich finde, dass die dann einfach die Wahrheit wissen sollte, bevor ich eure Ehe rettet.
Bei einem Treffen hat er stark darum gebettelt, dass ich ihm Zeit gebe, das wir doch bitte füreinander da sein sollen und uns halt geben sollen.
Außerdem meinte er jetzt die letzten Tage, seine Ehe sei keine Option mehr, da diese kaputt ist. Was kaputt ist, ist kaputt und das er positiv in eine Zukunft mit mir blickt.
Gestern dann die Schock Nachricht, dass er bei seiner Frau ist, ihr alles sagt und eine Zukunft mit ihr haben will.

By the way, hatte er, nachdem alles rauskam, Kontakt zu unserem Chef und meinte dort, wenn er seine Ehe retten will, können wir nicht mehr weiter zusammen arbeiten.

Jetzt sitze ich hier und weiß einfach nicht mehr, wie mein Leben weiter gehen soll. Er hat mich mit seinem Verhalten und ganzen hin und her seit November so psychisch ruiniert. Ausserdem hab ich so Angst meinen Job zu verlieren und habe nur einen Jahresvertrag bekommen nach meiner Ausbildung (von August 2020 bis August 2021)
Ich fühle mich einfach nur so ausgenutzt und bin so sehr betrübt über die ganze Sache.
Ich bin sogar am überlegen mich bei ner Tagesklinik (psychiatrische) zu melden, weil ich keinen Weg mehr sehe.
Außerdem habe ich so ein Unmenschlich großen Hass auf diesen Typen, dass ich ihm am liebsten alles nehmen wollen würde, was ihm Spaß und Glück bringt. Ich würde ihm am liebsten seine Frau nehmen, damit er ein Leben lang leidet, damit es ihm einfach nur sch. geht, so wie es mir geht. Ich würde gerne sein Leben so zerstören, wie er meins zerstört hat.
Ich würde mich gerne rächen, aber das wird mich im Endeffekt ja auch nicht glücklicher machen. und ich bin auch kein Mensch, der Rache ausübt o.ä.
Aber ich weiß nicht wohin mit dieser Trauer und mit dem ganzen Hass. und dieser Riesen angst um meinen Job.
Hilfe

03.02.2021 14:14 • #1


Isely

Isely


11667
2
22901
Zitat von Luu666:
Ich würde ihm am liebsten seine Frau nehmen, damit er ein Leben lang leidet, damit es ihm einfach nur sch. geht, so wie es mir geht. Ich würde gerne sein Leben so zerstören, wie er meins zerstört hat.


Mordphantasien einer unbeteiligten Betrogenen Frau gegenüber ?
Gehts noch ?

Sorry.
Aber du hast alles geglaubt sogar das er sich angeblich getrennt hat ?
Rausgeschmissen hat sie ihn, und darum hat er gebettelt du sollst nix sagen.
Ganz einfach.
Lass die beiden einfach zufrieden.

03.02.2021 14:34 • x 16 #2



Affäre mit Verheirateten Mann - Liebe

x 3


Trust_him


73920
Liebe Luu,
nach deinem Profil bist du 19 Jahre jung. Davon ausgehend, sage ich dir, Rache und Hass bringen dich nicht weiter.
In deinem Alter hast du noch alles vor dir. Ihn kannst du getrost abhaken und deine Lehren für die Zukunft daraus ziehen. Ihn oder seine Familie zu zerstören, wird dir nicht helfen. Im Zweifel zieht es dich noch tiefer in deinem Schmerz oder hat Folgen für den Rest deines Lebens.
Liebeskummer ist dagegen vorübergehend und vergeht.
Selbst wenn es Probleme mit dem Job geben sollte, auch hier gilt. Du bist jung und wirst sicherlich noch andere Jobs in Zukunft haben.
Sich therapeutische Hilfe zu holen, ist sicher keine schlechte Idee.

03.02.2021 14:37 • x 8 #3


FrauDrachin

FrauDrachin


2048
2
3958
Hey Lu,

ich glaube dir aufs Wort, dass du im Moment am Ende bist. Vermutlich ist es gar keine schlechte Idee, dir professionelle Hilfe zu suchen, wenn du gerade nicht raussiehst, mach das doch.
Dass du jetzt auch noch Angst um deinen Job haben musst, ist definitiv bitter. Kannst du dich versetzten lassen, oder sowas? Oder auch von dir aus ein Gespräch mit eurem Chef suchen?

Ansonsten bin ich etwas verwirrt: Du bist laut Prfil 19? D.h. die Geschichte hat angefangen, als du 17 warst? Ich nehme an, der Kerl ist deutlich älter?

Was ich dir mitgeben möchte: Viele von uns müssen in ihrer ersten Beziehung erst mal so allerhand Mist mitbekommen, das ist leider so.

Punkt eins: Das war keine Liebe, das war keine Beziehung, das war ein Riesensch---, versuch zumindest vom Kopf her froh zu sein, dass es vorbei ist. Und lass ihn nie wieder in dein Leben.
Punkt zwei: Rachegedanken sind normal, vor allem nach allem, was du an Geduld und Hoffnung investiert hast. Dass dich Rache nicht weiterbringt, siehst du ja schon selber ein. Insofern würde ich auch den Gedanken verbannen, seine Frau zu informieren. Das ist rein etwas zwischen ihnen, aber ja, es sagt auch etwas über seinen Charakter aus, wie er sie belügt. Übrigens hat er nicht dein Leben zerstört. Du hattest mit ihm eine katastrophale Beziehung, nicht mehr, nicht weniger. Die du sehenden Auges mit ihm eingegangen bist.
Punkt drei: Von dem Mist abgesehen, ist es ganz normaler Liebeskummer. Mir hat es sehr geholfen, Bücher darüber zu lesen, das nimmt dem ganzen das Drama.
Punkt vier: Das vielleicht wertvollste, was du aus der K@cke lernen kannst ist vermutlich, dass Beziehungen, die sch... anfangen, in beinahe jedem fall sch... weitergehen, und sch... Enden. Lass dich in Zukunft nur noch auf Dinge ein, die sich in jeder Hinsicht gut anfühlen.

Ganz liebe Grüße von der Drachin

03.02.2021 14:38 • x 4 #4


Gorch_Fock

Gorch_Fock


5910
2
12606
Hey Lu, Du solltest Dir in der Tat prof. Hilfe suchen, wenn Du solche Gedanken hast. Hier kann Dir ein Forum nicht mehr weiterhelfen.
Schau Dir bitte noch mal Deinen eigenen Text an: Du hast Dich auf diese Aktion eingelassen. Affairen bestehen aus Lügen und sind hoch destruktiv. Du hast - um Deinen Willen durchsetzen - Deinem Affairenmann die Daumenschrauben angesetzt. Das kommt aus der Forenerfahrung öfter vor. Ein Punkt, vor dem ich Affairenpartner immer wieder warne: Die Erpressbarkeit. Und Du hast dies durch die Ankündigung es der Frau zu berichten, auch getan. Klar, dass er dadurch wieder anspringt und versucht auch Deine Punkte wieder zu erfüllen. Aber aus Zwang, liebe TE. Mit Liebe hat das nichts zu tun.
Auch die Thematik Affairen auf der Arbeit anzufangen, ist gefährlich. Der Spruch dont f...k the company hat schon viel Wahrheit. Auch davor warne ich z.B. kontinuierlich. Ja, es ist realistisch, dass einer von Euch ggf. seine Arbeitsstelle verliert bzw. den Bereich wechseln muss. Da so ein produktives Miteinander nicht mehr möglich ist.
Es kann eigentlich nur eine Lösung geben: Den totalen Kontaktabbruch, neue Rufnummer, ggf. Gespräch mit Deinem Vorgesetzten und Wechsel in einen anderen Bereich / Standort. Im Zweifel Veränderung nach Ende der Ausbildung.

03.02.2021 14:48 • x 8 #5


Magnum


718
842
Frauen schimpfen immer über Männer, wie nachlässig, untreu, schlichtweg Schweine sind. Aber in der kurzen Zeit, seit ich mich hier angemeldet habe, muß ich mir echt die Frage stellen Was sind denn die Frauen?
Was ich hier für Geschichten lese...sagenhaft. Da könnte man echt meinen : Männer sind dagegen die reinsten Mönche.
Passt nicht ganz hierher. Musste es mal loswerden , wenn ich diese Storie hier lese...

03.02.2021 15:00 • x 3 #6


tina1955

tina1955


9319
19797
Liebe TE, was Du getan hast, ist schon eine handfeste Erpressung und somit strafbar.
Du droht mit der Ehefrau zu sprechen, wenn er nicht bei Dir bleibt?
Suche Dir mit solchen miesen Gedanken ganz schnell Hilfe, eh es zu spät ist.

03.02.2021 15:08 • x 5 #7


Unicorn68

Unicorn68


2098
1
3145
Zitat von Magnum:
Frauen schimpfen immer über Männer, wie nachlässig, untreu, schlichtweg Schweine sind. Aber in der kurzen Zeit, seit ich mich hier angemeldet habe, muß ich mir echt die Frage stellen Was sind denn die Frauen? Was ich hier für Geschichten lese...sagenhaft. Da kö...


Wir können hier von männlichen und weiblichen Prachtexemplaren lesen.
Ich finde das Forum zeigt, wie ausgeglichen das ist.

03.02.2021 15:09 • x 11 #8


Isely

Isely


11667
2
22901
Tja.. Jedesmal wenn man denkt man wäre nicht Gesellschaftsfähig, blickt man in die Gesellschaft und fühlt sich dann irgendwie erleichtert.

03.02.2021 15:18 • x 5 #9


Luu666


12
1
9
Zitat von Isely:
Mordphantasien einer unbeteiligten Betrogenen Frau gegenüber ? Gehts noch ? Sorry. Aber du hast alles geglaubt sogar das er sich angeblich getrennt hat ? Rausgeschmissen hat sie ihn, und darum hat er gebettelt du sollst nix sagen. Ganz einfach. Lass die beiden einfach zufrieden.


Ich phantasiere nicht über einen Mord!
Ich würde auch niemals jemanden irgendwas antun, Gewalt ist nie eine Lösung!
Ich wollte damit nur meinen Hass auf diesen Mann verdeutlichen. Mehr nicht, sie kann schlussendlich ja auch nichts für die Taten ihres Mannes.

Nein rausgeschmissen hat sie ihn denke sehr wahrscheinlich nicht, sie wollte die Ehe seit Anfang an retten, darüber stehen. Das möchte sie auch jetzt noch, was ich auch nachvollziehen kann.
Er war die ganze Zeit psychisch ziemlich am Ar., hat sich jetzt auch therapeutische Hilfe gesucht.
Ich finde es einfach nicht fair, ich verstehe, dass er hin und hergerissen war, aber dann sagt man doch nicht tagelang er guckt positiv in eine Zukunft mit mir und an einem Abend kommt dann urplötzlich, dass er bei seiner Frau ist und das mit ihr klären will.
Es wird nicht mal ein klärendes Abschluss Gespräch geben, was fair mir gegenüber wäre. Zumal ich ja auch noch Klamotten und Dinge von ihm habe...

Ich würde wenigstens ein Abschluss Gespräch haben wollen, aber das er wieder urplötzlich weg ist, ohne groß irgendwas, das ist einfach nur feige. Das ist wohl das, was mich so wütend macht.

Man darf auch nie vergessen, dass wir Arbeitskollegen sind und die Arbeit ja weitergehen muss. Dafür sollte man aber im einigermaßen guten auseinander gehen Bzw. sollte es einfach geklärt sein und nicht so.

03.02.2021 15:23 • #10


Magnum


718
842
Zitat von tina1955:
Liebe TE, was Du getan hast, ist schon eine handfeste Erpressung und somit strafbar. Du droht mit der Ehefrau zu sprechen, wenn er nicht bei Dir bleibt? Suche Dir mit solchen miesen Gedanken ganz schnell Hilfe, eh es zu spät ist.


Naja, juristisch gesehen keine Rede wert. Es handelt sich nicht um eine Straftat.

03.02.2021 15:27 • x 3 #11


Luu666


12
1
9
Zitat von Magnum:
Frauen schimpfen immer über Männer, wie nachlässig, untreu, schlichtweg Schweine sind. Aber in der kurzen Zeit, seit ich mich hier angemeldet habe, muß ich mir echt die Frage stellen Was sind denn die Frauen? Was ich hier für Geschichten lese...sagenhaft. Da kö...


Ja ich verstehe deine Antwort, wirklich.
Ich finde einfach, dass zwischen mir und ihm seit Anfang an eine besondere Verbindung war... hätte ich ihn nicht wirklich geliebt, wie das aucv alles so nie gekommen. Aber wenn man jemanden liebt, macht man vieles mit und hat eine rosarote brille auf..
ich bin nicht stolz darauf, aber ich kam von ihm einfach nicht los..

03.02.2021 15:28 • #12


Luu666


12
1
9
Zitat von tina1955:
Liebe TE, was Du getan hast, ist schon eine handfeste Erpressung und somit strafbar. Du droht mit der Ehefrau zu sprechen, wenn er nicht bei Dir bleibt? Suche Dir mit solchen miesen Gedanken ganz schnell Hilfe, eh es zu spät ist.


Nein ich habe ihm tatsächlich nicht damit gedroht, damit er bei mir bleibt. Denn nach dem 3er Gespräch war eine Rückkehr zu mir, überhaupt kein Thema. Ich fand und finde es einfach nicht fair, so dermaßen zu lügen. Wenn es schon rauskommt, dann sollte man seinen Mann stehen und einfach ehrlich sein.

03.02.2021 15:29 • #13


Isely

Isely


11667
2
22901
Zitat von Luu666:
Ich würde wenigstens ein Abschluss Gespräch haben wollen, aber das er wieder urplötzlich weg ist, ohne groß irgendwas, das ist einfach nur feige. Das ist wohl das, was mich so wütend macht.


Darauf hast du als Affäre leider kein Anrecht.
Ob du das moralisch erwarten kannst weiss ich nicht.
Ich könnte dir jetzt Seitenlang erklären warum du diesen Mann aus dem Kopf schlagen muss.
Mach ich nicht.
Bringt eh nix.

Verbuche es als Erfahrungswert.
Als Nicht Erfolgreich von Anfang an, erschwerend ist der gewaltige Altersunterschied.

Zieh dich da raus und trete nie mehr in so eine Dreiecksbeziehung.
Es gab immer den einen Zeitpunkt, wo man nicht hätte weiter gehen sollen, ein mickeriges Aber reicht da nicht.

03.02.2021 15:31 • x 1 #14


FrauDrachin

FrauDrachin


2048
2
3958
Zitat von Luu666:
Nein ich habe ihm tatsächlich nicht damit gedroht, damit er bei mir bleibt. Denn nach dem 3er Gespräch war eine Rückkehr zu mir, überhaupt kein Thema. Ich fand und finde es einfach nicht fair, so dermaßen zu lügen. Wenn es schon rauskommt, dann sollte man seinen Mann stehen und einfach ehrlich sein.


Da hast du recht, geht dich aber halt nicht das geringste an. Das klingt nach Binsenweisheit, ist aber wichtig.

03.02.2021 15:32 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag