206

Gefühle für verheirateten Mann

Nacktamoebe

36
1
17
Guten Abend zusammen,
Auch mich plagt etwas, über das ich nicht reden kann. Seit fast einem Jahr habe ich einen tollen neuen Kollegen. Eher ruhig und besonnen. Seit einigen Monaten taut er merklich auf.
Schon seit längerer Zeit merke ich, dass er mich oft von der Seite betrachtet wenn ich arbeite oder mit einer Kollegin spreche. Dazu muss ich sagen, er ist mal eben 16 Jahre älter als ich (w,39 Jahre alt). Er ist oft interessiert an meiner Meinung oder begleitet mich in kurze Pausen vor die Tür. Wir unterhalten uns öfter auch über das Leben außerhalb der Arbeit oder vergangene Lebensphasen oder Jobs.
Ich habe seine Aufmerksamkeit schon länger genossen und auch erwidert und hatte das Gefühl er ist interessiert an mir. Er ist ein wirklich feiner Mensch.
Seit ein paar Wochen necken wir uns auch regelmäßig und lachen viel zusammen, fast flirten wir.
Vor 1,5 Monaten hat sich mein Lebensgefährte völlig überraschend von einem auf den anderen Tag von mir getrennt. Natürlich genieße ich die Blicke und Aufmerksamkeiten eines Mannes zur Zeit sehr. So kam es vor 2 Wochen plötzlich, das mein Kollege und ich unsere Neckereien auf WhatsApp ausdehnten und plötzlich ein ganzes Wochenende immer wieder schrieben, mit großen zeitlichen Abständen. Montags im Büro stellte ich fest, ich bin plötzlich verlegen, nervös und aufgeregt. Bei mir entwickeln sich Gefühle, die völlig unangebracht sind weil: er ist sein halbes Leben mit seiner Frau zusammen und hat Kinder.
Ich kann das alles absolut nicht einordnen. Sein Verhalten, besonders seine Blicke, zum Teil schaut er mich lange von der Seite an, schaut hinter mir her, wird nervös wenn wir alleine sind, fängt an zappelig zu werden, sucht immer wieder meine Nähe. Und auch mich erkenne ich nicht wieder. Bin ich etwa verknallt in einen Mann, der 16 Jahre älter ist als ich? Der seit fast 30 Jahren mit ein und derselben Frau zusammen ist, Kinder mit ihr hat?
Wir arbeiten ziemlich eng zusammen und müssen uns auch immer wieder abstimmen. Jeder arbeitet seinen Teil auf ein gemeinsames Ziel hin.
Ich fühle mich in einer total verwirrenden Situation. Ich genieße seine Nähe, die Gespräche und das Necken und ich hab das Gefühl es geht ihm ähnlich.
Aktuell schreibe ich nicht mehr mit ihm, obwohl ich sehr gerne würde.
Bitte verurteilt mich nicht, ich fühle mich eh schon schlecht.

12.10.2020 21:34 • #1


miracle goodnight

miracle goodnig.


32
3
16
Ich bewundere dich ehrlich gesagt dafür, dass du trotzdem so anständig-zurückhaltend bist und ihm aktuell nicht mehr schreibst, wo du doch merkst, dass er anscheinend auch etwas Interesse an dir hat.

Aktuell beschreibst du alles noch als sehr aufregend. Ich bin unsicher, wie es weiter gehen soll. Was sind so deine Gedanken? Weiter zurückhaltend sein? Die Contenance bewahren?

12.10.2020 21:44 • x 1 #2



Gefühle für verheirateten Mann

x 3


Baumo


1412
1
1235
Ja er steht auf dich

12.10.2020 21:47 • #3


Naivling


374
2
308
Kenne ich was du beschreibst..... versuche Distanz zu schaffen....du wirst dich verlieben, es wird wunderschön sein aber er wird sich nicht trennen.

12.10.2020 21:56 • x 5 #4


Nacktamoebe


36
1
17
Zitat von miracle goodnight:
Ich bewundere dich ehrlich gesagt dafür, dass du trotzdem so anständig-zurückhaltend bist und ihm aktuell nicht mehr schreibst, wo du doch merkst, dass er anscheinend auch etwas Interesse an dir hat.

Aktuell beschreibst du alles noch als sehr aufregend. Ich bin unsicher, wie es weiter gehen soll. Was sind so deine Gedanken? Weiter zurückhaltend sein? Die Contenance bewahren?


Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wie es weiter geht... er hat demnächst erstmal Urlaub, für mich eine gute Möglichkeit etwas runter zu kommen. Im Moment tendiere ich dazu, einfach weiterzumachen wie bisher. Wir verstehen uns gut, arbeiten gut zusammen und haben Spaß. Abwarten werde ich. Auf keinen Fall werde ich irgendwas forcieren. Immerhin sind wir Kollegen und ich möchte auch keine langjährige Ehe gefährden. Schon am Wochenende als wir immer wieder schrieben, musste ich an die Frau denken. Ob sie es wusste, ob er es heimlich machte. So was möchte ich selbst nicht nochmal erleben.
Aber ich bin mir ziemlich sicher, er ist nicht der Typ für eine Affäre.
Er spricht mit mir zum Beispiel auch nicht über seine Familie, heute hab ich mich dann mal bewusst in ein Gespräch eingeklingt, in dem es um seine Kinder ging.
Vielleicht interpretiere ich sein Verhalten auch über und er ist nur einfach nett. Wobei er zumindest meine Kolleginnen nicht derart von der Seite betrachtet. Schon alles echt verwirrend.

12.10.2020 22:03 • #5


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4146
1
7709
Hi N.ac.k.t, Du merkst ja selber, dass hier etwas nicht richtig läuft. Du findest hier im Forum sehr viele Beiträge zum Thema "Arbeitskollegen". Auch bei Dir schafft es ein Herr in den 50ern bei Dir Kopfkino auszulösen. Alles wunderschön - wenn ihr beide Singel wärt.
Und selbst dann würde ich persönlich die Finger von Arbeitsbeziehungen lassen. Wenn Eure Nummer an Fahrt aufnimmt und der Betrug los geht, ist ggf. seine Ehe im Eimer und Euer Arbeitsverhältnis zerstört. Hast Du Lust Dir eine neue Arbeitsstelle zu suchen? Denn dazu kann es kommen, wenn ihr die Nummer weiter durchzieht.
Weder "neckt" man Kollegen über WA (die Schreiberei am Messenger ist die Vorstufe zu einer Affaire), sondern bleibt sachlich auf Disanz. Ja, alles langweilig und gar nicht "emotional" wie es Frauen so gerne haben. Aber das ist nicht das richtige Umfeld.
Was meinst Du wird die Ehefrau tun, wenn rauskommt, dass Du mit ihm Bett warst? Und auch das wird kommen, weil Du natürlich ein Ego-Push für einen Ü50 bist. Du wirst die böse sein, die ggf. ihn verführt hat. Steig daher umgehend aus dieser Nummer aus. Flirten, Spaß haben, alles gerne. Aber bitte mit einem Singel. Oder Du fragst ihn mal, wann er sich trennt. Die Antwort ist allerdings jetzt schon klar: Niemals. Denn das würde ihn nach der Ehezeit eine stolze Summe Geld kosten, den Verlust von Eigenheim und Co. bedeuten. Und komisch, dass sind die Affairen dann doch nicht "wert".

12.10.2020 22:04 • x 5 #6


Nacktamoebe


36
1
17
Zitat von Gorch_Fock:
Hi N.ac.k.t, Du merkst ja selber, dass hier etwas nicht richtig läuft. Du findest hier im Forum sehr viele Beiträge zum Thema "Arbeitskollegen". Auch bei Dir schafft es ein Herr in den 50ern bei Dir Kopfkino auszulösen. Alles wunderschön - wenn ihr beide Singel wärt. Und selbst dann würde ich persönlich die Finger von Arbeitsbeziehungen lassen. Wenn Eure Nummer an Fahrt aufnimmt und der Betrug los geht, ist ggf. seine Ehe im Eimer und Euer Arbeitsverhältnis zerstört. Hast Du Lust Dir eine neue Arbeitsstelle zu ...


Danke Gorch, für deine offenen Worte du hast absolut Recht und im Grunde weiß ich das. Vielen Dank das du es so auf den Punkt bringst.
Ich liebe meinen Job und mein tolles Team. Und ich hoffe auch, das mein Gefühlschaos mit meiner eigenen kürzlichen Trennung zusammen hängt. Es schmeichelt mir, sein Interesse zu sehen. Vielleicht gelingt es mir, es einfach als Balsam für meinen Selbstwert zu genießen.

12.10.2020 22:11 • x 2 #7


commitmentor

commitmentor


32
61
Wieso hast Du Befürchtungen hier verurteilt zu werden? Du hast Deinen Beitrag zwar in den Affären Thread gestellt, aber eine Affäre ist das Flirten mit diesem Mann aus Deiner Sicht ja nun nicht, denn Du bist ja Single. Aus der Sicht des Ehe Mannes sieht es da natürlich schon etwas anders aus.

Ich kann nachempfinden, dass Du als offensichtlich verliebte Frau in diesem Mann gerade in erster Linie einen wie Du schreibst - feinen Kerl - siehst.

Ich empfinde, das Flirt Verhalten dieses Mannes als weniger fein, da es allerhöchstwahrscheinlich hinter dem Rücken seiner Frau geschieht. Dieser Mann führt seine Frau vermutlich bereits jetzt bewusst in die Irre, da er ihr den Kontakt mit Dir verheimlicht - Recht unfair und gar nicht fein aus meiner Sicht.

Will jetzt nicht in die Glaskugel schauen, bin aber ebenfalls der Meinung - und viele Threads hier mit ähnlichen Geschichten zeigen es auch - , dass eine Beziehung mit so einem Mann langfristig keine erfreulichen Zukunftsaussichten hat

12.10.2020 22:28 • x 2 #8


GehenBleiben


200
1
123
Dein Kollege ist 30 Jahre verheiratet, wahrscheinlich ist Routine eingekehrt. Und Du bist offenbar sein Typ, das weckt seine Lebensgeister.
Aber ich kann Dir zu 120 % sagen, dass er sich nicht trennen wird.
Genieße seine netten Worte, aber keinesfalls mehr!

12.10.2020 22:34 • x 3 #9


Bpmg26120

Bpmg26120


33
9
Ich sehe es auch so... es wird dich früher oder später viel Kraft kosten, aus der Nummer wieder rauszukommen.

12.10.2020 22:37 • x 1 #10


Kleiner-Tiger

Kleiner-Tiger


193
1
443
Zitat von Naivling:
aber er wird sich nicht trennen.

Zitat von Gorch_Fock:
Oder Du fragst ihn mal, wann er sich trennt. Die Antwort ist allerdings jetzt schon klar: Niemals.

So ist es leider nicht immer. Mein Nochmann lebt mittlerweile schon länger mit seiner Arbeitskollegin zusammen. Und wenn man hier mal liest und sich umhört, gibt es zig Fälle in denen er sich trennte.

Du suchst hier Rat. Das ist verständlich. Aber letztendlich wirst du tun, wonach du dich fühlst.

Ich wünsche dir die Stärke, dich nicht darauf einzulassen. Denn egal wie es verläuft, in welche Richtung es geht, für die Beteiligten wird es schmerzhaft. Ihr werdet viel Leid anrichten.

Alles Gute!

12.10.2020 22:38 • x 4 #11


Isely

Isely


6694
2
11456
Lass es besser.
Am Ende bist du unglücklich verliebt, willst ihn ganz, weil Affären eben immer so beginnen, aber zu 95% auch genau das bleiben.

Es gibt Dramen, Versprechungen halbgar man trenne sich, aber es bleiben Versprechungen und du vergeudest Zeit , wertvolle Zeit mit warten.
Nein. Trennen wird er sich nicht.

Also kannst du dir das alles gleich ersparen , es ist die Sache Nicht wert.

Lies mal alle Affären Threads, dann dürfte dir einiges vergehen.

12.10.2020 22:39 • x 1 #12


Isely

Isely


6694
2
11456
Zitat von Kleiner-Tiger:
So ist es leider nicht immer. Mein Nochmann lebt mittlerweile schon länger mit seiner Arbeitskollegin zusammen. Und wenn man hier mal liest und sich umhört, gibt es zig Fälle in denen er sich trennte.


Eher weniger , nicht wahr ?

Von 10 trennt sich 1
Im Forum gibts den gleichen Schnitt.

12.10.2020 22:41 • x 1 #13


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4146
1
7709
Ich denke auch, dass es natürlich auch die Fälle der "erfolgreichen" Affairen gibt. Wir sehen hier im Forum aber auch, welche Waffen eine EF gegen eine AF in Stellung bringen kann. Neben der Verleugnung als Nymph.oma.nin, sind es fast immer Druck über gemeinsame Kinder (Alter hier komischerweise fast nicht relevant) oder letztlich die wirtschaftliche Komponente (Versorgungsausgleich für zig Jahre Ehe, Trennungsunterhalt, gemeinsame Immobilien) die die AM dann doch bei der ach so schlimmen EF ausharren lassen.

12.10.2020 22:45 • x 1 #14


Bones


5406
9568
Es schmeichelt dir natürlich sehr ,vorallem wenn du vor Kurzem verlassen wurdest. Ihm schmeichelt dein Interesse auch,nach 30 Jahren kennt ihn seine Frau ja auswendig, die wird nicht mehr unbedingt so mit ihm flirten.Was ja auch vollkommen verständlich ist.
Ich würde es nicht weiter vertiefen,belasse es beim Egostreichler.Dass ein anderer Mann dein Interesse weckt,ist ja eigentlich etwas Positives, lass deine Wunden noch heilen und suche dir einen ungebundenen Mann.

12.10.2020 22:45 • x 3 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag