15

Kontaktsperre 1 Tag, ich schaffe es fast nicht

Tin_as_guest

Zitat:
Vergiss das. Alles und Jeder wirft sich gegenwärtig in eine Therapie. Diese Psychologen sind meistens selbst irgendwo gestört. Der einfache Weg ist zu sagen: Man passt nicht zusammen.


Wer bist du denn, dass du eine Diagnose eines Profis anzweifelst? Wenn du keine Ahnung hast, lieber mal.... Und wie viele Psychologen kennst du um so eine kühne Behauptung aufzustellen, dass sie alle gestört sind?

Es ist bei einem Narzissten eben nicht so einfach zu sagen: man passt nicht zusammen.
Das ist eben das Tückische - die saugen einen in einer Partnerschaft aus wie eine Zecke und lassen dich erst wieder los, wenn du ihnen nichts mehr geben kannst - danach sind deren "Wirte" meist Wracks.

Liebe TE, den von mir zitierten Beitrag solltest du schnell vergessen.

Hast du Familie oder Freunde, die dich auffangen können?

03.02.2019 01:49 • #16


Goldmen

Zitat von Tin_as_guest:
Es ist bei einem Narzissten eben nicht so einfach zu sagen: man passt nicht zusammen.
Das ist eben das Tückische - die saugen einen in einer Partnerschaft aus wie eine Zecke und lassen dich erst wieder los, wenn du ihnen nichts mehr geben kannst - danach sind deren "Wirte" meist Wracks.


Richtig. Nur wird damit rumgeworfen wie Konfetti. das geht mir zu weit. Ich kenne Psychologen und Psychiater. Da ist noch vieles Grauzone.

03.02.2019 01:56 • #17


Tin_as_guest

Ich weiss ziemlich genau was du meinst.
Allerdings stelle ich als fremder Mensch in einem Forum keine Diagnose eines anderen Menschen infrage, die von einem Profi gestellt wurde und komme dann mit so einer Wischi-Waschi Aussage wie "vieles noch Grauzone" um zu relativieren.

Nein, es gibt eindeutige Richtlinien um eine narzisstische Persönlichkeitsstörung zu diagnostizieren. ICD-10 oder DSM-5 sagen dir was?

Nicht? Dort kann man sich schlaulesen.
Wegen Menschen wie dir haben psychische Erkrankungen noch immer ein fieses Stigma. Denk mal drüber nach.

03.02.2019 02:17 • x 1 #18


ManuelH

Auf jeden Fall ist er irgendwie toxisch für Dich, egal was er hat. Gut das Du ihn los bist bevor er noch mehr Schaden bei Dir anrichten kann. Das mit dem Kalender würde ich allerdings lassen, setzt Dich nur sinnlos unter Druck weil Du auf Irgendwas lauerst das automatisch kommt wenn man aufhört sich mit dem Menschen zu beschäftigen. Also kontraproduktiv weil Du durch den Kalender die Erinnerung an ihn erhältst. Dein Hirn garnicht verarbeiten und abschließen kann. Einfach Alles aus den Augen entfernen was Dich erinnert und tapfer aussitzen und Dich mit schöneren Dingen beschäftigen sofern möglich. Und alles Gute wünsche für Dich !

03.02.2019 02:33 • x 1 #19


Goldmen

Schwachsinn, mit Verlaub. Eine depressive Episode habe ich selbst 2001 durch. Als Heilberufler kenne ich die ICD Richtlinien.
Ich bin ein großer Verfechter, gesellschaftliche Tabus zu brechen. Ja es gibt dass alles. Hast du schon einmal einen Menschen mit einer akuten Psychose erlebt? Mich stört nur eines. Sollen wir jetzt auf Teufel komm raus, jedes Persönlichkeitsprofil mit einer Persönlichkeitsstörung in Verbindung bringen? Dass können selbst Koryphäen nicht. Es wird zuviel. f.40 bis z.00

03.02.2019 02:39 • x 1 #20


Tin_as_guest

Dann scheinst du den ICD / DSM vielleicht nicht verstanden zu haben.
Es gibt klare Abgrenzungen und Richtlinien zur Diagnostik. Es gibt Erkrankungen (Störungen) und es gibt vor allem ein Normalprofil. Das stellst du grade alles infrage.
So heissen, wenn etwas aussieht wie ein Apfel, schmeckt wie ein Apfel und riecht wie ein Apfel, dass stellst du dich hin und sagst: das ist eine Banane. Kann man machen, aber dann wird man nicht ernstgenommen.

Wobei...ich lese du bist Heilberufler. Solange da nicht Arzt oder Psychologe steht, erübrigt sich für mich jede weitere Debatte mit dir.
Sorry, aber was du von dir gibst ist indiskutabel.

03.02.2019 03:13 • #21


Goldmen

Arzt ! Ganz ohne ICD /DSM ....dass bekommt man immer so in den Postkasten! Real ist dass nicht. Gute Nacht ;-)

03.02.2019 03:37 • #22


Fanta1

Fanta1

140
239
Kommen wir mal zum Problem der TE zurück. Egal was mit dem Typen los ist- das spielt eigentlich überhaupt keine Rolle- er tut der TE ganz offensichtlich nicht gut, sie befindet sich in einer emotionalen Abhängigkeit und kommt da im Moment nicht alleine raus.
Liebe TE, du bist schon einen großen Schritt auf dem Weg zur Heilung von deiner emotionalen Abhängigkeit weiter: du redest dir die Situation und den Mann nicht mehr schön, wie es viele emotional Abhängige zunächst mal tun, um nichts ändern zu müssen und ihre Abhängigkeit weiter ausleben zu können. Wenn Freunde und Familie bereits klar erkannt haben, dass der Partner ganz und gar schlecht für die Psyche der Freundin/Familienangehörigen ist, will der/die Betroffene das meistens noch nicht wahrhaben. Man hängt so tief drin im Strudel der Abhängigkeit, dass man zunächst mal alle negativen Seiten der Beziehung übersieht oder entschuldigt.
Du bist bereits weiter, da kannst du stolz drauf sein. Du hast klar erkannt, dass du da raus willst, dass der Mann dich runter zieht und dir Energie raubt und dass es dir ohne ihn sehr viel besser gehen wird. Jetzt geht es " nur" noch um die Umsetzung- das ist der schwierigste Teil. Da ich selber mal emotional abhängig war, weiß ich , wovon ich rede. Ich habe mich so oft zu Kontaktsperren gezwungen und ihn überall blockiert in der naiven Hoffnung, das sei die Lösung meines Problems. Ich bin zu einer Psychologin gerannt und habe mir dort sofortige Heilung erhofft. Ich habe in meiner Verzweiflung sogar angefangen, mich online auf Single-Börsen anzumelden, in der Hoffnung, ein neuer Mann in meinem Leben könnte mich den anderen auf der Stelle vergessen machen ( völliger Schwachsinn natürlich und extrem unfair einem möglich echt interessierten " Kandidaten" gegenüber, aber ich war einfach fix und fertig und habe nach jedem Strohhalm gegriffen).
Was soll ich sagen? Es half alles nichts. Er brauchte mir bloß mal wieder ein Bröckchen " nett sein" zuzuwerfen und schon hing ich wieder am Haken und entschuldigte sein ganzes unmögliches Verhalten. Ich mutierte so langsam aber sicher zu einem Nichts- fing an, Freunde zu belügen, nur um mich mit ihm treffen zu können, griff ihm finanziell unter die Arme und noch vieles mehr, was ich gar nicht aufschreiben möchte, da meine Finger sich weigern, diese ganzen Demütigungen auch noch aufzuschreiben.
Ich kann dir jetzt nur schreiben wie ICH da raus kam, das ist aber ganz sicher keine Allheil-Lösung. Ich merkte einfach für mich, dass diese ganze Kontaktsperre mir gar nichts brachte, ganz im Gegenteil, sie förderte meine Sucht noch, weil ich mich in jeder Minute und Sekunde des Ignorierens nach ihm sehnte. So wurde das Verlangen, mit ihm Kontakt zu haben eher noch größer als kleiner. Also entsperrte ich ihn überall und ging in die Konfrontation. Der Schriftwechsel war dann sehr intensiv, wurde immer persönlicher, die persönlichen Kontakte total vergiftet, der Ton wurde aggressiver und persönlicher und irgendwann machte es bei mir " peng" und ich merkte, dass der Bogen dermaßen überspannt war dass ich von jetzt auf gleich alles abbrach. Und das war dann das erste Mal dass ich wusste: das ist jetzt für immer. Ich fand ihn richtig blöd, konnte nichts positives mehr an ihm sehen, er hatte ja die Maske komplett fallen gelassen und ich erkannte was für ein ekelhafter Mensch das ist. Seitdem bin ich frei. Im Kopf, Im Herz. Meine Freunde erkennen mich wieder- ich bin nicht mehr komplett in Gedanken abwesend, wenn ich mit ihnen zusammen bin- , ich habe wieder Spaß am Leben und an meiner Freizeitgestaltung. Es ist eines der herrlichsten Gefühle die es gibt- das schrieb ich schon in anderen Beiträgen, aber ich werde nicht müde, es zu wiederholen- nach einer schweren emotionalen Abhängigkeit wieder komplett frei zu sein. Selbstbestimmt. Klar im Kopf.
Liebe TE, überlege für dich, ob die Kontaktsperre für dich wirklich der richtige Weg ist, dich zu lösen aus der Abhängigkeit. Es mag sein, dass das für viele Menschen die einzige richtige Lösung ist, um aus einer toxischen Beziehung raus zu kommen. Bei mir bewirkte es eher das Gegenteil. Manchmal braucht man vielleicht die knallharte Konfrontation. Aber da kann man dir schwer einen Ratschlag geben außer: hör auf dein Gefühl !

03.02.2019 07:44 • x 3 #23


SunQueen


39
3
24
Hallo liebe Leute

Vielen Dank für eure Antworten.
Heute morgen musste ich wieder nur an ihn denken. Ich hoffe, dieser Alptraum hört bald auf. Wieso gibt es keine Pille gegen schlechte Erinnerungen? Ich würde sie gerne einnehmen und alles aus meiner Erinnerung löschen, die mit ihm zu tun hat!

Liebe Fanta1: die Konfrontation hatten wir auch. Und auch dort habe ich mir gedacht: was bist du denn für ein armes Würstchen. Und dich habe ich mal geliebt? Da mir seine Worte sehr weh getan haben, musste ich ihn sperren. Hätte ich ihn nicht gesperrt, hätte er sich wahrscheinlich wieder in ein paar Wochen gemeldet um mich wieder fertigzumachen mit seinen Frauengeschichten.
Er will ja, dass ich leide. Vorhin bin ich wieder auf den sozialen Medien schauen gegangen und um ein Haar hätte ich ihn wieder entsperrt.
Ich möchte einfach nur stark bleiben und soviel Selbstvertrauen haben dass ich sagen kann: du bist mir egal, es gibt soviele andere tolle Männer!
Aber die gibt es nun mal nicht im Moment. Wäre ich 20ig wäre das anders. Da hätte ich schnell andere Männer kennenlernen können und ihn so vergessen. Aber wenn man fast 40ig ist, nicht mehr so knackig aussieht und die guten Männer in diesem Alter alle schon weg vom Markt sind, sieht es nicht mehr so rosig aus. Ihr sagt: man braucht keinen Mann um glücklich zu sein. Ich möchte aber nicht als einsame alte Schachtel enden, die mit 4 Katzen zusammenlebt. Ich kenne nämlich 2,3 solche Frauen, die haben einen total miesen Charakter und schlucken jeden Tag Psychopharmaka. Ich möchte die schönen Momente im Leben mit einem Mann teilen. Mit ihm in die Ferien gehen. Mit ihm mal fein essen gehen. Etwas, das eigentlich jeder Mensch sich wünscht, egal ob Mann oder Frau. Aussehen ist auch nicht alles, aber ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass die meisten Männer doch immer zuerst auf das Aussehen schauen, egal wie alt sie sind.
Tut mir leid, wenn euch einige Aussagen nicht passen oder ich Vorurteile habe. Ich rede nur aus persönlicher Erfahrung und bin im Moment todtraurig. Er fehlt mir trotz Allem, obwohl er mir nicht gut getan hat und ich weiss, dass er toxisch war für mich...

Ich hoffe, ich stehe diesen Tag noch durch. Bin zwar etwas weniger traurig als gestern, aber mein Befinden kann sich von einem Moment auf den anderen ändern. Es ist ja wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle, wenn man verlassen wurde.

Wünsche euch noch einen schönen Sonntag.

03.02.2019 14:55 • x 3 #24


Simone1978

357
2
301
Zitat von SunQueen:
Hallo liebe Leute Vielen Dank für eure Antworten. Heute morgen musste ich wieder nur an ihn denken. Ich hoffe, dieser Alptraum hört bald auf. Wieso gibt es keine Pille gegen schlechte Erinnerungen? Ich würde sie gerne einnehmen und alles aus meiner Erinnerung löschen, die mit ihm zu tun hat! Liebe Fanta1: die Konfrontation hatten wir auch. Und auch dort habe ich mir gedacht: was bist du denn für ein armes Würstchen. Und dich habe ich mal geliebt? Da mir seine Worte sehr weh getan haben, musste ich ihn sperren. Hätte ich ihn ...

Das unterstreiche ich. Wir empfinden gleich. Lass uns gegenseitig helfen.

03.02.2019 15:03 • #25


Simone1978

357
2
301
Zitat von Fanta1:
Kommen wir mal zum Problem der TE zurück. Egal was mit dem Typen los ist- das spielt eigentlich überhaupt keine Rolle- er tut der TE ganz offensichtlich nicht gut, sie befindet sich in einer emotionalen Abhängigkeit und kommt da im Moment nicht alleine raus. Liebe TE, du bist schon einen großen Schritt auf dem Weg zur Heilung von deiner emotionalen Abhängigkeit weiter: du redest dir die Situation und den Mann nicht mehr schön, wie es viele emotional Abhängige zunächst mal tun, um nichts ändern zu müssen und ihre Abhängigkeit weiter ...

Danke! Auch mir hilft dein Beitrag. Auch ich hatte diese Gespräche. Wie bei der TE half es nicht. Daher kommt nur die Kontaktsperre in Frage. Und natürlich durchhalten. Im Moment bin ich wieder wütend und sicher... Hoffe es bleibt mal länger so...

03.02.2019 15:05 • x 1 #26


SunQueen


39
3
24
Simone, wie lange dauert bei dir nun die Kontaktsperre?
Heute ist erst mein 2. Tag und es ist wirklich nicht einfach....ich kann nicht aufhören an ihn zu denken, obwohl er sicher bei einer anderen ist und sich ins Fäustchen lacht weil er denkt, dass ich früher oder später wieder zu ihm zurückgehe, damit ihn wieder anhimmeln kann und er mich finanziell ausnutzen...

03.02.2019 15:09 • #27


Mctea

Mctea

1127
2
2216
Zitat von SunQueen:
Wäre ich 20ig wäre das anders. Da hätte ich schnell andere Männer kennenlernen können und ihn so vergessen. Aber wenn man fast 40ig ist, nicht mehr so knackig aussieht

du bist gerade so über die Trennung hinweg - aber willst schon einen anderen neuen?
Trennung bedeutet Verarbeitung, seine Anteile - meine Anteile, wo kann ich mich besser vor ihn und anderen schützen.

Da sollte das "später mit 40 Syndrom" dein kleinstes Übel sein.

03.02.2019 15:18 • #28


SunQueen


39
3
24
Nein, ich möchte nicht schon einen anderen neuen.
Ich wollte damit sagen, dass meine Chancen, wieder einen Mann zu finden nicht gut sind in diesem Alter, sobald ich wieder bereit bin für was Neues.
Und er hat mich ja auch schnell ausgewechselt...mit jungen hübschen Püppchen

03.02.2019 15:21 • #29


Mctea

Mctea

1127
2
2216
Zitat von SunQueen:
wieder einen Mann zu finden nicht gut sind in diesem Alter

hm
bin da dann wohl schon reif für den Friedhof - nich. Ausgewechselt werden ist bitter, aber leider oft so. Lieber ne neue Liebe leben, als die vorher gewesene verarbeiten

03.02.2019 15:23 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag