16

Liebe des Lebens verloren?

McCree


88
5
82
Zitat von LadyEA:
Oder sehe ich wirklich nur dass was ich sehen will?


Ab jetzt auf jeden Fall, klarer kann er nicht antworten. Jede verkopfte Theorie ist ab jetzt Kraftverschwendung.
Du versteckst dich in einer Umgebung aus wenn, vielleicht und aber, um etwas am Leben zu erhalten für dich selbst.
Ggf. war er sich vorher nicht ganz klar was er will, was bei ihm vor sich geht, aber jetzt hat er schon eine Entscheidung gefällt und geh davon aus, dass er auch länger über seine Worte nachgedacht hat.
Er erkennt seine Liebe zu dir nicht, weil er depressiv ist oder Sonstiges...muss für dich doch auch wie ein Luftschloss klingen oder nicht?

Alles Gute und lieben Gruß

10.12.2019 12:29 • x 1 #46


LadyEA


23
2
2
Danke erstmal. Ist es denn möglich jemandem mit Depressionen zu helfen?

Ich habe ihm geantwortet, ihm mitgeteilt dass ich überrascht bin von ihm zu lesen da ich erst mit einer Antwort gerechnet habe, wenn er eben wieder zu sich gefunden hat und den Kopf dazu hat. Habe ihm keine Vorwürfe gemacht, sagte ihm dass es ok ist, dass ich jedoch trotzdem nach seinen worten nicht weiß, ob er fühlt oder wegschiebt. Sagte ihm durch die Blume auch, dass ich es spüre dass er mit sich kämpft und dass er wohl irgendwie doch noch was fühlt für mich. Aber wie auch immer, ich bedankte und verabschiedete mich und wünschte ihm viel Glück bei seiner "Heilung". Ende dachte ich. Und es war ok.

Zu meinem Erstaunen habe ich heute morgen schon wieder eine Nachricht von ihm bekommen.
Er sagte: Guten Morgen, mit deinen Aussagen hast du recht. Ich habe fast jeden Tag ne andere Stimmung. Weiß nicht was ich will und was nicht, dadurch kann ich mich auch auf nichts festlegen und ich weiß nicht ob sich das überhaupt mal wieder ändert oder ob diese sch. jetzt zum Standard wird. Noch dazu bin ich dauernd angeschlagen und werde nicht mehr gesund, das zieht mich runter.

Also, ich weiß ja nicht. Aber wenn ich depressiv bin, womöglich Angst habe und jemanden nicht mag, generell schon nie über mich und meine Gefühle spreche, dann erzähle ich doch sowas nicht einer ex die ich nicht mehr sehen will. Irgendwas muss da doch sein, dass er so agiert.

Wie kann man bei sowas helfen? Ich habe ihm meinen Therapeuten empfohlen, der mir in meiner Trennungszeit geholfen hat. Da hatte ich selbst mit Depression zu kämpfen. Habe ihm gesagt dass ich für ihn da bin wenn er das denn möchte und er nicht alleine da durch muss. Dass ich ihm meine Hand reiche, seine Hand jedoch nicht halten kann, wenn er weg will. Und das ich ihn trotz dem ganzen hier liebe.

Kann ich noch irgendwas tun, damit er sich vielleicht wieder ein Stück näher ran traut?

10.12.2019 17:05 • #47


Mairenn

Mairenn


1079
2
1316
Zitat von LadyEA:
Kann ich noch irgendwas tun, damit er sich vielleicht wieder ein Stück näher ran traut?


Sein Brief war klar und unmissverständlich formuliert.

Du bist leider noch nicht soweit, das einzusehen. Du klammerst an der Hoffnung, versuchst etwas anderes aus seinen Worten zu interpretieren (weil es so dann weniger wehe tun), denkst wie du IHM helfen kannst.

Das ist alles ganz falsch. Mit falsch meine ich, dass du dadurch dir selbst schadest und ihn aber nie für dich wirklich gewinnen wirst.
Je mehr du um ihn kämpfst, umso eher bist du der, der verliert.
Dass du leidest, sollte Dir doch Zeichen und Antwort genug sein , dass da etwas völlig gegen deine Interesse läuft.
Je mehr Du dich verbiegst, umso mehr entfernst Du Dich von Dir selbst. Das was Du da tust, ist Selbstverlust.

Beschließe einfach zu Dir zurück zu finden. Helfe Dir selbst und verschwende keine Gedanken darüber wie du irgend wem, helfen kannst, der sich ganz offensichtlich gegen dich entschieden hat und Dich nicht liebt.

11.12.2019 11:11 • x 2 #48




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag